Mitgliederversammlungs - Gebabbel zum Peter-Fischer-Interview (AfD) [Ab #1209]

#
Irgendwann sollte man endlich mal diese Diskussion im D&D weiterführen.
Hier geht es nicht mehr um Fischer. Zur AfD gibt's im D&D ein eigenes Thema, da könnt Ihr Euch weiterzoffen.
#
SamuelMumm schrieb:

Irgendwann sollte man endlich mal diese Diskussion im D&D weiterführen.
Hier geht es nicht mehr um Fischer. Zur AfD gibt's im D&D ein eigenes Thema, da könnt Ihr Euch weiterzoffen.


Danke!
Sehe ich genauso!
#
SamuelMumm schrieb:

Irgendwann sollte man endlich mal diese Diskussion im D&D weiterführen.
Hier geht es nicht mehr um Fischer. Zur AfD gibt's im D&D ein eigenes Thema, da könnt Ihr Euch weiterzoffen.


Danke!
Sehe ich genauso!
#
AllaisBack schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Irgendwann sollte man endlich mal diese Diskussion im D&D weiterführen.
Hier geht es nicht mehr um Fischer. Zur AfD gibt's im D&D ein eigenes Thema, da könnt Ihr Euch weiterzoffen.


Danke!
Sehe ich genauso!

Hier geht es um aktuelle Artikel aus dem SAW, ganz unmittelbar die Eintracht betreffend.
Und das wird uns noch eine Weile als Eintracht Frankfurt beschäftigen, auch im Stadion und in der Fanszene, da bin ich mir sicher.
Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
#
AllaisBack schrieb:

SamuelMumm schrieb:

Irgendwann sollte man endlich mal diese Diskussion im D&D weiterführen.
Hier geht es nicht mehr um Fischer. Zur AfD gibt's im D&D ein eigenes Thema, da könnt Ihr Euch weiterzoffen.


Danke!
Sehe ich genauso!

Hier geht es um aktuelle Artikel aus dem SAW, ganz unmittelbar die Eintracht betreffend.
Und das wird uns noch eine Weile als Eintracht Frankfurt beschäftigen, auch im Stadion und in der Fanszene, da bin ich mir sicher.
Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
#
reggaetyp schrieb:

Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
Pyros werden auch regelmäßig in unseren (Auswärts-)Blöcken gezündet. Das betrifft die Eintracht und uns Fans unmittelbar.
Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.

Das Thema AfD darf ja gern diskutiert werden, ist ja völlig I.O.
Hier gehen jedoch in der hitzigen Diskussion aktuelle Themen der Eintracht komplett unter, wie zB Trainingsbeginn, für's Trainingslager "aussortierte" Spieler, mögliche Sondierungen des Marktes für evtl. Abgänge oder noch ein Neuzugang etc
#
reggaetyp schrieb:

Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
Pyros werden auch regelmäßig in unseren (Auswärts-)Blöcken gezündet. Das betrifft die Eintracht und uns Fans unmittelbar.
Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.

Das Thema AfD darf ja gern diskutiert werden, ist ja völlig I.O.
Hier gehen jedoch in der hitzigen Diskussion aktuelle Themen der Eintracht komplett unter, wie zB Trainingsbeginn, für's Trainingslager "aussortierte" Spieler, mögliche Sondierungen des Marktes für evtl. Abgänge oder noch ein Neuzugang etc
#
SamuelMumm schrieb:

Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.

Er hat ausdrücklich als Eintracht-Präsident gesprochen. Nicht als Privatperson.
Er hat ja auch von Eintracht Frankfurt, unserer Satzung und unseren Werten gesprochen.

Wie kommst du denn darauf, er habe sich privat geäußert?
#
reggaetyp schrieb:

Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
Pyros werden auch regelmäßig in unseren (Auswärts-)Blöcken gezündet. Das betrifft die Eintracht und uns Fans unmittelbar.
Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.

Das Thema AfD darf ja gern diskutiert werden, ist ja völlig I.O.
Hier gehen jedoch in der hitzigen Diskussion aktuelle Themen der Eintracht komplett unter, wie zB Trainingsbeginn, für's Trainingslager "aussortierte" Spieler, mögliche Sondierungen des Marktes für evtl. Abgänge oder noch ein Neuzugang etc
#
SamuelMumm schrieb:

Das Thema AfD darf ja gern diskutiert werden, ist ja völlig I.O.
Hier gehen jedoch in der hitzigen Diskussion aktuelle Themen der Eintracht komplett unter, wie zB Trainingsbeginn, für's Trainingslager "aussortierte" Spieler, mögliche Sondierungen des Marktes für evtl. Abgänge oder noch ein Neuzugang etc        


Das ist ein Argument welches wir nachvollziehen können, allerdings ist das Argument, dass das Interview von Peter Fischer die Eintracht unmittelbar betrifft und somit auch im UE diskutiert werden darf / kann / soll / muss auch nicht von der Hand zu weisen. Deswegen benenne ich dieses Gebabbel um und eröffne ein Neues, in der Hoffnung dass die Themen Fischer Interview und das Sportliche dann getrennt diskutiert werden. Ich hoffe dass jeder mit diesem Kompromiss leben kann.
#
Peter Fischer, bester Mann für diesen Posten. Die hasserfüllten und trotzigen Kommentare aus der 'Rechts- bzw. Nationalkonservativen Ecke' unter dem FAZ-Interview gingen runner wie Öl!

Das blaue Pack braucht hier kein Mensch, danke für dieses glasklare Statement Herr Fischer
#
@bils: Danke. Ich denke auch, daß das aktuell angesprochene Thema von Peter Fischer im UE diskutiert werden soll. Sind ja alle fleißig dabei...

Am 02.01.18 gibts ein neues SaW.
#
reggaetyp schrieb:

Pyrodiskussionen wurden doch auch bis zur Unendlichkeit geführt im UE, warum also nicht dieses m.E. extrem wichtige Thema nicht?
Pyros werden auch regelmäßig in unseren (Auswärts-)Blöcken gezündet. Das betrifft die Eintracht und uns Fans unmittelbar.
Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.

Das Thema AfD darf ja gern diskutiert werden, ist ja völlig I.O.
Hier gehen jedoch in der hitzigen Diskussion aktuelle Themen der Eintracht komplett unter, wie zB Trainingsbeginn, für's Trainingslager "aussortierte" Spieler, mögliche Sondierungen des Marktes für evtl. Abgänge oder noch ein Neuzugang etc
#
SamuelMumm schrieb:

Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.


Hä?

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
#
Guter Kompromiss. Das D&D erwähnte ich lediglich aus dem Grund, dass dort ein solcher Faden existiert.
#
Sehr gut gemacht, Danke.
#
SamuelMumm schrieb:

Fischer hat seine private Meinung kundgetan, nicht als Präsident der Eintracht Frankfurt e.V. (irgendwo weiter oben erwähnte jemand den Grundsatz der Neutralität?). Womit Eintracht Frankfurt nur am Rande betroffen ist.
Daher hinkt der Vergleich gewaltig.


Hä?

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
#
Andy schrieb:

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
Steht im frei.
Dann muss er theoretisch zunächst einen Antrag stellen, §3 Absatz 3 zu streichen.
#
Andy schrieb:

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
Steht im frei.
Dann muss er theoretisch zunächst einen Antrag stellen, §3 Absatz 3 zu streichen.
#
SamuelMumm schrieb:

Andy schrieb:

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
Steht im frei.
Dann muss er theoretisch zunächst einen Antrag stellen, §3 Absatz 3 zu streichen.

Quatsch.
Er kann sagen, dass AfD-Positionen nicht die Positionen von Eintracht Frankfurt sind, ohne Antrag usw.
#
SamuelMumm schrieb:

Andy schrieb:

PF: "Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen."
Steht im frei.
Dann muss er theoretisch zunächst einen Antrag stellen, §3 Absatz 3 zu streichen.

Quatsch.
Er kann sagen, dass AfD-Positionen nicht die Positionen von Eintracht Frankfurt sind, ohne Antrag usw.
#
Lediglich sagen kann er, was er will.
Sollten Mitglieder der besagten Partei im Publikum sitzen, wird sie das wohl wenig interessieren.
#
Lediglich sagen kann er, was er will.
Sollten Mitglieder der besagten Partei im Publikum sitzen, wird sie das wohl wenig interessieren.
#
Vielleicht aber doch, es gibt ja manchen wieder Nahrung für die eigene "Opferrolle".
#
Ich denke auch, das man die AfD woanders diskutieren und sich hier auf rein sportliche Belange konzentrieren sollte.....ich unterstelle mal, das keiner, der auch nur halbwegs politisch mündig ist, eine solche Partei mit deren Inhalten wählt.
Ich jedenfalls nicht....die wollen heim ins Reich, ich will lieber reich ins Heim.....
#
Ich finde es prinzipiell erst einmal gut, dass Fischer die Position so klar bezieht wie er es tut. Ob das jetzt mit den Vereinsstatuten in Einklang zu bringen ist oder nicht, das kann ich nicht sagen. Aber mal davon abgesehen ist es ein erster Schritt dem entgegenzutreten was in der Republik aktuell en vogue ist, nämlich das harte Abdriften nach rechts, immer mit dem Zusatz "ich bin ja kein Nazi, aber...".

Hier sollten sich andere Fussballvereine mal ein Beispiel nehmen und ebenfalls diesen Schritt gehen, Dortmund und Dresden fallen mir da sofort ein, die könnten ein sehr deutliches Zeichen setzen gegen den braunen Strom der aus ihren Reihen kommt.

Gerade die Fussballvereine in den Profi-Ligen haben nicht nur die Macht etwas zu tun und Menschen zu beeinflussen, aus meiner Sicht haben sie sogar die Pflicht gegen Rassismus und rechtes Gedankengut vorzugehen. Der Sport war immer das verbindende Element für alle Kulturen, daher kann und muss der Sport auch ganz deutlich Flagge beziehen wenn es um diese Themen geht. Sport darf sich nicht vor den Karren einzelner politischer Gruppierungen spannen lassen, das wäre falsch. Sport und insbesondere der Fussball muss aber ganz klar Flagge bekennen gegen jegliche Diskriminierung. Und wenn es, wie bei der Afd, Parteien gibt die offen diskriminierende oder rassistische Leitfäden und Gedankengut mit sich bringen dann darf aus meiner Sicht auch so eine Aussage kommen wie jetzt von Fischer getätigt.

Gruß
tobago

(Edit: Wort nach Rücksprache auf Wunsch des Verfassers entfernt) pr, 29.12.17
#
Ich hab das Interview noch nicht gelesen, aber wenn der Tenor derer, die es gelesen haben, stimmt, dann hat er sich eindeutig geäußert.
Ob man das hätte differenzierter machen können, kann man durchaus diskutieren....
#
cm47 schrieb:

Ich hab das Interview noch nicht gelesen, aber wenn der Tenor derer, die es gelesen haben, stimmt, dann hat er sich eindeutig geäußert.
Ob man das hätte differenzierter machen können, kann man durchaus diskutieren....


Mein Tenor ist der, dass ausgerechnet die Leute Peter Fischer angreifen, die sonst immer gerne ein "das darf man ja mal sagen" vorwegstellen. Das beweist mir nur, wie notwendig Hellmanns Rede bei der letzten JHV war und Fischers bei der nächsten. Danke.
#
Lediglich sagen kann er, was er will.
Sollten Mitglieder der besagten Partei im Publikum sitzen, wird sie das wohl wenig interessieren.
#
SamuelMumm schrieb:

Lediglich sagen kann er, was er will.
Sollten Mitglieder der besagten Partei im Publikum sitzen, wird sie das wohl wenig interessieren.


Wenn man so manche Kommentare hier, aber vor allem auf Twitter oder facebook, liest, dann kann er eben nicht sagen was er will. Zumindest nicht ohne, dass er von manchen als demokratiefeindlich bezeichnet oder eine Ecke mit Diktatoren gestellt wird. Ich weiss nicht ob es zum Lachen oder Weinen ist, wenn gerade die "das darf man ja mal sagen"-Fraktion mit diesem Bullshit ankommt...
#
Man könnte auch Boatengs Forderung nach einem Video-Beweis für rassistische Schreier etwas mehr nachgehen. Es müssten halt Kameras vermehrt auf die Blöcke gerichtet sein. Auch dahingehend könnte Eintracht Frankfurt den DFB weitherin mal anstupsen.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Man könnte auch Boatengs Forderung nach einem Video-Beweis für rassistische Schreier etwas mehr nachgehen. Es müssten halt Kameras vermehrt auf die Blöcke gerichtet sein. Auch dahingehend könnte Eintracht Frankfurt den DFB weitherin mal anstupsen.


Totaler Quatsch. Boateng's Äusserungen in allen Ehren, aber sowas ist unmöglich durchzuführen.
Sollte es tatsächlich rassistische Schreier bei uns in der Kurve geben wird die Kurve das Problem selbst lösen, glaub mir....  
Wie das bei anderen Vereinen ist weiß ich natürlich nicht. Aber auch da sind Entwicklungen klar erkennbar das man gegen gewisse Strömungen vorgeht. Man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen. Was kommt dann als nächstes? Wird jede Mundbewegung eines Zuschauers analysiert? Ist es dann auch irgendwann verboten Schimpfwörter zu benutzen? Was ist mit allgemeinen Diskriminierungen gegen Homosexuelle, Frauen, Behinderte? Ist das etwa nicht so schlimm wie Rassismus?
Das ist doch ein Fass ohne Boden....


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!