Avatar profile square

Phantomtor

1153

#
Ich hoffe ich kann einen halbwegs neuen Gedanken einbringen, da ich sehe, dass viele hier den Gedanken "Da Costa oder Mbabu" diskutieren. Wie einige Vorredner möchte ich jetzt mal den Gedanken "Mbabu und Da Costa" einbringen, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass Hütter diesen Gedanken auch hat. Und zwar ist Hütter bekanntlich ein Trainer, der in seinem System auf eine Hohe Dynamik und Flexibilität setzt. Diese war zu seiner Zeit bei Bern noch deutlich weiter vorangeschritten als bei uns Stand jetzt. Einer der Schlüsselspieler war Mbabu. Mbabu hat nämlich laut Hütter und anderen Trainern eine enorm wichtige Qualität, er ist überall auffindbar und kann nahezu jede Position bekleiden, und dabei auch während des Spiels wechseln. Und das funktioniert mit ihm wahnsinnig gut. So hat Hütter ihn (ähnlich wie bei Willems und Kostic) ständig auf anderen Positionen ausprobiert.

Darunter spielte er regelmäßig RV, RIV, LIV, LV

Im Spiel wechselte er zu, RM und (laut Bern Fans aber ohne meine Garantie ZDM

Dadurch kann sich in unserem Spiel eine große Dynamik entwickeln mit, Bsp.

Kostic Ndicka Hasebe Mbabu Da Costa

oder

Kostic Mbabu Hasebe Abraham Da Costa

bzw.

Mbabu Ndicka Hasebe Abraham Da Costa

oder eben auch

Kostic Ndicka Hasebe Abraham Da Costa

Dadurch fällt die Belastungssteuerung nach EL spielen deutlich einfacher aus. Und macht uns eben während des Spiels unausrechenbar. Gedankenspiel:

Haller Jovic
Rebic
Fernandes Rode
Kostic Ndicka Hasebe Mbabu Da Costa
Trapp

Mbabu nimmt die defensive Rolle ein. Nun läuft das Spiel aber schief, ein blödes 0:1 fällt, Rückstände drehen fällt uns ungemein schwer. Hütter gibt nun das Signal zum umstellen, innerhalb von Sekunden sieht sich der Gegner dieser Elf entgegen:

Haller Jovic
Rebic, Rode, Fernandes, Mbabu
Kostic, Hasebe, Ndicka, Da Costa

Fernandes kann dann zb. auf Dauer ausgewechselt werden, Salcedo kommt rein und tauscht für die Zeit mit Hasebe zum IV und Hasebe als ZDM. Oder aber die Abwehr rückt nach Ballverlust wieder in die Fünferkette.

Jedenfalls, wird aus einem aufs Zentrum ausgelegtes Spiel, mit Mbabu und Rebic in der Mitte, die plötzlich auf die Außen ziehen, ein Brandgefährliches Spiel, bei dem die Gegner von unseren Außen überrannt werden. Kaum zu verteidigen und Da Costa, Da Costa wird in jedem Fall wieder Stammspieler. Ich denke auch nicht, dass Hütter ihn auf die Bank setzen möchte. Hütter möchte mit beiden spielen, sonst würde man niemals so viel Geld zahlen wollen. Mbabu gibt aber die Option, Danny mal auf der Bank zu lassen wenn er nicht mehr kann oder verletzt ist.

Ein RV der ständig auf neuen Positionen wandelt, ich kann verstehen falls manchem da etwas mulmig wird, aber das gehört eben zu Hütters Spielstil. Ich möchte behaupten dass Kostic, Willems und Rebic auf ihren neuen Positionen auch viel zum Erfolg beigetragen haben. Hütter kann sowas eben.

Und keine Sorge, mit Fredi und Adi haben wir zwei absolute Fachmänner, die wissen genauso wie wir auch, dass du einen Da Costa nicht auf die Bank setzen darfst, wenn er spielen kann. Mbabu ist vielmehr eine neue Ergänzung, die unsere Flexibilität und unsere Spielweise auf ein gänzlich neues Level anhebt. Zusätzlich hat der Kerl absolute Leader und Publikumslieblings Qualität. So Typen brauchst du.

Das zur sportlichen Seite, ich hoffe das hat neue Gedanken angeregt, die wirtschaftliche Seite ist eine Andere. Wenn es nicht klappt, müssen wir eben Verständnis haben, immerhin haben wir mit vielen Leistungsträgern verlängert, kostet natürlich Geld. Aber dafür haben wir Sicherheit, und das war eine klasse Arbeit von Fredi!

Grüße!
#
Publikumslieblingsqualitäten. Ist mein neues Lieblibgswort.👌😉✌️

Ich habs gelesen und stimme. Zu. Her mit Mbabu.
#
Phantomtor schrieb:

Die jetzige Aufstellung lässt Hütter aus Mangel an passenden Spielern spielen. Früher oder später wird er mit 4er Kette spielen wollen um die volle Offensivpower zu entfalten, wie bei seinen vorherigen Clubs. Hasebe könnte man dann im ZM aufstellen, wo sein spielaufbau und seine Übersicht zum Tragen kommen würden. Allerdings ist er kein Sprinter und Pressing Spieler und wird auch nicht ewig spielen.
Wieso sollte da Costa kein RA spielen können? Wäre das gleiche was er momentan macht, läuft die aussenlinie entlang und schlägt entweder Flanken in den Strafraum oder zieht selbst bis an die Grundlinie. Er hätte dann weniger zu laufen, weniger defensiv Arbeit und hätte mehr Power. Ich finde RA sogar sehr passend für da Costa.
Kostic spielt aber schon die halbe Saison als LV und macht den Job super. Ausserdem hätten wir da noch Willems.

Noch einen vernünftigen RA als da Costa
Ersatz bzw Müller behalten.

Kostic spielt aber den LV in einer 5er-Kette und gerade offensiv hat er seine Stärken. In einer 4er-Kette wäre er viel mehr hinten eingebunden und könnte nicht mehr so offensiv wie derzeit agieren. Da würde man ihn in meinen Augen seiner Stärken berauben. Natürlich kann es funktionieren, aber das wäre auf jeden Fall aufgrund der Unterschiede zum jetzigen System mit einer 5er Kette ein Risiko.

Da Costa sehe ich auch nicht als RA. Und zu Hasebe hat Schwaelmer alles gesagt.
#
Kostic und Willems konnten ja rotieren ja nach Stärke/Offensivkraft des gegners. Ausserdem braucht AR4 auch ab und zu eine Pause. Also für Kostic findet sich sicher ein Platz. Und wie gesagt, Hasebe wird nicht mehr ewig spielen und spätestens dann braucht es dort eine Lösung. Für mich spielt da Costa schon RA bzw. ROV so oft wie der am gegnerischen Strafraum zu finden ist. Er hätte dann weniger nach hinten zu arbeiten und dementsprechend mehr power nach vorne. Torgefahr muss er nicht zwingend haben, eher Vorarbeiter Qualitäten und die hat er mit Sicherheit. Klassische RA die uns weiterhelfen kosten sicher mindestens genau soviel wie Mbabu.
#
Mhm. Ganz allgemein zum Thema Mbabu: warum sollte man da Costa einen Spieler vor die Nase setzen und ihm so indirekt das Vertrauen entziehen?
Eine Leihe eines aufstrebenden Talents oder bspw. von Toljan würde hier Sinn machen, da Chandler bald wieder da ist und wir keine 3 potenziellen Stammspieler auf RV brauchen.

Zu deiner Aufstellung :
- Warum sollten wir ohne Hasebe spielen, der wohl aktuell unser bester Spieler ist?
- Kostic ist kein LV - das wäre doch etwas riskant. Mit 3 zentralen Spielern ist die Absicherung gegeben. Das ist ein Unterschied.
- da Costa ist kein RA. Dafür fehlt ihm Technik und Torgefahr. Da Costa kommt fast ausschließlich, und das meine ich nicht abwertend, über seine Power.

Das zumindest ist meine Meinung.
#
Die jetzige Aufstellung lässt Hütter aus Mangel an passenden Spielern spielen. Früher oder später wird er mit 4er Kette spielen wollen um die volle Offensivpower zu entfalten, wie bei seinen vorherigen Clubs. Hasebe könnte man dann im ZM aufstellen, wo sein spielaufbau und seine Übersicht zum Tragen kommen würden. Allerdings ist er kein Sprinter und Pressing Spieler und wird auch nicht ewig spielen.
Wieso sollte da Costa kein RA spielen können? Wäre das gleiche was er momentan macht, läuft die aussenlinie entlang und schlägt entweder Flanken in den Strafraum oder zieht selbst bis an die Grundlinie. Er hätte dann weniger zu laufen, weniger defensiv Arbeit und hätte mehr Power. Ich finde RA sogar sehr passend für da Costa.
Kostic spielt aber schon die halbe Saison als LV und macht den Job super. Ausserdem hätten wir da noch Willems.

Noch einen vernünftigen RA als da Costa
Ersatz bzw Müller behalten.
#
Mbabu hat selbst gesagt, dass er Adi viel zu verdanken hat. Er kennt ihn sehr gut, kennt sein System. Und ich sehe mit da Costa mal gar kein Problem. Der kann auch vor Mbabu spielen und Adi kann wieder sein 4-4-2 spielen lassen, wobei Rebic endli h wieder dort spielen könnte, wo er am stärksten ist.

- - - - - - - - - Jovic - Haller - - - - - - - - - -
Rebic - - - - - - - - - - - - - - - - - da Costa
- - - - - - - - - Torro - Rode - - - -
Kostic - N'Dicka - Abraham - Mbabu
- - - - - - - - - - - - Trapp - - - - - - - - - - - -

Was ne Geile Ausstellung. Bekommt man ne feuchte Schlüppi und die Gegner den Angstschweiß auf der Stirn. 👌❤️✌️
#
AuFstellung 🙄
#
Mbabu hat selbst gesagt, dass er Adi viel zu verdanken hat. Er kennt ihn sehr gut, kennt sein System. Und ich sehe mit da Costa mal gar kein Problem. Der kann auch vor Mbabu spielen und Adi kann wieder sein 4-4-2 spielen lassen, wobei Rebic endli h wieder dort spielen könnte, wo er am stärksten ist.

- - - - - - - - - Jovic - Haller - - - - - - - - - -
Rebic - - - - - - - - - - - - - - - - - da Costa
- - - - - - - - - Torro - Rode - - - -
Kostic - N'Dicka - Abraham - Mbabu
- - - - - - - - - - - - Trapp - - - - - - - - - - - -

Was ne Geile Ausstellung. Bekommt man ne feuchte Schlüppi und die Gegner den Angstschweiß auf der Stirn. 👌❤️✌️
#
Raggamuffin schrieb:

Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Zumal man auch in diesem Falle erstmal die Ermittlungen abwarten sollte. In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt. Alles Bereiche, in denen es unangenehm werden kann. Ein politsches Motiv liegt auf der Hand, ohne Frage. Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.
#
Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.
#
Phantomtor schrieb:

Du willst mir doch aber nicht erzählen, daß Orban und seine Politik sich explizit gegen Ausländer richtet? 😂

Nein. Flüchtlinge sind potenzlielle Terroristen, nehmen den Ungarn die Arbeitsplätze weg und übertragen Krankheiten. So Orban. Nachzulesen im aktuellen Spiegel.
Deshalb hat er auch den Zaun gebaut. Du erinnerst dich?

Nein, Orban hat nichts gegen Ausländer.
#
Nein, Orban hat etwas gegen muslimische  Migranten. Kannst mal googeln was in der Geschichte Ungarn so los war und wieso das so ist. Und knapp 50% der u Garn geben ihm recht. Und du kannst gerne deutsche und ungarische Weihnachtsmärkte vergleichen. Aber das ist wieder typisch deutsch. Wer nicht tickt wie ihr, ist böse. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Ihr habt Migration gewahlt und bekommen. Und ich denke, Deutschland hat momentan in Bezug auf Migration größere Probleme als Ungarn oder Österreich oder die Schweiz. 🙄
#
Phantomtor schrieb:

Davon hört und liest man fast nichts in den Medien.

Das ist jetzt aber nicht dein Ernst.
#
Es ging um die Geschehnisse in Wien.
😉
#
FrankenAdler schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Phantomtor schrieb:

Wie geht es den Ungarn und Ungarinnen unter Orban denn so? Wollen die denn Migration? Da ich selbst halber Ungar bin, bin ich sehr gespannt und ganz Ohr.

Zählen für dich die Roma zu den Ungarn?


Ich muss konkretisieren. Die in Ungarn geborenen mit ungarischem Pass.

Da kommt natürlich nix!
#
In meinem nächsten Leben werde ich hoffentlich als Octopus geboren, damit ich dir und den anderen 5 schnell genug antworten kann. Ich bitte vielmals um Verzeihung. Ich liege hier bei einem Glas Rotwein in der Wanne und es geht alles nicht so schnell. 😉

Davon habe ich sehr wohl gehört. Aber das ist kein Problem der Politik, sondern der Bevölkerung. In Ungarn Zigeuner genannt, sind bei der restlichen Bevölkerung sehr unbeliebt. Aber das war schon weit vor Orban so. Warum das so ist? Nun, viele gehen keiner geregelten Arbeit nach, es gibt recht hohe Kriminalität, Prostitution und Banden. Das es dann zu beidseitigen Übergriffen kommt ist vorprogrammiert. Ich lade dich gerne mal nach Ungarn ein und wir gehen mal zusammen in eine von deren Siedlungen. Kannst dich gerne per PN melden.
#
Da siehste mal, wie das ist: in Deutschland gibt es eine Menge Leute, die eine totale Abneigung gegen Ausländer haben, obwohl sie mitunter noch nie einen zu Gesicht bekommen, geschweige denn mit ihm zu tun gehabt haben.

Dies ist eine politische Diskussion. Da geht es nicht darum, wer wen kennt und welche persönlichen Erfahrungen man gemacht hat, sondern um Regierungen und deren Ziele und Äußerungen. Und da stehen unter "rechtsextrem/rechtspopulistisch/nationalistisch" eben diese genannten Länder auf der Liste. Natürlich gibt es beispielsweise zahllose Italiener, die Flüchtlingen helfen wollen und dies persönlich auch tun. Was aber Salvini sagt und macht, steht auf einem anderen Blatt.
#
Du willst mir doch aber nicht erzählen, daß Orban und seine Politik sich explizit gegen Ausländer richtet? 😂
#
Phantomtor schrieb:

Ich beziehe mich jetzt mal auf die Länder, wo ich mich öfters aufhalte. In Österreich, Ungarn oder der Schweiz sehe ich keine Hetze gegen Ausländer oder Homosexuelle. Pressefreiheit in Ungarn liest man so einiges, da kann ich kein Urteil abgeben.

Per dieser Definition müssten so eine Länder in Nahost auch zu den "rechten" zählen. Dort könnte man dann noch Frauen und Religionen hinzufügen.

Was willst du damit sagen? Alles halb so wild?
Gerade in Österreich sind Attacken auf Ausländer nichts Ungewöhnliches. In Wien nennt man das "Ring putzen". Und von der Zwangspensionierung unliebsamer Richter/innen in Ungarn hast du auch noch nichts gehört?
#
Davon hört und liest man fast nichts in den Medien. Ich wäre um Quellen sehr erfreut. Ich kenne eher Nachrichten die sich um kriminelle Migranten drehen.
#
Phantomtor schrieb:

Ich beziehe mich jetzt mal auf die Länder, wo ich mich öfters aufhalte. In Österreich, Ungarn oder der Schweiz sehe ich keine Hetze gegen Ausländer oder Homosexuelle. Pressefreiheit in Ungarn liest man so einiges, da kann ich kein Urteil abgeben.

Per dieser Definition müssten so eine Länder in Nahost auch zu den "rechten" zählen. Dort könnte man dann noch Frauen und Religionen hinzufügen.

Was willst du damit sagen? Alles halb so wild?
Gerade in Österreich sind Attacken auf Ausländer nichts Ungewöhnliches. In Wien nennt man das "Ring putzen". Und von der Zwangspensionierung unliebsamer Richter/innen in Ungarn hast du auch noch nichts gehört?
#
So wie von Maaßen zb?
#
Phantomtor schrieb:

Wie geht es den Ungarn und Ungarinnen unter Orban denn so? Wollen die denn Migration? Da ich selbst halber Ungar bin, bin ich sehr gespannt und ganz Ohr.

Als gute Christen halten sie nicht viel von Nächstenliebe.
#
"Nächstenliebe". Ich glaube die ist sehr ausgeprägt, wie in jedem osteuropäischen Volk. Man liebt eben den "nächsten ". Finde nichts verwerflich daran.
#
Phantomtor schrieb:

Ich beziehe mich jetzt mal auf die Länder, wo ich mich öfters aufhalte. In Österreich, Ungarn oder der Schweiz sehe ich keine Hetze gegen Ausländer oder Homosexuelle.

#
Kommt noch mehr als ein Smilie? Als Deutscher mit ungarischem Vater fühle ich mich sehr wohl in Ungarn. Bin dort noch nie Ausländerhass begegnet. Jeder meiner Freunde, die Ungarn je besucht haben würden Opfer von Ausländerhass. Warst du überhaupt schon mal in Ungarn? Kannst du persönlich negatives berichten? Das gleiche gilt für Österreich, bin 1 bis 2 mal die Woche dort. In der Schweiz sind deutsche nicht sehr beliebt aber das hat eher etwas mit deren vermeintlichen Arroganz zu tun. Lebe nun seit 8 Jahren in der Schweiz und konnte noch nichts negatives berichten was mich persönlich betrifft. Du bist auch oft in der Schweiz und Österreich oder hast du deine Meinung aus den Medien?
#
Phantomtor schrieb:

Ich sehe jetzt auf den ersten Blick in diesen Ländern weder kriegerische Auseinandersetzungen oder gravierende Menschenrechtsverletzungen. Was genau macht es denn so gefährlich?

Ist nicht provokativ gemeint, daher würde es mich freuen auf einer vernünftigen Basis diskutieren zu können. ✌️

Nur als Beispiel Ungarn: es gehört zu den Ländern, die eine europäische Flüchtlingslösung verhindern. Die Demonstrationen, die derzeit in Ungarn veranstaltet werden, richten sich u. a. gegen die Abschaffung demokratischer Grundrechte wie der Pressefreiheit. Auch mit dem ungarischen Justizsystem ist es seit Orban nicht zum Besten bestellt - es soll der Regierung mehr oder weniger direkt unterstellt werden.
#
Wie geht es den Ungarn und Ungarinnen unter Orban denn so? Wollen die denn Migration? Da ich selbst halber Ungar bin, bin ich sehr gespannt und ganz Ohr.
#
Phantomtor schrieb:

Was genau macht es denn so gefährlich?



hetze gegen Ausländer, Minderheiten z.B. Homosexuelle, EInschränkung der Pressefreiheiten..

den Kollegen fallen sicher noch mehr Beispiele ein

die Frage wundert mich übrigens
#
Ich beziehe mich jetzt mal auf die Länder, wo ich mich öfters aufhalte. In Österreich, Ungarn oder der Schweiz sehe ich keine Hetze gegen Ausländer oder Homosexuelle. Pressefreiheit in Ungarn liest man so einiges, da kann ich kein Urteil abgeben.

Per dieser Definition müssten so eine Länder in Nahost auch zu den "rechten" zählen. Dort könnte man dann noch Frauen und Religionen hinzufügen.
#
Phantomtor schrieb:

Ist eine ernst gemeinte Frage. Welche Länder weltweit sind denn per eurer Definition mit "rechts" gemeint?


Ich beschränke mich mal nur auf Europa:

In Regierungsverantwortung sitzen Rechtspopulisten/Rechtsextreme in
Norwegen
Finnland
Polen
Slowakei
Ungarn
Italien
Österreich
Schweiz

Im Parlament vertreten (zum großen Teil erst seit kurzem) in
Frankreich
Luxemburg
Belgien
Niederlande
Deutschland
Dänemark
Schweden
Estland
Lettland
Litauen
Bulgarien
#
Ich sehe jetzt auf den ersten Blick in diesen Ländern weder kriegerische Auseinandersetzungen oder gravierende Menschenrechtsverletzungen. Was genau macht es denn so gefährlich?

Ist nicht provokativ gemeint, daher würde es mich freuen auf einer vernünftigen Basis diskutieren zu können. ✌️
#
Phantomtor schrieb:

Ist eine ernst gemeinte Frage. Welche Länder weltweit sind denn per eurer Definition mit "rechts" gemeint?


Alle?
#
Von welchen aktuellen Regierungen geht denn momentan eurer Meinung nach eine rechte Gefahr aus? 🙄
Es reicht eine Aufzählung der jeweigen Länder. Danke. 💪
#
reggaetyp schrieb:

amsterdam_stranded schrieb:

Insoweit trenne ich nicht zwischen Links- und Rechtsextremismus.

Ist klar. Daher auch immer der Whataboutism bei dem Thema.

Wer nicht erkennt, von woher weltweit die größte Bedrohung kommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Dem Rechtsextremismus wohnt das Ausgrenzen, Überlegenheitsgefühl und die Repression inne, das dürfte der entscheidende Punkt sein.


Wenn Du mich vollständig zitiert hättest, hättest Du erkannt, dass ich mich auf Brodowin beziehe, der den Bezug zum Rechtsextremismus in die Diskussion eingeführt hat. Außerdem kennzeichnet das Wort "insoweit" eine Einschränkung, die sich auf den vorangehenden Satz bezieht. Ich habe nämlich vollständig folgendes geschrieben:

amsterdam_stranded schrieb:

Da kann Aufklärung schon ansetzen. Insoweit trenne ich nicht zwischen Links- und Rechtsextremismus.


Ansonsten gebe ich Dir durchaus recht. Weltweit kommt derzeit die größte Bedrohung von rechts.
#
Ist eine ernst gemeinte Frage. Welche Länder weltweit sind denn per eurer Definition mit "rechts" gemeint?
#
Brodowin schrieb:

hawischer schrieb:

Brodowin schrieb:

Und manchmal lässt die AfD dann doch ganz unverholen durchblicken, dass sie den Bürgerkrieg anstrebt:

https://twitter.com/StefanRaepple/status/1082584965248884736

Welche Reaktionen schlägst Du vor?

Bewaffnung der Grünen und dann sollen das Habeck und Alice Weidel zu High Noon in der Dorfmitte klären.
*sarkasmus off*

Sicherstellung des Rechtsstaates mit allen dem zur Verfügung stehenden Mitteln auf Grundlage des Grundgesetzes wäre mein Vorschlag. Findest du Beweaffnung von Politikern ok?

Danke, sehe ich auch so. Im übrigen bin ich für den Verbot von Waffen an alle Privatpersonen. Für Jäger und Sportschützen findet sich sicherlich eine Lösung.
#
Ist doch jetzt schon so. Legal bekommt man nur eine (scharfe) Waffe als Sportschütze, Jäger oder Sammler. Deutschland hat schon ein recht strenges Waffengesetz.

Du befindest Dich im Netzadler Modus!