Corona-Virus (Teil II)


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 20. Dezember 2020, 20:22 Uhr um 20:22 Uhr gesperrt weil:
#
Conner30 schrieb:

propain schrieb:

Sorry, aber als Fußballfan eine solche Frage zu stellen, wo so etwas regelmäßig bei Fußballspielen passiert ist mehr als nur daneben. Auch ist bekannt das seit den 60er Demos immer wieder Frauen in Mitleidenschaft gezogen werden. Das ist übrigens Allgemeinbildung, dafür braucht man keine Quellen.

Und die Kinder?

Spiel von Duisburg, eine Vater ging mit seinem 7jährigen Sohn ins Stadion und hatte diesen an der Hand. Da war ein Polizeieinsatz und ein Polizist sprühte dem 7jährigen Sohn aus kurzer Entfernung ins Gesicht und lachte sich einen (stand unter anderem in 11Freunde). Auch bei diversen Blockstürmen durch die Polizei wurden immer wieder mal Kinder verletzt.
#
propain schrieb:

a war ein Polizeieinsatz und ein Polizist sprühte dem 7jährigen Sohn aus kurzer Entfernung ins Gesicht und lachte sich einen (stand unter anderem in 11Freunde).

Mit 11 Freunde hatte ich mich wohl getäuscht, habe es im Forum von Fortuna Düsseldorf aber gefunden. Tut aber in sofern nichts zur Sache das es den Vorfall gab.
#
Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Zehn Impfdosen für jeden Erdenbürger.
Wow!
#
Edmund schrieb:

Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Zehn Impfdosen für jeden Erdenbürger.
Wow!        

Bis es einen Impfstoff geben wird, ist das doch korrekt!

Davon abgesehen, wird es an den Krankenkassen hängen bleiben, vermute ich ...
#
Da braucht man nun wirklich nicht lange nachdenken. Viele Menschen kommen in geschlossenen Räumen zusammen ohne Abstand halten zu können und tauschen sich dabei verbal aus. Das sind doch quasi die Grundvoraussetzungen um das Virus zu verbreiten. Man versucht mit Lüften, Masken und Diziplin dagegenzuwirken so gut es geht. Wenn die Zahlen aber so steigen wie gerade sind die Schulen wie gemacht um das Virus zu verbreiten. Das die Zahlen bisher vergleichsweise moderat dort sind ist erstaunlich. Könnte durchaus auch daran liegen, dass dort viele junge Menschen ohne sympthome sind die unerkannt bleiben. Hier wäre es tatsächlich mal interessant in Studien die Dunkelziffer herauszufinden. Jedenfall befürchte ich das die Schulen nich bis Weihnachten druchhalten, wenn nicht jetzt die Zahlen massiv heruntergehen. Vor Lehrern wie HessiP die sich dem aussetzen habe ich jedefalls sehr viel respekt.
#
Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.
#
Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.
#
Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.


Das ist auch unabhängig von Schule oder nicht fast überall die Regel. Sonst müsste ich am Ende noch jeden bei eigenem Corona-Fall anzeigen, der mal 10 Sekunden unter 1,5 Meter sich mit mir unterhalten hat...

Dann kann man praktisch gleich 10 Millionen in Quarantäne schicken. Dann kann man auch gleich eine Ausgangssperre machen.
#
Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.


Das ist auch unabhängig von Schule oder nicht fast überall die Regel. Sonst müsste ich am Ende noch jeden bei eigenem Corona-Fall anzeigen, der mal 10 Sekunden unter 1,5 Meter sich mit mir unterhalten hat...

Dann kann man praktisch gleich 10 Millionen in Quarantäne schicken. Dann kann man auch gleich eine Ausgangssperre machen.
#
SGE_Werner schrieb:

Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.


Das ist auch unabhängig von Schule oder nicht fast überall die Regel. Sonst müsste ich am Ende noch jeden bei eigenem Corona-Fall anzeigen, der mal 10 Sekunden unter 1,5 Meter sich mit mir unterhalten hat...

Dann kann man praktisch gleich 10 Millionen in Quarantäne schicken. Dann kann man auch gleich eine Ausgangssperre machen.

Wenn das überall so ist, dann ist es aber erst seit kurzem so. Ich selbst wurde vom Gesundheitsamt noch Ende August für 2 Wochen in Quarantäne geschickt, weil ich in einer Vereinsgaststätte am Fußballplatz für ca. 40 Minuten im selben Raum war, wie eine kurz darauf positiv getestete Person. Die saß noch nicht  mal an meinem Tisch, sondern minimum 5 Meter entfernt. Zusätzlich zur Quarantäne wurde ich in diesem Zusammenhang zwei Mal getestet.
#
Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.
#
Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.

Ob das so forderlich ist, bezweifle ich.
In der Schule meiner Jungs wurde bislang jede Klasse mit einem bestätigenten Fall in Quarantäne gesetzt.
Das ist aus meiner Sicht ein einfaches Mittel, um eine Ausbreitung nach Möglichkeit zu unterbinden.
#
Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?
#
Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Bill Gates
#
SGE_Werner schrieb:

Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.


Das ist auch unabhängig von Schule oder nicht fast überall die Regel. Sonst müsste ich am Ende noch jeden bei eigenem Corona-Fall anzeigen, der mal 10 Sekunden unter 1,5 Meter sich mit mir unterhalten hat...

Dann kann man praktisch gleich 10 Millionen in Quarantäne schicken. Dann kann man auch gleich eine Ausgangssperre machen.

Wenn das überall so ist, dann ist es aber erst seit kurzem so. Ich selbst wurde vom Gesundheitsamt noch Ende August für 2 Wochen in Quarantäne geschickt, weil ich in einer Vereinsgaststätte am Fußballplatz für ca. 40 Minuten im selben Raum war, wie eine kurz darauf positiv getestete Person. Die saß noch nicht  mal an meinem Tisch, sondern minimum 5 Meter entfernt. Zusätzlich zur Quarantäne wurde ich in diesem Zusammenhang zwei Mal getestet.
#
Brodowin schrieb:

Wenn das überall so ist, dann ist es aber erst seit kurzem so. Ich selbst wurde vom Gesundheitsamt noch Ende August für 2 Wochen in Quarantäne geschickt, weil ich in einer Vereinsgaststätte am Fußballplatz für ca. 40 Minuten im selben Raum war, wie eine kurz darauf positiv getestete Person. Die saß noch nicht  mal an meinem Tisch, sondern minimum 5 Meter entfernt. Zusätzlich zur Quarantäne wurde ich in diesem Zusammenhang zwei Mal getestet.        


"Dies ist der Fall, wenn man innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt zu einer Person mit einer laborbestätigten Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hatte. Ein enger Kontakt bedeutet hauptsächlich, dass man mindestens 15 Minuten mit der oder dem Erkrankten gesprochen hat bzw. in Kontakt mit dessen Sekreten gekommen ist, wie etwa durch Anniesen oder Anhusten, während diese Person ansteckend war.
Wenn man beispielsweise in den letzten 14 Tagen nur im gleichen Raum mit einem COVID-19-Erkrankten war und keinen engen Kontakt hatte, wird keine Quarantäne angeordnet, da dann ein geringeres Ansteckungsrisiko besteht. "

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/quarantaene-und-isolierung.html#faq4155

Überall vllt. nicht, aber in BaWü seit mindestens Juni. Dort wird auf den Seiten noch verfeinert, dass ein K1 (Kontaktperson 1. Klasse = Quarantäne) mindestens 15 Minuten face-to-face sein muss und dann auch noch unter 1,50 Meter.

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.
#
Brodowin schrieb:

Wenn das überall so ist, dann ist es aber erst seit kurzem so. Ich selbst wurde vom Gesundheitsamt noch Ende August für 2 Wochen in Quarantäne geschickt, weil ich in einer Vereinsgaststätte am Fußballplatz für ca. 40 Minuten im selben Raum war, wie eine kurz darauf positiv getestete Person. Die saß noch nicht  mal an meinem Tisch, sondern minimum 5 Meter entfernt. Zusätzlich zur Quarantäne wurde ich in diesem Zusammenhang zwei Mal getestet.        


"Dies ist der Fall, wenn man innerhalb der letzten 14 Tage engen Kontakt zu einer Person mit einer laborbestätigten Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 hatte. Ein enger Kontakt bedeutet hauptsächlich, dass man mindestens 15 Minuten mit der oder dem Erkrankten gesprochen hat bzw. in Kontakt mit dessen Sekreten gekommen ist, wie etwa durch Anniesen oder Anhusten, während diese Person ansteckend war.
Wenn man beispielsweise in den letzten 14 Tagen nur im gleichen Raum mit einem COVID-19-Erkrankten war und keinen engen Kontakt hatte, wird keine Quarantäne angeordnet, da dann ein geringeres Ansteckungsrisiko besteht. "

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/quarantaene-und-isolierung.html#faq4155

Überall vllt. nicht, aber in BaWü seit mindestens Juni. Dort wird auf den Seiten noch verfeinert, dass ein K1 (Kontaktperson 1. Klasse = Quarantäne) mindestens 15 Minuten face-to-face sein muss und dann auch noch unter 1,50 Meter.

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.
#
SGE_Werner schrieb:

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.


Ich halt mich mal zurück, bin aber gespannt, was die anderen denken.
#
SGE_Werner schrieb:

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.


Ich halt mich mal zurück, bin aber gespannt, was die anderen denken.
#
Motoguzzi999 schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.


Ich halt mich mal zurück, bin aber gespannt, was die anderen denken.

Genau das hab ich mir auch gedacht.
#
Motoguzzi999 schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.


Ich halt mich mal zurück, bin aber gespannt, was die anderen denken.

Genau das hab ich mir auch gedacht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Motoguzzi999 schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Warum die Dich damals in Quarantäne gesteckt haben, weiß ich nicht.


Ich halt mich mal zurück, bin aber gespannt, was die anderen denken.

Genau das hab ich mir auch gedacht.

Ihr Deppis
#
Brodowin schrieb:

Vermutlich um ein Quarantäne-Bingo zu vermeiden, werden von vielen Gesundheitsämtern (u.a. in Berlin) alle Begegnungen die innerhalb einer Schule vorkommen  de facto nur noch als "Kontaktpersonen der Kategorie 2" gewertet. Das heißt z.B. wenn eine Schülerin oder ein Schüler einer Klasse positiv getestet wird, muss niemand anderes aus der Klasse in Quarantäne, sofern regelmäßig gelüftet wurde. Nur wenn ein Infizierter nachweislich eine maskenfreie "Face-To-Face-Situation" von 40 cm oder weniger Abstand für einen mindestens 15minütigen Zeitraum in einem nicht belüfteten Raum hatte, gilt das als Kontaktperson der Kategorie 1, was eine Quarantäne nach sich ziehen würde.

Ob das so forderlich ist, bezweifle ich.
In der Schule meiner Jungs wurde bislang jede Klasse mit einem bestätigenten Fall in Quarantäne gesetzt.
Das ist aus meiner Sicht ein einfaches Mittel, um eine Ausbreitung nach Möglichkeit zu unterbinden.
#
Luzbert schrieb:

In der Schule meiner Jungs wurde bislang jede Klasse mit einem bestätigenten Fall in Quarantäne gesetzt.

So kannte ich es auch bislang. Daher war ich so verwundert.
#
Nachdem ich vor zwei Wochen kurzzeitig Kontaktperson 2. Grades war, hat es mich jetzt erwischt und ich war "länger als 15 Min in einem schlecht belüfteten Raum" mit einer Person, die jetzt positiv getestet wurde.

Jetzt geht das Rumgerechne los, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, wie lange lag die Infektion jener Person zurück, als wir sie getroffen haben, Quarantäne ja/nein, Quarantäne trotz möglicherweise negativem Test? Zwei von sechs Kontaktpersonen wurden bereits negativ getestet, keiner hat Symptome. Aber dann fällt einem doch ein, dass man gestern mal geniest hat und es einen heut so merkwürdig warm ist - dämliche Paranoia!
Jetzt erstmal Füße still halten übers WE und Montag schauen, was testmäßig geht, heute Nachmittag hatten alle Ärzte schon zu und die Drive-in-Station hatte 20 Min (!!) nach der Öffnung um 17 Uhr schon keine Testkapazitäten mehr. Wenigstens hatte ich diese Woche so gut wie keine Kontakte, die ich hatte potentiell anstecken können.

Passt wirklich auf euch und eure Umwelt auf - es geht viel schneller, als man denkt! Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
#
Nachdem ich vor zwei Wochen kurzzeitig Kontaktperson 2. Grades war, hat es mich jetzt erwischt und ich war "länger als 15 Min in einem schlecht belüfteten Raum" mit einer Person, die jetzt positiv getestet wurde.

Jetzt geht das Rumgerechne los, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, wie lange lag die Infektion jener Person zurück, als wir sie getroffen haben, Quarantäne ja/nein, Quarantäne trotz möglicherweise negativem Test? Zwei von sechs Kontaktpersonen wurden bereits negativ getestet, keiner hat Symptome. Aber dann fällt einem doch ein, dass man gestern mal geniest hat und es einen heut so merkwürdig warm ist - dämliche Paranoia!
Jetzt erstmal Füße still halten übers WE und Montag schauen, was testmäßig geht, heute Nachmittag hatten alle Ärzte schon zu und die Drive-in-Station hatte 20 Min (!!) nach der Öffnung um 17 Uhr schon keine Testkapazitäten mehr. Wenigstens hatte ich diese Woche so gut wie keine Kontakte, die ich hatte potentiell anstecken können.

Passt wirklich auf euch und eure Umwelt auf - es geht viel schneller, als man denkt! Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
#
Shit. Halt durch. Ich wünsch dir alles Gute.
#
Shit. Halt durch. Ich wünsch dir alles Gute.
#
Dankeschön!
#
Nachdem ich vor zwei Wochen kurzzeitig Kontaktperson 2. Grades war, hat es mich jetzt erwischt und ich war "länger als 15 Min in einem schlecht belüfteten Raum" mit einer Person, die jetzt positiv getestet wurde.

Jetzt geht das Rumgerechne los, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, wie lange lag die Infektion jener Person zurück, als wir sie getroffen haben, Quarantäne ja/nein, Quarantäne trotz möglicherweise negativem Test? Zwei von sechs Kontaktpersonen wurden bereits negativ getestet, keiner hat Symptome. Aber dann fällt einem doch ein, dass man gestern mal geniest hat und es einen heut so merkwürdig warm ist - dämliche Paranoia!
Jetzt erstmal Füße still halten übers WE und Montag schauen, was testmäßig geht, heute Nachmittag hatten alle Ärzte schon zu und die Drive-in-Station hatte 20 Min (!!) nach der Öffnung um 17 Uhr schon keine Testkapazitäten mehr. Wenigstens hatte ich diese Woche so gut wie keine Kontakte, die ich hatte potentiell anstecken können.

Passt wirklich auf euch und eure Umwelt auf - es geht viel schneller, als man denkt! Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
#
Knueller schrieb:

Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
     


Immerhin kannst Du dann das Forum ordentlich zuspammen.
Scherz beiseite: Hoffen wir mal aufs Beste für Dich!
#
Knueller schrieb:

Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
     


Immerhin kannst Du dann das Forum ordentlich zuspammen.
Scherz beiseite: Hoffen wir mal aufs Beste für Dich!
#
Du könntest ihn ja prophylaktisch sperren

Knueller ich drücke Dir die Daumen!
Mich würde interessieren, welche "Berechnungen" Du anstellst.
Da wohl um die 70% der Infizierten keine weiteren Personen anstecken und zwei Kontaktpersonen bereits negativ getestet wurden, würde ich an Deiner Stelle zwar die nächsten drei Tage die Füße still halten, aber dennoch vorsichtig optimistisch hoffen, dass Du gesund bleibst.
#
Du könntest ihn ja prophylaktisch sperren

Knueller ich drücke Dir die Daumen!
Mich würde interessieren, welche "Berechnungen" Du anstellst.
Da wohl um die 70% der Infizierten keine weiteren Personen anstecken und zwei Kontaktpersonen bereits negativ getestet wurden, würde ich an Deiner Stelle zwar die nächsten drei Tage die Füße still halten, aber dennoch vorsichtig optimistisch hoffen, dass Du gesund bleibst.
#
Luzbert schrieb:

Du könntest ihn ja prophylaktisch sperren

Knueller ich drücke Dir die Daumen!
Mich würde interessieren, welche "Berechnungen" Du anstellst.
Da wohl um die 70% der Infizierten keine weiteren Personen anstecken und zwei Kontaktpersonen bereits negativ getestet wurden, würde ich an Deiner Stelle zwar die nächsten drei Tage die Füße still halten, aber dennoch vorsichtig optimistisch hoffen, dass Du gesund bleibst.

Dankeschön!
Naja, halt dieses Rumgeeier. Als die Person hier war, lagen mindestens drei Tage bis zu ihrer Infektion zurück. Also war die Viruslast wohl hoch genug, im infektiös genug zu sein. Die beiden negativen Tests sind vom Dienstag und von heute, einer davon ist ein Schnelltest gewesen. Wie sicher ist das? Gleichwohl saß eine der negativen Personen sogar noch mit der im Auto, usw. Hinzu kommt, was mir so nicht bewusst war, dass die Definitionen von "Verdachtsfall" auch von offizieller Seite höchst unterschiedlich sind, dito die empfohlene Quarantäne.
Rechnen war vermutlich der falsche Ausdruck, eher so ein Was-wäre-wenn-Grschacher, bei dem man versucht, möglichst gut wegzukommen, wenn man es nur lang genug dreht und wendet. 😎
#
Nachdem ich vor zwei Wochen kurzzeitig Kontaktperson 2. Grades war, hat es mich jetzt erwischt und ich war "länger als 15 Min in einem schlecht belüfteten Raum" mit einer Person, die jetzt positiv getestet wurde.

Jetzt geht das Rumgerechne los, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, wie lange lag die Infektion jener Person zurück, als wir sie getroffen haben, Quarantäne ja/nein, Quarantäne trotz möglicherweise negativem Test? Zwei von sechs Kontaktpersonen wurden bereits negativ getestet, keiner hat Symptome. Aber dann fällt einem doch ein, dass man gestern mal geniest hat und es einen heut so merkwürdig warm ist - dämliche Paranoia!
Jetzt erstmal Füße still halten übers WE und Montag schauen, was testmäßig geht, heute Nachmittag hatten alle Ärzte schon zu und die Drive-in-Station hatte 20 Min (!!) nach der Öffnung um 17 Uhr schon keine Testkapazitäten mehr. Wenigstens hatte ich diese Woche so gut wie keine Kontakte, die ich hatte potentiell anstecken können.

Passt wirklich auf euch und eure Umwelt auf - es geht viel schneller, als man denkt! Und die Vorstellung, zwei Wochen in den eigenen vier Wänden zu verbringen und am besten noch einen Anruf vom Gesundheitsamt zu bekommen, ist echt nicht cool, wenn sie dann real zu werden scheint!
#
Ich drücke dir die Daumen, dass du gesund aus der Nummer raus kommst. Wie gesagt, ich hab auch schon Quarantäne hinter mir und weiß, dass dann die Gedanken-Maschine im Kopf anspringt. Das fühlt sich nicht gut an.  
Ich hatte eigentlich nie Angst um mich selbst  und um meine Gesundheit sondern vor allem Sorge, was das für einen Rattenschwanz für andere nach sich zieht, wenn ich positiv getestet würde.
Die eigentliche Quarantäne konnte ich dann aber auch genießen. 14 Tage kein Stress, 14 Tage alle Termine ohne schlechtes Gewissen absagen können, 14 Tage niemanden sehen. Ich fand das nicht schlecht. Vielleicht kannst du da ja auch irgendwie eine gute Einstellung zu entwickeln (um das Wort "positiv" in diesem Zusammenhang mal zu vermeiden ).

Bleib stabil und ich hoffe, das geht alles gut aus.
#
@Knueller: Alles Gude, und bleib stabil!


Teilen