Nach der Präsidentschaftswahl in den USA (Reloaded - 2020)

#
Man darf gespannt sein, was er alles über das Virus gelernt haben will. Vermutlich mehr als alle Virologen dieses Planeten zusammengenommen.
Wobei ich ihm sogar abnehme viel gelernt zu haben. Die Frage ist nur, was er daraus ableitet und heraus posaunt.

Der Mann stellt sich im Zweifel auch bei Regen ohne Regenjacke auf eine Kreuzung und erklärt danach, dass er dabei viel über Klima gelernt habe.
#
#
Entweder  er ist unglaublich "beratungsresistent" oder er lügt in großem Stil ,um dadurch zu  profitieren.
Wenn ihm wirklich am Freitag  Sauerstoff zugefügt wurde , dann ist  so ein Auftritt entweder bar jeder Vernunft oder es wurde gelogen, dass sich die Balken biegen.  Das Letztere wird immer wahrscheinlicher.
#
wegjubler schrieb:

oder er lügt in großem Stil ,um dadurch zu  profitieren.

Das ist mittlerweile mehrfach bewiesen das er das macht, jeden Tag haut der mehrere Lügen raus. Profitiert hat er davon auch, er ist deshalb gewählt worden.
#
die "Spritztour" von Trump kommt bei Ärzten gar nicht gut an

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-scharfe-kritik-an-ausflug-aus-krankenhaus-a-efd8bef9-f552-45a4-a59b-3583ad5f29fb

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen
#
die "Spritztour" von Trump kommt bei Ärzten gar nicht gut an

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-scharfe-kritik-an-ausflug-aus-krankenhaus-a-efd8bef9-f552-45a4-a59b-3583ad5f29fb

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen
#
Tafelberg schrieb:

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen


Der hat zu PR-Zwecken Tränengas eingesetzt, damit er eine Bibel falsch rum halten kann.

Da sind ihm die Folgen hier doch schnurz.
#
die "Spritztour" von Trump kommt bei Ärzten gar nicht gut an

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-scharfe-kritik-an-ausflug-aus-krankenhaus-a-efd8bef9-f552-45a4-a59b-3583ad5f29fb

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen
#
Tafelberg schrieb:

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein".


Bei dem war noch nie Hopfen und Malz vorhanden.
#
Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.

Das White House hat mehr Infizierte als Neuseeland, Vietnam und Taiwan zusammen.
MAGA:
#
Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.

Das White House hat mehr Infizierte als Neuseeland, Vietnam und Taiwan zusammen.
MAGA:
#
reggaetyp schrieb:

Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.


Oha, die Propagandaministerin hat es auch erwischt? Dabei waren die doch immer so vorsichtig. Jetzt wird es langsam happig für die Reps. Jetzt noch Pence hinterher und wir hätten, was man beim Bowling einen "Turkey" nennt.
Aus reiner Genugtuung:
https://www.youtube.com/watch?v=g8VHXf31h-E

Gab es eigentlich schon Berichte, dass es für den Wahlkampf wichtige Demokraten mit Covid erwischt hat?
#
Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.

Das White House hat mehr Infizierte als Neuseeland, Vietnam und Taiwan zusammen.
MAGA:
#
reggaetyp schrieb:

Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.

Das White House hat mehr Infizierte als Neuseeland, Vietnam und Taiwan zusammen.
MAGA:


Wer hätte gedacht, dass ein Schnelltest mit nur max. 30 bis 40% Genauigkeit unheimlich schlecht dafür geeignet ist Infektionen zeitnah aufzudecken.
Da kann man jeden Tag testen wie man will.

Und ja, im Weißen Haus wird ein Test genutzt, der nach 15 Minuten ein Ergebnis hat, das ist halt absolut ungenau.

Und muss man eigentlich erwähnen, dass die Pressesprecherin seit Donnerstag mehrere PKs ohne Maske durchgeführt hat? Ich glaube nicht.
#
reggaetyp schrieb:

Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.


Oha, die Propagandaministerin hat es auch erwischt? Dabei waren die doch immer so vorsichtig. Jetzt wird es langsam happig für die Reps. Jetzt noch Pence hinterher und wir hätten, was man beim Bowling einen "Turkey" nennt.
Aus reiner Genugtuung:
https://www.youtube.com/watch?v=g8VHXf31h-E

Gab es eigentlich schon Berichte, dass es für den Wahlkampf wichtige Demokraten mit Covid erwischt hat?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Gab es eigentlich schon Berichte, dass es für den Wahlkampf wichtige Demokraten mit Covid erwischt hat?


HIer steht wen es betroffen hat neutral und ausführlich:

https://www.npr.org/2020/04/15/833692377/how-the-coronavirus-has-affected-individual-members-of-congress?t=1601919088321

Unter anderem hatte Tim Kaine (VP-Kandidat unter H. Clinton 2016) einen positiven Antikörpertest.
#
reggaetyp schrieb:

Sprecherin des White House, Kelyn McEnany, auch positiv getestet.

Das White House hat mehr Infizierte als Neuseeland, Vietnam und Taiwan zusammen.
MAGA:


Wer hätte gedacht, dass ein Schnelltest mit nur max. 30 bis 40% Genauigkeit unheimlich schlecht dafür geeignet ist Infektionen zeitnah aufzudecken.
Da kann man jeden Tag testen wie man will.

Und ja, im Weißen Haus wird ein Test genutzt, der nach 15 Minuten ein Ergebnis hat, das ist halt absolut ungenau.

Und muss man eigentlich erwähnen, dass die Pressesprecherin seit Donnerstag mehrere PKs ohne Maske durchgeführt hat? Ich glaube nicht.
#
SemperFi schrieb:

Und muss man eigentlich erwähnen, dass die Pressesprecherin seit Donnerstag mehrere PKs ohne Maske durchgeführt hat?

Natürlich nicht.
#
Ach ja, Biden führt in Florida mit 7%.

Und die Umfragen waren vor dem Coronatest von Trump.

Landesweit sind es jetzt teilweise 12%
Wenn die Entwicklung so weiter geht UND am Wahlabend auch wieder spiegelt, könnte sogar Trumps Fallbackplan dass er die mehr Stimmen am Wahlabend bekommt (und dann die Briefwahl alles massiv zu Biden kippt) scheitern.

Es bleibt abzuwarten ob und wenn ja wie sich sein Corona Disaster auswirkt.

Ich bin gespannt.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Gab es eigentlich schon Berichte, dass es für den Wahlkampf wichtige Demokraten mit Covid erwischt hat?


HIer steht wen es betroffen hat neutral und ausführlich:

https://www.npr.org/2020/04/15/833692377/how-the-coronavirus-has-affected-individual-members-of-congress?t=1601919088321

Unter anderem hatte Tim Kaine (VP-Kandidat unter H. Clinton 2016) einen positiven Antikörpertest.
#
SemperFi schrieb:

Adler_Steigflug schrieb:

Gab es eigentlich schon Berichte, dass es für den Wahlkampf wichtige Demokraten mit Covid erwischt hat?


HIer steht wen es betroffen hat neutral und ausführlich:

https://www.npr.org/2020/04/15/833692377/how-the-coronavirus-has-affected-individual-members-of-congress?t=1601919088321

Unter anderem hatte Tim Kaine (VP-Kandidat unter H. Clinton 2016) einen positiven Antikörpertest.


Merci. Das Leuchtfeuer liegt hier ja presse-technisch sehr auf den Republikanern, von daher ist es auch mal gut, ein gewisses Gesamtbild zu bekommen.

#
die "Spritztour" von Trump kommt bei Ärzten gar nicht gut an

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-scharfe-kritik-an-ausflug-aus-krankenhaus-a-efd8bef9-f552-45a4-a59b-3583ad5f29fb

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen
#
Tafelberg schrieb:

die "Spritztour" von Trump kommt bei Ärzten gar nicht gut an

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-scharfe-kritik-an-ausflug-aus-krankenhaus-a-efd8bef9-f552-45a4-a59b-3583ad5f29fb

Bei dem Typ scheint "Hopfen und Malz verloren zu sein". Wegen PR Sachen, so ein Blödsinn zu machen


Ach, man kann den Spaß irgendwie ewig weiter treiben...
Nachdem Trump sich in dem TV-Duell ja nicht von der rechtsradikalen Gruppierung Proud-Boys distanziert und sogar groß und breit erklärt hatte, dass diese Proud-Boys sich zurück- aber auch "bereithalten" sollten, hatten a) die Proud Boys diese Mitteilung gefeiert und b) Trump wegen dieser Aussage so einige Wählerstimmen verloren. Also sagte sein Propaganda-Relations-Management wahrscheinlich: Das war jetzt nicht so gut. Ergo schoß Trump hinterher, dass er die Proud Boys gar nicht kenne.  
Jetzt kann man die Spritztour vom infektiösen Trump für sich alleine stehend schon einmal für bescheuert und asozial halten. Aber Trump wollte ja seinen eigenen Worten nach "seinen treuen und patriotischen Anhängern vor dem Krankenhaus einen Überraschungsbesuch abstatten". Wer da wohl draußen wartete? Zumindest schon einmal der Gründer der Proud Boys, der von der Menge wohl auch unter Jubel empfangen wurde:
https://www.rawstory.com/2020/10/proud-boys-founder-rallies-trump-supporters-outside-walter-reed-medical-center-report/

#
Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  
#
Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  
#
wäre ne paraderolle für klaus kinski gewesen.
#
Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  
#
Brodowin schrieb:

Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  


Und er nimmt schön brav die Maske ab bevor er ins Weiße Haus geht.

Absurd, absolut absurd.
#
Ein großartiges Vorbild der Präsident
#
Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  
#
Brodowin schrieb:

Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  


Wo das eventuell noch ein bissi erstaunlich ist, dass der Kerl mitten im Krankheitsverlauf zurück ins weiße Haus geschickt wird, wurde das weitere Vorgehen hier schon ziemlich genau vorhergesagt. Natürlich macht Trump den Bolsonaro, spielt den Virus nun runter, inszeniert sich als Unantastbaren (fühle mich besser als vor 20 Jahren) und gibt der Bevölkerung zu Verstehen, dass sie keine Angst vor Covid haben soll, da das großartige Amerika entsprechende Medikamente entwickelt hat:
https://www.fr.de/politik/donald-trump-corona-krankenhaus-fatales-signal-rueckkehr-weisses-haus-appell-usa-washington-zr-90059809.html
Tweet: I will be leaving the great Walter Reed Medical Center today at 6:30 P.M. Feeling really good! Don’t be afraid of Covid. Don’t let it dominate your life. We have developed, under the Trump Administration, some really great drugs & knowledge. I feel better than I did 20 years ago!
Bei den Demokraten stößt diese Propganda-Masche natürlich sauer auf und bietet (mal wieder) Angriffsfläche. Biden schreibt entsprechend, dass Trump das bitte an die 200.000 Familien adressieren soll, die Familienangehörige verloren haben.
Interessant aber das, was Senator Chris Murphy schreibt: ‚Habt keine Angst‘ sagte der Kerl mit einem Team von einem Dutzend Ärzten, Zugang zu experimentellen Medikamenten, die kein anderer bekommt, einer Krankenhaus-Suite mit vier Zimmern, der in einem Haus lebt mit Spitzenärzten, die 24 Stunden am Tag vor Ort sind“, twitterte der demokratische Senator Chris Murphy.
Kann schon sein, dass Trump hier mit irgendwelchen experimentellen Medikamenten über Wasser gehalten wird, die so garnicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Und dann wären sie wohl auch viel zu teuer. Stand März herrschte die Situation da drüben, dass sich viele Menschen schon alleine einen Test (!) nicht leisten konnten, da dieser über 1.300 $ kostete. Eine Summe, die sich viele Amerikaner auf Anhieb gar nicht leisten können, da sie von Paycheck zu Paycheck leben. Und Katie Porter stellt auch die Behauptung in dem unten stehenden YT-Video auf, dass die Isolation-Cost des Einzelnen bei positivem Testergebnis bei weiteren 4.000 $ liegt.
https://www.youtube.com/watch?v=qHEH3TnRmrQ
Keine Ahnung, wie die Situation mittlerweile da drüben ist. Aber wenn sich ein Großteil der Bevölkerung einen Coronatest geschweige denn die möglichen Folgen davon nicht leisten kann, dann läuft die Diskussion, warum die USA zu wenig testet, sowieso ins Leere. Porter sagt auch: Fear of these costs are keepin people from beeing tested, from getting the care they need and from keeping their community safe.

Das ist die bittere Wahrheit, die Trump auf hochpeinliche Art und Weise zu umschiffen versucht. Die Wahrheit, die die Bevölkerung verstehen muss, ist, dass dies nicht nur ein Trump-Versagen, sondern ein systemisches Versagen des radikalen Kapitalismus ist. Auch nach Trump werden Leute sich weiterhin keine Tests und Medikamente leisten können. Der Profit geht weiterhin an die Superreichen über dem Teich. Diese Frau Porter hat auch schon den CEO eines Pharma-Unternehmens, das in Amerika das Krebsmedikament "Revlimid" herstellt und vertreibt ein paar nette Sachen vorgerechnet. Der Preis einer Pille dieses Medikaments hat sich von  215 $ in 2005 auf 763 $ in 2020 erhöht. Der CEO hatte in 2017 eine Vergütung von 13 Millionen Dollar erhalten. Was in dieser Version des Videos nicht gezeigt wird, ist, dass Porter auch herausstellt, dass ein gewisser Anteil dieser (recht üppigen) Bezüge Boni sind, die von Kennzahlen abhängten. Die Verdreifachung des Preises von Revlimid hat ihm noch einmal zusätzlich 500.000 $ eingebracht.
https://www.youtube.com/watch?v=F1LfW550c_o

#
Brodowin schrieb:

Jetzt ist der kranke Präsident also voll gepumpt mit Steroiden zurück im Amtssitz. Man könnte fast denken, da läuft ein Horror-Film mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.  


Wo das eventuell noch ein bissi erstaunlich ist, dass der Kerl mitten im Krankheitsverlauf zurück ins weiße Haus geschickt wird, wurde das weitere Vorgehen hier schon ziemlich genau vorhergesagt. Natürlich macht Trump den Bolsonaro, spielt den Virus nun runter, inszeniert sich als Unantastbaren (fühle mich besser als vor 20 Jahren) und gibt der Bevölkerung zu Verstehen, dass sie keine Angst vor Covid haben soll, da das großartige Amerika entsprechende Medikamente entwickelt hat:
https://www.fr.de/politik/donald-trump-corona-krankenhaus-fatales-signal-rueckkehr-weisses-haus-appell-usa-washington-zr-90059809.html
Tweet: I will be leaving the great Walter Reed Medical Center today at 6:30 P.M. Feeling really good! Don’t be afraid of Covid. Don’t let it dominate your life. We have developed, under the Trump Administration, some really great drugs & knowledge. I feel better than I did 20 years ago!
Bei den Demokraten stößt diese Propganda-Masche natürlich sauer auf und bietet (mal wieder) Angriffsfläche. Biden schreibt entsprechend, dass Trump das bitte an die 200.000 Familien adressieren soll, die Familienangehörige verloren haben.
Interessant aber das, was Senator Chris Murphy schreibt: ‚Habt keine Angst‘ sagte der Kerl mit einem Team von einem Dutzend Ärzten, Zugang zu experimentellen Medikamenten, die kein anderer bekommt, einer Krankenhaus-Suite mit vier Zimmern, der in einem Haus lebt mit Spitzenärzten, die 24 Stunden am Tag vor Ort sind“, twitterte der demokratische Senator Chris Murphy.
Kann schon sein, dass Trump hier mit irgendwelchen experimentellen Medikamenten über Wasser gehalten wird, die so garnicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Und dann wären sie wohl auch viel zu teuer. Stand März herrschte die Situation da drüben, dass sich viele Menschen schon alleine einen Test (!) nicht leisten konnten, da dieser über 1.300 $ kostete. Eine Summe, die sich viele Amerikaner auf Anhieb gar nicht leisten können, da sie von Paycheck zu Paycheck leben. Und Katie Porter stellt auch die Behauptung in dem unten stehenden YT-Video auf, dass die Isolation-Cost des Einzelnen bei positivem Testergebnis bei weiteren 4.000 $ liegt.
https://www.youtube.com/watch?v=qHEH3TnRmrQ
Keine Ahnung, wie die Situation mittlerweile da drüben ist. Aber wenn sich ein Großteil der Bevölkerung einen Coronatest geschweige denn die möglichen Folgen davon nicht leisten kann, dann läuft die Diskussion, warum die USA zu wenig testet, sowieso ins Leere. Porter sagt auch: Fear of these costs are keepin people from beeing tested, from getting the care they need and from keeping their community safe.

Das ist die bittere Wahrheit, die Trump auf hochpeinliche Art und Weise zu umschiffen versucht. Die Wahrheit, die die Bevölkerung verstehen muss, ist, dass dies nicht nur ein Trump-Versagen, sondern ein systemisches Versagen des radikalen Kapitalismus ist. Auch nach Trump werden Leute sich weiterhin keine Tests und Medikamente leisten können. Der Profit geht weiterhin an die Superreichen über dem Teich. Diese Frau Porter hat auch schon den CEO eines Pharma-Unternehmens, das in Amerika das Krebsmedikament "Revlimid" herstellt und vertreibt ein paar nette Sachen vorgerechnet. Der Preis einer Pille dieses Medikaments hat sich von  215 $ in 2005 auf 763 $ in 2020 erhöht. Der CEO hatte in 2017 eine Vergütung von 13 Millionen Dollar erhalten. Was in dieser Version des Videos nicht gezeigt wird, ist, dass Porter auch herausstellt, dass ein gewisser Anteil dieser (recht üppigen) Bezüge Boni sind, die von Kennzahlen abhängten. Die Verdreifachung des Preises von Revlimid hat ihm noch einmal zusätzlich 500.000 $ eingebracht.
https://www.youtube.com/watch?v=F1LfW550c_o

#
Adler_Steigflug schrieb:

Kann schon sein, dass Trump hier mit irgendwelchen experimentellen Medikamenten über Wasser gehalten wird


Trump wurde mit Steroiden behandelt, die normalerweise nur für Menschen am Beatmungsgerät vorgesehen sind, damit die das körperlich durchstehen.

Reuters:
U.S. President Donald Trump is being treated for COVID-19 with a steroid that is recommended for severe cases of the illness and that comes with risks of serious side effects, including mood swings, aggression and confusion.

Wenn er aber japst und sich Treppen hochkämpft, obwohl er heftigere Steroide intus hat als eine bulgarische Kugelstoßerin in den spätern 70ern, dann ist das definitiv kein Zeichen von Stärke.
#
Aktuelle CNN Umfrage:

Biden: 57%
Trump: 41%

Mit Lügen ein Virus zu bekämpfen scheint nicht gut anzukommen.

Vor allem bei den 65j+ Wählern bricht Trump inzwischen katastrophal ein.


Teilen