Gude, Thomas Schaaf. Viel Erfolg beim geilsten Verein der Welt

#
Brady schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Nur noch mal ne Kleinigkeit die mir aufgefallen ist, zu dem schönen "ist mir nicht mit offensivfußball aufgefallen" Zitat. Selbst jetzt in den letzten schwachen Jahren war die anzahl der geschossenen Tore bei 47, 47, 49 und 50. Vor einem Jahr hatten wir mit 49 geschossenen Toren eine ähnliche Ausbeute und wurden für tollen Offensivfussball abgefeiert.

Man kann Vorbehalte gegen Schaaf haben. Keine Frage. Bei Bremen wirkte er am Ende so, dass er nichts mehr bewegen könnte. Das hat man sich in Bremen auds Verbundenheit zu lange angeschaut und beide Seiten hätten nach 12 Jahren sagen müssen, dass es so nicht weitergeht (wobei bei Bremen nun auch keine wirkliche Besserung ohne Schaaf eingetreten ist und ich uns diese Saison in den Spielen als die deutlich bessere Mannschaft gesehen habe und es mich immer noch ärgert, dass wir unter Ihnen gelandet sind). Aber immerhin gab es 10 tolle Jahre, bis sich der Effekt eingestellt hat. Bei Veh wirkte es für mich nach knapp über 2 Jahren schon so, dass bei ihm die Luft raus ist und so war es ja auch bei seinen anderen Stationen. Von daher sehe ich in diesem Punkt bei Schaaf eine höhere Grundqualität.

Klar muss man bei Schaaf sehen, ob er es noch drauf hat und ob er außerhalb Bremens funktioniert. Wenn das zutrifft, haben wir einen Top Trainer. Vielleicht ist seine Zeit auch wirklich vorbei. Das kann man erst später wissen. Bei Heynckes dachte man auch (einschließlich er selber) seine Zeit wäre vorbei und plötzlich kam er wieder als absoluter Top Trainer.

Was mich aber wundert ist, dass wir (wenn man mal Daum ausklammert) das erste mal seit Heynckes so etwas wie einen Star Trainer verpflichtet haben, der Meister wurde, mehrfach den Pokal gewann, lange Konstant international spielte, im UEFA Cup Finale stand usw. Und hier tuen einige als hätte man Benno Möhlmann, Wolfgang Wolf oder Falko Götz verpflichtet.

Und dann ziehen hier viele auch noch einen Bernd Schuster vor, der sowohl älter ist, schon länger Profitrainer ist und nur einmal was mit Real Madrid gewonnen hat, und ansonsten außer bei Xerez und Getafe überall nach kurzer Zeit mangels sportlichen Erfolg entlassen wurde, als die größere visionärere Lösung vor.

Da scheint sich wirklich der Trend fortzusetzen, dass für viele die Darstellung in Interviews wichtiger ist als der sportliche Erfolg. Scheinbar wollen viele lieber Trainer, die gleich die Verantwortung für schlechte Leistung von sich abschieben, in dem sie erzählen, dass ohne große Investitionen nichts möglich ist. Ich mag lieber die Trainer, die sich selbst in die Verantwortung nehmen, mit dem Team das bestmögliche zu erreichen.


Ich verneige mich vor diesem schönen und wahren Beitrag

+1


+1
#
Basaltkopp schrieb:
Sind jetzt lustige PK nicht das wichtigste Kriterium für einen guten Trainer?


Ich hatte mir auch Joko & Klaas gewünscht  
#
Brady schrieb:
SGE-URNA schrieb:
Exil-Adler-NRW schrieb:
Nur noch mal ne Kleinigkeit die mir aufgefallen ist, zu dem schönen "ist mir nicht mit offensivfußball aufgefallen" Zitat. Selbst jetzt in den letzten schwachen Jahren war die anzahl der geschossenen Tore bei 47, 47, 49 und 50. Vor einem Jahr hatten wir mit 49 geschossenen Toren eine ähnliche Ausbeute und wurden für tollen Offensivfussball abgefeiert.

Man kann Vorbehalte gegen Schaaf haben. Keine Frage. Bei Bremen wirkte er am Ende so, dass er nichts mehr bewegen könnte. Das hat man sich in Bremen auds Verbundenheit zu lange angeschaut und beide Seiten hätten nach 12 Jahren sagen müssen, dass es so nicht weitergeht (wobei bei Bremen nun auch keine wirkliche Besserung ohne Schaaf eingetreten ist und ich uns diese Saison in den Spielen als die deutlich bessere Mannschaft gesehen habe und es mich immer noch ärgert, dass wir unter Ihnen gelandet sind). Aber immerhin gab es 10 tolle Jahre, bis sich der Effekt eingestellt hat. Bei Veh wirkte es für mich nach knapp über 2 Jahren schon so, dass bei ihm die Luft raus ist und so war es ja auch bei seinen anderen Stationen. Von daher sehe ich in diesem Punkt bei Schaaf eine höhere Grundqualität.

Klar muss man bei Schaaf sehen, ob er es noch drauf hat und ob er außerhalb Bremens funktioniert. Wenn das zutrifft, haben wir einen Top Trainer. Vielleicht ist seine Zeit auch wirklich vorbei. Das kann man erst später wissen. Bei Heynckes dachte man auch (einschließlich er selber) seine Zeit wäre vorbei und plötzlich kam er wieder als absoluter Top Trainer.

Was mich aber wundert ist, dass wir (wenn man mal Daum ausklammert) das erste mal seit Heynckes so etwas wie einen Star Trainer verpflichtet haben, der Meister wurde, mehrfach den Pokal gewann, lange Konstant international spielte, im UEFA Cup Finale stand usw. Und hier tuen einige als hätte man Benno Möhlmann, Wolfgang Wolf oder Falko Götz verpflichtet.

Und dann ziehen hier viele auch noch einen Bernd Schuster vor, der sowohl älter ist, schon länger Profitrainer ist und nur einmal was mit Real Madrid gewonnen hat, und ansonsten außer bei Xerez und Getafe überall nach kurzer Zeit mangels sportlichen Erfolg entlassen wurde, als die größere visionärere Lösung vor.

Da scheint sich wirklich der Trend fortzusetzen, dass für viele die Darstellung in Interviews wichtiger ist als der sportliche Erfolg. Scheinbar wollen viele lieber Trainer, die gleich die Verantwortung für schlechte Leistung von sich abschieben, in dem sie erzählen, dass ohne große Investitionen nichts möglich ist. Ich mag lieber die Trainer, die sich selbst in die Verantwortung nehmen, mit dem Team das bestmögliche zu erreichen.


Ich verneige mich vor diesem schönen und wahren Beitrag

+1


+1.000.000   Top Beitrag, genau so siehts aus. Die Nachricht, dass es Schaaf wird, kam gestern überraschend aber ich war ganz und garnicht geschockt oder hab es negativ gesehen. Wenn man alle Trainerkandidaten gegenüberstellt, war Schaaf doch eigentlich einer der erfolgreichsten oder ?

Und natürlich lieber Basaltkopp sind die Interviews ganz sicher net das wichtigste, aber bisher kam mir Schaaf immer sympathisch und kompetent rüber. Wieso manche Leute unbedingt aber einen Zappelphilipp haben wollen erschließt sich mir nicht. Jeder lebt seine Emotionen anders aus und ich bin sicher, Thomas Schaaf will genauso gerne gewinnen wie Jürgen Klopp. Der eine ist aber eher ruhig und gibt Anweisungen ohne rumzuzappeln und der andere is halt ein bekloppter ...  
#
Der geilste verein der welt bricht momentan leider auseinander.
#
ankue schrieb:
Der geilste verein der welt bricht momentan leider auseinander.


Nein. Auseinanderbrechen würde er, wenn Spieler gehen aber keine neuen kommen. Da ich davon ausgehe, dass Bruno nochmal auf dem Transfermarkt aktiv wird, werden wir wohl auch nächstes Jahr 1. Liga Fußball in Frankfurt sehen. Ich glaube auch, dass Frankfurt nicht unbedingt die schlechteste Adresse für mögliche Neuverpflichtungen (Mustafi, Hunt, Ayite, etc um nur mal die bereits genannten Gerüchte aufzugreifen) ist. Das ist der Lauf der Welt, Spieler kommen und gehen. Letztes Jahr hatten wir den Bonus der EuroLeague, sodass Schwegler und Jung damals eben nicht gingen.

Ich zumindest bin guter Dinge, dass wir auch in der nächsten Saison eine schlagkräftige Truppe beisammen haben. Klar ist es ärgerlich, dass man die Spieler "unter ihrem Wert" abgeben musste, aber in Sachen Ausstiegsklauseln haben die Spieler und Berater eben auch noch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.

Egal was letztlich passiert, wir bleiben auf ewig der geilste Verein der Welt !!!  
#
Gude
#
ankue schrieb:
Der geilste verein der welt bricht momentan leider auseinander.


Man muß hier unterscheiden zwischen Verein und Mannschaft. Der Verein bricht garantiert nicht auseinander. Die Mannschaft eines Tabellen-13., der fast bis zum Schluß gegen den Abstieg spielte, noch als geil zu bezeichnen, fällt mir schwer.

Kurzum: Alte Zöpfe abschneiden und Blutauffrischung ist nötig. Und ich denke schon, daß da Bruno schon die Richtigen holen wird.

Beim Trainer hab ich eigentlich zwei gegensätzliche Meinungen:
Auf der einen Seite wirkt er sehr seriös und steht als Synonym für längerfristige konstante Arbeit, dem man nicht jedes Jahr Puder in Hintern schieben muß wegen einer Vertragsverlängerung.
Auf der anderen Seite wirkt er jedoch oftmals wie eine Art Schlaftablette, was für eine "graue Maus" in der Außendarstellung sprechen könnte (evtl. auch für mögliche Sponsoren).
#
Das mit den Sponsoren kann man auch umgekehrt sehen. Auf mich als potentiellen Geldgeber würde ein sachlicher Trainer (andere nennen es langweilig) mehr Eindruck machen und mehr Vertrauen wecken als ein Lautsprecher, der aber noch nicht viel vorzuweisen hat.
Schaaf hat schon bewiesen, dass er mit verhältnismäßig geringen Mitteln (zumindest im Vergleich zu den deutlich reicheren Vereinen) Erfolg haben kann.

Sollte man ihm das auch hier, natürlich in kleinerem Rahmen, zutrauen würde ich als möglicher Sponsor schon versuchen frühzeitig auf diesen Zug aufzuspringen.
#
Basaltkopp schrieb:
outukendu schrieb:
seventh_son schrieb:
DerSchwarzeAbt schrieb:

Und -Schaaf war mir bisher nicht als Trainee bekannt der offensiv spielen lässt. Sieht mir wirklich so aus, als habe man da die Katze im Sack verpflichtet. Hatte Schaaf nicht einen Burn-Out? Und was hat Schaaf in den 1,5 Jahren, die er jetzt nicht unter Vertrag stand so gemacht?


Ziemlich viel Bullshit auf einem Haufen. Hast du Werder Bremen unter Thomas Schaaf überhaupt verfolgt? Burn-Out? Meine Güte.


Vor allem, wen interessiert es was er in den letzten 1,5 Jahren gemacht hat.



Die 1,5 Jahre stimmen ja eh nicht. Schaaf war bis Mai 2013 Trainer in Bremen, das ist gerade mal ein gutes Jahr.  Daran kannst Du sehen wir blöd Max Merkel ist und das der stets nur stänkern will.  


Solange ich nur halb so blöd wie Du bin stört mich das nicht. Wobei das schon ne Menge ist.

Und jetzt troll Dich vom Acker, Du Hohlroller!!!!
#
nehmt euch ein Zimmer, ihr 2 Turteltauben
#
Guten Tag,

dies ist mein erster Beitrag in eurem Forum und ich habe mich als Bremer und ganz teuer Werderfan ehrlich gesagt auch nur angemeldet um euch zu beglückwünschen!

Unser heiß geliebter Thomas Schaaf hat einen neuen Verein, diese Meldung ist hier in Bremen genauso wichtig wie bei euch in Frankfurt und beherrscht die Titelseiten der Tageszeitungen. Für mich und ich denke uns allen hier oben ist das ehrlich gesagt ein sehr befremdliches Gefühl. Ich habe hier in eurem Forum ein wenig gestöbert und öfters gelesen „Wir sind die Eintracht“ bei uns war es die vergangenen Jahre stets so das Werder = Thomas war und Thomas = Werder, Thomas ist unsere Identifikationsfigur Nummer 1, Thomas war einfach Werder wie Bremen Bremen ist und Frankfurt Frankfurt!

Ich habe viel skeptisches gelesen, teilweise auch Äußerungen die mir richtig weh getan haben, aber auch sehr viel Zuspruch. Meiner Meinung nach habt ihr euch einen absoluten Top-Trainer geholt, der gerade mit der Eintracht viel erreichen kann. Thomas hat in Bremen 3,5 Jahre gebraucht um uns zum Titel zu führen und diese Meisterschaft kam sehr überraschend, die Jahre davor waren wir unter Thomas stets Mittelmaß, also erwartet keine Wunder sondern solide Arbeit, ich bin mir sicher die werdet ihr bekommen und sie wird sich auszahlen.

Warum es zum Schluss in Bremen nicht mehr geklappt hat… tja das hat seine ganz eigenen Gründe, über die man hier ein Busch schreiben könnte, aber das interessiert euch denke ich nicht und daher behalte ich meine Sicht der Dinge hierzu für mich. Nur soviel Thomas trägt da in meinen Augen nicht die Hauptschuld.

Thomas kommt von Werder Bremen einem richtigen Verein und er geht nun zu Eintracht Frankfurt, auch ein richtiger Verein… dies ist das allerbeste was passieren konnte…. Auch wenn ich ihn lieber in Rente gesehen hätte, bzw. vielleicht in ein, zwei Jahren wieder auf unserer Bank…  Nun jedenfalls habt ihr einen Sympathisanten mehr, ich werde euren Werdegang in der kommenden Saison genau beobachten und damit bin ich hier sicherlich nicht alleine.

Große Vorfreude habe ich nun schon auf das kommende Heimspiel gegen Eintracht, da Thomas keine offizielle Verabschiedung gewollt hat, steht diese ja eigentlich noch an… und ich weiß zu 100% das „euer“ Trainer da richtig, richtig lautstark gefeiert werden wird…

Ich wünsche euch, der Eintracht und Thomas hiermit nun alles, alles Gute, eine erfolgreiche Saison und ganz viel Spaß.

Grüße aus dem sonnigen Bremen

Matthias

P.S. Behandelt ihn gut….
#
Popcorn?
#
Sir-Marauder schrieb:
Popcorn?


Bezog sich auf den Kindergarten obendrüber.
#
Danke an Exil-Adler-NRW für seinen hervorragenden Beitrag.

Und Danke an den Muschelschubser für seinen freundlichen Beitrag.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
Nur noch mal ne Kleinigkeit die mir aufgefallen ist, zu dem schönen "ist mir nicht mit offensivfußball aufgefallen" Zitat. Selbst jetzt in den letzten schwachen Jahren war die anzahl der geschossenen Tore bei 47, 47, 49 und 50. Vor einem Jahr hatten wir mit 49 geschossenen Toren eine ähnliche Ausbeute und wurden für tollen Offensivfussball abgefeiert.

Man kann Vorbehalte gegen Schaaf haben. Keine Frage. Bei Bremen wirkte er am Ende so, dass er nichts mehr bewegen könnte. Das hat man sich in Bremen auds Verbundenheit zu lange angeschaut und beide Seiten hätten nach 12 Jahren sagen müssen, dass es so nicht weitergeht (wobei bei Bremen nun auch keine wirkliche Besserung ohne Schaaf eingetreten ist und ich uns diese Saison in den Spielen als die deutlich bessere Mannschaft gesehen habe und es mich immer noch ärgert, dass wir unter Ihnen gelandet sind). Aber immerhin gab es 10 tolle Jahre, bis sich der Effekt eingestellt hat. Bei Veh wirkte es für mich nach knapp über 2 Jahren schon so, dass bei ihm die Luft raus ist und so war es ja auch bei seinen anderen Stationen. Von daher sehe ich in diesem Punkt bei Schaaf eine höhere Grundqualität.

Klar muss man bei Schaaf sehen, ob er es noch drauf hat und ob er außerhalb Bremens funktioniert. Wenn das zutrifft, haben wir einen Top Trainer. Vielleicht ist seine Zeit auch wirklich vorbei. Das kann man erst später wissen. Bei Heynckes dachte man auch (einschließlich er selber) seine Zeit wäre vorbei und plötzlich kam er wieder als absoluter Top Trainer.

Was mich aber wundert ist, dass wir (wenn man mal Daum ausklammert) das erste mal seit Heynckes so etwas wie einen Star Trainer verpflichtet haben, der Meister wurde, mehrfach den Pokal gewann, lange Konstant international spielte, im UEFA Cup Finale stand usw. Und hier tuen einige als hätte man Benno Möhlmann, Wolfgang Wolf oder Falko Götz verpflichtet.

Und dann ziehen hier viele auch noch einen Bernd Schuster vor, der sowohl älter ist, schon länger Profitrainer ist und nur einmal was mit Real Madrid gewonnen hat, und ansonsten außer bei Xerez und Getafe überall nach kurzer Zeit mangels sportlichen Erfolg entlassen wurde, als die größere visionärere Lösung vor.

Da scheint sich wirklich der Trend fortzusetzen, dass für viele die Darstellung in Interviews wichtiger ist als der sportliche Erfolg. Scheinbar wollen viele lieber Trainer, die gleich die Verantwortung für schlechte Leistung von sich abschieben, in dem sie erzählen, dass ohne große Investitionen nichts möglich ist. Ich mag lieber die Trainer, die sich selbst in die Verantwortung nehmen, mit dem Team das bestmögliche zu erreichen.


Danke!
#
brematz schrieb:
Thomas hat in Bremen 3,5 Jahre gebraucht um uns zum Titel zu führen und diese Meisterschaft kam sehr überraschend, die Jahre davor waren wir unter Thomas stets Mittelmaß,


Wobei dieses Mittelmaß halt auch immerhin die Plätz 9, 7, 6 und 6 war. Dieses Mittelmaß würde heutzutage in 4 Saisons, wahrscheinlich 3 mal EL bedeuten. Würde ich auch akzeptieren.

Für den ersten Titel hat Schaaf übrigens nur einen Monat gebraucht, da war er quasi der Di Matteo von Bremen.  
#
Jaaa stimmt da hast Du Recht... Aber an dem DFB Pokal haben gleich 3 Trainer gebastelt...
#
Willkommen, Thomas Schaaf! Ich bin zuversichtlich und ich bin absolut sicher, dass unter Thomas Schaaf nicht noch einmal ein Saisonergebnis von nur 36 Punkten erreicht werden wird, für das sich die meisten so sehr bei dem ausgeschiedenen Trainer bedankt haben.
#
Herzlichst Wikommen!!!  

Meine Wunschverpflichtung und in Kombi mir Brünö & Bruchi sicherlich eine solide Lösung für schöne Fussballjahre, die da kommen mögen.

= Very Häppy
#
brematz schrieb:
Jaaa stimmt da hast Du Recht... Aber an dem DFB Pokal haben gleich 3 Trainer gebastelt...


Das sind halt die Feinheiten des Fußballs. Nicht jeder Norddeutsche kapiert, dass die Formel "drei Trainer gleich Titel" nicht beliebig duplizierbar ist.

Danke für die warmen und wahren Worte - bin recht glücklich mit Schaaf und ziehe ihn 3 van Marwijks eindeutig vor.


Teilen