Nachbetrachtung 18. Spieltag - SC Freiburg - SG Eintracht Frankfurt

#
naggedei schrieb:
Kein Spielplan nur lange Bälle in der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft hat den Weckschuss nicht Fehler. Nach 46 Minuten hatte Freiburg die erste Riesenaktion. Was Nacht für runterschrauben im Spielaufbau nur lange Hölzer, diese wurden im laufe des Spieles abgefangen und dann schlafen wir im Umschaltspiel weil Stendera nicht in die Zweikämpfe kam und hasebe meilenweit von seiner Form weg war. Dann dummer Elfmeter und es steht 1:1. und ab da an wurden wir ausgekontert und sprachen mit 6 leiten um den gegnerischen Strafraum rum ohne gefährlich zu werden, was freue ich mich auf Wolfsburg. Wenn da nicht kompakter gearbeitet wird gibt's 5 Gegentore!


Hast Du das vom Google Übersetzer von Deutsch in Klingonisch von da in Altgriechisch, dann in Suaheli  und wieder zurück ins Deutsche übersetzen lassen?  
#
Basaltkopp schrieb:
Ich muss Abbitte beim AdlerVeteran leisten. Ich war felsenfest überzeugt, dass wir heute hinten konzentrierter zu Werke gehen. Mein Fehler.  


Musste nicht großer nur ab und an nicht gleich lospoltern, wenn ich mal über die Eintracht schimpfe. Mir wäre es wesentlich lieber gewesen das ich nicht rechtbehalten hätte sondern wir wie erwartet gewonnen hätten.

die Erste Halbzeit war ja auch so, wie man es sich gewünscht hat, obwohl ich da auch schon das eine oder andere mal die Luft angehalten habe. Aber da haben se wenigstens noch engagment gezeigt und willen. Und nachdem elfer war ja alles vorbei, warum keine Ahnung, da hätte man wesentlich mehr erwarten müssen. Gewzeigtr habense ja oft genug mit der jetzt erst recht mentalität das es anders geht.

Ich denke auch nicht unbedingt das Zambrano daran viel ändern wird. Bedingungslose Offensive ohne Kontrollierte Abwehr ist zwar schönes spektakel aber auch nur wenn du vorne Triffst. Und das war nicht der Fall und DAS auch noch gegen Freiburger die quasi keine Abwehr mehr aufm Platz hatten, wegen der Verletzungen einiger wichtiger Spieler.

Dann lieber 1- 2 Tore weniger aber Siegen. oder zumindest nicht verlieren.
#
DelmeSGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
okaforever schrieb:
Ich finde es echt bedenklich, wie manche hier über den Aigner herziehen. Der hat schon so oft so tolle Spiele und geile Tore für uns geschossen.
Und dann spielt er einmal voll Scheiße und wird hier niedergemacht.

Unfassbar...!!!


Ich kann das auch nicht verstehen.

Wenn Aigner heute unser einzigstes Problem gewesen wäre, hätte ich richtig gute Laune im gegensatz zu jetzt.


Blödsinn..er hat heute scheisse gespielt,das muss er dann abkönnen...
Was vorher und evtl in der Zukunft ist,wir dann separat beurteilt,heute war seine Leistung nun mal grottenschlecht...
Er ist auch keineswegs das EINZIGSTE Problem,da es eben dieses EINZIGSTE Problem nicht gibt...er ist aber auch weit davon entfernt,daß einzige Problem am heutigen Tage zu sein...



Richtig, schon allein deshalb,  weil das Wort einzigste in der deutschen Sprache gar nicht existiert  ,-)
#
naggedei schrieb:
Kein Spielplan nur lange Bälle in der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft hat den Weckschuss nicht Fehler. Nach 46 Minuten hatte Freiburg die erste Riesenaktion. Was Nacht für runterschrauben im Spielaufbau nur lange Hölzer, diese wurden im laufe des Spieles abgefangen und dann schlafen wir im Umschaltspiel weil Stendera nicht in die Zweikämpfe kam und hasebe meilenweit von seiner Form weg war. Dann dummer Elfmeter und es steht 1:1. und ab da an wurden wir ausgekontert und sprachen mit 6 leiten um den gegnerischen Strafraum rum ohne gefährlich zu werden, was freue ich mich auf Wolfsburg. Wenn da nicht kompakter gearbeitet wird gibt's 5 Gegentore!


Ähhhhh.... iiiich glaube ich geh jetzt auch einen Saufen  
#
Sehr interessant wird die Frage nach dem rechten Aussenverteidiger am Dienstag...
Chandler gesperrt,Ignjowski nicht fit....
wer kommt da über aussen?? Schürrle,De Bruyne,Perisic??
Naja....
#
So in etwa. Nee schnell geschrieben Unmut kundgetan und das über Smartphone. Mit autokorreltur!
Bin bedient bis Dienstag!
#
Basaltkopp schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
okaforever schrieb:
Ich finde es echt bedenklich, wie manche hier über den Aigner herziehen. Der hat schon so oft so tolle Spiele und geile Tore für uns geschossen.
Und dann spielt er einmal voll Scheiße und wird hier niedergemacht.

Unfassbar...!!!


Ich kann das auch nicht verstehen.

Wenn Aigner heute unser einzigstes Problem gewesen wäre, hätte ich richtig gute Laune im gegensatz zu jetzt.


Blödsinn..er hat heute scheisse gespielt,das muss er dann abkönnen...
Was vorher und evtl in der Zukunft ist,wir dann separat beurteilt,heute war seine Leistung nun mal grottenschlecht...
Er ist auch keineswegs das EINZIGSTE Problem,da es eben dieses EINZIGSTE Problem nicht gibt...er ist aber auch weit davon entfernt,daß einzige Problem am heutigen Tage zu sein...



Richtig, schon allein deshalb,  weil das Wort einzigste in der deutschen Sprache gar nicht existiert  ,-)  


Ich habe versucht ihm das so zu erklären..ich weiß nicht,ob er das so verstanden hat.....daher danke Basalt, für deine Hilfe mit einfachen,verständlichen Wörtern...EINZIGARTIG
#
DelmeSGE schrieb:
Basaltkopp schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
okaforever schrieb:
Ich finde es echt bedenklich, wie manche hier über den Aigner herziehen. Der hat schon so oft so tolle Spiele und geile Tore für uns geschossen.
Und dann spielt er einmal voll Scheiße und wird hier niedergemacht.

Unfassbar...!!!


Ich kann das auch nicht verstehen.

Wenn Aigner heute unser einzigstes Problem gewesen wäre, hätte ich richtig gute Laune im gegensatz zu jetzt.


Blödsinn..er hat heute scheisse gespielt,das muss er dann abkönnen...
Was vorher und evtl in der Zukunft ist,wir dann separat beurteilt,heute war seine Leistung nun mal grottenschlecht...
Er ist auch keineswegs das EINZIGSTE Problem,da es eben dieses EINZIGSTE Problem nicht gibt...er ist aber auch weit davon entfernt,daß einzige Problem am heutigen Tage zu sein...



Richtig, schon allein deshalb,  weil das Wort einzigste in der deutschen Sprache gar nicht existiert  ,-)  


Ich habe versucht ihm das so zu erklären..ich weiß nicht,ob er das so verstanden hat.....daher danke Basalt, für deine Hilfe mit einfachen,verständlichen Wörtern...EINZIGARTIG



Nicht eher einzigstartig?  ,-)
#
naggedei schrieb:
Kein Spielplan nur lange Bälle in der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft hat den Weckschuss nicht Fehler. Nach 46 Minuten hatte Freiburg die erste Riesenaktion. Was Nacht für runterschrauben im Spielaufbau nur lange Hölzer, diese wurden im laufe des Spieles abgefangen und dann schlafen wir im Umschaltspiel weil Stendera nicht in die Zweikämpfe kam und hasebe meilenweit von seiner Form weg war. Dann dummer Elfmeter und es steht 1:1. und ab da an wurden wir ausgekontert und sprachen mit 6 leiten um den gegnerischen Strafraum rum ohne gefährlich zu werden, was freue ich mich auf Wolfsburg. Wenn da nicht kompakter gearbeitet wird gibt's 5 Gegentore!


Das war die treffendste Spielanalyse die ich je gelesen habe....      
Oder war das O-Ton Schaaf nachdem spiel?    
#
Basaltkopp schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Basaltkopp schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
okaforever schrieb:
Ich finde es echt bedenklich, wie manche hier über den Aigner herziehen. Der hat schon so oft so tolle Spiele und geile Tore für uns geschossen.
Und dann spielt er einmal voll Scheiße und wird hier niedergemacht.

Unfassbar...!!!


Ich kann das auch nicht verstehen.

Wenn Aigner heute unser einzigstes Problem gewesen wäre, hätte ich richtig gute Laune im gegensatz zu jetzt.


Blödsinn..er hat heute scheisse gespielt,das muss er dann abkönnen...
Was vorher und evtl in der Zukunft ist,wir dann separat beurteilt,heute war seine Leistung nun mal grottenschlecht...
Er ist auch keineswegs das EINZIGSTE Problem,da es eben dieses EINZIGSTE Problem nicht gibt...er ist aber auch weit davon entfernt,daß einzige Problem am heutigen Tage zu sein...



Richtig, schon allein deshalb,  weil das Wort einzigste in der deutschen Sprache gar nicht existiert  ,-)  


Ich habe versucht ihm das so zu erklären..ich weiß nicht,ob er das so verstanden hat.....daher danke Basalt, für deine Hilfe mit einfachen,verständlichen Wörtern...EINZIGARTIG



Nicht eher einzigstartig?  ,-)  


Jogi würde sagen...högschd einzigschtardig...
#
AdlerVeteran schrieb:
naggedei schrieb:
Kein Spielplan nur lange Bälle in der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft hat den Weckschuss nicht Fehler. Nach 46 Minuten hatte Freiburg die erste Riesenaktion. Was Nacht für runterschrauben im Spielaufbau nur lange Hölzer, diese wurden im laufe des Spieles abgefangen und dann schlafen wir im Umschaltspiel weil Stendera nicht in die Zweikämpfe kam und hasebe meilenweit von seiner Form weg war. Dann dummer Elfmeter und es steht 1:1. und ab da an wurden wir ausgekontert und sprachen mit 6 leiten um den gegnerischen Strafraum rum ohne gefährlich zu werden, was freue ich mich auf Wolfsburg. Wenn da nicht kompakter gearbeitet wird gibt's 5 Gegentore!


Das war die treffendste Spielanalyse die ich je gelesen habe....      
Oder war das O-Ton Schaaf nachdem spiel?      


Ich bewundere euch,daß ihr den Inhalt verstanden habt...ich habe nach mehrmaligem Studium dieses Beitrags diesen nämlich nicht verstanden...
Ich arbeite an mir...an meinem Defensiv-und Lese-,sowie Verständnisverhalten...
#
Passt auf! Gegen Wolfsburg wird mindestens ein Punkt geholt und dann wieder vom EC geträumt... Wäre typisch SGE
#
EintrachtLenz schrieb:
Bei der beschissenen 2. HZ bin ich ja fast schon froh, dass ich die meiste Zeit mit einem Flotten Otto auf der Schüssel verbracht hab.
Wahrscheinlich haben meine schlechten Vibrations den Leistungsabfall verursacht.


Na wenigstens hattest du deinen Spass.  
#
Das 2:0 nicht gemacht und dann aufgehört zu laufen, kämpfen und zu  spielen.
Aigner mit einer Dummheit ohne Ende beim Elfer und dann in 3 Konter gelaufen wie eine Schülermannschaft.
Naiv und dumm zusammen mit Aigner zum Elfer.
#
naggedei schrieb:
So in etwa. Nee schnell geschrieben Unmut kundgetan und das über Smartphone. Mit autokorreltur!
Bin bedient bis Dienstag!


ich danke dir. Habe das erste Mal seit Spielende herzhaft gelacht  ,-) . Es lebe die Autokorrektur, tolle Erfindung!
#
complice schrieb:
naggedei schrieb:
So in etwa. Nee schnell geschrieben Unmut kundgetan und das über Smartphone. Mit autokorreltur!
Bin bedient bis Dienstag!


ich danke dir. Habe das erste Mal seit Spielende herzhaft gelacht  ,-) . Es lebe die Autokorrektur, tolle Erfindung!


Frei nach Homer S.:
Korreltur. Das Wort heißt Korreltur  
#
Es liegt nicht (alleine) an der Abwehr.
Wer die vielen Gegentore an der Abwehr festmacht, der hat die Spiele nicht gesehen.
Die meisten Gegentore kriegen wir doch durch Konter. Es ist auch eine Systemfrage. Eine Frage der Einstellung von ALLEN auf dem Platz.
Wie die teilweise den Zweikämpfen,ja man muss es ausweichen nennnen, ist unfassbar. Die gesamte Körpersprache ist absolut lasch und lächerlich.

Ich kann es nicht mehr hören: Die Abwehr, die Abwehr. Die Abwehrarbeit, bzw. das Defensiv-Verhalten von ALLEN ist zum kotzen. Und offensichtlich haben wir keinen Trainer, der das Problem in den Griff bekommt. SCHADE!
#
Was bitteschön soll ein Trainer machen, wenn nach 60 absolut anständigen Minuten (auch defensiv) auf einmal das ganze Kollektiv in sich zusammenbricht? Er kann zwar 3x wechseln - aber wen haben wir denn bitteschön auf der Bank?
Wenn Aigner nicht mehr 100% fit ist, muss er das in der Pause sagen, das ist seine Verantwortung, genauso wie der schlampige Pass zu Haris, der Elfmeter und das katastrofale Abwheverhalten vor dem 1:3, wo er einfach rumsteht und zuschaut.
Als wir mit zwei Sechsern gespielt haben wurde hier über konzeptloses Gekicke gejammert, weil's nach vorne nicht lief. Jetzt wird gejammert, dass wir zu offensiv spielen. Ja was denn nun bitteschön?
DIe Leistung der Mannschaft (und zwar alle!) nach dem 1:1 war indiskutabel heute, da gibt es keine zwei Meinungen. Aber diese ständige Trainerschelte geht mir auf den Keks. Bessere Spieler als die, die auf dem Platz standen, haben wir nicht und bekommen wir auch nicht bei unserem Budget. Und Spiele wie die heute gehören zur Eintracht wie der Adler, gegen Tabellenletzte haben wir in den letzten 30 Jahren gefühlt immer eher schlecht ausgesehen (habe aber keine Statistik parat, die das belegt).
DIenstag geht's wieder bei 0:0 los und die Wolfsburger denken, das machen die gegen uns mit links - warten wir's ab...
#
EintrachtLenz schrieb:
Bei der beschissenen 2. HZ bin ich ja fast schon froh, dass ich die meiste Zeit mit einem Flotten Otto auf der Schüssel verbracht hab.
Wahrscheinlich haben meine schlechten Vibrations den Leistungsabfall verursacht.


Läuft bei Dir!
#
etienneone schrieb:
Es liegt nicht (alleine) an der Abwehr.
Wer die vielen Gegentore an der Abwehr festmacht, der hat die Spiele nicht gesehen.
Die meisten Gegentore kriegen wir doch durch Konter. Es ist auch eine Systemfrage. Eine Frage der Einstellung von ALLEN auf dem Platz.
Wie die teilweise den Zweikämpfen,ja man muss es ausweichen nennnen, ist unfassbar. Die gesamte Körpersprache ist absolut lasch und lächerlich.

Ich kann es nicht mehr hören: Die Abwehr, die Abwehr. Die Abwehrarbeit, bzw. das Defensiv-Verhalten von ALLEN ist zum kotzen. Und offensichtlich haben wir keinen Trainer, der das Problem in den Griff bekommt. SCHADE!


Die Fehler der Hinrunde wurden analysiert. War die Analyse für den ***** oder der Versuch diese Fehler zu beheben?


Teilen