Nachbetrachtungsthread zum Hinspiel gegen Basel

#
Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?
#
60revax schrieb:

Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?

Dann werden wir vehement unsere Entlassung fordern.
#
Herrje,graue Maus und sonstige Heulerei! Nehmt doch bitte alle mal etwas Haltung an und streckt das Kreuz durch.

Wir haben jetzt eine so tolle Zeit erlebt, das mal ein Tief kommt kann man auch mal aushalten.

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Selbst wenn wir nun gegen Basel rausfliegen, dann haben wir immer noch ein weiteres Halbfinale zu spielen. Und auch noch genügend Spiele um den Klassenerhalt zu sichern.

Ich stelle fest, dass einige hier sich sehr an die Selbstverständlichkeit des Erfolges gewöhnt haben. Leider gehts eben nicht immer nur aufwärts. Das man es nicht besser macht gute Leute zu ersetzen, zeigt Hamburg, Stuttgart, Hannover usw.

#
Jetzt sind wir wieder die graue Maus der Liga. Waren zwei sehr coole Jahre. Danke dafür.
#
Da hat die Hertha aber auch noch ein Wörtchen mitzureden.
#
Da hat die Hertha aber auch noch ein Wörtchen mitzureden.
#
BeneSupporter schrieb:

Da hat die Hertha aber auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Ne ne, die sind der Big City Club. Das ist was ganz anderes.
#
Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?
#
60revax schrieb:

Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?

Keine Angst, wird nicht passieren. Unser Sauhaufen ist viel zu schlecht.
#
Herrje,graue Maus und sonstige Heulerei! Nehmt doch bitte alle mal etwas Haltung an und streckt das Kreuz durch.

Wir haben jetzt eine so tolle Zeit erlebt, das mal ein Tief kommt kann man auch mal aushalten.

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Selbst wenn wir nun gegen Basel rausfliegen, dann haben wir immer noch ein weiteres Halbfinale zu spielen. Und auch noch genügend Spiele um den Klassenerhalt zu sichern.

Ich stelle fest, dass einige hier sich sehr an die Selbstverständlichkeit des Erfolges gewöhnt haben. Leider gehts eben nicht immer nur aufwärts. Das man es nicht besser macht gute Leute zu ersetzen, zeigt Hamburg, Stuttgart, Hannover usw.

#
Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔
#
Nochmal Zusammenfassung auf RTL gesehen
Ja, Basel hätte früher 2:0 führen können
Aber nach der Pause kontinuierliche Steigerung unserer Jungs mit durchaus Pech und Unvermögen in der Chancenverwertung.

Wie schon öfter muss man monieren, dass man den letzten Pass zum freistehenden Spieler nicht mehr sieht, in diesem Fall: Silva lässt zwei Abwehrspieler grandios aussteigen und muss dann den Ball unbedingt auf Paciencia oder den dahinter noch einlaufenden Kostic querlegen statt selbst zu schießen.
Es waren genug Gelegenheiten für den Ausgleich da. Da haben sich die Jungs gegen einen sehr stiefstehenden Gegner doch einiges an Chancen rausgespielt, aber eben meist viel zu harmlos abgeschlossen.

Die zwei Kontertore waren dann halt dem unbedingten Vorwärtsdrang geschuldet. Haben die Bebbi einfach gut ausgespielt und uns ganz schön alt aussehen lassen.  
#
Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔


Das ist kein Vergleich aktuell!
#
Das Beste an dem Spiel waren heute die Zuschauer... also vor dem Fernseher

Lag es nur am 12. Mann?! Ich glaube kaum. Wir haben deutliche, spielerische Defizite.
#
Naja, es fällt schon auf, dass das Team erschreckend schwach ist, wenn wir nicht da sind.
Gegen Union war es ja auch derselbe Kick.
Das Team braucht einfach "Alles außer Frankfurt ist scheiße" Rufe.
#
Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?
#
60revax schrieb:

Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?

Dann werden wenigstens all die "Katastrophentouristen", die heute wieder in diesem Forum auftauchen, fern bleiben.
#
Herrje,graue Maus und sonstige Heulerei! Nehmt doch bitte alle mal etwas Haltung an und streckt das Kreuz durch.

Wir haben jetzt eine so tolle Zeit erlebt, das mal ein Tief kommt kann man auch mal aushalten.

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Selbst wenn wir nun gegen Basel rausfliegen, dann haben wir immer noch ein weiteres Halbfinale zu spielen. Und auch noch genügend Spiele um den Klassenerhalt zu sichern.

Ich stelle fest, dass einige hier sich sehr an die Selbstverständlichkeit des Erfolges gewöhnt haben. Leider gehts eben nicht immer nur aufwärts. Das man es nicht besser macht gute Leute zu ersetzen, zeigt Hamburg, Stuttgart, Hannover usw.

#
prothurk schrieb:

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Jep. Jeder, der hier und heute "Hütter raus" oder gar "Bobic raus" fordert (und das auch ernst meint), der hat entweder von Fußball keine Ahnung oder von der Eintracht. Oder beides.
#
Nochmal Zusammenfassung auf RTL gesehen
Ja, Basel hätte früher 2:0 führen können
Aber nach der Pause kontinuierliche Steigerung unserer Jungs mit durchaus Pech und Unvermögen in der Chancenverwertung.

Wie schon öfter muss man monieren, dass man den letzten Pass zum freistehenden Spieler nicht mehr sieht, in diesem Fall: Silva lässt zwei Abwehrspieler grandios aussteigen und muss dann den Ball unbedingt auf Paciencia oder den dahinter noch einlaufenden Kostic querlegen statt selbst zu schießen.
Es waren genug Gelegenheiten für den Ausgleich da. Da haben sich die Jungs gegen einen sehr stiefstehenden Gegner doch einiges an Chancen rausgespielt, aber eben meist viel zu harmlos abgeschlossen.

Die zwei Kontertore waren dann halt dem unbedingten Vorwärtsdrang geschuldet. Haben die Bebbi einfach gut ausgespielt und uns ganz schön alt aussehen lassen.  
#
Ich finde auch, wir sollten nicht alles schlecht machen. Sicher, Fußball ist ein Ergebnisport und das Ergebnis ist Scheiße. Aber ich habe in der ersten Viertelstunde zu Beginn und nach der Pause eine ganze Reihe vernünftiger Kombinationen gesehen mit Torschüssen von Rode, zweimal Paciencia und zweimal Touré. Viel besser übrigens als Samstag in LEV.

Aber wir schießen knapp vorbei und der Gegner macht von seinen fünf Chancen drei rein. So ist die Partie entschieden. Aber uns jetzt gleich in der 2. Liga anzusiedeln, ist Quatsch.

Allerdings die lasche Einstellung stört mich.  Einzelne Spieler brauchen mal ne Kopfwäsche und ich bezweifle, dass dafür Adi der richtige Mann ist, weil seine Lieblinge fast immer auf dem Platz stehen.

Kostic lustlos, Hinteregger unkonzentriert, Hasebe überfordert, Kamada, Sow, N'Dicka und Gacinovic mit permanenten Abspielfehlern. So kann das nix werden.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Mannschaft Sonntag wieder ihr RB-Gesicht zeigt. Forza SGE
#
Wir haben ja auch noch ein Auswärtsspiel - vielleicht in Frankfurt.
#
Wir haben ja auch noch ein Auswärtsspiel - vielleicht in Frankfurt.
#
Genau: und wenn Basel auswärts 3:0 gewinnt, können wir das auch, dann gips Verlängerung.
#
Genau: und wenn Basel auswärts 3:0 gewinnt, können wir das auch, dann gips Verlängerung.
#
Struwwel schrieb:

Genau: und wenn Basel auswärts 3:0 gewinnt, können wir das auch, dann gips Verlängerung.


und in der Verlängerung zählen ja die auswärts erzielten Tore doppelt
#
prothurk schrieb:

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Jep. Jeder, der hier und heute "Hütter raus" oder gar "Bobic raus" fordert (und das auch ernst meint), der hat entweder von Fußball keine Ahnung oder von der Eintracht. Oder beides.
#
clakir schrieb:

prothurk schrieb:

Wenn ich jetzt Bobic raus höre könnte ich kotzen. Manchmal muss man einfach mal zusammen durch gehen und darauf vertrauen, das die Verantwortlichen es hinbekommen werden. Und zwar weil sie es können und weil es ein anderer nicht besser sondern schlechter machen wird.

Jep. Jeder, der hier und heute "Hütter raus" oder gar "Bobic raus" fordert (und das auch ernst meint), der hat entweder von Fußball keine Ahnung oder von der Eintracht. Oder beides.

Populistischer und inhaltlich beleidigenden Beitrag. Das man in der jetzigen Situation und nach den wiederholt spielerischen Offenbarungseid Dinge hinter fragt ist mehr als gerechtfertigt.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔


Das ist kein Vergleich aktuell!
#
prothurk schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔


Das ist kein Vergleich aktuell!        

eben, zumal wir m.E. bis zum (sehr glücklichen) Führungstreffer der Baseler gut im Spiel waren. Danach griff dann leider, zum wiederholten male, die Verunsicherung um sich, welche durch die besonderen Umstände sicher noch befeuert wurde.
Das die heutige Leistung, insgesamt gesehen, absolut indiskutabel war lässt sich nicht bestreiten. Aber man sollte jetzt auch nicht gleich alles und jeden in Frage stellen.

Ich denke gerade in der derzeitigen Situation ist unser Zusammenhalt gefragt und ich finde so mancher Zeitgenosse hier sollte sich mal wieder darauf besinnen, dass wir uns durch selbigen in der Vergangenheit immer besonders ausgezeichnet haben.

In diesem Sinne - Eintracht!

#
prothurk schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔


Das ist kein Vergleich aktuell!        

eben, zumal wir m.E. bis zum (sehr glücklichen) Führungstreffer der Baseler gut im Spiel waren. Danach griff dann leider, zum wiederholten male, die Verunsicherung um sich, welche durch die besonderen Umstände sicher noch befeuert wurde.
Das die heutige Leistung, insgesamt gesehen, absolut indiskutabel war lässt sich nicht bestreiten. Aber man sollte jetzt auch nicht gleich alles und jeden in Frage stellen.

Ich denke gerade in der derzeitigen Situation ist unser Zusammenhalt gefragt und ich finde so mancher Zeitgenosse hier sollte sich mal wieder darauf besinnen, dass wir uns durch selbigen in der Vergangenheit immer besonders ausgezeichnet haben.

In diesem Sinne - Eintracht!

#
DeMuerte schrieb:

Aber man sollte jetzt auch nicht gleich alles und jeden in Frage stellen.


Ähem, nach 4 Niederlagen 2020, die sowohl taktische als auch spielerische Offenbarungseide beinhaltet haben, sollten die Verantwortlichen alles hinterfragen.

Das erwarte ich eigentlich sogar.

Irgendetwas läuft in dieser Saison richtig richtig quer.
Man kann verlieren, auch mit der Punktzahl kann ich leben, aber diese absolut heftigsten Schwankungen sind bedenklich.

Wären die Niederlagen hart umkämpft gewesen, ok, aber die Punktverluste waren begleitet von erschreckenden Leistungen.
Auch hier, mal ein oder zwei richtig miese Spiele, kann vorkommen, aber dieser Leistungsabfall in manchen Spielen muss massives Hinterfragen zur Folge haben.

Damit mich hier keiner falsch versteht, ich halte Hütter und seine Spielidee mit für das Beste der letzten 30 Jahre.
Aber wenn wir den Umbau um das Team nehmen und das Resultat sehen, ist wohl an einigen Schrauben scheiße gedreht worden.

Weil vom Kader her sind wir nicht schlechter wie unter Kovac und da hatten wir zum jetzigen Zeitpunkt 42 Punkte.
Letzte Saison klammere ich etwas aus, wegen der Entwicklung der Büffel, das war einfach ein Jackpot (auch dank Hütter).

Man hat Physios, Fitness und andere Personen um das Team ausgetauscht, das Team wirkt jetzt im Kopf komplett neben der Spur, dann bleiben eben die Möglichkeiten, dass der Trainer im Moment nicht ans Team kommt oder dass der Kader in sich selbst Probleme hat und eben kein Team mehr ist oder dass die ausgetauschten Personen für die soziale Struktur wesentlich wichtiger waren als man es eingeschätzt hat.

Bei einem Spycher z.B. hat man auch erst wirklich gesehen was er als Gesamtpaket wert war, als er nicht mehr da war.
Alles nicht einfach, mögliche Gründe gibt es viele, aber eines muss definitiv erfolgen, alles und jeden in Frage stellen.
Das ruhige weitermachen hatten wir in der Winterpause. Und der Effekt ist weg.
#
60revax schrieb:

Ich bin völlig verzweifelt. Was machen wir bloß, wenn wir gegen Gladbach gewinnen?

Dann werden wenigstens all die "Katastrophentouristen", die heute wieder in diesem Forum auftauchen, fern bleiben.
#
clakir schrieb:

Dann werden wenigstens all die "Katastrophentouristen", die heute wieder in diesem Forum auftauchen, fern bleiben.

Insgesamt ist die Katastrophe, dass wir Mitte März der Saison viel zu ungenau spielen, Pässe sind 3m zu kurz oder 5m zu lang. Kommen Pässe an springen sie gefühlt jedem weg, die nimmt keiner ordentlich an. Das Spielsystem ist durchschaubar, 20m vorm 16er kommt der Pass nach außen. 2,3 Situationen wo man den Stürmer mal den Ball in die Gasse spielen kann, aber nein das Runde Ding muss nach außen. Dann wirken viele Spieler viel zu unkonzentriert und das nicht nur heute. Gegen Union war es noch schlimmer. Das ist vielleicht das einzig positive Heute.
#
prothurk schrieb:

vonNachtmahr1982 schrieb:

Gerade machen und Brust raus? So wie damals bei Skibbe, Bruchhagen und Daum? 🤔


Das ist kein Vergleich aktuell!        

eben, zumal wir m.E. bis zum (sehr glücklichen) Führungstreffer der Baseler gut im Spiel waren. Danach griff dann leider, zum wiederholten male, die Verunsicherung um sich, welche durch die besonderen Umstände sicher noch befeuert wurde.
Das die heutige Leistung, insgesamt gesehen, absolut indiskutabel war lässt sich nicht bestreiten. Aber man sollte jetzt auch nicht gleich alles und jeden in Frage stellen.

Ich denke gerade in der derzeitigen Situation ist unser Zusammenhalt gefragt und ich finde so mancher Zeitgenosse hier sollte sich mal wieder darauf besinnen, dass wir uns durch selbigen in der Vergangenheit immer besonders ausgezeichnet haben.

In diesem Sinne - Eintracht!

#
DeMuerte schrieb:

zumal wir m.E. bis zum (sehr glücklichen) Führungstreffer der Baseler gut im Spiel waren.


Kein Schuss aufs Tor in der ersten Halbzeit, ist für mich nicht "gut im Spiel".


Teilen