Die Bengalo-Zündler Vol.II

#
Alter was gehtn hier ab?!?  
#
Geht mir dieses Thema auf den Sack..
#
Eigentlich möchte ich jeden, der meinem Verein schadet verdreschen! Aber es wurde ein neuer Thread aufgemacht, weil ja die Gewalt eingedämmt werden soll, das finde ich gut und halte mich auch dran. Ist es denn so schwer, es einfach zu lassen?! Ich war damals beim Oberhausen-Spiel, ich glaube das Letzte, bevor
die Gegentribüne dran glauben musste. Auch da wurde eine Batterie gezündet, Da bin ich ich ausgeflippt! Wer mir ein guten Grund und Zusammenhang von Bundesligafußball mit Raketen und Pyrotechnik liefern kann, der bekommt ein Eis von mir.
#
Fiete schrieb:
Geht mir dieses Thema auf den Sack..


Beschwer Dich bei denen, die es zum Thema machen!
#
SGErob schrieb:
Peace@bbc schrieb:
SGErob schrieb:
Peace@bbc schrieb:
SGErob schrieb:
Peace@bbc schrieb:
paluschke schrieb:

Ich hätte prinzipiell nichts gegen kontrolliertes Abbrennen in sicheren Zonen, sobald es erlaubt ist.  


Das geht nicht gegen Dich, aber das habe ich schon öfter gehört.
Wie wollt Ihr sicher stellen, dass nichts passiert?
Selbst bei "sicherem" abbrennen von Feuerwerk kann was passieren (Museumsuferfest):
link

Bei unsicherem abbrennen empfehle ich mal folgende Bilder ACHTUNG   :
Link1
Link2

Hier mal ein Text:
Verletzte

Das nach 3-5 Minuten suchen im Internet.
Geht mal mit meiner Frau auf die Station im Krankenhaus für Verbrennungsopfer, wo immer mal wieder Pyro-Opfer zu finden sind.

Die Legalisierung in großen Menschenmengen kann NIEMALS eine Option sein

Nach dieser Argumentation muss dann aber auch Pyro/Feuerwerk generell (auch an Silvester und bei Festen) verboten werden...



Da es in dieser Diskussion nicht darum geht, bin ich da nicht näher eingegangen.

Off topic: Ja, es soll gar nicht so wenige Menschen geben, die es besser fänden zu Silvester organisiertes Feuerwerk zuzulassen und privates „bomben“ zu verbieten.
Gibt es in anderen Ländern übrigens und ist deutlich schöner anzusehen.
Ich empfehle Dir eine Hospitation an Silvester in der Notaufnahme. Frag mal die Menschen, die da arbeiten, was sie von einem solchen Verbot halten.

Back to topic.
Auf einer privaten Feier (mit „sicherem“ Abbrennen) kannst Du einfach weggehen, wenn ein Feuerwerk gestartet wird und danach wiederkommen.

Im Stadion ist es eine Großveranstaltung, an der Du nicht teilnehmen kannst, wenn Du Dich dem entziehen willst, da das abfackeln ja unmittelbar zum Spiel geschehen soll.
Ginge es den Pyrobefürwortern nur um das Bild könnten sie sich ja 10 Stunden vorher im Stadion treffen und „fackeln“, was das Zeug hält oder 1 Stunde danach.
Aber es geht darum sich zu präsentieren. In der Masse etwas darzustellen.

Vielen anderen geht es bei der Großveranstaltung Fussball um „Fussball“ (verrückt, ich weiss).
Auf diese zu verzichten, weil eine kleine Gruppe gerne auch noch gefährliche Brandgegenstände abfackeln will sollten ja wohl nicht zur Diskussion stehen oder?


Sorry aber das ist doch Quatsch. Wenn ich mich der Gefahr durch Zündelei entziehen will, dann stehen mir dazu ca. 98% des Stadions zur Verfügung, in denen mit Sicherheit nicht gezündelt wird. Im Prinzip ist damit das Stadion für den Einzelnen sicherer, als an Silvester an der frischen Luft zu sein.
Ich für meinen Teil kam bisher im Stadion noch nie in die Verlegenheit, mir Sorgen um pyroverursachte Brandwunden zu haben.


Du standest scheinbar noch nie?
Oder darf ich nur im Stadion sitzen, um sicher zu vermeiden, dass kein Pyro, Rauch oder sonstiges in unmittelbarer nähe losgeht? Darf mir ein anderer Personenkreis vorschreiben, dass ich mit meinem Sohn nicht in die Stehblöcke darf?
Warum? Soll ich Dir jetzt Bilder über die Rauchentwicklung im Stadion zeigen, die das halbe Stadion einnebeln?
Klar, keine Verbrennungen, aber gesund?

Dieses Verharmlosen und so tun, als könnten alle anderen ja weggehen, weil die Pyrofanatiker ihre Ego-Show abziehen wollen?


Bin seit Jahr und Tag Steher-DK Besitzer und stehe auch auswärts (meistens) ,-)
Ich stand noch nie so nah an jemandem mit Pyro, als dass es hätte irgendwie gefährlich werden können.
Das mit den Rauchbomben... Weiß jetzt nicht genau, inwiefern das schädlich bzw. schädlicher als z.B. Zigarettenrauch ist, um den du ja heutzutage 0 rum kommst, deshalb will ich dazu gar nicht viel sagen.
Insgesamt geht es mir eigentlich nur darum mal klarzustellen, dass dieses Gerede a lá "Stadionbesuche sind lebensgefährlich" doch im Prinzip völliger Blödsinn sind. Ich für meinen Teil fühle mich in deutschen Stadien sicher und kenne niemanden, der ernsthaft anderes von sich behaupten kann.


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.
Oder etwa nicht? Warum sollten es dann andere tun?
Der Vergleich mit Sylvester ist so bescheuert. Auch dort darf man nicht in einer Menschenmenge zündeln und mit Böllern um sich werfen.
#
Dirty-Harry schrieb:
videotext des HR:

DFB läßt der Eintracht 2 weitere WochenZeit die Täter zu ermitteln.Es wird erneut daraud abgestellt, daß die Eintracht die Strafe damit deutlich absenken könne.
Der DFb möchte insgesamt weg von den Ausschlüßen unbeteilter Fans und sich mehr an die Täter halten.



Ein eigenartig anmutender Weg des DFB.

Aber das vom DFB ausgerufene Ziel macht zumindest sehr viel Mut, daß es evtl.besser wird .

Bin mal gespannt , wie sich dies insgesamt entwickelt beim DFB: Zumindest mal ein Ansatz in eine halbwegs vernünftige Richtung !!!


Naja, ich persönlich sehe den neuen Ansatz ziemlich skeptisch.

Das liegt zum einen daran, dass diese Aussagen vollkommen DFB-untypisch sind und zum anderen an der Formulierung.
Es heißt aktuell immer von Seiten des DFB: "Reduktion der Strafe möglich".

Damit lassen sie ziemlich viel Interpretationsspielraum, da der Umfang der Reduktion vollkommen unklar bleibt, ebenso wie das eigentlich zu erwartende Strafmaß, da der DFB dieses mehr oder weniger auswürfelt.

Sprich, der DFB stellt "möglicherweise" eine Verringerung unbekannten Ausmaßes einer unbekannten Strafe in Aussicht.

Nur mal als Gedankenspiel: Die Eintracht identifiziert 15 Täter. Daraufhin gibts ein Geisterspiel und 250.000 € Geldstrafe. Nach Protesten der Eintracht bezüglich der Reduktion, heißt es dann vom DFB, das wäre schon die reduzierte Strafe, da vorher 2 Geisterspiele und 400.000 € Geldstrafe geplant waren.
#
Fiete schrieb:
Geht mir dieses Thema auf den Sack..


Ich hingegen bin jetzt z.B. gedanklich eher nicht so knietief in Katechismusdebatte oder früh-, hoch- und spätgotischer Architektur drin.
Ein Grund, warum ich mich dazu jeweils einfach nicht äußere. Klappt erstaunlicherweise hervorragend.
#
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?
#
Maxfanatic schrieb:
womeninblack schrieb:
Imho passt hier mein Foto von Dinos T-Shirt, welches er in Hamburg im Gästeblock trug, sehr gut hin.
Leider ist es sehr schlecht, die Botschaft ist aber dennoch gut lesbar:
"Because you´re mine, I walk the line."


Lt wiki etwa: Weil du zu mir gehörst, benehme ich mich/befolge ich die Regeln.

[EDIT: Bild herausgenommen. Bitte nur solche Bilder von Dritten einstellen, die hierzu ihre Zustimmung gegegeben haben (Misanthrop)]


Damit müsste eigentlich alles gesagt sein..................


Meinst du das gerade ernst? Siehst du auch, was noch auf diesem T-Shirt ist? Und du interpretierst das als "Ich halte mich an die Regeln" und auf Leverkusen bezogen? Wahnsinn.

Die Zeile stammt übrigens aus diesem Lied: http://www.youtube.com/watch?v=hpIKQaIVA08 und "Ich halte mich an die Regeln" ist sicher nicht die einzig mögliche Übersetzung davon. Wie der gute Johnny Cash das genau gemeint hat, weiß ich auch nicht. So ein Songtext-Übersetzungs-Ding schlägt aber beispielsweise auch: "Ich geh gradeaus" vor.


haha, der war immer so voll da glaube ich auch eher das es ihm um den geraden Gang ging!
#
Ozzy schrieb:
Meine ganz persönlichen Meinung ist, dass man über dieses Thema eigentlich überhaupt nicht sachlich diskutieren kann / braucht.

Ich wüsste nicht wirklich, welche eolquenten Denkanstöße man hier von unserer Seite aus machen sollte, die das Problem an den Wurzeln packen. Die, die hier schreiben sind sowieso 99% contra Kokelspielchen, was nützt es der Eintracht, wenn wir uns hier jetzt gegenseitig bestätigen, wie scheiBe sich diese 10 Vollpfosten mit dem Feuerwerksmist benehmen? Das weiß von uns doch jeder. Ich fand den alten Thread gut, in dem ungefiltert deutlich wurde, was "das Stadion" von diesen Heinis hält. Und die lesen hier mit, da leg ich meine Hand für ins Feuer.

Ganz ehrlich? Ich fände es nicht verkehrt, diese Idioten mit 100% Misachtung zu bedenken. Medialen und sozialen Zündstoff zu liefern, das ist doch deren einziges Ziel. Die paar tausend Leute im Stadion jucken die doch nicht. Die wollen im Fernsehen Thema sein, die wollen Gesprächsgrundlage im Radio sein. "Wow, Geisterspiel erreicht, geil" - "haha, wir sind öfter in der Sportschau als die Dresdener" - "Guck mal, wie geil das bei uns geleuchtet hat" usw.
Und jedes mal wenn HB wieder mal verzweifelt in die Kamera sagt, dass er keine Ideen mehr gegen diese Leute hat, dann wächst denen doch was zwischen den Beinen.

Habt Ihr letzt Woche mal HR1 live gehört, mit welcher Tonierung der Reporter von den Nürnberger Idioten außerhalb des Stadions gesprochen hat? Das klang nach "au, gefährlich und böse". Dito Dortmund - HSV bei den Feuerzeugwürden bei den Ecken. Respekt, Angst, das klingt da durch. und dazu gleich wieder das gezeichnet, womit diese Heinis sich werden brüsten können - Strafen, Reduzierte Zuschauerzahlen. Wohlgemerkt, all das noch während der live-Übertragung.
Vielleicht könnte man im Radio stattdessen einfach mal Witze über diese Typen machen? Sie in den Dreck ziehen, Ihre Erbärmlichkeit hervorheben. Das tut denen weh. Nicht, wenn man mit Respekt über ihre Taten spricht und in den Zeitungen die Bilder bon qualmenden Blöcken auf die Sport-Titelseite druckt.

Wenn man mal damit anfangen und z.B. senderübergreifend einen Konsens schließen würde, dass man derartige Vorfälle ausnahmslos aus den Berichten herausschneidet und nicht mal ansatzweise erwähnt, wäre das ein Anfang. Genau das selbe später dann in den Nachrichten und Radionreportagen.

Ich bin mir relativ sicher, diese Typen nehmen sich ihr eigenes Benehmen immer schön auf Video auf und protzen damit bei all ihren tollen Freunden.

Entzieht diesen Verlierern jede mögliche Bühne. Und legt alle Anstrengungen in eine noch effektivere Einlasskontrolle, stellt Zaunwachen hin, macht ne zweite Zaunreihe.
Andere ideen hab ich keine.


Ja, das wäre durchaus ein geeigneter Weg - wird nur leider schwer durchzusetzen sein.
#
Highland-Eagle schrieb:
Dirty-Harry schrieb:
videotext des HR:

DFB läßt der Eintracht 2 weitere WochenZeit die Täter zu ermitteln.Es wird erneut daraud abgestellt, daß die Eintracht die Strafe damit deutlich absenken könne.
Der DFb möchte insgesamt weg von den Ausschlüßen unbeteilter Fans und sich mehr an die Täter halten.



Ein eigenartig anmutender Weg des DFB.

Aber das vom DFB ausgerufene Ziel macht zumindest sehr viel Mut, daß es evtl.besser wird .

Bin mal gespannt , wie sich dies insgesamt entwickelt beim DFB: Zumindest mal ein Ansatz in eine halbwegs vernünftige Richtung !!!


Naja, ich persönlich sehe den neuen Ansatz ziemlich skeptisch.

Das liegt zum einen daran, dass diese Aussagen vollkommen DFB-untypisch sind und zum anderen an der Formulierung.
Es heißt aktuell immer von Seiten des DFB: "Reduktion der Strafe möglich".

Damit lassen sie ziemlich viel Interpretationsspielraum, da der Umfang der Reduktion vollkommen unklar bleibt, ebenso wie das eigentlich zu erwartende Strafmaß, da der DFB dieses mehr oder weniger auswürfelt.

Sprich, der DFB stellt "möglicherweise" eine Verringerung unbekannten Ausmaßes einer unbekannten Strafe in Aussicht.

Nur mal als Gedankenspiel: Die Eintracht identifiziert 15 Täter. Daraufhin gibts ein Geisterspiel und 250.000 € Geldstrafe. Nach Protesten der Eintracht bezüglich der Reduktion, heißt es dann vom DFB, das wäre schon die reduzierte Strafe, da vorher 2 Geisterspiele und 400.000 € Geldstrafe geplant waren.


Geh' mal davon aus, dass HB & Co. da recht intensiv mit dem DFB in Kontakt steht und weiß, was auf dem Spiel steht.

Ich denke, dass wir mit einer Geldstrafe anstelle eines Geisterspiels wegkommen werden.
#
Matzel schrieb:
Highland-Eagle schrieb:
Dirty-Harry schrieb:
videotext des HR:

DFB läßt der Eintracht 2 weitere WochenZeit die Täter zu ermitteln.Es wird erneut daraud abgestellt, daß die Eintracht die Strafe damit deutlich absenken könne.
Der DFb möchte insgesamt weg von den Ausschlüßen unbeteilter Fans und sich mehr an die Täter halten.



Ein eigenartig anmutender Weg des DFB.

Aber das vom DFB ausgerufene Ziel macht zumindest sehr viel Mut, daß es evtl.besser wird .

Bin mal gespannt , wie sich dies insgesamt entwickelt beim DFB: Zumindest mal ein Ansatz in eine halbwegs vernünftige Richtung !!!


Naja, ich persönlich sehe den neuen Ansatz ziemlich skeptisch.

Das liegt zum einen daran, dass diese Aussagen vollkommen DFB-untypisch sind und zum anderen an der Formulierung.
Es heißt aktuell immer von Seiten des DFB: "Reduktion der Strafe möglich".

Damit lassen sie ziemlich viel Interpretationsspielraum, da der Umfang der Reduktion vollkommen unklar bleibt, ebenso wie das eigentlich zu erwartende Strafmaß, da der DFB dieses mehr oder weniger auswürfelt.

Sprich, der DFB stellt "möglicherweise" eine Verringerung unbekannten Ausmaßes einer unbekannten Strafe in Aussicht.

Nur mal als Gedankenspiel: Die Eintracht identifiziert 15 Täter. Daraufhin gibts ein Geisterspiel und 250.000 € Geldstrafe. Nach Protesten der Eintracht bezüglich der Reduktion, heißt es dann vom DFB, das wäre schon die reduzierte Strafe, da vorher 2 Geisterspiele und 400.000 € Geldstrafe geplant waren.


Geh' mal davon aus, dass HB & Co. da recht intensiv mit dem DFB in Kontakt steht und weiß, was auf dem Spiel steht.

Ich denke, dass wir mit einer Geldstrafe anstelle eines Geisterspiels wegkommen werden.


Das denke und hoffe ich auch. Nur traue ich dem DFB nicht von 12 bis mittag...
#
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?
#
Highland-Eagle schrieb:
Matzel schrieb:
Highland-Eagle schrieb:
Dirty-Harry schrieb:
videotext des HR:

DFB läßt der Eintracht 2 weitere WochenZeit die Täter zu ermitteln.Es wird erneut daraud abgestellt, daß die Eintracht die Strafe damit deutlich absenken könne.
Der DFb möchte insgesamt weg von den Ausschlüßen unbeteilter Fans und sich mehr an die Täter halten.



Ein eigenartig anmutender Weg des DFB.

Aber das vom DFB ausgerufene Ziel macht zumindest sehr viel Mut, daß es evtl.besser wird .

Bin mal gespannt , wie sich dies insgesamt entwickelt beim DFB: Zumindest mal ein Ansatz in eine halbwegs vernünftige Richtung !!!


Naja, ich persönlich sehe den neuen Ansatz ziemlich skeptisch.

Das liegt zum einen daran, dass diese Aussagen vollkommen DFB-untypisch sind und zum anderen an der Formulierung.
Es heißt aktuell immer von Seiten des DFB: "Reduktion der Strafe möglich".

Damit lassen sie ziemlich viel Interpretationsspielraum, da der Umfang der Reduktion vollkommen unklar bleibt, ebenso wie das eigentlich zu erwartende Strafmaß, da der DFB dieses mehr oder weniger auswürfelt.

Sprich, der DFB stellt "möglicherweise" eine Verringerung unbekannten Ausmaßes einer unbekannten Strafe in Aussicht.

Nur mal als Gedankenspiel: Die Eintracht identifiziert 15 Täter. Daraufhin gibts ein Geisterspiel und 250.000 € Geldstrafe. Nach Protesten der Eintracht bezüglich der Reduktion, heißt es dann vom DFB, das wäre schon die reduzierte Strafe, da vorher 2 Geisterspiele und 400.000 € Geldstrafe geplant waren.


Geh' mal davon aus, dass HB & Co. da recht intensiv mit dem DFB in Kontakt steht und weiß, was auf dem Spiel steht.

Ich denke, dass wir mit einer Geldstrafe anstelle eines Geisterspiels wegkommen werden.


Das denke und hoffe ich auch. Nur traue ich dem DFB nicht von 12 bis mittag...


Ich könnte eine Liste mit Gründen machen, warum ich dem DFB nicht traue.

Aber ich vermute auch, daß hier etwas läuft im Hinblick auf die Täterermittlung.

jederzeit hat die Eintracht die Möglichkeit des Wegs vor ein ordentliches Gericht.

Wie gesagt: Wenig überzeugend was da läuft. Aber wenn es zum ziel führt, daß endlich mal nur die Täter im Mittelpunkt stehen. wäre dies

ein Schritt aus grauer Steinzeit in eine bessere Welt.

Wir müßen letztendlich abwarten , wohin der Weg führt.
#
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?  


Ich lese da, dass er
a) keine Angst hat im Stadion
b) dass er niemand kennt, der sich im Stadion davor fürchtet.

Ich lese nicht, dass
a) er es befürwortet
b) dass er jemand kennt, der Pyro zündete.
c) dass er selbst Pyro zündet.

Muss ich auch ggf. in den Knast, wenn ich schreibe, dass ich bei hochgerüsteten Polizisten mehr Unsicherheit als bei Bengalos verspüre?
#
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?  


Ich lese da, dass er
a) keine Angst hat im Stadion
b) dass er niemand kennt, der sich im Stadion davor fürchtet.

Ich lese nicht, dass
a) er es befürwortet
b) dass er jemand kennt, der Pyro zündete.
c) dass er selbst Pyro zündet.

Muss ich auch ggf. in den Knast, wenn ich schreibe, dass ich bei hochgerüsteten Polizisten mehr Unsicherheit als bei Bengalos verspüre?


Ich lese da, dass er kein Problem mit Bengalos im Block hat. Insofern würde mich einfach mal die Antwort interessieren, ob dies auch der Fall wäre, wenn man selbst für die Sicherheit zuständig wäre. Darauf hätte ich halt einfach mal gerne eine konkrete Antwort auch gerne von einem anderen Befürworter.
Sylvester, hochgerüstete Polizisten und andere Vergleiche interessieren mich da überhaupt nicht.
#
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?  


Ich lese da, dass er
a) keine Angst hat im Stadion
b) dass er niemand kennt, der sich im Stadion davor fürchtet.

Ich lese nicht, dass
a) er es befürwortet
b) dass er jemand kennt, der Pyro zündete.
c) dass er selbst Pyro zündet.

Muss ich auch ggf. in den Knast, wenn ich schreibe, dass ich bei hochgerüsteten Polizisten mehr Unsicherheit als bei Bengalos verspüre?


Ich lese da, dass er kein Problem mit Bengalos im Block hat. Insofern würde mich einfach mal die Antwort interessieren, ob dies auch der Fall wäre, wenn man selbst für die Sicherheit zuständig wäre. Darauf hätte ich halt einfach mal gerne eine konkrete Antwort auch gerne von einem anderen Befürworter.
Sylvester, hochgerüstete Polizisten und andere Vergleiche interessieren mich da überhaupt nicht.  


   
Du hast ja klasse Ideen. Und was du alles rauslesen kannst... Hammer.
Ich habe kein Problem mit Bengalos,  vorausgesetzt sie schaden der Eintracht nicht. Da das aber aktuell so ist, brauche ich sie nicht. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass dieses Sicherheitsgerede z.T. total übertrieben und das Thema Pyro generell mit einer Doppelmoral belastet ist.
Aber wahrscheinlich weißt du besser, was ich so meine. Du großer Meister des Rauslesens...
#
SGErob schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?  


Ich lese da, dass er
a) keine Angst hat im Stadion
b) dass er niemand kennt, der sich im Stadion davor fürchtet.

Ich lese nicht, dass
a) er es befürwortet
b) dass er jemand kennt, der Pyro zündete.
c) dass er selbst Pyro zündet.

Muss ich auch ggf. in den Knast, wenn ich schreibe, dass ich bei hochgerüsteten Polizisten mehr Unsicherheit als bei Bengalos verspüre?


Ich lese da, dass er kein Problem mit Bengalos im Block hat. Insofern würde mich einfach mal die Antwort interessieren, ob dies auch der Fall wäre, wenn man selbst für die Sicherheit zuständig wäre. Darauf hätte ich halt einfach mal gerne eine konkrete Antwort auch gerne von einem anderen Befürworter.
Sylvester, hochgerüstete Polizisten und andere Vergleiche interessieren mich da überhaupt nicht.  


   
Du hast ja klasse Ideen. Und was du alles rauslesen kannst... Hammer.
Ich habe kein Problem mit Bengalos,  vorausgesetzt sie schaden der Eintracht nicht. Da das aber aktuell so ist, brauche ich sie nicht. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass dieses Sicherheitsgerede z.T. total übertrieben und das Thema Pyro generell mit einer Doppelmoral belastet ist.
Aber wahrscheinlich weißt du besser, was ich so meine. Du großer Meister des Rauslesens...


Für dieses völlig undifferenzierte Verharmlosen und Relativieren solltest du alle zukünftigen und vergangenen Strafen bezahlen, du Pyromane. Im übrigen übernimm bitte auch die Kosten für die Polizeieinsätze sowie Spezialkameras, etc. und begib dich infolge deiner indifferenten Haltung stellvertretend für alle Fussballstörer 50 Jahre ins Gefängnis.
#
SGE-URNA schrieb:
SGErob schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
sgevolker schrieb:


Ich darf hiermit festhalten, dass Du die Verantwortung übernimmst falls doch mal was passiert und im Zweifel auch dafür in den Knast gehst.


Und warum sollte er das tun?


Wer die Zündelei im Stadion weiterhin möchte sollte doch auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen. Warum sollten das andere machen?  


Ich lese da, dass er
a) keine Angst hat im Stadion
b) dass er niemand kennt, der sich im Stadion davor fürchtet.

Ich lese nicht, dass
a) er es befürwortet
b) dass er jemand kennt, der Pyro zündete.
c) dass er selbst Pyro zündet.

Muss ich auch ggf. in den Knast, wenn ich schreibe, dass ich bei hochgerüsteten Polizisten mehr Unsicherheit als bei Bengalos verspüre?


Ich lese da, dass er kein Problem mit Bengalos im Block hat. Insofern würde mich einfach mal die Antwort interessieren, ob dies auch der Fall wäre, wenn man selbst für die Sicherheit zuständig wäre. Darauf hätte ich halt einfach mal gerne eine konkrete Antwort auch gerne von einem anderen Befürworter.
Sylvester, hochgerüstete Polizisten und andere Vergleiche interessieren mich da überhaupt nicht.  


   
Du hast ja klasse Ideen. Und was du alles rauslesen kannst... Hammer.
Ich habe kein Problem mit Bengalos,  vorausgesetzt sie schaden der Eintracht nicht. Da das aber aktuell so ist, brauche ich sie nicht. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass dieses Sicherheitsgerede z.T. total übertrieben und das Thema Pyro generell mit einer Doppelmoral belastet ist.
Aber wahrscheinlich weißt du besser, was ich so meine. Du großer Meister des Rauslesens...


Für dieses völlig undifferenzierte Verharmlosen und Relativieren solltest du alle zukünftigen und vergangenen Strafen bezahlen, du Pyromane. Im übrigen übernimm bitte auch die Kosten für die Polizeieinsätze sowie Spezialkameras, etc. und begib dich infolge deiner indifferenten Haltung stellvertretend für alle Fussballstörer 50 Jahre ins Gefängnis.


Du solltest besser selbst Mal mit gutem Beispiel voran und in den Knast gehen.
Verharmloser.
#
SGE-URNA schrieb:
und begib dich infolge deiner indifferenten Haltung stellvertretend für alle Fussballstörer 50 Jahre ins Gefängnis.


Ich finde diesen Nachlass bei der Gefängnisstrafe nicht in Ordnung....das führt zu Verharmlosung!!!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!