Profile square

Ibanez

7789

#
Hunter181 schrieb:

Wie geil....und ich hab einfach in der 90sten nochmal bei ner Quote von 11 5€ auf 3tes Tor für Eintracht gesetzt. mDenn diese hektischen Schlussphasen liegen uns einfach.


2tes meinte ich
#
Na dann - ehrlich gemeint - Glückwunsch an Dich, alles richtig gemacht. Seit Rostock wette ich nicht mehr auf die Eintracht

Wie Hunter hat auch Hütter vieles richtig gemacht. Unser Spiel ist zwar nicht mehr so schön anzusehen wie noch mit dem alten System, dafür aber wesentlich stabiler. Von der Laufleistung 2,5 Km mehr gemacht als Bullenpipi. Und was solls, ist unser Spiel weniger attraktiv, die Tore dafür umso schöner Das Tor von Almami ist auf jeden Fall TDM verdächtig, was ein Ding und das  2:0 geil von GP vorbereitet.

*sind* fröhliche Hessen überall...
#
Hmm... wie du das sagst und so... klingt für mich verdammt nach einem https://de.wikipedia.org/wiki/Hei%C3%9Fluftgebl%C3%A4se
#
Aber sowas von...Wo sind nur die Taxifahrer, wenn man si emal braucht?


Bobic konnte nicht, der war eben mit CR7 Essen, hab Fotos, alles dokumentiert und das Doggy Bag von Bobic geklaut guckst Du

#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Ich finde, dass Zögerliche muss sich Bobic ankreiden. Aber nur meine Meinung.


Ich glaube hier wäre mal wieder die Erinnerung angebracht, dass wir nicht in einem Fußball-Manager-Computerspiel sind. Das Transfer-Verzögerungen aus einer Zögerlichkeit von Bobic herrühren, finde ich eine ziemlich dumm, dreiste Behauptung.

Schonmal dran gedacht, dass die abgebenden Vereine da auch noch eine gewichtige Rolle spielen? Das Hick-Hack bei Dost hast du mitbekommen, oder sollen wir es dir nochmal verlinken?
#
Korn schrieb:

Schonmal dran gedacht, dass die abgebenden Vereine da auch noch eine gewichtige Rolle spielen? Das Hick-Hack bei Dost hast du mitbekommen, oder sollen wir es dir nochmal verlinken?

Ich gebe DIr durchaus recht. Allerdings ist Dost stand jetzt nicht die Kracher-Verpfichtung die wir alle uns von ihm erhofft haben. Ich denke schon man könnte etwas mehr Geschwindigkeit bei Transfers an den Tag legen. Ich mach das nicht alleine an Bobic fest, da gibt es ja noch mehr Leute die ein Wort mitreden. Aber viele unser Transfers im Sommer haben sich schon arg hingezogen. Und jetzt scheint das im WInter schon wieder zur Praxis zu werden. Man ist im TL und hat keinen Neuzugang dabei. Wie schon einer schrieb, wie soll sich denn der neue Spieler dann integrieren, bzw. das Taktikkonzept verstehen, wenn (überhaupt) jemand erst am 31.01. verpflichtet wird. Unsere Problemstellen sind doch offen dargelegt worden. Da erwarte ich schon von der sportlichen Leitung, dass man zeitnah handelt.

Wenn wir die ersten Spiele in der RR vergeigen und die alten Probleme weiterhin vorhanden sind, wird dann wieder der Trainer in die Pflicht genommen. Sorry, aber ein Team funktioniert nur im Gesamten und damit meine ich nicht die Mannschaft sondern Adi, Bruno und Fredi. Wenn die 3 nicht sauber arbeiten haben wir genauso Probleme unsere PS auf die Straße zu bekommen.


#
Aha, wenn also einige User hier, basierend z.B. auf regelmäßigen Stadionbesuchen, den Eindruck haben, dass Trapp neben guten Torwartleistungen auch der Mannschaft Rückhalt gab und sie motivierte und nach vorne trieb, warum ist das dann Durchfall?

Im Stadion konnte man es einige Male förmlich spüren, vor allem wenn man relativ nah dran war. Das sind so die kleinen Dinge in einem Spiel, die sich nicht mit Statistiken belegen lassen, sondern eher intuitiv ablaufen.

Natürlich hätte es sein können, dass wir auch mit Trapp in einer ähnlich kritischen Situation gelandet wären wie jetzt. Das weiß keiner. Aber für mich und viele andere Fans, die ich kenne (nicht nur aus dem Forum, auch persönlich aus dem Stadion) ist sein Fehlen seit dem Union-Spiel zumindest eine der vielen kleinen Sandschaufeln, die in den letzten Wochen irgendwie in unserem Getriebe landeten.... Natürlich nicht die einzige.
#
Fantastisch schrieb:

Aha, wenn also einige User hier, basierend z.B. auf regelmäßigen Stadionbesuchen, den Eindruck haben, dass Trapp neben guten Torwartleistungen auch der Mannschaft Rückhalt gab und sie motivierte und nach vorne trieb, warum ist das dann Durchfall?

Kann ja sein. Ich glaube aber daraus eine These zu fromulieren, dass wir mit Trapp mehr Punkte hätten schon etwqas Vage. Aus meiner Sicht kann es dafdür einfach zu viele Gründe geben. z.B. waren wir eingespielter durch die EL Quali als andere BuLi Teams. Umgekehrt wurde ja auch schon erwähnt, hat Trapps auf dem Platzstehen zum Ende der letzter Saison auch keinen Push hervorgebracht, was ebenfalls gegen Deine These spricht. Insofern ist es viel hätte, hätte, was im Fussball nichts Wert istWas zu guter Letzt, die generelle Frage aufwirft, was genau soll eine solche Diskussion bringen? Und in sofern ist der Vergleich mit Durchfall (braucht man auch nicht) schon nicht unzutreffend, oder?




#
Ich kenne meine Eintracht, genau diese Entwicklung habe ich nach dem Bayern-Spiel vorhergesagt, aber niemand wollte mir ja glauben.
Aber vielleicht gelingt ja heute doch noch was, ich habe allerdings wenig Hoffnung.
#
skorp17 schrieb:

Ich kenne meine Eintracht, genau diese Entwicklung habe ich nach dem Bayern-Spiel vorhergesagt, aber niemand wollte mir ja glauben.
Aber vielleicht gelingt ja heute doch noch was, ich habe allerdings wenig Hoffnung.


Diese Aussagen liebe ich wie Mund abputzen, den Bock umstoßen etc. Was bringt es der Eintracht oder uns das Du es vorhergesagt hast? Nichts! Selbst wenn ich das mal gedacht habe, ist es mir shiceegal. Lieber irre ich mich, als so eine Phase der Unruhe wieder hier zu erleben. Aber darauf läuft es hinaus.

#
Mich erschreckt ganz ehrlich die mangelnde Cleverness des Teams. Da verspielen gestandene Profis einen 2:0 Vorsprung gegen einen potentiellen Abstiegskandidaten bzw. eine Mannschaft die zumindest bis auf einen abgefälschten Fernschuss in HZ1 nichts zustande gebracht hat. Unser Team wirkt auf mich taktisch nicht geschult. Das Spielsystem Hütters kennt nur die Marschrichtung nach vorne. Tempoverschleppung und Spielverlangsamung, wenn ein Gegener drängt, vermisse ich gänzlich. In HZ zwei haben wir permanent den Ball planlos nach vorne gedroschen. Statt Sicherheit und Ruhe, Hektik und Kopflosigkeit. Die Auswechslungen haben zuzdem keinerlei Stabilität gebracht.

Diese fehlende Cleverniss regt mich zunehmends auf und kostet uns Punkjte und nerven. Auch wenn ich Hütter als Trainer nicht missen möchte, finde ich es trotzdem schauderlich, dass wir rein vom Kopf her, kein Team haben, was ein Spiel auch mal verwalten kann, geschweige denn richtige Entscheidungen auf dem Platz trifft. Dann kommen noch mangelnde Disziplin, schlechtes Stelleungsspiel und das wir egal ob wir hinten liegen oder führen insgesamt viel zu hoch stehen. Die außen sind permanent Richtung Mittellinie/Offensive orientiert. Wenn aus dem Halbfeld jemand in die Spitze stößt, geht kein DM mit. Somit entsteht eine Überzahl, da auch die Außen nicht einrücken und unsere 3 IVs aufeinmal gegen 4 offensive Spieler vollkommen überfordert rumstehen.

Zusammengefasst fehlt mir momentan die führende Hand des Trainers der das abstellt.
#
Du meine güte, was hier los ist. Ich gehe seit 30 Jahren zur Eintracht habe jeden verdammten Abstieg mitgemacht und bin aktuell recht unaufgeregt. Aber vermutlich einfach weil ich nicht besser kicken als Sow, der ja den Schuss heute definitiv ins Tor hätte schießen müssen. Wenn Bobic doch nur den ein oder anderen User aus diesem Form verpflichtet hätte. Hier tummeln sich Spitzenkicker und bei uns stehen nur Graupen auf'm Platz...

Jetzt versteht mich nicht falsch, Kritik ist berechtigt, aber derzeit habe ich das Gefühl ist eine Menge Panikmache dabei. Warum? Ja nun, weil die Ansprüche gestiegen sind ohne Ende.

Diese schwache Leistung habe ich zwar auch nicht erwartet, sie überrascht mich aber auch nicht. Ich hätte viel mehr letztes Jahr damit gerechnet. Da waren wir nicht breit genug aufgestellt und für die Dreifachbelastung nicht gemacht. Vermutlich kann man von Glück sprechen, dass wir gegen Ulm letzte Saison den DFB Pokal geschmissen haben. Und jetzt?

Wir haben mit Abstand die meisten Spiele der BuLi auf dem Buckel, darunter einige EL Kämpfe und sind (und nicht wegen der jüngsten Ergebnisse) weit Weg von einer Spitzenmannschaft. Das scheint hier aber keiner wahr haben zu wollen, daher sind viele überrascht und enttäuscht. Seit dem ich denken kann, haben Mannschaften wie der BVB und die Bauern eine extrem hohe Belastung, die hatten aber auch immer das entsprechende Spielermaterial gehabt. Gute Spieler haben wir auch, haben aber auch letzte Saison weit über Ihrem Limit gespielt. Ich denke objektiv betrachtet, kann die Eintracht Platz 8 bis 12 erreichen. Für mehr muss die Mannschaft aber permanent ans Limit bzw. darüber hinaus gehen. Klappt bisher aber nicht so gut.

Ferner denke ich, hat die Mannschaft, der Verein und der Trainer kein Problem, sondern vielmehr die Leute die meinen wir können um die CL Plätze mitspielen. Das können wir aber nicht.
#
Hallo hier ist einer der Trolle, also einer der Kunden die ja nur hervorgekrochen kommen wenn es schlecht läuft und die keinerlei berechtigte Kritik bringen wollen, also diejenigen die jegliche Kritiker am Trainer direkt so bezeichnen brauchen nicht weiterlesen.

Meiner Meinung nach ist Hütter zumindest angezählt. In der Form holt man auch in den nächsten Spielen nichts. Was dabei erschreckend ist, ist das desolate Abwehrverhalten und auch die Ideenlosigkeit im Angriff. Hütter gilt als grosser Motivator aber es wirkt fast so als hätte er die Jungs ausgebrannt oder glauben sie ihm nicht mehr. Das ist aber immer die Gefahr bei Misserfolgen (siehe Pocchettino).

Das heisst nicht das Hütter ein schlechter Trainer ist. Aber er ist vielleicht nicht der richtige für die Situation in der wir uns befinden. Anscheinend passt es nicht mehr zusammen und irgendwann muss man über die Reissleine nachdenken. Auch wenn man das nicht gerne macht und letzte Saison gut war. Aber Abstiegskampf darf mit dem Kader einfach nicht sein.

Und ja tatsächlich muss man sich in der Situation mit dem Extrainer beschäftigen der einen schon mal aus so einer Krise rausgeholt hat.

Ich weiss nicht ob man wirklich noch die nächsten 2 Niederlagen riskieren sollte.
#
Loddar bist Du es, komm schon oute Dich!
#
Weis nicht worüber ich mich mehr aufregen soll über das Ergebnis oder das sich hier eine Menge potentielle Kunden auslassen. Eine Krise und schon wird alles in Frage gestellt. Unfassbar.
#
Gerade vom Weihnachtsmarkt rein....
Noch 0:0.... toll, aber was ist das denn für eine Aufstellung... 🙄❓
#
volker123 schrieb:

Gerade vom Weihnachtsmarkt rein....
Noch 0:0.... toll, aber was ist das denn für eine Aufstellung... 🙄❓

Rotiert AH nicht, dann wird gemeckert, macht er es, ist es auch nicht recht. Ich finde es gut.
#
Hyundaii30 schrieb:

Wir haben so viel geile Einzelspieler und die Mannschaft ist so gut besetzt, wenn da ein wieder ein Rad ins andere
greift, kann schnell wieder eine lange Siegesserie kommen und man lacht sich über die Schwarzseher kaputt.

Das manche bissel Angst haben, zumal aus leidvoller Erfahrung, kann ich noch verstehen.
Was ich nicht verstehen kann, ist deine Aussage, das wir so toll besetzt sind und womöglich eine lange Siegesserie kommen kann, das ist erstmal Wunschdenken.
Bislang hat uns sogar mit den Eisernen ein Aufsteiger überholt, der mehr Punkte als wir hat.
Das ist erstmal die Realität, die sich sicherlich im Laufe der RR auch wieder im positiven Sinne für uns ändert.
Aber deine realitätsferne Schwärmerei ist, zumindest Stand jetzt, nicht unbedingt angebracht.
Selbst Hütter kann manche Defizite nach eigener Aussage nicht nachvollziehen....
#
cm47 schrieb:

Das manche bissel Angst haben, zumal aus leidvoller Erfahrung, kann ich noch verstehen.


Von welcher leidvollen Erfahrung sprichst Du? Dem Abstieg unter Skibbe? Da hat man doch einfach viel zu spät reagiert. Die Mannschaft kam mit 26 Punkten aus der Winterpause und zeigte schon in den ersten Spielen kleinere Defizite und die lagen vor allem im konditionellen Bereich. Das damalige Management hat allerdings die Augen verschlossen und hätte spätestens nach dem Nürnberg-Spiel die Konsequenzen ziehen müssen, wo (wie ich schon mal schrieb) die damalige Hecking Truppe uns ab der 70 Minute einfach überrannt hat.

Da sind wir aber (im positiven) Meilen weit von entfernt. Die Mannschaft rennt 90 Minuten an, trotz aktueller 3-fach Belastung. Diese Mannschaft erspielt sich nach den Bayern die zweitmeisten Chancen der Bundeslige (wir treffen also zu wenig). Holt ein 0:2 auf, gegen  keinen Übergegner, aber einen sehr unangenehmen. Ich teilke diese Ängest (noch) nicht.
#
Basaltkopp schrieb:

Wenn man permanent bescheiden spielen würde, würde ich mir mehr Gedanken machen.

Gerader das kann so eine Situation aber prekär machen. Wir spielen ja teilweise fast gut bzw. so das man erkennt was es werden soll, uns fehlt aber die letzte Entschlossenheit und das viel gepriesene Spielglück (was man imo. auch erzwingen kann). Wenn eine Mannschaft 6 mal hintereinander  nur 0:1 verliert, dabei aber ansehnlich spielt steht sie nach den Spielen trotzdem ohne Punkte da und rutscht unten rein. Schön und ansehnlich gespielt hin oder her, irgendwann muss man auch Punkte holen. Die bekommt man nicht durch "sieht doch ganz gut aus" und "man erkennt was sie vor haben".
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Wenn eine Mannschaft 6 mal hintereinander  nur 0:1 verliert, dabei aber ansehnlich spielt steht sie nach den Spielen trotzdem ohne Punkte da und rutscht unten rein. Schön und ansehnlich gespielt hin oder her, irgendwann muss man auch Punkte holen. Die bekommt man nicht durch "sieht doch ganz gut aus" und "man erkennt was sie vor haben".

Da würde ich Dir recht geben, wenn wir nur BuLi soielen würde. Die Mannschaft hat aber zwischendurch mal Arsenal geschlagen. Gegen den Trainer gespielt hin oder her. Unter Veh standen wir in der EL Saison permanent unten drin und haben in der BuLi nicht mal ansehnlich gespielt. Als dann die Belastung weg war, hat die Mannschaft wieder normal performt.

Und an alle die das Worst Case Szenario zeichnen, wir haben trotz 0:2, aberkannter Tore (egal ob richtig oder nicht - hat immer einen Moral-/MOtivationseffekt), weiterer Schirifehlleistungen und tausend vergebener Chancen das Spiel gedreht. Das ist wichtig für die Spieler.

Gedanken machen würde ich mir, wenn wir bis zu 70 Minuten angerannten wären und uns Berlin dann noch (weil unsere Jungs platt wären) noch 2 eingschenkt hätte. Oder wenn die Leistung permanent abfällt. Ich sehe das nicht. Und letzte Saison - das sollte man sich auch mal eingestehen - wurde halt vieles gewonnen, weil Jovic fast jede 90%ig Chance die er bekiommen hat, dann auch reingeschlent, -gelupft oder gedroschen hat und wenn nicht er, war Rebic, Haller oder Kostic da. Letzterer trifft im übrigen momentan auch nicht mehr. D.h. aber nicht, dass er das nicht kann.


Ich finde es ist einfach vollkommen übertrieben Panik zu schieben. Ich bin mir ziemlich sicher, wir bekommen noch einen Lauf. Und lieber kommt der in Saisonhälfte zwei, als dass wir gegen Ende immer verwachsen.

p.s. Hütter hat bei Salzburg und YB übrigens immer bessere Rück- als Hinrunden hingelegt.
#
Ich sehe es eher so,daß es sehr ungeschickt von Silva war ,das hätte er cleverer lösen können.
Den Arm derart auszufahren war nicht gerade geschickt,einfach ein,zwei Schritte Richtung Ball,stehenbleiben,fertig.
So muss der Schiri das Ding abpfeifen.
Ausserdem ist es eh nicht mehr zu ändern,was solls.

Bisschen unglücklich finde ich Paciencias Aussage zu der Wertigkeit der Spiele kommenden Donnerstag und Sonntag.
Warum ist Donnerstag etwas wichtiger?
Eine Niederlage auf Schalke könnte bei entsprechenden Resultaten auf den anderen Plätzen ein gefährliches Heranrücken an Platz 16 bedeuten.
Bitte jetzt nicht damit kommen,daß man ja noch Köln und Paderborn als Gegner hat.
So haben die Bremer wohl auch gerechnet...
#
DelmeSGE schrieb:

Eine Niederlage auf Schalke könnte bei entsprechenden Resultaten auf den anderen Plätzen ein gefährliches Heranrücken an Platz 16 bedeuten.

Gut dann reden wir mal über Priorisierung.

1. siehe Basaltkobs Antwort, also allgemien sollte das nächste Spiel immer wichtiger sein

Nehmen wir jetzt das Worst Case Szenario - wir scheiden aus der EL aus bedeutet das
1. kein internationales Geschäft
2. Das macht nebenbei eventuelle Wintertransfers etwas schwieriger, da es eventuel Spieler gibt, die einem Wechsel eher zustimmen, wenn sie die Möglichkeit dazu haben sich international zu präsentieren
3. Zudem weniger Kohle für die SGE

Verlieren wir gegen Schalke steht dagegen die Einschätzung:
"könnte bei entsprechenden Resultaten auf den anderen Plätzen ein gefährliches Heranrücken an Platz 16 bedeuten." Das es wirklich "gefährlich (also 3 Pkt.)" wird, dafür muß Düsseldorf die Bullenpisse weghauen, Hertha Freiburg schlagen und Bremen in München gewinnen. Kann passieren, dann reden wir aber immer noch vom 15. Spieltag.
#
Die schlechten Ergebnisse sind die Folge der falschen taktischen Ausrichtung.
Die von Kovac eingeführte Dreierkette , war aufgrund der vorhandenen Spieler folgerichtig. Eigentlich war es eine auf Konterfußball ausgerichtete Fünferkette.
Wir hatten schnelle Außen und vorne Spieler die den Ball fest machen konnten.
Heute haben wir ein Überangebot von mäßig begabten Spielern auf der 6 oder 8.
Diese sind allesamt nicht in der Lage das Spiel zu machen. Leichte Ballverluste sind die Folge und unsere Dreierkette kommt dann nicht mehr hinter her. Hasebe ist für diese Situationen mittlerweile zu langsam und wir kassieren regelmäßig leicht vermeidbare Gegentreffer. Dies ist bereits seit Mitte der letzten Rückrunde der Fall. Als Trainer muß ich dies irgendwann einmal erkennen und abstellen. Dies geschieht bisher nicht.
Bei aller Liebe zu Salzburger offensiv Modellen, hab ich die Spieler nicht, muß ich mich defensiv stabiler aufstellen und in der nächsten Transferperiode passender einkaufen.
Tue ich dies nicht, ist die Trainerfrage die logische Konsequenz.
#
holger3700 schrieb:

Heute haben wir ein Überangebot von mäßig begabten Spielern auf der 6 oder 8. Diese sind allesamt nicht in der Lage das Spiel zu machen.

Wir hätten uns mal um Pogba oder Kanté bemühen sollen

holger3700 schrieb:

Hasebe ist für diese Situationen mittlerweile zu langsam und wir kassieren regelmäßig leicht vermeidbare Gegentreffer.

Hasebe echt jetzt? Stimmt den sollten wir raus nehmen, der steht ja permanent nur rum. Und an jedem Tor ist der Schuld. Fussball lebt ja bekanntermaßen von Einzelspielern. Und beim 1:0 stand er auch viel zu weit vom Lukedingsbums entfernt der ja seine rechte Seite kam. Wir sollten unbedingt den, denn, Du weißt schon wen bringen.

holger3700 schrieb:

Dies ist bereits seit Mitte der letzten Rückrunde der Fall. Als Trainer muß ich dies irgendwann einmal erkennen und abstellen. Dies geschieht bisher nicht.

Du meinst die Rückrunde wo wir von Chealsea abgeschlachtet worden sind und wir in der BL nix mehr auf die Kette gebracht haben, da unser Kader wegen der lächerlichen Doppelbelastung eingebrochen ist? Ja ne alles nur eine Systemfrage.

holger3700 schrieb:

Bei aller Liebe zu Salzburger offensiv Modellen, hab ich die Spieler nicht, muß ich mich defensiv stabiler aufstellen und in der nächsten Transferperiode passender einkaufen.
Tue ich dies nicht, ist die Trainerfrage die logische Konsequenz.

Der Hütter kauft aber auch einen Schrott. Der verkauft permanent unsere Top Spieler. Man was hat der Mann sich gefreut, dass er Jovic, Haller und Ante endlich los geworden ist. Die hätten ja sonst vermutlich noch Charlies Rekord sonst angegriffen. wie heutzutage üblich.

So, bei so einer Grütze, kann ich nicht anders. Hier geht es lang für Dich
#
Ihr müsst vorher anhalten: Bei der Kopfballverlängerung (erster Kontakt nach der Flanke) steht Grujic fast zwei Meter abseits und hat dann beim folgenden Querpass einen nicht mehr einzuholenden Positionsvorteil... somit keine neue Spielsituation und somit eindeutig ein irreguläres Tor
#
isaiah111079 schrieb:

Ihr müsst vorher anhalten: Bei der Kopfballverlängerung (erster Kontakt nach der Flanke) steht Grujic fast zwei Meter abseits und hat dann beim folgenden Querpass einen nicht mehr einzuholenden Positionsvorteil... somit keine neue Spielsituation und somit eindeutig ein irreguläres Tor


Du hast recht Grujic steht beim Kopfball 1 bis 2m hinter der Abwehrreihe steht. Nur ist diese Szene ist für die Abseitsentscheidung irrelevant, da durch den Querpass eine "neue Spielsituation" entsteht. Somit ist das Tor nach Regelwerk korrekt. Ich finde diese Regel absurd, da der Spieler sich ja einen Vorteil durch seine vermeintliche passive Abseitsposition verschafft. Somit sollte es logischerweise als Abseits gewertet werden. Interessanterweise wird eine ähnliche Situation bei einem Torschuss anders bewertet. Kommt der Abpraller vom Pfosten/TW zu einem Spieler der vorher im passiven Abseits stand wird er aktiv. 2 mal die gleiche Situation (Vorteil für den hinter der Abwehrreihe postierten Spieler) 2 unterschiedliche Auslegungen. FIFA at it's best.

Wenn man sich jetzt nochmal unser 1:2 anschaut, welches durch den VAR aberkannt wurde könnte man weiter machen in der absurden Logik. Denn: Kostic flankt von Außen zu Gonzo, der lässt aber aktiv den Ball durch. Somit eröffnet Gonzo für mich eine neue Spielsituation. Somit lag zwischen dem Tor und dem Foul von Kostic an Stark 1 Situation. Dortmund hat nach einem unberechtigten Eckball ein Tor gegen geschossen. Wurde nicht Aberkannt, obwohl diese Fehlentscheidung eigentlich zum Tor geführt hat.

Auch wenn ich Verfechter vom VAR bin, die Regeln machen doch schon die Entscheidungen schwierig.

Schaut Euch doch nochmal die Szene in HZ2 anschauen, wo Duda Kostic gelbwürdig foult. Wer über Eintracht TV verfügt, bei 1:23 bekommt Dingert irgendetwas aufs Ohr gesagt, zumindest fasst er sich ans selbige. Warum er die Szene nicht überprüft liegt mMn auch am Regelwerk. Keine spielentscheidende Szene.

Wenn man dann noch die Hand auf der Schulter legt und der Kraft sich einen simplen Ball ins Tor legt und Abpfeift verstehe ich die Welt nicht mehr. Jetzt kommt mir nicht mit der 5m Raum Regel, die gibt es nicht mehr. Zumal Kraft kann auch mit beiden Händen hochspringen. Das war ein klarer TW Fehler. Das interessante auch hier gab es da gestern gleich ein Pendant. Kamada bekommt gegen Ende einen leichten Schubser mit einer die Hand und fällt. Zurecht kein Strafstoß. Nur warum gibt es in diesem Spiel so viele ungleiche Entscheidungen?

Ich gebe dem Schiri da eine Teilschuld, aber aus meiner Sicht hilft kein VAR, wenn schon das Regelwerk vergleichbare Situationen unterschiedlich interpretiert.

#
Ich bleibe dabei, das zweite Tor der Hertha ist Abseits
#
Anthrax schrieb:

Ich bleibe dabei, das zweite Tor der Hertha ist Abseits

Sah für mich nach gleicher Höhe aus. Hasen hebt es auf. Leider wird das ja mit den kalibrierten Linien nicht gezeigt.  
#
geoffrey_5 schrieb:

Jetzt sag mir doch einer, warum das Tor nicht gegeben wurde? Silva hat doch den Kraft nicht entscheidend behindert. Oder doch?


klar hat er das hand im rücken des torwartes im 5 meter raum.
sowas von dumm von silva
#
SGE1085 schrieb:

geoffrey_5 schrieb:

Jetzt sag mir doch einer, warum das Tor nicht gegeben wurde? Silva hat doch den Kraft nicht entscheidend behindert. Oder doch?


klar hat er das hand im rücken des torwartes im 5 meter raum.
sowas von dumm von silva

Nur das im 5m Raum nicht mehr existiert. Und nochmal jeder der mal im Tor stand lernt das man bei solchen Bällen eher mit beiden Händen hingeht. Für mich war das ein TW Fehler nicht mehr und nicht weniger. Silva hindert Kraft mit Nichten am Springen. Dann hätte es für den Tatscher an Kamada im Strafraum ja auch Strafstoß geben müssen...Foul ist Foul...
#
Hier sind aber viele die beim FC Bauern besser aufgehoben ...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Er hat nur geschrieben das es unsere Schwächste Phase SEIT (!!) Veh ist. Nicht das wir so schlecht sind wie unter Veh. Lesen und verstehen...

Danke
#
Schwächste Phase. Wann hat die SGE jemals die Zweitmeisten Chancen der Liga erspielt? Wann? Vielleicht unter Steppi und Toppi. Ich sehe eine Mandchaft die Maschiert und sich das 2:2 redlich verdient und erkämpft hat.
#
So wie bei Veh...

Du befindest Dich im Netzadler Modus!