Ehre der Gruppe Stadionverbot - wofür denn eigentlich?

#
Außer der Mutmaßung, dass die DK Preise wegen der Geldstrafen erhöht werden ist doch hier rein gar nichts lächerlich oder lächerlich gemacht worden.
#
Basaltkopp schrieb:

Außer der Mutmaßung, dass die DK Preise wegen der Geldstrafen erhöht werden ist doch hier rein gar nichts lächerlich oder lächerlich gemacht worden.

Es reicht anscheinend, diese steile These anzuzweifeln (um nicht zu sagen, sie zurückzuweisen), um mit diesem Vorwurf konfrontiert zu werden.
#
Wo wir gerade bei den Ticket-Preisen sind. Es stellt sich für mich schon lange die Frage, warum die Stehplatzkarten , z.B. Tageskarten, nur um 7 % in den letzten 10 Jahren gestiegen sind, die Preise für Sitzplatzkarten aber zwischen 24 und 28 % (Vergleich Tageskarten 06/07 mit Kategorie-C-Tageskarten 16/17).

Bei DKs eine ähnliche Entwicklung.

Aber das wäre ein Thread im Ticketing wert.
#
Wo wir gerade bei den Ticket-Preisen sind. Es stellt sich für mich schon lange die Frage, warum die Stehplatzkarten , z.B. Tageskarten, nur um 7 % in den letzten 10 Jahren gestiegen sind, die Preise für Sitzplatzkarten aber zwischen 24 und 28 % (Vergleich Tageskarten 06/07 mit Kategorie-C-Tageskarten 16/17).

Bei DKs eine ähnliche Entwicklung.

Aber das wäre ein Thread im Ticketing wert.
#
SGE_Werner schrieb:

Wo wir gerade bei den Ticket-Preisen sind. Es stellt sich für mich schon lange die Frage, warum die Stehplatzkarten , z.B. Tageskarten, nur um 7 % in den letzten 10 Jahren gestiegen sind, die Preise für Sitzplatzkarten aber zwischen 24 und 28 % (Vergleich Tageskarten 06/07 mit Kategorie-C-Tageskarten 16/17).

Bei DKs eine ähnliche Entwicklung.

Aber das wäre ein Thread im Ticketing wert.


Okay, dann aber kurz: Aluhut bitte beiseite legen. Es geht ausdrücklich darum, auch weniger privilegierten Menschen den Besuch zu ermöglichen, nicht um Pyromanen zu finanzieren.
Allmählich wird es abenteuerlich.
#
Basaltkopp schrieb:

horstihorsti1 schrieb:

Es tut mir zwar weh, meinen Herzensverein nicht mehr im Stadion anzufeuern, aber solche Aktionen bestätigen mich immer weiter darin, seit nunmehr anderthalb Jahren weder zu den Heim- noch den Auswärtsspielen zu gehen.

Und Du hälst diese Schlussfolgerung für richtig und schlüssig? Nur weil 10-20 Deppen (oder wieviele auch immer von knapp 50.000) so ein blödsinniges (vorsichtig formuliert) Spruchband hoch halten, gehst Du ernsthaft nicht mehr ins Stadion?

Dann dürfte ich künfitg nicht mehr Auto fahren, weil ich hin und wieder Autofahrer vor Kurven und/oder Kuppen überholen sehe.


Naja, es ist schon ein Unterschied ob irgendwo im Block ein kleines Banner von einigen wenigen hochgehalten oder ob es lang und breit am Stadionzaun unterhalb des gesamten 40ers ausgerollt wird.

Dazu war es schlicht und einfach ekelerregend mit welcher Agressivität und mit welchen Beleidigungen auch in den Randblöcken im Unterrang (war im 36er) gegen Menschen vorgegangen wurde die sich geweigert hatten bei der Choreo ein Plakat in die Hand zu nehmen, bzw. es beim Wechsel auf die schwarze Seite zu drehen oder es dann runtergenommen haben. (weisse Seite: Eintracht-Wappen, schwarze Seite: "Ehre der..."-Schriftzug).

Ich hatte mich damals, als im Schutz einer der letzten Choreos Pyros gezündet wurden, dazu entschlossen bei Spendensammlungen den Ultras keinen Cent mehr zu geben (davor immer ~5-20€). Die Choreo gestern hat mich darin bestätigt.
#
Auch ich gebe nichts mehr.Für solche Aktionen, die meinem Verein nur schaden,gibt es keinen Cent mehr.Für das Geld hole ich mir lieber was aus dem Fanshop
#
über das bullenplakat möchte ich nicht diskutieren, das ist das niveau von schlecht erzogenen vorschülern.

zum stadionverbot:

es gibt stadionverbote die völlig unangemessen sind. da reicht dann schon der falsche zeitpunkt und der falsche "ansprechpartner" und schwupps ist man drauusen. das ist natürlich für´n bobbes.

es gibt aber auch stadionverbote die in meinen augen völlig gerechtfertigt sind, beispielsweise alle die mit einer körperverletzung im zusammenhang stehen, aber nicht nur die.

ich würde nun ganz sicher eher stundenlang "heimspiel" im hr kucken als letztere vollpfosten zu "ehren". und ich "ehre" auch niemanden der meiner eintracht in höhe von tausenden € schaden verursacht. das wird aber mit einem solchen transparent eingefordert. indem man einfach nicht diferenziert zwischen gerechtfertigten und ungerechtfertigten stadionverboten.

für mich steckt da der gleiche "corpsgeist" dahinter, der begegnungen mit der polizei häufig so unerfreulich macht.
#
peter schrieb:

über das bullenplakat möchte ich nicht diskutieren, das ist das niveau von schlecht erzogenen vorschülern.


Damit beleidigst du aber zu unrecht jeden schlecht erzogenen Vorschüler.
So Aktionen sind einfach niveaulos.
#
Wo wir gerade bei den Ticket-Preisen sind. Es stellt sich für mich schon lange die Frage, warum die Stehplatzkarten , z.B. Tageskarten, nur um 7 % in den letzten 10 Jahren gestiegen sind, die Preise für Sitzplatzkarten aber zwischen 24 und 28 % (Vergleich Tageskarten 06/07 mit Kategorie-C-Tageskarten 16/17).

Bei DKs eine ähnliche Entwicklung.

Aber das wäre ein Thread im Ticketing wert.
#
Zumindest in diesem Jahr steigen die Preise der DK bei den Stehplätzen am stärksten an (13,2% normaler Preis, 14,8% ermäßigt und 20,2% Mitglieder).
Und, was ich gut finde - in den beiden teuersten Kategorien gibt es jetzt endlich auch einen Mitgleiderrabatt.
#
Über das Banner muss man hier nicht diskutieren, das war ekelhaft.

Was die "Warum Ehre für die?" Diskussion angeht, will Ich mal ganz ohne Wertung eine Theorie einwerfen. Ich nehme an, dass das grundsätzlich daher kommt, dass die Stadionverbotler innerhalb der Gruppierungen trotz des Ausschlusses wahrscheinlich noch sehr aktiv an Dingen rund ums Stadion und an Choreos beteiligt sind. Sie opfern also immer noch einen großen Teil ihrer Freizeit, an Dingen mitzuwirken die nur im Stadion zum Ausdruck kommen, und an denen sie daher nicht teilhaben können.

Man darf davon halten was man will, aber so kann man sich zumindest den Gedankengang hinter der Choreo herleiten. Vielleicht lieg Ich auch falsch und man will explizit die Aktionen die zum Ausschluss führten gut heißen und provozieren, aber das können wohl nur die Choreoplaner selbst erklären.

In jedem Fall muss auch Ich sagen, dass Ich keinen Bock hab für eine Choreo dieser Art Geld zu spenden. Jubiläumschoreos einiger großen Gruppierungen kann ich ja akzeptieren, aber es sollte eigentlich ausschließlich um die Eintracht und die Unterstützung derer gehen. Manche nehmen sich einfach zu wichtig.
#
SGE_Werner schrieb:

Wo wir gerade bei den Ticket-Preisen sind. Es stellt sich für mich schon lange die Frage, warum die Stehplatzkarten , z.B. Tageskarten, nur um 7 % in den letzten 10 Jahren gestiegen sind, die Preise für Sitzplatzkarten aber zwischen 24 und 28 % (Vergleich Tageskarten 06/07 mit Kategorie-C-Tageskarten 16/17).

Bei DKs eine ähnliche Entwicklung.

Aber das wäre ein Thread im Ticketing wert.


Okay, dann aber kurz: Aluhut bitte beiseite legen. Es geht ausdrücklich darum, auch weniger privilegierten Menschen den Besuch zu ermöglichen, nicht um Pyromanen zu finanzieren.
Allmählich wird es abenteuerlich.
#
reggaetyp schrieb:

Es geht ausdrücklich darum, auch weniger privilegierten Menschen den Besuch zu ermöglichen, nicht um Pyromanen zu finanzieren.


Ja, das war der Gedanke. Unbestritten. Der m.E. aber auch nie erfüllt worden ist, weil der DK-Anteil in den Stehblöcken recht hoch ist und die Stehplätze eben nicht an die gehen, die weniger privilegiert sind, sondern an die, die als erstes die Karten kaufen oder Glück hatten, eine DK zu erhalten und diese bis heute zu behalten.

Stehplätze stehen praktisch kaum dem freien Verkauf zur Verfügung, im besten Fall kommt man gegen einen schwachen Gegner (Kategorie C oder D) auf einen günstigen Sitzplatz der Kategorie 1 oder 2, dann bleibt man immerhin unter 30 Euro.

Man kann nur inständig hoffen, dass bei einer Ausweitung des Stadions mit vermehrtem Stehplatzangebot sich das ganze Problem von selbst löst.

Letztlich ist es so, dass alle Strafen, die durch Fanfehlverhalten entstehen, durch die Einnahmen der AG gedeckt werden müssen. Sprich durch TV-Einnahmen etc. , aber auch anteilsmäßig durch Zuschauer-Einnahmen.

Auch wenn das natürlich nur ein Bruchteil der AG-Kosten ausmacht, so finde ich es schon ein wenig ungerecht, dass ausgerechnet in dem Stadionbereich, in dem der Großteil der Vergehen bei Heimspielen stattgefunden hat, die Preise praktisch gar nicht gestiegen sind, während alle Sitzplatz-Karten-Inhaber deutlich mehr in die Kasse greifen müssen als noch vor einigen Jahren.

Übrigens, ohne jetzt Angst zu machen, es ginge bei einer gleichmäßigen Erhöhung aller Stadionbereiche um ganze 2,50 Euro mehr pro Spiel und Stehplatzkarte innerhalb von 10 Jahren (2007 bis 2017).
#
Ich fand die Aktion an sich für die Gruppen, die es eben dann auch betrifft, sicherlich ok. Kann man machen, man kann auch evtl. mitmachen, wobei ich mich nicht gerne einspannen lasse, wenn ich die Ursache und die Beweggründe die dahinter stehen nicht genau kenne. Dieses saublöde, geschmacklose, widerliche Spruchband war überflüssig und letztlich aufgrund der Rechtschreibung auch noch oberpeinlich für die "Macher".

Letztlich ein saudummes Eigentor der Typen, die dies zu verantworten haben. Da wird endlich mal positive Werbung für UF & Gruppen gemacht, es schallt aus dem Videowürfel die "Wir tragen den Adler im Herzen" Aktion inkl. Werbung für die Trikotversteigerung und dann kriegen die Eintracht-Verantwortlichen mal so richtig ihr Vertrauen "gedankt" und liefert der BILD & Co. wieder genügend Munition um das Thema "Asoziale Frankfurter Fans" auszuschlachten. 20, 30, 40 Typen bringen Zehntausende von guten Fans in Misskredit. Kennt man, ist nicht neu.

Und es ist eben nicht überzeichnet, wenn man schreibt = Bullen Tod. Das ist genauso unerträglich wie von der Polizei in einen Sack mit den hartgesottenen North Face Kampfsportlern in einen Topf geworfen zu werden, nur weil man den gleichen Verein zum Lebensmittelpunkt erkoren hat. Differenzieren ist jetzt angesagt und letztlich auch das Handeln aller die Einfluss haben, dass hier die versalzene Suppe von den richtigen Leuten ausgelöffelt werden muss.
#
Über das Banner muss man hier nicht diskutieren, das war ekelhaft.

Was die "Warum Ehre für die?" Diskussion angeht, will Ich mal ganz ohne Wertung eine Theorie einwerfen. Ich nehme an, dass das grundsätzlich daher kommt, dass die Stadionverbotler innerhalb der Gruppierungen trotz des Ausschlusses wahrscheinlich noch sehr aktiv an Dingen rund ums Stadion und an Choreos beteiligt sind. Sie opfern also immer noch einen großen Teil ihrer Freizeit, an Dingen mitzuwirken die nur im Stadion zum Ausdruck kommen, und an denen sie daher nicht teilhaben können.

Man darf davon halten was man will, aber so kann man sich zumindest den Gedankengang hinter der Choreo herleiten. Vielleicht lieg Ich auch falsch und man will explizit die Aktionen die zum Ausschluss führten gut heißen und provozieren, aber das können wohl nur die Choreoplaner selbst erklären.

In jedem Fall muss auch Ich sagen, dass Ich keinen Bock hab für eine Choreo dieser Art Geld zu spenden. Jubiläumschoreos einiger großen Gruppierungen kann ich ja akzeptieren, aber es sollte eigentlich ausschließlich um die Eintracht und die Unterstützung derer gehen. Manche nehmen sich einfach zu wichtig.
#
Jakky schrieb:

Sie opfern also immer noch einen großen Teil ihrer Freizeit, an Dingen mitzuwirken die nur im Stadion zum Ausdruck kommen, und an denen sie daher nicht teilhaben können.


Trotzdem keine Ehre für Leute, die der Eintracht geschadet haben. Null Ehre, nur Verachtung!
Und ja, mir ist klar, dass nicht jeder SVler der Eintracht geschadet hat, aber ich verachte alle, die es getan haben!
#
Ein Bekannter ist HSV Intensivstfan.
Der hat mir erzählt,daß in der HSV Kurve gegen Darmstadt Bengalos gezündet worden sind,erstaunlicherweise rot und grün,aber das nur am Rande...
Das ganze Stadion(ausser Darmstädter) hat dann voll voller Inbrunst"wir sind Hamburger und ihr nicht" gebrüllt,
selbst aus der HSV-Nordkurve,in unmittelbarer Nähe der Deppen.
Die Fackelei soll daraufhin sofort beendet worden sein.
Wäre ja mal eine empfehlenswerte Aktion bei vergleichbaren Vorfällen,oder solchen dummdreisten Bannern.
Man fragt sich,was in den Köpfen solcher Leute vorgeht...
Und dann auch noch solch eine Choreo.
Geht es denn nur noch um Selbstinszenierung?
#
Ich fand die Aktion an sich für die Gruppen, die es eben dann auch betrifft, sicherlich ok. Kann man machen, man kann auch evtl. mitmachen, wobei ich mich nicht gerne einspannen lasse, wenn ich die Ursache und die Beweggründe die dahinter stehen nicht genau kenne. Dieses saublöde, geschmacklose, widerliche Spruchband war überflüssig und letztlich aufgrund der Rechtschreibung auch noch oberpeinlich für die "Macher".

Letztlich ein saudummes Eigentor der Typen, die dies zu verantworten haben. Da wird endlich mal positive Werbung für UF & Gruppen gemacht, es schallt aus dem Videowürfel die "Wir tragen den Adler im Herzen" Aktion inkl. Werbung für die Trikotversteigerung und dann kriegen die Eintracht-Verantwortlichen mal so richtig ihr Vertrauen "gedankt" und liefert der BILD & Co. wieder genügend Munition um das Thema "Asoziale Frankfurter Fans" auszuschlachten. 20, 30, 40 Typen bringen Zehntausende von guten Fans in Misskredit. Kennt man, ist nicht neu.

Und es ist eben nicht überzeichnet, wenn man schreibt = Bullen Tod. Das ist genauso unerträglich wie von der Polizei in einen Sack mit den hartgesottenen North Face Kampfsportlern in einen Topf geworfen zu werden, nur weil man den gleichen Verein zum Lebensmittelpunkt erkoren hat. Differenzieren ist jetzt angesagt und letztlich auch das Handeln aller die Einfluss haben, dass hier die versalzene Suppe von den richtigen Leuten ausgelöffelt werden muss.
#
prothurk schrieb:

Dieses saublöde, geschmacklose, widerliche Spruchband war überflüssig...



Ja!

Das jetzt alle vom DFB/DFL in Sippenhaft genommen werden bzw. werden sollen ist doch das große "Übel" ;nennt es wie es euch gefällt!
#
Mich kotzen solche Plakate und die ,,tollen'' Pyroshows wie zur 1. Pokalrunde in Magdeburg oder beim 1/4 Finale in Hannover nur noch an! Sieht ja nett aus.. aber wo ist der Sinn?!? Die Eintracht kann das Geld sicher besser gebrauchen. Die Eintracht sollte sich dringlichst überlegen den Ultras die Dauerkarten/Auswärtskarten zu entziehen. Ständig dieses besoffene und bekiffte Pack im Block. Die Fanclubs können auch Stimmung organisieren und brocken der Eintracht nicht ständig Strafen ein.
#
Graf-Porno schrieb:

Die Eintracht sollte sich dringlichst überlegen den Ultras die Dauerkarten/Auswärtskarten zu entziehen. Ständig dieses besoffene und bekiffte Pack im Block.


Na, da müssen dann aber auch einige EFC's draußen bleiben. Bei denen läuft mindestens genauso viel "besoffenes und bekifftes Pack rum".
#
Ein Bekannter ist HSV Intensivstfan.
Der hat mir erzählt,daß in der HSV Kurve gegen Darmstadt Bengalos gezündet worden sind,erstaunlicherweise rot und grün,aber das nur am Rande...
Das ganze Stadion(ausser Darmstädter) hat dann voll voller Inbrunst"wir sind Hamburger und ihr nicht" gebrüllt,
selbst aus der HSV-Nordkurve,in unmittelbarer Nähe der Deppen.
Die Fackelei soll daraufhin sofort beendet worden sein.
Wäre ja mal eine empfehlenswerte Aktion bei vergleichbaren Vorfällen,oder solchen dummdreisten Bannern.
Man fragt sich,was in den Köpfen solcher Leute vorgeht...
Und dann auch noch solch eine Choreo.
Geht es denn nur noch um Selbstinszenierung?
#
DelmeSGE schrieb:

Ein Bekannter ist HSV Intensivstfan.
Der hat mir erzählt,daß in der HSV Kurve gegen Darmstadt Bengalos gezündet worden sind,erstaunlicherweise rot und grün,aber das nur am Rande...
Das ganze Stadion(ausser Darmstädter) hat dann voll voller Inbrunst"wir sind Hamburger und ihr nicht" gebrüllt,
selbst aus der HSV-Nordkurve,in unmittelbarer Nähe der Deppen.
Die Fackelei soll daraufhin sofort beendet worden sein.
Wäre ja mal eine empfehlenswerte Aktion bei vergleichbaren Vorfällen,oder solchen dummdreisten Bannern.
Man fragt sich,was in den Köpfen solcher Leute vorgeht...
Und dann auch noch solch eine Choreo.
Geht es denn nur noch um Selbstinszenierung?



Schwierig, wenn man nicht das Banner lesen kann weil man es nur von hinten sieht.
#
Es mag sicher Personen geben, gegen die zu Unrecht ein Stadionverbot verhängt wurde. Dass das gegenüber dem DFB und der DFL zu kritisieren ist, ist sicherlich unstreitig. Dass man dagegen eine Aktion startet, könnte ich mitunter noch nachvollziehen. Bei der Aktion am Wochenende habe ich aber keine Differenzierung zwischen unrechtmäßigen und rechtmäßigen Stadionverboten vernommen. Hier sollte also quasi jeder derer geehrt werden. Und dafür hab ich persönlich kein Verständnis. Wer Mist baut und deswegen nicht mehr ins Stadion kann, der darf nicht noch Applaus erwarten. Und dass man mit dem Banner noch so richtig dagegen gearbeitet hat, sofern man Kritik an DFL und DFB äußern wollte, sollte den Herrschaften auch klar sein. Ich hab jedenfalls für sowas kein Verständnis auch wenn ich mit den Polizeieinsätzen, DFL, DFB und was weiß ich noch alles auch so meine Probleme hab.
#
Ein Bekannter ist HSV Intensivstfan.
Der hat mir erzählt,daß in der HSV Kurve gegen Darmstadt Bengalos gezündet worden sind,erstaunlicherweise rot und grün,aber das nur am Rande...
Das ganze Stadion(ausser Darmstädter) hat dann voll voller Inbrunst"wir sind Hamburger und ihr nicht" gebrüllt,
selbst aus der HSV-Nordkurve,in unmittelbarer Nähe der Deppen.
Die Fackelei soll daraufhin sofort beendet worden sein.
Wäre ja mal eine empfehlenswerte Aktion bei vergleichbaren Vorfällen,oder solchen dummdreisten Bannern.
Man fragt sich,was in den Köpfen solcher Leute vorgeht...
Und dann auch noch solch eine Choreo.
Geht es denn nur noch um Selbstinszenierung?
#
Mich beschleicht ein bisschen das Gefühl das man seitens der UF den selbst auferlegten "asozialen" Ruf bestätigen möchte...zähneknirschend verzichtet man größtenteils auf Pyro, dann muß man eben auf andere Weise zeigen wie krass man ist...

Für mich immer noch unfassbar und unverständlich wie man eine tolle "wir tragen den Adler im Herzen" Aktion selbstverschuldet völlig in den Hintergrund rücken lässt...
#
Mich beschleicht ein bisschen das Gefühl das man seitens der UF den selbst auferlegten "asozialen" Ruf bestätigen möchte...zähneknirschend verzichtet man größtenteils auf Pyro, dann muß man eben auf andere Weise zeigen wie krass man ist...

Für mich immer noch unfassbar und unverständlich wie man eine tolle "wir tragen den Adler im Herzen" Aktion selbstverschuldet völlig in den Hintergrund rücken lässt...
#
Diegito schrieb:

Mich beschleicht ein bisschen das Gefühl das man seitens der UF den selbst auferlegten "asozialen" Ruf bestätigen möchte...zähneknirschend verzichtet man größtenteils auf Pyro, dann muß man eben auf andere Weise zeigen wie krass man ist...

Für mich immer noch unfassbar und unverständlich wie man eine tolle "wir tragen den Adler im Herzen" Aktion selbstverschuldet völlig in den Hintergrund rücken lässt...


Und das Ganze so ziemlich direkt nach dem Anschlag auf die Dortmunder. Das Ausmaß an Feinfühligkeit ist ungefähr: Einen Elephanten in den Porzellanladen treiben, eine Handvoll Mäuse hinterher und das Ganze dann mit 250 Kilo TNT in die Luft jagen.

Btw.: Die Angelegenheit wurde natürich wieder dem DFB vorgelegt:
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/brief-an-dfb-von-1899-hoffenheim-dietmar-hopp-nach-schmaehung-14985655.html
#
Diegito schrieb:

Mich beschleicht ein bisschen das Gefühl das man seitens der UF den selbst auferlegten "asozialen" Ruf bestätigen möchte...zähneknirschend verzichtet man größtenteils auf Pyro, dann muß man eben auf andere Weise zeigen wie krass man ist...

Für mich immer noch unfassbar und unverständlich wie man eine tolle "wir tragen den Adler im Herzen" Aktion selbstverschuldet völlig in den Hintergrund rücken lässt...


Und das Ganze so ziemlich direkt nach dem Anschlag auf die Dortmunder. Das Ausmaß an Feinfühligkeit ist ungefähr: Einen Elephanten in den Porzellanladen treiben, eine Handvoll Mäuse hinterher und das Ganze dann mit 250 Kilo TNT in die Luft jagen.

Btw.: Die Angelegenheit wurde natürich wieder dem DFB vorgelegt:
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/brief-an-dfb-von-1899-hoffenheim-dietmar-hopp-nach-schmaehung-14985655.html
#
Was? Also ich fand das Plakat daneben aber wenn man irgendein konkretes Verhalten sucht, das Feinfühligkeit vermissen lässt und dem Anschlag auf den Bus ähnelt, dann doch wohl den Angriff einiger Bremer auf den Hamburger Bus. Aber war klar, dass das jetzt wieder in einem Aufwasch abgehandelt werden soll, wenn sich selbst außerhalb des DFB Leute finden, die das gleich setzen. Unterm Strich wars ein Exzess einer Schmähung, aber von nem Attentat weit entfernt.
#
Was? Also ich fand das Plakat daneben aber wenn man irgendein konkretes Verhalten sucht, das Feinfühligkeit vermissen lässt und dem Anschlag auf den Bus ähnelt, dann doch wohl den Angriff einiger Bremer auf den Hamburger Bus. Aber war klar, dass das jetzt wieder in einem Aufwasch abgehandelt werden soll, wenn sich selbst außerhalb des DFB Leute finden, die das gleich setzen. Unterm Strich wars ein Exzess einer Schmähung, aber von nem Attentat weit entfernt.
#
Haliaeetus schrieb:

Was? Also ich fand das Plakat daneben aber wenn man irgendein konkretes Verhalten sucht, das Feinfühligkeit vermissen lässt und dem Anschlag auf den Bus ähnelt, dann doch wohl den Angriff einiger Bremer auf den Hamburger Bus. Aber war klar, dass das jetzt wieder in einem Aufwasch abgehandelt werden soll, wenn sich selbst außerhalb des DFB Leute finden, die das gleich setzen. Unterm Strich wars ein Exzess einer Schmähung, aber von nem Attentat weit entfernt.


Sehe ich auch so.
#
Was? Also ich fand das Plakat daneben aber wenn man irgendein konkretes Verhalten sucht, das Feinfühligkeit vermissen lässt und dem Anschlag auf den Bus ähnelt, dann doch wohl den Angriff einiger Bremer auf den Hamburger Bus. Aber war klar, dass das jetzt wieder in einem Aufwasch abgehandelt werden soll, wenn sich selbst außerhalb des DFB Leute finden, die das gleich setzen. Unterm Strich wars ein Exzess einer Schmähung, aber von nem Attentat weit entfernt.
#
Haliaeetus schrieb:

Was? Also ich fand das Plakat daneben aber wenn man irgendein konkretes Verhalten sucht, das Feinfühligkeit vermissen lässt und dem Anschlag auf den Bus ähnelt, dann doch wohl den Angriff einiger Bremer auf den Hamburger Bus. Aber war klar, dass das jetzt wieder in einem Aufwasch abgehandelt werden soll, wenn sich selbst außerhalb des DFB Leute finden, die das gleich setzen. Unterm Strich wars ein Exzess einer Schmähung, aber von nem Attentat weit entfernt.


Habe meinen Text nochmal durchgelesen. Anscheinend habe ich wohl geschrieben: Das Plakat ist dasselbe Level wie der Anschlag auf den BVB-Bus.
Erstaunlich!


Teilen