Krawalle von Stuttgart

#
Xaver08 schrieb:

was genau ist denn interessant an dem artikel, wo er doch nichts konkretes enthaelt?


polizei gruen ev hat sich auf twitter zu der vermutung der dpolg geaeussert und die aussage massiv kritisiert:

https://twitter.com/polizeigruen/status/1277260882632937474?s=12

fazit: keine validen informationen.

Der gesamte Artikel ist nur auf Vermutungen und Andeutungen aufgebaut. Man munkelt und spricht von unbestätigten Theorien. Wir kann man als
@BNN_BaNeuNa
so einen unvalidierten Artikel veröffentlichen?


Und wie kann man als Adlerdenis so unreflektiert auf diesen Zug aufspringen?
#
du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.
#
was genau ist denn interessant an dem artikel, wo er doch nichts konkretes enthaelt?


polizei gruen ev hat sich auf twitter zu der vermutung der dpolg geaeussert und die aussage massiv kritisiert:

https://twitter.com/polizeigruen/status/1277260882632937474?s=12

fazit: keine validen informationen.

Der gesamte Artikel ist nur auf Vermutungen und Andeutungen aufgebaut. Man munkelt und spricht von unbestätigten Theorien. Wir kann man als
@BNN_BaNeuNa
so einen unvalidierten Artikel veröffentlichen?
#
Xaver08 schrieb:

dpolg


War das nicht der Verein des [edit Xaver08: Bezeichnung entschaerft] Wendt?
#
du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.
#
Ja. Denis ist ja ein wortreicher Mensch der sich jeder Diskussion stellt. Ich bin schon gespannt!
#
du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.
#
Xaver08 schrieb:

du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

Bitte was hab ich? Redest du von diesem hier umstrittenen Kommentar mit dem "Schwarz als Todesrisiko"? Zweifel an Diskriminierungserfahrungen von wem auch immer hab ich jedenfalls keine geäußert.

Xaver08 schrieb:

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

Was du nicht sagst Schön, dass wir doch was gemeinsam haben

Xaver08 schrieb:

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.

Ich finde nicht, dass dieser Artikel keine neue Infos liefert. Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten, die ich bisher so noch nicht geäußert haben, und auch den letzten Teil finde ich durchaus interessant. Und das mit den Farbbeuteln knüpft an einen Gedanken an, den der Misanthrop hier schon mal vorsichtig bezüglich der Sturmmasken hatte, nämlich das es schon seltsam ist, wenn Teilnehmer an vermeintlich spontanen Krawallen mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet sind.
Beweisen tut das selbstredend nix. Haben allerdings auch weder ich noch der Artikel behauptet. Aber wenn hier auch Kommentare zu Kommentaren zum Taz-Artikel, die Meinung von "Polizeigrün" und sonstige Dinge verlinkt werden, wüsste ich nicht, warum man die Aussagen beteiligter Beamter hier nicht posten oder einfach ignorieren sollte.
Kann ja jeder selbst entscheiden, was er davon halten will.

#
Xaver08 schrieb:

du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

Bitte was hab ich? Redest du von diesem hier umstrittenen Kommentar mit dem "Schwarz als Todesrisiko"? Zweifel an Diskriminierungserfahrungen von wem auch immer hab ich jedenfalls keine geäußert.

Xaver08 schrieb:

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

Was du nicht sagst Schön, dass wir doch was gemeinsam haben

Xaver08 schrieb:

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.

Ich finde nicht, dass dieser Artikel keine neue Infos liefert. Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten, die ich bisher so noch nicht geäußert haben, und auch den letzten Teil finde ich durchaus interessant. Und das mit den Farbbeuteln knüpft an einen Gedanken an, den der Misanthrop hier schon mal vorsichtig bezüglich der Sturmmasken hatte, nämlich das es schon seltsam ist, wenn Teilnehmer an vermeintlich spontanen Krawallen mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet sind.
Beweisen tut das selbstredend nix. Haben allerdings auch weder ich noch der Artikel behauptet. Aber wenn hier auch Kommentare zu Kommentaren zum Taz-Artikel, die Meinung von "Polizeigrün" und sonstige Dinge verlinkt werden, wüsste ich nicht, warum man die Aussagen beteiligter Beamter hier nicht posten oder einfach ignorieren sollte.
Kann ja jeder selbst entscheiden, was er davon halten will.

#
Adlerdenis schrieb:

Kann ja jeder selbst entscheiden, was er davon halten will.


Ist bereits geschehen.
#
Xaver08 schrieb:

du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

Bitte was hab ich? Redest du von diesem hier umstrittenen Kommentar mit dem "Schwarz als Todesrisiko"? Zweifel an Diskriminierungserfahrungen von wem auch immer hab ich jedenfalls keine geäußert.

Xaver08 schrieb:

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

Was du nicht sagst Schön, dass wir doch was gemeinsam haben

Xaver08 schrieb:

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.

Ich finde nicht, dass dieser Artikel keine neue Infos liefert. Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten, die ich bisher so noch nicht geäußert haben, und auch den letzten Teil finde ich durchaus interessant. Und das mit den Farbbeuteln knüpft an einen Gedanken an, den der Misanthrop hier schon mal vorsichtig bezüglich der Sturmmasken hatte, nämlich das es schon seltsam ist, wenn Teilnehmer an vermeintlich spontanen Krawallen mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet sind.
Beweisen tut das selbstredend nix. Haben allerdings auch weder ich noch der Artikel behauptet. Aber wenn hier auch Kommentare zu Kommentaren zum Taz-Artikel, die Meinung von "Polizeigrün" und sonstige Dinge verlinkt werden, wüsste ich nicht, warum man die Aussagen beteiligter Beamter hier nicht posten oder einfach ignorieren sollte.
Kann ja jeder selbst entscheiden, was er davon halten will.

#
ja, ich bezog mich auf den volksverpetzer artikel.

die info mit farbbeuteln und sturmhauben war nicht neu, aber woher kommt der antifa bezug?

der kommt nur daher, dass menschen mit farbbeuteln und sturmhauben beobachtet wurden.

das sind reine mutmassungen entgegen der aussage des eigenen hauses, ohne jegliche belege, wie polizei gruen vollkommen korrekt ausfuehrt.

also ausser geruechten keine neuen informatoinen aus dem artikel.
#
Xaver08 schrieb:

du hast schon nicht ganz unrecht, gerade im anbetracht an den zweifeln an den aussagen von betroffenen, die adlerdenis im zusammenhang mit der black lives matter debatte geaeussert hatte, ist es schon interessant.

Bitte was hab ich? Redest du von diesem hier umstrittenen Kommentar mit dem "Schwarz als Todesrisiko"? Zweifel an Diskriminierungserfahrungen von wem auch immer hab ich jedenfalls keine geäußert.

Xaver08 schrieb:

aber andererseits ist es natuerlich immer verfuehrerisch, eine quelle zu teilen, die die eigene meinung stuetzt, ich kenne den impuls.

Was du nicht sagst Schön, dass wir doch was gemeinsam haben

Xaver08 schrieb:

d.h. warten wir mal ab, wie er antwortet.

Ich finde nicht, dass dieser Artikel keine neue Infos liefert. Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten, die ich bisher so noch nicht geäußert haben, und auch den letzten Teil finde ich durchaus interessant. Und das mit den Farbbeuteln knüpft an einen Gedanken an, den der Misanthrop hier schon mal vorsichtig bezüglich der Sturmmasken hatte, nämlich das es schon seltsam ist, wenn Teilnehmer an vermeintlich spontanen Krawallen mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet sind.
Beweisen tut das selbstredend nix. Haben allerdings auch weder ich noch der Artikel behauptet. Aber wenn hier auch Kommentare zu Kommentaren zum Taz-Artikel, die Meinung von "Polizeigrün" und sonstige Dinge verlinkt werden, wüsste ich nicht, warum man die Aussagen beteiligter Beamter hier nicht posten oder einfach ignorieren sollte.
Kann ja jeder selbst entscheiden, was er davon halten will.

#
Adlerdenis schrieb:

Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten


Lesen echt so schwer?

Tut der Artikel nicht, es werden angebliche Aussagen eines Polizisten genommen.

Keine zweite Quelle, keine Belege, dass diese Aussagen korrekt sind.

Absolut gar nichts.

Unseriös.
#
Adlerdenis schrieb:

Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten


Lesen echt so schwer?

Tut der Artikel nicht, es werden angebliche Aussagen eines Polizisten genommen.

Keine zweite Quelle, keine Belege, dass diese Aussagen korrekt sind.

Absolut gar nichts.

Unseriös.
#
SemperFi schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten


Lesen echt so schwer?

Tut der Artikel nicht, es werden angebliche Aussagen eines Polizisten genommen.

Keine zweite Quelle, keine Belege, dass diese Aussagen korrekt sind.

Absolut gar nichts.

Unseriös.


Und im Widerspruch zur Verlautbarung der eigenen Behörde dieses Polizisten!
#
Adlerdenis schrieb:

Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten


Lesen echt so schwer?

Tut der Artikel nicht, es werden angebliche Aussagen eines Polizisten genommen.

Keine zweite Quelle, keine Belege, dass diese Aussagen korrekt sind.

Absolut gar nichts.

Unseriös.
#
SemperFi schrieb:

Lesen echt so schwer?

Offensichtlich:

"Jürgen Engel, stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, teilt diese Einschätzung. In Göppingen ist er als Kreisvorsitzender für die Bereitschaftspolizei zuständig, von der rund 30 Beamten die Stuttgarter Krawallnacht von Anfang an miterlebt.

Mit ihnen hat Engel danach ausführlich über deren Erlebnisse und Beobachtungen gesprochen. „Nach allem, was mir die Kollegen berichtet haben und was man auf den Videos sieht, ist davon auszugehen, dass die Ausschreitungen zwar innerhalb der sogenannten Eventszene begonnen haben, aber dann von Linksautonomen unterstützt und angeheizt worden sind“, bekräftigt der Gewerkschafter die Schilderungen des anderen Polizisten."

Nein, der Artikel bezieht sich nicht nur auf Aussagen eines einzelnen Polizisten.

#
SemperFi schrieb:

Lesen echt so schwer?

Offensichtlich:

"Jürgen Engel, stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, teilt diese Einschätzung. In Göppingen ist er als Kreisvorsitzender für die Bereitschaftspolizei zuständig, von der rund 30 Beamten die Stuttgarter Krawallnacht von Anfang an miterlebt.

Mit ihnen hat Engel danach ausführlich über deren Erlebnisse und Beobachtungen gesprochen. „Nach allem, was mir die Kollegen berichtet haben und was man auf den Videos sieht, ist davon auszugehen, dass die Ausschreitungen zwar innerhalb der sogenannten Eventszene begonnen haben, aber dann von Linksautonomen unterstützt und angeheizt worden sind“, bekräftigt der Gewerkschafter die Schilderungen des anderen Polizisten."

Nein, der Artikel bezieht sich nicht nur auf Aussagen eines einzelnen Polizisten.

#
Adlerdenis schrieb:

Nein, der Artikel bezieht sich nicht nur auf Aussagen eines einzelnen Polizisten.


Doch, der Rest inkl. Der Aussage des Polizisten über die Meinung seiner Kollegen ist aus zweiter Hand.
Wo sind die Videos?
Wo sind die Beweise?

Es ist und bleibt oberflächlich, es wird ganz klar eine Meinung gepusht und journalistisch ist es armselig.

Und (da wir bereits festgestellt haben, dass dir lesen schwer fällt und mir ist klar, dass du den Teil wahrscheinlich wieder ignorierst) ich wiederhole mich gerne, möglicherweise stimmt das alles, aber Gräber hat hier einfach lausig gearbeitet.

Vollkommen egal welche Agenda er da pusht, das war BILD Niveau.
#
SemperFi schrieb:

Adlerdenis schrieb:

Er bezieht sich immerhin auf Aussagen beteiligter Beamten


Lesen echt so schwer?

Tut der Artikel nicht, es werden angebliche Aussagen eines Polizisten genommen.

Keine zweite Quelle, keine Belege, dass diese Aussagen korrekt sind.

Absolut gar nichts.

Unseriös.


Und im Widerspruch zur Verlautbarung der eigenen Behörde dieses Polizisten!
#
Großer Gott Franke, warum eigentlich diese Aufregung? Es wurde hier allerlei aufgeboten, um eine linke Beteilung (direkt oder indirekt) als schwachsinnig, unzulässig und unbegründet darzustellen. Nun gibt es offenbar Aussagen beteiligter Beamten, die das anders sehen.
Ob da was dran ist? Weiß ich nicht. Einerseits frage ich mich, warum die sich das ausdenken sollten, andererseits kommt es bislang auch nur über einen Dritten. Deshalb schrieb ich ja auch "wohl doch nicht so sicher unpolitisch" (in etwa)
Deine Reaktion ist aber eher, als ob ich geschrieben hätte "hah, die Linken, ich habs ja gewusst!".
Man muss doch mal in der Lage sein, einen unliebsamen Artikel auszuhalten, ohne hier direkt wieder persönlich und beleidigend zu werden. Ehrlich, ich kapiers net, wie man da jedes Mal so drauf ausrasten kann. Aber ich bins auch langsam Leid, mich dann da auch noch zu erklären. Dann halt ich mal für nen Seehofer, Rechtspopulisten, unreflektierten Linken-Hasser oder whatever. Muss ich dann wohl mit leben.
#
Großer Gott Franke, warum eigentlich diese Aufregung? Es wurde hier allerlei aufgeboten, um eine linke Beteilung (direkt oder indirekt) als schwachsinnig, unzulässig und unbegründet darzustellen. Nun gibt es offenbar Aussagen beteiligter Beamten, die das anders sehen.
Ob da was dran ist? Weiß ich nicht. Einerseits frage ich mich, warum die sich das ausdenken sollten, andererseits kommt es bislang auch nur über einen Dritten. Deshalb schrieb ich ja auch "wohl doch nicht so sicher unpolitisch" (in etwa)
Deine Reaktion ist aber eher, als ob ich geschrieben hätte "hah, die Linken, ich habs ja gewusst!".
Man muss doch mal in der Lage sein, einen unliebsamen Artikel auszuhalten, ohne hier direkt wieder persönlich und beleidigend zu werden. Ehrlich, ich kapiers net, wie man da jedes Mal so drauf ausrasten kann. Aber ich bins auch langsam Leid, mich dann da auch noch zu erklären. Dann halt ich mal für nen Seehofer, Rechtspopulisten, unreflektierten Linken-Hasser oder whatever. Muss ich dann wohl mit leben.
#
Adlerdenis schrieb:

Nun gibt es offenbar Aussagen beteiligter Beamten, die das anders sehen.
Ob da was dran ist? Weiß ich nicht. Einerseit


die aussage, dass es ein linkes politische motiv gibt, fusst aktuell darauf, dass farbbeutel und sturmhauben verwendet wurden, daraus wurde antifa beteiligung und ein motiv gestrickt,

jetzt gibt es eine angeblich aussage eines angeblichen polizeibeamten, der diese schlussfolgerung zieht.
dann gibt es die aussage eines funktionaers aus der polizeigewerkschaft, der wendt vorsteht.

eine polizeigewerkschaft, die nicht nur einmal mit stimmungsmache und hetze aufgefallen ist.

die missverstehst, worauf sich der aerger bezieht.

nicht auf die moeglichkeit, dass linke beteiligt sein koennten, sondern darauf wie leichtfertig man auf ein geruecht aufspringen kann.

#
Eine der wichtigsten Regeln im Journalismus:
pls dblchk

Also Aussagen prüfen, verifizieren, dem nachgehen, andere Quellen befragen.
Hier bleibt eine Aussage eines Polizisten.
Und vielleicht noch anderer Polizisten.

Ich halte das für ein absolut unlauteres Vorgehen. Es wäre mit Sicherheit nicht so schwer gewesen, andere Beteiligte zu befragen, innerhalb der Polizei nach anderen Gruppierungen zu schauen oder Geschäftsinhaber um ihre Stellungnahme zu befragen usw.

Das ist Schülerzeitungsniveau, dieser Artikel.
Sowas hab ich im Alter von 16 Jahren zusammengschustert.
#
Adlerdenis schrieb:

Nun gibt es offenbar Aussagen beteiligter Beamten, die das anders sehen.
Ob da was dran ist? Weiß ich nicht. Einerseit


die aussage, dass es ein linkes politische motiv gibt, fusst aktuell darauf, dass farbbeutel und sturmhauben verwendet wurden, daraus wurde antifa beteiligung und ein motiv gestrickt,

jetzt gibt es eine angeblich aussage eines angeblichen polizeibeamten, der diese schlussfolgerung zieht.
dann gibt es die aussage eines funktionaers aus der polizeigewerkschaft, der wendt vorsteht.

eine polizeigewerkschaft, die nicht nur einmal mit stimmungsmache und hetze aufgefallen ist.

die missverstehst, worauf sich der aerger bezieht.

nicht auf die moeglichkeit, dass linke beteiligt sein koennten, sondern darauf wie leichtfertig man auf ein geruecht aufspringen kann.

#
Xaver08 schrieb:

nicht auf die moeglichkeit, dass linke beteiligt sein koennten, sondern darauf wie leichtfertig man auf ein geruecht aufspringen kann.


Danke xaver. Und du lieber Denis bringst seit diese Diskussion um Stuttgart losging einiges was man mindestens fragwürdig finden kann, so man keinen Sinn darin sieht auf Polarisierung abzuzielen.
Da ist das dann eher ein erneut fragwürdiges befeuern von Lagerdenken und Schuldphantasien die außer einfachen Erklärungsmustern wenig Nutzen haben.
Gut. Den Polzeilobbyisten ist mit sowas derzeit natürlich gedient. Lieber über die Antifa und die große Bedrohung sprechen, als vor der eigenen Tür zu kehren.
Warum man das noch befeuern muss weißt nur du!

Ach ja: ausrasten?
#
Mal abgesehen von der Sichtweise über den Vorfall, halte ich es durchaus für möglich, dass unter den "Feiernden" auch Antifa-Leute, Fußballfans oder andere Personengruppen, die die Polizei nicht mögen, vereinzelt den Moment dazu genutzt haben könnten, um Dampf abzulassen. Das macht daraus aber noch lange keine "Antifarandale".

Es würde jetzt natürlich nur allzu gerne von konservativen und rechten Kreisen dazu benutzt werden um die "böse Antifa" gefährlicher wirken zu lassen. Abgesehen davon, wie man es mit "Ihr" hält und ob "Sie" es ist.


Teilen