Niko Kovac - Diskussion


Thread wurde von bils am Mittwoch, 03. Oktober 2018, 13:25 Uhr um 13:25 Uhr gesperrt weil:
Siehe letzter Beitrag
#
Ganz ehrlich ohne uns hätten Hradecky noch Kovac jemals so eine Karriere hingelegt. Glaube kaum, dass Kovac jemals in der Bundesliga ein Trainer Posten gefunden hätte und Hradecky hätte ganz sicher nie Bundesliga gespielt.

Natürlich haben beide für den Verein viel geleistet und jeder will mehr Geld verdienen. Aber ihre Abgänge sind sehr ekelerregend.

Und Kovac redet immer vom Menschliche und Charakter, wie damals Hoeneß. Aber das sind einfach nur Moralapostel. Kovac "ja wenn man die Chance bei den Bayern bekommt..." na super Kovac, jetzt wird jeder Spieler gleich bei einem besseren Angebot die Eintracht verlassen, der Trainer hat es ja vorgelebt. Der wird bei den Bayern 100 % scheitern.
#
Schon seltsam das der Anruf aus München kam als als Bruno und Fredi in Dänemark waren.
keinabseits schrieb:

Ganz ehrlich ohne uns hätten Hradecky noch Kovac jemals so eine Karriere hingelegt. Glaube kaum, dass Kovac jemals in der Bundesliga ein Trainer Posten gefunden hätte und Hradecky hätte ganz sicher nie Bundesliga gespielt.

Natürlich haben beide für den Verein viel geleistet und jeder will mehr Geld verdienen. Aber ihre Abgänge sind sehr ekelerregend.

Und Kovac redet immer vom Menschliche und Charakter, wie damals Hoeneß. Aber das sind einfach nur Moralapostel. Kovac "ja wenn man die Chance bei den Bayern bekommt..." na super Kovac, jetzt wird jeder Spieler gleich bei einem besseren Angebot die Eintracht verlassen, der Trainer hat es ja vorgelebt. Der wird bei den Bayern 100 % scheitern.

#
Zurawski schrieb:

Ja was soll man Sagen, das Kovac nach München geht. Kann man Ihn nicht übel nehmen.
Aber das "Wie" ist schon echt übel.

Das "Wie" ist tatsächlich das entscheidende. Hätte da heute auf der PK Bobic neben Niko gesessen und z.B. gesagt: "Niko war zu jeder Zeit offen und ehrlich zu uns, er hat uns über seine Pläne unterrichtet und wir sind auf die neue Situation vorbereitet", dann hätte es hier sicher auch Diskussionen gegeben und einige hätten vermutlich auch dann den sofortigen Rausschmiss von Kovac gefordert, aber man hätte mit der ganzen Geschichte besser leben können. Nach allem was auf der PK heute gesagt wurde, muss man ja doch davon ausgehen, dass Bobic gestern  von der Nachricht am Ende völlig überrumpelt wurde. Der Mega-Hals von Bobic auf der PK war jedenfalls nicht gespielt.
#
Brodowin schrieb:

Nach allem was auf der PK heute gesagt wurde, muss man ja doch davon ausgehen, dass Bobic gestern  von der Nachricht am Ende völlig überrumpelt wurde. Der Mega-Hals von Bobic auf der PK war jedenfalls nicht gespielt.


Ich konnte die ganze Sache ja erst heute glauben aber als gestern die ersten Meldungen durchgesickert sind, dachte ich mir schon, dass - wenn was an der Sache dran ist - Bobic sicher nicht vorgesehen hätte, dass die Sache so publik wird.
Der hat bestimmt nicht gesagt "Schießt mal die Meldung raus, lasst die Leute ein bisschen spekulieren und ich schau dann morgen in der PK wie ich das ganze erkläre".
Und sein Gesichtsausdruck hat diese Vermutung deutlich unterstrichen.
#
Es geht nicht darum, dass er zu Bayern geht. Sondern die hinterhältige Art von Bayern aber auch von Kovac.  

Bayern hat das doch absichtlich gemacht, weil sie sich denken: "Frankfurt in der CL ne ne da bauen wir einen neuen Verein auf und die könnten die 5 Jahreswertung versauen. Und Schalke hätten wir auch lieber im Finale. Wäre attraktiver."

Ich kann diesen ekelhaften, arroganten Verein nicht leiden. Hoffe Real Madrid haut sie weg.
#
ich kann mir nicht ernsthaft vorstellen, dass die bayern bei der entscheidung auch nur irgendwie an die eintracht gedacht haben (oder eventuelle 5jahreswertungen und attraktive pokalbegegnungen..) - denen ging es schlicht und einfach nur darum, möglichst schnell den neuen trainer zu präsentieren, um nicht in die rolle des getriebenen zu geraten, nachdem sie ja zuletzt mindestens eine öffentliche absage kassiert hatten.

und ja, die art und weise (und die vorher schon eigens platzierte ausstiegsklausel) ist mehr als ärgerlich.

auch absolut enttäuschend, dass kovacs ständig gepredigte werte von integrität, anstand, geld in unserer gesellschaft sollte nicht alles sein etc. sich letztendlich nur als heiße luft entpuppen. hätte vorher halt einfach seine klappe halten und seinen job machen sollen.
der letzte satz in der PK heute war jedoch absolut entlarvend und höchstens eines winkeladvokaten würdig. mag sein, dass er nicht gelogen hat und es tatsächlich keinen DIREKTEN kontakt bis gestern gab. die berater im hintergrund waren jedoch mit sicherheit schon länger im gegenseitigen austausch. aber so kann ers sich halt schön reden. mit integrem verhalten hat sowas jedoch null komma nichts zu tun.
#
Bitte Hr Bobic, stellen Sie IHN sofort frei, dass der FCB viele A...... und zuviel Geld hat ist bekannt. Wie wärs mit Schmidt als Nachfolger??
#
Krasse Nummer das Ganze. Ehrlich gesagt mir fehlen einfach nur noch die Worte, aber nun denn, so soll es sein.

Bitte in Zukunft nur noch mit Trainern zusammen arbeiten, die hier wirklich etwas aufbauen möchten, sonst fängt man jedes Mal wieder von vorne an. Wenn man von einem Trainer absolut überzeugt ist und man davon ausgeht, dass dieser hier gute Arbeit leisten wird, dann muss auch davon ausgehen, sofern sich die eigene Überzeugung dann bewahrheitet, dass große Klubs anfragen werden. Blöd ist, wenn es dann eine Ausstiegsklausel gibt.

Etwas aufbauen wollen und Ausstiegsklausel beißt sich, ich hoffe daraus hat man gelernt und ich hoffe der kommende Trainer ist wieder ein guter, von mir aus wieder einer, den keiner auf dem Schirm hat.

Zu Kovac will ich nicht viel schreiben, jeder hier war bestimmt schon mal nicht ganz ehrlich zu sich selbst, blöd nur, wenn es alle mitbekommen. Trotzdem, den Anstand habe ich, alles gute!

Nur die Bayern sollen kein Spiel mehr gewinnen und keinen Titel mehr holen, damit es in der Bundesliga mal wieder so etwas wie Wettbewerb gibt.
#
Ich kann die Entscheidung von Niko absolut nachvollziehen. Über die Art und Weise  kann man sicher geteilter Meinung sein. Beispiel: Ich wäre bei der Frankfurter Sparkasse als Vorstand beschäftigt. Nun bekomme ich ein Angebot als Chef die Deutsche Bank zu übernehmen. Ich verdiene das 3-fache, wohne näher bei meiner Familie und habe auf Dauer eine viel bessere Perspektive und muss viel weniger dafür tun. Machen oder nicht? Ich müsste nicht lange überlegen.
#
es geht nicht um den Wechsel, sondern um die Art und Weise. Ich weiß gar nicht, warum man das zig mal wiederholen muß
#
Die Kriminellen haben an gar nichts gedacht. Die haben einfach ihr Ding gemacht ohne Rücksicht auf andere Beteiligte zu nehmen. So wie sie das immer machen.
#
Die Kriminellen haben an gar nichts gedacht. Die haben einfach ihr Ding gemacht ohne Rücksicht auf andere Beteiligte zu nehmen. So wie sie das immer machen.
#
Basaltkopp schrieb:

Die Kriminellen haben an gar nichts gedacht. Die haben einfach ihr Ding gemacht ohne Rücksicht auf andere Beteiligte zu nehmen. So wie sie das immer machen.

#
es geht nicht um den Wechsel, sondern um die Art und Weise. Ich weiß gar nicht, warum man das zig mal wiederholen muß
#
Tafelberg schrieb:

es geht nicht um den Wechsel, sondern um die Art und Weise. Ich weiß gar nicht, warum man das zig mal wiederholen muß


Da merkst du halt wer das alles verfolgt und wer nur zwischendrin mal ne News liest.

Ich bin froh, dass er weg ist. Man soll aufhören wenn’s am schönsten ist und es wäre eh nicht mehr gut gegangen. Aber dreist angelogen zu werden, und diese Lüge noch weiter führen - das geht garnicht.

An seiner Körpersprache hat man gemerkt, dass er nicht nur uns sondern auch die Verantwortlichen angelogen hat. Bobic‘s verhalten auf der PK war überragend! Die Unprofessionalität und Respektlosigkeit hat er offensichtlich nicht nur dem FCB vorgeworfen, sondern auch Kovac selbst.

Wenn deine Frau fremdgeht ist nicht nur der andere Kerl schuld, sondern auch sie selbst. Und wenn sie erwischt worden ist und das Unschuldslamm gibt nennt man sie genau so, wie man Kovac nun als Sohn derjenigen nennen wird.
#
Der Niko Kovac, wie ich ihn zu kennen glaubte, hätte gesagt:

"Einen schönen Nachmittag zusammen. Wie sie bereits der Presse und der Stellungnahme des FC Bayern entnommen haben, habe ich gestern einen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben. Seit ich angefangen habe als Trainer zu arbeiten war es mein Traum, Trainer des FC Bayern zu werden. Diesen Taum konnte ich mir nun durch das Angebot des FC Bayern erfüllen. Die Gespräche liefen wie üblich zunächst in einem informellen Rahmen ab. Es tut mir leid, dass ich diesbezüglich letzte Woche einen anderen Eindruck erweckt habe. Dafür möchte ich mich bei Ihnen allen und vor allem bei den Fans von Eintracht Frankfurt entschuldigen. Ich bin Eintracht Frankfurt für alles unglaublich dankbar und habe von ganzem Herzen die lebenslängliche Mitgliedschaft abgeschlossen. Ich möchte die Saison so erfolgreich wie möglich abschließen - für den Verein Eintracht Frankfurt, alle Spieler, Mitarbeiter, den Vorstand, die gesamte sportliche Leitung, insbesondere Fredi und Bruno und natürlich auch für mich selber. Daher wollte ich nicht, dass die Unruhe, die dann leider doch aufgekommen ist, aufkommt. Es tut mir sehr leid, wie das jetzt abgelaufen ist und ich muss mir eingestehen, dass ich dazu beigetragen habe, dass die Kommunikation nicht gut gelaufen ist. Diese Situation war neu für mich und ich muss da sicherlich noch dazu lernen. Ich bitte um Verzeihung, insbesondere bei Fredi, und möchte mich nun aber voll und ganz auf die restlichen Spiele konzentrieren. Es ist mir ein großes Anliegen, mich mit der Eintracht für die Champions League zu qualifizieren und den Pokal zu gewinnen. Dieser Verein hat mir so viel gegeben; er hat mich zum Bundesligatrainer gemacht und mir so ermöglicht meinen Traum zu verwirklichen. Ich möchte dieser Eintracht ermöglichen, diese Saison Träume zu verwirklichen und so eine Basis für zukünftige Erfolge nach meiner Zeit legen. Bitte unterstützen Sie mich und die Mannschaft dabei, etwas wahrlich Großes zu erreichen und fokussieren wir uns auf jedes der folgenden Spiele als sei jedes einzelne davon ein Pokalendspiel. Danke und ich bitte nochmals um Entschuldigung und um ihr Verständnis für meine Entscheidung."
#
Krasse Nummer das Ganze. Ehrlich gesagt mir fehlen einfach nur noch die Worte, aber nun denn, so soll es sein.

Bitte in Zukunft nur noch mit Trainern zusammen arbeiten, die hier wirklich etwas aufbauen möchten, sonst fängt man jedes Mal wieder von vorne an. Wenn man von einem Trainer absolut überzeugt ist und man davon ausgeht, dass dieser hier gute Arbeit leisten wird, dann muss auch davon ausgehen, sofern sich die eigene Überzeugung dann bewahrheitet, dass große Klubs anfragen werden. Blöd ist, wenn es dann eine Ausstiegsklausel gibt.

Etwas aufbauen wollen und Ausstiegsklausel beißt sich, ich hoffe daraus hat man gelernt und ich hoffe der kommende Trainer ist wieder ein guter, von mir aus wieder einer, den keiner auf dem Schirm hat.

Zu Kovac will ich nicht viel schreiben, jeder hier war bestimmt schon mal nicht ganz ehrlich zu sich selbst, blöd nur, wenn es alle mitbekommen. Trotzdem, den Anstand habe ich, alles gute!

Nur die Bayern sollen kein Spiel mehr gewinnen und keinen Titel mehr holen, damit es in der Bundesliga mal wieder so etwas wie Wettbewerb gibt.
#
Aceton-Adler schrieb:

Bitte in Zukunft nur noch mit Trainern zusammen arbeiten, die hier wirklich etwas aufbauen möchten, sonst fängt man jedes Mal wieder von vorne an. Wenn man von einem Trainer absolut überzeugt ist und man davon ausgeht, dass dieser hier gute Arbeit leisten wird, dann muss auch davon ausgehen, sofern sich die eigene Überzeugung dann bewahrheitet, dass große Klubs anfragen werden. Blöd ist, wenn es dann eine Ausstiegsklausel gibt.

Etwas aufbauen wollen und Ausstiegsklausel beißt sich, ich hoffe daraus hat man gelernt und ich hoffe der kommende Trainer ist wieder ein guter, von mir aus wieder einer, den keiner auf dem Schirm hat.

Ich glaube so funktioniert das Geschäft nicht. Hört sich schön an. Nur mit Trainern arbeiten, die was aufbauen möchten. Und dann werden Trainer mit 2 Jahres-Verträgen beglückt und man wundert sich, dass die eine Ausstiegsklausel in den Vertrag schreiben lassen.
Und nach 5 verlorenen Spielen werden sie freigestellt. Und der nächste Perspektivtrainer mit Potenzial eingestellt. Wieder für 2 Jahre. Aber der Verein ist ja sooo überzeugt von dem Neuen.
Wie lange ist denn die durchschnittliche Verweildauer eines Trainers im bezahlten Fußball?
Kovac in Verbindung mit Bobic und Hübner war bisher ein Glückfall für die Eintracht. Ob sich das in der nächsten Saison so fortgesetzt hätte? Zweifel dürfen erlaubt sein, wenn man die Realität in den Vereinen anschaut. Und Freiburg ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt.  
#
Wenn ein guter Trainer seinen Erfolg aus 2 Jahren in 2 Tagen zusammen mit seinem Ruf pulverisiert, kann es charakterlich nur ein passender Mitarbeiter für den FC Bayern sein.
Atomentlassung - Jetzt!
#
3 Jahres-Vertrag!?
Respekt!

Wenn er nach nem halben Jahr verkackt, bekommt er en geilen 2,5 Jahres-Urlaub!
#
Wie so viele, bin ich auch enttäuscht, wütend, traurig und wünsche den Bayern, i.B. dem U.H. sportlich nur das Allerschlechteste. Ich glaube aber nicht, dass die Arbeit und die tolle Entwicklung nur von Nico Kovacs alleine abhängt. Nach dem Montagsspiel gegen Leibzig war ich so stolz auf unseren Verein. Unser Verein hat sich Respekt in der Liga erworben und darüber hinaus. Das dürfen wir uns nicht kaputt machen lassen! Ich diskutiere ab heute nicht mehr über Nico Kovacs. Ich gehe davon aus, dass er weiter gut arbeitet und die Jungs richtig heiß macht für den Endspurt. Ich vertraue auf Bobic und Hübner, dass Sie eine gute Trainernachfolge finden. Bobic war sehr verärgert auf der Pressekonferenz. Ich bin gespannt, wie sich das in positive Energie umwandelt. Denn so schätze ich Bobic ein, er wird gute konstruktive Lösungen zusammen mit seinen Vorstandskollegen und Hübner finden. Ansonsten wünsche ich den Bayern eine krachende Niederlage gegen Real Madrid (und Jesus, falls er spielt ein Riesenspiel). Vorher wünsche ich Ihnen eine krachende Niederlage gegen Leverkusen. Normalerweise schaue ich mir keine Bayernspiele an (außer wir spielen gegen die). Am Dienstag drücke ich aber Leverkusen die Daumen und mache eine Sause, wenn Leverkusen weiterkommt.
In der nächsten Saison wünsche ich Bayern viele Fehleinkäufe und das Sie weiterhin die Liga mit 20 oder mehr Punkten Vorsprung dominieren. Irgendwann wird es so langweilig, das die sich selbst schlagen, weil es keinen mehr interessiert.
Das jetzt beginnende Saisonfinale wird auch ohne die Bayern spannend, sowohl oben wie unten - die Bayern braucht deshalb keiner mehr.
Ohne Konkurrenz gibts keine Weiterentwicklung. Bayern hat schon immer alles dafür getan, Konkurrenz auszuschalten. Die Folgen sind bekannt. Kein renommierter Trainer oder Spieler will mehr dort anheuern. Die gehen nach England. Die Bundesliga ist international nur noch zweitklassig. Das hat nicht nur mit Geld zu tun. Spitzenleute möchten sich auf ihrem Niveau bewegen. Da muss was abgehen. Bayern München überschätzt sich und deshalb konnten sie auch nur Kovacs verpflichten. Bayern wird von alten Männern geleitet, die mit überkommenen Handlungsmodellen ihr Ding machen. Durch ihre Kapitalkraft können Sie noch die Bundesliga dominieren. Verändert sich aber nichts in der Bundesliga hinsichtlich annähender Gleichheit im sportlichen Bereich, wird sich das in fünf bis 10 Jahren von selbst erledigt haben.
Jetzt kommt mein Ärger wieder durch. Trotz aller Emotionen, braucht die Mannschaft aber bis zum Saisonende unsere volle  Unterstützung. Ich liebe die Jungs alle. Die haben jede nur mögliche Unterstützung von uns verdient! D.h. im nächsten Heimspiel allen Ärger ausblenden und als Fan alles geben.
#
Wie so viele, bin ich auch enttäuscht, wütend, traurig und wünsche den Bayern, i.B. dem U.H. sportlich nur das Allerschlechteste. Ich glaube aber nicht, dass die Arbeit und die tolle Entwicklung nur von Nico Kovacs alleine abhängt. Nach dem Montagsspiel gegen Leibzig war ich so stolz auf unseren Verein. Unser Verein hat sich Respekt in der Liga erworben und darüber hinaus. Das dürfen wir uns nicht kaputt machen lassen! Ich diskutiere ab heute nicht mehr über Nico Kovacs. Ich gehe davon aus, dass er weiter gut arbeitet und die Jungs richtig heiß macht für den Endspurt. Ich vertraue auf Bobic und Hübner, dass Sie eine gute Trainernachfolge finden. Bobic war sehr verärgert auf der Pressekonferenz. Ich bin gespannt, wie sich das in positive Energie umwandelt. Denn so schätze ich Bobic ein, er wird gute konstruktive Lösungen zusammen mit seinen Vorstandskollegen und Hübner finden. Ansonsten wünsche ich den Bayern eine krachende Niederlage gegen Real Madrid (und Jesus, falls er spielt ein Riesenspiel). Vorher wünsche ich Ihnen eine krachende Niederlage gegen Leverkusen. Normalerweise schaue ich mir keine Bayernspiele an (außer wir spielen gegen die). Am Dienstag drücke ich aber Leverkusen die Daumen und mache eine Sause, wenn Leverkusen weiterkommt.
In der nächsten Saison wünsche ich Bayern viele Fehleinkäufe und das Sie weiterhin die Liga mit 20 oder mehr Punkten Vorsprung dominieren. Irgendwann wird es so langweilig, das die sich selbst schlagen, weil es keinen mehr interessiert.
Das jetzt beginnende Saisonfinale wird auch ohne die Bayern spannend, sowohl oben wie unten - die Bayern braucht deshalb keiner mehr.
Ohne Konkurrenz gibts keine Weiterentwicklung. Bayern hat schon immer alles dafür getan, Konkurrenz auszuschalten. Die Folgen sind bekannt. Kein renommierter Trainer oder Spieler will mehr dort anheuern. Die gehen nach England. Die Bundesliga ist international nur noch zweitklassig. Das hat nicht nur mit Geld zu tun. Spitzenleute möchten sich auf ihrem Niveau bewegen. Da muss was abgehen. Bayern München überschätzt sich und deshalb konnten sie auch nur Kovacs verpflichten. Bayern wird von alten Männern geleitet, die mit überkommenen Handlungsmodellen ihr Ding machen. Durch ihre Kapitalkraft können Sie noch die Bundesliga dominieren. Verändert sich aber nichts in der Bundesliga hinsichtlich annähender Gleichheit im sportlichen Bereich, wird sich das in fünf bis 10 Jahren von selbst erledigt haben.
Jetzt kommt mein Ärger wieder durch. Trotz aller Emotionen, braucht die Mannschaft aber bis zum Saisonende unsere volle  Unterstützung. Ich liebe die Jungs alle. Die haben jede nur mögliche Unterstützung von uns verdient! D.h. im nächsten Heimspiel allen Ärger ausblenden und als Fan alles geben.
#
Schneeweiss schrieb:

Wie so viele, bin ich auch enttäuscht, wütend, traurig und wünsche den Bayern, i.B. dem U.H. sportlich nur das Allerschlechteste. Ich glaube aber nicht, dass die Arbeit und die tolle Entwicklung nur von Nico Kovacs alleine abhängt. Nach dem Montagsspiel gegen Leibzig war ich so stolz auf unseren Verein. Unser Verein hat sich Respekt in der Liga erworben und darüber hinaus. Das dürfen wir uns nicht kaputt machen lassen! Ich diskutiere ab heute nicht mehr über Nico Kovacs. Ich gehe davon aus, dass er weiter gut arbeitet und die Jungs richtig heiß macht für den Endspurt. Ich vertraue auf Bobic und Hübner, dass Sie eine gute Trainernachfolge finden. Bobic war sehr verärgert auf der Pressekonferenz. Ich bin gespannt, wie sich das in positive Energie umwandelt. Denn so schätze ich Bobic ein, er wird gute konstruktive Lösungen zusammen mit seinen Vorstandskollegen und Hübner finden. Ansonsten wünsche ich den Bayern eine krachende Niederlage gegen Real Madrid (und Jesus, falls er spielt ein Riesenspiel). Vorher wünsche ich Ihnen eine krachende Niederlage gegen Leverkusen. Normalerweise schaue ich mir keine Bayernspiele an (außer wir spielen gegen die). Am Dienstag drücke ich aber Leverkusen die Daumen und mache eine Sause, wenn Leverkusen weiterkommt.
In der nächsten Saison wünsche ich Bayern viele Fehleinkäufe und das Sie weiterhin die Liga mit 20 oder mehr Punkten Vorsprung dominieren. Irgendwann wird es so langweilig, das die sich selbst schlagen, weil es keinen mehr interessiert.
Das jetzt beginnende Saisonfinale wird auch ohne die Bayern spannend, sowohl oben wie unten - die Bayern braucht deshalb keiner mehr.
Ohne Konkurrenz gibts keine Weiterentwicklung. Bayern hat schon immer alles dafür getan, Konkurrenz auszuschalten. Die Folgen sind bekannt. Kein renommierter Trainer oder Spieler will mehr dort anheuern. Die gehen nach England. Die Bundesliga ist international nur noch zweitklassig. Das hat nicht nur mit Geld zu tun. Spitzenleute möchten sich auf ihrem Niveau bewegen. Da muss was abgehen. Bayern München überschätzt sich und deshalb konnten sie auch nur Kovacs verpflichten. Bayern wird von alten Männern geleitet, die mit überkommenen Handlungsmodellen ihr Ding machen. Durch ihre Kapitalkraft können Sie noch die Bundesliga dominieren. Verändert sich aber nichts in der Bundesliga hinsichtlich annähender Gleichheit im sportlichen Bereich, wird sich das in fünf bis 10 Jahren von selbst erledigt haben.
Jetzt kommt mein Ärger wieder durch. Trotz aller Emotionen, braucht die Mannschaft aber bis zum Saisonende unsere volle  Unterstützung. Ich liebe die Jungs alle. Die haben jede nur mögliche Unterstützung von uns verdient! D.h. im nächsten Heimspiel allen Ärger ausblenden und als Fan alles geben.


Vielen Dank! Das sehe ich genauso - alles für das Team!
#
Der Niko Kovac, wie ich ihn zu kennen glaubte, hätte gesagt:

"Einen schönen Nachmittag zusammen. Wie sie bereits der Presse und der Stellungnahme des FC Bayern entnommen haben, habe ich gestern einen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben. Seit ich angefangen habe als Trainer zu arbeiten war es mein Traum, Trainer des FC Bayern zu werden. Diesen Taum konnte ich mir nun durch das Angebot des FC Bayern erfüllen. Die Gespräche liefen wie üblich zunächst in einem informellen Rahmen ab. Es tut mir leid, dass ich diesbezüglich letzte Woche einen anderen Eindruck erweckt habe. Dafür möchte ich mich bei Ihnen allen und vor allem bei den Fans von Eintracht Frankfurt entschuldigen. Ich bin Eintracht Frankfurt für alles unglaublich dankbar und habe von ganzem Herzen die lebenslängliche Mitgliedschaft abgeschlossen. Ich möchte die Saison so erfolgreich wie möglich abschließen - für den Verein Eintracht Frankfurt, alle Spieler, Mitarbeiter, den Vorstand, die gesamte sportliche Leitung, insbesondere Fredi und Bruno und natürlich auch für mich selber. Daher wollte ich nicht, dass die Unruhe, die dann leider doch aufgekommen ist, aufkommt. Es tut mir sehr leid, wie das jetzt abgelaufen ist und ich muss mir eingestehen, dass ich dazu beigetragen habe, dass die Kommunikation nicht gut gelaufen ist. Diese Situation war neu für mich und ich muss da sicherlich noch dazu lernen. Ich bitte um Verzeihung, insbesondere bei Fredi, und möchte mich nun aber voll und ganz auf die restlichen Spiele konzentrieren. Es ist mir ein großes Anliegen, mich mit der Eintracht für die Champions League zu qualifizieren und den Pokal zu gewinnen. Dieser Verein hat mir so viel gegeben; er hat mich zum Bundesligatrainer gemacht und mir so ermöglicht meinen Traum zu verwirklichen. Ich möchte dieser Eintracht ermöglichen, diese Saison Träume zu verwirklichen und so eine Basis für zukünftige Erfolge nach meiner Zeit legen. Bitte unterstützen Sie mich und die Mannschaft dabei, etwas wahrlich Großes zu erreichen und fokussieren wir uns auf jedes der folgenden Spiele als sei jedes einzelne davon ein Pokalendspiel. Danke und ich bitte nochmals um Entschuldigung und um ihr Verständnis für meine Entscheidung."
#


Das gleiche dachte ich gestern auch - hatte mit einem Statement in der Art gerechnet und drauf gehofft.Stattdessen
kam er heute für mich wie ein Taschenspieler rüber.

Nach diesem Abgang glaube ich, dass er viel Glaubwürdigkeit verloren hat und nicht zuletzt deshalb ist München eine Nummer zu groß.

JohanCruyff schrieb:

Der Niko Kovac, wie ich ihn zu kennen glaubte, hätte gesagt:

"Einen schönen Nachmittag zusammen. Wie sie bereits der Presse und der Stellungnahme des FC Bayern entnommen haben, habe ich gestern einen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben. Seit ich angefangen habe als Trainer zu arbeiten war es mein Traum, Trainer des FC Bayern zu werden. Diesen Taum konnte ich mir nun durch das Angebot des FC Bayern erfüllen. Die Gespräche liefen wie üblich zunächst in einem informellen Rahmen ab. Es tut mir leid, dass ich diesbezüglich letzte Woche einen anderen Eindruck erweckt habe. Dafür möchte ich mich bei Ihnen allen und vor allem bei den Fans von Eintracht Frankfurt entschuldigen. Ich bin Eintracht Frankfurt für alles unglaublich dankbar und habe von ganzem Herzen die lebenslängliche Mitgliedschaft abgeschlossen. Ich möchte die Saison so erfolgreich wie möglich abschließen - für den Verein Eintracht Frankfurt, alle Spieler, Mitarbeiter, den Vorstand, die gesamte sportliche Leitung, insbesondere Fredi und Bruno und natürlich auch für mich selber. Daher wollte ich nicht, dass die Unruhe, die dann leider doch aufgekommen ist, aufkommt. Es tut mir sehr leid, wie das jetzt abgelaufen ist und ich muss mir eingestehen, dass ich dazu beigetragen habe, dass die Kommunikation nicht gut gelaufen ist. Diese Situation war neu für mich und ich muss da sicherlich noch dazu lernen. Ich bitte um Verzeihung, insbesondere bei Fredi, und möchte mich nun aber voll und ganz auf die restlichen Spiele konzentrieren. Es ist mir ein großes Anliegen, mich mit der Eintracht für die Champions League zu qualifizieren und den Pokal zu gewinnen. Dieser Verein hat mir so viel gegeben; er hat mich zum Bundesligatrainer gemacht und mir so ermöglicht meinen Traum zu verwirklichen. Ich möchte dieser Eintracht ermöglichen, diese Saison Träume zu verwirklichen und so eine Basis für zukünftige Erfolge nach meiner Zeit legen. Bitte unterstützen Sie mich und die Mannschaft dabei, etwas wahrlich Großes zu erreichen und fokussieren wir uns auf jedes der folgenden Spiele als sei jedes einzelne davon ein Pokalendspiel. Danke und ich bitte nochmals um Entschuldigung und um ihr Verständnis für meine Entscheidung."

#
Unglaublich, da ist heute eine Maske gefallen und das, was darunter lag, ist ekelhaft. Integrität und Professionalität predigen und dann wie eine ***** auf Abruf sitzen und uns wochenlang belügen.
Und ich Vollidiot habe wochenlang bei jeder Diskussion vehement mit seinen Aussagen gegen jegliche Anschuldigungen, der geht eh wegen dem Geld Weg etc. argumentiert. Ich hab berufsbedingt eine gute Menschenkenntnis, so trübt einen die Eintracht -Brille.
Meine Hochachtung für Fredi, der war ja dermaßen angepisst und trotzdem extrem professionell. Ich hätte dem Kovac-Pinocchio wahrscheinlich eine gelangt.
Freistellen finde ich gut, obwohl ich ihm noch ein Heimspiel wünsche
Was sollen denn die Spieler denken, wenn Pinocchio mit "kämpft für das Team" anfängt?
Projekt Frankfurt, Freude an der Kaderplanung für nächstes Jahr, Vertragsgespräche nach der Saison... Geh als 4.Wahl nach München und lass dir von den Weltstars zeigen, wie klein du bist. Die haben bestimmt Respekt und Achtung für dich übrig, Vertretungslehrer werden ja auch immer sehr respektiert und geachtet.

#
Auch wenn's hier um diesen Zwillingsvogel geht, muss ich doch mal erwähnen, wie sehr ich immer wieder von Bobic überrascht bin. Ganz ehrlich hatte ich ihn bei Amtsantritt für eine absolute Behelfslösung gehalten.
Aber über die Zeit hinweg mit all den toll passenden Verpflichtungen und seinem generell extrem sympatischen Auftreten hatte er schnell ein Stein im Brett bei mir.

Wie er heute auf der PK hat durchscheinen lassen, dass auch er gehörig die Wut hat, ohne es direkt zu sagen und ohne jemanden bloßzustellen, war einerseits ne Kleinigkeit, andererseits fand ich das absolut lobenswert und reif. Genau die richtigen Worte im richtigen Ton wie ich fand.

Zu unserem Ex-Trainer sag ich ab heute auch nix mehr und die Bayern hasse ich schon seit zig Jahren wie die Pest.
Trotzdem, wenn man mal versucht die Emotionen über diesen Drecksverein aus München kurz auszublenden, denke ich wirklich, dass unsere obere Etage auch jetzt wieder eine gute Wahl trifft und wir, mehr oder weniger, da weitermachen können, wo wir vor ein, zwei spielen, also bevor die Spieler das in den Köpfen hatten, aufgehört haben. Auch wenn's natürlich knapp ist.
Wir werden mit diesem süddeutschen ScheiBverein und seinen abstoßenden Machenschaften und Unsportlichkeiten leben müssen, aber meine Eintracht machen mir diese Wiederlinge nicht kaputt. Das haben diese geilen Spieler, Bobic und alle anderen nicht verdient. Und irgendwann kommt der Tag, wo wir mal wieder eine Gallionsfigur der eintracht haben werden, a la Meier, Körbel und co. Vielleicht bald, vielleicht irgendwann. So ein Kowatsch ist doch nur ein Blatt im Wind. Das Blatt ist jetzt weitergeflogen und damit ist das Ding mit dem Klick auf Beitrag veröffentlichen für mich durch und ich freu mich auf die letzten Spiele.

Einer kleinen "Abschiedsvorstellung" für die Herren K. beim nächsten Spiel wäre ich allerdings auch nicht wirklich abgeneigt
#
Gude Morde zusammen,

dieses Gespräch im Dopa vor 8 Wochen bekommt jetzt wahrscheinlich auch eine ganz eigene Dynamik.
https://www.youtube.com/watch?v=G9mVx7MC0Ug

Gruss Alexander
#
sgealex1982 schrieb:

Gude Morde zusammen,

dieses Gespräch im Dopa vor 8 Wochen bekommt jetzt wahrscheinlich auch eine ganz eigene Dynamik.
https://www.youtube.com/watch?v=G9mVx7MC0Ug

Gruss Alexander



Danke für den Link. Wenn man das jetzt noch mal sieht, dann braucht man doch zukünftig an gar nichts mehr glauben.

Ich bin echt fassungslos. Da tut hier einer total auf Saubermann und dann sowas. Da braucht jetzt auch keiner kommen und mir vorwerfen, ich bin undankbar.

Und selbst wenn wir jetzt gegen die Bayern gewinnen würden, würde jeder sagen, das war abgesprochen. Was für ein Chaos. Die Diva ist wieder voll erwacht und dieser XXX-Verein hat das schön ausgenutzt.

Ich hoffe auf ein totales Scheitern des Projektes NK-FCB. Das haben sich beide richtig verdient. Auch wenn es der SGE leider nicht hilft.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!