Splash
Profile square

amsterdam_stranded

2097

#
Ich kann dem ganzen Craftbier-Gedöns leider auch nix abgewinnen. So gerne ich es auch täte. Aber dann trinke ich doch sogar lieber ein kühles Carlsberg oder ein industriell gefertigtes Heineken.
#
Heineken trinke ich genauso wie Tuborg oder Staropramen ebenfalls gerne. Das muss ja keine Entweder-Oder-Entscheidung ein. Das schöne an der Craftbeer-Bewegung ist, dass man ohne großen Aufwand an ungewöhnlichere Biere abseits der Fernsehbiere herankommt, wenn man mal Bock auf etwas anderes hat. Manches ist da tatsächlich aber nur Gedöns. Das Indian Pale Ale ist eigentlich ein Klassiker wie das Pils oder das Porter. Wenn es gelingt, ist es vielleicht das vielschichtigste Bier. Wegen seines Rufes versuchen sich allerdings viele Brauereien daran, die allenfalls den Geschmack grob imitieren.
#
Passend zu den obigen Einlassungen habe ich heute das Mittsommer-Wit von Störtebeker probiert. Störtebeker hat bekanntlich einige ganz interessante Biere im Portfolio, die irgendwo zwischen Mainstream- und Craftbier stehen. Das Mittsommer-Wit hat die folgenden Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Weizen, Haferflocken, Hopfen, Orangenschalen, Pomeranzenschalen, Koriander, Timut Pfeffer, Kamillenblüten, Hefe.

Klingt also so, als ob sich das ein komplett überdrehtes Gehirn ausgedacht hat. Und so schmeckt irgendwie auch. Für Puristen ist das definitiv nichts.
#
Na deutsche Serien kann ich dir die Bad Banks noch empfehlen, super dupi gemacht.
#
Vael schrieb:

Na deutsche Serien kann ich dir die Bad Banks noch empfehlen, super dupi gemacht.


Auf jeden Fall. Bary Atsma spielt den "leader of the pack" grandios:

https://youtu.be/QhoBRT0S8xc

Neben der schon mehrmals genannten Serie "True Detectiv" kann ich noch "Britannia" empfehlen. Ein zur Zeit der römischen Invasion Britanniens angesiedelter Psychedelic-Trip.

Großartig ist auch die dänische Serie "Borgen", die allerdings etwas braucht, bis der Funke überspringt. Vielleicht das bessere "House of Cards"
#
Ich komme auf 3,5. Besonders negativ sind bei mir die Wohnfläche und die überdurchschnittlichen Ausgaben für den Konsum. Wenn ich zukünftig auf die in Bangladesch zu einem Zehntel des Preises produzierte Hosen von KiK umsteige, wird das sicherlich klimafreundlicher ...  
#
Misanthrop schrieb:

Sad Lovers & Giants - Things we never did


Danke, cooler Song! Auf die Idee, Dark Wave mit einem Saxophone zu kombinieren, muss man erst mal kommen.
#
LDKler_ schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:
Warum gibt es diese Boni überhaupt? Ganz einfach: wegen des Wettbewerbs. Der sich, wie wir alle wissen, auch auf die MitarbeiterInnen erstreckt. Um die (vermeintlich) besten Leute zu bekommen und ihnen auch einen Anreiz für besondere Leistungen zu geben, werden Boni vereinbart, die sich an bestimmten Kriterien bemessen.
Richtig wobei es eigentlich nur ein Kriterium gibt: Renditesteigerung. Auf Kosten von Umwelt, Mitarbeitern und Kunden.
Gesellschaftlichen Benefit haben diese Tätigkeiten kaum und darauf sollte es ja primär bei der Einkommenshöhe eigentlich ankommen.
Empfehle dazu David Graebers Buch "Bullshit Jobs".


Sorry, das ist Quatsch. Ich kann aus eigenem Erleben berichten dass es Zielvereinbarungen hinsichtlich Umweltschutz, Gesundheitsschutz, Nachhaltigkeit bei der Produktion usw gibt.
Nur der Renditegedanke ist out. Shareholder value in der Industrie ist vorbei.
#
60revax schrieb:


Sorry, das ist Quatsch. Ich kann aus eigenem Erleben berichten dass es Zielvereinbarungen hinsichtlich Umweltschutz, Gesundheitsschutz, Nachhaltigkeit bei der Produktion usw gibt.
Nur der Renditegedanke ist out. Shareholder value in der Industrie ist vorbei.


Ja, spätestens seit 2010 lässt sich ein deutlicher Paradigmenwechsel beobachten. Im Übrigen ist es interessant, wie abschätzig über „die Wirtschaft“ gesprochen wird. Als wäre das irgendeine fremde Macht, mit der die Mehrheit von uns nichts zu tun hat.

#
amsterdam_stranded schrieb:

Was wirfst Du ihm denn vor?

vorwerfen... weiß nicht. hab keine anklage-agenda. aber sehe halt schon jemand, der unter ausnutzung aller ihm zu verfügung stehenden mittel das licht der öffentlichkeit sucht, um im scheinwerferkegel zu glänzen. und dies als hofvirologe eines potenziellen kanzlerkandidaten.
soweit ich das aus der wissenschaft mitbekommen habe, erlangt man dort seinen status aber nicht durch gestylte pseudo-reportagebilder, sondern durch valide fachveröffentlichungen.

dieser tage stehen weitreichende entscheidungen für das (über)leben zahlreicher menschen an. da finde ich es schon wichtig zu betrachten, wer sich wie in diese debatte einbringt.
#
Danke für die Ausführungen. Die Punkte kann ich nachvollziehen.
#
Xaver08 schrieb:

viellicht bleiben wir doch bei der bildanalyse....

ok, als petitesse: der praktikant von diekmann, der den leuchtenden apfel per photoshop-wischfinger bearbeitet hat, sollte in zukunft lieber was anderes machen.
und was macht eigentlich die überstrahlte lesebrille auf dem papierstapel? ich persönlich erkenne meine telefonnotizen, die ich ohne lesebrille erstellt habe, auch später mit ihr nicht mehr...

ich befürchte, der mann ist einfach ganz schlecht beraten. schade eigentlich. wäre eine gute zeit für authentische charaktere.
#
Was wirfst Du ihm denn vor? Dass er sich inszeniert hat oder dass er sich nicht professionell genug inszeniert hat?

#
Für die Belange der Belegschaft bewies er immer Einfühlungsvermögen.
#
Mal ein kleines Statistik-Schmankerl zum Mittag...

Die Verdopplungsraten bei den Todesfallzahlen (7-Tage-Vergleich)
Stand: 09.04.2020

17,8 … Italien
16,6 … Malaysia
12,7 … Japan
11,8 … Spanien
9,8 … Griechenland
9,7 … Indonesien
8,5 … Schweiz
8,3 … Niederlande
7,8 … Österreich
7,6 … Australien
7,6 … Philippinen
7,4 … Dänemark
7,2 … Portugal
6,4 … Thailand
6,3 … Rumänien
6,3 … Norwegen
6,1 … Finnland
5,9 … Frankreich
5,9 … Deutschland
5,6 … Israel
5,3 … Belgien
5,2 … Slowenien
5,2 … Tschechien
5,2 … Türkei
5,1 … Schweden
4,9 … Irland
4,8 … Großbritannien
4,7 … USA
4,4 … Polen
4,3 … Kanada
4,2 … Brasilien
4,2 … Indien

Fett markiert mal die Staaten mit (autokratischen) Dummschwätzern an der Macht, die das Ganze kleingeredet haben und Schweden, das zunächst das Ganze auf Anraten ihres Hauptexperten laufen ließ.

PS: Die Zahlen sind ab heute Abend auch in meiner Datei drin.
#
SGE_Werner schrieb:


Fett markiert mal die Staaten mit (autokratischen) Dummschwätzern an der Macht, die das Ganze kleingeredet haben und Schweden, das zunächst das Ganze auf Anraten ihres Hauptexperten laufen ließ.



Naja, es liegt in der Natur der Sache, dass bei dem Durchseuchungsansatz die Verdoppelungszeit im Vergleich zum restriktiven Weg kürzer ist. Valide vergleichbar werden die Ansätze mit Blick auf ihre Auswirkungen aber erst in einem langfristigen Rahmen von einem oder mehreren Jahren sein.

Zudem will ich nicht ausschließen, dass die Jahresgesamtsterbezahlen angesichts der Vorerkrankungsmuster selbst bei den sehr stark betroffenen Ländern wie Italien nicht signifikant von den Zahlen in den Vorjahren abweichen werden.

Da das aber letztlich alles spekulativ ist, befürworte ich den sicheren Weg wie ihn u.a. Deutschland geht. Zumal ich es für erstrebenswert halte, auch um das Leben derjenigen zu kämpfen, die nur noch eine kurze Lebenserwartung haben. Dass ein solches Leben ebenfalls schützenswert ist, kommt bei der reinen Zahlenvergleicherei nämlich nicht zum Ausdruck.
#
Music made in Belgium:

J. Bernardt - The Other Man

Warhaus - Mad World

Balthazar - Changes


You have a God to forgive you, it's a privilege you have
You have a book that starts with a bret easton ellis autograph
Bottles to empty and prescriptions to fill
And if no god wil forgive you, baby, you know I will
#
philadlerist schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Die Amis haben ne Lieferung für Masken für Frankreich dann einfach aufm Rollfeld in China um das dreifache überboten und es ihnen vor der Nase weggekauft. Kapitalismus in Reinkultur ist schon was feines.


Die Franzosen sollten die Freiheitsstatue zurückverlangen ...


Und wir die Hessische Linieninfanterie die ihre Freiheit erst bedroht und gesichert hat. Die haben auch unsere Masken abgefangen!!! Die Arschgeigen!!!

https://www.n-tv.de/politik/USA-fangen-von-Berlin-bestellte-Schutzmasken-ab-article21691173.html
#
Vael schrieb:

philadlerist schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Die Amis haben ne Lieferung für Masken für Frankreich dann einfach aufm Rollfeld in China um das dreifache überboten und es ihnen vor der Nase weggekauft. Kapitalismus in Reinkultur ist schon was feines.


Die Franzosen sollten die Freiheitsstatue zurückverlangen ...


Und wir die Hessische Linieninfanterie die ihre Freiheit erst bedroht und gesichert hat. Die haben auch unsere Masken abgefangen!!! Die Arschgeigen!!!

https://www.n-tv.de/politik/USA-fangen-von-Berlin-bestellte-Schutzmasken-ab-article21691173.html


Der Fall wird immer kurioser. Der Hersteller 3M bestreitet offenbar, dass eine Konfiszierung der Masken durch die US-Administration erfolgt sei. Nach den Unterlagen des Herstellers soll wohl noch nicht einmal ein Bestellung durch das Land Berlin vorliegen:

https://www.n-tv.de/politik/3M-bestreitet-Berliner-Maskenbestellung-article21692612.html
#
ich stelle jetzt mal eine Vermutung auf wie man es  mit den Geheilten handhabt: Nachdem eine  Infektion gemeldet wurde nimmt man einfach einen gewissen Zeitraum an , die ein Infizierter krank sein wird. Da man nicht genau weiß , wie lange ein Infizierter schon infiziert ist nimmt man einfach den Zeitpunkt der Entdeckung der Krankheit und rechnet dann 14 Tage drauf . Verstirbt der Infizierte innerhalb dieser Zeit nicht gilt er automatisch als geheilt ( unabhängig von möglichen Folgeschäden)..
#
Das könnte so sein. Davon losgelöst dürften die meisten Zahlen wegen den unterschiedlichen Zählmethoden schwer vergleichbar sein. Augenfällig wird das bei den Todesfällen. Umso höhere Anforderungen man an die Kausalität stellt, desto geringer werden die Fallzahlen. Insbesondere bei sehr alten Menschen mit Vorerkrankungen dürfte eine eindeutige Kausalität zwischen der Coronainfektion und dem Tod selten feststellbar sein. Lässt man bei der Zählung hingegen eine Korrelation zwischen Infizierung und Tod als Kausalität ausreichen, explodieren die Fallzahlen. Dies kann möglicherweise eine (Mit-) Ursache für die auffälligen nationalen Unterschiede in der Letalitätsrate sein.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hier, FA, warst du das?

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87650236/bayern-mann-feiert-corona-partys-jetzt-muss-er-ins-gefaengnis.html

Ich kann grad nicht ausführlich antworten. Hier im Knast ist Handyguthaben teuer
#
FrankenAdler schrieb:

Ich kann grad nicht ausführlich antworten. Hier im Knast ist Handyguthaben teuer


Das kannst Du Deiner Großmutter erzählen! Du wurdest doch vom Finanzamt mit der obigen Story als V-Mann in den Knast eingeschleust. Teilst Du Dir mit Thomas "Big T" Middelhoff eine Zelle?
#
babbelnedd schrieb:

Das mit 2020 natürlich nicht. Aber alles andere gem. meiner Strichaufzählung wurde ganz ausdrücklich unter Federführung des RKI als ganz dringend, und als schnellstens umzusetzen empfohlen, unter der Überschrift, "Wie müssen wir uns wappnen, um einer nächste Epidemie / Pandemie bestmöglich zu begegnen (Lessons Learned aus SARS und EBOLA)"

Das Problem ist, dass wir laut Bertelsmannstudie mit Blick auf Krankenhausbetten bereits zu gut ausgestattet sein sollten und es in diesem Fall dennoch nicht ausreichen könnte.
Daran zeigt sich, dass es immer darum gehen wird, das richtige Maß zu finden, weil es schlichtweg nie möglich sein wird, in allen kritischen Bereichen für Mögliche Extremsituationen gewappnet zu sein.
#
Luzbert schrieb:

babbelnedd schrieb:

Das mit 2020 natürlich nicht. Aber alles andere gem. meiner Strichaufzählung wurde ganz ausdrücklich unter Federführung des RKI als ganz dringend, und als schnellstens umzusetzen empfohlen, unter der Überschrift, "Wie müssen wir uns wappnen, um einer nächste Epidemie / Pandemie bestmöglich zu begegnen (Lessons Learned aus SARS und EBOLA)"

Das Problem ist, dass wir laut Bertelsmannstudie mit Blick auf Krankenhausbetten bereits zu gut ausgestattet sein sollten und es in diesem Fall dennoch nicht ausreichen könnte.
Daran zeigt sich, dass es immer darum gehen wird, das richtige Maß zu finden, weil es schlichtweg nie möglich sein wird, in allen kritischen Bereichen für Mögliche Extremsituationen gewappnet zu sein.


Ausserdem erhalten die Regierenden von so ziemlich jeder Fachöffentlichkeit dringende Handlungsempfehlungen. Exemplarisch wird derzeit von militärischen Kreisen vor der neuen Doktrin Russlands gewarnt und eine massive Aufrüstung im konventionellen Bereich beispielsweise bei den weitestgehend abgeschafften Kampfpanzern empfohlen.

So berechtigt diese Handlungsempfehlungen im Einzelnen seien mögen, so berücksichtigen sie stets nur den Blickwinkel der jeweiligen Disziplin. Würde die Politik alle Empfehlungen umsetzen, würde sie sich bis zur Zahlungsunfähigkeit verzetteln und sich im Ergebnis auch überflüssig machen. Es ist schließlich die vornehmliche Aufgabe der Politik, die verschiedenen Interessen und auch Besorgnisse abzuwägen und in ein ihren Wahlauftrag entsprechendes Maß zu setzen. Auch wenn sich hinterher manche Gewichtung als falsch herausstellt.
#
Blanker Hans
#
Die neoliberalen Illuminaten müssen sehr mächtig sein. Merkwürdigerweise kann die einzige liberale Partei Deutschlands derzeit froh sein, wenn sie die 5%-Hürde schafft. Zumal sie noch nicht einmal neoliberal, sondern ordoliberal ist. Der Vater der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhard war - so munkelt man - auch ein Liberaler. Das ist aber sicherlich alles Propaganda.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!