die Bayern...

#
steven82 schrieb:

Ich habe vor ein paar Jahren mal die Nettospielzeit von einem Spiel genommen und ich glaube das waren so um die 60 Minuten.


Beim Pokalfinale waren es glaube ich 54 von 97.
Deswegen ist die Idee, die Zeit zu stoppen und 2x30 effektiv zu spielen, gar nicht so dumm. Es wäre einen Test wert.
#
SGE_Werner schrieb:

Beim Pokalfinale waren es glaube ich 54 von 97.
Deswegen ist die Idee, die Zeit zu stoppen und 2x30 effektiv zu spielen, gar nicht so dumm. Es wäre einen Test wert.        


Seit Jahren schwer dafür!
Würde jedes Zeitspiel (und ich hasse das wie die Pest!) absolut überflüssig machen.
Wo darf ich unterschreiben?
#
https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/uli-hoeness-spricht-ueber-transfer-offensive-des-fc-bayern-16057674.html

Da sind ein paar sehr interessante Aussagen von Hoeneß dabei: Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten. Es wolle ja auch niemand, dass die Bayern immer mit 10 Punkten Vorsprung die Liga anführen.

Während ich der zuletzt genannten Aussage uneingeschränkt zustimme, klingt mir der Rest doch sehr nach: "Wir haben die Stärke unseres Kaders überschätzt, wollen uns das nach außen aber nicht eingestehen, und liefern deswegen irgendwelche komischen Alternativbegründungen, warum wir untätig waren."

Bemerkenswert ist auch die Aussage von Hoeneß, man habe für die neue (und übernächste) Saison schon einige Verpflichtungen getätigt, halte die Namen aber zurück, weil man die aktuellen Spieler nicht vor den Kopf stoßen wolle. Schließlich brauche man sie ja noch.

Ich frage mich, wie sich wohl die aktuellen Bayern-Spieler fühlen, wenn sie das lesen. Mal abgesehen davon, dass die Behauptung mit den Neuvperflichtungen vermutlich einfach ein Bluff ist, wie die FAZ (wohl zurecht) vermutet.
#
https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/uli-hoeness-spricht-ueber-transfer-offensive-des-fc-bayern-16057674.html

Da sind ein paar sehr interessante Aussagen von Hoeneß dabei: Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten. Es wolle ja auch niemand, dass die Bayern immer mit 10 Punkten Vorsprung die Liga anführen.

Während ich der zuletzt genannten Aussage uneingeschränkt zustimme, klingt mir der Rest doch sehr nach: "Wir haben die Stärke unseres Kaders überschätzt, wollen uns das nach außen aber nicht eingestehen, und liefern deswegen irgendwelche komischen Alternativbegründungen, warum wir untätig waren."

Bemerkenswert ist auch die Aussage von Hoeneß, man habe für die neue (und übernächste) Saison schon einige Verpflichtungen getätigt, halte die Namen aber zurück, weil man die aktuellen Spieler nicht vor den Kopf stoßen wolle. Schließlich brauche man sie ja noch.

Ich frage mich, wie sich wohl die aktuellen Bayern-Spieler fühlen, wenn sie das lesen. Mal abgesehen davon, dass die Behauptung mit den Neuvperflichtungen vermutlich einfach ein Bluff ist, wie die FAZ (wohl zurecht) vermutet.
#
Hammersbald schrieb:

Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten.

Das glaube wer wolle. Aber so sehr orientiert sich Hoeneß dann doch nicht an Löw, dass der das Leistungspronzip über Bord wirft, nur weil es der Bundestrainer tut.
Hammersbald schrieb:

Es wolle ja auch niemand, dass die Bayern immer mit 10 Punkten Vorsprung die Liga anführen.

Nicht mal das stimmt. Von mir aus können die sogar mit 20 Punkten Meister werden. Vielleicht setzt dann mal ein Umdenken ein bei der Verteilung der Fernsehgelder etc.
Hammersbald schrieb:

Während ich der zuletzt genannten Aussage uneingeschränkt zustimme, klingt mir der Rest doch sehr nach: "Wir haben die Stärke unseres Kaders überschätzt, wollen uns das nach außen aber nicht eingestehen, und liefern deswegen irgendwelche komischen Alternativbegründungen, warum wir untätig waren."

Absolut. Seine selbstproklamierte Unfehlbarkeit lässt nicht zu, dass andere die Nase vorne haben, wenn er das nicht so beschlossen hätte.
Hammersbald schrieb:

Bemerkenswert ist auch die Aussage von Hoeneß, man habe für die neue (und übernächste) Saison schon einige Verpflichtungen getätigt, halte die Namen aber zurück, weil man die aktuellen Spieler nicht vor den Kopf stoßen wolle. Schließlich brauche man sie ja noch.

Vielleicht haben sie das. Aber aus Rücksicht? Prust!
Hammersbald schrieb:

Ich frage mich, wie sich wohl die aktuellen Bayern-Spieler fühlen, wenn sie das lesen.

Ich nehme an, dass jeder von denen weiß, dass Hoeneß in München und der Sportberichterstattung omnipotent und omnipräsent ist aber sonst eher nicht ernst zu nehmen. Wer es doch tut, ist selbst schuld. Und wer von sich aus an seiner sportlichen Leitung zweifelt, hat es selbst in der Hand sich zu verbessern oder zu verändern. Leid tut mir da niemand. Jeder wusste, worauf er sich einlässt, als er sich zu Hoeneß' Untertan machte.
#
https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/uli-hoeness-spricht-ueber-transfer-offensive-des-fc-bayern-16057674.html

Da sind ein paar sehr interessante Aussagen von Hoeneß dabei: Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten. Es wolle ja auch niemand, dass die Bayern immer mit 10 Punkten Vorsprung die Liga anführen.

Während ich der zuletzt genannten Aussage uneingeschränkt zustimme, klingt mir der Rest doch sehr nach: "Wir haben die Stärke unseres Kaders überschätzt, wollen uns das nach außen aber nicht eingestehen, und liefern deswegen irgendwelche komischen Alternativbegründungen, warum wir untätig waren."

Bemerkenswert ist auch die Aussage von Hoeneß, man habe für die neue (und übernächste) Saison schon einige Verpflichtungen getätigt, halte die Namen aber zurück, weil man die aktuellen Spieler nicht vor den Kopf stoßen wolle. Schließlich brauche man sie ja noch.

Ich frage mich, wie sich wohl die aktuellen Bayern-Spieler fühlen, wenn sie das lesen. Mal abgesehen davon, dass die Behauptung mit den Neuvperflichtungen vermutlich einfach ein Bluff ist, wie die FAZ (wohl zurecht) vermutet.
#
Hammersbald schrieb:

Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten.

Die Aussage ist mal der totale Stuss. Der Wurstuli würde nicht freiwillig auf die Meisterschaft verzichten. Der hat Sommer einfach zu viele Fehler gemacht (eigentlich auch schon seit bald 2 Jahren) und will sich mit der Aussage vor der Verantwortung drücken!
#
Hammersbald schrieb:

Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten.

Die Aussage ist mal der totale Stuss. Der Wurstuli würde nicht freiwillig auf die Meisterschaft verzichten. Der hat Sommer einfach zu viele Fehler gemacht (eigentlich auch schon seit bald 2 Jahren) und will sich mit der Aussage vor der Verantwortung drücken!
#
Basaltkopp schrieb:

Hammersbald schrieb:

Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten.

Die Aussage ist mal der totale Stuss. Der Wurstuli würde nicht freiwillig auf die Meisterschaft verzichten. Der hat Sommer einfach zu viele Fehler gemacht (eigentlich auch schon seit bald 2 Jahren) und will sich mit der Aussage vor der Verantwortung drücken!

Ich bleibe dabei, was ich zu Saisonbeginn gesagt habe (nur, weil es um Kovac ging, die Bayern sind mir ansonsten wurscht): das Chaos bei den Bayern war so groß, dass sie es schlichtweg verpennt haben, sich adäquat zu verstärken (siehe Kovactheater, Heynckes-Überredungsversuche und Tuchelabsage). Man machte aus der Not eine Tugend und warf Kovac mit einem praktisch nicht verstärkten, aber überalterten Kader ins kalte Wasser, da man ihn ohnehin nur als Übergangs- und Notlösung betrachtete. Promitrainer plus namhafte und teure Verstärkungen fasste man dann für 2019/20 ins Auge.
Ich bleibe deshalb auch bei meiner Erwartung, dass für Kovac am Saisonende Schicht ist. Egal, wie er am Ende abschneidet.
#
Basaltkopp schrieb:

Hammersbald schrieb:

Man hat (nach Hoeneß) vor der Saison keine (teuren) Spieler verpflichtet, weil man Robben und Ribery (und Rafinha) niemanden vor die Nase setzen wollte, sondern den Spielern, die schon lang bei den Bayern sind, einen verdienten Abgang bereiten wollte. Man war offenbar bereit, dafür auf die Meisterschaft zu verzichten.

Die Aussage ist mal der totale Stuss. Der Wurstuli würde nicht freiwillig auf die Meisterschaft verzichten. Der hat Sommer einfach zu viele Fehler gemacht (eigentlich auch schon seit bald 2 Jahren) und will sich mit der Aussage vor der Verantwortung drücken!

Ich bleibe dabei, was ich zu Saisonbeginn gesagt habe (nur, weil es um Kovac ging, die Bayern sind mir ansonsten wurscht): das Chaos bei den Bayern war so groß, dass sie es schlichtweg verpennt haben, sich adäquat zu verstärken (siehe Kovactheater, Heynckes-Überredungsversuche und Tuchelabsage). Man machte aus der Not eine Tugend und warf Kovac mit einem praktisch nicht verstärkten, aber überalterten Kader ins kalte Wasser, da man ihn ohnehin nur als Übergangs- und Notlösung betrachtete. Promitrainer plus namhafte und teure Verstärkungen fasste man dann für 2019/20 ins Auge.
Ich bleibe deshalb auch bei meiner Erwartung, dass für Kovac am Saisonende Schicht ist. Egal, wie er am Ende abschneidet.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich bleibe deshalb auch bei meiner Erwartung, dass für Kovac am Saisonende Schicht ist. Egal, wie er am Ende abschneidet.



da setze ich dagegen. Sollte Kovac in der CL noch ein paar Runden weiter lommen und in der Meisterschaft sich halbwegs achtbar verkaufen, darf er bleiben.Aber wer weiß das schon bei der Führung
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich bleibe deshalb auch bei meiner Erwartung, dass für Kovac am Saisonende Schicht ist. Egal, wie er am Ende abschneidet.



da setze ich dagegen. Sollte Kovac in der CL noch ein paar Runden weiter lommen und in der Meisterschaft sich halbwegs achtbar verkaufen, darf er bleiben.Aber wer weiß das schon bei der Führung
#
Kovac wird womöglich wirklich nur bleiben dürfen, wenn er mindestens einen Titel holt. Aber die Zecken verkacken die Meisterschaft eh noch und im Pokal ist auch kein ernst zu nehmender Gegner mehr dabei, über den die Bayern stolpern könnten!

Und mit dem Double können die Bayern Kovac nicht absägen!
#
Basaltkopp schrieb:


steven82 schrieb:

Wenn man alles nachspielen lassen würde womit Zeit von der Uhr genommen wird, dann müssten es 10 Minuten Nachspielzeit geben.

Wird in Italien scheinbar konsequenter gehandhabt. Dort schoss Florenz gestern in der 101. Minute den Ausgleich gegen Inter!


Dazu muss man aber fairerweise sagen, das 5 Minuten meines Wissens angezeigt waren und der Elfmeter in der 94 gepfiffen wurde und dann gab es VAR und Diskussionen minutenlang und daraus ergab sich dann 11 Minuten.

#
steven82 schrieb:

Basaltkopp schrieb:


steven82 schrieb:

Wenn man alles nachspielen lassen würde womit Zeit von der Uhr genommen wird, dann müssten es 10 Minuten Nachspielzeit geben.

Wird in Italien scheinbar konsequenter gehandhabt. Dort schoss Florenz gestern in der 101. Minute den Ausgleich gegen Inter!


Dazu muss man aber fairerweise sagen, das 5 Minuten meines Wissens angezeigt waren und der Elfmeter in der 94 gepfiffen wurde und dann gab es VAR und Diskussionen minutenlang und daraus ergab sich dann 11 Minuten.


Es gab offiziell 7 Minuten Nachspielzeit aufgrund von zwei längeren Unterbrechungen wegen des VAR.
In der 96. Minute kam es zu der Handszene, was wiederum  fast  5 Minuten Unterbrechung verursachte. Abgepfiffen wurde dann bei exakt 102:13 Minuten.
#
Alles Gute zum 75. der Katze von Anzing!

https://youtu.be/6EXaFYjoJYg

"Was soll ich denn zum FC Bayern von heute sagen?
Ist mir zwar nicht ganz egal, aber wurscht ist es mir schon."
(genau so I'm Video}

Happy birthday, Sepp Maier! 😊
#
https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.
#
https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.
#
Jojo1994 schrieb:

https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.

Und unangekündigt war der Löw-Besuch auch noch. Ohne Audienz-Ersuchen. Das wird noch Folgen haben.
#
https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.
#
irgendwie ein bisschen albern
#
https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.
#
Jojo1994 schrieb:

https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.

Typisch Bayern, immer schön jammern bei Dingen die sie mit anderen regelmäßig machen.
#
Jojo1994 schrieb:

https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.

Typisch Bayern, immer schön jammern bei Dingen die sie mit anderen regelmäßig machen.
#
propain schrieb:

Jojo1994 schrieb:

https://fcbayern.com/de/news/2019/03/stellungnahme-zur-entscheidung-des-bundestrainers-thomas-mueller-mats-hummels-und-jerome-boateng-nicht-mehr-zu-beruecksichtigen

Aber schön den Kovac Transfer vor wichtigen Eintrachtspielen raushauen. Und sich dann beschweren. Brauch man denke ich nichts sagen.

Typisch Bayern, immer schön jammern bei Dingen die sie mit anderen regelmäßig machen.

Erwartungskonformes Verhalten, das an Erbärmlichkeit, Ignoranz und Scheinheiligkeit kaum zu überbieten ist.
#
Zumal die drei jetzt in aller Ruhe ihren Kurztrip für die Länderspielpause buchen können.
Sie sollten dankbar sein.

Was mir das getwitter von Freunden und Ehefrauen/Freundinnen/Schwestern zu solchen Entscheidungen auf den Sack gehen.


#
Aja. Vor wichtigen Spielen eine ungünstige Meldung raushauen und zuerst bei der Bild zu lesen... Woher kennen wir das... Die Bayern sollten mal aufhören, die Moralapostel zu spielen, solange sie sich selbst nicht daran halten.
#
Aja. Vor wichtigen Spielen eine ungünstige Meldung raushauen und zuerst bei der Bild zu lesen... Woher kennen wir das... Die Bayern sollten mal aufhören, die Moralapostel zu spielen, solange sie sich selbst nicht daran halten.
#
Ich finde das recht amüsant. Sollen sich ruhig weiter lächerlich machen.
#
FC "Verteidiger der Menschenwürde" schrieb:

"Allerdings halten wir den Zeitpunkt und die Umstände der Bekanntgabe dieser Entscheidung an die Spieler und an die Öffentlichkeit für fragwürdig. Das letzte Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft fand am 19. November 2018 statt. Dass die Spieler und die Öffentlichkeit rund dreieinhalb Monate später unmittelbar vor richtungsweisenden Spielen des FC Bayern am kommenden Samstag im Titelkampf der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg und wenige Tage vor dem entscheidenden Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am kommenden Mittwoch gegen den FC Liverpool informiert wurden, irritiert uns. Zudem hat uns überrascht, dass dies gestern im Rahmen eines unangekündigten Besuches von Joachim Löw und Oliver Bierhoff (Direktor Nationalmannschaften und Akademie) beim FC Bayern an der Säbener Straße erfolgte."


Vielleicht kam für Jogi in diesen gestrigen Dienstag einfach eine Dynamik, wie er sie selber noch nie erlebt hat und dann musste die Meldung einfach raus. Stand jetzt zumindest die schlüssigste Erklärung.
#
Der Müller hat ja jetzt noch ein Video rausgehauen. Auch dazu brauch man nichts zu sagen, er fühlt sich wohl sehr benachteiligt.

Ich bin aber generell froh das in der Nationalmannschaft zumindest mal ein bisschen aufgeräumt wird. Vorallem Boateng und Hummels waren mit ihrem Spiel einfach nicht mehr tragbar, und meiner Meinung nach einfach zu gesättigt. Wer schon alles gewonnen hat, dann lässt halt die Motivation irgendwann nach. Bin froh das da jetzt frisches Blut ala Süle oder Kehrer reinkommt.

Vielleicht langts ja auch für unsern Danny mal. Gönnen würde ichs ihm.
#
Der Müller hat ja jetzt noch ein Video rausgehauen. Auch dazu brauch man nichts zu sagen, er fühlt sich wohl sehr benachteiligt.

Ich bin aber generell froh das in der Nationalmannschaft zumindest mal ein bisschen aufgeräumt wird. Vorallem Boateng und Hummels waren mit ihrem Spiel einfach nicht mehr tragbar, und meiner Meinung nach einfach zu gesättigt. Wer schon alles gewonnen hat, dann lässt halt die Motivation irgendwann nach. Bin froh das da jetzt frisches Blut ala Süle oder Kehrer reinkommt.

Vielleicht langts ja auch für unsern Danny mal. Gönnen würde ichs ihm.
#
Müller hätte nach der WM aussortiert gehört. Der war mit Abstand der schlechteste Mann einer schlechten Truppe. Gefühlte Fehlpassquote von 100%.


Teilen