Profile square

MS58

7342

#
Glückwunsch Kaiserslautern.
Was ich den .... im Dresdner Block wünsche schreibe ich lieber nicht. Wie kann man seiner Mannschaft nur so einen Bärendienst erweisen.
#
Der Draxler ist so ein Unsympath
#
MS58 schrieb:

Ist das Cool. Am 12.04. fliegen wir nach Barcelona und bleiben für 10 Wochen dort in der Nähe.


Ibiza ?
#
Ne, Torredembarra
#
Ist das Cool. Am 12.04. fliegen wir nach Barcelona und bleiben für 10 Wochen dort in der Nähe.
#
Nee, da setze ich noch einen drauf. Super vielen Dank an das Travelteam. Alles super organisiert, keine langen Wartezeiten Checkin, Hotel, Stadion. Hotel geniale Lage, Weg zum Stadion kurz.

Also immer wieder.

Danke Euch !!
#
breinhardt schrieb:

Nee, da setze ich noch einen drauf. Super vielen Dank an das Travelteam. Alles super organisiert, keine langen Wartezeiten Checkin, Hotel, Stadion. Hotel geniale Lage, Weg zum Stadion kurz.

Also immer wieder.

Danke Euch !!

Diesem Beitrag kann ich mich vollständig anschließen. Die Organisation des Übernachtungsfliegers war Bestens. Ich hätte nicht gedacht, dass die bisherigen, positiven Erfahrungen mit den organisierten Fahrten noch getoppt werden können.
Zusätzlich ist Sevilla eine schöne Stadt in der es sehr viel zu sehen gibt.
#
kenny506 schrieb:

Heute Platz 1 sichern und dann darf gerne Barca im März kommen. 😎


Gegen Barca wäre auch mein Traum (seit Jahrzehnten), aber die sind so desolat, dass die bestimmt nicht mal das 1/16 Finale überstehen...
#
Holzfaeller schrieb:

kenny506 schrieb:

Heute Platz 1 sichern und dann darf gerne Barca im März kommen. 😎


Gegen Barca wäre auch mein Traum (seit Jahrzehnten), aber die sind so desolat, dass die bestimmt nicht mal das 1/16 Finale überstehen...


Barca bitte erst im 1/4 Finale, dann steht die Unterkunft.
#
Zur Info:
In Frankfurt werden für kommendes Wochenende (17./18.04.) und nächstes Wochenende Impftermine für über 60 jährige in Frankfurt wohnende angeboten. Es wird aber ausschließlich Astrazeneka verimpft. Der Link sowie die Mitteilung ist auf der Seite Hessenschau.de. Ich habe leider keine Ahnung wie ich den Link hier reinkopiert bekomme.
LG
#
Hallo an alle,
als stille Mtleserin möchte ich mich für die vielen, informativen Beträge bedanken.  Auch wenn der eine oder andere Betrag mal über das Ziel hinausgeschossen ist, ging es doch m. M. nicht unter die Gürtellinie.  Mein besonderer Dank gilt Werner für die gut aufbereiteten Zahlen.
Allen ein schönes Weihnachtsfest. Jedem der von dem Virus, direkt oder indirekt betroffenen ist wünsche ich viel Kraft.
LG MS58
#
PhillySGE schrieb:

Mit der Verhältnismäßkeit der Maßnahmen wie den Lockdown an für sich und das komplette Runterfahren der Wirtschaft

Es gab weder einen Lockdown noch ein komplettes Runterfahren der Wirtschaft. Wer so etwas erzählt ist ein kompletter Schwachkopf.
PhillySGE schrieb:

den Corona-Paketen in Milliardenhöhe zu Lasten der Steuerzahler.

PhillySGE schrieb:

Viele haben gut gehende Gewerbe und volle Auftragsbücher gehabt, 2 arbeiten in der Gastro.

Das ist schon klasse, beschweren sich über die Hilfspakete die sie vermutlich selbst in Anspruch genommen haben.
#
propain schrieb:

PhillySGE schrieb:

Mit der Verhältnismäßkeit der Maßnahmen wie den Lockdown an für sich und das komplette Runterfahren der Wirtschaft

Es gab weder einen Lockdown noch ein komplettes Runterfahren der Wirtschaft. Wer so etwas erzählt ist ein kompletter Schwachkopf.

Genau das ist doch das Problem bei den, in meinen Augen, Verwirrten. Die schwafeln die ganze Zeit von einem Lockdown und einem Herunterfahren der gesamten Wirtschaft was es in Deutschland nicht gab.
Statt sich zu überlegen wie man den Künstlern, Schaustellen, Gastronomen und sonstigen noch immer stark beeinträchtigten Helfen kann, arbeitet man mit dem rechten "Pa.." zusammen.
Uns geht es wirklich zu gut.
#
MS58 schrieb:

Zu 2. Welche Versammlungen sind so wichtig dass man nicht darauf verzichten könnte

Beerdigungen, lässt sich nicht verschieben und von Familienangehörigen oder guten Freunden möchte man schon Abschied nehmen.
#
Da hast du uneingeschränkt recht.
So weit ich informiert bin, dürfen (zumindest in Hessen) an Beerdigungen unter Einhaltung des Mindestabstandes unbegrenzt Personen teilnehmen.
#
Warum ist die Anzahl der Testungen immer ein, in meinen Augen irrelevantes, Argument?
Zu Beginn der Pandemie (das ist es nämlich noch immer) wurden nur Personen getestet welche auch Symptome zeigten. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, einen positiven Test zu erhalten, auch entsprechend hoch war.
Jetzt werden auch Menschen ohne Symptom getestet. Das bedeutet wiederum, dass die Wahrscheinlichkeit einen positiven Test zu erhalten geringer sein könnte.
Somit wäre, um die ganzen Kritiker mundtot zu machen, die einzige Lösung, wieder nur Personen mit Symptom zu testen.
Nun kommt aber der Knackpunkt: Wenn ich so verfahre, habe ich eine hohe Dunkelziffer an infizierten, welche wieder andere anstecken können und die Fallzahlen gehen in die Höhe.
Das könnte dann wieder zu weiteren Einschränkungen führen.
Bei aller Kritik, so wie es jetzt ist, ist es im Anbetracht der Sachlage doch in Ordnung.
Was sind unsere Einschränkungen:
1. Maskenpflicht beim Einkauf und in ÖPNV
2. Versammlungen nur mit Mindestabstand
3. Besuch von Gaststätten mit Angabe der Adresse
4. Evtl. Maskenpflicht in der Schule
5. Habe ich was vergessen?
Das ist doch nun wirklich nicht die Welt um die Ausbreitung dieser Krankheit zu verhindern bis es wirksame Medikamente dagegen gibt.
Für mögliche Argumente gegen Punkt 1-4, hier die Argumente dafür.
Zu 1. Ja die Maske schützt nicht mich sondern andere. Ich kann mich aber freiwillig mit einer besseren Maske „ausrüsten“.
Zu 2. Welche Versammlungen sind so wichtig dass man nicht darauf verzichten könnte
Zu 3. Wenn ich meine Daten nicht preisgeben will, muss ich halt auf den Besuch von Gaststätten und Lokalen verzichten
Zu 4. Wenn Kinder den Grund vernünftig erklärt bekommen, haben diese auch kein Problem damit. Außerdem könnten gerade in der Schule Visiere zum Einsatz kommen, dann ist auch die Mimik erkennbar.
#
Nach dem viel gescholtenen Grünen-OB Palmer, dem Geschäftsführer von Unicef, Christian Schneider, Prof. Peter Schirmacher von den so hochgelobten und von der Kanzlerin hoch geschätzten Leopoldinern und dem Mitarbeiter des Katastrophenschutzes vom BMI nun auch noch Forscher der John Hopkins Universität:

https://www.focus.de/familie/eltern/kindergesundheit/folgen-der-einschraenkungen-1-2-millionen-kinder-weltweit-werden-indirekt-durch-corona-sterben-warnen-forscher_id_11987016.html
Folgen der Einschränkungen
"Forscher warnen: 1,2 Millionen Kinder weltweit werden indirekt durch Corona sterben"
#
Also ich lese aus dem Artikel nicht heraus, dass die erhöhten Sterberaten auf die Einschränkungen zurückgeführt werden. Es wird sich auf eine fehlende medizinische Versorgung wegen der Pandemie bezogen.
Bei dieser Gelegenheit eine Frage die mich schon  seit Tagen/Wochen bewegt. Wäre es dir lieber die Menschen würden sich wie z. B. in Italien, Schweden und Spanien mit dem Virus infizieren und sterben?
Um dies zu vermeiden waren meiner Meinung nach die Einschränkugen in Deutschland richtig und gut.
#
lasst es mich anders ausdrücken, meine Frage ist, wie kann man sich draussen aufhalten  also Bsp Arbeit wenn man sich jede Sekunde anstecken  kann, da kann man doch keine ruhige Minute habe., die Panik ist doch in jeder Sekunde der Begleiter.
#
Also sorry, du übertreibst. Das was du schreibst geht doch gar nicht und ist so auch im Moment nicht notwendig. Wenn keiner mehr arbeitet, wo bekommen wir unsere Lebensmittel her? Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln kann ich derzeit Abstand halten. Es bleibt dir freigestellt zu Hause zu bleiben, mache ich so gut es geht auch, aber dann nehme Urlaub dafür wenn du nicht wirklich krank bist.
#
HessiP schrieb:

Ich werde keine Suchmaschine bemühen und nach dem Beitrag suchen, weil Nazis von mir keinen Cent kriegen.

Immerhin schön, dass du dich langsam unfreiwillig aus der Deckung wagst. Ob mit Absicht oder nicht, bewegst du dich in bedenklichen Filterblasen.

Da ich nicht genau weiß, was du hiermit aussagen möchtest, möchte ich an dieser Stelle sicherheitshalber klarstellen, dass ich nichts, absolut nichts mit einer Nazi-Gesinnung zu tun habe!


#
Das zu glauben fällt mir bei deinen Beiträgen schwer. Sollte ich mich täuschen, sorry. Dann solltest du deine Quellen besser prüfen.
#
Basaltkopp schrieb:

reggaetyp schrieb:

2.) Keine Anstoßzeiten, die dafür sorgen, dass eben diese unter der Woche spät nach hause kommen

Hm, hast Du nicht letztens am lautesten gejammert, dass ein Heimspiel zu früh ist und Du deswegen nicht ins Stadion kannst? Wie genau hättest Du es denn jetzt? So spät, dass Du es nach der Arbeit rechtzeitig ins Stadion schaffst, aber früh genug, dass die Kinder zeitig daheim sind?

Wenn du mich fragst, ich hätte da einen Vorschlag: Sa, 15:30 Uhr.
#
Bedenkt denn eigentlich auch mal jemand, dass "früher" der Einzelhandel Samstags nicht bis 18:00 Uhr oder länger geöffnet hatte?
Mitarbeiter in dieser Branche sind sicherlich für andere Anstoßzeiten dankbar. Das gilt auch für die Schichtarbeiter/innen in anderen Berufen. Das wird nicht die Mehrheit sein, aber auch das können Fans der Eintracht sein die deshalb ein Spiel nicht sehen können. Nicht jeder kann es sich erlauben den Jahresurlaub für die Eintracht einzusetzen oder der Urlaubsantrag wird abgelehnt.
#
SGE_Werner schrieb:

NX01K schrieb:

Zu 90% habe ich Zuspruch gehört


Nur schnell dazu: Hast Du auch mit den Leuten vor der Gegentribüne oder Haupttribüne geredet? Die meisten Ablehner werden wohl vor den Stehblöcken jedenfalls nicht zu finden gewesen sein.

Verstehe ich nicht. Was haben denn die Leute von der GT oder HT mit dem Protest zu tun? Sind das nicht diejenigen, die den Singsang so gar nicht mögen und die Vorblökerei? Gegen Mainz war es Pyro, war nicht recht (verständlich), jetzt war es Boykott, auch wieder nicht recht.

Ich bin einer von denen, denen der Singsang und das ganze Pathos der Kurve auf den Senkel geht und ich werde mich hüten, ihren Protest, in den ich mich hineinversetzen und den ich rational und von der Sache her verstehen kann, entsprechend zu kommentieren. Das wäre ja noch schöner, wenn ich die Art ihres Supports in weiten Teilen einschläfernd finde und mich dann beschwere, wenn sie nicht supporten.
#
Sorry Würzburger,
aber warum stellst du dich mit dieser Aussage auf eine Stufe mit den anderen "Verallgemeinern"?

Verstehe ich nicht. Was haben denn die Leute von der GT oder HT mit dem Protest zu tun? Sind das nicht diejenigen, die den Singsang so gar nicht mögen und die Vorblökerei? Gegen Mainz war es Pyro, war nicht recht (verständlich), jetzt war es Boykott, auch wieder nicht recht.


Ich habe eine Karte auf der GT nähe des Gästeblocks. Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Singerei aus der Kurve, auch wenn ich nicht unbedingt immer mitmache (liegt auch ein wenig an der Lage des Platzes). Trotzdem nehme ich mir das Recht heraus den gestrigen Boykott nicht zu unterstützen. Im übrigen kenne ich einige, welche Karten in der NWK haben, und das gestern auch suboptimal fanden. Die Lage meines Platzes hat doch nichts damit zu tun welche Meinung ich gut finden und vertreten darf.
#
MS58 schrieb:

Also ich bin Fan der Eintracht und für meine Belange ist die Eintracht gestern leider nicht eingetreten. Ich wurde als Mitglied der FuFa noch nicht mal nach meiner Meinung gefragt. Bin ich deshalb nur ein halbwegs interessierter Kunde?
Bitter aufstoßen wird mir wahrscheinlich die nächste Pyro-Aktion, ich befürchte schon in Salzburg.  

Was sind denn deine Belange? Was ist deine Meinung?
#
Meine Meinung? Meine Belange? Grundsätzlich kommt es auf die Meinung der Mehrheit und die Belange der Mehrheit an und nicht die einzelner. Aber ich möchte trotzdem antworten.
Der Protest gestern war für die Füße. Wie, wenn die Initiatoren ehrlich sind, mittlerweile überall zu hören ist, gibt es recht wenig Verständnis außerhalb der Kurve dazu. Wenn ich gefragt worden wäre, wäre ich dagegen gewesen. Mein Vorschlag wäre gewesen, das nach dem 1. Montagsspiel die Anhänger/Fans/Ultras aller BuLiVereine Montags keine Auswärtsfahrten machen.  Weiterhin hätte bei der Heimmannschaft auf koordinierten Support verzichten werden können. Das hätten die Anhänger/Fans/Ultras aller Vereine unterstützen können. Damit wäre der Protest meiner Meinung nach besser angekommen als die Pyroaktion in Mainz und das gestern. Sicherlich gibt es noch mehr Varianten das ist nur ein Beispiel.
Weiterhin bin ich der Meinung, in einer Demokratie muss es auch bei Protesten möglich sein eine andere Meinung zu haben und zu zeigen, dies bedeutet, dass ich meinen Platz einnehmen kann wie ich es jeden Spieltag tue und nicht daran gehindert werde. Bevor jetzt wieder jemand um die Ecke kommt, mein Platz ist nicht im Stehplatzbereich.
Meine Belange wären außerdem gewesen die Mannschaftsaufstellung in gewohnter Art und Weise zu "zelebrieren" und auch "Im Herzen von Europa" gehört für mich bei einem Heimspiel dazu.

.
#
Ich weiß nicht wen du mit "ihr" bezeichnest. Ich bin kein Ultra, bin noch nichtmal in einem EFC. Aber ich habe Verständnis für die Belange der Fans. Und ich begrüße es, dass die Eintracht ebenfalls für die Belange ihrer Fans eintritt, auch wenn das den nur halbwegs interessierten Kunden bitter aufstößt.
Protest muss wehtun. Das hat er ganz offensichtlich.
#
Also ich bin Fan der Eintracht und für meine Belange ist die Eintracht gestern leider nicht eingetreten. Ich wurde als Mitglied der FuFa noch nicht mal nach meiner Meinung gefragt. Bin ich deshalb nur ein halbwegs interessierter Kunde?
Bitter aufstoßen wird mir wahrscheinlich die nächste Pyro-Aktion, ich befürchte schon in Salzburg.  
#
MS58 schrieb:


Sorry, wann soll ich das geschrieben haben?


Am 17.2. um 15:04, propain hat es dir bereits zitiert. Demenz?
#
Mit Beleidigen seid ihr beiden gross, aber beim Lesen und  Verstehen haperts wohl. Ich lass euch jetzt in eurer Blase spielen.
#
MS58 schrieb:

Was soll denn jetzt schon wieder der blödsinnige Hinweis auf die Anwesenheit im Stadion? Es gibt die unterschiedlichsten Gründe warum jemand nicht im Stadion, ob zu Hause oder Auswärts, dabei sein kann. Sei doch froh wenn du immer ins Stadio kannst.


Es geht um deine großmäulige Ankündigung, die es im Netz ungefähr bei jedem Protest so zu lesen gibt ("Ich mache trotzdem Stimmung", "mich wird keiner am Betreten des Blockes hindern", "ich lasse mir doch von den Pissern nix sagen", etc.) und die ich nach mittlerweile fast 20jähriger Anwesenheit sowohl in den Weiten der Internetforen als auch der tatsächlichen Realität im Stadion nur noch zum Schießen finde. Du hast deine Ausrede, das nicht in die Tat umzusetzen, immerhin gleich vorab gebracht.

Ich kann übrigens immer ins Stadion, weil ich meine Prioritäten diesbezüglich sortiere, beispielsweise meinen Jahresurlaub so ziemlich dafür opfere. Das macht mich in keiner Weise zu einem besseren Fan. Aber aus genau diesem Grund gehen mir z.B. Montagsspiele so richtig auf den Zünder.
#
Maxfanatic schrieb:


Es geht um deine großmäulige Ankündigung, die es im Netz ungefähr bei jedem Protest so zu lesen gibt ("Ich mache trotzdem Stimmung", "mich wird keiner am Betreten des Blockes hindern", "ich lasse mir doch von den Pissern nix sagen", etc.) und die ich nach mittlerweile fast 20jähriger Anwesenheit sowohl in den Weiten der Internetforen als auch der tatsächlichen Realität im Stadion nur noch zum Schießen finde. Du hast deine Ausrede, das nicht in die Tat umzusetzen, immerhin gleich vorab gebracht.

Sorry, wann soll ich das geschrieben haben?