Corona-Virus (Teil II)


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 20. Dezember 2020, 20:22 Uhr um 20:22 Uhr gesperrt weil:
#
Danke HessiP für Deinen Bericht. Das klingt nicht gut. Die Lehrer an der Schule meiner Jungs scheinen auch mächtig ausgelaugt zu sein. Ich habe den Eindruck, es wäre für Lehrer und Schüler besser, wenn die nächsten vier Wochen wechselweise in halben Klassen unterrichtet würde.
#
Ausgelaugt trifft es gut. Wobei ich das nach Woche 2 von 9 bis zu den nächsten Ferien nicht laut sagen will... da kommt noch einiges, befürchte ich. Es ist Detektivarbeit, das Abarbeiten von Formalitäten, Kommunikation und Seelsorge ohne Ende, die da gerade läuft. Dazu ist man selbst halt auch einfach sehr exponiert gegenüber dem Virus. Privat kann man alle Vorkehrungen treffen - aber in der Schule hat man einfach wahnsinnig viele Kontakte an einem Tag, und derzeit besonders intensiven Kontakt zu denen, die man als nächstes heim schickt. Jetzt bin ich noch relativ jung und fit und halte es dabei wie Drosten: "Ich will das nicht haben"... Obwohl ich es wohl gut verkraften würde. Allerdings gibt es einen Haufen ältere Kollegen, die auch in der gleichen Situation rumspringen. Für die ist es nochmal krasser. Es fühlt sich insgesamt nicht gut an.
#
planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.
#
Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?
#
Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?
#
Brodowin schrieb:

Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?


Ziehen sich da viele Amerikaner nicht in Räumlichkeiten mit Klimaanlage zurück bei der bloß kein Fenster geöffnet werden darf?
#
Lauterbach fordert jetzt Kontrollen von Privatwohnungen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article218800984/Corona-Regeln-Lauterbach-fordert-Kontrollen-in-Privatwohnungen.html

Das wird seine große Beliebtheit in der Bevölkerung wohl nochmal auf ein ganz neues Niveau heben
#
Adlerdenis schrieb:

Lauterbach fordert jetzt Kontrollen von Privatwohnungen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article218800984/Corona-Regeln-Lauterbach-fordert-Kontrollen-in-Privatwohnungen.html

Das wird seine große Beliebtheit in der Bevölkerung wohl nochmal auf ein ganz neues Niveau heben

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/
#
Brodowin schrieb:

Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?


Ziehen sich da viele Amerikaner nicht in Räumlichkeiten mit Klimaanlage zurück bei der bloß kein Fenster geöffnet werden darf?
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Brodowin schrieb:

Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?


Ziehen sich da viele Amerikaner nicht in Räumlichkeiten mit Klimaanlage zurück bei der bloß kein Fenster geöffnet werden darf?

Möglicherweise. Ich war bislang nie in den Südstaaten. Ich bin aber zuversichtlich, dass es hier Leute gibt, die dazu was sagen können.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Brodowin schrieb:

Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?


Ziehen sich da viele Amerikaner nicht in Räumlichkeiten mit Klimaanlage zurück bei der bloß kein Fenster geöffnet werden darf?

Möglicherweise. Ich war bislang nie in den Südstaaten. Ich bin aber zuversichtlich, dass es hier Leute gibt, die dazu was sagen können.
#
Aus eigener Anschauung (Tennessee): das ist definitiv so.
#
HessiP schrieb:

So wie es jetzt ist, befürchte ich eine deutliche Schwächung der sonstigen Maßnahmen durch die Schulsituation in den Hotspots.

Das war meine Befürchtung bei den beschlossenen Maßnahmen. Ich kann die gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Überlegung zwar völlig nachvollziehen, die dazu geführt hat, dass man Schulen und Kitas so lange wie möglich offen lässt. Gleichzeitig ist anzunehmen, dass man dadurch einen Treiber der Pandemie unbeschränkt weiter treiben lässt. Und genau wie du sagst: Man schwächt dabei andere Maßnahmen ab. Das ist halt genau so eine von diesen unauflösbare Zwickmühle, die diese Pandemie mit sich bringt. Wie man es macht, man macht es falsch.
#
Brodowin schrieb:

Gleichzeitig ist anzunehmen, dass man dadurch einen Treiber der Pandemie unbeschränkt weiter treiben lässt.


Die Frage ist, in wie weit das wirklich ein Treiber ist...

https://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-pandemie-corona-schliessung-1.5093526

Zumindest zu den ganz großen Treibern gehört es wohl nicht, sicherlich aber auch nicht zu den unbedeutenden 0,01 Prozent Dingen.

Wie Du schon sagst. Schwierige Kiste. Willst Du die Infektionen vllt noch mal um 10 Prozent senken, dafür aber Millionen Eltern und wohl oder übel auch deren Arbeitgeber (ja, die Wirtschaft...) in die Zwickmühle bringen...

Wer mal mit paar alleinerziehenden Müttern mit Job in den letzten Monaten geredet hat, kann sich denken, wie begeistert die wären...
#
Brodowin schrieb:

Maxfanatic schrieb:

planscher08 schrieb:

Kann eigentlich jemand beantworten warum plötzlich jetzt die Zahlen so explodieren? Für mich ist das immer noch ein Rätsel.


Es ist Erkältungszeit, in der Zeit verbreiten sich alle Coronaviren immer deutlich mehr als im Sommer. Dazu kommt natürlich, dass die Menschen sich mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft.

Das klingt erstmal schlüssig. Aber war es nicht so, dass zum Beispiel gerade im Hochsommer die Infektionszahlen in den US-Amerikanischen Südstaaten bei Temperaturen weit über 30 Grad durch die Decke gingen?


Ziehen sich da viele Amerikaner nicht in Räumlichkeiten mit Klimaanlage zurück bei der bloß kein Fenster geöffnet werden darf?
#
Sowas wie Lüften kennen die Amis gar nicht. Erinnere mich an eine amerikanische Komikerin die ganz erstaunt war das in Deutschland gelüftet wird
#
Brodowin schrieb:

Gleichzeitig ist anzunehmen, dass man dadurch einen Treiber der Pandemie unbeschränkt weiter treiben lässt.


Die Frage ist, in wie weit das wirklich ein Treiber ist...

https://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-pandemie-corona-schliessung-1.5093526

Zumindest zu den ganz großen Treibern gehört es wohl nicht, sicherlich aber auch nicht zu den unbedeutenden 0,01 Prozent Dingen.

Wie Du schon sagst. Schwierige Kiste. Willst Du die Infektionen vllt noch mal um 10 Prozent senken, dafür aber Millionen Eltern und wohl oder übel auch deren Arbeitgeber (ja, die Wirtschaft...) in die Zwickmühle bringen...

Wer mal mit paar alleinerziehenden Müttern mit Job in den letzten Monaten geredet hat, kann sich denken, wie begeistert die wären...
#
Diese Studie über die Schule ist hanebüchener Unsinn, waren die Schulen doch im April und Mai geschlossen, danach nur mit Teilklassen geöffnet und erst kurz vor den Sommerferien, als die Zahlen niedrig waren, wieder vollständig geöffnet.

Nach den Ferien waren die Zahlen erneut niedrig. Ob Schulen ein Treiber sind wird sich erst jetzt zeigen. Und HessiPs Einschätzungen und Wahrnehmung kann ich zu 100% teilen. Das wird nicht lange gut gehen und jeder im Kultusministerium weiß das!
#
Diese Studie über die Schule ist hanebüchener Unsinn, waren die Schulen doch im April und Mai geschlossen, danach nur mit Teilklassen geöffnet und erst kurz vor den Sommerferien, als die Zahlen niedrig waren, wieder vollständig geöffnet.

Nach den Ferien waren die Zahlen erneut niedrig. Ob Schulen ein Treiber sind wird sich erst jetzt zeigen. Und HessiPs Einschätzungen und Wahrnehmung kann ich zu 100% teilen. Das wird nicht lange gut gehen und jeder im Kultusministerium weiß das!
#
Da braucht man nun wirklich nicht lange nachdenken. Viele Menschen kommen in geschlossenen Räumen zusammen ohne Abstand halten zu können und tauschen sich dabei verbal aus. Das sind doch quasi die Grundvoraussetzungen um das Virus zu verbreiten. Man versucht mit Lüften, Masken und Diziplin dagegenzuwirken so gut es geht. Wenn die Zahlen aber so steigen wie gerade sind die Schulen wie gemacht um das Virus zu verbreiten. Das die Zahlen bisher vergleichsweise moderat dort sind ist erstaunlich. Könnte durchaus auch daran liegen, dass dort viele junge Menschen ohne sympthome sind die unerkannt bleiben. Hier wäre es tatsächlich mal interessant in Studien die Dunkelziffer herauszufinden. Jedenfall befürchte ich das die Schulen nich bis Weihnachten druchhalten, wenn nicht jetzt die Zahlen massiv heruntergehen. Vor Lehrern wie HessiP die sich dem aussetzen habe ich jedefalls sehr viel respekt.
#
Adlerdenis schrieb:

Lauterbach fordert jetzt Kontrollen von Privatwohnungen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article218800984/Corona-Regeln-Lauterbach-fordert-Kontrollen-in-Privatwohnungen.html

Das wird seine große Beliebtheit in der Bevölkerung wohl nochmal auf ein ganz neues Niveau heben

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/
#
Danke. Das ist exakt die Methode Trump mit der Linder hier agiert. Er sollte sich schämen.
#
Diese Studie über die Schule ist hanebüchener Unsinn, waren die Schulen doch im April und Mai geschlossen, danach nur mit Teilklassen geöffnet und erst kurz vor den Sommerferien, als die Zahlen niedrig waren, wieder vollständig geöffnet.

Nach den Ferien waren die Zahlen erneut niedrig. Ob Schulen ein Treiber sind wird sich erst jetzt zeigen. Und HessiPs Einschätzungen und Wahrnehmung kann ich zu 100% teilen. Das wird nicht lange gut gehen und jeder im Kultusministerium weiß das!
#
Arya schrieb:

Diese Studie über die Schule ist hanebüchener Unsinn, waren die Schulen doch im April und Mai geschlossen, danach nur mit Teilklassen geöffnet und erst kurz vor den Sommerferien, als die Zahlen niedrig waren, wieder vollständig geöffnet.

Nach den Ferien waren die Zahlen erneut niedrig. Ob Schulen ein Treiber sind wird sich erst jetzt zeigen

Drosten hat einen wohl gut untersuchten Fall aus Frankreich erläutert. Dort waren in einer Schule ca 70% der Schüler:innen infiziert. Es ist davon auszugehen, dass Schulen durchaus Treiber sein können.
#
Es ist nicht richtig, dass im Sommer gesagt wurde, dass ein zweiter Lockdown nicht kommen wird. Jedenfalls nicht von Merkel oder Spahn. Es wurde gesagt, dass man alles tun müsse, um einen zweiten Lockdown zu verhindern.

Es ist ebenfalls unrichtig, dass es keine "Kennzahlen" gäbe. Lange bevor die Zahlen explodierten hat man die Corona-Ampel und die 7-Tage-Inzidenzen als Kriterium geschaffen inkl. der darauf folgenden Maßnahmen. Gut, dies war von Bundesland zu Bundesland verschieden, aber das ist halt der Föderalismus. Kennzahlen gab es also schon lange.

Insofern stimmt es auch nicht, dass es kein "Wann ist es denn gut?" und kein "Wann lohnt sich der ganze Aufwand den wir hier betreiben?" gibt. Das gibt es sehr wohl und die Grundlage dafür sind die 7-Tages-Inzidenzen.

Also bitte keine Legendenbildung betreiben.

Natürlich kann man Einzelmaßnahmen kritisieren, das habe auch ich getan. Aber wie Brodowin weiter oben vollkommen richtig schrieb ist das alles ein auf Abwägungen basierendes Maßnahmenpaket, welches in vielerlei Hinsicht versucht, die extremen und unvereinbaren Pole der Pandemie auszubalancieren. Ob man jetzt die Restaurants zwingend schließen musste und dafür dann an den Schulen die Hotspots hochschießen, darüber kann man trefflich streiten. Aber so eine Entscheidung liefert halt auch Angriffspunkte, egal, wie sie ausfällt. Macht man alles dicht, schreien alle, lässt man Teile offen, schreien andere.

Wie hätte denn deine Entscheidung ausgesehen und mit welchen Konsequenzen wäre das gewesen?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Es ist ebenfalls unrichtig, dass es keine "Kennzahlen" gäbe. Lange bevor die Zahlen explodierten hat man die Corona-Ampel und die 7-Tage-Inzidenzen als Kriterium geschaffen inkl. der darauf folgenden Maßnahmen. Gut, dies war von Bundesland zu Bundesland verschieden, aber das ist halt der Föderalismus. Kennzahlen gab es also schon lange.

Danke für die Einordnung. Die Sicht darauf ging mir bei der von mir angebrachten Kritik abhanden.
Vielleicht hätten diese Punkte besser und stärker kommuniziert werden können.
#
Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?
#
Die Zeit, in der sich "nur" die jüngeren angesteckt haben ist auch durch.

Das Coronavirus erreicht erneut in großem Ausmaß Menschen, die älter als 50 sind. Schon bald werden viele von ihnen auch auf Intensivstationen behandelt werden müssen.

https://www.zeit.de/wissen/2020-10/corona-infektionsgeschehen-alter-verlauf-intensivbetten
#
Adlerdenis schrieb:

Lauterbach fordert jetzt Kontrollen von Privatwohnungen:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article218800984/Corona-Regeln-Lauterbach-fordert-Kontrollen-in-Privatwohnungen.html

Das wird seine große Beliebtheit in der Bevölkerung wohl nochmal auf ein ganz neues Niveau heben

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/
#
Brodowin schrieb:

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/

Und nochmal dazu: eben gerade hatte ich mitbekommen, wie sich eine Frau darüber aufregt, dass "der Lauterbach" jetzt Privatwohnungen kontrollieren möchte.
Es ist zum Kotzen was da geschieht.
#
Brodowin schrieb:

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/

Und nochmal dazu: eben gerade hatte ich mitbekommen, wie sich eine Frau darüber aufregt, dass "der Lauterbach" jetzt Privatwohnungen kontrollieren möchte.
Es ist zum Kotzen was da geschieht.
#
Luzbert schrieb:

Brodowin schrieb:

Noch mal dazu. In folgendem Link nimmt sich der "volksverpetzer" noch mal der Falschmeldungen über Lauterbach an:

https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/lauterbach-fdp-bild/

Und nochmal dazu: eben gerade hatte ich mitbekommen, wie sich eine Frau darüber aufregt, dass "der Lauterbach" jetzt Privatwohnungen kontrollieren möchte.
Es ist zum Kotzen was da geschieht.


Und das wird den Lauterbach jetzt auf Ewigkeiten noch angehaftet, obwohl das gar nicht stimmt. Lügen verbreiten sich schnell, deren Aufklärung fallen oft untern Tisch.
#
Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?
#
Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Zehn Impfdosen für jeden Erdenbürger.
Wow!
#
Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?
#
Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

5 Sekunden Netzsuche:

"Fest steht bereits die Aufnahme des COVID-19 Impfstoffs in den Regelleistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Voraussetzung für die Aufnahme in diesen Katalog ist die Empfehlung durch die Ständige Impfkommission des Robert Koch Instituts (STIKO), die aktuell die Kriterien hierzu ausarbeitet."

Und ja, um der Frage bereits zuvorzukommen, auch die PKVen zahlen Impfungen, die als Schutzimpfungen gelten.
#
Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Zehn Impfdosen für jeden Erdenbürger.
Wow!
#
Edmund schrieb:

Conner30 schrieb:

Angenommen es gibt bald einen Impfstoff, wer übernimmt dann die Kosten für 80.000 Millionen?
Die Krankenkassen?

Zehn Impfdosen für jeden Erdenbürger.
Wow!

UPS!
Danke Misantroph,


Teilen