Stimmung heute??

#
SchwarzWeissRot schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Der eine oder andere hat wohl ernsthaft damit gerechnet, dass wir Bayernjäger sind und wirklich um den Titel mitspielen. Da ist ein Spiel wie gestern halt nicht einfach mal nur ein schlechtes Spiel gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf, sondern eine herbe Enttäuschung.



Naja,  den Deutschen Meister eine halbzeit im Griff haben und dann gegen einen Mitaufsteiger  jedes Laufduell verlieren, da liegen schon Welten dazwischen.


Wie gut, dass es Menschen gibt, die an jedem Tag wie ein Roboter die gleiche Leistung bringen. Schade, dass es solche Übermenschen nur im Forum gibt und nicht in unserer Mannschaft.
#
im Zug nach Hause meinte jemand ernsthaft, dass wir jetzt die Bayern schlagen müssen.  
#
Was mir gestern aufn Sack ging warn die Kinner im 38er die meinten OO waer langsam und dumm, Koehler auch langsam, Meier is eh ne Pfeife.... und das 90 Minuten lang.
Hat netmehr viel gefehlt.
Ich weiss warum ich lieber Auswaerts fahre....
#
Hab auf sky geschaut und schon sehr früh ab Minute 10 das grausamere Gesabbere von TUT auf "Stadion" geschaltet. (Warum darf so einer ein E-Spiel kommentieren)

So doll war das aus der NWK nun auch nicht naja bis auf Anfang und Ende...

...und das auspfeiffen nach nur einem grotten schlechten Spiel...eventis bleibt zu Hause!!! o. fressts/saufts euch lieber in euren Logen zu....
#
Mich hat Occean ehrlich gesagt in noch keinem Spiel richtig überzeugt.
Ich finde er hat wirklich noch kein überzeugendes Spiel gemacht.

Und um meinen Post dem Fred anzupassen. Ich pfeif net, sondern schüttel nur den Kopf wenn er ne Chance verstolpert, oder einen Fehlpass spielt.
Pfiffe find ich da eher kontraproduktiv, das verunsichert den Herrn ja noch mehr.

Es hat auch nicht jeder nach dem Spiel gepfiffen, es gab ne Menge Leute die geklatscht haben und Eintracht gerufen haben.
#
Danke dem Threaderöffner für die richtigen Worte.
Armin Veh hat da schon mehr Fingerspitzengefühl als so mancher Poster in diesem Forum. Er stellt sich schützend vor seine Leute , wenn sie denn mal schlechter spielen, benennt aber das Problem durch sachliche Analyse. Der eine oder andere solte die Tatsachen sich vor Augen halten, die gebetsmühlenartig vom Verein jede Woche in die Mikrophone gesprochen werden:
Occean, Inui, Aigner sind gute Kicker, die lediglich Zweitligaerfahrung mitbringen. Sie sind keine Maschinen, die hochgezüchtet jede Woche die Fußballwelt verzücken können.. Unsere Eintracht ist Aufsteiger, hat sich das Ziel gesetzt, 40 Punkte zu erreichen. Nach 9 Spieltagen schon 20 auf dem Konto zu haben, ist beachtlich. Dass es mal so laufen kann, wie gestern abend, war letztendlich eine Frage der Zeit.  Und selbst, wenn die nächsten Spiele verloren gehen, hat die Mannschaft genug Substanz und einen guten Tainer, sich aus solch kleineren Krisen heraus zu arbeiten. Ich bin mir absolut sicher, dass es keine Tasmanan Rückrunde geben wird.
Wir werden im Mai nächsten Jahres nicht um die Meisterschaft spielen, wir werden aller wahrscheinlichkeit auch nicht 3, 4, 0der 5 werden. Aber wir werden uns weiter gut verkaufen und dem einen oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Und wir werden nicht absteigen.
 
#
Und wenn wir schon dabei sind, über alles und jeden abzurotzen:

Toll waren auch die zwei Typen hinter mir, die sich über Gerald Asamoah unterhalten haben. Blöd nur, dass ich auf einmal Affengeräusche hörte.
#
geoffrey_5 schrieb:
Wir werden im Mai nächsten Jahres nicht um die Meisterschaft spielen, wir werden aller wahrscheinlichkeit auch nicht 3, 4, 0der 5 werden.    

jämmerlicher Unkendefätist  
#
DougH schrieb:
Hab auf sky geschaut und schon sehr früh ab Minute 10 das grausamere Gesabbere von TUT auf "Stadion" geschaltet. (Warum darf so einer ein E-Spiel kommentieren)

So doll war das aus der NWK nun auch nicht naja bis auf Anfang und Ende...

...und das auspfeiffen nach nur einem grotten schlechten Spiel...eventis bleibt zu Hause!!! o. fressts/saufts euch lieber in euren Logen zu....  


der typ hat es geschaft,das ich 2 spieltage nacheinander ohne kommentar geschaut hab. echt gruselig der typ.
#
Mal ganz abgesehen von den unsäglichen Occean raus Rufen (die offensichtlich und glücklicherweise nur von einer Minderheit kamen) war die Stimmung gestern in der Tat äußerst mau, fast schon einschläfernd... vielleicht ist die Erwartungshaltung nach dem tollen Start zu groß, da ist dann eben so ein graues 1:1 gegen Fürth eine Enttäuschung! Allerdings muß man auch dazusagen das die Mannschaft gestern irgendwie keinen Anlass gegeben hat das Hexenkessel-Stimmung aufkommt... es gab mal ne kurze Phase um die 70.Minute rum als wir ein paar Zweikämpfe im Mittelfeld gewonnen hatten wo man sofort gemerkt hat das das Publikum wach wurde... aber diese Phase ist leider zu schnell verebbt... war halt gestern einfach der Wurm drin, auf beiden Seiten... so Spiele gibt's halt mal...
#
Ich bin ebenso tief schockiert.

Ich dachte echt, dass die Zweite Liga uns und vor allem der Kurve gut getan hat, sich mal wieder etwas zu berappeln. Wenn man zurückdenkt an 2005/2006, wo es tatsächlich noch laut im Stadion war, dann durch mehrere Aktionen irgendwelcher und später durch Karlsruhe immer mieser wurde, hat die Nadel doch seit einiger Zeit deutlich nach oben gezeigt.

Grauenhaft fande ich gestern, die Sättigkeit, als wären wir der FC Barcelona, der mal eben Greuther Fürth mit 5-0 abschießt. Klar, hätte man, wenn ALLES passt und auch die Stimmung mitreißend ist, sich in einen Rausch spielen können. Ebenso lächerlich ist es, Occean als Einzelstürmer vorne drin, an irgendetwas die Schuld zu geben. Da verstehen wohl 95% der Leute das Spielsystem und die Rollenverteilung nicht.

Da unsere Spielweise eben durch Härte des Gegners gestoppt wird (Freiburg, Stuttgart, Fürth), muss eigentlich - gerade weil es so gut läuft - das gesamte Stadion positiv hinter der Truppe stehen und nach vorne peitschen.

Das ewige Rumgesinge, was keine Sau mehr an der Mittellinie versteht, aber manche offensichtlich als "laut" und "guten Support" halten, war und ist noch nie zielführend gewesen. Man reisst die Mannschaft nur mit, wenn Gesänge lautstark angestimmt werden und auch eine Atmosphäre erzeugen. Selbst wenn 5.000 Leute im Unterrang singen, hört das 100 Meter weiter keiner und es springt kein Funke über, egal wie laut irgendwer ins Mikro blöckt.

Lieber hält man mal 5 Minuten die Schnauze, und legt dann richtig los, als so, wie es damals schon unter Skibbe war. Vor 2 Jahren in Dortmund, klar sind die auch mehr, aber da stand das gesamte Stadion hinter ihnen, egal wie das Spiel lief. Das ist bei uns, genauso wie die Lautstärke, total abhanden gekommen und durch Einbildung ersetzt worden.

Gestern wurde, die Eintracht nicht einmal nach vorne gepeitscht bzw. durch die Kurve (Fans) Selbstvertrauen eingeimpft.
#
MrBoccia schrieb:
geoffrey_5 schrieb:
Wir werden im Mai nächsten Jahres nicht um die Meisterschaft spielen, wir werden aller wahrscheinlichkeit auch nicht 3, 4, 0der 5 werden.    

jämmerlicher Unkendefätist    


Realist + Defätist = Therapist
#
so in etwa von TuT: Heute sind 49.000 da und das bei Regenn sonst schaun viele DK-Besitzer so ein Spiel auf sky an ich weis das  

Man muss ja keinen parteiischen Kommentator haben aber ein klein wenig mehr Bezug zur Eintracht sollte er dann doch schon haben. Bei ihm hatte man den Eindruck Fürth hätte ein Heimspiel und er wäre ein Fan von ihnen.
Und gute Szenen konnte er teilweise gar nicht "live" kommentieren da er irgendetwas aus der Vergangenheit sabberte    ach was waren das noch für Zeiten mit kuli und hajo und tach allerseits
#
SchwarzWeissRot schrieb:
Basaltkopp schrieb:

Der eine oder andere hat wohl ernsthaft damit gerechnet, dass wir Bayernjäger sind und wirklich um den Titel mitspielen. Da ist ein Spiel wie gestern halt nicht einfach mal nur ein schlechtes Spiel gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf, sondern eine herbe Enttäuschung.




Naja,  den Deutschen Meister eine halbzeit im Griff haben und dann gegen einen Mitaufsteiger  jedes Laufduell verlieren, da liegen schon Welten dazwischen.


Wenn du schon ein wenig länger dabei wärst,wüsstest du warum?
Mir war es von Anfang an klar,dass es ein schweres Spiel wird und gegen Augsburg-in 14.Tagen,kann es genauso aussehen oder schlimmer wir (verlieren)
Werde dann einen Antrag stellen,dass der Spielbetrieb eingestellt wird-sofort und gleich.  
#
S-G-Eintracht schrieb:
Ich bin ebenso tief schockiert.

Ich dachte echt, dass die Zweite Liga uns und vor allem der Kurve gut getan hat, sich mal wieder etwas zu berappeln. Wenn man zurückdenkt an 2005/2006, wo es tatsächlich noch laut im Stadion war, dann durch mehrere Aktionen irgendwelcher und später durch Karlsruhe immer mieser wurde, hat die Nadel doch seit einiger Zeit deutlich nach oben gezeigt.

Grauenhaft fande ich gestern, die Sättigkeit, als wären wir der FC Barcelona, der mal eben Greuther Fürth mit 5-0 abschießt. Klar, hätte man, wenn ALLES passt und auch die Stimmung mitreißend ist, sich in einen Rausch spielen können. Ebenso lächerlich ist es, Occean als Einzelstürmer vorne drin, an irgendetwas die Schuld zu geben. Da verstehen wohl 95% der Leute das Spielsystem und die Rollenverteilung nicht.

Da unsere Spielweise eben durch Härte des Gegners gestoppt wird (Freiburg, Stuttgart, Fürth), muss eigentlich - gerade weil es so gut läuft - das gesamte Stadion positiv hinter der Truppe stehen und nach vorne peitschen.

Das ewige Rumgesinge, was keine Sau mehr an der Mittellinie versteht, aber manche offensichtlich als "laut" und "guten Support" halten, war und ist noch nie zielführend gewesen. Man reisst die Mannschaft nur mit, wenn Gesänge lautstark angestimmt werden und auch eine Atmosphäre erzeugen. Selbst wenn 5.000 Leute im Unterrang singen, hört das 100 Meter weiter keiner und es springt kein Funke über, egal wie laut irgendwer ins Mikro blöckt.

Lieber hält man mal 5 Minuten die Schnauze, und legt dann richtig los, als so, wie es damals schon unter Skibbe war. Vor 2 Jahren in Dortmund, klar sind die auch mehr, aber da stand das gesamte Stadion hinter ihnen, egal wie das Spiel lief. Das ist bei uns, genauso wie die Lautstärke, total abhanden gekommen und durch Einbildung ersetzt worden.

Gestern wurde, die Eintracht nicht einmal nach vorne gepeitscht bzw. durch die Kurve (Fans) Selbstvertrauen eingeimpft.
     
#
was soll man hier anderes machen als zustimmen? diese pfiffe sind ein absolutes unding.

klar lief nich viel gestern, aber zumindest einsatz und wille stimmten. weitermachen eintracht!
#
Wir haben am 10ten Spieltag die hälfte der 40 Punkte Marke erreicht, von daher doch ganz gute Voraussetzungen.

Das Spiel war grottig aber ich bin trotzdem guter Dinge das wir gegen Augsburg, Mainz und Düsseldorf noch was reissen.

Bei den anderen Spielen ist jeder Punkt ne Zugabe.

Ach ja meine Stimmung heute. Gegen Greuther Fürth hat die Eintracht wieder den Fußball gespielt den ich NICHT vermisst habe ^^
DougH schrieb:
so in etwa von TuT: Heute sind 49.000 da und das bei Regenn sonst schaun viele DK-Besitzer so ein Spiel auf sky an ich weis das  

Man muss ja keinen parteiischen Kommentator haben aber ein klein wenig mehr Bezug zur Eintracht sollte er dann doch schon haben. Bei ihm hatte man den Eindruck Fürth hätte ein Heimspiel und er wäre ein Fan von ihnen.
Und gute Szenen konnte er teilweise gar nicht "live" kommentieren da er irgendetwas aus der Vergangenheit sabberte    ach was waren das noch für Zeiten mit kuli und hajo und tach allerseits


Im übrigen, 4 Spiele, 2 Punkte unter FvTuT. Das sollte langsam reichen für einen Gerichtsbeschluss.  
#
es ist wohl jedem klar das wir mit 20 punkten nach 10 spielen zufrieden sind und vor der saison niemand damit gerechnet hat aber so spiele gegen fürth oder augsburg musst du gewinnen egal wieviel punkte du schon hast und da darf man nicht zufrieden sein mit einem punkt und einem grottenkick da darf man ruhig auch mal seine unzufriedenheit mit pfiffen äussern
occean war heute sicherlich nicht allein dafür verantwortlich aber wenn es nicht läuft gehört er halt auch mal ausgewechselt und hoffer eine chance gegeben weil schlechter hätte er es heute auch nicht machen können ich persönlich wäre sowieso dafür mit occean UND hoffer zu beginnen UND rob friend auf die bank zu setzen wegen einer option gegebenenfalls zu wechseln aber da hat jeder seine eigene meinung und da wir ja einen guten trainer haben wird av es schon richten in diesem sinne FORZA SGE und nie mehr 2. liga
#
opaoma schrieb:
es ist wohl jedem klar das wir mit 20 punkten nach 10 spielen zufrieden sind und vor der saison niemand damit gerechnet hat aber so spiele gegen fürth oder augsburg musst du gewinnen egal wieviel punkte du schon hast und da darf man nicht zufrieden sein mit einem punkt und einem grottenkick da darf man ruhig auch mal seine unzufriedenheit mit pfiffen äussern
occean war heute sicherlich nicht allein dafür verantwortlich aber wenn es nicht läuft gehört er halt auch mal ausgewechselt und hoffer eine chance gegeben weil schlechter hätte er es heute auch nicht machen können ich persönlich wäre sowieso dafür mit occean UND hoffer zu beginnen UND rob friend auf die bank zu setzen wegen einer option gegebenenfalls zu wechseln aber da hat jeder seine eigene meinung und da wir ja einen guten trainer haben wird av es schon richten in diesem sinne FORZA SGE und nie mehr 2. liga


Nein, nach dem ersten wirklich schlechten Spiel diese Saison muss man das eben nicht gleich mit Pfiffen äußern. Zumal den meisten Spielrn ein bemühen und kämpfen durchaus anzumerken war. Es lief halt leider, aus welchen Gründen auch immer, nicht viel zusammen. So Tage gibts halt.


Teilen