Was für Konzerte besucht Ihr ??

#
es wäre ganz schöne eine potentielle diskussion über rammstein dann in einem eigenen thread fortzuführen, es wäre schade, diese schöne sammlung mit so einer durchaus auch interessanten diskussion zu zerschiessen.

danke!
#
Ok
#
Mal ein paar Zeilen zu Lynyrd Skynyrd gestern, ein paar andere hier wollten ja auch hin, vielleicht hattet ihr ähnliche (oder andere?) Eindrücke..

Die Südstaaten-Rocker um Johnny van Zant und Gründungsmitglied Gary Rossington haben es immer noch drauf und machten mächtig Dampf. Die Festhalle (passend dazu) wie eine Sauna. Alle schwitzten so vor sich hin. Keiner wollte die Vorgruppe sehen, alle hingen bis 21.30 draußen irgendwo auf dem Vorplatz rum und tranken Bier, dann ging es endlich los. Ich habe dann nach dem 3. oder 4. Lied meinen Sitzplatz oben an der Seite im 1. Rang verlassen weil es mittig im hinteren Teil der Halle etwas angenehmer und nicht so eng war und der Sound wesentlich besser. Kennt man ja von der Festhalle dass das an den Seiten nicht so optimal ist.

Es war schön diese Legenden nochmal auf ihrer Abschiedstour gesehen zu haben, ich respektiere ihre Lebensleistung und wie konsequent sie zu ihrem Stil und ihrem way of life stehen, aber meine absolute Lieblingsband war es nicht und wird es nie werden. Sind halt typische Rednecks, sehr konservativ, merkte man auch gestern. Viel Kult um die US-Flagge, eingespielte Videos von heiler amerikanischer Familie, 5x "God bless you, Frankfurt" ins Publikum geworfen... und auch das Publikum, neben "Normalos" wie mir auch viele ältere Rocker und Biker, manche mit Kutte, also es war ok und auch ganz friedlich, aber ehrlich gesagt nicht so meine Welt.  

Bei Sweet Home Alabama am Ende natürlich Gänsehaut pur...! Mein Lieblingssong von denen ist etwas weniger bekannt, dieser hier, da ging es auch richtig ab im Publikum und die drei Leadgitarren als Markenzeichen der Band kamen auch hier voll zum Einsatz:

Gimme three steps

Witziger Text, finde ich, selbstironisch aber auch lebensklug irgendwie... Wer von uns war noch nicht in so einer Situation? (oder einer ähnlichen, weniger krass, eine 44er kriegt man bei uns nicht so schnell unter die Nase gehalten wenn man mit der falschen Frau tanzt, zum Glück...)
#
Das Konzert war großartig, der Sound für Festhallen-Verhätnisse top. Ich kam erst spät an, und habe nur die letzten 3 Lieder von Blackberry Smoke gesehen, aber die Band ist schon geil und wurde auch gut gefeiert. Skynyrd sind eben nicht die typischen Rednecks. The Ballad of Curtis Loew handelt von einem schwarzen Bluesmusiker, Saturday night special bezieht sich auf den laschen Umgang mit Waffen (in den frühen 70ern wohlgemerkt). Die Setlist war top, mein Highlight natürlich Free Bird https://www.youtube.com/watch?v=7AOiqiHTzDY  Was eine Gänsehaut, es gibt kaum ein Lied, dass sich so aufbaut, und am Schluss in den Soli alles rauslässt.
#
Das Konzert war großartig, der Sound für Festhallen-Verhätnisse top. Ich kam erst spät an, und habe nur die letzten 3 Lieder von Blackberry Smoke gesehen, aber die Band ist schon geil und wurde auch gut gefeiert. Skynyrd sind eben nicht die typischen Rednecks. The Ballad of Curtis Loew handelt von einem schwarzen Bluesmusiker, Saturday night special bezieht sich auf den laschen Umgang mit Waffen (in den frühen 70ern wohlgemerkt). Die Setlist war top, mein Highlight natürlich Free Bird https://www.youtube.com/watch?v=7AOiqiHTzDY  Was eine Gänsehaut, es gibt kaum ein Lied, dass sich so aufbaut, und am Schluss in den Soli alles rauslässt.
#
eSGEhtgutab schrieb:

Das Konzert war großartig, der Sound für Festhallen-Verhätnisse top.
Also, ich war schon auf ungefähr 20 Konzerten in der Festhalle und habe schon wesentlich besseren Sound erlebt.
eSGEhtgutab schrieb:

Skynyrd sind eben nicht die typischen Rednecks.
Sie haben sich aber auch nie richtig davon distanziert, siehe die Diskussion um einige Textzeilen in Sweet Home Alabama (z.B. Kritik an Neil Young, Zustimmung für den rassistischen Gouverneur) oder die Verwendung von Südstaatenflaggen, wo sie erst sagten das machen sie nicht mehr, dann aber doch wieder zurückruderten nach Fanprotesten. Kann man alles nachlesen im Wikipedia-Artikel über die Band.

Neben mir saß gestern auch einer der die Südstaatenflagge schwenkte, und, ganz ehrlich, ich hatte ein mulmiges Gefühl dabei! Ich möchte so eine Flagge nicht bei uns im Waldstadion in der NWK (oder sonstwo) sehen! Die Band mag beschwichtigen dass die Flagge für heritage, also Tradition und Kulturerbe stehe, aber leider hat diese Südstaaten-Tradition (neben durchaus guter Musik, leckerer Küche und einigen anderen Dingen, ich konnte mich bei mehreren Reisen davon überzeugen) eben leider auch sehr viel Böses, Brutales und Menschenverachtendes hervorgebracht, z.B. den Ku Klux Clan, der auch diese Flagge verwendete und weiter verwendet. Von solchen Symbolen muss ich mich als SGE-Fan, der  stolz ist auf die Grundwerte unseres Vereins und der Fans, distanzieren.

Ku Klux Klan-Anhänger demonstrieren für Südstaatenflagge

Es freut mich dass dir das Konzert gefallen hat. Mir ja auch, da sind wir uns einig, aber wie gesagt einige Punkte sehe ich persönlich bei dieser Band eben etwas kritisch, da hilft auch das durchaus gut gemeinte Tribute an den Musiker Curtis Loew nicht, finde ich. Mit dem Text von Saturday Night Special werde ich mich nochmal in Ruhe beschäftigen.

#
Oh je, du hast einen wikipedia-Artikel gelesen. Gut, dann gehen mir die Argumente aus.

https://www.neil-young.info/diskografie/kollaborationen/315-lynyrd-skynyrd.html

Zustimmung für den Govenor?
In Birmingham they love the govenor - Booh - Booh - Booh! Zustimmung sieht anders aus.
#
Oh je, du hast einen wikipedia-Artikel gelesen. Gut, dann gehen mir die Argumente aus.

https://www.neil-young.info/diskografie/kollaborationen/315-lynyrd-skynyrd.html

Zustimmung für den Govenor?
In Birmingham they love the govenor - Booh - Booh - Booh! Zustimmung sieht anders aus.
#
Das Lied kann man so oder so interpretieren.

Und ich habe durchaus etwas mehr gelesen, siehe den von mir verlinkten Tagesspiegel-Artikel.

Was nämlich eindeutig zu sehen war, das waren die Südstaatenflaggen, gleich mehrere im Publikum. Und einige der, ich nenne es mal "Altrocker" und Biker, die im Publikum rumliefen, hatten auf ihren Kutten Aufnäher mit dem Eisernen Kreuz. Auch ein höchst zweifelhaftes Symbol, auch wenn da immer beschwichtigende Erklärungsversuche kommen von wegen Symbol der Subkultur, Sieg Christi über die Dunkelheit, Lemmy Kilmister trägt ja auch eins etc etc. Ich finde dieses Symbol historisch gesehen sehr zweifelhaft und finde es auch schade dass bei der Gründung der demokratisch legitimierten Bundeswehr kein klarer Cut gemacht wurde und wieder so ein historisch vorbelastetes, nur leicht abgewandeltes Hoheitszeichen gewählt wurde. Man hätte ja auch eine schwarz-rot-goldene Kokarde nehmen können.

Und über die politische Einstellung mancher Biker-Clubs, die für mich eher in die Kategorie kriminelle Organisationen fallen, müssen wir wohl nicht diskutieren, auch diese Klientel war im Publikum vertreten.

Wohlgemerkt, ich sage nicht dass alle im Publikum so waren, die allermeisten waren ganz normale Musikfans wie du und ich, aber es sind so einige kleine "Beobachtungen am Rande", die neben der guten Musik bei mir hängenblieben.

Aber jetzt kommen wir wieder in eine politische Diskussion (interpretation von Symbolik), ähnlich wie oben bei Rammstein.
#
Völkerball im November in der Batschkapp.
#
zuletzt war ich bei Rock am Ring und ziemlich enttäuscht vom Sound.  Als nächstes geht's zu Rammstein in Frankfurt gefolgt vom RHEIN Riot und Summer Breeze.
#
Gestern bei Ed Sheeran am Hockenheimring gewesen.

Der Kerl hat es schon drauf, beherrscht sein Handwerk wirklich mehr als sehr gut. Alles in allem ist das nicht unbedingt meine Art von Musik und zwischendurch hätte ich mir etwas mehr erhofft als "nur" einen Mann mit seiner Gitarre. Aber wie er alleine für Abwechslung während eines Gigs mit so geringen Mitteln sorgen kann, das ist schon bockstark.

Der Sound war fantastisch, zwischendurch vielleicht etwas zu viel Bass.... das hat trotz 70m Entfernung zur Bühne doch etwas zu heftig gewummst, zumindest für diesen Stil von Musik.

Die Atmosphäre bei Konzerten auf dem Ring ist meistens super, so auch gestern. Gab einige Gänsehaut-Momente obwohl ich (wie angesprochen) nicht so sehr auf seine Musik stehe... kenne ihn eigentlich nur aus dem Radio.

Über die Organisation bzw. Infrastruktur sag ich jetzt mal nicht viel, denn ich habe halt den Riesenvorteil, per Fahrrad bequem anreisen zu können. Aber wenn ich dann lese, dass manche Leute um 02:00 Uhr noch auf den kleineren (!) Parkplätzen standen, sagt das schon viel. Mein Arbeitskollege (60km Anreise) war heute morgen um 05:00 Uhr zuhause, 23:00 Uhr war Konzertschluss...
#
Gestern bei Ed Sheeran am Hockenheimring gewesen.

Der Kerl hat es schon drauf, beherrscht sein Handwerk wirklich mehr als sehr gut. Alles in allem ist das nicht unbedingt meine Art von Musik und zwischendurch hätte ich mir etwas mehr erhofft als "nur" einen Mann mit seiner Gitarre. Aber wie er alleine für Abwechslung während eines Gigs mit so geringen Mitteln sorgen kann, das ist schon bockstark.

Der Sound war fantastisch, zwischendurch vielleicht etwas zu viel Bass.... das hat trotz 70m Entfernung zur Bühne doch etwas zu heftig gewummst, zumindest für diesen Stil von Musik.

Die Atmosphäre bei Konzerten auf dem Ring ist meistens super, so auch gestern. Gab einige Gänsehaut-Momente obwohl ich (wie angesprochen) nicht so sehr auf seine Musik stehe... kenne ihn eigentlich nur aus dem Radio.

Über die Organisation bzw. Infrastruktur sag ich jetzt mal nicht viel, denn ich habe halt den Riesenvorteil, per Fahrrad bequem anreisen zu können. Aber wenn ich dann lese, dass manche Leute um 02:00 Uhr noch auf den kleineren (!) Parkplätzen standen, sagt das schon viel. Mein Arbeitskollege (60km Anreise) war heute morgen um 05:00 Uhr zuhause, 23:00 Uhr war Konzertschluss...
#
Kann ich nur zustimmen, wie der Kerl mit seiner Loop-Station die Lieder nach und nach aufbaut ist schon überragend. Und sich ganz alleine vor 97.000 bzw. 92.000 Leute zu stellen, da gehört auch schon was dazu! Für mich war das letzte Lied das Highlight.

Thema Infrastruktur: Parkplatzsituation sehr bescheiden, an manchen Getränkeständen Wartezeiten von bis zu 45min, und dass bei 30 Grad. Dazu immer wieder kurzzeitig das Wasser ausverkauft gewesen. Die organisatorische stand der musikalischen Seite somit um einiges nach.
#
War am Samstag bei Rammstein im Waldstadion und kann nur sagen, das war das beste Konzert was ich je gesehen hab.
Top Liedauswahl mit (natürlich) krassen Gegensätzen von hart-verstörend bis melodisch-schön, gute Stimmung und eine brachiale Show.
Wirklich ein sehr geiler Abend gewesen.
#
War am Samstag bei Rammstein im Waldstadion und kann nur sagen, das war das beste Konzert was ich je gesehen hab.
Top Liedauswahl mit (natürlich) krassen Gegensätzen von hart-verstörend bis melodisch-schön, gute Stimmung und eine brachiale Show.
Wirklich ein sehr geiler Abend gewesen.
#
Den kann ich nur zustimmen. Wird lange in Erinnerung bleiben. So ein Rucksack, der bei jedem Ein-Tracht-Frank-furt einen Feuerstoß in alle Richtungen verschiesst würde dem Maddin bestimmt auch gut stehen.

Beim Lied "Deutschland" wurde es mir aber etwas mulmig in der Magengegend und es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.
#
Kann euch nur zustimmen.

Eine fantastische Show. Wer da sitzen bleiben konnte, mit dem stimmt was nicht.... Brachial, gewaltig, explosiv. Ich wusste natürlich schon vorher, dass Rammstein eine gigantische Show abliefert, aber das hat meine Erwartungen noch mal übertroffen.

Eine perfekt durchchoreografierte Darbietung von Anfang bis Ende.
#
Rammstein haben wir am 8. Juni in München gesehen. Super Konzert, auch wenn sie mir vor ein paar Jahren in Luzern besser gefallen haben. Ein paar Titel habe ich schon vermisst.

Gestern Abend Limp Bizkit im Zenith in München. Cool wie immer, für deren Verhältnisse mit 95 Minuten sogar recht lange.
#
Kann euch nur zustimmen.

Eine fantastische Show. Wer da sitzen bleiben konnte, mit dem stimmt was nicht.... Brachial, gewaltig, explosiv. Ich wusste natürlich schon vorher, dass Rammstein eine gigantische Show abliefert, aber das hat meine Erwartungen noch mal übertroffen.

Eine perfekt durchchoreografierte Darbietung von Anfang bis Ende.
#
Tomasch schrieb:

Brachial, gewaltig, explosiv.

da hat der Beuth aber nicht aufgepasst
#
Den kann ich nur zustimmen. Wird lange in Erinnerung bleiben. So ein Rucksack, der bei jedem Ein-Tracht-Frank-furt einen Feuerstoß in alle Richtungen verschiesst würde dem Maddin bestimmt auch gut stehen.

Beim Lied "Deutschland" wurde es mir aber etwas mulmig in der Magengegend und es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an.
#
Dacht mir gestern auch schon, mal ne legale Pyroshow im Waldstadion, sehr ungewohnt.

Rheinadler65 schrieb:

Rammstein haben wir am 8. Juni in München gesehen. Super Konzert, auch wenn sie mir vor ein paar Jahren in Luzern besser gefallen haben. Ein paar Titel habe ich schon vermisst.



Ich war vor ein paar Jahren mal in Frankreich auf einem Konzert, was auch gut war, aber ich fand es dieses Mal sogar noch besser. Fand auch die Liedwahl wie gesagt eigentlich gelungen mit neuen und alten Liedern und vielen "Knallern", aber auch ein paar ruhigen zwischendurch. Klar, alles können sie nicht spielen und so kann mans nie allen Recht machen.

Jedenfalls ein tief eindrucksvoller Abend, bin froh, dass ich dabei war und die Jungs einmal in unserem "Wohnzimmer" sehen durfte.
Anbei noch zwei für mich recht passende Berichte aus der Presse:

https://www.hessenschau.de/kultur/feuer-frei-rammstein-versetzen-frankfurt-in-ekstase,konzert-rammstein-100.html
https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-waldstadion-rammstein-liefert-show-superlative-zr-12817113.html
#
An die Rammstein Konzertgänger...wurden die Tickets am Eingang abgeglichen da Personalisiert? Ich hab welche für nächstes Jahr und wir wissen jetzt schon das wer nicht kann und wir Sie einem anderen Kollegen geben wollen...
#
Satori mit der Band of Space

Hier leider eine Nummer kleiner : Maurische Klänge. Die Band sieht aus wie üblich ( Gitarrensolo und so...). Man hört aber was anderes. Und die Leute tanzen. War ein wundervoller Abend im Heart.
Am Computer mit 2 kleinen Lautsprechern kommt das kaum rüber. Die haben ein tolles Function One oder  sowas , im Club ist er ein wenig uptempo.

https://www.youtube.com/watch?v=gv2jrEsD2fQ
#
Noch eine Woche dann geht es os in den Norden Richtung Wacken

Gruß
tobago


Teilen