Neue Partei "Alternative für Deutschland"

#
Themenfremdes wurde jetzt mal zwecks Leserlichkeit entfernt.

Darf ich euch ganz herzlich bitten, euch nicht zu sehr in persönlichen Kleinkriegen zu verstricken und zum eigentlichen Thema (und das ist nicht Religion!) zurückzukehren?

Wäre sehr verbunden. Danke vielmals (URNA)
#
SGE-URNA schrieb:
Darf ich euch ganz herzlich bitten, euch nicht zu sehr in persönlichen Kleinkriegen zu verstricken und zum eigentlichen Thema (und das ist nicht Religion!) zurückzukehren?

Wäre sehr verbunden. Danke vielmals (URNA)


ich würde ja bitten zu löschen, ist zuletzt etwas unleserlich geworden...
#
AigleSaoul schrieb:
kreuzbuerger_international schrieb:
AigleSaoul schrieb:
kreuzbuerger_international schrieb:
ich persönlich fände es bei allen zu treffenden entscheidungen fatal, erfahrungen der vergangenheit nicht zu berücksichtigen. aber ein "zurück" zu was und wo auch immer wird es niemals geben...


Hm... das klingt irgendwie nach "Die Revolution hat begonnen, jetzt gibt es kein Zurück mehr!" Was habe ich verpasst?


offenbar in der schule die unterrichtseinheiten zur textinterpretation...  

wer - außer dir - schreibt hier irgendwas von revolution?
mal ganz plastisch beschrieben: aktuell hat sich mein lebensmittelpunkt aus kreuzberg heraus verlagert (nur die mods zicken rum wegen umbenennung). selbst wenn sich mein lebensmittelpunkt wieder nach kreuzberg verlagern sollte, ist dies kein "zurück". es wird etwas neues sein, ich bin ein anderer und die wahrnehmung des kiezes wird immer auch durch meine jetzige abstinenz geprägt sein.

ist klar meine worte?

insofern wird es auch niemals ein zurück zur d-mark geben. es wäre eine völlig neue währung unter völlig anderen voraussetzungen als "damals"...


Alles klar - aber vielleicht hättest du deinen Satz aber ein "zurück" zu was und wo auch immer wird es niemals geben... etwas näher erläutern müssen, um meine Schwächen der Textinterpretation nicht zum Vorschein kommen zu lassen.

ok, sorry. für mich war ide mmn zutreffende aussage hinreichend allgemeingültig auch ohne nähere erläuterung  
#
kreuzbuerger_international schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Darf ich euch ganz herzlich bitten, euch nicht zu sehr in persönlichen Kleinkriegen zu verstricken und zum eigentlichen Thema (und das ist nicht Religion!) zurückzukehren?

Wäre sehr verbunden. Danke vielmals (URNA)


ich würde ja bitten zu löschen, ist zuletzt etwas unleserlich geworden...


Zur allgemeinen Entspannung stelle ich eine kleine 30 minütige Fragestunde an Bernd Lucke- vorgetragen in schönstem hessisch- in Frankfurt nach einer Veranstaltung  ein.

http://www.youtube.com/watch?v=BbNXvotiDdw
#
pelo schrieb:
kreuzbuerger_international schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Darf ich euch ganz herzlich bitten, euch nicht zu sehr in persönlichen Kleinkriegen zu verstricken und zum eigentlichen Thema (und das ist nicht Religion!) zurückzukehren?

Wäre sehr verbunden. Danke vielmals (URNA)


ich würde ja bitten zu löschen, ist zuletzt etwas unleserlich geworden...


Zur allgemeinen Entspannung stelle ich eine kleine 30 minütige Fragestunde an Bernd Lucke- vorgetragen in schönstem hessisch- in Frankfurt nach einer Veranstaltung  ein.

http://www.youtube.com/watch?v=BbNXvotiDdw


danke, ich wollte sowieso gerade ins RL zurück  
#
[quote=Xaver08]huddel bei der afd in bayern:

http://www.sueddeutsche.de/politik/vorwuerfe-gegen-bayerischen-afd-landesvorstand-die-gier-war-groesser-als-die-vernunft-1.1712527-2

interne machtkämpfe und schwierigkeiten mit innerparteilicher demokratie werden vorgeworfen.

ausserdem scheint die Zulassung zur Bundestagswahl in Bayern auf der Kippe zu stehen. [/quote

zur Info :

In nur 10 Tagen konnte  die Afd  in Bayern 4630 Unterstützungsunterschriften  zur Zulassung  zur BTW einsammeln.
Erforderlich gewesen wären 2000 Stimmen.

Alle Bundesländer haben ebenfalls  die nötige Stimmzahl an Unterschriften erreicht.
#
je näher der wahltermin rückt, desto eher erwäge ich die afd zu wählen. gar nicht mal aus vollster politischer überzeugung, sondern mehr aus politischer notwehr.

es ist unstrittig, dass die afd vornehmlich monothematisch agiert und mitnichten eine volkspartei ist. dass sie aber eine klientelpartei für reiche ist, ist unsinn. genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.

in der eurokrisendiskussion, die immer wieder griechenland zum thema hat, ist es doch hochinteressant, dass lediglich die korruption diskutiert wird. ist ja auch richtig so. aber warum wird komplett ausgeblendet, dass in griechenland öl- und erdgasvorkommen gefunden wurden, die europa über jahrzehnte versorgen würden? ist es nicht bemerkenswert, dass vor allem amerikanische firmen agressiv an den schürfrechten dran sind?

ich glaube nicht daran, dass für die eurokrise allein versäumnisse und handwerkliche fehler im anfangsstadium vor paar jahren allein verantwortlich waren. es ist nicht komplett abwegig, dass unsere amerikanischen freunde dick ihre finger im spiel hatten und haben.  (cui bono?)

das ziel der afd ist in irgendeiner weise das "währungssystem", wie auch immer die einzelnen währungen dann heißen mögen, wieder auf gesunde füsse zu stellen. der für mich interessante nebeneffekt ist der, dass hierdurch die einflussnahme amerikas auf europa einen vorn latz kriegt.

dazu ein bekannter populist
#
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?
#
petko schrieb:
je näher der wahltermin rückt, desto eher erwäge ich die afd zu wählen. gar nicht mal aus vollster politischer überzeugung, sondern mehr aus politischer notwehr.

es ist unstrittig, dass die afd vornehmlich monothematisch agiert und mitnichten eine volkspartei ist. dass sie aber eine klientelpartei für reiche ist, ist unsinn. genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.

in der eurokrisendiskussion, die immer wieder griechenland zum thema hat, ist es doch hochinteressant, dass lediglich die korruption diskutiert wird. ist ja auch richtig so. aber warum wird komplett ausgeblendet, dass in griechenland öl- und erdgasvorkommen gefunden wurden, die europa über jahrzehnte versorgen würden? ist es nicht bemerkenswert, dass vor allem amerikanische firmen agressiv an den schürfrechten dran sind?

ich glaube nicht daran, dass für die eurokrise allein versäumnisse und handwerkliche fehler im anfangsstadium vor paar jahren allein verantwortlich waren. es ist nicht komplett abwegig, dass unsere amerikanischen freunde dick ihre finger im spiel hatten und haben.  (cui bono?)

das ziel der afd ist in irgendeiner weise das "währungssystem", wie auch immer die einzelnen währungen dann heißen mögen, wieder auf gesunde füsse zu stellen. der für mich interessante nebeneffekt ist der, dass hierdurch die einflussnahme amerikas auf europa einen vorn latz kriegt.

dazu ein bekannter populist


Na, da ist ja die ganze Palette. Erst der Klassiker, sich gegen einen Nazi-Vorwurf zu verwahren, den niemand erhoben hat. Dann die Schimäre vom angeblichen Gasreichtum der Griechen.  Ist aber nicht so: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/erdgas-vorkommen-vor-zyperns-kueste-aphrodite-unter-dem-meeresboden-1.1638688

Und zum Schluss die Variante, dass der Ami da die Finger drin hat und dringend vor den Latz braucht. Wobei die Frage offen bleibt, warum der Ami vor den Latz kriegt, wenn Europa keine durchgängig gemeinsame Währung mehr hat.
#
stefank schrieb:
petko schrieb:
je näher der wahltermin rückt, desto eher erwäge ich die afd zu wählen. gar nicht mal aus vollster politischer überzeugung, sondern mehr aus politischer notwehr.

es ist unstrittig, dass die afd vornehmlich monothematisch agiert und mitnichten eine volkspartei ist. dass sie aber eine klientelpartei für reiche ist, ist unsinn. genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.

in der eurokrisendiskussion, die immer wieder griechenland zum thema hat, ist es doch hochinteressant, dass lediglich die korruption diskutiert wird. ist ja auch richtig so. aber warum wird komplett ausgeblendet, dass in griechenland öl- und erdgasvorkommen gefunden wurden, die europa über jahrzehnte versorgen würden? ist es nicht bemerkenswert, dass vor allem amerikanische firmen agressiv an den schürfrechten dran sind?

ich glaube nicht daran, dass für die eurokrise allein versäumnisse und handwerkliche fehler im anfangsstadium vor paar jahren allein verantwortlich waren. es ist nicht komplett abwegig, dass unsere amerikanischen freunde dick ihre finger im spiel hatten und haben.  (cui bono?)

das ziel der afd ist in irgendeiner weise das "währungssystem", wie auch immer die einzelnen währungen dann heißen mögen, wieder auf gesunde füsse zu stellen. der für mich interessante nebeneffekt ist der, dass hierdurch die einflussnahme amerikas auf europa einen vorn latz kriegt.

dazu ein bekannter populist


Na, da ist ja die ganze Palette. Erst der Klassiker, sich gegen einen Nazi-Vorwurf zu verwahren, den niemand erhoben hat. Dann die Schimäre vom angeblichen Gasreichtum der Griechen.  Ist aber nicht so: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/erdgas-vorkommen-vor-zyperns-kueste-aphrodite-unter-dem-meeresboden-1.1638688

Und zum Schluss die Variante, dass der Ami da die Finger drin hat und dringend vor den Latz braucht. Wobei die Frage offen bleibt, warum der Ami vor den Latz kriegt, wenn Europa keine durchgängig gemeinsame Währung mehr hat.


.... weil diese währung in ihrer derzeitigen form krisen befördert und unfrieden zwischen den europäern schürt z.B? (divide et impera)
#
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?


von niemandem natürlich- hab ich frei erfunden...
#
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?


von niemandem natürlich- hab ich frei erfunden...


Schreib doch mal. Wer hat diesen vorwurf erhoben?
Ich weiß es nämlich nicht.
#
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?


von niemandem natürlich- hab ich frei erfunden...


Schreib doch mal. Wer hat diesen vorwurf erhoben?
Ich weiß es nämlich nicht.


ach, mensch. das ist doch bekannt, dass die afdler die ganze zeit erklären müssen, dass sie nicht am rechten rand fischen und es ihnen nicht um nationalen protektionismus geht, der gegen irgendeine andere nation gerichtet ist. und dass es ihnen auch nicht darum geht den euro einfach so hoppla die hopp zu zerschlagen, um die gute alte d-mark wieder einzuführen.

aber du brauchst was konkretes. gut, extra für dich gefunden

studio friedman

ab ca. 12min
#
seventh_son schrieb:
So ist das halt in einer Demokratie. War noch nie anders. Heucheln und Verschweigen von unliebsamen Wahrheiten gehört zum Handwerk. ...

Merkel hat's mal anders versucht und wurde dafür sowohl vom politischen Gegner las auch vom Wähler abgestraft ('Professor aus Heidelberg', 'Ferkelsteuer').

Die geplante Mehrwertsteuererhöhung auf 18% hat die SPD dann ja in der großen Koalition verhindern können. 19% sind ja auch viel schöner.
#
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?


von niemandem natürlich- hab ich frei erfunden...


Schreib doch mal. Wer hat diesen vorwurf erhoben?
Ich weiß es nämlich nicht.


ach, mensch. das ist doch bekannt, dass die afdler die ganze zeit erklären müssen, dass sie nicht am rechten rand fischen und es ihnen nicht um nationalen protektionismus geht, der gegen irgendeine andere nation gerichtet ist. und dass es ihnen auch nicht darum geht den euro einfach so hoppla die hopp zu zerschlagen, um die gute alte d-mark wieder einzuführen.

aber du brauchst was konkretes. gut, extra für dich gefunden

studio friedman

ab ca. 12min


"Am rechten Rand fischen" sowie die Konfrontation mit dem Zitat "Besser uns wählen als die NPD" - ich kann da keinen Nazivorwurf erkennen.
#
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
reggaetyp schrieb:
petko schrieb:
genauso unsinnig ist der nazi-vorwurf.



Der kam von wem?


von niemandem natürlich- hab ich frei erfunden...


Schreib doch mal. Wer hat diesen vorwurf erhoben?
Ich weiß es nämlich nicht.


ach, mensch. das ist doch bekannt, dass die afdler die ganze zeit erklären müssen, dass sie nicht am rechten rand fischen und es ihnen nicht um nationalen protektionismus geht, der gegen irgendeine andere nation gerichtet ist. und dass es ihnen auch nicht darum geht den euro einfach so hoppla die hopp zu zerschlagen, um die gute alte d-mark wieder einzuführen.

aber du brauchst was konkretes. gut, extra für dich gefunden

studio friedman

ab ca. 12min


"Am rechten Rand fischen" sowie die Konfrontation mit dem Zitat "Besser uns wählen als die NPD" - ich kann da keinen Nazivorwurf erkennen.


Denke auch dass es sich hier eher um einen "Rechtspopulismus"-Vorwurf handelt. Vermutlich sind nicht mal in der NPD alle Nazis (im Sinne des Wortes).

Dass Europa- und Euro-kritische Aussagen a la "Deutsches Steuergeld nicht nach Südeuropa" und eine Art "Deutschland zuerst"-Attittüde (nein ich habe keine Quellen, so kommt es aber nunmal rüber) auch den einen oder anderen Nazi anspricht, verwundert nicht. Dafür kann man die Partei aber nicht verurteilen.

Grundsätzlich bin ich ja immer für frischen Wind in der Parteien-Landschaft, insbesondere, wenn der frische Wind die Chance hat, den etablierten Parteien richtig weh zu tun. Was mich an der AfD viel mehr stört als der Populismus sind die Hinterbänkler anderer Parteien, die hier versuchen ihrer politischen Karriere doch nochmal ein erfolgreiches Kapitel hinzuzufügen. Dann stellt sich halt die Frage, wie "neu" das alles ist.
#
Also, mal unabhängig davon das natürlich nicht alles, was in einem Parteien-Wahlprogramm steht auch 1:1 umgesetzt wird und die "Headlines" noch sehr dürftig sind, liest sich das gesamte Programm der AFD - nicht nur zur Europapolitik - wirklich nicht unspannend.

mal 2 Themen herausgegriffen
Bildung
◦Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards orientiert an den besten Schulsystemen Deutschlands.
Energie
Wir fordern eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG). Es ist unsozial, Subventionen für Sonnen- und Windenergie durch die Strompreise zu finanzieren.

Bin gespannt, obs für die 5% reichen wird. Merke nur, dass sich immer mehr mit der Alternative beschäftigen. Die Gefahr von rechts sollten die Macher mMn aber nicht unterschätzen und alle Augen offenhalten...
#
Kameruner schrieb:
Also, mal unabhängig davon das natürlich nicht alles, was in einem Parteien-Wahlprogramm steht auch 1:1 umgesetzt wird und die "Headlines" noch sehr dürftig sind, liest sich das gesamte Programm der AFD - nicht nur zur Europapolitik - wirklich nicht unspannend.

mal 2 Themen herausgegriffen
Bildung
◦Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards orientiert an den besten Schulsystemen Deutschlands.
Energie
Wir fordern eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG). Es ist unsozial, Subventionen für Sonnen- und Windenergie durch die Strompreise zu finanzieren.

Bin gespannt, obs für die 5% reichen wird. Merke nur, dass sich immer mehr mit der Alternative beschäftigen. Die Gefahr von rechts sollten die Macher mMn aber nicht unterschätzen und alle Augen offenhalten...


und da bleibt es nachwievor ziemlich dünn...

so scheinen sie zwar große zustimmung auf der strasse zu erfahren (alleine > 7000 unterschriften für die zulassung zur wahl in bayern), das schlägt sich aber nicht in den umfragen wieder.

auch die ausgewählten "experten" scheinen wohl eher die für die schlichten wahrheiten zu sein, z.b. der experte zum klimawandel:

Kohlendioxd sei ja auch nur ein Spurengas in der Luft. "Das ist, als ob meine dreijährige Tochter Pippi in den Baggersee macht. Und dann haben wir Angst, dass der Baggersee kippt."

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-und-der-klimawandel-wie-pippi-im-baggersee-1.1721968

woraufhin lucke sofort eingegriffen hat und den mann gebremst hat.

s. auch der artikel in der faz:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/partei-tritt-in-allen-16-laendern-an-afd-will-mehr-als-euro-kritik-12283090.html

uns kennen noch nciht genug... so lucke im fazartikel. jetzt kommt das zum tragen, was parteienforscher bereits zu beginn der afd-gründung vermutet haben, daß es die afd schwer haben wird ihr thema am kochen zu halten.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!