SAW Gebabbel 12./13.03.11

#
Der Artikel in der FR beschreibt die Situation so, wie sie wohl von vielen eingeschätzt wird.

Und warum er alles so weiter laufen lässt, ist in der derzeitigen Situation unverständlich.

Skibbe zieht nun, in der Krise, auch nicht die Zügel an, er hält die Spieler an der langen Leine, gibt ihnen nach wie vor alle Freiheiten. Dabei warten sie auf Orientierungshilfe und womöglich eine starke Hand.
#
Ich masse mir als Laie und ohne Insider-Kenntnisse normalerweise nicht an die Verantwortlichen zu kritisieren. Erlebe selbst einfach zu oft, dass Leute, die nicht in der Verantwortung stehen und die Gesamtsituation nicht kennen, sich ueber etwas auslassen von dem sie eigentlich keine Ahnung haben (koennen). Ohne seinen Kopf hinhalten zu muessen laesst sich leicht fordern und philosophieren und man hat natuerlich den Vorteil, dass man hinterher immer schlauer ist. Es ist nur fair dies auch bei der Beurteilung der aktuellen Situation bei der Eintracht und der Aktionen der Verantwortlichen im Hinterkopf zu behalten.

Denke Skibbe aendert ganz bewusst nichts, um den Druck von der Mannschaft zu nehmen. Duerfte ja eigentlich auch nicht alles schlecht sein, was vorher so gut war - es muss nur irgendwie ein Tor her. Allerdings scheint diese Krisenstrategie wie in den Stationen bisher nicht aufzugehen. Daher fange auch ich an zu zweifeln - denke nicht umsonst heisst es "Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen..." - besonders Teambuilding in irgendeiner Form. Den Frust in einem Trainingsspiel gegen nen unterklassigen Gegner wegbolzen, Mentaltrainer oder gemeinsam a la Bundeswehr Waldlauf mit Gesang + Frust rausbruellen oder sonstwas verruecktes. Sollte auch das nix bringen, dann halt Massnahmen a la Magath...

Denke aber immernoch, dass Skibbe genau der richtige Trainer fuer den naechsten Schritt ist - aber wenn sein Krisenmanagement nicht funktioniert ist das leider nicht viel wert. Da erwarte ich von ihm sich auch mal selbst zu hinterfragen und vor so einem Schicksalsspiel eben keinen Business as usual. Platzt der Knoten, dann sollte die Eintacht auch wieder in die Erfolgsspur zurueckfinden - mit Skibbe.

Daher verstehe ich, falls HB Skibbe in der Tat nicht nur die "Mission Impossible" auf Schalke, sondern auch die loesbare Aufgabe gegen Pauli als Bewaehrungsprobe zugestehen moechte.
Allerdings sollte ein neuer Trainer eben genau so eine loesbare Aufgabe als erstes Spiel haben, um eine Erfolgsserie starten zu koennen. Sollte das Team - unabhaengig vom Ergebniss - eine super Leistung zeigen, dann koennte ich HB verstehen. Sollte das Team so verunsichert spielen wie gegen Lautern, dann sollte HB unbedingt vor dem Spiel gegen Pauli handeln.
#
Mag eine persönliche Abrechnung sein, aber die Herren der FR haben nicht unrecht.
Skibbe hätte man schon längst rauswerfen sollen, jetzt will man sogar noch bis nach dem Pauli Spiel warten wenn wir wieder verlieren, das ist einfach Unverantwortlich !
#
Ich erwarte  keine  Hand. Ich erwarte ein Hirn.
#
DeWalli schrieb:
Mag eine persönliche Abrechnung sein, aber die Herren der FR haben nicht unrecht.
Skibbe hätte man schon längst rauswerfen sollen, jetzt will man sogar noch bis nach dem Pauli Spiel warten wenn wir wieder verlieren, das ist einfach Unverantwortlich !


Das kann ich nicht glauben. Wenn wir morgen verlieren, kann net noch ein Spiel gewartet werden.  Und wenn die anderen auch noch punkten ..... Angst
#
Dem Team fehlen jetzt, auch nach dem Ausfall von Chris, die Leitwölfe. Statt eines Einpeitschers wie Maik Franz sitzt der Schweiger Alexander Meier im Mannschaftsrat.

Das ist die Loesung! Franz in den Mannschaftsrat und die Eintracht marschiert wieder nach vorn!  


:neutral-face
#
Bei aller Wertschätzung für Bruchhagen: diesmal verpokert er sich mit seiner schützenden Hand für einen angeschlagenen Trainer. Morgen gibt es ein Debakel, da bin ich mir ganz sicher und nach der auch zu erwartenden Niederlage gegen Pauli ist es, glaube ich, zu spät. War selten zuvor so resigniert und pessimistisch im Hinblick auf meinen Verein - aber ich kann so überhaupt keinen Ansatzpunkt sehen, dass sich das Blatt irgendwie zum Besten wendet. Hoffentlich habe ich nicht recht!
#
Mit Heller auf rechts...lol. Warum fahren wir da morgen hin?
#
DeWalli schrieb:

Skibbe hätte man schon längst rauswerfen sollen


Man hatte die Chance, jetzt nachm Lautern-Spiel die Reißleine zu ziehen. Die hat man verpasst.

Wobei ich noch mal wiederhole, dass die Spiele gegen Stuttgart und Lautern schon noch zurecht unter Skibbe stattfanden. Jeder kann mal ne miese Phase haben. Aber halt nicht 8 Spiele und nicht gegen direkte Abstiegskandidaten und nicht mit der Ratlosigkeit. Es kommt morgen vor allem drauf an, wie wir spielen. Nicht nur ergebnistechnisch.
#
SGESeph schrieb:
Mit Heller auf rechts...lol. Warum fahren wir da morgen hin?


Das ist echt ne gute Frage... der Kader ist auf den Außenpositionen wirklich weltklasse besetzt! Normal könnte ja Alti da spielen, der wäre ganz sicher auch nicht schlechter als der Oxinger aberder wird ja auf seiner Heimatposition, dem linken Flügel gebraucht!

Da wird man echt zum fatalisten bei diesem Team und dessen "Führung".
#
SGE_Werner schrieb:
Jeder kann mal ne miese Phase haben.


Das ist richtig.
Allerdings haben wir den absoluten sportlichen Offenbarungseid gesehen. Und den in der Clubführung dazu.

Da ist es mehr als höchste Zeit, sich zum Aktionismus treiben zu lassen. Oder halt für Apfelkuchen.
#
SGESeph schrieb:
Mit Heller auf rechts...lol. Warum fahren wir da morgen hin?


Also wenn überhaupt...dann recht´s!
#
Stoppdenbus schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Jeder kann mal ne miese Phase haben.


Das ist richtig.
Allerdings haben wir den absoluten sportlichen Offenbarungseid gesehen. Und den in der Clubführung dazu.

Da ist es mehr als höchste Zeit, sich zum Aktionismus treiben zu lassen. Oder halt für Apfelkuchen.



Ach, dass wir schon wieder einer Meinung sind.    Wie gesagt, die ersten 6 Spiele waren schon mies. Damit war der Kredit der Hinrunde aufgebraucht. Dann kamen zwei Spiele gegen direkte Konkurrenten. Und die wurden verbockt. Sowas hat früher Funkel wenigstens gewonnen, das muss man ihm zu Gute halten. Wenns drauf an kam, gabs meist nen Sieg.

Und wenn man halt sieht, dass in einem so wichtigen Spiel wie gegen Lautern so gemurkst wird, dann muss man sich wirklich ernsthaft fragen, ob Aktionismus doch ratsam wäre.
#
Wenn wir morgen verlieren und HB an Skibbe festhällt, wird das Paulispiel auch sein Entscheidungsspiel.
Denn wenn dort dann auch verloren wird, soll Bender gleich Beide zusammen in die Wüste schicken.
Dann shice ich auch auf die ganze wirtschaftliche Seriösität die wir durch HB gewonnen haben.
Vom Fussball hat Er jedenfalls keine Ahnung.
Und das ist ZEMENTIERT!
#
SGE_Werner schrieb:
Stoppdenbus schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Jeder kann mal ne miese Phase haben.


Das ist richtig.
Allerdings haben wir den absoluten sportlichen Offenbarungseid gesehen. Und den in der Clubführung dazu.

Da ist es mehr als höchste Zeit, sich zum Aktionismus treiben zu lassen. Oder halt für Apfelkuchen.



Ach, dass wir schon wieder einer Meinung sind.    Wie gesagt, die ersten 6 Spiele waren schon mies. Damit war der Kredit der Hinrunde aufgebraucht. Dann kamen zwei Spiele gegen direkte Konkurrenten. Und die wurden verbockt. Sowas hat früher Funkel wenigstens gewonnen, das muss man ihm zu Gute halten. Wenns drauf an kam, gabs meist nen Sieg.

Und wenn man halt sieht, dass in einem so wichtigen Spiel wie gegen Lautern so gemurkst wird, dann muss man sich wirklich ernsthaft fragen, ob Aktionismus doch ratsam wäre.


Richtig, unter FF wurden solche Spiele dann gewonnen. Da machte das Festhalten am Trainer auch noch Sinn. Da hatten wir auch noch eine Mannschaft im eigentlichen Sinne.

Ich denke nicht, dass wir nach dem Debakel, das ich für morgen irgendwie eingeplant habe, noch lange auf eine Entscheidung in der Trainerfrage warten müssen. Ich kann mir das nicht vorstellen. Punkt.
#
Das Gegenbeispiel ist Köln. Trainerwechsel zur rechten Zeit,
einen unverbauchten Trainer mit klaren Vorstellungen und Verbindung zum Verein, der hat der Mannschaft Disziplin und Struktur gegeben, Podolski und Novakovic fit gemacht und dann holt man noch mit Finke einen fähigen Mann als Sportdirektor.
Mit Clemens zum Beispiel setzt man auf talentierte junge Spieler. Alles was wir falsch gemacht haben, haben die richtig gemacht. Zum Kotzen.

Mag sein, dass das jetzt überspitzt ist, aber im Augenblick ist es leider so.
#
Falls wir durch ein Wunder drin bleiben, werden wir wahrscheinlich Ballack verpflichten.

Würde jedenfalls passen.
#
Ochs fällt aus?? Ist das das Resultat dieses "harmlosen" Trainingseinsatzes von Altintop gewesen?
#
sgevolker schrieb:
Das Gegenbeispiel ist Köln. Trainerwechsel zur rechten Zeit,
einen unverbauchten Trainer mit klaren Vorstellungen und Verbindung zum Verein, der hat der Mannschaft Disziplin und Struktur gegeben, Podolski und Novakovic fit gemacht und dann holt man noch mit Finke einen fähigen Mann als Sportdirektor.
Mit Clemens zum Beispiel setzt man auf talentierte junge Spieler. Alles was wir falsch gemacht haben, haben die richtig gemacht. Zum Kotzen.

Mag sein, dass das jetzt überspitzt ist, aber im Augenblick ist es leider so.


Vor 10 Wochen sah die Welt dort auch noch ganz anders aus. Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft.

Ich glaube, man findet immer Beispiele, wo ein Trainerwechsel oder das Behalten sich ausgezahlt haben. Von daher.  

Trotzdem glaube ich, dass ein Trainerwechsel bei uns vllt. die Köpfe etwas frei macht bei den Spielern. So leid es mir um Skibbe tut.
#
Rollschobbe schrieb:
Ochs fällt aus?? Ist das das Resultat dieses "harmlosen" Trainingseinsatzes von Altintop gewesen?


Ja


Teilen