Neue Partei "Alternative für Deutschland"

#
Grabi65 schrieb:
pelo schrieb:

Nun zur AFD .. auch dieser neugegründeten Partei kann ich nur Vertrauen - was bleibt mir anderes übrig- denn ich kann auch nicht in die Köpfe der Verantwortlichen schauen u. kann nur die Hoffnung hegen,dass die Punkte ,die in ihrem Wahlprogramm angessprochen sind,auch  später so umgesetzt werden,sollten sie den Einzug in den Bundestag schaffen.

Ich hoffe,sie zeigen sich meines Vertrauens würdig.


Heute in der Zeitung Interview mit Alexander Häusler, Experte für Rechtsextremismus an der FH Düsseldorf.
Exzerpt:
"Halten sie die AfD für gefährlich?"
"Ja. Einerseits kandidieren dort Personen mit rückwärtsgewandten Positionen, die eine homophobe Familienpolitik und reaktionäre Forderungen hinsichtlich ostdeutscher Bodenenteignungen vertreten. Gefährlich ist zugleich die mögliche  Etablierug als Partei, die auch offen ist für Leute aus Splitterparteien am rechten Rand. Darauf weisen Mitgliedschaften ehemaliger Funktionsträger der Republikaner und der Partei Die Freiheit hin. (...) In neurechten Kampfblättern wie der Zeitschrift "Sezession" wird die AfD zur Hoffnungsträgerin stilisiert"

Na, dann vertrau mal schön


http://www.buerger-in-wut.de/blog,105,fall-alexander-hausler-urteilstext-liegt-vor

Ach du meinst diesen "Linken " Experten ,der gerne mal  in seinen Aussagen etwas weglässt u.verschweigt   ?

Achtung : gleich kommt Stefank u. bemängelt, dass dieser Blog aber nicht politisch korrekt ist.
#
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Nein, es ist natürlich eine Kampagne wenn nicht gar eine Verschwörung, dass sich Medien und Sozialwissenschaftler in einem Wahljahr mit den Zielen und Personen hinter einer neuen Partei auseinandersetzen  
#
zappzerrapp schrieb:
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Erst mussten in diesem Thread Sat1-Videotext-Umfragen herhalten, nun eben Twitter-Umfragen. Herrlich    


Es ist keine Umfrage, sondern zaehlt die Nennungen der verschiedenen Parteien auf Twitter.....
#
zappzerrapp schrieb:
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Erst mussten in diesem Thread Sat1-Videotext-Umfragen herhalten, nun eben Twitter-Umfragen. Herrlich    


wahlometer.de schrieb:
Berechnet aus den Nennungen der Parteien und der Namen ihrer wichtigsten Politiker auf Twitter.

   •neu alle 60 Minuten

   •verarbeitet 200.000 Tweets pro Woche

   •glättet Daten und eliminiert Ausreißer

   •beachtet unterschiedliches Online-Verhalten verschiedener Wählergruppen

   •reagiert sofort auf politische Ereignisse

   •verfügbar als mobile App

   •politisch unabhängig


@Meierei: Du nimmst die auf dieser Grundlage berechneten Zahlen wirklich ernst?
Kann ich kaum glauben.
Oder: vielleicht doch.
#
Meierei schrieb:
zappzerrapp schrieb:
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Erst mussten in diesem Thread Sat1-Videotext-Umfragen herhalten, nun eben Twitter-Umfragen. Herrlich    


Es ist keine Umfrage, sondern zaehlt die Nennungen der verschiedenen Parteien auf Twitter.....


Je sais Hat aber dennoch nicht den Hauch von Repräsentativität und Aussagekraft. Und auf dieser Grundlage ein Märchen zu stricken, warum gerade heute ein kritischer Artikel über die AfD rauskommt, halte ich dann für gewagt.
#
reggaetyp schrieb:
zappzerrapp schrieb:
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Erst mussten in diesem Thread Sat1-Videotext-Umfragen herhalten, nun eben Twitter-Umfragen. Herrlich    


wahlometer.de schrieb:
Berechnet aus den Nennungen der Parteien und der Namen ihrer wichtigsten Politiker auf Twitter.

   •neu alle 60 Minuten

   •verarbeitet 200.000 Tweets pro Woche

   •glättet Daten und eliminiert Ausreißer

   •beachtet unterschiedliches Online-Verhalten verschiedener Wählergruppen

   •reagiert sofort auf politische Ereignisse

   •verfügbar als mobile App

   •politisch unabhängig


@Meierei: Du nimmst die auf dieser Grundlage berechneten Zahlen wirklich ernst?
Kann ich kaum glauben.
Oder: vielleicht doch.


Ich wurde mal von einem Meinungsforschungsinstitut angerufen, glaube es war Forsa. Thema 100 Tage Merkel.
Die Fragen waren durch die Bank suggestiv.
Eine ist mir in Erinnerung geblieben: Hat Merkel meine Erwartungen erfuellt oder nicht oder gar uebertroffen.
Da es nach 100 Tagen bereits schlimmer gekommen ist als von mir erwartet, haette ich natuerlich letzteres angeben muessen, was dann als positive Aussage in das Ergebnis eingeflossen waere.
Ich habe seinerzeit die Geschichte abgebrochen, weil es einfach zu dumm wurde.......
#
pelo schrieb:
Grabi65 schrieb:
pelo schrieb:

Nun zur AFD .. auch dieser neugegründeten Partei kann ich nur Vertrauen - was bleibt mir anderes übrig- denn ich kann auch nicht in die Köpfe der Verantwortlichen schauen u. kann nur die Hoffnung hegen,dass die Punkte ,die in ihrem Wahlprogramm angessprochen sind,auch  später so umgesetzt werden,sollten sie den Einzug in den Bundestag schaffen.

Ich hoffe,sie zeigen sich meines Vertrauens würdig.


Heute in der Zeitung Interview mit Alexander Häusler, Experte für Rechtsextremismus an der FH Düsseldorf.
Exzerpt:
"Halten sie die AfD für gefährlich?"
"Ja. Einerseits kandidieren dort Personen mit rückwärtsgewandten Positionen, die eine homophobe Familienpolitik und reaktionäre Forderungen hinsichtlich ostdeutscher Bodenenteignungen vertreten. Gefährlich ist zugleich die mögliche  Etablierug als Partei, die auch offen ist für Leute aus Splitterparteien am rechten Rand. Darauf weisen Mitgliedschaften ehemaliger Funktionsträger der Republikaner und der Partei Die Freiheit hin. (...) In neurechten Kampfblättern wie der Zeitschrift "Sezession" wird die AfD zur Hoffnungsträgerin stilisiert"

Na, dann vertrau mal schön


http://www.buerger-in-wut.de/blog,105,fall-alexander-hausler-urteilstext-liegt-vor

Ach du meinst diesen "Linken " Experten ,der gerne mal  in seinen Aussagen etwas weglässt u.verschweigt   ?

Achtung : gleich kommt Stefank u. bemängelt, dass dieser Blog aber nicht politisch korrekt ist.


Das mach ich mal eben.  

Bürger in Wut schrieb:
für die Renaissance konservativer Werte und bürgerlicher Tugenden, gegen zügel­losen Materialismus und eine hedonistische Spaßgesellschaft. Das einseitige Streben nach materiellem Wohlstand auf Basis eines exzessiven Freiheitsbegriffs führt zu kultureller Verarmung und zerstört die Existenzgrundlagen der Menschheit. Die BIW wollen eine geistig-moralische Wende und die Bewahrung von Wert­vorstellungen, [...]

gegen Political Correctness und die Ausgrenzung politisch Andersdenkender. Die BIW wen­den sich gegen den Versuch, unbequeme Themen zu tabuisieren und Denk­­verbote zu errichten, um die öffentliche Diskussion zu beschneiden.

Die Familie basierend auf der Verbindung zwischen Mann und Frau sichert nicht nur die Generationenfolge durch die Weitergabe des Lebens, sondern ist auch eine unverzichtbare Institution für die Vermittlung von Werten und Orientierungen an nachfolgende Generationen. Ehe und Familie müssen deshalb im Rahmen einer aktiven Bevölkerungspolitik durch den Staat vorrangig gefördert werden.

gegen Einheitsschule und Spaßpädagogik.

gegen unkontrollierte Einwanderung und Multikulti.

An die Stelle eines konflikt­träch­tigen multikulturellen Nebeneinanders setzen wir die Vision eines friedlichen Miteinanders von Deutschen und Zuwanderern.


Kann ja jeder selbst entscheiden, ob ihm die Bürger in Wut (großartiger Name übrigens) sympathisch sind oder nicht.
Haben allerdings ein dickes €-Symbol auf ihrer Seite. Das sollte einigen verdächtig vorkommen.  
#
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Bigbamboo schrieb:
pelo schrieb:
... Das wird ein toller (Wahl) Abend. Ich freu mich schon so  

Ja, für einen Euro-Gegner kann es eigentlich nichts schöneres geben, als eine große Koalition.

Äh, Moment, was?


mir war auch nicht klar, wie man sich über eine weitere Legislaturperiode Stillstand freuen kann....


Wen würdest Du denn wählen, um den "Stillstand" zu verhindern?


ob ich mit meiner einzelwahl den stillstand verhindere sei mal dahingestellt und darum ging es auch nicht.

es ging darum, daß sich pelo auf den wahlabend ganz dolle freut, obwohl sich abzeichnet, daß es wieder auf eine große koalition herausläuft und was das bedeutet, weisst du wohl auch.

anscheindend bereitet es ihm so große freude, daß die grünen nicht mitregieren dürfen, daß ihm alles andere egal ist.


Dass die Grünen nicht mitregieren das freut Pelo natürlich, besonders auch weil dann viele  Links/ Grüne hier im Forum lange Gesichter ziehen werden.

Dass Pelo alles andere egal ist ,stimmt nicht ,sonst würde Pelo ja nicht die AFD wählen.

Ich befürchte zwar im Moment  auch,dass das Ergebnis der BTW  zu einer grossen Koalition führen konnte, sicher ist das alles aber noch lange nicht.


Am Wahlabend werden wir sehen, ob der" mündige" Wahlbürger sich wie immer durch die verlogenen Wahlversprechungen  der Altparteien einlullen ließ  o. das Volk dieses mal endlich  sein Gehirn einschaltet.  u. den alten verbrauchten BT- Parteien  die verdiente Quittung erteilt hat..
#
Aus der FAZ v. 03.07.13
Schuldenkrise

Merkel geht nicht von Schuldenschnitt für Griechenland aus  
03.07.2013 ·  Im hochverschuldeten Griechenland gehen die Reformbemühungen kaum voran. Neuen Spekulationen über einen Schuldenschnitt ist Kanzlerin Merkel jetzt entgegengetreten. Bundesregierung und Europäische Zentralbank wollen stattdessen Fortschritte im Land sehen.

...und hier dazu die Lesermeinungen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/griechenland/schuldenkrise-merkel-geht-nicht-von-schuldenschnitt-fuer-griechenland-aus-12269422-l2.html
#
reggaetyp schrieb:
pelo schrieb:
Grabi65 schrieb:
pelo schrieb:

Nun zur AFD .. auch dieser neugegründeten Partei kann ich nur Vertrauen - was bleibt mir anderes übrig- denn ich kann auch nicht in die Köpfe der Verantwortlichen schauen u. kann nur die Hoffnung hegen,dass die Punkte ,die in ihrem Wahlprogramm angessprochen sind,auch  später so umgesetzt werden,sollten sie den Einzug in den Bundestag schaffen.

Ich hoffe,sie zeigen sich meines Vertrauens würdig.


Heute in der Zeitung Interview mit Alexander Häusler, Experte für Rechtsextremismus an der FH Düsseldorf.
Exzerpt:
"Halten sie die AfD für gefährlich?"
"Ja. Einerseits kandidieren dort Personen mit rückwärtsgewandten Positionen, die eine homophobe Familienpolitik und reaktionäre Forderungen hinsichtlich ostdeutscher Bodenenteignungen vertreten. Gefährlich ist zugleich die mögliche  Etablierug als Partei, die auch offen ist für Leute aus Splitterparteien am rechten Rand. Darauf weisen Mitgliedschaften ehemaliger Funktionsträger der Republikaner und der Partei Die Freiheit hin. (...) In neurechten Kampfblättern wie der Zeitschrift "Sezession" wird die AfD zur Hoffnungsträgerin stilisiert"

Na, dann vertrau mal schön


http://www.buerger-in-wut.de/blog,105,fall-alexander-hausler-urteilstext-liegt-vor

Ach du meinst diesen "Linken " Experten ,der gerne mal  in seinen Aussagen etwas weglässt u.verschweigt   ?

Achtung : gleich kommt Stefank u. bemängelt, dass dieser Blog aber nicht politisch korrekt ist.


Das mach ich mal eben.  

Bürger in Wut schrieb:
für die Renaissance konservativer Werte und bürgerlicher Tugenden, gegen zügel­losen Materialismus und eine hedonistische Spaßgesellschaft. Das einseitige Streben nach materiellem Wohlstand auf Basis eines exzessiven Freiheitsbegriffs führt zu kultureller Verarmung und zerstört die Existenzgrundlagen der Menschheit. Die BIW wollen eine geistig-moralische Wende und die Bewahrung von Wert­vorstellungen, [...]

gegen Political Correctness und die Ausgrenzung politisch Andersdenkender. Die BIW wen­den sich gegen den Versuch, unbequeme Themen zu tabuisieren und Denk­­verbote zu errichten, um die öffentliche Diskussion zu beschneiden.

Die Familie basierend auf der Verbindung zwischen Mann und Frau sichert nicht nur die Generationenfolge durch die Weitergabe des Lebens, sondern ist auch eine unverzichtbare Institution für die Vermittlung von Werten und Orientierungen an nachfolgende Generationen. Ehe und Familie müssen deshalb im Rahmen einer aktiven Bevölkerungspolitik durch den Staat vorrangig gefördert werden.

gegen Einheitsschule und Spaßpädagogik.

gegen unkontrollierte Einwanderung und Multikulti.

An die Stelle eines konflikt­träch­tigen multikulturellen Nebeneinanders setzen wir die Vision eines friedlichen Miteinanders von Deutschen und Zuwanderern.


Kann ja jeder selbst entscheiden, ob ihm die Bürger in Wut (großartiger Name übrigens) sympathisch sind oder nicht.
Haben allerdings ein dickes €-Symbol auf ihrer Seite. Das sollte einigen verdächtig vorkommen.    


Hab nix gegen den Euro. Hab ich doch vor 30 Minuten geschrieben.
#
Die Vereinigung " Bürger in Wut" kannte u. kenne ich nicht.

Hab also mit denen nix am Hut. Vor 15 Minuten hab ich die zufällig ergoogelt lieber Reaggy...
#
Aragorn schrieb:
Aus der FAZ v. 03.07.13
Schuldenkrise

Merkel geht nicht von Schuldenschnitt für Griechenland aus  
03.07.2013 ·  Im hochverschuldeten Griechenland gehen die Reformbemühungen kaum voran. Neuen Spekulationen über einen Schuldenschnitt ist Kanzlerin Merkel jetzt entgegengetreten. Bundesregierung und Europäische Zentralbank wollen stattdessen Fortschritte im Land sehen.

...und hier dazu die Lesermeinungen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/griechenland/schuldenkrise-merkel-geht-nicht-von-schuldenschnitt-fuer-griechenland-aus-12269422-l2.html


das kennt man ja schon seit 3  Jahren.  
#
pelo schrieb:
pipapo schrieb:
pelo schrieb:

[...]Ich bin gegen[...]

Das bringt es doch wunderbar auf den Punkt.


Du solltest dich lieber mal entschuldigen.

Das sehe ich anders.
#
Reaggy, ich freue mich aber,dass ich dir auch mal zustimmen kann,denn die Bezeichnung"Bürger in Wut" finde ebenfalls ich ziemlich dämlich.
#
pipapo schrieb:
pelo schrieb:
pipapo schrieb:
pelo schrieb:

[...]Ich bin gegen[...]

Das bringt es doch wunderbar auf den Punkt.


Du solltest dich lieber mal entschuldigen.

Das sehe ich anders.


Dann habe ich wohl deine Intelligenz überschätzt.
#
pelo schrieb:

Dass die Grünen nicht mitregieren das freut Pelo natürlich, besonders auch weil dann viele  Links/ Grüne hier im Forum lange Gesichter ziehen werden.


Du hast schon merkwürdige Prioritäten.
Kleiner Tipp: Wenn die Eintracht verliert, ziehen die von dir Genannten auch lange Gesichter.
#
reggaetyp schrieb:
pelo schrieb:

Dass die Grünen nicht mitregieren das freut Pelo natürlich, besonders auch weil dann viele  Links/ Grüne hier im Forum lange Gesichter ziehen werden.


Du hast schon merkwürdige Prioritäten.
Kleiner Tipp: Wenn die Eintracht verliert, ziehen die von dir Genannten auch lange Gesichter.


ja, ich als Afd Wähler aber auch....
#
Meierei schrieb:
reggaetyp schrieb:
zappzerrapp schrieb:
Meierei schrieb:
Die AfD hat in den letzten Tagen kontinuierlich zugelegt. Von 7,8% auf aktuell 8,6% und rueckt nun den Gruenen auf die Pelle (Wahl-O-Meter).
Das nun ein solches Interview veroeffentlich wird, ist natuerlich reiner Zufall....  


Erst mussten in diesem Thread Sat1-Videotext-Umfragen herhalten, nun eben Twitter-Umfragen. Herrlich    


wahlometer.de schrieb:
Berechnet aus den Nennungen der Parteien und der Namen ihrer wichtigsten Politiker auf Twitter.

   •neu alle 60 Minuten

   •verarbeitet 200.000 Tweets pro Woche

   •glättet Daten und eliminiert Ausreißer

   •beachtet unterschiedliches Online-Verhalten verschiedener Wählergruppen

   •reagiert sofort auf politische Ereignisse

   •verfügbar als mobile App

   •politisch unabhängig


@Meierei: Du nimmst die auf dieser Grundlage berechneten Zahlen wirklich ernst?
Kann ich kaum glauben.
Oder: vielleicht doch.


Ich wurde mal von einem Meinungsforschungsinstitut angerufen, glaube es war Forsa. Thema 100 Tage Merkel.
Die Fragen waren durch die Bank suggestiv.
Eine ist mir in Erinnerung geblieben: Hat Merkel meine Erwartungen erfuellt oder nicht oder gar uebertroffen.
Da es nach 100 Tagen bereits schlimmer gekommen ist als von mir erwartet, haette ich natuerlich letzteres angeben muessen, was dann als positive Aussage in das Ergebnis eingeflossen waere.
Ich habe seinerzeit die Geschichte abgebrochen, weil es einfach zu dumm wurde.......


Politische Meinungsumfragen sind höchst suggestiv und damit manipulativ.  Das wissen selbst die Institute, und grenzen ihren Geldverdiensektor hiervon als "Marktforschung" ab.
Wie das aber eine Spielerei wie bei Wahl-o-mat in den Rang einer seriösen Quelle erheben soll, ist mir weiterhin unklar.
#
Abgesehen davon ,würde ich nicht unbedingt jeden der seinen Senf  im Dies u. Das ablässt als Eintracht Fan bezeichnen.
#
reggaetyp schrieb:


Kann ja jeder selbst entscheiden, ob ihm die Bürger in Wut (großartiger Name übrigens)


Bürger in Wut

"Citizens in Rage", ab 10.10. in allen Kinos... das neue Selbstjustiz Drama in bester Charles Bronson Manier

Ganz ehrlich BiW made my day


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!