Ehre der Gruppe Stadionverbot - wofür denn eigentlich?

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Maxfanatic schrieb:

Bei der ganzen Diskussion sollte man aber auch beachten - die Leute, die die Zettel hochgehalten haben, wussten ja was draufsteht (solange sie noch fähig waren, zu lesen...). Passt nicht zu den vollmundigen Behauptungen hier, dass das die meisten total Kacke fanden!

Das kann ja sein. Aber was denkst denn du? Denkst du nicht, die Formulierung war - sagen wir mal: etwas unverhältnismäßig? Also eigentlich das, was ihr Polizei und DFL vorwerft?


Sorry - den Beitrag hatte ich übersehen. Wenn es um "EHRE DER GRUPPE STADIONVERBOT" geht - nö, die Formulierung geht in Ordnung. Vom Spruchband, das du wohl meinst, sprach ich hier gar nicht. Wenn man das nicht gut findet, kann ich persönlich das durchaus nachvollziehen. Gab sicherlich schon kreativere - und orthographisch korrektere - Spruchbänder in unserer Kurve. Bullen kann ich trotzdem nicht leiden.
#
Maxfanatic schrieb:

Sorry - den Beitrag hatte ich übersehen. Wenn es um "EHRE DER GRUPPE STADIONVERBOT" geht - nö, die Formulierung geht in Ordnung. Vom Spruchband, das du wohl meinst, sprach ich hier gar nicht. Wenn man das nicht gut findet, kann ich persönlich das durchaus nachvollziehen. Gab sicherlich schon kreativere - und orthographisch korrektere - Spruchbänder in unserer Kurve. Bullen kann ich trotzdem nicht leiden.


Sehr moderat ausgedrückt.
Meines Erachtens, und da steh ich zum Glück nicht alleine da, war das besagte Spruchband eine klare Grenzüberschreitung. Das "Randalemeister" Plakat konnte man noch mit schmunzeln ertragen, dieses allerdings in keinster Weise. Streng genommen ist es eine Aufforderung zu einem Tötungsdelikt.
Mir ist selbstverständlich klar das die Sprache der Kurve eine verrohte und oft überspitzte ist.... es gibt auch einige Sprechhöre die politisch und moralisch ziemlich inkorrekt sind, und sicherlich wird es keinen Ultra geben der in nächster Zeit vorhat wirklich einen Polizisten zu töten. Aber solche Spruchbänder haben eine fatale mediale Wirkung nach Aussen, und obendrein sägt man mit solchen Aussagen am eigenen Ast auf dem man sitzt. Oder will man in Zukunft etwa noch mehr Polizei bei der Anreise zu Auswärtsspielen? Noch mehr Zeit in Polizeikesseln verbringen? Noch mehr Kontrollen? Noch mehr Verbote? Genau in diese Richtung geht es aber... selbst verschuldet!

Jedem der dieses Plakat hochgehalten hat gönne ich ein jahrelanges Stadionverbot. Ohne Ehre, ohne Mitleid.




#
Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.
#
Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.
#
sgevolker schrieb:

Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.


Als "Fan" würde ich mich nie bezeichnen, ich bin ein Fan.Papptafel hin oder her - aber wir Krüppel bekommen ja eh nie was.
#
Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.
#
Grabi1991 schrieb:

- dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.


Sorry, aber ein Großteil dieser Leute ist über 30. Benhemen sich aber wie 16jährige. Das kannste doch völlig vergessen dass sich da noch was ändert...
#
@peter: Ich verzichte jetzt mal auf Fullquotes.
Zwei Dinge: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Mehrzahl der Stadionverbote in unserer Fanszene auf Vorfälle außerhalb des Stadions zurückzuführen sind. Vorhin schrieb ich von 80%. Das ist übrigens aber noch vorsichtig geschätzt. Das fußt nicht auf Statistik, aber auf meinen Erfahrungswerten über die letzten 15 Jahre.

Und: Stadionverbot soll per definitionem nicht als Strafe dienen (wird ja auch nicht vom Gericht verhängt), sondern ist eine sog. Präventivmaßnahme. Allein darum macht das Argument mit dem "erzieherischen Sinn" eben keinen, ebenfalls die Erfahrung zeigt vor allem aber, dass das allein durch die Behandlung von SVlern im Alltag, gerade auswärts, eher das Gegenteil erreicht wird.
#
@Maxfanatic

wie schon geschrieben kenne ich mich nicht aus, schon gar nicht bezüglich der anzahl der sationverbote die außerhalb des stadions erteilt werden. ich gehe aber davon aus, dass für die meisten, die sich nicht auskennen, stadionverbote wegen etwas das im stadion passiert ist verhängt werden. im übrigen, um bei deinem beispiel zu bleiben, würde ich meinem bruder auch in den bobbes treten wenn er seinen mist nicht in meiner wohnung sondern anderswo baut.

ich bezweifle auch, dass stadionverbot als rein präventive maßnahme gedacht ist. es dient in meiner einschätzung auch dazu andere davon ab zu halten dinge zu tun die gegenüber dem verein sanktioniert werden und sanktionen für den verein gab es schon reichlich. für mich lautet daher eine wichtige frage: wie soll man mit personen umgehen die den verein mittlerweile richtig viel geld kosten? jeder der zeit und geld für den verein investiert tut das freiwillig, das ist ein gewaltiger unterschied zu den zahlungen die von der eintracht getätigt werden müssen.

mir fehlen da einerseits die aufklärung wem da "ehre" erwiesen werden soll und ob tatsächlich erwartet wird, dass man die feiert, denen es egal ist ob ihr handeln dem verein schadet oder nicht. mit mir geht das so jedenfalls nicht. und ich bitte darum mal darüber nach zu denken, dass man sich selbst in der gruppe immer anders wahrnimmt als man von aussengesehen wird. das liegt nämlich nicht immer an den anderen und es ist bequem sich darauf zurück zu ziehen dass man mehr weiß und dichter dran ist. genau das verhindert nämlich manchmal den selbstkritischen blick.

wir können jetzt natürlich beide bis zum sankt nimmerleinstag diskutieren ob ausschließlich dinge sanktioniert werden bei denen es angebracht ist oder nicht, das ist aber nicht zielführend und unter dem strich läuft es dann auf die nächste von bereits unzähligen pyrodiskussionen hinaus und die können wir uns beide ersparen.

#
Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.
#
sgevolker schrieb:

Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.


So habe ich das auch wieder nicht gemeint.
Aber ich sehe keinen (nachvollziehbaren) Grund dafür, die Arbeit anderer mit Füßen zu treten.
Wenn man nicht mit dem EHRE DER GRUPPE SV übereinstimmt und es dann nciht hochhält, verstehe ich das. Wenn einem die Arme wehtun und man seine Pappe runternimmt oder gar nicht erst hochält ist das auch kein Problem.
Aber wieso versucht man bewusst ein tolles Bild, das den Verein repräsentiert, kaputtzumachen?
#
sgevolker schrieb:

Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.


Als "Fan" würde ich mich nie bezeichnen, ich bin ein Fan.Papptafel hin oder her - aber wir Krüppel bekommen ja eh nie was.
#
Basaltkopp schrieb:

sgevolker schrieb:

Auswaertstyp schrieb:

Wie kannst du dich noch "Fan" nennen, wenn du dich nicht mal mehr an der Choreo beteiligst indem du 2 Minuten eine Papptafel hochhältst? Traurige Tage...


Man ist also nur Fan wenn man bei Choreos mitmacht und Papptafeln hochhält?
Traurige Tage trifft es ganz gut.


Als "Fan" würde ich mich nie bezeichnen, ich bin ein Fan.Papptafel hin oder her - aber wir Krüppel bekommen ja eh nie was.

Es geht hier auch eher um die bewusste Entscheidung dagegen und nicht darum, ob man was hochält oder nicht. DIe Gegentribüne kann ja auch nichts dafür, wenn sie nicht mit einbezogen wird
#
Halte mich ja bei diesen Themen schon schwer zurück, aber ein Sache zum finanziellen Schaden und der Möglichkeit, diesen auf die Fans umzulegen (Fan/SV´ler verursachen Strafe/Schaden, Eintracht leidet und alle anderen Fans müssen dafür bezahlen).

Äh wie war das noch bei dem Abstieg in die zweite Liga? 50 Millionen "Schaden" und die Eintrittspreise für die 2 Liga sinken. Passt irgendwie nicht zu dem in einigen Post beschrieben Szenario.

Und sehr wohl kann man in Situationen geraten, bei denen mal ganz schnell ein SV ins Haus flattert, ohne dass du ein Schwerverbrecher oder Gewalttäter bist.

Und alle SV´ler sind Fans der Eintracht, sie waren wohl vorher auch im Stadion, um die Mannschaft/Eintracht zu unterstützen. Was soll ständig das Gerede, dass sind keine Fans? Ich fande den Tag super und es ist aller Ehren wert, dass Personen, die nicht ins Stadion können, trotzdem mit Ihren Freunden zum Spiel fahren und dann z.B. in ner Kneipe schauen. DAS ist Eintracht.
#
Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.
#
Grabi1991 schrieb:

Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.
#
Grabi1991 schrieb:

Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.
#
propain schrieb:

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.

Grundsätzlich sehe ich auch erheblichen  Diskussionsbedarf über Stadionverbote. Der Verdacht, dass hier in nicht unerheblichem Maße Willkür herrscht, besteht.

Das Transparent, an dem sich die Diskussion hier entzündet hat, ist dabei leider kontraproduktiv, weil es diejenigen "Nicht-Ultras" verprellt, die offen für eine Diskussion über SVs sind. Die Unterstützung solcher Leute wird aber gebraucht, wenn man im Kampf um mehr Gerechtigkeit im Umgang mit den Fans vorankommen möchte. So lange man sich mit solchen Aktionen sozusagen "selbst isoliert", wird man sich schwertun, irgendetwas zu ändern.

Auch wenn ich den Ultras aus verschiedenen Gründen nicht nahestehe, so würde ich jederzeit für eine gerechte Behandlung dieser Gruppe seitens Polizei, DFL und Verein eintreten. Und es gab in der Vergangenheit auch Transparente, die sinnvoll waren, dazu kreativ, witzig und die Wirkung hinterließen - auch bei mir und vielen anderen "Normalos". So etwas wie der "BullenTod" macht eine solche Außenwirkung leider wieder zunichte.
#
Halte mich ja bei diesen Themen schon schwer zurück, aber ein Sache zum finanziellen Schaden und der Möglichkeit, diesen auf die Fans umzulegen (Fan/SV´ler verursachen Strafe/Schaden, Eintracht leidet und alle anderen Fans müssen dafür bezahlen).

Äh wie war das noch bei dem Abstieg in die zweite Liga? 50 Millionen "Schaden" und die Eintrittspreise für die 2 Liga sinken. Passt irgendwie nicht zu dem in einigen Post beschrieben Szenario.

Und sehr wohl kann man in Situationen geraten, bei denen mal ganz schnell ein SV ins Haus flattert, ohne dass du ein Schwerverbrecher oder Gewalttäter bist.

Und alle SV´ler sind Fans der Eintracht, sie waren wohl vorher auch im Stadion, um die Mannschaft/Eintracht zu unterstützen. Was soll ständig das Gerede, dass sind keine Fans? Ich fande den Tag super und es ist aller Ehren wert, dass Personen, die nicht ins Stadion können, trotzdem mit Ihren Freunden zum Spiel fahren und dann z.B. in ner Kneipe schauen. DAS ist Eintracht.
#
Larruso schrieb:

Äh wie war das noch bei dem Abstieg in die zweite Liga? 50 Millionen "Schaden" und die Eintrittspreise für die 2 Liga sinken. Passt irgendwie nicht zu dem in einigen Post beschrieben Szenario.


Der Abstieg wurde ja nun nicht vorsätzlich herbeigeführt. Die Strafen durch den DFB schon.

Larruso schrieb:

Und alle SV´ler sind Fans der Eintracht, sie waren wohl vorher auch im Stadion, um die Mannschaft/Eintracht zu unterstützen.

Oder sie waren im Stadion, um sich selbst zu feiern und auf Kosten der Eintracht und der Eintracht Fans Mist durchzuziehen. Typen, denen ihre Zünderei um Welten wichtiger ist als der Verein, von dem sie angeblich Fans sind. Die sind für mich schlimmer als alle Oxxen, VWler, SAPler und Dossenpisser zusammen. Die sind mal sowas von keine Eintracht Fans!
#
Grabi1991 schrieb:

Das Verwunderliche an der hier geführten Diskussion ist eigentlich, dass von dem Großteil der User alle Stadionverbotler über einen Kamm geschert werden. Ich halte es durchaus für sehr wahrscheinlich - ohne einen SVler persönlich zu kennen - dass die Mehrzahl einfach mal einen Fehler begangen hat, der bestimmt auch noch meistens der Jugend geschuldet ist.
Kann das nicht jedem hier passieren bzw ist den meisten schon mal passiert? Irgendwo, sei es in der Disco, auf einem Volksfest oder bei ähnlichen Anlässen, war ja bestimmt jeder mal in einer Situation, die im Umfeld eines Fußballstadions zu SV hätte führen können.

Da diese Personen aber wohl trotzdem weiter zur Eintracht fahren um bei ihren Freunden, der Eintracht oder der Gruppe zu sein gebührt ihnen aus meinen Augen Respekt. Den Jungs tut es bestimmt jedes Wochenende im Herzen weh, wenn sie in irgendeiner Kneipe sitzen müssen und ihre Freunde im Stadion sind. Gerade das werden ja einige Leute nachvollziehen können, die das Pokalfinale von draußen ansehen müssen, obwohl sie gerne dabei wären.

Diese Jungs dann mal ein bisschen in ihrem Durchhaltevermögen zu bestärken und sei es mal mit einer Choreo, ist doch wirklich kein verwerfliches Anliegen.

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.
#
propain schrieb:

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.      

Mir geht es auch nur um die, die berechtigterweise draußen sind, weil sie der Eintracht und durch diverse Blocksperren auch vielen Eintracht Fans geschadet haben.
#
propain schrieb:

Auch darf man nicht vergessen das nicht jedes Stadionverbot gerechtfertigt ist, das nur zustande kam weil irgendein Polizist oder Stadionordner gelogen hat.

Grundsätzlich sehe ich auch erheblichen  Diskussionsbedarf über Stadionverbote. Der Verdacht, dass hier in nicht unerheblichem Maße Willkür herrscht, besteht.

Das Transparent, an dem sich die Diskussion hier entzündet hat, ist dabei leider kontraproduktiv, weil es diejenigen "Nicht-Ultras" verprellt, die offen für eine Diskussion über SVs sind. Die Unterstützung solcher Leute wird aber gebraucht, wenn man im Kampf um mehr Gerechtigkeit im Umgang mit den Fans vorankommen möchte. So lange man sich mit solchen Aktionen sozusagen "selbst isoliert", wird man sich schwertun, irgendetwas zu ändern.

Auch wenn ich den Ultras aus verschiedenen Gründen nicht nahestehe, so würde ich jederzeit für eine gerechte Behandlung dieser Gruppe seitens Polizei, DFL und Verein eintreten. Und es gab in der Vergangenheit auch Transparente, die sinnvoll waren, dazu kreativ, witzig und die Wirkung hinterließen - auch bei mir und vielen anderen "Normalos". So etwas wie der "BullenTod" macht eine solche Außenwirkung leider wieder zunichte.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

So etwas wie der "BullenTod" macht eine solche Außenwirkung leider wieder zunichte.
       


da hat man der Fanschaft insgesamt einen Bärendienst erwiesen und ich hoffe da auf eine vernünftige Selbstreflexion innerhalb der Gruppe.
#
Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.
#
Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.
#
stromstecker schrieb:

Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.


merkwürdige Lösung
#
Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.
#
stromstecker schrieb:

Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.

Das macht doch auch keinen Sinn. Die Choreos sind teuer und in aller Regel auch schön. Ich freue mich schon auf die in Berlin.
Warst Du hier früher mal als Stormfather unterwegs?
#
Naja, die verschwenden das Geld der Eintracht, ich mache bei den Choreos nicht mit. Wenn das genug machen, wird also deren Geld und Zeit verschwendet. Ist doch auch ganz nett. Und ich tu keinem damit weh
#
Naja, die verschwenden das Geld der Eintracht, ich mache bei den Choreos nicht mit. Wenn das genug machen, wird also deren Geld und Zeit verschwendet. Ist doch auch ganz nett. Und ich tu keinem damit weh
#
Solange Dir sonst nichts weh tut.
#
stromstecker schrieb:

Haltet beim nächsten Mal einfach nichts hoch, dann kann man auch nicht für irgendetwas instrumentalisiert werden.

Das macht doch auch keinen Sinn. Die Choreos sind teuer und in aller Regel auch schön. Ich freue mich schon auf die in Berlin.
Warst Du hier früher mal als Stormfather unterwegs?
#
Basaltkopp schrieb:

Warst Du hier früher mal als Stormfather unterwegs?

     


der hatte andere Themen
#
Basaltkopp schrieb:

Warst Du hier früher mal als Stormfather unterwegs?

     


der hatte andere Themen
#
ich hatte mich auch schon vertan Sturmvater


Teilen