Rezepte der Eintracht-Fans [Verzeichnis in # 1435]


Thread wurde von SGE_Werner am Montag, 08. Mai 2017, 16:22 Uhr um 16:22 Uhr verschoben weil:
Passt angesichts der anderen Essen-Threads mittlerweile besser ins D&D
#
Rezept ja, beim Haben wird es spontan etwas schwierig.
Ich hab so einen furchtbaren Saustall an Schmierzetteln voller Jahrzehnte fröhlichen Vorsichhinkochens.

Ich weiß aber spontan noch, dass herzhaft eingekochter Weißwein und reichlich Zitronensaft das war, was der Sache den absoluten Kick gab.
Und schön Hähnchenschenkel (natürlich saftiger) oder -brust mit Rinderbrust in Hühnerbrühe simmernd garen (Rind selbstverständlich deutlich länger). Aus der Brühe mit einer schönen Mehlschwitze (Gewicht: halb Butter, halb Mehl) die Soße bereiten. Keine Sahne, keine Milch. Bloß nicht, bitte. Das schmeckt bäh.

Kalb, wie gern empfohlen, brauchts m.E. nicht. Ich fand Rind eh ein klein wenig geschmackiger, ohne zu sehr hersuszustechen, auch wenn diese Abwandlung damals aus der Not übrigen Rindfleischs geboren war. Würde ich jederzeit wieder machen. Und alles andere braucht's nicht, finde ich.
OK, ein paar sehr klein geschnippelte frische Pilze schaden natürlich nicht.

Hatte sogar meine andere Hälfte überzeugt. Und die hasst gekauftes Ragout Fin.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen konkreten  Tipps helfen.

... und gehe die nächsten Tage aber gerne mal nach weiteren nützlichen Tipps stöbern.
#
Klingt gut! Ich würde noch ein paar Kapern reinwerfen...
#
Rezept ja, beim Haben wird es spontan etwas schwierig.
Ich hab so einen furchtbaren Saustall an Schmierzetteln voller Jahrzehnte fröhlichen Vorsichhinkochens.

Ich weiß aber spontan noch, dass herzhaft eingekochter Weißwein und reichlich Zitronensaft das war, was der Sache den absoluten Kick gab.
Und schön Hähnchenschenkel (natürlich saftiger) oder -brust mit Rinderbrust in Hühnerbrühe simmernd garen (Rind selbstverständlich deutlich länger). Aus der Brühe mit einer schönen Mehlschwitze (Gewicht: halb Butter, halb Mehl) die Soße bereiten. Keine Sahne, keine Milch. Bloß nicht, bitte. Das schmeckt bäh.

Kalb, wie gern empfohlen, brauchts m.E. nicht. Ich fand Rind eh ein klein wenig geschmackiger, ohne zu sehr hersuszustechen, auch wenn diese Abwandlung damals aus der Not übrigen Rindfleischs geboren war. Würde ich jederzeit wieder machen. Und alles andere braucht's nicht, finde ich.
OK, ein paar sehr klein geschnippelte frische Pilze schaden natürlich nicht.

Hatte sogar meine andere Hälfte überzeugt. Und die hasst gekauftes Ragout Fin.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen konkreten  Tipps helfen.

... und gehe die nächsten Tage aber gerne mal nach weiteren nützlichen Tipps stöbern.
#
Misanthrop schrieb:

OK, ein paar sehr klein geschnippelte frische Pilze schaden natürlich nicht.

Pilze sind ein absolutes Muss bei Ragout fin!
Ansonsten kann ich deinen Ausführungen weitgehend zustimmen. Kräftig würzen, finde ich noch wichtig. Kräftige Brühe, mit dem Salz nicht sparen, reichlich Weißwein für eine angenehme Säure  und sich auch nicht scheuen, das ganze mit einem soliden Esslöffeln Zucker abzufedern. Ich verzichte übrigens immer auf diese trockenen Blätterteig-Formen und bevorzuge feuerfeste kleine Schalen. Schön mit einem kräftigen Käse überbacken und dann mit einem Schuss Worcester Sauce und ggf. etwas Zitronensaft auf den Tisch...sehr lecker. Wenn es net immer am Anfang so heiß wäre. Die Gier sorgt in schöner Regelmäßigkeit für verbrannte Zungen.
#
Mmmh, Danke erstmal, aber wir gart Ihr denn das Fleisch?
Wird das vorher geschmort oder?

Gruß und Danke

Wedge
#
Mmmh, Danke erstmal, aber wir gart Ihr denn das Fleisch?
Wird das vorher geschmort oder?

Gruß und Danke

Wedge
#
Ja, ich hatte es in der Hühnerbrühe gegart.
Die benutzt Du später weiter (s.o.).
#
Ja, ich hatte es in der Hühnerbrühe gegart.
Die benutzt Du später weiter (s.o.).
#
Okay Danke.
Ich versuch' das am Wochenende.
#
Großes Kino!!! Bin schon seit gestern dabei, im Hinterkopf an einem Nachahmungsplan zu tüfteln.

Auf jeden Fall sehr inspirierend.  

Vor allem die Detail-Verliebtheit ist toll. Dass du z.B. unsere überragenden Punkteausbeute mit dem Flensburger-Kasten im Hintergrund würdigst, sensationell!
#
Großes Kino!!! Bin schon seit gestern dabei, im Hinterkopf an einem Nachahmungsplan zu tüfteln.

Auf jeden Fall sehr inspirierend.  

Vor allem die Detail-Verliebtheit ist toll. Dass du z.B. unsere überragenden Punkteausbeute mit dem Flensburger-Kasten im Hintergrund würdigst, sensationell!
#
Brodowin schrieb:

Großes Kino!!! Bin schon seit gestern dabei, im Hinterkopf an einem Nachahmungsplan zu tüfteln.

Auf jeden Fall sehr inspirierend.  

Vor allem die Detail-Verliebtheit ist toll. Dass du z.B. unsere überragenden Punkteausbeute mit dem Flensburger-Kasten im Hintergrund würdigst, sensationell!


Der Flens-Kasten war die Notration, die aber trotz höchst erfreulichem Spielverlauf gar nicht benötigt wurde.
War halt ein Montagsspiel, da kann sich nicht jeder verausgaben

Ich habe bei meinem 20er Kader auch nicht alles so bierernst genommen und es oft eher als Anregung
denn als strenge Vorgabe gesehen.

Würde mich sehr freuen, von alternativen Umsetzungsplänen zu erfahren.
Bei Bedarf kann ich auch gerne "meine" Rezepte auflisten, wenn Interesse besteht.
#
Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?
#
Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?
#
Fantastisch schrieb:

Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?


Ega was das ist, bei meinem nächsten Grillen werde ich wohl versuchen ein ähnliches Menu auf die Beine zu stellen, die Idee ist super! Danke für die Inspiration mein guter Eintrachtgourmet!
#
Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?
#
Fantastisch schrieb:

Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?

Das grüne sind Zuckerschoten, kurz blanchiert, dann mit etwas Öl und Sojasosse in der Pfanne angebraten und mit etwas geröstetem Sesam bestreut.
Das Portugiesische waren eingelegte Sardellen.
#
Fantastisch schrieb:

Super Idee, sieht alles sehr lecker aus!
Nur noch zwei Detailfragen: was ist das Grüne Japanische? Etwas mit Algen?
Und was ist das Portugiesische in dem Glas? Sardinenpaste?

Das grüne sind Zuckerschoten, kurz blanchiert, dann mit etwas Öl und Sojasosse in der Pfanne angebraten und mit etwas geröstetem Sesam bestreut.
Das Portugiesische waren eingelegte Sardellen.
#
Ok, Danke!
#
Wann wird bei euch eigentlich so angespargelt bzw. abgerosenkohlt?
#
Wann wird bei euch eigentlich so angespargelt bzw. abgerosenkohlt?
#
Brodowin schrieb:

...abgerosenkohlt?

:eeeeeek!:
#
Brodowin schrieb:

...abgerosenkohlt?

:eeeeeek!:
#
Forumsreflexe funktionieren einwandfrei  check

#
Forumsreflexe funktionieren einwandfrei  check

#
#
#
So, als nächstes untersuche ich mal DBecki:

Es wäre so geil, wenn der FC St. Pauli aufsteigt. Und hoffentlich spielt Waldhof Mannheim auch bald wieder höherklassig!

Entschuldigung für das off-topic. Dies ist Teil einer durch den TÜV-Mainland  vorgeschriebene Überprüfung, welche in Fußball-Foren jeweils im 1. Quartal eines Kalenderjahres  durchgeführt werden muss.
#
So, als nächstes untersuche ich mal DBecki:

Es wäre so geil, wenn der FC St. Pauli aufsteigt. Und hoffentlich spielt Waldhof Mannheim auch bald wieder höherklassig!

Entschuldigung für das off-topic. Dies ist Teil einer durch den TÜV-Mainland  vorgeschriebene Überprüfung, welche in Fußball-Foren jeweils im 1. Quartal eines Kalenderjahres  durchgeführt werden muss.
#
Brodowin schrieb:

So, als nächstes untersuche ich mal DBecki:

Es wäre so geil, wenn der FC St. Pauli aufsteigt. Und hoffentlich spielt Waldhof Mannheim auch bald wieder höherklassig!

Entschuldigung für das off-topic. Dies ist Teil einer durch den TÜV-Mainland  vorgeschriebene Überprüfung, welche in Fußball-Foren jeweils im 1. Quartal eines Kalenderjahres  durchgeführt werden muss.

Ein Rezept zum Hochkochen der Fanseele ?
#
Brodowin schrieb:

So, als nächstes untersuche ich mal DBecki:

Es wäre so geil, wenn der FC St. Pauli aufsteigt. Und hoffentlich spielt Waldhof Mannheim auch bald wieder höherklassig!

Entschuldigung für das off-topic. Dies ist Teil einer durch den TÜV-Mainland  vorgeschriebene Überprüfung, welche in Fußball-Foren jeweils im 1. Quartal eines Kalenderjahres  durchgeführt werden muss.

Ein Rezept zum Hochkochen der Fanseele ?
#
Ja, da muss man höllisch aufpassen, dass nix anbrennt.
#
Um mal wieder was zum Thema beizutragen:

Wenn es unter der Woche mal schnell gehen soll und die Familie trotzdem lecker satt gemacht werden soll, hätte ich dieses Rezept für Kartoffeln mit Quark:

Zutaten:

1,5 kg gute Kartoffeln (z.B. Linda)
500 g Quark (40% darunter geht's leider nicht )
1 Becher Schmand
1 Bund Schnittlauch
1 Bund glatte Petersilie
1 Bund Dill
1 Teelöffel Brühepulver
1 Teelöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz

Man nehme die  Kartoffeln, schäle sie und koche sie anschließend in intensiv gesalzenem Wasser.

Man verrühre der Quark mit dem Schmand zu einer glatten Masse. Man füge Brühepulver, Salz und Zucker hinzu. Nun schneide man die Kräuter sehr fein und gebe sie zu der Quarkmasse. Alles gut vermischen.

Das ganze ggf. mit etwas Leinöl verfeinern, dazu passend auch Rohkoststreifen zum dippen(z.B. Möhren, Paprika, Gurke)

Mahlzeit


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!