Nachbetrachtungsthread zum Heimspiel gegen Mainz

#
Schönesge schrieb:

Adi versucht auf jeden Fall jegliche Schuld von sich zu nehmen, um seinen Ruf zu schützen. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt. Verständlich. Aber das Ding geht nun mal auf seine Kappe, als Führungskraft muss er wissen, was passiert, wenn er handelt, wie er gehandelt hat.


Und das wird am Ende haften bleiben. Das kriegt Adi nicht mehr los.
Ich hatte gehofft das er wie zuvor schon einige male die Kurve kriegt und die Mannschaft für einen letzten Kraftakt motiviert und fokussiert bekommt. Das ist ihm offenkundig nicht gelungen. Dienst nach Vorschrift macht er, nach dem Motto ich will das hier schnell beenden.
Eine besondere Eigenmotivation es allen nochmal zeigen zu wollen erkenne ich nicht. Und das überträgt sich dann halt auch auf die Mannschaft.

Vor ein paar Tagen hätte ich eine Entlassung von Hütter noch für abstrus und irgendwie ungerecht empfunden. Das Meinungsblatt hat sich nun aber doch gewendet bei mir. Vielleicht würde mit einem neuen Trainer nochmal ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Ich hätte zumindest Verständnis dafür wenn man diese Möglichkeit nicht verstreichen lassen will.
Die Frage ist nur wer das sein soll. Vielleicht der erfahrene Kramny? Als Motivationsguru ist er mir zwar nicht bekannt aber wir haben jetzt ja nix mehr zu verlieren.
Von Hütter vermisse ich einfach das ultimative Aufbäumen, das Gefühl nochmal alles in die Waagschale werfen zu wollen...

#
+1
#
Lahn-Dilla schrieb:

Der EL Einzug ist sicher (worüber sich mit hoher Wahrscheinlichkeit jeder Fan hier vor der Saison den Allerwertesten abgefreut hätte)

Natürlich freut sich irgendwann auch jeder über die EL. Trotzdem ist es doch klar, dass erst einmal die Enttäuschung über die verpasste CL größer ist. Gerade jetzt, wo die Chance so groß war.

Unter dem Strich bleibt immer noch eine tolle Saison. 57 Punkte, die EL nach 31 Spieltagen fix, zwischendrin 28 Punkte in zehn Spielen. All das kannte man von der Eintracht bisher nicht. Trotzdem ist man enttäuscht, wenn man die CL Chance so kurz vorm Ziel zumindest aus der eigenen Hand gibt.
Und in drei, vier, fünf Wochen wird die Enttäuschung sich dann auch in die Freude auf die EL wandeln.

Spätestens beim ersten Heimspiel in der EL.
#
Basaltkopp schrieb:

Spätestens beim ersten Heimspiel in der EL.
   
Und vielleicht sogar im Stadion... *klopp auf Holz*
#
Basaltkopp schrieb:

Spätestens beim ersten Heimspiel in der EL.
   
Und vielleicht sogar im Stadion... *klopp auf Holz*
#
Fantastisch schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Spätestens beim ersten Heimspiel in der EL.
   
Und vielleicht sogar im Stadion... *klopp auf Holz*


Auf Holz wird nicht rumgekloppt......seine Fähigkeiten könnten wir heute brauchen...
#
Es wäre aus meiner Sicht auch seitens der Medien und auch fanseitig nicht sinnvoll jetzt wie wild auf den Trainer einzudreschen.

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Denn eines ist auch klar: wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen und es trotzdem knapp nicht reicht,dann haben wir 63 Punkte geholt.
Das ist angesichts des dünnen Kaders im Vergleich zu den Mitbewerbern schon eine beachtliche,gar eine überragende Leistung.

Sollte es dann nicht reichen,lag es an der Vorrunde ,sicherlich nicht an einer Rückrunde mit dann theoretisch 36 Punkten.
Das man in LEV,in MG verlieren und angesichts der letzten beiden Heimspiele gegen Mainz und der Verfassung der Mainzer auch mal Unentschieden spielen darf,das sollte jedem klar sein.

Nichtsdestotrotz kann man den Trainer durchaus kritisieren für fragwürdige Entscheidungen taktischer und personeller Art.

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.
#
Diegito schrieb:

Schönesge schrieb:

Adi versucht auf jeden Fall jegliche Schuld von sich zu nehmen, um seinen Ruf zu schützen. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt. Verständlich. Aber das Ding geht nun mal auf seine Kappe, als Führungskraft muss er wissen, was passiert, wenn er handelt, wie er gehandelt hat.


Und das wird am Ende haften bleiben. Das kriegt Adi nicht mehr los.

Das ist aber sein Problem. Aber wenn er Gladbach in der nächsten Saison zurück in die CL führt, kräht dort kein Hahn danach, dass er es hier verkackt hat.
Und was wir darüber denken interessiert ihn ja nach eigenen Aussagen schon jetzt nicht mehr.
#
Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Schönesge schrieb:

Adi versucht auf jeden Fall jegliche Schuld von sich zu nehmen, um seinen Ruf zu schützen. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt. Verständlich. Aber das Ding geht nun mal auf seine Kappe, als Führungskraft muss er wissen, was passiert, wenn er handelt, wie er gehandelt hat.


Und das wird am Ende haften bleiben. Das kriegt Adi nicht mehr los.

Das ist aber sein Problem. Aber wenn er Gladbach in der nächsten Saison zurück in die CL führt, kräht dort kein Hahn danach, dass er es hier verkackt hat.

zumal er damit ja seinen weitblick bewiesen hätte und dass er die situation "damals" (also wegen der jeweiligen perspektive von uns zu bmg zu wechseln) richtig eingeschätzt hatte.
#
Also gestern war ich auch echt mal angefressen... Heut bin ich eigentlich nur ein wenig enttäuscht!

Trotzdem spielen wir oder spielten einen richtig tollen und schönen Fußball.
Wir sind nächste Saison in der Euroleague.

Haben eine spannende Zeit vor uns, mit neuen Leuten! Bei all den Frust und Ärger den ich von allen verstehe. Wir können stolz auf Eintracht Frankfurt sein.

Zum Thema Adi Hütter will ich nichts sagen! Bin froh wenn die Saison vorbei ist und er in Gladbach ist.
#
Es wäre aus meiner Sicht auch seitens der Medien und auch fanseitig nicht sinnvoll jetzt wie wild auf den Trainer einzudreschen.

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Denn eines ist auch klar: wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen und es trotzdem knapp nicht reicht,dann haben wir 63 Punkte geholt.
Das ist angesichts des dünnen Kaders im Vergleich zu den Mitbewerbern schon eine beachtliche,gar eine überragende Leistung.

Sollte es dann nicht reichen,lag es an der Vorrunde ,sicherlich nicht an einer Rückrunde mit dann theoretisch 36 Punkten.
Das man in LEV,in MG verlieren und angesichts der letzten beiden Heimspiele gegen Mainz und der Verfassung der Mainzer auch mal Unentschieden spielen darf,das sollte jedem klar sein.

Nichtsdestotrotz kann man den Trainer durchaus kritisieren für fragwürdige Entscheidungen taktischer und personeller Art.

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.
#
DelmeSGE schrieb:

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.
#
DelmeSGE schrieb:

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.
#
Die einzig richtige Aktion wäre "Urlaub jetzt!" gewesen. Die hätte aber schon vor vier Wochen starten müssen. Jetzt ist's zu spät. CL verkackt und Urlaub macht er auch noch nicht.
#
Es wäre aus meiner Sicht auch seitens der Medien und auch fanseitig nicht sinnvoll jetzt wie wild auf den Trainer einzudreschen.

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Denn eines ist auch klar: wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen und es trotzdem knapp nicht reicht,dann haben wir 63 Punkte geholt.
Das ist angesichts des dünnen Kaders im Vergleich zu den Mitbewerbern schon eine beachtliche,gar eine überragende Leistung.

Sollte es dann nicht reichen,lag es an der Vorrunde ,sicherlich nicht an einer Rückrunde mit dann theoretisch 36 Punkten.
Das man in LEV,in MG verlieren und angesichts der letzten beiden Heimspiele gegen Mainz und der Verfassung der Mainzer auch mal Unentschieden spielen darf,das sollte jedem klar sein.

Nichtsdestotrotz kann man den Trainer durchaus kritisieren für fragwürdige Entscheidungen taktischer und personeller Art.

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.
#
DelmeSGE schrieb:

Denn eines ist auch klar: wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen und es trotzdem knapp nicht reicht,dann haben wir 63 Punkte geholt.
Das ist angesichts des dünnen Kaders im Vergleich zu den Mitbewerbern schon eine beachtliche,gar eine überragende Leistung.



Das ist klar. 63 Punkte wären für unsere Verhältnisse fast schon eine überirdische Saison.
Die Frage ist nur: Ist Hütter in der Lage den Spielern zu vermitteln das man diese beiden Spiele noch mit voller Inbrunst angehen will?
Ich hab da starke Zweifel nach dem gestrigen Spiel.
Vielleicht berappelt sich die Truppe von selbst nochmal, unabhängig vom Trainer. Das ist fast meine letzte Hoffnung. Jetzt sind halt Führungsspieler gefragt. Sie müssen ihrer Rolle gerecht werden. Wenn nicht jetzt, wann dann?
#
DelmeSGE schrieb:

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.
#
Basaltkopp schrieb:

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.



Siehst Du, wenn sowas nicht mal mehr hilft, zeigt es deutlich, wie schlecht der momentane Zustand der Mannschaft/Trainer ist.
#
Basaltkopp schrieb:

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.



Siehst Du, wenn sowas nicht mal mehr hilft, zeigt es deutlich, wie schlecht der momentane Zustand der Mannschaft/Trainer ist.
#
Hyundaii30 schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.



Siehst Du, wenn sowas nicht mal mehr hilft, zeigt es deutlich, wie schlecht der momentane Zustand der Mannschaft/Trainer ist.

Bei Dir hilft nicht einmal mehr beten!
#
Also gestern war ich auch echt mal angefressen... Heut bin ich eigentlich nur ein wenig enttäuscht!

Trotzdem spielen wir oder spielten einen richtig tollen und schönen Fußball.
Wir sind nächste Saison in der Euroleague.

Haben eine spannende Zeit vor uns, mit neuen Leuten! Bei all den Frust und Ärger den ich von allen verstehe. Wir können stolz auf Eintracht Frankfurt sein.

Zum Thema Adi Hütter will ich nichts sagen! Bin froh wenn die Saison vorbei ist und er in Gladbach ist.
#
Bena schrieb:

Also gestern war ich auch echt mal angefressen... Heut bin ich eigentlich nur ein wenig enttäuscht!

Trotzdem spielen wir oder spielten einen richtig tollen und schönen Fußball.
Wir sind nächste Saison in der Euroleague.

Haben eine spannende Zeit vor uns, mit neuen Leuten! Bei all den Frust und Ärger den ich von allen verstehe. Wir können stolz auf Eintracht Frankfurt sein.

Zum Thema Adi Hütter will ich nichts sagen! Bin froh wenn die Saison vorbei ist und er in Gladbach ist.



Verstehe diese Einstellung, die ist für das eigene Gefühlsleben angenehmer und dein Mindset werden sich die meisten nach der Saison zulegen, einschließlich mir.

Faktisch ist das nach Rückblick auf die Saison aber einfach eine riesige Enttäuschung und gehört mitunter zu den größten verspielten Möglichkeiten (für uns) seit Jahrzehnten.
#
Es wäre aus meiner Sicht auch seitens der Medien und auch fanseitig nicht sinnvoll jetzt wie wild auf den Trainer einzudreschen.

Letztlich sollte man jetzt vll eine Kampagne a la "Auf jetzt" starten.

Denn eines ist auch klar: wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen und es trotzdem knapp nicht reicht,dann haben wir 63 Punkte geholt.
Das ist angesichts des dünnen Kaders im Vergleich zu den Mitbewerbern schon eine beachtliche,gar eine überragende Leistung.

Sollte es dann nicht reichen,lag es an der Vorrunde ,sicherlich nicht an einer Rückrunde mit dann theoretisch 36 Punkten.
Das man in LEV,in MG verlieren und angesichts der letzten beiden Heimspiele gegen Mainz und der Verfassung der Mainzer auch mal Unentschieden spielen darf,das sollte jedem klar sein.

Nichtsdestotrotz kann man den Trainer durchaus kritisieren für fragwürdige Entscheidungen taktischer und personeller Art.

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.
#
DelmeSGE schrieb:

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.



       

Nach seiner Aussage liegts nicht an ihm, er ist nur der Trainer...was kann er denn dafür, wenn die Truppe über ihren arg begrenzten Möglichkeiten spielt und dann einbricht...damit hat er offenkundig nichts zu tun...das ist alles so absurd...jetzt, wo er merkt, das es möglicherweise den Bach runtergeht, entzieht er sich seiner Verantwortung....
#
DelmeSGE schrieb:

Adi Hütter fehlt vll in solch einer entscheiden Phase die Emotionalität,die Entschlossenheit und die Mentalität eines Nico Kovac,Hütter wirkt seit der Bekanntgabe des Wechsels irgendwie distanziert,eine Spur selbstherrlich,das macht es natürlich nicht leichter.



       

Nach seiner Aussage liegts nicht an ihm, er ist nur der Trainer...was kann er denn dafür, wenn die Truppe über ihren arg begrenzten Möglichkeiten spielt und dann einbricht...damit hat er offenkundig nichts zu tun...das ist alles so absurd...jetzt, wo er merkt, das es möglicherweise den Bach runtergeht, entzieht er sich seiner Verantwortung....
#
cm47 schrieb:

Nach seiner Aussage liegts nicht an ihm, er ist nur der Trainer...was kann er denn dafür, wenn die Truppe über ihren arg begrenzten Möglichkeiten spielt und dann einbricht...damit hat er offenkundig nichts zu tun...das ist alles so absurd...jetzt, wo er merkt, das es möglicherweise den Bach runtergeht, entzieht er sich seiner Verantwortung....                                              



Wie war das ?
Ich bin 20 Jahre im Trainergeschäft mir braucht keiner was zu erzählen.
#
Basaltkopp schrieb:

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.



Siehst Du, wenn sowas nicht mal mehr hilft, zeigt es deutlich, wie schlecht der momentane Zustand der Mannschaft/Trainer ist.
#
soll das witzig sein?
#
soll das witzig sein?
#
Tafelberg schrieb:

soll das witzig sein?

Na hoffentlich. Wenn nicht, dann fände ich es richtig schräg
#
Hyundaii30 schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Das war doch die Postkartengeschichte. Jetzt nochmal irgendwas starten macht keinen Sinn.



Siehst Du, wenn sowas nicht mal mehr hilft, zeigt es deutlich, wie schlecht der momentane Zustand der Mannschaft/Trainer ist.

Bei Dir hilft nicht einmal mehr beten!
#
Basaltkopp schrieb:

Bei Dir hilft nicht einmal mehr beten!                                              



Wenigstens glaube ich nicht die Märchengeschichten solcher Leute nur weil es besser ins Weltbild passt
und für Ruhe sorgt.
Er geht einzig und allein um das wie es abgelaufen ist und die Tatsache das dann eben wie zu befürchten war,
kein Aufbäumen der Mannschaft oder des Trainers mehr kommt, sondern man redet alles schlecht und klein
und wir sollen die Schnauze halten und zufrieden sein.
#
Moin. Nach dem ARD Interview müsste man Hütter eigentlich freistellen. Aber das würde auch nichts mehr bringen und es wird auch nicht passieren. Das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen und nur die Mannschaft selbst kann es jetzt noch richten. Dazu müssen aber die erfahrenen Spieler zeigen, dass sie auch richtige Leader sind. Am Samstag mit einem Kantersieg wieder Selbstvertrauen holen und dann Freiburg schlagen. Der Rest liegt eh nicht mehr in unserer Hand. Hoffen wir mal wieder auf M1. Die haben uns schonmal am letzten Spieltag geholfen.
#
Basaltkopp schrieb:

                         Moin. Nach dem ARD Interview müsste man Hütter eigentlich freistellen. Aber das würde auch nichts mehr bringen und es wird auch nicht passieren


Hoppla ganz neue Töne

Da hat Hütter einmal mehr gezeigt das es ihm eigentlich sch.....egal ist ob wir Platz 4
erreichen oder nicht

und wenn wir einen Interims Trainer haben wir es wenigstens versucht

Die Mannschaft hat über ihre Verhältnisse gespielt....pffff

Tatsache ist das wir seit der Bekanntgabe von Adis Wechsel nix auf die Reihe bekommen
und das ist das Werk von dem Eber und Adi selbst

Ja der Eber hat das nicht in der Öffentlichkeit gesagt, aber er hat dafür gesorgt das vor dem Spiel in Gladbach bekannt wurde

Also hau ab Adi und lass gut sein
#
Ich hoffe, die Spieler haben Adis Aussage jetzt auch mitbekommen und wollen dem Gladbacher in den letzten beiden Spielen zeigen, dass sie auf jeden Fall professioneller sind als ihr Nicht-Motivator. Schade dass wir keinen "echten" Leader mehr haben, der würde die Mannschaft privat zusammen trommeln und dem hilflosen Trainer zeigen, dass die Spieler weit besser sind als es Unfehlbare hinstellt. Jetzt muss jeder nochmal 110 Prozent geben, damit die Spieler dem Reisenden nach der Saison mit auf den Weg geben können: "Wir sind reif für die Champions League und jetzt werde bei den Fohlen glücklich." Habe mich bisher mit "Hütter raus"-Forderungen zurückgehalten, aber seine Äußerung vom Sonntag ist unfassbar. Bei jedem anderen Verein könnte er heute Maiglöckchen sammeln gehen. Es wird doch wohl Einen im Verein geben, der die Mannschaft auf die letzten beiden Spiele vorbereiten kann - schlechter kann es ja kaum noch werden.
#
Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Schönesge schrieb:

Adi versucht auf jeden Fall jegliche Schuld von sich zu nehmen, um seinen Ruf zu schützen. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt. Verständlich. Aber das Ding geht nun mal auf seine Kappe, als Führungskraft muss er wissen, was passiert, wenn er handelt, wie er gehandelt hat.


Und das wird am Ende haften bleiben. Das kriegt Adi nicht mehr los.

Das ist aber sein Problem. Aber wenn er Gladbach in der nächsten Saison zurück in die CL führt, kräht dort kein Hahn danach, dass er es hier verkackt hat.

zumal er damit ja seinen weitblick bewiesen hätte und dass er die situation "damals" (also wegen der jeweiligen perspektive von uns zu bmg zu wechseln) richtig eingeschätzt hatte.
#
Lattenknaller__ schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Diegito schrieb:

Schönesge schrieb:

Adi versucht auf jeden Fall jegliche Schuld von sich zu nehmen, um seinen Ruf zu schützen. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt. Verständlich. Aber das Ding geht nun mal auf seine Kappe, als Führungskraft muss er wissen, was passiert, wenn er handelt, wie er gehandelt hat.


Und das wird am Ende haften bleiben. Das kriegt Adi nicht mehr los.

Das ist aber sein Problem. Aber wenn er Gladbach in der nächsten Saison zurück in die CL führt, kräht dort kein Hahn danach, dass er es hier verkackt hat.

zumal er damit ja seinen weitblick bewiesen hätte und dass er die situation "damals" (also wegen der jeweiligen perspektive von uns zu bmg zu wechseln) richtig eingeschätzt hatte.



Er kann das auch alles sehen, wie er will.

Der Makel wird aber dennoch bleiben, dafür waren die Auftritte (nichtmal die Ergebnisse) nach seiner Ankündigung zu signifikant anders als vorher. Auch die Medien werden diesen Makel nicht vergessen, auch wenn er später wieder Erfolg haben wird. Das Ding bleibt selbstverständlich hängen, egal wie Adi sich seine Realität zurechtbiegen wird. Auch Kovac hängt die Thematik heute noch an, obwohl er sogar noch den Pokal geholt hat und danach wieder Erfolg hatte. Diese Geschichten, auch die mit Rose, bleiben im medialen Gedächtnis.

Ob Adi das interessieren wird? Ich glaube schon. Sonst bräuchte er ja jetzt nicht anzufangen Ausreden zu suchen, um abzulenken. Das ist eh win Fehler, weil er schafft dadurch noch mehr Emotionen und dir Thematik brennt sich immer weiter in die Gedächtnisses der Menschen. Der Aufschrei kam ja zB gerade von Vertretern der Medien und im Nachgang erst von den Fans.


Teilen