Der Verkehr (Alles rund um Verkehrspolitik / Autoverkehr etc.)

#
ConnerSGE schrieb:

Welcher normale Mensch least sich alle paar Jahre ein neues Auto?

Das ist bei Firmenfahrzeugen durchaus gängig. Das Auto wird nach ner gewissen Zeit zurückgegeben, und es gibt ein neues Modell. Ich finde das auch bescheuert, aber so läuft das eben.
#
Adlerdenis schrieb:

ConnerSGE schrieb:

Welcher normale Mensch least sich alle paar Jahre ein neues Auto?

Das ist bei Firmenfahrzeugen durchaus gängig. Das Auto wird nach ner gewissen Zeit zurückgegeben, und es gibt ein neues Modell. Ich finde das auch bescheuert, aber so läuft das eben.

Leasen ist für Firmen normal. Jojo sprach aber nicht von Firmen. Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.
#
Adlerdenis schrieb:

ConnerSGE schrieb:

Welcher normale Mensch least sich alle paar Jahre ein neues Auto?

Das ist bei Firmenfahrzeugen durchaus gängig. Das Auto wird nach ner gewissen Zeit zurückgegeben, und es gibt ein neues Modell. Ich finde das auch bescheuert, aber so läuft das eben.

Leasen ist für Firmen normal. Jojo sprach aber nicht von Firmen. Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.
#
ConnerSGE schrieb:

Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.

Was ist denn ein normaler Mensch?
#
ConnerSGE schrieb:

Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.

Was ist denn ein normaler Mensch?
#
propain schrieb:

ConnerSGE schrieb:

Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.

Was ist denn ein normaler Mensch?
Menschen die sich kein Auto leasen.
#
Adlerdenis schrieb:

ConnerSGE schrieb:

Welcher normale Mensch least sich alle paar Jahre ein neues Auto?

Das ist bei Firmenfahrzeugen durchaus gängig. Das Auto wird nach ner gewissen Zeit zurückgegeben, und es gibt ein neues Modell. Ich finde das auch bescheuert, aber so läuft das eben.

Leasen ist für Firmen normal. Jojo sprach aber nicht von Firmen. Deswegen meine Verdutzung welcher normale Mensch ein Auto least.
#
Die mit vielen Kilometern jedes Jahr zum Beispiel. Wenn du berufsbedingt ab 20.000 km im Jahr abspulen musst ist das durchaus sinnvoll. Und ganz nebenbei ergibt sich daraus ein Zweitmarkt, der gebrauchte und noch einwandfreie Fahrzeuge mit einigermaßen aktuellen Ausstattungen für einen Großteil der Autofahrer erschwinglich macht. Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.
#
Die mit vielen Kilometern jedes Jahr zum Beispiel. Wenn du berufsbedingt ab 20.000 km im Jahr abspulen musst ist das durchaus sinnvoll. Und ganz nebenbei ergibt sich daraus ein Zweitmarkt, der gebrauchte und noch einwandfreie Fahrzeuge mit einigermaßen aktuellen Ausstattungen für einen Großteil der Autofahrer erschwinglich macht. Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.
#
sonofanarchy schrieb:

Die mit vielen Kilometern jedes Jahr zum Beispiel. Wenn du berufsbedingt ab 20.000 km im Jahr abspulen musst ist das durchaus sinnvoll. Und ganz nebenbei ergibt sich daraus ein Zweitmarkt, der gebrauchte und noch einwandfreie Fahrzeuge mit einigermaßen aktuellen Ausstattungen für einen Großteil der Autofahrer erschwinglich macht. Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.
Ich nehme alles zurück 51% des Leasings waren 2018 Privat Leasing.
#
Die mit vielen Kilometern jedes Jahr zum Beispiel. Wenn du berufsbedingt ab 20.000 km im Jahr abspulen musst ist das durchaus sinnvoll. Und ganz nebenbei ergibt sich daraus ein Zweitmarkt, der gebrauchte und noch einwandfreie Fahrzeuge mit einigermaßen aktuellen Ausstattungen für einen Großteil der Autofahrer erschwinglich macht. Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.
#
sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen
#
sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen
#
Xaver08 schrieb:

sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen

Die stehen in Fechenheim.
#
Xaver08 schrieb:

sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen

Die stehen in Fechenheim.
#
ConnerSGE schrieb:

Xaver08 schrieb:

sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen

Die stehen in Fechenheim.

Frag mal in Russland oder Afrika, da dürfte mein alter FAstra immer noch unterwegs sein fürchte ich.
#
ConnerSGE schrieb:

Xaver08 schrieb:

sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen

Die stehen in Fechenheim.

Frag mal in Russland oder Afrika, da dürfte mein alter FAstra immer noch unterwegs sein fürchte ich.
#
Vael schrieb:

ConnerSGE schrieb:

Xaver08 schrieb:

sonofanarchy schrieb:

Gäbe es die Leasingrückläufer nicht, würden die meisten in total veralterten Gurken mit alter Abgastechnik etc. unterwegs sein.

Und was macht man jetzt mit den total veralteten Gurken?

Wegwerfen

Die stehen in Fechenheim.

Frag mal in Russland oder Afrika, da dürfte mein alter FAstra immer noch unterwegs sein fürchte ich.


habe letztens einen Bericht über einen polnischen Autohändler gesehen, der sich ein Loch in den Bauch über Dieselfahrverbote freut - er kauft die guten deutschen Diesel nämlich günstig auf und verkauft die in Polen weiter. Da fahren die seltsamerweise dann noch 20 Jahre.
#
Leasing ist wie ich schon geschrieben habe in aller Munde, auch bei den "privaten". Im Geschäftsverkehr dürfts wahrscheinlich noch viel höher sein (schätze mal das dort 80% leasen).

Das die Zahl der Privaten bei 51% ist, wundert mich auch nicht. In Zeiten von Internet gibts verschiedene Webseiten, die jedem quasi ein billiges leasing verschaffen kann, egal welche Marke. Oft sieht man das aber (finde ich) auch, das viele vorallem junge Männer in meinem Alter noch PS stärkere Autos fahren, und dann auch noch ziemlich neu. Dann sind die mit ziemlicher wahrscheinlichkeit geleast.

Das die ganze Geschichte natürlich für die Umwelt nicht so toll ist, lass ich hier mal am Rande erwähnt. Alle 3 Jahre (denke mal, das dürfte der Schnitt sein) ein neues Auto produzieren geht halt schon auf die Ressourcen. Und wer sich das mal angeschaut hat, der weiß, wie die Blechlawinen da an den Bändern rollen. Ein Fan davon bin ich auch nicht unbedingt, allerdings sind Leasingrückläufer oft günstig zu haben, und wurden auch nach Herstellerangaben gewartet. Besser kanns eigentlich gar nicht sein.

Zu Polen: Unser Polnischer Bekannter freut sich auch. Der hat sich jetzt schon den ein oder anderen Münchner geholt, und nach Polen. Dort angemeldet, und freut sich darüber. Naja, wir produzieren dann eben neue Autos, verschwenden wieder Ressourcen, und die alten Autos fahren trotzdem weiter.
#
Leasing ist wie ich schon geschrieben habe in aller Munde, auch bei den "privaten". Im Geschäftsverkehr dürfts wahrscheinlich noch viel höher sein (schätze mal das dort 80% leasen).

Das die Zahl der Privaten bei 51% ist, wundert mich auch nicht. In Zeiten von Internet gibts verschiedene Webseiten, die jedem quasi ein billiges leasing verschaffen kann, egal welche Marke. Oft sieht man das aber (finde ich) auch, das viele vorallem junge Männer in meinem Alter noch PS stärkere Autos fahren, und dann auch noch ziemlich neu. Dann sind die mit ziemlicher wahrscheinlichkeit geleast.

Das die ganze Geschichte natürlich für die Umwelt nicht so toll ist, lass ich hier mal am Rande erwähnt. Alle 3 Jahre (denke mal, das dürfte der Schnitt sein) ein neues Auto produzieren geht halt schon auf die Ressourcen. Und wer sich das mal angeschaut hat, der weiß, wie die Blechlawinen da an den Bändern rollen. Ein Fan davon bin ich auch nicht unbedingt, allerdings sind Leasingrückläufer oft günstig zu haben, und wurden auch nach Herstellerangaben gewartet. Besser kanns eigentlich gar nicht sein.

Zu Polen: Unser Polnischer Bekannter freut sich auch. Der hat sich jetzt schon den ein oder anderen Münchner geholt, und nach Polen. Dort angemeldet, und freut sich darüber. Naja, wir produzieren dann eben neue Autos, verschwenden wieder Ressourcen, und die alten Autos fahren trotzdem weiter.
#
Jojo1994 schrieb:

Oft sieht man das aber (finde ich) auch, das viele vorallem junge Männer in meinem Alter noch PS stärkere Autos fahren, und dann auch noch ziemlich neu. Dann sind die mit ziemlicher wahrscheinlichkeit geleast.



Nicht mal das, eher gemietet. Viele meiner Schüler mieten sich für das Wochenende PS-starke Karren der betreffenden Marken um dann vor der Disco oder in der Innestadt posen zu können. Von dem, was die teilweise für das Gebahren im Monat bezahlen, könnten die im Jahresverlauf auch einen kleinen Gebrauchtwagen kaufen.
#
Jojo1994 schrieb:

Oft sieht man das aber (finde ich) auch, das viele vorallem junge Männer in meinem Alter noch PS stärkere Autos fahren, und dann auch noch ziemlich neu. Dann sind die mit ziemlicher wahrscheinlichkeit geleast.



Nicht mal das, eher gemietet. Viele meiner Schüler mieten sich für das Wochenende PS-starke Karren der betreffenden Marken um dann vor der Disco oder in der Innestadt posen zu können. Von dem, was die teilweise für das Gebahren im Monat bezahlen, könnten die im Jahresverlauf auch einen kleinen Gebrauchtwagen kaufen.
#
Das habe ich auch schon gehört/gelesen.

Hier mal ein kleines Beispiel für billiges Leasing (inklusive einbeziehung des Bonus):

https://www.mydealz.de/deals/privatleasing-bmw-i3-elektro-170-ps-frei-konfigurierbar-fur-eff-202-im-monat-lf037-gkf047-1598741
#
Während hier noch Werbung für Autoleasing gespammt wird, baut man auch in Lissabon schon an der Verkehrswende. Weniger Auto, mehr Rad und Fuss. Weniger Raum für Raser. Mehr Raum für öffentliches Leben und mehr Lebensqualität für alle.

WDR: Lissabon plant massive Verkehrswende

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/cosmo/daily-good-news/audio-lissabon-plant-massive-verkehrswende-100.html

#
Wo packt man einen Beitrag wie den von zapp rein? Deutsche Polizisten, weil es irgendwie ja auch um Polizeimeldungen geht? Einen m.W.n. nicht existierenden Pressekritik-Thread, weil das das vordergründige Thema ist? Oder in Der Verkehr, weil sich der Beitrag um Framing in diesem Kontext dreht.

Polizeimeldungen: Schuldlose Autofahrer? (NDR)

https://youtu.be/0YMSKod63vA

Überproportional oft wird die Perspektive der Autofahrer bei Unfallberichten eingenommen. Teilweise wohl bewusst, teilweise wohl unbewusst. Und das dürfte nach dem Bericht auch eine gewisse Wirkung entfalten.
#
Schlechte Nachrichten für französische Hyundaii30:

https://www.stern.de/auto/service/pariser-buergermeisterin-wirft-alle-autos-raus-und-will-die-stadt-komplett-umbauen-9131896.html

Eine Stadt für die Bürger und nicht für die Autos – das verspricht Anne Hidalgo. Sollte sie wiedergewählt werden, haben Fußgänger und Radfahrer absolute Vorfahrt und das Auto wird zum langsamsten Verkehrsmittel. Wir stellen die Pläne vor.

Wenn das umgesetzt wird, das wäre ein Hammer. Und extrem geil.
#
reggaetyp schrieb:

Schlechte Nachrichten für französische Hyundaii30:

https://www.stern.de/auto/service/pariser-buergermeisterin-wirft-alle-autos-raus-und-will-die-stadt-komplett-umbauen-9131896.html

Eine Stadt für die Bürger und nicht für die Autos – das verspricht Anne Hidalgo. Sollte sie wiedergewählt werden, haben Fußgänger und Radfahrer absolute Vorfahrt und das Auto wird zum langsamsten Verkehrsmittel. Wir stellen die Pläne vor.

Wenn das umgesetzt wird, das wäre ein Hammer. Und extrem geil.


Anne Hidalgo hats übrigens geschafft.

Zweite Runde der Kommunalwahlen in Frankreich: Die grüne Welle

https://www.spiegel.de/politik/ausland/kommunalwahl-in-frankreich-emmanuel-macron-und-die-gruene-welle-a-e328386c-8d0f-4213-b294-eefd58d52b4b

Nach gut der Hälfte des Artikels folgender Absatz:
"Umso eindeutiger siegte die amtierende sozialistische Bürgermeisterin Anne Hidalgo, die seit Jahren für eine entschiedene Umweltpolitik in der Hauptstadt steht: Hidalgo erhielt über 48 Prozent der Stimmen."
#
Während hier noch Werbung für Autoleasing gespammt wird, baut man auch in Lissabon schon an der Verkehrswende. Weniger Auto, mehr Rad und Fuss. Weniger Raum für Raser. Mehr Raum für öffentliches Leben und mehr Lebensqualität für alle.

WDR: Lissabon plant massive Verkehrswende

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/cosmo/daily-good-news/audio-lissabon-plant-massive-verkehrswende-100.html

#
miraculix250 schrieb:

Während hier noch Werbung für Autoleasing gespammt wird, baut man auch in Lissabon schon an der Verkehrswende.

da dieser tage ja berlin-bashing on vogue ist: ich bin vor kurzem ja zum ersten mal eine pop-up-lane gefahren, und es fühlt sich fast so an, wie auf einer busspur. will sagen, ich fahre täglich 10 km zur arbeit mit rad ohne helm, weil es quasi keinen direkten kontakt mit 2tonnen stahl gibt.
autos in innenstädten sind gefühlt so 80er, weil es sich im alltag auch nicht bewährt. selbst angetrunken bin ich in der berliner innenstadt auf dem rad deutlich schneller, als nüchterne fahrer*innen beim party-hopping. und wer darin lebensqualität sieht, lässt sich ja von gar nichts mehr überzeugen...
#
miraculix250 schrieb:

Während hier noch Werbung für Autoleasing gespammt wird, baut man auch in Lissabon schon an der Verkehrswende.

da dieser tage ja berlin-bashing on vogue ist: ich bin vor kurzem ja zum ersten mal eine pop-up-lane gefahren, und es fühlt sich fast so an, wie auf einer busspur. will sagen, ich fahre täglich 10 km zur arbeit mit rad ohne helm, weil es quasi keinen direkten kontakt mit 2tonnen stahl gibt.
autos in innenstädten sind gefühlt so 80er, weil es sich im alltag auch nicht bewährt. selbst angetrunken bin ich in der berliner innenstadt auf dem rad deutlich schneller, als nüchterne fahrer*innen beim party-hopping. und wer darin lebensqualität sieht, lässt sich ja von gar nichts mehr überzeugen...
#
Xbuerger schrieb:

selbst angetrunken bin ich in der berliner innenstadt auf dem rad deutlich schneller, als nüchterne fahrer*innen beim party-hopping.



Puh, das könnte glatt vom Koreaner sein.

Immer dran denken, auch auf dem Rad gibt es ab 0,3 Promille Strafanzeige und ab 1,6 MPU.
#
miraculix250 schrieb:

Während hier noch Werbung für Autoleasing gespammt wird, baut man auch in Lissabon schon an der Verkehrswende.

da dieser tage ja berlin-bashing on vogue ist: ich bin vor kurzem ja zum ersten mal eine pop-up-lane gefahren, und es fühlt sich fast so an, wie auf einer busspur. will sagen, ich fahre täglich 10 km zur arbeit mit rad ohne helm, weil es quasi keinen direkten kontakt mit 2tonnen stahl gibt.
autos in innenstädten sind gefühlt so 80er, weil es sich im alltag auch nicht bewährt. selbst angetrunken bin ich in der berliner innenstadt auf dem rad deutlich schneller, als nüchterne fahrer*innen beim party-hopping. und wer darin lebensqualität sieht, lässt sich ja von gar nichts mehr überzeugen...
#
Helm empfehle ich
#
Helm empfehle ich
#
Tafelberg schrieb:

Helm empfehle ich

Damit man was dabei hat zum reinkotzen?
#
Tafelberg schrieb:

Helm empfehle ich

Damit man was dabei hat zum reinkotzen?
#
wäre eine Möglichkeit, ich ziehe ihn auf den kopf.
Durch eigene Erfahrung im privaten Umfeld wurde ich nachdenklich


Teilen