Avatar profile square

ChenZu

530

#
Alidou muss man eigentlich im Winter verpflichten. Gibt ihm Zeit sich einzugewöhnen während Kostic noch hier und der Druck geringer ist und wir brauchen im Grunde selbst mit Kostic im Kader dringendst Verstärkung auf den Außen.

Geh mal davon aus, dass Glasner ihn will, also wird er wohl auch Einsätze schon direkt bekommen. Viel weniger als die anderen über Außen kann er offensiv kaum kreieren.
#
Mit den Coronaausfällen fehlt einfach die Qualität. Ein Muani im Winter wäre für uns ein Segen gewesen, leider wird es so aber nicht kommen. Selbst der Junge aus Hamburg könnte so momentan schon eine Verstärkung sein für die Rückrunde.

Mmn sollte man einen sofotigen Alidou Transfer ernsthaft herbeiführen.
#
Wichtig ist, dass man einen Deal halt frühzeitig abschließt, denn solange nix fix ist kann halt immer was passieren. Einen weiteren Fehlschuss im Sturm können wir uns nicht erlauben und wenn sich das wieder elend lange hinzieht wäre das sicher nicht gut für uns.

Dass Freiburg 9 Millionen geboten hat (und dann noch mit Rückleihe) bezweifel ich aber mal ganz ganz ganz stark. Das klingt eher wie Klinke putzen von diesem Reporter. as macht ja überhaupt keinen Sinn. Wenn Freiburg Muani im Sommer verpflichten will können sie direkt mit ihm reden und müssen Nantes keinen Cent geben. Muani wird sicher nicht "beeindruckt" dadurch, dass Freiburg Nantes 9 Millionen schenkt, statt ihm ein deftiges Handheld zu geben. Das klingt nach unfassbarem Schwachsinn.

Ich weiß nicht wie weit Nantes und die SGe außeinanderliegen, aber wenns am Ende 2-3 Millionen wären müsste man sich damit mMn ernsthaft außeinandersetzen, wenn er der Wunschsspieler ist. Das Risiko ist sonst einfach enorm, dass halt doch noch was passiert, wenn er nicht gleich einen Vertrag für Sommer unterschreibt, sondern sagt er wartet dann lieber nochmal ab.
#
Und ja, Lammers läuft viel, auch nach hinten, er geht aber oft nicht richtig in die Zweikämpfe, oft ist das mehr Geleitschutz und das ist eins seiner größten Probleme. Es geht ihm anscheinend die Härte völlig ab für das Level der Bundesliga oder Italien. Das ist halt die größte Umstellung für Spieler aus kleineren Ligen.
#
Wie gesagt, was Lammers hier zeigt spiegelt wohl eher nicht die Erwartungen wider, die man an ihn gesetzt hat. Wenn man das zum Maßstab nehme müsste man knallhaft feststellen, dass er quasi nichts kann, was uns in irgendeiner Weise weiter hilft, da er in allen Belangen mangelhaft ist zur Zeit, gemessen an dem Niveau, was in der Bundesliga gefordert wird.

Ich kenn auch nur die Szenen aus der holländischen Liga, und da treffen die Vergleiche find ich schon ganz gut zu, er bringt das gegen aggressivere Gegner in der Bundesliga halt NULL auf den Platz.

Das sagt ja jetzt sogar der Kicker heute und der ist nur bedingt bekannt dafür, einzelne Spieler zu bashen. Insbesondere das mit dem völlig ungenügenden Einsatz ist für mich mittlerweile das endgültige rote Tuch, wo ich sage, er hat jetzt  keine Chance mehr verdient. Würde er wenigstens kämpfen, sich reinwerfen und halt dann irgendwie defensiv aushelfen, wenns offensiv nicht geht, okay, dann sieht man wenigstens, dass er alles versucht.

Das ist aber nicht ansatzweise der Fall, er lässt sich völlig hängen auf dem Platz und das kann er sich nicht erlaufen und das können wir uns auch nicht erlauben in der Bundesliga, vor allem nicht gegen Teams wie den BVB.
#
nisol13 schrieb:

Hm, ich halte von solchen Spielereien wenig, da werden verschiedene Spielertypen miteinander verglichen, natürlich pressen Borre und Lindström mehr als Pacienca und Lammers.

Ein Suarez hat sicher auch mehr als ein Ibrahimovic gepresst. Gonçalo und Lammers sind gegenwertig garnicht gemacht dafür das sie 90 Minuten den Ball jagen, dass würde deren Körper mit der Physis sicher auch kaum mitmachen.
Die haben Ihre stärken in anderen Spielsystemen unter anderem in der Box, ich bin mir auch durchaus sicher, dass beide Spieler in einer Liga, in der weniger gepresst wird, diese Ihnen besser zu Gesicht stehen würde.



Es ging um die Frage, ob der oft gegen Lammers vorgebrachte Vorwurf, er würde als 9er nicht genug gegen den Ball arbeiten, haltbar ist. Und das ist er zumindest teilweise, das zeigen die Zahlen.

Wenn du als Stürmer bei Führung für deine eigene Mannschaft reinkommst, ist die Aufgabe vordringlich, vorne Bälle festzumachen (um die Verteidiger zu entlasten) und gegen den Ball zu arbeiten (um das Mittelfeld zu entlasten). Beides tun Paciencia und Lammers nur leidlich, weshalb beide offensichtlich nicht die richtigen Stürmer sind, um Führungen über die Runden zu bringen. Paciencia wird ja auch meistens eher als Kopfball-Brecher bei Rückstand reingeworfen, die Rolle scheint zu ihm zu passen. Lammers hat sich in dieser Rolle auch noch nicht profilieren können.

Also bleibt die Frage, für welche Rolle im System er überhaupt vorgesehen ist bzw. war. Es wird mir nicht erkennbar. Er ist kein Jäger wie Borré, er ist kein Brecher wie Ibrahimovic, er ist kein Vollstrecker wie Lewandowski, er ist kein Konterstürmer wie Werner, er ist kein Spielgestalter wie Müller/Kruse.
#
Alphakeks schrieb:

Also bleibt die Frage, für welche Rolle im System er überhaupt vorgesehen ist bzw. war. Es wird mir nicht erkennbar. Er ist kein Jäger wie Borré, er ist kein Brecher wie Ibrahimovic, er ist kein Vollstrecker wie Lewandowski, er ist kein Konterstürmer wie Werner, er ist kein Spielgestalter wie Müller/Kruse.

Die Frage erübrigt sich, da bei unseren Verantwortlichen wahrscheinlich niemand damit gerechnet hat, dass er dermaßen von der Rolle ist. Von seinem Profil her sollte er technisch durchaus versiert sein, Bälle gut verarbeiten und abschließen können, auch auf engerem Raum. Dazu die Höhe auch Flanken erreichen zu können. Das Ziel war hier wohl eine Art Bas Dost in technisch etwas besser. In der Verfassung, in der er jetzt tatsächlich ist, hätte man ihn selbstverständlich nie im Leben geholt, selbst als Ergänzungsspieler.

Auf seine Karrierezahlen blickend könnte er schlicht ein Spieler sein, der in Holland gut angekommen ist, für stärkere Ligen wie Italien und Deutschland aber nicht gut genug ist. Er nimmt die Intensität hier ja nicht ansatzweise an, anders als ein Lindstrom, der ebenfalls aus einer kleinen Liga kam und Anfangs Probleme hatte.
#
Personell ist es offensiv echt wahnwitzig dünn qualitativ wenn wir Ausfälle haben, das hat man heut gesehen. Wir hatten in der Hinrunde das Glück, quasi keinerlei Ausfälle zu haben, das bräuchten wir auch in der Rückrunde um die halbwegs gut zu überstehen ohne Neuzugänge.
#
ChenZu schrieb:

Punkasaurus schrieb:

Und trotzdem ist das kein Grund ihn als Hauptschuldigen für die Niederlage auszumachen so wie Einige dies hier durchaus tun.

Philadlerist hat ja gut ein paar Punkte aufgelistet die mit Lammers nichts zu tun haben.        

Die meisten Leute sagen, dass Lammer schwach war - und das war er. Dazu kommt erschwerend, dass Lammers schon sehr häufig schlecht war und zudem heute in einer Position war in der er zumindest kämpferisch hätte mehr zeigen müssen, da die meisten anderen Spieler ausgelaugt waren. Aber selbst das ist nicht passiert, ich sehe da keinen Spieler, der 110% kämpft und sich in Zweikämpfe wirft, du etwa?

Dass die meisten Eintrachtfans einfach nur noch genervt sind, wenn Lammers plötzlich auf dem Platz steht, jeder erwartet, dass er schlecht spielen wird und genau das dann passiert ist jetzt echt nicht dermaßen krass. Niemand greift hier den Menschen Lammers an, oder wünscht ihm oder seiner Familie irgendwas schlechtes.

Ich kann es nicht verstehen sich so auf einen Spieler einzuschießen, ist nicht meine Art und wird es nie sein.

Wenn ich heute etwas kritisiere dann die Hektik die wir hatten. Das betrifft aber die Mannschaft und allgemein unser Aufbauspiel in der zweiten Halbzeit. Da muss ich keinen Spieler gesondert erwähnen, weil da eben das Kollektiv beteiligt war.

Und da bleibt bei mir die Frage: muss man einen Spieler explizit rauspicken wenn die Mannschaft allgemein nicht gut war? Meiner Meinung nach: nein muss man nicht.



#
Punkasaurus schrieb:

Und da bleibt bei mir die Frage: muss man einen Spieler explizit rauspicken wenn die Mannschaft allgemein nicht gut war? Meiner Meinung nach: nein muss man nicht.

Wo war denn die Mannschaft nicht gut, wir waren saustark lange Zeit.
#
ChenZu schrieb:

Der Unterschied zwischen Lammers und den Spielern, die vorher auf dem Platz standen und dann am Ende schlecht gespielt haben, ist einfach, dass diese Spieler vorher größtenteils richtig stark waren und sich reingehängt haben. Dann kommt Lammers um Bälle festzumachen als fitter Spieler, reiht sich in den Kollaps ansatzlos ein und schafft es die Laufleistung anderer Spieler, die eben halt auch schon vorher 70 Minuten gespielt haben, nochmal zu untertreffen.

Dass die Leute das dann nochmal extremer nervt, als der Kollaps anderer Spieler, ist jetzt nicht nicht so verwunderlich. Lammers ist (anders als Jakic) fit, kommt frisch in das Spiel da ist so eine Nichtleistung (mal wieder) einfach nicht entschuldbar, insbesondere sein bindungsloses Herumgetrabe ohne jeglichen Körpereinsatz. Hätte ein Hinti 90 Minuten Müll fabriziert würde das sicher auch stärker im Fokus stehen. Hat er aber nicht.

Und trotzdem ist das kein Grund ihn als Hauptschuldigen für die Niederlage auszumachen so wie Einige dies hier durchaus tun.

Philadlerist hat ja gut ein paar Punkte aufgelistet die mit Lammers nichts zu tun haben.
#
Punkasaurus schrieb:

Und trotzdem ist das kein Grund ihn als Hauptschuldigen für die Niederlage auszumachen so wie Einige dies hier durchaus tun.

Philadlerist hat ja gut ein paar Punkte aufgelistet die mit Lammers nichts zu tun haben.        

Die meisten Leute sagen, dass Lammer schwach war - und das war er. Dazu kommt erschwerend, dass Lammers schon sehr häufig schlecht war und zudem heute in einer Position war in der er zumindest kämpferisch hätte mehr zeigen müssen, da die meisten anderen Spieler ausgelaugt waren. Aber selbst das ist nicht passiert, ich sehe da keinen Spieler, der 110% kämpft und sich in Zweikämpfe wirft, du etwa?

Dass die meisten Eintrachtfans einfach nur noch genervt sind, wenn Lammers plötzlich auf dem Platz steht, jeder erwartet, dass er schlecht spielen wird und genau das dann passiert ist jetzt echt nicht dermaßen krass. Niemand greift hier den Menschen Lammers an, oder wünscht ihm oder seiner Familie irgendwas schlechtes.
#
Der Unterschied zwischen Lammers und den Spielern, die vorher auf dem Platz standen und dann am Ende schlecht gespielt haben, ist einfach, dass diese Spieler vorher größtenteils richtig stark waren und sich reingehängt haben. Dann kommt Lammers um Bälle festzumachen als fitter Spieler, reiht sich in den Kollaps ansatzlos ein und schafft es die Laufleistung anderer Spieler, die eben halt auch schon vorher 70 Minuten gespielt haben, nochmal zu untertreffen.

Dass die Leute das dann nochmal extremer nervt, als der Kollaps anderer Spieler, ist jetzt nicht nicht so verwunderlich. Lammers ist (anders als Jakic) fit, kommt frisch in das Spiel da ist so eine Nichtleistung (mal wieder) einfach nicht entschuldbar, insbesondere sein bindungsloses Herumgetrabe ohne jeglichen Körpereinsatz. Hätte ein Hinti 90 Minuten Müll fabriziert würde das sicher auch stärker im Fokus stehen. Hat er aber nicht.
#
Geht 100% auf Glasner, miserabele Wechsel, im Grunde punktgenau danach sind wir völlig kollabiert und beide Einwchselspieler wirklich mit brutal schlechten Leistungen.

Jakic war nicht fit sehr offensichtlich, hätte nicht spielen dürfen, dann lieber ein fitter Spieler und bei Lammers hoff ich dass das jetzt endlich die letzte Chance war. Irgendwann ist auch mal gut Herr Glasner, da haben andere spieler ihre Chancen deutlich eher verdient oder endlich mal Jugendspieler reinwerfen.
#
Der Doppelwechsel hat das Spiel saufjedenfall komplett zerstört, ist mir egal ob Lammers nix für die Tore kann, er bringt absolut gar nichts an Entlastung, der Junge ist einfach nicht gut genug.
#
Unterirdische 2.Halbzeit, absolut lächerliche Leistung die letzten 40 Minuten.
#
Für mich spielen die hinten mit ner 3er Kette nix Sabitzer LV. Pavard hat immer gesagt dass er lieber IV spielt. Ich dachte Lewandowski hat ein Tor geschossen, wieso sollte Chandler bei uns im Sturm spielen?
Wenn ein Verein trotz Kausa Kimmich seinen Spielern nicht vermitteln kann aufgrund von Corona besser nicht Urlaub auf den Malediven zu machen hat es nicht anders verdient.
#
U.K. schrieb:

Wenn ein Verein trotz Kausa Kimmich seinen Spielern nicht vermitteln kann aufgrund von Corona besser nicht Urlaub auf den Malediven zu machen hat es nicht anders verdient.

Sorry, aber das ist völlig naive Logik. Die Vereine die unter dieser Wettbewersverzerrung leiden sind nicht die Bayern, sondern Vereine wie wir, die eventuell mit einem wiedererstarkten Gladbach als Konkurrent rechnen müssen, wenn die durch den Sieg Auftrieb bekommen und jetzt eher der Kaderqualität entsprechend spielen in der Rückrunde.

Es hat seinen Grund wieso hier auch andere das nicht so lustig fanden, a la "geschieht den Bayern recht".
#
Die Bayern haben jetzt ihren jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten eingewechselt (Zweitjüngsten überhaupt) und noch einen anderen, der auch noch nie 1.Liga gespielt hat
#
Also bis auf Tillmann, Ulreich und mit Abstrichen Roca alles potentielle Stammspieler. Aber trotzdem dürfen sie gerne auch gegen den Ex Übungsleiter gewinnen.
#
U.K. schrieb:

Also bis auf Tillmann, Ulreich und mit Abstrichen Roca alles potentielle Stammspieler. Aber trotzdem dürfen sie gerne auch gegen den Ex Übungsleiter gewinnen.

Sabitzer ist sicher kein potentieller Stammspieler als Linksverteidiger, genauso Pavar als IV. kimmich ist ebenfalls dreimal so gut im Mittelfeld wie in der Abwehr.

Wenn bei und am Wochenende Sow, Rode und Kostic die 3er Kette bilden müssten wegen Coronausfällen und als Sturmspitze Chandler aufliefe, würd man da glaub ich nicht so argumentieren.

Ich finds einfach fragwürdig. Spiel verschieben und Ende, ich gönn nichtmal den Bayern so Spiele zu verlieren, geschweige denn dann Vereinen wie uns.
#
Die Bayern haben ja echt keinen einzigen Profispieler auf der Bank, schon krass.
#
Naja die Startelf ist so schlecht nicht.
Nur von der Bank kommen keine Namen mehr.
#
Ist halt Wettbewerbsverzerrung, das dürfte die schwächste Aufstellung des letzten Jahrzehnts sein für die Bayern in der Liga. Da spielen ja auch Spieler in der Defensive völlig auf der falschen Position, bzw auf einer Position die sie seit Jahren nimmer spielen. Gabs in England extrem krass während des Boxing Days, wenn die Bayern verlieren werden die da sicherlich ordentlich in den Medien abgehen.
#
Durch die Geisterspiele ist halt kein Geld da im Winter, da man jetzt schon wieder mit noch mehr Verlusten kalkulieren muss.

Corona hat die Vereine, die nicht von Firmen gesponsort werden, einfach brutal zerfleddert. Aleichzeitig gibt Wolfsburg mal locker flockig 10 Millionen im Winter aus, nachdem der scheiß Verein schon 50 Millionen Minus hatte im Sommer. Die 50+1 Sonderregeln für die "Werksvereine" führen den "Wettbewerb" immer mehr ad absurdum. Die halbe Liga am Abgrund, und Firmen wie diese lachen sich tot.
#
Naja. Er war jetzt noch nicht einmal ein halbes Jahr hier. Da erwarte ich auch vom Spieler etwas Ruhe. Vom Umfeld gab es ja schon relativ schnell Störfeuer in Richtung Presse gesteckt. Es ist ja nicht so, das bei uns nur Graupen auf dem Platz stehen. Wenn er weg will, soll er halt gehen. Aber Talent ist auch nicht alles. Als Beispiel was mir da immer einfällt, war Patrick Falk oder Martin Fenin usw. Es gehört mehr als Talent dazu, ein herausragender Spieler zu werden.
#
sd400 schrieb:

Naja. Er war jetzt noch nicht einmal ein halbes Jahr hier. Da erwarte ich auch vom Spieler etwas Ruhe. Vom Umfeld gab es ja schon relativ schnell Störfeuer in Richtung Presse gesteckt. Es ist ja nicht so, das bei uns nur Graupen auf dem Platz stehen. Wenn er weg will, soll er halt gehen. Aber Talent ist auch nicht alles. Als Beispiel was mir da immer einfällt, war Patrick Falk oder Martin Fenin usw. Es gehört mehr als Talent dazu, ein herausragender Spieler zu werden.

Es geht da auch nicht speziell um Blanco, es geht darum, dass wir seit Jahren keinerlei Spieler aus der Jugend an die 1. Elf ranführen, überhaupt niemanden. Hier auf Blanco einzudräschen, wenn er nur der dutzendste Spieler der letzten 7-8 Jahre ist, der angeblich "zu schlecht" ist für die Eintracht. Irgendwann kann man das nicht mehr als normal abkaufen.

Und nein, das ist keine Kritik an Krösche, sondern an Hübner, der damals die U23 zerschlug. Seitdem kämpft die Eintracht mit den Folgen und muss zusehen dafür eine Lösung zu finden, will man nicht quasi ohne Jugend agieren in Zukunft, was einfach nicht sein kann als Vereinsphilosophie.