>
Profile square

Tschock

9379

#
"Kurz nach der Kündigung Bobics berichtete der Spiegel, dem früheren Manager werde von Herthas Anwälten vorgeworfen, "womöglich 'vertrauliche Informationen' zu den Verhandlungen über den Einstieg des US-Investors 777 Partners bei Hertha BSC 'an unbefugte Dritte' weitergereicht" zu haben. Wer gemeint war, wurde nun im Gerichtssaal deutlich, oder genauer: etwas deutlicher. Denn da wurde ein ominöser "Herr Hellmann" vor die Kulisse geschoben."

Das wirf aber auch mal so gar kein gutes Licht auf diesen Herrn Hellmann, wer auch immer das sein mag.
Dieser hätte jemanden bei der Hertha darüber informieren müssen, dass er solche Informationen erhalten hat.
#
Anthrax schrieb:

"womöglich 'vertrauliche Informationen' zu den Verhandlungen über den Einstieg des US-Investors 777 Partners bei Hertha BSC 'an unbefugte Dritte' weitergereicht" zu haben. Wer gemeint war, wurde nun im Gerichtssaal deutlich, oder genauer: etwas deutlicher. Denn da wurde ein ominöser "Herr Hellmann" vor die Kulisse geschoben."


Wenn es nun A. Hellmann sein sollte, was sollte der denn mit diesen Informationen anfangen? 🤔

Nicht rhetorisch oder provokativ gefragt, sondern tatsächlich interessiert.
#
Klär mich mal bitte auf wie du mit Kombinationsspiel bis zum gegnerischen Tor kontern willst?
#
Maddux schrieb:

Klär mich mal bitte auf wie du mit Kombinationsspiel bis zum gegnerischen Tor kontern willst?


Naja, die Nationalmannschaft hat 2010 so ein System gespielt, bei dem sie Ballbesitz mit Konterfußball kombiniert hatte. Etwas Ballgeschiebe, und wenn das weiter hinten war und der Gegner genug "rausgelockt" wurde, dann wurde plötzlich überfallartig gekontert (Bsp gegen England, aber auch gegen Argentinien - glaube ich).
Das funktioniert aber nur, wenn der Gegner sich auch locken lässt.
#
Wenn entsprechend fit:

                        Kalajdzic
            Chaibi               Marmoush
Nkounkou     Skhiri   Götze     Knauff
         Pacho       Koch      Tuta
                         Trapp
#
mit Mainz und Kaiserslautern könnte es in Kürze auch noch eine Veränderung geben.
Bei Wolfsburg rechne ich spätestens Ende der Saison mit einem Wechsel, bei Gladbach scheint es seit Jahren mit dem jeweils neuen Trainer auch nicht zu funktionieren.
#
Tafelberg schrieb:

bei Gladbach scheint es seit Jahren mit dem jeweils neuen Trainer auch nicht zu funktionieren.


Was funktioniert denn da nicht?
Das verstehe ich nicht.
Was erwarten die denn, wo sie stehen sollten?
#
NickHenig schrieb:

Nach den Spielen gegen Mainz, Darmstadt und Köln werden viele Fans und Journalisten ungeduldig. Das SGE-Spiel sei zu ängstlich, langweilig, einige Spieler seien zu schlecht und der neu zusammengestellte Kader viel besser als das, was die Mannschaft zeige. Einige fordern gar die Ablösung des Trainers Toppmöller. Was ist aus analytischer Sicht dazu zu sagen?

Der neue Analysebeitrag heißt Heiße Themen


Danke für die doch mutmachende Analyse. Ich bin allerdings unter anderen auch der Meinung das es einen Versuch wert sein könnte Skhiri in die Abwehrzentrale zu stellen. Mit Götze und Larson davor. Das hatte ich hier im Blog ja auch schon vor dem Spiel in Köln vorgeschlagen. Jetzt wo Tuta fehlt scheint mir eine gute Gelegenheit dafür zu sein.
#
Mike 56 schrieb:

Ich bin allerdings unter anderen auch der Meinung das es einen Versuch wert sein könnte Skhiri in die Abwehrzentrale zu stellen.


Ich weiß nicht. Verschenkt man dort nicht seine Laufstärke?
#
Diesbzgl. hat Toppmöller auf der heutigen PK gesagt, dass wir Ekitiké vermutlich nicht bekommen hätten (und schon gar nicht zu diesem Preis), wenn er in einem körperlich 1a Zustand wäre. So ganz überraschend kam der ernüchternde Leistungstest wohl nicht...  
#
mikulle schrieb:

Diesbzgl. hat Toppmöller auf der heutigen PK gesagt, dass wir Ekitiké vermutlich nicht bekommen hätten (und schon gar nicht zu diesem Preis), wenn er in einem körperlich 1a Zustand wäre. So ganz überraschend kam der ernüchternde Leistungstest wohl nicht...  


Hmm, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihn unbedingt vom Training ausschließen wollten. Warum auch? Er hätte immer noch eine Option sein können. Wie schnell verletzt sich jemand oder kommt außer Form.
Und warum sollten sie ihn nicht wenigstens individuell trainieren lassen, was hätten sie davon? Rache? Das halte ich für Blödsinn.
Und warum hätte Ekitiké sich nicht individuell mit einem eigenen Trainer fit halten wollen, wenn er doch schon wusste, dass er hierher wechselt? Welcher Spieler möchte da nicht sofort loslegen?

Vor allem: Wenn PSG davon ausgeht, dass ein schlechter körperlicher Zustand den Preis drückt, warum haben sie ihn dann nicht fit gehalten?

Ich kann mir daher eher vorstellen, dass er nicht trainieren könnte. Warum auch immer. Ich möchte da nicht spekulieren ...
#
SemperFi schrieb:

Adlersupporter schrieb:

Eine Mischung aus Ballbesitz und Pressingsfußball! Ist das so schwer zu verstehen..?!


Ja, weil das impliziert, dass sich das per se unterscheiden muss, was schlicht nicht korrekt ist.

Wirst lachen, Pressing macht man wenn der Gegner den Ball hat und Ballbesitz wenn... na? Genau, wenn man selbst den Ball hat.

Viel Ballbesitz spart, wenn man es gescheit macht eben auch Körner, so daß man besser und effektiver über 90 Minuten pressen kann.



Ja und diese Pressingsituationen kreieren wir ja so gut wie gar nicht mehr! Das ist doch genau das was ich meine. Das muss einfach wieder öfter in unser Spiel rein!
Ist mir schon bewusst das Ballbesitz, wenn man es kann, Körner spart!
Aber mit dem aktuellen emotionslosen Ball-hin und-her-Geschiebe kommen wir jedenfalls nicht weiter!
#
Adlersupporter schrieb:

Aber mit dem aktuellen emotionslosen Ball-hin und-her-Geschiebe kommen wir jedenfalls nicht weiter!


Wie schon woanders geschrieben:
Ich glaube, der Ansatz ist der, den die deutsche Nationalmannschaft 2010 hatte:
Ballbesitz in einer ungefährlichen Zone, Gegner einlullern, um dann daraus einen uberfallartigen Konter aus dem eigenen Ballbesitz zu fahren.
Nur verpassen wir aktuell irgendwie den zweiten Teil ...
#
Mal zurück zur Sendung:

Ich fand die Gäste recht gut. Sie haben versucht, die Situation zu erklären, ohne überheblich oder besserwisserisch zu wirken.
Dabei waren sie sogar recht wertfrei.
Gerade dass Tim Görner die Rolle als "Experte" angenommen hat, ohne dass auf "seinen" FSV eingegangen wurde, fand ich respektabel. Und auch Frank Hellmann habe ich schon mit mehr "Allgemeinplätzen" gesehen.
Moderation wie immer sympathisch.
#
Tafelberg schrieb:

so muffelig ist er in dem Vorstellungsvideo aber gar nicht

https://www.youtube.com/watch?v=XLV41lLUccY

Finde ich auch nicht.
Das war für den Bub ja nunmal auch ein chaotischer Tag.
#
grossaadla schrieb:

Tafelberg schrieb:

so muffelig ist er in dem Vorstellungsvideo aber gar nicht

https://www.youtube.com/watch?v=XLV41lLUccY

Finde ich auch nicht.
Das war für den Bub ja nunmal auch ein chaotischer Tag.


Macht einen guten Eindruck.
Macht das Interview auf Englisch, freut sich ganz offensichtlich wirklich, dass es jetzt geklappt hat.
Angeblich waren auch englische Vereine an ihm dran, da hätte er sicher mehr verdient.
Daher ist sein Gehaltsverzicht noch höher zu bewerten.
#
WürzburgerAdler schrieb:

Respekt, Cyrillar. Ich sehe das ziemlich genau so.

Mit einer Einschränkung: ich sehe den Hauptgrund für die von dir richtig angesprochene Behäbigkeit nicht bei Toppmöller, sondern in der entsprechenden Nicht-Qualität der Abwehrkette, die das Ganze ja initiieren soll. Ausnahme Koch.

Vielleicht wäre es eine Idee, Skhiri dort hinten einzubauen. Er hat das über kurze Phasen in ein paar Hinrundenspielen schon gemacht und das sah richtig gut aus.


Jein.
Klar kommt im Spielaufbau von Tuta und Pacho zu wenig. Und gerade Tuta hat dann oft auch noch den obligatorischen Hasebeklops drin den er , im Gegensatz zu HaseB nicht selbst wieder ausbügeln kann, aber auch unser Mittelfeld scheut sehr oft gegen Defensive Gegner den riskanten Ball nach vorne und spielt gefühlt stundenlang quer.
In der Hinrunde lass ich sogar das Argument "fehlender Stürmer" gelten aber mit Ausnahme der ersten Hälfte gegen die Lilien (und selbst da war es oft nur "angetäuscht") hat sich auch mit Kalajdzic wenig geändert.

Auch Larsson, einer der wenigen die in der Hinrunde, immer Richtung Tor gespielt hat präferiert aktuell den sicheren kurz oder Querpass.

Ich mag mich irren aber ich glaube das Toppmöller den Spielern da zu enge taktische Ketten anlegt.
War übrigens auch einer der Vorwürfe gegen Nagelsmann bei den Bayern.
Das Beckenbauers "gehts raus und spuilts Fußball" nicht mehr zeitgemäß ist versteh aber sogar ich

#
Cyrillar schrieb:

Auch Larsson, einer der wenigen die in der Hinrunde, immer Richtung Tor gespielt hat präferiert aktuell den sicheren kurz oder Querpass.


Ich kann mir vorstellen, dass das möglicherweise auch mit dem Fehlen von Skhiri zusammenhängt. Natürlich unbewusst. Aber vielleicht hat Larsson (und nicht nur er) das Gefühl, lieber sicherer zu spielen, weil derjenige fehlt, der es im Zweifel wieder ausbügeln kann (bei allem Respekt Mario Götze gegenüber).
#
Gude Leude,

ich freu mich, euch mitteilen zu können, dass wir am Montag (23.10 Uhr) nur einen einzigen Gast in unserer Sendung haben werden
#
sebastian_hr schrieb:

Gude Leude,

ich freu mich, euch mitteilen zu können, dass wir am Montag (23.10 Uhr) nur einen einzigen Gast in unserer Sendung haben werden


Hmm, wer könnte das nur sein ..? 🤔
*grübel*
#
Hab das Spiel nicht gesehen.
Wenn man hier aber so mitliest klingt das nach einem Freitagsspiel ...
#
"Die Energie geht aus" wird Klopp vom Kicker zitiert. Klingt jetzt nicht nach einem direkten Engagement bei den Bayern.
#
zappzerrapp schrieb:

"Die Energie geht aus" wird Klopp vom Kicker zitiert. Klingt jetzt nicht nach einem direkten Engagement bei den Bayern.


Würde daher tatsächlich eher zur Nationalmannschaft passen.
#
zu erwähnen wäre noch, dass es sich bei seinem aktuellen verein um dem liverpool fc aus uruguay handelt.
#
Henk schrieb:

zu erwähnen wäre noch, dass es sich bei seinem aktuellen verein um dem liverpool fc aus uruguay handelt.


Ich glaube, das ist ein nicht ganz unwichtiges Detail. 😉
#
Nach dem Wirtschaftsdienstleister Deloitte ist die Eintracht auf Platz 16 der umsatzstärksten Fußball Clubs.
Und das ohne Transfererlöse!
Aus Deutschland sind sonst nur noch Bayern und Dortmund dabei.

https://www.kicker.de/die-20-umsatzstaerksten-klubs-frankfurt-wieder-dabei-fcb-und-bvb-stabil-992205/slideshow
#
No.3 schrieb:

schließlich haben sie es in der Vergangenheit schon nicht geschafft, potentielle Weltstars wie Gerezgiher, Kittel, Stendera, Blanco oder jetzt eben Nacho oder Futkeu Woche für Woche in der 1. Mannschaft bzw. Bundesliga zu etablieren.

Von verlorenen Talenten und Topspielern wie Hengemühle, Toski, Caio und Tsoumou wollen wir erst gar net Anfangen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

No.3 schrieb:

schließlich haben sie es in der Vergangenheit schon nicht geschafft, potentielle Weltstars wie Gerezgiher, Kittel, Stendera, Blanco oder jetzt eben Nacho oder Futkeu Woche für Woche in der 1. Mannschaft bzw. Bundesliga zu etablieren.

Von verlorenen Talenten und Topspielern wie Hengemühle, Toski, Caio und Tsoumou wollen wir erst gar net Anfangen.


Oder Dino Toppmöller ...
#
Och, das war doch ganz unterhaltsam. Wirklich nette Gäste und (wie immer) Moderatoren.
Kein Highlight, aber nett zum Abend anzuschauen ...
#
Mal eben so eine Behauptung in den Raum zu stellen ohne sich auch nur eine Sekunde darüber zu informieren ist also nicht im Ton vergreifen und guter Stil?
Warum hast du denn noch nicht klar Stellung gegen die AfD bezogen?
#
Adler_im_Exil schrieb:

Warum hast du denn noch nicht klar Stellung gegen die AfD bezogen?


Mal ne Frage:
Reicht eigentlich so was?
"Ich bekenne mich vollumfänglich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung, zum Grundgesetz, insbesondere den ersten 20 Artikel, sowie zur Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen. Und natürlich zur aktuellen Gesetzgebung.
Ich lehne jede Partei ab, die dagegen verstößt.
Forderungen nach weitergehenden Bekenntnissen lehne ich als Gesinnungsprüfunng ab, die es nur in totalitären Staaten gibt."

Um das OT nicht zu erweitern bitte PN oder weiter im D&D.
#
Letzten Montag sind wir echt schwer ausm Quark gekommen. In ner Talkshow kann es leider mal passieren, dass die Dinge am Ende nicht so aufgehen wie man sich das vorher ausgemalt hat.

Zur Diskussion heimspiel/Sportkalender hab ich ja schon alles geschrieben. Ist halt auch für uns nicht einfach mit der veränderten Mediennutzung. Wir werden weiterhin versuchen, für alle Eintracht-Fans interessant zu sein und wir wollen versuchen, den Blick auch wieder ein bisschen mehr über den Tellerrand zu richten. Glaube, dass wir da schon mal besser waren in den letzten vier Jahren.
#
sebastian_hr schrieb:

Letzten Montag sind wir echt schwer ausm Quark gekommen. In ner Talkshow kann es leider mal passieren, dass die Dinge am Ende nicht so aufgehen wie man sich das vorher ausgemalt hat.



Alles gut. Auch die Eintracht spielt mal remis gegen Darmstadt. 😉
#
Wir versuchen gegen tiefstehnde Mannschaften einen ähnlichen Fußball wie die Nationalmannschaft 2010 in Südafrika:
Viel Ballbesitz, meist im ersten Drittel, und dann plötzlich daraus einen Konter aus dem eigenen Ballbesitz fahren.
Das Problem, das wir (noch) dabei haben sind zum Einen technische Defizite (Ballverluste), aber die Spieler haben auch Mühe, bei eigenem Ballbesitz die Konzentration hochzuhalten.
Zudem gibt es auch keinen echten Leader, der diese Angriffe initiieren kann.
Koch zu weit hinten, Götze nicht der Typ, Ebimbe (noch) zu ungestüm.
Vielleicht van de Beek in ein paar Spielen ...

Wenn der Gegner den Ball hat und die Intensität des Spiels insgesamt höher ist, passiert das mit den Konzentrationsmängeln nicht. Daher sehen wir bei stärkeren Gegnern meist besser aus.