Die Bengalo-Zündler Vol.II

#
Basaltkopp schrieb:
maxim187 schrieb:
Wer dachte, dass bei 12.000 Auswärtsfans sowas nicht vorkommt ist naiv.
Ob man es gut heißen mag oder nicht, es sah wahrscheinlich schlimmer aus als es war. Der Wind stand wohl etwas ungünstig bei der Aktion vor dem Anpfiff.  


In einem modernen Stadion wäre der Rauch nicht so schnell abgezogen.


Stimmt auch wieder...
Aber das haben die Chaoten sicherlich mit einberechnet   ,-)
#
schön, es wurde sich "diszipliniert" über verbote hinweggesetzt.

wie kann jemand disziplin zeigen wenn er sich über verbote hinwegsetzt *grübel*
ach egal, kostet ja nur wieder ne menge geld, kann ja von der siegprämie locker bezahlt werden  
#
HB wurde gefragt ob es rundum ein toller Abend für die Eintracht war.
Er wollte gerade loslegen/jubeln da geriet er ein wenig ins stocken so in etwa, das mit dem abbrennen hätte nicht sein müssen. OK haben sie eben halb dazu gelernt d.h. vor...nach dem Spiel und nichts geworfen!
#
Man kann die Zündeleien verurteilen oder toll finden, dafür oder dagegen sein und auch gerne vernünftig diskutieren, aber ein Aufruf zu Gewalt oder Selbstjustiz gegenüber den Zündlern wird hier nicht unterstützt und gelöscht.
#
D.ppen, vermutlich noch mit Mitte zwanzig von Papi und Mami gesponsert. Die werden es nie lernen und die Eintracht und der Fußball sind denen auch egal. Habe keine Lust mehr dies ständig zu relativieren und auf Einsicht zu warten. Da ist nix und da kommt nix. Nur für das eigene Ego wichtig. So einfach ist das.
#
Es gab auch ein paar Pfiffe. Aber den meisten hat es gefallen oder war es egal.
#
reggaetyp schrieb:
Es gab auch ein paar Pfiffe. Aber den meisten hat es gefallen oder war es egal.


Oder sie haben einfach nur resigniert.
#
sgevolker schrieb:
reggaetyp schrieb:
Es gab auch ein paar Pfiffe. Aber den meisten hat es gefallen oder war es egal.


Oder sie haben einfach nur resigniert.  


Oder so. Die guckten auch ganz fatalistisch und depressiv.
#
Bei 12.000 Menschen sind fast zwingend ein paar Leute dabei, die etwas weniger vernunftbegabt sind.
Von daher können wir, so denke ich, zufrieden sein, dass es in der Stadt friedlich geblieben ist und die Mitgereisten sich als gute Gäste erwiesen haben. Ein paar Fackeln, etwas Rauch - natürlich ärgert es mich auch. Aber da ich es eh nicht ändern werde, freue ich mich lieber an den Bildern. Auch wenn es verboten ist - es sieht nun einfach mal geil aus.

Unterm Strich dürften wir keinen negativen Eindruck hinterlassen haben und das zählt!
#
Basaltkopp schrieb:

Unterm Strich dürften wir keinen negativen Eindruck hinterlassen haben und das zählt!


Meines Erachtens, und von dem, was ich mitbekam, haben wir da überwiegend einen ganz hervorragenden Eindruck hinterlassen.
#
Ich denke auch.
Allerdings stehe ich noch immer nicht drauf, wenn Böller in meine Richtung fliegen und neben mir hochgehen.
#
francisco_copado schrieb:
Man kann die Zündeleien verurteilen oder toll finden, dafür oder dagegen sein und auch gerne vernünftig diskutieren, aber ein Aufruf zu Gewalt oder Selbstjustiz gegenüber den Zündlern wird hier nicht unterstützt und gelöscht.


richtig.
man kann den spruch mit den disziplinierten und dosierten eiertritten als aufruf zur gewalt oder selbstjustiz hinstellen. muss man aber nicht.
mir persönlich geht jede art von verharmlosung der zündeleien  auf die nerven. letztendlich wird dadurch eine sinnlose gefährdung von menschen toleriert.
#
Letztlich gefährden sich die Zündler doch nur selber und gegenseitig, solange nichts geworfen wird.
#
Platte schrieb:
francisco_copado schrieb:
Man kann die Zündeleien verurteilen oder toll finden, dafür oder dagegen sein und auch gerne vernünftig diskutieren, aber ein Aufruf zu Gewalt oder Selbstjustiz gegenüber den Zündlern wird hier nicht unterstützt und gelöscht.


richtig.
man kann den spruch mit den disziplinierten und dosierten eiertritten als aufruf zur gewalt oder selbstjustiz hinstellen. muss man aber nicht.
mir persönlich geht jede art von verharmlosung der zündeleien  auf die nerven. letztendlich wird dadurch eine sinnlose gefährdung von menschen toleriert.  


Wie viele sind den gestern gestorben bei den Ausschreitungen?
#
Ich habe mich hier noch nie in diese Diskussion eingemischt, weil ich glaube das es eigentlich gar keine Diskussion ist wenn derart festgefahrene Meinungen auf einander Prallen.

Ich finde aber als abergläubischer Fussballfan, dass die okkulten Rauchrituale die nach dem Tor von den Kurvenpriestern zelebriert wurden, ihren Teil dazu beigetragen haben den Fluch der 86. Minute weiterwandern zu lassen. Ganz brechen kann man diesen Fluch nämlich nicht, sondern nur weitergeben. Das ist nicht ganz einfach aber gestern Abend ist es gelungen. Klever von Mannschaft und Fans in Kooperation das Weitergabe Ritual auf diese eindrucksvolle Art und Weise gemeinsam abzuhalten und so den Fluch der 86. weit weg am Atlantik in Rauchschwaden zu binden auf das er dort ein neues Opfer findet.

Heute sage ich darum auch danke an die Bengalo-Zündler. Das habe ich beileibe nicht immer getan, aber solange diese Aktionen derart passend zur Situation sind wie gestern und vielleicht soagar dazu beitragen dass ein möglicher schneller Gegentreffer verhindert wird, ist es für mich eben doch Teil der Werkzeuge der Fans um gemeinsam mit der Mannschaft für den Erfolg zu kämpfen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Platte schrieb:
francisco_copado schrieb:
Man kann die Zündeleien verurteilen oder toll finden, dafür oder dagegen sein und auch gerne vernünftig diskutieren, aber ein Aufruf zu Gewalt oder Selbstjustiz gegenüber den Zündlern wird hier nicht unterstützt und gelöscht.


richtig.
man kann den spruch mit den disziplinierten und dosierten eiertritten als aufruf zur gewalt oder selbstjustiz hinstellen. muss man aber nicht.
mir persönlich geht jede art von verharmlosung der zündeleien  auf die nerven. letztendlich wird dadurch eine sinnlose gefährdung von menschen toleriert.  


Wie viele sind den gestern gestorben bei den Ausschreitungen?


Einige Kröten. Die UEFA entscheidet aber noch , wie viele.  
#
Natürlich ist es Mist, dass es jetzt wieder teuer für die Eintracht wird. Aber irgendwie musste das gestern sein. 12.000 "Bekloppte" die mitgefahren sind, eine geile Stimmung, super Atmosphäre, da gehörte das irgendwie dazu.
#
Basaltkopp schrieb:
Natürlich ist es Mist, dass es jetzt wieder teuer für die Eintracht wird. Aber irgendwie musste das gestern sein. 12.000 "Bekloppte" die mitgefahren sind, eine geile Stimmung, super Atmosphäre, da gehörte das irgendwie dazu.


Absolut. Und zwar zwingend bedingend. Irgendwie.

12.000 Bekloppte, geile Stimmung, super Atmosphäre, und dann ohne Rauch und Feuer? Wie soll das denn bitte gehen?  
#
Platte schrieb:
francisco_copado schrieb:
Man kann die Zündeleien verurteilen oder toll finden, dafür oder dagegen sein und auch gerne vernünftig diskutieren, aber ein Aufruf zu Gewalt oder Selbstjustiz gegenüber den Zündlern wird hier nicht unterstützt und gelöscht.


richtig.
man kann den spruch mit den disziplinierten und dosierten eiertritten als aufruf zur gewalt oder selbstjustiz hinstellen. muss man aber nicht.
mir persönlich geht jede art von verharmlosung der zündeleien  auf die nerven. letztendlich wird dadurch eine sinnlose gefährdung von menschen toleriert.  


Du bist gefährlicher als alle Pyromanen zusammen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
Basaltkopp schrieb:
Natürlich ist es Mist, dass es jetzt wieder teuer für die Eintracht wird. Aber irgendwie musste das gestern sein. 12.000 "Bekloppte" die mitgefahren sind, eine geile Stimmung, super Atmosphäre, da gehörte das irgendwie dazu.


Absolut. Und zwar zwingend bedingend. Irgendwie.

12.000 Bekloppte, geile Stimmung, super Atmosphäre, und dann ohne Rauch und Feuer? Wie soll das denn bitte gehen?    


Ich finde, das hat das Bild abgerundet. Auch wenn ich sonst einer der härtesten Pyro-Gegner bin.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!