Beste Serien aller Zeiten

#
Ah! Schön, dass man hier Leute trifft, die Babylon 5  und Kottan ermittelt noch kennen. Auf ihre Weise zwei sehr geniale Serien!

In neuester Zeit fand ich Babylon Berlin (die ersten zwei Staffeln haben mich mit dem Soundtrack echt mitgerissen) und Haus des Geldes (auch hier besonders die ersten zwei Staffeln) regelrecht gefesselt!
#
FrankenAdler schrieb:

Messiah - hab die erste Staffel in drei Tagen durchgeschaut und war absolut enttäuscht, dass ich jetzt auf die zweite Staffel warten muss. Sehr genial. Mag man oder hasst man


Danke für den Tipp. Wollte nur mal die erste Folge beim Frühstück schauen. Jetzt kann ich nicht aufhören. Aber während Frau mit ihrer Mutter und dem Sohn auf dem Weg zur Nordsee sind, muss ich die Tage ja auch irgendwie nutzen
#
Kevin_Wetzlar schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Messiah - hab die erste Staffel in drei Tagen durchgeschaut und war absolut enttäuscht, dass ich jetzt auf die zweite Staffel warten muss. Sehr genial. Mag man oder hasst man


Danke für den Tipp. Wollte nur mal die erste Folge beim Frühstück schauen. Jetzt kann ich nicht aufhören. Aber während Frau mit ihrer Mutter und dem Sohn auf dem Weg zur Nordsee sind, muss ich die Tage ja auch irgendwie nutzen

Ich hoff mal, die sind nicht zu lang weg!
Könnte eng werden.
#
Mit Schirm, Charme und Melone
Seinfeld
#
Kevin_Wetzlar schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Messiah - hab die erste Staffel in drei Tagen durchgeschaut und war absolut enttäuscht, dass ich jetzt auf die zweite Staffel warten muss. Sehr genial. Mag man oder hasst man


Danke für den Tipp. Wollte nur mal die erste Folge beim Frühstück schauen. Jetzt kann ich nicht aufhören. Aber während Frau mit ihrer Mutter und dem Sohn auf dem Weg zur Nordsee sind, muss ich die Tage ja auch irgendwie nutzen

Ich hoff mal, die sind nicht zu lang weg!
Könnte eng werden.
#
Es waren ja noch ein paar Serien mehr zur Auswahl Und Montag darf ich ja wieder arbeiten
#
- Shameless (US)
- Breaking Bad
- Better call Saul
- Game of Thrones
- Legion
- Black Mirror
- Stranger Things
- True Detective (alle Staffeln, aber die erste ist unschlagbar gut!)
- Californication
- Rick and Morty
- Fargo
- Southpark
#
- Mord mit Aussicht
- Der Tatortreiniger
- Vorstadtweiber
#
- Mord mit Aussicht
- Der Tatortreiniger
- Vorstadtweiber
#
propain schrieb:

- Vorstadtweiber

Nicht schlecht und tolle Schauspieler. Beginnt sehr stark (die ersten zwei Staffeln), lässt dann irgendwann nach.

Auch aus Wien und grandios: Die Schlawiner.
Genau mein Humor.
#
Neben vielen genannten Top-Serien ("Die Sopranos" ist meine klare Nr.1) gibt es noch  

- Der Blaumacher
        und
- Familie Braun

die ich sehr empfehlen kann.

#
The Blacklist
#
Ich bin absolut kein Fan von sogenannten Erwachsenencartoonserien wie z. B. South Park, aber Rick and Morty find ich absolut genial. Schräge Charaktere, schräge Settings, schräger Humor und auch eine gewisse Portion Dramatik.
Und auch Bobs Burgers find ich ganz spaßig.
#
Ich geh mal in die SciFi Sparte:

Battlestar Galactica 2003 und das Original
Babylon 5
The 100
The Expanse
Star Trek Picard
#
Basalti (Kottan) und Propain (Vorstadtweiber) treffen auch meinen Geschmack. Natürlich reiner Zufall, dass die Serien in Wien spielen. 8-)

Aktuell hat mich Messiah gefesselt. Eher rein zufällig reingeschaut, war ich dann so schwer geflasht, dass ich in einem Rutsch durchgeschaut habe. Kann die 2. Staffel nicht mehr abwarten.

Als Trekkie ist Picard natürlich gerade Pflicht. Discovery finde ich beide Staffeln besser, als die allgemeine eher negative Grundmeinung. Beste Scifi-Serie tatsächlich das Battlestar Galactica Remake (ist ja hier auch schon genannt worden). Geniale Produktion!

Skylines, was in Frankfurt spielt, fand ich jetzt auch nicht schlecht. Hätte eine 2. Staffel gut gefunden. Nervt nämlich, dass es bei deutschen Serien bei Netflix und Co. irgendwie sonst nur Berlin gibt...

Superhelden-Serie muss auch mal sein. Insbesondere Heldin, denn da finde ich Jessica Jones am besten. Aber da wird es keine weiteren Staffeln mehr geben.

Homeland liebe ich. Die ersten Staffeln waren auch politisch erfrischend inkorrekt. Habe dann irgendwann mal gerafft,
dass der Schauspieler Fahrid Murray Abraham der Antonio Salieri bei Amadeus 30 Jahre zuvor war. Er kam mir die ganze Zeit so bekannt vor, bis ich ihn dann gegoogelt hatte...

Habe so viele Serien in meinem Leben gesehen, dass ich jetzt einfach mal sage, "beste Serie aller Zeiten": Das Boot

Natürlich von 1981, nicht das aktuelle Remake. Eher bekannt als Kinofilm in diversen Versionen, war es ja von Beginn an als TV-Serie konzipiert und produziert. Alle Schauspieler damals waren entweder schon Größen oder wurden welche. Muss man sich mal vorstellen, wer da mitgespielt hat (die meisten damals ja doch noch unbekannt), hatte in Deutschland in den Jahren danach als Schauspieler (und einer als Sänger) quasi ausgesorgt. Über die phantastische Filmmusik muss ich da auch keine Worte verlieren. Wird es so nie mehr geben. Daher von mir diese Auszeichnung.
#
Basalti (Kottan) und Propain (Vorstadtweiber) treffen auch meinen Geschmack. Natürlich reiner Zufall, dass die Serien in Wien spielen. 8-)

Aktuell hat mich Messiah gefesselt. Eher rein zufällig reingeschaut, war ich dann so schwer geflasht, dass ich in einem Rutsch durchgeschaut habe. Kann die 2. Staffel nicht mehr abwarten.

Als Trekkie ist Picard natürlich gerade Pflicht. Discovery finde ich beide Staffeln besser, als die allgemeine eher negative Grundmeinung. Beste Scifi-Serie tatsächlich das Battlestar Galactica Remake (ist ja hier auch schon genannt worden). Geniale Produktion!

Skylines, was in Frankfurt spielt, fand ich jetzt auch nicht schlecht. Hätte eine 2. Staffel gut gefunden. Nervt nämlich, dass es bei deutschen Serien bei Netflix und Co. irgendwie sonst nur Berlin gibt...

Superhelden-Serie muss auch mal sein. Insbesondere Heldin, denn da finde ich Jessica Jones am besten. Aber da wird es keine weiteren Staffeln mehr geben.

Homeland liebe ich. Die ersten Staffeln waren auch politisch erfrischend inkorrekt. Habe dann irgendwann mal gerafft,
dass der Schauspieler Fahrid Murray Abraham der Antonio Salieri bei Amadeus 30 Jahre zuvor war. Er kam mir die ganze Zeit so bekannt vor, bis ich ihn dann gegoogelt hatte...

Habe so viele Serien in meinem Leben gesehen, dass ich jetzt einfach mal sage, "beste Serie aller Zeiten": Das Boot

Natürlich von 1981, nicht das aktuelle Remake. Eher bekannt als Kinofilm in diversen Versionen, war es ja von Beginn an als TV-Serie konzipiert und produziert. Alle Schauspieler damals waren entweder schon Größen oder wurden welche. Muss man sich mal vorstellen, wer da mitgespielt hat (die meisten damals ja doch noch unbekannt), hatte in Deutschland in den Jahren danach als Schauspieler (und einer als Sänger) quasi ausgesorgt. Über die phantastische Filmmusik muss ich da auch keine Worte verlieren. Wird es so nie mehr geben. Daher von mir diese Auszeichnung.
#
Homeland hab mir auch echt gefallen. Gerade die ersten Staffeln fand ich auch wirklich fesselnd. Und was ich u. A. auch daran mochte, war der Bezug zu aktuellen Themen über die Staffeln. Carrie kann halt echt nerven, dafür fand ich Saul äußerst smart.
Und so politisch unkorrekt finde ich es das auch nicht mal. Ich weiß, dass die Serie im arabischen Teil der Welt als islamophob verschrien ist, aber ich fand das für ne amerikanische Serie echt sehr differenziert und die Szenarien bedenklich realistisch.
#
Basalti (Kottan) und Propain (Vorstadtweiber) treffen auch meinen Geschmack. Natürlich reiner Zufall, dass die Serien in Wien spielen. 8-)

Aktuell hat mich Messiah gefesselt. Eher rein zufällig reingeschaut, war ich dann so schwer geflasht, dass ich in einem Rutsch durchgeschaut habe. Kann die 2. Staffel nicht mehr abwarten.

Als Trekkie ist Picard natürlich gerade Pflicht. Discovery finde ich beide Staffeln besser, als die allgemeine eher negative Grundmeinung. Beste Scifi-Serie tatsächlich das Battlestar Galactica Remake (ist ja hier auch schon genannt worden). Geniale Produktion!

Skylines, was in Frankfurt spielt, fand ich jetzt auch nicht schlecht. Hätte eine 2. Staffel gut gefunden. Nervt nämlich, dass es bei deutschen Serien bei Netflix und Co. irgendwie sonst nur Berlin gibt...

Superhelden-Serie muss auch mal sein. Insbesondere Heldin, denn da finde ich Jessica Jones am besten. Aber da wird es keine weiteren Staffeln mehr geben.

Homeland liebe ich. Die ersten Staffeln waren auch politisch erfrischend inkorrekt. Habe dann irgendwann mal gerafft,
dass der Schauspieler Fahrid Murray Abraham der Antonio Salieri bei Amadeus 30 Jahre zuvor war. Er kam mir die ganze Zeit so bekannt vor, bis ich ihn dann gegoogelt hatte...

Habe so viele Serien in meinem Leben gesehen, dass ich jetzt einfach mal sage, "beste Serie aller Zeiten": Das Boot

Natürlich von 1981, nicht das aktuelle Remake. Eher bekannt als Kinofilm in diversen Versionen, war es ja von Beginn an als TV-Serie konzipiert und produziert. Alle Schauspieler damals waren entweder schon Größen oder wurden welche. Muss man sich mal vorstellen, wer da mitgespielt hat (die meisten damals ja doch noch unbekannt), hatte in Deutschland in den Jahren danach als Schauspieler (und einer als Sänger) quasi ausgesorgt. Über die phantastische Filmmusik muss ich da auch keine Worte verlieren. Wird es so nie mehr geben. Daher von mir diese Auszeichnung.
#
Andy schrieb:

Aktuell hat mich Messiah gefesselt. Eher rein zufällig reingeschaut, war ich dann so schwer geflasht, dass ich in einem Rutsch durchgeschaut habe. Kann die 2. Staffel nicht mehr abwarten.


Leider lese ich gerade, dass die 2. Staffel Ende März überraschend durch Netflix abgesetzt wurde. Grund angeblich die weltweite Pandemie (was nachvollziehbar wäre)...
#
Meine erste Serie die ich mitbekommen habe war die englische Serie "Ufo". Die war klasse.
Auch "KungFU" mit David Carradine war gut. Ebenso "Der unglaubliche Hulk" mit Bill Bixby.
"Der Unsichtbare" war auch gut.
#
die neue Staffel Bosch ist wieder grandios
#
Kottan ermittelt war genial. Ehrlich gesagt mag ich King of Queens. Das ist vielen vermutlich zu flach?
#
Twin Peaks und Adelheid und ihre Mörder. Alles andere sind bloß Serien.
#
Kottan ermittelt war genial. Ehrlich gesagt mag ich King of Queens. Das ist vielen vermutlich zu flach?
#
sgevolker schrieb:

Kottan ermittelt war genial. Ehrlich gesagt mag ich King of Queens. Das ist vielen vermutlich zu flach?


King of Queens und Prince of Bel Air kann ich hoch und runter schauen. Kenne jede Folge, trotzdem bringen mich beide noch zum Lachen.

Arthur ist einfach cool (RIP) und Doug sowieso. Über Will Smith braucht man ja auch kein Wort verlieren, der hat es mit der Serie einfach gerissen.

Ansonsten hab ich wenige Serien von Anfang bis Ende geschaut, aber bei The Walking Dead hab ich wirklich jede Folge gesehen, auch wenn so Zombiedinger eigentlich nie meins waren.

Breaking Bad ist auch ein Muss,  genau wie better call Saul. Game of thrones habe ich teilweise gesehen und finde es auch cool. Narcos kann man auch empfehlen.

Bei den deutschen Serien tatsächlich nur Skylines und 4Blocks. Für deutsche Serien sehr gut gemacht.

So Dinger wie Hawaii 5 0 Und NCIS schau ich auch gerne mal bei Fox.
#
Basalti (Kottan) und Propain (Vorstadtweiber) treffen auch meinen Geschmack. Natürlich reiner Zufall, dass die Serien in Wien spielen. 8-)

Aktuell hat mich Messiah gefesselt. Eher rein zufällig reingeschaut, war ich dann so schwer geflasht, dass ich in einem Rutsch durchgeschaut habe. Kann die 2. Staffel nicht mehr abwarten.

Als Trekkie ist Picard natürlich gerade Pflicht. Discovery finde ich beide Staffeln besser, als die allgemeine eher negative Grundmeinung. Beste Scifi-Serie tatsächlich das Battlestar Galactica Remake (ist ja hier auch schon genannt worden). Geniale Produktion!

Skylines, was in Frankfurt spielt, fand ich jetzt auch nicht schlecht. Hätte eine 2. Staffel gut gefunden. Nervt nämlich, dass es bei deutschen Serien bei Netflix und Co. irgendwie sonst nur Berlin gibt...

Superhelden-Serie muss auch mal sein. Insbesondere Heldin, denn da finde ich Jessica Jones am besten. Aber da wird es keine weiteren Staffeln mehr geben.

Homeland liebe ich. Die ersten Staffeln waren auch politisch erfrischend inkorrekt. Habe dann irgendwann mal gerafft,
dass der Schauspieler Fahrid Murray Abraham der Antonio Salieri bei Amadeus 30 Jahre zuvor war. Er kam mir die ganze Zeit so bekannt vor, bis ich ihn dann gegoogelt hatte...

Habe so viele Serien in meinem Leben gesehen, dass ich jetzt einfach mal sage, "beste Serie aller Zeiten": Das Boot

Natürlich von 1981, nicht das aktuelle Remake. Eher bekannt als Kinofilm in diversen Versionen, war es ja von Beginn an als TV-Serie konzipiert und produziert. Alle Schauspieler damals waren entweder schon Größen oder wurden welche. Muss man sich mal vorstellen, wer da mitgespielt hat (die meisten damals ja doch noch unbekannt), hatte in Deutschland in den Jahren danach als Schauspieler (und einer als Sänger) quasi ausgesorgt. Über die phantastische Filmmusik muss ich da auch keine Worte verlieren. Wird es so nie mehr geben. Daher von mir diese Auszeichnung.
#
Andy schrieb:

Homeland liebe ich. Die ersten Staffeln waren auch politisch erfrischend inkorrekt.

dann fehlt fürs erste in dem thread nur noch 24. alleine für die erzählung in echtzeit gehört die serie gelobt. und hey, wer kennt es nicht: eben mal schnell die spritze aus dem arm gezogen und ne halbe stunde später ist man erfolgreicher ex-junkie...


Teilen