Wrestling-Fred

#
Etwas verspätet nun auch meine Meinung zum Summerslam. Insgesamt relativ durchwachsen und sehr lang, wenn man sich aber, so wie ich es getan habe, die richtigen Matches rauspickt, kann man richtig Spass haben. Der Reihe nach:

Chris Jericho & Kevin Owens besiegen Big Cass & Enzo Amore
okay, denke ich.

Charlotte besiegt Sasha Banks
Sasha pausiert die nächsten Wochen angeblich und gibt darum den Titel ab. Schade.

The Miz besiegt Apollo Crews
alles wie erwartet. meh

AJ Styles besiegt John Cena
Wow. Großartiges Match, eines der besten dieses Jahre in meine Augen. Tolles Wrestling, der richtige Sieger, Dramatik, das Publikum war voll dabei und auch John Cenas Abgang nach dem Match. Wirklich wirklich gut.

Karl Anderson & Luke Gallows besiegen The New Daydurch DQ
Ernsthaft? Jon Stewart schon wieder? Und die Faces werden disqualifiziert um ihren Titel zu behalten?

Dean Ambrose besiegt Dolph Ziggler
Hab viel negatives zu dem Match gelesen. Mir hats aber ganz gut gefallen. Natürlich nicht wirklich spannend.

Alexa Bliss, Natalya & Nikki Bella besiegen Becky Lynch, Carmella & Naomi
Nicki is back. Couldnt care less.

Finn Balor besiegt Seth Rollins
Das zweite große Highlight, nicht so gut wie Cena vs Styles, aber sehr unterhaltsam. Ich weiß nicht ob es unfair ist, das man hier vllt noch mehr erwartet hat. Die Schlussphase war göttlich.
Absoluter Mist, dass sich Balor verletzt hat. In die Finisher-Diskussion will ich mich lieber nicht einmischen.

Rusev vs Reigns findet nicht statt
Interessanter Ansatz. Trotzdem ne extrem seltsame Fehde.

Brock Lesnar besiegt Randy Orton
Die ersten 10 Minuten warn gut, und dann dieses .... Ende .... brauch ich echt nicht. Wollte die WWE - gerade nach Lesnars UFC Auftritt - hier Punkte beim MMA-affinen Publikum sammeln oder zeigen "hey schaut mal wie hart und blutig wir sind". Ne... ne ne ne

Was noch garnicht thematisiert wurde, ist die Match-Reihenfolge. Das man Orten vs Lesnar als letztes bringt um nicht einen Brand über den anderen zu stellen (hahaha, als wäre das nicht auch so passiert), mag ja erstmal sinnvoll erscheinen, aber dann sollte das Match, wie geschrieben wurde, anders enden.
Warum zum **** soll das US-Titel-Match als Co-Mainevent stattfinden ?? Das f***ing World-Titel-Match, bei Wrestlemania noch zu Recht im Mainevent, vor dem random 6-Women-Tag-Team-Match?? So kann man sich das ansehen seiner Titel auch kaputt machen, man braucht nicht mal hässliche Titelgürtel.

Man darf den Titel hässlich finden und sich darüber auch gerne lautstark aufregen, aber während eines wirklichen Matches gegen diesen Gürtel zu chanten? Man stelle sich mal vor, die Eintracht spielt morgen, drückt, macht ein richtiges gutes Spiel, und auf den Rängen pfeifen die Fans, weil sie das Trikot hässlich finden.
Beim Wrestling ist sowas okay? Also ich kann Rollins verstehen.
#
Auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole.... die Cruiserweight Classics sind echt klasse. Beide Matches in dieser Woche (Gran Metalik vs. Akira Tozawa und Kota Ibushi vs. The Brian Kendrick) wären absolute Highlights bei jedem WWE PPV in diesem Jahr gewesen.
#
Paar gute und wahre Worte von Daniel Cormier (UFC Light Heavyweight Champion) zu Kevin Owens und das die WWE endlich davon abgerückt ist nur die "aufgepumpten" Muskeltypen zu Champions zu machen.

https://champions.co/posts/4081106

Und weil es gerade dazu passt... noch 3 Tage.

http://bleacherreport.com/articles/2661237-cm-punks-ufc-debut-definitive-timeline-of-ex-wwe-stars-long-road-to-ufc-203
#
Auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole.... die Cruiserweight Classics sind echt klasse. Beide Matches in dieser Woche (Gran Metalik vs. Akira Tozawa und Kota Ibushi vs. The Brian Kendrick) wären absolute Highlights bei jedem WWE PPV in diesem Jahr gewesen.
#
Ja, macht echt mega Spaß da zu zugucken! Bisher kommt aber noch nix wieder an Cedric Alexander vs Kota Ibushi dran. Bin mal sehr gespannt auf die Cruiserweight Division bei RAW. Hoffentlich wird das vom In-Ring-Auftritt ähnlich aufgezogen.
#
Eben das Weight in gesehen. CM Punk sieht körperlich so gut aus wie.... also so gut sah er in der WWE noch nie aus. Etwas schlanker aber wesentlich trainierter. Mein Tipp für Morgen Abend wird aber dabei bleiben das Gall in der 2. Runde gewinnt durch Submission.
#
James Ellsworth hätte es dann gestern Abend beinahe geschafft sich im Styles Clash ne schöne Nackenverletzung zu zuziehen.

http://www.cagesideseats.com/wwe/2016/10/11/13252860/styles-clash-botch-james-ellsworth-aj-styles-smackdown-live-wwe

Er hat es wohl AJ zu verdanken das ihm nichts passiert ist da sich AJ dabei nach vorne abgestützt hat. Das ich jedes mal beim Styles Clash die Luft anhalte wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern...
#
James Ellsworth hätte es dann gestern Abend beinahe geschafft sich im Styles Clash ne schöne Nackenverletzung zu zuziehen.

http://www.cagesideseats.com/wwe/2016/10/11/13252860/styles-clash-botch-james-ellsworth-aj-styles-smackdown-live-wwe

Er hat es wohl AJ zu verdanken das ihm nichts passiert ist da sich AJ dabei nach vorne abgestützt hat. Das ich jedes mal beim Styles Clash die Luft anhalte wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

James Ellsworth hätte es dann gestern Abend beinahe geschafft sich im Styles Clash ne schöne Nackenverletzung zu zuziehen.


http://www.cagesideseats.com/wwe/2016/10/11/13252860/styles-clash-botch-james-ellsworth-aj-styles-smackdown-live-wwe


Er hat es wohl AJ zu verdanken das ihm nichts passiert ist da sich AJ dabei nach vorne abgestützt hat. Das ich jedes mal beim Styles Clash die Luft anhalte wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern...

Also ist es nicht nur mir direkt aufgefallen, dass Ellsworth die Aktion komplett verbotcht hatte. Ich halte auch jedes Mal die Luft an, seit ich mal dieses Video sah: https://www.youtube.com/watch?v=x__yAmqrQ5I
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

James Ellsworth hätte es dann gestern Abend beinahe geschafft sich im Styles Clash ne schöne Nackenverletzung zu zuziehen.


http://www.cagesideseats.com/wwe/2016/10/11/13252860/styles-clash-botch-james-ellsworth-aj-styles-smackdown-live-wwe


Er hat es wohl AJ zu verdanken das ihm nichts passiert ist da sich AJ dabei nach vorne abgestützt hat. Das ich jedes mal beim Styles Clash die Luft anhalte wird sich wohl auch in Zukunft nicht ändern...

Also ist es nicht nur mir direkt aufgefallen, dass Ellsworth die Aktion komplett verbotcht hatte. Ich halte auch jedes Mal die Luft an, seit ich mal dieses Video sah: https://www.youtube.com/watch?v=x__yAmqrQ5I
#
Nee, es ist doch recht zügig im Netz herum gegangen.

Wir hatten den Move ja schon mal hier im Gespräch welcher eigentlich recht ungefährlich ist.... wenn der Wrestler der sich in ihm befindet einfach den Kopf in den Nacken legt.

Man kann zwar jetzt auch mit Joes Muscle Buster argumentieren... 1000 mal gemacht, nie ist was passiert. Aber wenn was passiert ist es heftig. Und gerade bei AJ wäre ich froh wenn er eher den Calf Crusher als Finischer genommen hätte und den Styles Clash wirklich nur gegen erfahrene Veteranen.
#
Nee, es ist doch recht zügig im Netz herum gegangen.

Wir hatten den Move ja schon mal hier im Gespräch welcher eigentlich recht ungefährlich ist.... wenn der Wrestler der sich in ihm befindet einfach den Kopf in den Nacken legt.

Man kann zwar jetzt auch mit Joes Muscle Buster argumentieren... 1000 mal gemacht, nie ist was passiert. Aber wenn was passiert ist es heftig. Und gerade bei AJ wäre ich froh wenn er eher den Calf Crusher als Finischer genommen hätte und den Styles Clash wirklich nur gegen erfahrene Veteranen.
#
Hatte Joe mit dem Buster nicht Kidd´s Genick gebrochen und damit seine Karriere beendet?
#
Hatte Joe mit dem Buster nicht Kidd´s Genick gebrochen und damit seine Karriere beendet?
#
Bedauerlicherweise ja wobei er laut den Ärzten ja noch glück im Unglück hatte.
#
Yep, so habe ich das auch gelesen.

Vom Calf Crusher als Finisher halte ich wenig, da ich prinzipiell kein Freund von Aufgabegriffen als Finisher bin. Früher waren Bret Hart´s Sharpshooter oder Ric Flair´s Figure Four ja noch irgendwie kultig, aber heute halte ich solche Moves - wie auch den Calf Crusher - für überholt.

Den Styles Clash finde ich gut, da er sich von anderen Standard-Moves halt irgendwie abhebt. Viele zu viele Wresler nehmen heutzutage ganz herkömmliche Ringaktionen als Finisher (Belly-to-Bayley), oder ganz leicht abgewandelte Ringaktionen (Dirty Deeds). Oder gar Aktionen, die es gar nicht würdig sein sollten überhaupt als Finisher bezeichnet zu werden (Spear). Und eigentlich ist der Clash ja ein Move bei dem überhaupt nichts passieren kann, wenn der Seller einfach dran denkt den Kopf nach vorne statt nach hinten zu strecken.
#
Yep, so habe ich das auch gelesen.

Vom Calf Crusher als Finisher halte ich wenig, da ich prinzipiell kein Freund von Aufgabegriffen als Finisher bin. Früher waren Bret Hart´s Sharpshooter oder Ric Flair´s Figure Four ja noch irgendwie kultig, aber heute halte ich solche Moves - wie auch den Calf Crusher - für überholt.

Den Styles Clash finde ich gut, da er sich von anderen Standard-Moves halt irgendwie abhebt. Viele zu viele Wresler nehmen heutzutage ganz herkömmliche Ringaktionen als Finisher (Belly-to-Bayley), oder ganz leicht abgewandelte Ringaktionen (Dirty Deeds). Oder gar Aktionen, die es gar nicht würdig sein sollten überhaupt als Finisher bezeichnet zu werden (Spear). Und eigentlich ist der Clash ja ein Move bei dem überhaupt nichts passieren kann, wenn der Seller einfach dran denkt den Kopf nach vorne statt nach hinten zu strecken.
#
Tackleberry schrieb:

dran denkt den Kopf nach vorne statt nach hinten zu strecken.

Anders herum. Gerade ist denk ich das Problem. Der Reflex geht wohl dahin den Kopf nach vorne zu nehmen anstatt ihn nach hinten in den Nacken zu legen.

Aber bei den Finishern gebe ich dir recht.   Zum Beispiel der Belly to Bayley Suplex hat ja so ein immensen Impact das den höchstens 8 jährige Kinder imposant finden. Ich mag Bayley ja irgendwie aber der Finisher ist, abgesehen von dem Wortspiel, für die Füße. Ich finde aber das RR sein Spear wesentlich besser herüber bringt als z.B. Edge damals. Man muss halt dazu sagen das eben alle großen Moves mit viel Impact irgendwie schon belegt sind. Wirkliche Neuerungen gibt es ja an Moves nicht mehr. Inzwischen sind alle innovativen Indy Stars  ja teil des WWE Zirkus. Irgendwann hat man halt jede Spektakuläre Aktion gesehen.
#
Tackleberry schrieb:

dran denkt den Kopf nach vorne statt nach hinten zu strecken.

Anders herum. Gerade ist denk ich das Problem. Der Reflex geht wohl dahin den Kopf nach vorne zu nehmen anstatt ihn nach hinten in den Nacken zu legen.

Aber bei den Finishern gebe ich dir recht.   Zum Beispiel der Belly to Bayley Suplex hat ja so ein immensen Impact das den höchstens 8 jährige Kinder imposant finden. Ich mag Bayley ja irgendwie aber der Finisher ist, abgesehen von dem Wortspiel, für die Füße. Ich finde aber das RR sein Spear wesentlich besser herüber bringt als z.B. Edge damals. Man muss halt dazu sagen das eben alle großen Moves mit viel Impact irgendwie schon belegt sind. Wirkliche Neuerungen gibt es ja an Moves nicht mehr. Inzwischen sind alle innovativen Indy Stars  ja teil des WWE Zirkus. Irgendwann hat man halt jede Spektakuläre Aktion gesehen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:  


Tackleberry schrieb:
dran denkt den Kopf nach vorne statt nach hinten zu strecken.


Anders herum.  Gerade ist denk ich das Problem. Der Reflex geht wohl dahin den Kopf nach vorne zu nehmen anstatt ihn nach hinten in den Nacken zu legen.

Stimmt natürlich. Freud´scher Verdreher!

vonNachtmahr1982 schrieb:

Aber bei den Finishern gebe ich dir recht.   Zum Beispiel der Belly to Bayley Suplex hat ja so ein immensen Impact das den höchstens 8 jährige Kinder imposant finden. Ich mag Bayley ja irgendwie aber der Finisher ist, abgesehen von dem Wortspiel, für die Füße. Ich finde aber das RR sein Spear wesentlich besser herüber bringt als z.B. Edge damals. Man muss halt dazu sagen das eben alle großen Moves mit viel Impact irgendwie schon belegt sind. Wirkliche Neuerungen gibt es ja an Moves nicht mehr. Inzwischen sind alle innovativen Indy Stars  ja teil des WWE Zirkus. Irgendwann hat man halt jede Spektakuläre Aktion gesehen.

Auch den RKO finde ich für die Füße, fällt mir gerade noch ein. Und demnächst dürfen wir ja wieder Goldberg´s "Jackhammer" bewundern, der für mich nichts weiter als eine Mischung aus Back Suplex und Powerslam ist. Jenen Back Suplex, früher noch irgendwie das Standardrepertoire jedes Wreslers, sieht man ja heute überhaupt nicht mehr. Vielleicht, weil es einfach zu albern war, zu sehen, wie dieser nur unter nicht zu übersehender Mithilfe des Sellers (Körperstreckung, Abstützen am Bauch oder Oberschenkel) funktionieren kann.
#
Früher waren die Finisher zudem vielleicht nicht besser als heute, aber zumindes "unique". Macho Man´s Flying Ellbow, des Undertaker´s Tombstone oder Razor Ramone´s Razor Edge - wenn die Aktionen kamen, immer mit entsprehender Vorankündigung, wusste man, jetzt ist es normalerweise gleich vorbei.
#
Früher waren die Finisher zudem vielleicht nicht besser als heute, aber zumindes "unique". Macho Man´s Flying Ellbow, des Undertaker´s Tombstone oder Razor Ramone´s Razor Edge - wenn die Aktionen kamen, immer mit entsprehender Vorankündigung, wusste man, jetzt ist es normalerweise gleich vorbei.
#
Aber gerade der flying Elbow, der Razors Edge oder... ganz banal der running Powerslam vom British Bulldog sieht man ja heute in fast jedem Match weil diese Moves an Impact verloren haben. Ein Finnisher sollte ja bei Möglichkeit schon der Move sein, der den Deckel drauf macht. Von daher muss er ja besonders stark herüber kommen. Und ich persönlich finde das dies heute eher unique Aufgabegriffe hin bekommen als die drölfzigste DDT Variante, der zum 50 mal in Nuancen abgeänderte Cutter oder... ein Belly to Bayley Suplex.

Joes Muscle Buster hat mir aber immer sehr gut gefallen. Und Roderick Strongs Sick Kick hat einen ähnlich guten Impact wie Nakamuras Kinshasa. Sind zwar nur Kick Varianten aber ich finde als das letzte Manöver erfüllen sie ihren Zweck. Generell ist ja ein dezenter MMA Einfluss bei einigen Aktionen in den letzten 5, 6 Jahren nicht von der Hand zu weisen.
#
Brogue Kick, Helluva Kick, Big Boot, Diving Double Foot Stomp... wem nichts mehr einfällt, der nehme heutzutage eine Kickvariante.

Unabhängig davon: Täuscht mich der Eindruck, dass heutzutage sämtliche Finisher (egal ob Moves oder Aufgabegriffe) gerade in den großen Matches kaum noch Relevanz haben? Entweder werden sie ausgekickt, oder ein Griff ins Seil rettet, oder das Bein auf dem Seil. Ich meine, das gab´s ja früher schon, aber doch nicht in dieser Häufigkeit wie heute?
#
Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?

Fand das Debüt bei NXT echt gelungen. Vielleicht geht da ja sogar was in Sachen Tag Titels.
Auf jeden Fall erfreulich das Wolfe Verwendung gefunden hat.
#
Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?

Fand das Debüt bei NXT echt gelungen. Vielleicht geht da ja sogar was in Sachen Tag Titels.
Auf jeden Fall erfreulich das Wolfe Verwendung gefunden hat.
#
adlergeorge schrieb:

Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?

Ich denke mal bei den fans geht das eher als Eric Youngs Stable durch und die anderen 3 sind nur Beiwerk.

Ich hab ja die Woche ein kleines Freudentänzchen gemacht. Roddy vs. the World geht weiter... bei NXT. Mal dreist die Storyline von ROH weiter geführt. Viel Erfolg Mr. ROH.

https://www.youtube.com/watch?v=I48aqmjreM0
#
Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?

Fand das Debüt bei NXT echt gelungen. Vielleicht geht da ja sogar was in Sachen Tag Titels.
Auf jeden Fall erfreulich das Wolfe Verwendung gefunden hat.
#
adlergeorge schrieb:

Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?
Fand das Debüt bei NXT echt gelungen. Vielleicht geht da ja sogar was in Sachen Tag Titels.
Auf jeden Fall erfreulich das Wolfe Verwendung gefunden hat.

Ehrlich gesagt würde er mich gar nicht interessieren, wenn er nicht Deutscher wäre. Sein Gimmick, seine wrestlerischen skills, für mich ähnlich öde wie Baron Corbin.
#
adlergeorge schrieb:

Was haltet ihr eigentlich von Alexander Wolfes Stable SAnitY?
Fand das Debüt bei NXT echt gelungen. Vielleicht geht da ja sogar was in Sachen Tag Titels.
Auf jeden Fall erfreulich das Wolfe Verwendung gefunden hat.

Ehrlich gesagt würde er mich gar nicht interessieren, wenn er nicht Deutscher wäre. Sein Gimmick, seine wrestlerischen skills, für mich ähnlich öde wie Baron Corbin.
#
Tackleberry schrieb:

ähnlich öde wie Baron Corbin.

Minus die Statur und auftreten von Corbin. Bleibt also nicht mehr so viel. Man muss aber fairer weise dazu sagen das  Wolfe noch nicht viele Möglichkeiten hatte um zu zeigen was er kann. Aber das was man bisher gesehen hat war sehr durchwachsen.  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!