Profile square

Basaltkopp

103534

#
Ich denke, wir sind uns alle darin einig, dass es nur darum gehen kann, dass Deutschland in der Klimapolitik eine Vorbildfunktion einnimmt, um möglichst vielen anderen Staaten als Vorbild für eine Klimawende zu dienen.

Wenn man jetzt ohne Rücksicht auf Verluste eine kompromisslose Klimapolitik durchsetzt und sich ggf. damit komplett die Wirtschaft zerschiesst, wird das mit allen damit verbundenen sozialen Verwerfungen im schlimmsten Fall dazu führen, das die klimapolitische Wende weltweit vollständig diskreditiert ist und sich zugeneigte Staaten von einer solchen Politik abwenden. Das ist letztlich eine Operation am offenen Herzen.

Meines Erachtens ist es daher unabdingbar, dass man die Wirtschaft bei der Klimawende ein Stück mitnimmt. Bei einem reinen linken Regierungsbündnis habe ich starke Zweifel, ob das gelingt oder man nicht stattdessen auf Klassenkampf-Narrative aus dem letzten Jahrhundert zurückfällt.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Wenn man jetzt ohne Rücksicht auf Verluste eine kompromisslose Klimapolitik durchsetzt und sich ggf. damit komplett die Wirtschaft zerschiesst, wird das mit allen damit verbundenen sozialen Verwerfungen im schlimmsten Fall dazu führen, das die klimapolitische Wende weltweit vollständig diskreditiert ist und sich zugeneigte Staaten von einer solchen Politik abwenden. Das ist letztlich eine Operation am offenen Herzen.

So sieht es aus. Zumal wir ja schon aktiv Klimaschutz betreiben. Das was jetzt passiert ist die Quittung für die Sünden der 70er, 80er und 90er Jahre. Das Rad drehst Du nicht mehr zurück. Und schon gar nicht, wenn nur Deutschland mitmacht. Wir machen jetzt schon vieles besser als früher. Natürlich ist da noch Luft nach oben, aber das muss auch mit Sinn und Verstand angegangen werden.

Den Klimawandel stoppt man nicht innerhalb einer Woche, eines Monats oder während einer Legislaturperiode. In der Zeit kannst Du Dir aber mit übertriebenen Maßnahmen (die global ohnehin nichts bewirken wenn nur einer mitmacht) die komplette Wirtschaft zerstören. Und dann machen die anderen, wie Du schon richtig sagst, erst recht nicht mit!
#
Motoguzzi999 schrieb:

So kann man‘s auch sehen

https://www.titanic-magazin.de/news/fast-richtige-schlagzeile-10k-12350/

Die meine es satirisch, der 60ziger glaubt es wirklich.
#
Wobei Habeck ja direkt nach Baerbocks Nominierung schon an ihrer Kandidatur gesägt hat. Scholz und Baerbock sind im Wahlkampf Recht respektvoll miteinander umgegangen und daher wäre es auch ein Zeichen an die Wähler, Baerbock als Vizekanzlerin zu nominieren
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Wobei Habeck ja direkt nach Baerbocks Nominierung schon an ihrer Kandidatur gesägt hat.

Es gibt halt keinen größeren Feind als den Parteifreund. Eine alte Regel, die schon immer galt und wohl auch in 100 Jahren noch gelten wird.
#
Übrigens sollte die SPD ganz schnell einsehen, dass Scholz die Wahl nicht wirklich gewonnen hat. Der hat einfach nur davon profitiert, dass Laschet die Wahl auf allen Ebenen mit Pauken und Trompeten verloren hat. Mit jedem anderen KK bei der Union (mutmaßlich sogar mit Pumuckl, Urmel aus dem Eis, dem Räuber Hotzenplotz oder dem Sams) wäre es Scholz genauso ergangen wie jedem anderen KK der SPD nach Gerhard Schröder. Ich würde sogar darauf wetten, dass Mutti Merkel bei einer erneuten Kandidatur wiedergewählt worden wäre. Ist sie wirklich amtsmüde gewesen oder hatte sie Angst vor der Abwahl? Laschet war am Ende dann wohl auch nur ein Bauernopfer. Mal sehen, wie man die Zeit in der Opposition nutzt, wenn es denn dazu kommen sollte.

Genauso sollte die CDU sich nicht allzu sehr darüber freuen, dass sie noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen sind, weil sie "nur" 8,8% im Vergleich zu 2017 verloren haben und nicht zweistellig. Oder weil sie "nur" 1,6% hinter der SPD gelandet sind. Den leichten Aufschwung in den letzten zwei Wochen sehr ich darin begründet, dass die Unentschlossenen sich dazu entschlossen haben rot-grün-rot zu verhindern (vielen Dank dafür).

Und echte Verlierer der Wahl sind natürlich die Linken. An der 5% Hürde gescheitert und nur durch die drei Direktmandate überhaupt wieder mit dabei. Auf kurz oder lang können die den Laden dicht machen, weil die keiner mehr will. Wer links wählen will kann sein Kreuz auch bei den Grünen oder der SPD machen. Für die Linke ist einfach kein Platz mehr.
#
Kühnert will kein Minister werden, Stand jetzt

Quelle: leider nicht schnell abgreifbar, vor einigen Tagen Aussagen von ihm
#
Kühnert sollte auch kein Minister werden. Der kleine Kevin sollte gar nichts werden (wie auch der kleine Philipp, aber das nur am Rande).

Ich sehe Laschet nicht als Kanzler. Meines Erachtens kann und darf es nur eine Regierung geben, nämlich die Ampel. Wo bitte soll Laschet vom Wähler einen Regierungsauftrag erhalten haben?
Mehr als 75% der Wahlberechtigten haben ihn nicht gewählt. Okay, das ist bei Scholz auch nur unwesentlich anders. Liegt aber auch daran, dass inzwischen 6 Parteien im BT sind (plus SSW) statt wir vor 1980 nur 3 und dann bis nach der Wende 4. Sind ja rund 30% insgesamt, die sich sonst für eine der 3 anderen Parteien entschieden hätten.
Mehr als 85% wollen ihn gar nicht als Kanzler haben. Das sieht bei Scholz dann deutlich anders aus. Den hätte immerhin fast jeder dritte Wahlberechtigte gewählt.

Eine sog. Jamaika Koalition wäre in meinen Augen eine totale Verarsche der Wähler und eine klare Entscheidung gegen den Wählerwillen. Hier sind dann die Grünen das Zünglein an der Waage. Die sind eigentlich deutlich näher an der SPD, haben ja auch beide Kandidaten im Triell beton, während die FDP deutlich näher an der Union sind. Wenn die Grünen jetzt die Beine für Laschet breit machen wird der halt Kanzler.

Dann haben wir einen Kanzler, der im Frühjahr Umfragewerte von ca 35% und 20% Vorsprung vor der SPD übernommen hat. Während Scholz gut 10%  aufgeholt hat, hat Laschet gut 10% verloren. Wo sieht der also einen Regierungsauftrag für sich. Der Mann soll sich vom Acker machen und der CDU die Chance geben, sich in vier Jahre Opposition von innen zu erneuern, modernisieren und neu aufzustellen.

Interessant übrigens, dass die CSU nur in Bayern mehr Stimmen (mit jedem anderen KK als Laschet hätte die CSU auch IMHO viel besser abgeschnitten) holen konnte als die Linken in ganz Deutschland. Das tut doch schon weh. In dem Zusammenhang ist es eine Schwäche im Wahlrecht, dass die Linken wohl 39 Abgeordnete haben werden. Die sollten meines Erachtens ihre Kandidaten mit den Direktmandaten in den BT setzen dürfen und das war es dann. Scheinbar wählen die (inzwischen nur noch relativ) neuen Bundesländer, wo die PDS und später dann die Linken stark waren jetzt lieber AfD?
#
Mit einem Screenshot der Karte kommt ihr nicht rein. Die Karte zählt nur in der App. Da gibt es bewegliche Elemente und nur dann ist die Karte gültig.
#
Mit einem Screenshot der Karte kommt ihr nicht rein. Die Karte zählt nur in der App. Da gibt es bewegliche Elemente und nur dann ist die Karte gültig.
#
Lieber Axel,

jetzt bist Du endlich auch so alt wie ich. Zu Deinem 50. wünsche ich Dir alles Gute, vor allem Glück, Gesundheit und viele Titel für unsere göttliche SGE.
Genieße Deinen Ehrentag und feier schön. Ein vorzeitiges Geschenk von der Mannschaft gab es je leider nicht.

Am Mittwoch in der PK hast Du wieder einmal betont, wie wichtig wir Fans für die Eintracht sind. Das wissen viele andere Verantwortliche von Bundesligisten nicht.
Deine Fannähe hast Du auch mehrfach unter Beweis gestellt, unter anderem indem Du Dir sehr viel Zeit für inzwischen drei Forumstreffen genommen hast.

Bleib wie Du bist und vor allem unserer Eintracht noch lange erhalten. 2016 haben Dir viele Fans, mich eingeschlossen, allenfalls zugetraut alle Rotweine im Bestand von Armin Veh durch Blindverkostung zu erkennen.
Inzwischen wissen aber (fast) alle, dass Du mit Deiner Arbeit und Deinen Ideen einen großen Anteil am Erfolg der letzten Jahre hast. Du bist nicht einfach nur Vorstandssprecher, Du lebst Eintracht Frankfurt.

Happy Birthday!
#
Ich möchte mal zu dieser ganzen Thematik eine grundsätzliche Bemerkung machen:
Ich kenne aus meinem Umfeld und sogar in meiner Altersgruppe niemanden, der sich einem sinnvollen Fortschritt einer technischen Entwicklung verweigern würde, der einen Stadionbesuch vereinfacht.
Aber die Vereinfachung muß man auch verstehen, begreifen und nachvollziehen können, was das technische Procedere und die dafür notwendigen Voraussetzungen betrifft.
Ich weiß von mindestens 10 Leuten, alles wie ich eingeschworene Eintrachtfans, die schon ewig lange die Eintracht begleiten und früher keinen Stadionbesuch versäumt haben. Von denen haben überhaupt nur 4 ein Handy, Smartphone hat überhaupt keiner.
Die haben ausgerechnet mich letztens gefragt, wie man denn überhaupt noch "normal" ins Stadion kommen kann.
Wenn ich denen jetzt was von Apps, Registrierungen, Links, Aquila und was weiß ich erzähle, sind die damit völlig überfordert.
Bei allem Verständnis und das die Eintracht es damit gut meint, wird keiner in Abrede stellen
Aber für diese Alten ist das einfach zu kompliziert geworden, weil sie damit nicht aufgewachsen sind und einfach dafür das technische Verständnis fehlt.
Ich halte es für sehr problematisch, wenn dadurch eine große Anzahl langjähriger Fans quasi nicht mehr ins Stadion kommen können, ohne sich einem aufwändigen Ablauf zu unterwerfen.
Was spricht denn dagegen, nur für Senioren, die die Voraussetzungen eben nicht mitbringen, 2-3 Kassenhäuschen bereitzustellen, damit sie wie vorher per Barzahlung ihren Eintritt bezahlen.
Soviel Personalaufwand kann das nicht sein und das ging ja früher auch problemlos.
Um nicht mißverstanden zu werden, ich bin nicht der Seniorensprecher des VdK, obwohl ich dort Mitglied bin...mir geht es nur darum, das niemand, erst recht nicht die Langjährigen, letztendlich außen vor bleiben müssen, nur weil sie die Regularien nicht mehr beherrschen.
Vereinfachung kann auch kompliziert für viele sein, daran sollte man auch mal denken.
#
cm47 schrieb:

Aber für diese Alten ist das einfach zu kompliziert geworden, weil sie damit nicht aufgewachsen sind und einfach dafür das technische Verständnis fehlt.

Das ist natürlich ein Problem. Aber es geht eben doch. Wie hier im Thread schon geschrieben wurde, hat sich selbst ein Endsiebziger in die Bedienung eines Smartphones reingefuchst.
Zudem gibt es ja im Umfeld alter Menschen auch oft noch jüngere Menschen, die da unter die Arme greifen können.

cm47 schrieb:

Ich halte es für sehr problematisch, wenn dadurch eine große Anzahl langjähriger Fans quasi nicht mehr ins Stadion kommen können, ohne sich einem aufwändigen Ablauf zu unterwerfen.

Ja, es ist für jeden irgendwie doof, wenn er quasi ausgeschlossen wird. Auf der einen Seite sind es beispielsweise auch ganz viele Rolli Fahrer, die keine Karten bekommen. Unter anderem auch, weil die anderen Idioten (und das ist in der Tat als Beleidigung gemeint) zu faul sind, ihre Dauerkarten frei zu geben, wenn sie nicht zu den Spielen gehen. Ich weiß vom Hörensager von einem Rolli DK Inhaber, der nur gegen Dortmund und Bayern (und vielleicht noch 2 bis 3 anderen "Rosinenspielen") ins Stadion geht und dessen Platz an den anderen 12 bis 15 Spielen leer ist. Wenn ich beispielsweise sehen, dass gegen VW alleine in den NWK ca 10 Rolli Plätze leer bleiben, weil das Spiel dem DK Inhaber nicht attraktiv genug ist, und daheim die Leute sitzen, die gerne auch bei einem solchen Spiel ins Stadion gehen würde, bekomme ich Blutdruck und zwar vom feinsten.

Das war jetzt sehr weit ausgeholt. Aber ich gehe mal davon aus, dass es nicht so viele Menschen 70+ gibt, die noch regelmäßig ins Stadion gehen können/wollen und wirklich niemanden haben, der ihnen helfen kann, den aufwändigen Ablauf zu bewältigen. Zumal dies ja ein einmaliger Vorgang ist.

cm47 schrieb:

Was spricht denn dagegen, nur für Senioren, die die Voraussetzungen eben nicht mitbringen, 2-3 Kassenhäuschen bereitzustellen, damit sie wie vorher per Barzahlung ihren Eintritt bezahlen.

Die meisten Spiele sind ohnehin vorher ausverkauft. Da bekommt niemand mehr eine Karte am Kassenhäuschen.
#
da hast du nicht ganz unrecht.

die diskussion ueber helmpflicht ist etwas diffus, sie reicht von argumenten wie die anzahl der radfahrer, die bei helmpflicht fahren, reduziert sich deutlich, ueber studien, die zeigen, dass radfahrer mit helm riskanter fahren und/oder sogar dichter ueberholt werden, wenn sie geschuetzt sind.

ich sehe es aber trotzdem wie du, dass eine helmpflicht sinnvoll ist.
#
Xaver08 schrieb:

die diskussion ueber helmpflicht ist etwas diffus, sie reicht von argumenten wie die anzahl der radfahrer, die bei helmpflicht fahren, reduziert sich deutlich, ueber studien, die zeigen, dass radfahrer mit helm riskanter fahren und/oder sogar dichter ueberholt werden, wenn sie geschuetzt sind.


Die Diskussion macht aber auch wenig Sinn. Mit dem "Argument" könnten auch Motorradfahrer darauf bestehen auf den Helm verzichten zu dürfen. Ich fahre langsam, vorsichtig, nie zu dicht auf und überhole nicht.

Xaver08 schrieb:

ich sehe es aber trotzdem wie du, dass eine helmpflicht sinnvoll ist.

So lange nicht jeder so vernünftig ist, es selbst einzusehen, dass es im eigenen Interesse ist einen Helm zu tragen, kann das offensichtlich nur über eine Pflicht geregelt werden.
#
es gibt keine helmpflicht fuer radfahrer in deutschland. gibt es nicht.
#
Xaver08 schrieb:

es gibt keine helmpflicht fuer radfahrer in deutschland. gibt es nicht.

Okay. Ich hätte wetten können, dass es sogar Bußgelder gibt, wenn man als Radfahrer ohne Helm unterwegs ist.

Meine Unwissenheit, muss ich zugeben. Aber ich fahre auch nicht Rad.

Letztlich ist das aber, insbesondere in Zeiten von E Bikes, definitiv ein Versäumnis des Gesetzgebers.
#
Basaltkopp schrieb:

Bleibt die Frage, ob der Vater als Fahrer auch als Passagier zählt oder als Fahrer doch der Helmpflicht unterliegt.

Es gibt keine Helmpflicht....
#
Luzbert schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Bleibt die Frage, ob der Vater als Fahrer auch als Passagier zählt oder als Fahrer doch der Helmpflicht unterliegt.

Es gibt keine Helmpflicht....

Macht meines Erachtens auch keinen Sinn, weil der Kopf des Fahrers eines Lastenfahrrades auch geschützt sein sollte, ist aber ein anderes Thema.
Wir waren uns aber ohnehin schon einig, dass auch die Erwachsenen einen Helm tragen sollten, unabhängig von Helmpflicht oder nicht. Alleine schon, um Fragen der Kinder zu vermeiden, wieso einen Helm tragen müssen und Papa und Mama nicht.
#
Was haben die Grünen dir eigentlich getan, dass du so einen Beißreflex entwickelt hast?

Habe hier noch niemanden gesehen, der ausnahmslos alles positiv sieht was die Grünen machen. Und trotzdem kann man der Meinung sein, dass der Wahlkampf komplett am Thema vorbeiläuft, weil null über Inhalte, sondern hauptsächlich über Baerbock diskutiert wird. Und da tragen die Grünen in meinen Augen zumindest eine Teilschuld. Weil Steilvorlagen gibt es mit der Politik von Maut-Scheuer, Nestle-Klöckner und wie sie alle heißen genug.
#
eismann98 schrieb:

Was haben die Grünen dir eigentlich getan, dass du so einen Beißreflex entwickelt hast?

Da haben andere bei der CDU einen ganz anderen Beißrefelex. Da werden CDU Wähler sogar als Dement und hirntot bezeichnet (ohne dass das irgendwie beanstandet worden wäre). So weit gehe ich bei weitem nicht.

Ich finde die Grünen eben genauso Scheiße wie andere die CDU scheiße finden (ich finde die auch nicht einmal gut). Aber bei den Grünen ist halt jede Kritik per se verpönt, während auf die CDU offenbar ungestört drauf gehauen werden darf.
#
nun ja, diverse wenn auch sarkastische Unterstellungen ggü. CDU Wählern hier finde ich auch zu weit gehend.
So hat jeder seine subjektiven Grenzen.
#
Tafelberg schrieb:

nun ja, diverse wenn auch sarkastische Unterstellungen ggü. CDU Wählern hier finde ich auch zu weit gehend.
So hat jeder seine subjektiven Grenzen.

Ist halt die Frage, ob die gleichen Unterstellung gegenüber Grünen Wähler auch toleriert worden wären!
#
Weil es Menschen gibt die alles auf einer App haben wollen und die Scheiße nicht über zig Apps streuen wollen, und ich gehöre definitiv dazu. Hab die Corona App, Feierabend. Da is mein QR Code drauf das ich geimpft bin, fertig. Den kann man ablesen, der geht auf keine annere App mehr druff, weil ich es so will und nicht anders haben will.
#
Und über Deine Corona App läuft auch Whatsapp, der Live Ticker für Fußball, Kalender und alles andere?
Was hast Du bloß früher ohne Corona App gemacht?

Und dann kommt als nächstes der Verschwörungstheoretiker, der glaubt, dass der Staat ihn mit der Corona App beschatten will und hätte das lieber über seine App vom Fitness Studio laufen.

Muss die Eintracht das auch machen?

Die Eintracht stellt hier einen kostenlosen Service zur Verfügung. Um diesen zu nutzen muss man sich halt vor Ort registrieren lassen (auch böse, die Eintracht könnte ja auch bei jedem daheim vorbei kommen. Und die Strecke für die Registrierung ist ja auch viel weiter als zu einem Heimspiel, von denen man zuletzt mehr als 20 verpasst hat) und die App. Sonst nichts. Und das alles nur, damit man künftig leichter ins Stadion kommt, ohne dass man womöglich 6 bis 8 Stunden vor dem Spiel dort sein muss.

Entweder nimmt man den Service an oder man lässt es! Aber das Gemaule, dass der kostenlose Service hier doof ist und einem dort nicht passt ist dann doch irgendwie wieder typisch deutsch. Man bekommt was umsonst, findet aber trotzdem noch 1000 Gründe um an allem zu mäkeln!
#
Meinst Du nicht, dass das Foto das „Bild des selbstzufriedenen, spießigen weißen Deutschen“ ausstrahlt?
#
Und da sind auch ausschließlich weiße Menschen auf dem Foto. Wäre das ein Foto auf einem Wahlpalkat der CDU müsste da -laut reggeatyp- dann aber bitte auch mindestens ein Asiate und ein Afroamerikaner mit dabei sein.

Zu meiner eigenen Frage in Sachen Personentransport:
https://www.cargobike.jetzt/tipps/lastenrad-personentransport/

Also ohne in den Kasten rein geschaut zu haben - das sieht mir nicht danach aus, dass das Bike speziell „zur Personenbeförderung gebaut und eingerichtet“ ist.
Allerdings gibt es keine Helmpflicht für Passagiere, somit muss die Mutter in der Tat keinen Helm tragen, obwohl es natürlich besser wäre, wenn sie zur Vorbildfunktion trotzdem einen tragen würde.
Bleibt die Frage, ob der Vater als Fahrer auch als Passagier zählt oder als Fahrer doch der Helmpflicht unterliegt.

Was so ein schnödes "heile grüne Welt" Foto doch alles auslösen kann....
#
Die Corona App, o.ä. haben aber alle keinen Link zur Eintracht Mitgliedsnummer u.ä. - also braucht es so oder so eine eigene Datenhaushaltung. Und eine App die alles bündelt ist an sich auch einfacher.

Wo genau das Problem mit der App ist kann ich nicht erkennen. Auch nicht das als Bedingung ein Smartphone vorhanden sein muss. Das ist doch 2021 nun wirklich kein Problem mehr.
#
eagle schrieb:

Die Corona App, o.ä. haben aber alle keinen Link zur Eintracht Mitgliedsnummer u.ä. - also braucht es so oder so eine eigene Datenhaushaltung.

Richtig. Wieso man aber die Corona App auf dem Handy haben sollte und die mainaqila App böse ist konnte mir auch noch keiner erklären.
#
Weil hier ja jede Kritik gegen Baerbock zur Hetzjagd abgestempelt wird:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/plagiate-in-der-politik-die-faelle-von-baerbock-und-guttenberg-17424732.html

Die Grünen sind da selbst keiner Kinder von Traurigkeit. Aber wenn die Grünen das machen ist das ja völlig okay, weil die Grünen ja nicht die CDU sind.
#
Adlerdenis schrieb:


Und ich kann dir versichern, so manch ein Einwanderer fühlt sich von einer konservativen Partei mit weißen Köppen aufm Plakat mehr abgeholt, als von linken oder grünen Parteien, nur weil der Typ aufm Bildchen vielleicht den gleichen Hautteint hat.



Zumal das Kampagnenfoto der Grünen nicht viel besser ist:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verkehrswende-lastenfahrrad-auf-umstrittenem-wahlplakat-der-gruenen-17407573.html

Mehr „Alman“ geht nicht. Das ist schon fast eine Parodie.
#
Und wenn man will kann man gleich noch kritisieren, dass Vater und Mutter keinen Helm tragen. Oder auch fragen, ob Lastenfahrräder zum Transport von Personen zugelassen sind. 😎
#
Basaltkopp schrieb:

sd400 schrieb:

Cyrillar schrieb:

Mein 15 jährige Sohn meines Nachbarn kann dir wohl alle Gamer/Streamer von League of

Ja wie denn nun? Dein Sohn oder der des Nachbarn? Oder bist du weiblich und hast mit dem Nachbarn einen Sohn? Fragen über Fragen.

Vielleicht ist auch einfach nicht klar, wer von beiden der Vater ist. 😎

Wenn der Nachbar zwei Mal klingelt? 🙊
#
Vielleicht ist es am Ende ja auch sein 15 jährigen Sohn seines Nachbarns, des Briefträgers und des Bofrost Fahrers?