Nach der Bundestagswahl 2013: Was wird aus der AfD?


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 24. Januar 2017, 10:54 Uhr um 10:54 Uhr gesperrt weil:
#
Raggamuffin schrieb:

Von dem Ludger-Typ hatte ich mir ja schon mal nachvollziehbare Beweggründe erhofft, warum man über seine Bedenken hinweg die AfD wählen könnte

Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.

Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"

Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ex-gruener-unterstuetzt-die-afd-auch-bei-den-gruenen-habe-ich-strohpuppen-brennen-sehen-14060118.html
#
pelo schrieb:

Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.


Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"


Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-

Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.
#
pelo schrieb:

Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.


Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"


Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-

Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.


Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"


Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-


Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.

Er ist nicht Mitglied der AFD. Oder meintest du jetzt dich damit?
#
peter schrieb:

als broder noch ein linker war (schublade auf) war er in 20% seiner beiträge noch lustig

Ich find seine Beiträge immer noch lustig. Da kann kaum ein anderer Kolumnist mithalten.

peter schrieb:

jetzt da broder ein rechter ist (ist das deine schublade?)
Nein ,ist nicht meine Schublade. Ich halte ihn nicht für einen Rechten.


peter schrieb:

seine meinung definiert er nur noch an den positionen anderer, die er abwertet

Da hat er ja offensichtlich immer noch was mit den Linken gemein.Ist halt auch auch für einen  H.M.Broder nicht  so einfach,  seine Vergangenheit  in allem abzustreifen.

*


peter schrieb:

aus der meinung eines grünen der nach rechts auspegelt das stimmungsbld dieser partei ab zu leiten ist albern

Ich leide überhaupt kein Stimmungsbild der Grünen ab. Hab ich nirgends geschrieben.Höchtens der  ausgetretene Grüne- aber der kennt ja schliesslich das Stimmungsbild der Partei,welcher er37 Jahre angehört.hatte.

peter schrieb:

aber es ist schon witzig wie hier immer die grünen herhalten müssen, die uneinheitlichste partei deutschlands. es fängt sogar an spaß zu machen die zu verteidigen ohne sie gewählt zu haben.


Ich ab dich aber nicht auf die Grünen angesprochen- deswegen brauchst du sie auch nicht verteitigen...sondern kuck mal oben ,was du oben rauskopiert hast ..... da steht.:


,,,",als Broder noch ein LINKER war"- von Grün steht da kein Wort !


Da du schon öfter über Broder hergezogen bist u. ich dich sowieso für einen Linken  halte-unabhängig davon ob du Grüne ,Linke  o. sonst wern wählst , musste ich dich einfach  ansprechen
#
pelo schrieb:

Da du schon öfter über Broder hergezogen bist u. ich dich sowieso für einen Linken  halte-unabhängig davon ob du Grüne ,Linke  o. sonst wern wählst , musste ich dich einfach  ansprechen

es ist mir, ehrlich gesagt, ziemlich schnuppe ob du mich für einen linken hältst. wenn man für sich die welt so einteilen muss und will, dass alle entwerder links oder rechts sind, dann ist das halt so. dass ich über broder hergezogen wäre wüsste ich jetzt auch nicht, ich kann mich nur erinnern (sinngemäß) geschrieben zu haben, dass ich ihn nicht sonderlich ernst nehme. seit seinem islam-gebashe auf der achse des guten hat er bei mir auch keinen kredit mehr.

du schreibst immer mal wieder gerne, dass deine beiträge und aussagen im allgemeinen falsch interpretiert werden. gleichzeitig interpretierst du aber auch ständig.
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.


Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"


Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-


Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.

Er ist nicht Mitglied der AFD. Oder meintest du jetzt dich damit?
#
pelo schrieb:  


Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.


Er ist nicht Mitglied der AFD. Oder meintest du jetzt dich damit?

Um Himmels Willen. Ich dachte schon, dass er Mitglied bei der AfD wäre aber mir gings gar nicht darum einzutreten. Ich meinte, wenn wir hier darüber diskutieren, ob die AfD wählbar/auf dem Boden des Grundgesetzes/von allen guten Geistern verlassen ist, ist es zwar ein hilfreicher Hinweis aber kein Argument, wenn du sagst, dass die Grünen doof sind.
#
pelo schrieb:

Da du schon öfter über Broder hergezogen bist u. ich dich sowieso für einen Linken  halte-unabhängig davon ob du Grüne ,Linke  o. sonst wern wählst , musste ich dich einfach  ansprechen

es ist mir, ehrlich gesagt, ziemlich schnuppe ob du mich für einen linken hältst. wenn man für sich die welt so einteilen muss und will, dass alle entwerder links oder rechts sind, dann ist das halt so. dass ich über broder hergezogen wäre wüsste ich jetzt auch nicht, ich kann mich nur erinnern (sinngemäß) geschrieben zu haben, dass ich ihn nicht sonderlich ernst nehme. seit seinem islam-gebashe auf der achse des guten hat er bei mir auch keinen kredit mehr.

du schreibst immer mal wieder gerne, dass deine beiträge und aussagen im allgemeinen falsch interpretiert werden. gleichzeitig interpretierst du aber auch ständig.
#
peter schrieb:

wenn man für sich die welt so einteilen muss und will, dass alle entwerder links oder rechts sind, dann ist das halt so.

So teile ich aber die Welt nicht ein.Das ist eine Unterstellung von Dir. Jeder weiss,weil ich es schon mehrmals geschrieben habe, dass ich vor der AFD die FDP gewählt habe. Und die halte ich für die "Mitte," ,wenn du schon von "Welt einteilen" sprichst.

Dass du schon öfter über Broder hergezogen bist,weisst du jetzt nicht. Das ist ja dein Problem. Du vergisst zuviel-

Ich schreibe nicht, dass meine Beiträge u. Aussagen im Allgemeinen falsch interpretiert werden.
Könntest du das auch  belegen ?

Natürlich interpretiere ich auch  u. schreibe sogar oft davor " jetzt interpretiere ich auch mal"
#
pelo schrieb:  


Das ist eine durchaus plausible Erklärung dafür, aus den Grünen auszutreten. Ich erkenne aber noch nicht den Grund, in die AfD einzutreten.


Er ist nicht Mitglied der AFD. Oder meintest du jetzt dich damit?

Um Himmels Willen. Ich dachte schon, dass er Mitglied bei der AfD wäre aber mir gings gar nicht darum einzutreten. Ich meinte, wenn wir hier darüber diskutieren, ob die AfD wählbar/auf dem Boden des Grundgesetzes/von allen guten Geistern verlassen ist, ist es zwar ein hilfreicher Hinweis aber kein Argument, wenn du sagst, dass die Grünen doof sind.
#
Raggamuffin schrieb:

, wenn du sagst, dass die Grünen doof sind....  

das hab ich zwar nie geschrieben- aber es stimmt,ich mag die Grünen als Partei insgesamt nicht.

Das bezieht sich aber weder auf einzelne Grünen .- Wähler , noch auf irgendwelche Mandatsträger, solange sie keine Ideologen sind u. ihr Amt pragmatisch ausüben.'

In meiner Stadt kenne ich einige  Rathaus Abgeordnete der Grünen .Ich finde die machen alle gute Arbeit.  

Claudia Roth zum Beispiel ist aber für mich ein "rot(h) es Tuch.Für mich die Reinkarnation einer "Weltumarmerin vom DIenst. "

Die Empörungsbeauftragte des Deutschen Bundestages habe ich in meiner Stadt bei Wählkämpfen schon oft erlebt

.Gott sei Dank hört ihr aber dabei kaum noch einer zu., obwohl meine Stadt für bayerische Verhältnisse mit den größten Anteil an Grünen Wählern hat.
#
Raggamuffin schrieb:

, wenn du sagst, dass die Grünen doof sind....  

das hab ich zwar nie geschrieben- aber es stimmt,ich mag die Grünen als Partei insgesamt nicht.

Das bezieht sich aber weder auf einzelne Grünen .- Wähler , noch auf irgendwelche Mandatsträger, solange sie keine Ideologen sind u. ihr Amt pragmatisch ausüben.'

In meiner Stadt kenne ich einige  Rathaus Abgeordnete der Grünen .Ich finde die machen alle gute Arbeit.  

Claudia Roth zum Beispiel ist aber für mich ein "rot(h) es Tuch.Für mich die Reinkarnation einer "Weltumarmerin vom DIenst. "

Die Empörungsbeauftragte des Deutschen Bundestages habe ich in meiner Stadt bei Wählkämpfen schon oft erlebt

.Gott sei Dank hört ihr aber dabei kaum noch einer zu., obwohl meine Stadt für bayerische Verhältnisse mit den größten Anteil an Grünen Wählern hat.
#
Ich interessiere mich ja eigentlich nicht so für die Grünen.

Aber danke, dass du dich der Gruppe öffnest
#
Raggamuffin schrieb:

Von dem Ludger-Typ hatte ich mir ja schon mal nachvollziehbare Beweggründe erhofft, warum man über seine Bedenken hinweg die AfD wählen könnte

Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.

Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"

Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ex-gruener-unterstuetzt-die-afd-auch-bei-den-gruenen-habe-ich-strohpuppen-brennen-sehen-14060118.html
#
pelo schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Von dem Ludger-Typ hatte ich mir ja schon mal nachvollziehbare Beweggründe erhofft, warum man über seine Bedenken hinweg die AfD wählen könnte


Ich finde seine Gründe für den Austritt bei den Grünen sehr gut  u. nachvollziehbar erklärt.


Der entscheidente Satz für mich: .....""  weil  die INTOLERANZ ggü Andersdenkenden immer schlimmer wird"


Genau aus diesen Gründen habe ich nie Grün gewählt-


http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ex-gruener-unterstuetzt-die-afd-auch-bei-den-gruenen-habe-ich-strohpuppen-brennen-sehen-14060118.html

selbstverständlich ist es sein gutes Recht von den Grünen zu der AFD zu wechseln, seine Aussagen zu Pegida gefallen mir nicht. Ich finde ohnehin, dass die AFD Funktionäre sich viel stärker abgrenzen müssen von den Pegida "Anführern" und auch von Höcke und anderen. Das ist mir alles zu wischi waschi. Die Partei ist für mich alles andere als vertrauenserweckend. Sie leben von der derzeitigen Situation (Gauland: Die Flüchtlingskrise ist ein Geschenk für uns !)

......
Und dass auf den AfD-Seiten im Internet von Anhängern gegen Flüchtlinge gehetzt wird und es Applaus für Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling gibt, die dazu aufgerufen hat, die Eliten mit Mistgabeln aus ihren Häusern zu jagen: Stört Sie das auch nicht?

Ich bin Gründungsmitglied der Grünen; sie können sicher sein, dass ich dort schon wesentlich problematischere Äußerungen gehört habe. Was meinen Sie, wie viele Strohpuppen ich bei denen schon habe brennen sehen. Außerdem misst die Presse doch mit zweierlei Maß. Sicher ist der Galgen bei Pegida eine unschöne Art, sich auszudrücken. Aber dass man das danach rauf und runter zitiert, das blutige Schafott, das Linke am gleichen Tag bei einer Anti-TTIP-Demo herumtragen, aber ignoriert, ist einseitig und eigentlich ein Skandal.
#
Raggamuffin schrieb:

Vielleicht sollten wir auch nochmal die These diskutieren, dass alle Juden lange Nasen haben

Wenn jemand sagt, dass es unterschiedliche Kulturen gibt und diese unterschiedliche Nachkommensstrategien haben, ist das kein Rassismus, sondern zunächst mal eine ganz normale wissenschaftliche Aussage. Auf Basis dieser Aussage will man dann eventuell bestimmte Problematiken aufzeigen, die sich daraus womöglich ergeben und darüber öffentlich diskutieren? Warum willst du das verbieten und mit Gewalt Pegida fördern?

Eine These, dass alle Juden lange Nasen haben, wäre einfach nur nonsen. Du vergleichst Äpfel mit Birnen, um die Nazi-Keule schwingen zu dürfen.
#
micl schrieb:

Wenn jemand sagt, dass es unterschiedliche Kulturen gibt und diese unterschiedliche Nachkommensstrategien haben, ist das kein Rassismus, sondern zunächst mal eine ganz normale wissenschaftliche Aussage.

Könntest du mir mich bitte auf die Wissenschaft verweisen? Ich würde gern noch mehr über die Eigenarten des Negers erfahren... danke
#
Was für ein Segen, dass es die den ganz rechten Rand abfischende AfD gibt.

Ehrlich, was die Rechtsaußen-Apologeten hier schreiben, das geht auf keine Kuhhaut mehr.
#
reggaetyp schrieb:

Was für ein Segen, dass es die den ganz rechten Rand abfischende AfD gibt.


Ehrlich, was die Rechtsaußen-Apologeten hier schreiben, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.
#
micl schrieb:

Wenn jemand sagt, dass es unterschiedliche Kulturen gibt und diese unterschiedliche Nachkommensstrategien haben, ist das kein Rassismus, sondern zunächst mal eine ganz normale wissenschaftliche Aussage.

Könntest du mir mich bitte auf die Wissenschaft verweisen? Ich würde gern noch mehr über die Eigenarten des Negers erfahren... danke
#
SGE-URNA schrieb:

Könntest du mir mich bitte auf die Wissenschaft verweisen? Ich würde gern noch mehr über die Eigenarten des Negers erfahren... danke

der römisch-katholische neger hat das problem, dass er gerne schnackselt, aber nicht verhüten darf. er muss es also quasi darauf anlegen ständig seine frau zu schwängern, ansonsten verstößt er gegen die gebote des stellvertreter gottes auf erden, eines mannes der unfehlbar ist und in sachen sexualität ziemlich streng. da können dann schon ein paar kinder zusammen kommen, wenn er, der neger, sich an christlichen werten orientiert.
#
reggaetyp schrieb:

Was für ein Segen, dass es die den ganz rechten Rand abfischende AfD gibt.


Ehrlich, was die Rechtsaußen-Apologeten hier schreiben, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.
#
brockman schrieb:

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.

Wie stellen sich die AFD Wähler denn die Welt so vor,wie sie nach deren Meinung funktionieren sollte ?
Warum sollte ich als AFD Wähler die Eintracht nicht supporten, wie ich dies seit vielen Jahren tue ?
#
reggaetyp schrieb:

Was für ein Segen, dass es die den ganz rechten Rand abfischende AfD gibt.


Ehrlich, was die Rechtsaußen-Apologeten hier schreiben, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.
#
brockman schrieb:

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.

Sogar im Osten werden Ausländer in Mannschaften von der hart rechten Seite geduldet. Wenn der Erfolg da ist, geht das. Kann mich nicht entsinnen, dass es mal irgendwann hieß, der Spieler XY geht gar nicht, weil er Ausländer ist. Für die Spielt der Fußball eine wichtige Rolle als Betätigungsfeld. Solche Widersprüche werden geduldet.
#
brockman schrieb:

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.

Sogar im Osten werden Ausländer in Mannschaften von der hart rechten Seite geduldet. Wenn der Erfolg da ist, geht das. Kann mich nicht entsinnen, dass es mal irgendwann hieß, der Spieler XY geht gar nicht, weil er Ausländer ist. Für die Spielt der Fußball eine wichtige Rolle als Betätigungsfeld. Solche Widersprüche werden geduldet.
#
Eintracht-Er schrieb:  


brockman schrieb:
Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.


Sogar im Osten werden Ausländer in Mannschaften von der hart rechten Seite geduldet. Wenn der Erfolg da ist, geht das. Kann mich nicht entsinnen, dass es mal irgendwann hieß, der Spieler XY geht gar nicht, weil er Ausländer ist. Für die Spielt der Fußball eine wichtige Rolle als Betätigungsfeld. Solche Widersprüche werden geduldet.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern ,als Yeboah noch bei Saarbrücken spielte.....der berühmte Sketch von Badesalz ? dürfte ja noch bekannt sein.....
#
SGE-URNA schrieb:

Könntest du mir mich bitte auf die Wissenschaft verweisen? Ich würde gern noch mehr über die Eigenarten des Negers erfahren... danke

der römisch-katholische neger hat das problem, dass er gerne schnackselt, aber nicht verhüten darf. er muss es also quasi darauf anlegen ständig seine frau zu schwängern, ansonsten verstößt er gegen die gebote des stellvertreter gottes auf erden, eines mannes der unfehlbar ist und in sachen sexualität ziemlich streng. da können dann schon ein paar kinder zusammen kommen, wenn er, der neger, sich an christlichen werten orientiert.
#
peter schrieb:

der römisch-katholische neger hat das problem, dass er gerne schnackselt, aber nicht verhüten darf. er muss es also quasi darauf anlegen ständig seine frau zu schwängern, ansonsten verstößt er gegen die gebote des stellvertreter gottes auf erden, eines mannes der unfehlbar ist und in sachen sexualität ziemlich streng. da können dann schon ein paar kinder zusammen kommen, wenn er, der neger, sich an christlichen werten orientiert.

Hut ab für diese fachlich und sachlich hochfundierte Analyse.
#
brockman schrieb:

Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.

Sogar im Osten werden Ausländer in Mannschaften von der hart rechten Seite geduldet. Wenn der Erfolg da ist, geht das. Kann mich nicht entsinnen, dass es mal irgendwann hieß, der Spieler XY geht gar nicht, weil er Ausländer ist. Für die Spielt der Fußball eine wichtige Rolle als Betätigungsfeld. Solche Widersprüche werden geduldet.
#
Das soll jetzt nicht heißen, dass die AfD meiner Meinung nach hart rechts ist.
#
Eintracht-Er schrieb:  


brockman schrieb:
Manchmal frage ich mich, wie Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und unsere Eintracht in den letzten Jahrzehnten ausgesehen hätten, wenn die Welt so funktionieren würde, wie sich die AfD-Fans das so vorstellen... und warum sie trotzdem diesen Verein supporten.


Sogar im Osten werden Ausländer in Mannschaften von der hart rechten Seite geduldet. Wenn der Erfolg da ist, geht das. Kann mich nicht entsinnen, dass es mal irgendwann hieß, der Spieler XY geht gar nicht, weil er Ausländer ist. Für die Spielt der Fußball eine wichtige Rolle als Betätigungsfeld. Solche Widersprüche werden geduldet.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern ,als Yeboah noch bei Saarbrücken spielte.....der berühmte Sketch von Badesalz ? dürfte ja noch bekannt sein.....
#
pelo schrieb:

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern ,als Yeboah noch bei Saarbrücken spielte.....der >berühmte >Sketch von Badesalz ? dürfte ja noch bekannt sein.....

Er war da ja Gegner von uns, gegenüber Gegnern sieht das klar anders aus. Bei der eigenen Mannschaft gelten da solche Einwände eher nicht, sofern der Spieler gut ist.
Brockmann hob ja auf die eigene Mannschaft unter stramm rechten Einfluss ab. Hitler schmiss ja einige Leistungsträger deswegen aus der Nationalmannschaft. Danach ging sie baden. Sie duften nicht zurück.
#
pelo schrieb:

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern ,als Yeboah noch bei Saarbrücken spielte.....der >berühmte >Sketch von Badesalz ? dürfte ja noch bekannt sein.....

Er war da ja Gegner von uns, gegenüber Gegnern sieht das klar anders aus. Bei der eigenen Mannschaft gelten da solche Einwände eher nicht, sofern der Spieler gut ist.
Brockmann hob ja auf die eigene Mannschaft unter stramm rechten Einfluss ab. Hitler schmiss ja einige Leistungsträger deswegen aus der Nationalmannschaft. Danach ging sie baden. Sie duften nicht zurück.
#
Eintracht-Er schrieb:

Brockmann hob ja auf die eigene Mannschaft unter stramm rechten Einfluss ab. Hitler schmiss ja einige Leistungsträger deswegen aus der Nationalmannschaft. Danach ging sie baden. Sie duften nicht zurück.

Nein,da musst du was falsch verstanden haben. Gesellschaftswissenschaftler Herr Brockmann wundert sich einfach  nur darüber,dass so Rechtsaussen,Ausländerhasser  u.Rassisten wie AFDl er Fans von Mannschaften sind, bei den viele ausländische Spieler tätig sind.
#
Eintracht-Er schrieb:

Brockmann hob ja auf die eigene Mannschaft unter stramm rechten Einfluss ab. Hitler schmiss ja einige Leistungsträger deswegen aus der Nationalmannschaft. Danach ging sie baden. Sie duften nicht zurück.

Nein,da musst du was falsch verstanden haben. Gesellschaftswissenschaftler Herr Brockmann wundert sich einfach  nur darüber,dass so Rechtsaussen,Ausländerhasser  u.Rassisten wie AFDl er Fans von Mannschaften sind, bei den viele ausländische Spieler tätig sind.
#
bei denen
#
Raggamuffin schrieb:

Die NPD würde diese Rolle nicht einnehmen, weil jedes Kleinkind weiß, dass das alles Dumpfbacken sind.

Protestwähler schauen nicht ins Wahlprogramm und fragen auch nicht nach dem IQ der Kandidaten. So vermeintlich Links, wie sich Merkel jetzt dargestellt hat, hätte die NPD ohne die AfD ein Riesen-Potential und sie würde jetzt ordentlich auf den Putz hauen nach dem Motto "Wir sind die einzigen, die die Flüchtlingsschwämme abstellen wollen und können!". Dann hättest du die NPD in drei Landtagen und den meisten hessischen Kommunalparlamenten sitzen.
#
micl schrieb:

Protestwähler schauen nicht ins Wahlprogramm und fragen auch nicht nach dem IQ der Kandidaten. So vermeintlich Links, wie sich Merkel jetzt dargestellt hat, hätte die NPD ohne die AfD ein Riesen-Potential und sie würde jetzt ordentlich auf den Putz hauen nach dem Motto "Wir sind die einzigen, die die Flüchtlingsschwämme abstellen wollen und können!". Dann hättest du die NPD in drei Landtagen und den meisten hessischen Kommunalparlamenten sitzen.

Ich finde das eine sehr gute Idee von Dir zu sagen, dass die Nazis schlecht sind und dass wir aufpassen müssen. Weil wenn die Nazis viele Stimmen bekommen, dann sind die in der Politik und dürfen Gesetze machen und es ist viel besser die AfD zu wählen anstatt die Nazis weil die AfD dann in der Politik ist und die Gesetze machen darf und das ist dann antifischistisch. Also eben dass die Nazis dann nicht mehr am rechten Rand fischen, weil die Antifischisten darauf aufpassen.


Teilen