EM-Fans: Fussball wird immer mehr zum Karneval

#
100Jahre_SGE schrieb:


Croatien!


Die haben vor allem Angst, dass bei "modernem Fussball" das Abbrennen von Bengalos u. ä.  hart bestraft wird...  
#
sotirios05 schrieb:
100Jahre_SGE schrieb:


Croatien!


Die haben vor allem Angst, dass bei "modernem Fussball" das Abbrennen von Bengalos u. ä.  hart bestraft wird...    


quatsch!
Ich war vor Ort und die EM ist mittlerweile echt zum kotzen!
Wollte nach unseren Auscheiden eigentlich auch hinschreiben,das sich die letzten echten Fans verabschiedet haben,aber die Russen und Türken waren ja noch im Spiel!
Ich finde es echt traurig,das grade bei der deutschen Nationallmannschft sehr viele einfach Clowns sind und nicht mehr das rüberbringen wie 90,94,98 und 2000,es ist einfach keine Stimmung da.
Wenn ich hier lese die holländische Kurve ist schön orange oder die schwedische ist schön gelb, dann im Tv nur die Russen höre,da frage ich mich raffe ich etwas nicht oder raffen die anderen etwas nicht?!?!?!?!
Habe bei youtube ein Video gefunden was die Situation sehr schön schildert,die echten Fans dienen zur Belustigung für die möchtegern Fans
Viele fragen sich einfach warum singen die in der Pause,warum hüpfen und klatschen sie,warum freuen sie sich?
Eins tuen sie aber alle,Fotos schiessen und sich belustigen,die Cat.1 Karte muss sich ja lohnen!

http://www.youtube.com/watch?v=4LsNmAySQB4&feature=related

Das Problem haben wir jetzt schon im Waldstadion   .
#
sgebensheim schrieb:
am schlimmsten finde ich die 2 jahres fans dir nur zu wm oder em fussball gucken und dann *******en. genauso wie die gören!! wenn der schweinsteiger eingewechselt wir d schreíen die als wäre tokio hotel im haus. sowas is echt abartig


weil es vielleicht Leutz gibt die sich nur für die Nationalmannschaft interessieren? Ich kenne genügend die sich wegen dem Kommerzdenken der Bulivereine nicht sonderlich für den Profifussball interessieren..
#
enno0412 schrieb:
sgebensheim schrieb:
am schlimmsten finde ich die 2 jahres fans dir nur zu wm oder em fussball gucken und dann *******en. genauso wie die gören!! wenn der schweinsteiger eingewechselt wir d schreíen die als wäre tokio hotel im haus. sowas is echt abartig


weil es vielleicht Leutz gibt die sich nur für die Nationalmannschaft interessieren? Ich kenne genügend die sich wegen dem Kommerzdenken der Bulivereine nicht sonderlich für den Profifussball interessieren..



Und sich dann beim Fanclub Nationalmannschaft anmelden um Karten zu bekommen?
#
Eintracht-Laie schrieb:
enno0412 schrieb:
sgebensheim schrieb:
am schlimmsten finde ich die 2 jahres fans dir nur zu wm oder em fussball gucken und dann *******en. genauso wie die gören!! wenn der schweinsteiger eingewechselt wir d schreíen die als wäre tokio hotel im haus. sowas is echt abartig


weil es vielleicht Leutz gibt die sich nur für die Nationalmannschaft interessieren? Ich kenne genügend die sich wegen dem Kommerzdenken der Bulivereine nicht sonderlich für den Profifussball interessieren..





Und sich dann beim Fanclub Nationalmannschaft anmelden um Karten zu bekommen?



die bekommt man mit ein wenig Glück auch ohne FC Nationalmannschaft...
aber fussball ist natürlich ein Priveleg der Leute die samstags in die BULI stadien gehen..Ich vergass...
#
die hymne des untergangs:

http://www.youtube.com/watch?v=QknZc74UuOA

   
#
ich hoffe, dass wenn wir europameister werden, der hype erstmal vorbei ist. die ganzen hampelmänner sind dann erstmal satt...
#
EvilRabbit schrieb:
ich hoffe, dass wenn wir europameister werden, der hype erstmal vorbei ist. die ganzen hampelmänner sind dann erstmal satt...


Nein, das ändert sich erst, wenn Deutschland mal eine Quali verpassen würde.
#
Komme gerade aus Basel von der Fanmeile dort zurück. (Karten für das Stadium waren zu teuer.)

Das muss man sich echt nicht geben. Reine Event- und Partykultur. Zum kotzen.
#
ditomaSGE schrieb:
Komme gerade aus Basel von der Fanmeile dort zurück. (Karten für das Stadium waren zu teuer.)

Das muss man sich echt nicht geben. Reine Event- und Partykultur. Zum kotzen.


Hattest Du auf einer offiziellen Fanmeile etwas anderes erwartet?
#
EvilRabbit schrieb:
ich hoffe, dass wenn wir europameister werden, der hype erstmal vorbei ist. die ganzen hampelmänner sind dann erstmal satt...


ganz sicher! es gibt keine größere euphoriebremse als ein titel
#
HessiP schrieb:
die hymne des untergangs:

http://www.youtube.com/watch?v=QknZc74UuOA

     


WTF???   SOCCER  warum gibt es hier eigentlich keinen Kotzsmiley?
#
sotirios05 schrieb:
100Jahre_SGE schrieb:


Croatien!




Die Kroaten sind halt die besseren Deutschen ,-)  Wie auch immer recht haben sie! ausserdem waren die mir schon immer sympathisch!
#
Bei den Spielen der Schweizer Mannschaft etwa war die Unterstützung mitunter so niedrig dosiert, dass ein Passant im Vorbeigehen draußen vor dem Stadion nicht gehört hätte, dass drinnen gerade gespielt wird.
   

Dass die Entwicklung aber eine andere Richtung genommen hat, ist kein ganz neues Phänomen und vor allem durch die Kartenvergabe zu erklären. Wenn ein beträchtlicher Teil der Tickets an Sponsoren geht und der Rest in eine Verlosung kommt, bei der gelegentliche Fußballklientel gleiche Chancen wie die Stammkundschaft hat, ist diese logischerweise unterrepräsentiert. Das hat aber nur teilweise Auswirkungen auf die Stimmung im Stadion.
Teilweise...ich denke eher eine grosse Auswirkung...hinzu kommt das die Schwiiizer und Ösis früh ausgeschieden sind das beeinträchtigt auch ein bissel...
Man sollte aber auch bedenken...ohne diese "Karnevalisten" gebe es KEIN public viewing KEINE Fanmeilen ect...keine Millionen von Einnahmen...aber richtig der Fussball gerät dadurch bissel in den Hintergrund...siehe WM 06...spielerisch eine der Schlechtesten die es ja gab...darüber wurde aber im Nachhinein kaum gesprochen sondern fast nur über den Partyhype...wie doll doch die WM gewesen sei...selbst hierbei wurden die zahlreichen Fanausschreitungen die es doch gab unter den Tisch gekehrt
#
" Fussball wird immer mehr zum Karneval"
und wird auch mehr und mehr unter "Brot und Spiele" zu finden sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Panem_et_circenses

siehe  Heutige Bedeutung  
#
Ein kleines gallisches Dorf   - eine Bastion des Widerstandes. Es gibt noch Hoffnung:

"Kurios hingegen die Konstablerwache eine knappe Stunde vor Anpfiff. Platz für 3500 Menschen. Erste Sonnenstrahlen kündigen einen trockenen Fußball-Abend an, doch auf dem leergefegten Platz verlieren sich gerade einmal um die 50 Fans. Wie einst Franz Beckenbauer nach dem WM-Finale 1990 schlendert einer in Gedanken versunken über das Pflaster. Am Ende wurden es dann doch noch etwa 1500."

http://www.fr-online.de/top_news/?em_cnt=1358125

Frankfurt - isch liebe disch!
#
raideg schrieb:
propain schrieb:
http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11147763/

Es ist schlimm was für Gestalten mittlerweile auf Länderspiele kommen, das hat mit Fussballfans so garnix zu tun. Da hat die letzte WM viel kaputt gemacht. Auf Heimspiele gehe ich schon garnicht mehr, da hat mir das letzte Länderspiel in Frankfurt vollkommen gereicht, man waren da viele Kasperköpfe anwesend. Von Fussball keine Ahnung, aber sich ins Stadion hocken und dabei sehen sie aus als kämen sie vom Karnevalsumzug.


OiOiOi.....wir haben in den 70ern und 80ern mit unseren Kutten, 5 Schals an jedem Handgelenk, um die Hüfte und den Hals auch bei anderen für manchen Koppschüttler gesorgt - oder?    

Nicht nur Kopfschüttler, auch wurden wir wegen der Kutten als Asoziale beschimpft.
#
Und genau deswegen geht der Artikel von Christoph Biermann m.E. längst nicht weit genug. Das ist also zu harmlos und zu liebevoll betrachtet. Hier wird nicht nur einfach fröhlich gefeiert, sondern dazu beigetragen, dass das, was Fußball eigentlich ausmacht, kaputt geht. Das ist fast eine Form der Enteignung, die da stattfindet. Und ich glaube: Das geschieht ganz bewusst. Hier wird künstlich ein Hype hergestellt, der sich später prächtig funktionalisieren lässt. Es werden Bilder geprägt und Ausgrenzungs-Cluster geschaffen (hier: der fröhlich maskierte Deutschlandfan, dort: der finstere, Krawall suchende Hooligan). Is ja klar, welche Art von "Fans" "wir" in "unseren Stadien" lieber haben wollen.

Ganz davon abgesehen fängt das, was du im Moment abgeht, für mich ohnehin an, etwas Beklemmendes zu haben. Das was sich da vollzieht, sind doch keine fröhlichen, relaxten, spontanen Feiern - das ist alles sehr "deutsch": Wenn wir etwas machen, dann machen wir es richtig. Und wenn wir feiern, dann feiern wir alle. Und wer nicht feiern will, ist sowieso suspekt. Man stelle sich vor: 250.000 Menschen vor dem Brandenburger Tor, alle mit Deutschlandfahnen, alle auf den Beinen wegen einer Sache, die sie im Grunde nicht interessiert, die aber zum nationalen Feier-Event erklärt worden ist. Das erinnert eher an einen Aufmarsch als an eine Feier.

Aus einem anderen Fred:

[color=#ffa500]...in den Stadien, in denen die deutsche Nationalmannschaft aufläuft? Wirklich lustig, dass das ganze Stadion bei einem Spiel „zwangsbeflaggt“ ist und sich an jedem Sitz ein einsatzbereites Fähnchen befindet. Wer da keine Lust hat mitzuschwenken (so passiert während des Besuchs einer Mädchenfußballmanschaft beim Vorbereitungsspiel gegen Serbien auf Schalke), muss sich schon mal als „Deutschlandverräter“ bezeichnen lassen. Da ist es ja gut, dass die vom DFB höchst selbst ins Leben gerufene Vereinigung „Freunde der Nationalmannschaft“ den Stimmungspegel aufrecht hält und gerne einstimmt, wenn am Ende des Spiels „O wie ist das schön“ über die Lautsprecher eingespielt wird.[/color]
#
Finde auch es müsste einen Fan-Test geben, kann ja nicht sein dass das jeder darf.

Ich sach euch jetzt mal was, ich schau lieber mit 300 "Event"-Fans, die ein Fußballspiel der eigenen Nation feiern, als dass ich mich in ne Kneipe hocke und mir von 30 ausgewiesenen Fußballexperten erklären lasse was der Trainer grad falsch macht.

In der Bundesliga wird sich das nie durchsetzen, Vereinsspiele sind was komplett anderes, dadurch dass da keine Landesauswahl spielt. Bei den "Alltagsspielen" der Eintracht geht es einfach um mehr und da sind mir sogar die Experten lieber, weil einfach mehr Ernst da ist.
#
Hab den Artikel und Thread nicht komplett gelesen, weil ich gleich zur Uni muss. Aber ich wäre gestern fast aus dem Stadion gegangen, weil mir das tierisch auf den Sack ging.

Da meinten die Leute fast in der kompletten Kurve sitzen zu müssen und haben die paar Leute, die versucht haben zu supporten angeguckt als seien es Außerirdische.

Als wir dann geführt haben, konnten die natürlich auf einmal auch singen.  


Teilen