Mitgliederversammlungs - Gebabbel zum Peter-Fischer-Interview (AfD) [Ab #1209]

#
Hi zusammen,

ich habe das Fischer Interview heute morgen in der FAZ gelesen, hab kurz gestutzt, aber diese Aussagen unter dem Thema "sehr pointiert" für mich abgelegt. Was jetzt daraus geworden ist, entsetzt mich schon etwas, und ich ärgere mich jetzt sehr über unseren Peter, nachdem er wohl im HR ungezügelt nachgelegt hat.

Man kann als Eintracht Präsident ohne weiteres behaupten, bei diesem Kader und in dieser weltoffenen Stadt sei für Rassismus und Diskriminierung kein Platz; das wäre aus meiner Sicht ein Appell, der in Ordnung geht.

Was NICHT geht m.E., dass versucht wird, das an Parteizugehörigkeit oder gar nur an der Stimmabgabe in den geheimen Wahlen festzumachen. Wollen wir jetzt Gesinnungsschnüffelei, Spitzel wie in der guten DDR? Alle Parteien, die vom BverfG nicht verboten sind, sind im Grundsatz demokratisch und legitim. Es geht nicht an, dass ich als Sportverein anfange, mir meine Mitglieder nach Gesinnung auszuwählen (ebenso wenig übrigens wie nach Hautfarbe, Geschlecht etc).  
Was mich vor allem auch stört: wo fängst das an, und wo hört die "richtige" Gesinnung auf? Bin ich als Würzburger, der Seehofer gewählt hat, noch tragbar für diesen Präsident? Oder bin ich als FDP-Wähler evtl schon zu weit rechts ? Was macht dann Herr Steubing ? Parteiausschluss?
Alles in allem ein schräge und dümmliche Nummer von unserem kleinen, selbsternannten König. Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen", dass ich ihn mal in den Louisenarkaden in Bad Homburg sturzbesoffen von Säule zu Säule wanken sah, die Krawatte hing schief, das Hemd an einer Seite nur aus der Hose... Ich war ziemlich entsetzt - das ist scheinbar mit dem Image sogar eines Präsidenten in Einklang zu bringen....

Und wenn ich schon bei der Säuberung der Mitglieder bin: was ist eigentlich mit Verbrechern, Männer, die ihre Frauen geschlagen haben, keine Alimente zahlen, Steuern hinterziehen, und und und ... alle tragbar???

LG
#
die privaten Eskapaden von Herrn Fischer -übrigens nun wirklich nichts neues- haben aber wohl nichts mit dem heutigen Interview zu tun.
#
eintrachtfrankfurt2005 schrieb:

Denn die Satzung der Eintracht sieht ganz klar die politische, religiöse und weltanschauliche Neutralität vor.
       


Schon einmal gut zu wissen. Ich frage mich dann weiterhin, woher Herr Fischer weiß, dass keine AFD-Wähler Mitglieder bei Eintracht Frankfurt sind.
Big Eintracht is watching you? ^^
Keine Werbung, Mitglied zu werden!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Ich frage mich dann weiterhin, woher Herr Fischer weiß, dass keine AFD-Wähler Mitglieder bei Eintracht Frankfurt sind.
Big Eintracht is watching you?

Wenn ich die heutige Presse richtig gelesen habe dann hat Peter Fischer doch ungefähr folgendes gesagt:

„Ich bin nicht naiv und bin mir sicher, dass es auch bei uns AfD-Wähler gibt. Aber ich werde sehr deutlich klarmachen, was wir davon halten und dass der Verein für andere Werte und Ziele steht“.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-praesident-fischer-bezieht-position-gegen-afd-15360425.html

Woraus man da ein "Big Eintracht is watching you" konstruieren kann, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
#
Adler_Steigflug schrieb:

Ich frage mich dann weiterhin, woher Herr Fischer weiß, dass keine AFD-Wähler Mitglieder bei Eintracht Frankfurt sind.
Big Eintracht is watching you?

Wenn ich die heutige Presse richtig gelesen habe dann hat Peter Fischer doch ungefähr folgendes gesagt:

„Ich bin nicht naiv und bin mir sicher, dass es auch bei uns AfD-Wähler gibt. Aber ich werde sehr deutlich klarmachen, was wir davon halten und dass der Verein für andere Werte und Ziele steht“.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-praesident-fischer-bezieht-position-gegen-afd-15360425.html

Woraus man da ein "Big Eintracht is watching you" konstruieren kann, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
#
Ich habe es wiederum von hier:

http://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/fischer-kontert-afd-kritik-kein-platz-fuer-braune-brut,fischer-vs-afd-100.html

... und habe 2 Zitate von dieser Quelle genommen. Demnach wäre er sich sicher, dass keine AFD-Wähler bei Eintracht Frankfurt existieren. Ist dies wieder einmal eine ... ähhhmm... weitgegriffene Interpretation der Presse?
#
ich glaube, ich habe deutlich genug gemacht, dass ich der meinung bin, das eine simple gut-böse-einteilung wenig bringt, genauso wie einfache lösungen der komplexität der probleme nicht hinreichend rechnung tragen... wenn dir das zu verallgemeinernd ist, dann sei es drum.
#
Lattenknaller__ schrieb:

ich glaube, ich habe deutlich genug gemacht, dass ich der meinung bin, das eine simple gut-böse-einteilung wenig bringt, genauso wie einfache lösungen der komplexität der probleme nicht hinreichend rechnung tragen... wenn dir das zu verallgemeinernd ist, dann sei es drum.


Dito.

Viele Kommentare sind halt immer sehr simplistisch und einseitig (ich erlaube mir hier mal, Ffm60ziger als einen solchen Urheber von 3 ebensolchen Kommentaren allein in diesem Thread zu benennen) und andere haben sehr starke Meinungen und würden sich auch von Fakten in keiner Weise überzeugen lassen.

Aber ok, das ist eben der Spiegel der Gesellschaft - alles muss gut/böse sein, das viele grau wird ignoriert, und statt mal aktiv dem anderen zuzuhören, werden Parolen gebrüllt. Ich brauche weder "Scheiss Ausländer!"- noch "Scheiss Nazis!"-Parolen. Ich würde mir mehr Lösungsvorschläge für die tatsächlichen Probleme im Land wünschen.

Und weder Fischer noch Hellmann kann ich ernst nehmen, wenn sie AFD-Wähler als Judenhasser verallgemeinern. Sie haben schließlich vor nicht allzu langer Zeit einen Spieler eingestellt, von dem allgemein bekannt ist, dass er einen Verein unterstützt, der zwar sehr gute Wohltätigkeitsaktionen durchführt, aber deren Aktivisten Waldbrände in Israel als "Strafe Gottes" bezeichnen und Pegida-Redner  mit Geldspenden unterstützen.
#
Ich habe es wiederum von hier:

http://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/fischer-kontert-afd-kritik-kein-platz-fuer-braune-brut,fischer-vs-afd-100.html

... und habe 2 Zitate von dieser Quelle genommen. Demnach wäre er sich sicher, dass keine AFD-Wähler bei Eintracht Frankfurt existieren. Ist dies wieder einmal eine ... ähhhmm... weitgegriffene Interpretation der Presse?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Ich habe es wiederum von hier:

http://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/fischer-kontert-afd-kritik-kein-platz-fuer-braune-brut,fischer-vs-afd-100.html

... und habe 2 Zitate von dieser Quelle genommen. Demnach wäre er sich sicher, dass keine AFD-Wähler bei Eintracht Frankfurt existieren. Ist dies wieder einmal eine ... ähhhmm... weitgegriffene Interpretation der Presse?


Hier ist der Originalartikel:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/eintracht-praesident-fischer-wer-afd-waehlt-kann-bei-uns-kein-mitglied-sein-15360829.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Ich traue niemandem mehr in diesem Land, wenn Nationalpopulisten 13 Prozent der Stimmen bekommen können. Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen. Es kann niemand bei uns Mitglied sein, der diese Partei wählt, in der es rassistische und menschenverachtende Tendenzen gibt. ... Ich bin nicht naiv und bin mir sicher, dass es auch bei uns AfD-Wähler gibt. Aber ich werde sehr deutlich klarmachen, was wir davon halten und dass der Verein für andere Werte und Ziele steht.


#
Adler_Steigflug schrieb:

Ich habe es wiederum von hier:

http://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/fischer-kontert-afd-kritik-kein-platz-fuer-braune-brut,fischer-vs-afd-100.html

... und habe 2 Zitate von dieser Quelle genommen. Demnach wäre er sich sicher, dass keine AFD-Wähler bei Eintracht Frankfurt existieren. Ist dies wieder einmal eine ... ähhhmm... weitgegriffene Interpretation der Presse?


Hier ist der Originalartikel:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/eintracht-praesident-fischer-wer-afd-waehlt-kann-bei-uns-kein-mitglied-sein-15360829.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Ich traue niemandem mehr in diesem Land, wenn Nationalpopulisten 13 Prozent der Stimmen bekommen können. Ich werde auf der Mitgliederversammlung eine deutliche Position beziehen, dass es sich mit unserer Satzung nicht verträgt, AfD zu wählen. Es kann niemand bei uns Mitglied sein, der diese Partei wählt, in der es rassistische und menschenverachtende Tendenzen gibt. ... Ich bin nicht naiv und bin mir sicher, dass es auch bei uns AfD-Wähler gibt. Aber ich werde sehr deutlich klarmachen, was wir davon halten und dass der Verein für andere Werte und Ziele steht.


#
Dann verstöst dies wiederum gegen das Wahlgeheimnis. Hier sind doch auch Juristen an Bord, oder? Irgendein Stirnrunzeln?
Bei aller Liebe: Unabhängig von links, rechts, obbe, unne: Für mich ist das mehr als fragwürdig!

Im übrigen: Was ist menschenverachtend? Wo fängt es an?
#
Lattenknaller__ schrieb:

ich glaube, ich habe deutlich genug gemacht, dass ich der meinung bin, das eine simple gut-böse-einteilung wenig bringt, genauso wie einfache lösungen der komplexität der probleme nicht hinreichend rechnung tragen... wenn dir das zu verallgemeinernd ist, dann sei es drum.


Dito.

Viele Kommentare sind halt immer sehr simplistisch und einseitig (ich erlaube mir hier mal, Ffm60ziger als einen solchen Urheber von 3 ebensolchen Kommentaren allein in diesem Thread zu benennen) und andere haben sehr starke Meinungen und würden sich auch von Fakten in keiner Weise überzeugen lassen.

Aber ok, das ist eben der Spiegel der Gesellschaft - alles muss gut/böse sein, das viele grau wird ignoriert, und statt mal aktiv dem anderen zuzuhören, werden Parolen gebrüllt. Ich brauche weder "Scheiss Ausländer!"- noch "Scheiss Nazis!"-Parolen. Ich würde mir mehr Lösungsvorschläge für die tatsächlichen Probleme im Land wünschen.

Und weder Fischer noch Hellmann kann ich ernst nehmen, wenn sie AFD-Wähler als Judenhasser verallgemeinern. Sie haben schließlich vor nicht allzu langer Zeit einen Spieler eingestellt, von dem allgemein bekannt ist, dass er einen Verein unterstützt, der zwar sehr gute Wohltätigkeitsaktionen durchführt, aber deren Aktivisten Waldbrände in Israel als "Strafe Gottes" bezeichnen und Pegida-Redner  mit Geldspenden unterstützen.
#
penrith_party schrieb:

Aber ok, das ist eben der Spiegel der Gesellschaft - alles muss gut/böse sein, das viele grau wird ignoriert, und statt mal aktiv dem anderen zuzuhören, werden Parolen gebrüllt. Ich brauche weder "Scheiss Ausländer!"- noch "Scheiss Nazis!"-Parolen. Ich würde mir mehr Lösungsvorschläge für die tatsächlichen Probleme im Land wünschen.


Leider doch Verallgemeinerungen.

Alleine die zahlreichen überaus differenzierten Beiträge des gerade verstorbenen peter unter dieses Konglomerat an Verallgemeinerungen zu subsumieren ist ein Hohn.
Nur um mal ein Beispiel zu nennen.
#
Hi zusammen,

ich habe das Fischer Interview heute morgen in der FAZ gelesen, hab kurz gestutzt, aber diese Aussagen unter dem Thema "sehr pointiert" für mich abgelegt. Was jetzt daraus geworden ist, entsetzt mich schon etwas, und ich ärgere mich jetzt sehr über unseren Peter, nachdem er wohl im HR ungezügelt nachgelegt hat.

Man kann als Eintracht Präsident ohne weiteres behaupten, bei diesem Kader und in dieser weltoffenen Stadt sei für Rassismus und Diskriminierung kein Platz; das wäre aus meiner Sicht ein Appell, der in Ordnung geht.

Was NICHT geht m.E., dass versucht wird, das an Parteizugehörigkeit oder gar nur an der Stimmabgabe in den geheimen Wahlen festzumachen. Wollen wir jetzt Gesinnungsschnüffelei, Spitzel wie in der guten DDR? Alle Parteien, die vom BverfG nicht verboten sind, sind im Grundsatz demokratisch und legitim. Es geht nicht an, dass ich als Sportverein anfange, mir meine Mitglieder nach Gesinnung auszuwählen (ebenso wenig übrigens wie nach Hautfarbe, Geschlecht etc).  
Was mich vor allem auch stört: wo fängst das an, und wo hört die "richtige" Gesinnung auf? Bin ich als Würzburger, der Seehofer gewählt hat, noch tragbar für diesen Präsident? Oder bin ich als FDP-Wähler evtl schon zu weit rechts ? Was macht dann Herr Steubing ? Parteiausschluss?
Alles in allem ein schräge und dümmliche Nummer von unserem kleinen, selbsternannten König. Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen", dass ich ihn mal in den Louisenarkaden in Bad Homburg sturzbesoffen von Säule zu Säule wanken sah, die Krawatte hing schief, das Hemd an einer Seite nur aus der Hose... Ich war ziemlich entsetzt - das ist scheinbar mit dem Image sogar eines Präsidenten in Einklang zu bringen....

Und wenn ich schon bei der Säuberung der Mitglieder bin: was ist eigentlich mit Verbrechern, Männer, die ihre Frauen geschlagen haben, keine Alimente zahlen, Steuern hinterziehen, und und und ... alle tragbar???

LG
#
grabi71 schrieb:

Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen"

Gut, wenn wir jetzt anfangen darüber zu reden, ob irgendein Image mit einem Job nicht mehr vereinbar ist, wenn einer im privaten Zusammenhang mal sturtzbetrunken mit ziemlich blöden Erscheinungsbild umhergetaumelt ist, dann können wir Deutschland dicht ( ) machen.

Wer nicht ein mal irgendwo völlig besoffen in erbärmlichen Erscheinungsbild umhergefallen ist, der ist erst recht  für gar keinen Job geignet. So viel Lebenserfahrung darf es dann schon sein. Meine persönliche Meinung.
#
grabi71 schrieb:

Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen"

Gut, wenn wir jetzt anfangen darüber zu reden, ob irgendein Image mit einem Job nicht mehr vereinbar ist, wenn einer im privaten Zusammenhang mal sturtzbetrunken mit ziemlich blöden Erscheinungsbild umhergetaumelt ist, dann können wir Deutschland dicht ( ) machen.

Wer nicht ein mal irgendwo völlig besoffen in erbärmlichen Erscheinungsbild umhergefallen ist, der ist erst recht  für gar keinen Job geignet. So viel Lebenserfahrung darf es dann schon sein. Meine persönliche Meinung.
#
Brodowin schrieb:

grabi71 schrieb:

Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen"

Gut, wenn wir jetzt anfangen darüber zu reden, ob irgendein Image mit einem Job nicht mehr vereinbar ist, wenn einer im privaten Zusammenhang mal sturtzbetrunken mit ziemlich blöden Erscheinungsbild umhergetaumelt ist, dann können wir Deutschland dicht ( ) machen.

Wer nicht ein mal irgendwo völlig besoffen in erbärmlichen Erscheinungsbild umhergefallen ist, der ist erst recht  für gar keinen Job geignet. So viel Lebenserfahrung darf es dann schon sein. Meine persönliche Meinung.


.. und trägt für mich auch nichts zur Diskussion bei dies hat für mich auch nichts hier verloren!
#
grabi71 schrieb:

Ich kann es mir jetzt auch nicht verkneifen zu "petzen"

Gut, wenn wir jetzt anfangen darüber zu reden, ob irgendein Image mit einem Job nicht mehr vereinbar ist, wenn einer im privaten Zusammenhang mal sturtzbetrunken mit ziemlich blöden Erscheinungsbild umhergetaumelt ist, dann können wir Deutschland dicht ( ) machen.

Wer nicht ein mal irgendwo völlig besoffen in erbärmlichen Erscheinungsbild umhergefallen ist, der ist erst recht  für gar keinen Job geignet. So viel Lebenserfahrung darf es dann schon sein. Meine persönliche Meinung.
#
Ja, stimmt, auch Merkel, Steinmeier, etc fallen alle mal als Funktionsträger besoffen durch die Gegend... da hast Du vollkommen recht, macht einen top Eindruck für den Verein...

Außerdem noch, etwas grotesk: das einzige mal in 120 Jahren Geschichte, dass sicherlich auch bei der Eintracht jemand als unerwünscht erklärt worden war, war in der Nazi-Zeit !!!

Mit dem Mainstream zu schwimmen, ist immer billig irgendwie, jeder ist natürlich gegen die AfD. Hätte Peter Fischer 1933 seinen Mund aufgemacht, wäre es wirklich Zivilcourage gewesen - heute ist das doch relativ einfach. PR, nicht mehr...
#
Ja, stimmt, auch Merkel, Steinmeier, etc fallen alle mal als Funktionsträger besoffen durch die Gegend... da hast Du vollkommen recht, macht einen top Eindruck für den Verein...

Außerdem noch, etwas grotesk: das einzige mal in 120 Jahren Geschichte, dass sicherlich auch bei der Eintracht jemand als unerwünscht erklärt worden war, war in der Nazi-Zeit !!!

Mit dem Mainstream zu schwimmen, ist immer billig irgendwie, jeder ist natürlich gegen die AfD. Hätte Peter Fischer 1933 seinen Mund aufgemacht, wäre es wirklich Zivilcourage gewesen - heute ist das doch relativ einfach. PR, nicht mehr...
#
Och jo.....Vergiss nicht, den Neopren anzuziehen, bevor du rüber schwimmst. Der Main ist kalt zu dieser Jahreszeit.
#
Dann verstöst dies wiederum gegen das Wahlgeheimnis. Hier sind doch auch Juristen an Bord, oder? Irgendein Stirnrunzeln?
Bei aller Liebe: Unabhängig von links, rechts, obbe, unne: Für mich ist das mehr als fragwürdig!

Im übrigen: Was ist menschenverachtend? Wo fängt es an?
#
Adler_Steigflug schrieb:

Dann verstöst dies wiederum gegen das Wahlgeheimnis. Hier sind doch auch Juristen an Bord, oder? Irgendein Stirnrunzeln?
Bei aller Liebe: Unabhängig von links, rechts, obbe, unne: Für mich ist das mehr als fragwürdig!

Man muss kein Jurist sein, um zu wissen, dass es für derartige Dinge keine Rechtsgrundlage gibt.
In einer derart exponierten Position wie die des Präsidenten von Eintracht Frankfurt sollte man öffentliche Aussagen (aber auch weniger öffentliche) vor dem Aussprechen genau abwägen und nicht einfach drauflos plappern, auch wenn einem das Herz auf der Zunge liegt.
#
Och jo.....Vergiss nicht, den Neopren anzuziehen, bevor du rüber schwimmst. Der Main ist kalt zu dieser Jahreszeit.
#
[i]
Brodowin schrieb:

Och jo.....Vergiss nicht, den Neopren anzuziehen, bevor du rüber schwimmst. Der Main ist kalt zu dieser Jahreszeit.


Lach, so originell war hier noch keiner...
#
Lieber Herr Fischer,

dann müssen Sie aber auch bitte andere problematisch orientierte wie z.B. bestimmte Salafistische Gruppen oder andere entsprechende extrem Orientierte erwähnen, die, wie ja mittlerweile Bekannt, auch hochgradig verfassungsfeindliche Ziele verfolgen und ggfls. auch Anschläge mit ggfls. vielen Opfern in Kauf nehmen. Bitte nicht nur eine Richtung sehen.
#
Es wird zunehmend grotesk hier.
#
Es wird zunehmend grotesk hier.
#
Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.

Ist es das nicht unabhängig vom aktuellen Thema nicht schon immer so gewesen?
#
Es wird zunehmend grotesk hier.
#
Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.


Ich find Offenbach schön!
#
Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.

Ist es das nicht unabhängig vom aktuellen Thema nicht schon immer so gewesen?
#
SamuelMumm schrieb:

Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.

Ist es das nicht unabhängig vom aktuellen Thema nicht schon immer so gewesen?

Dem kann ich nun wirklich nicht widersprechen. Aber heute ist schon ein besonderer Tag.
#
Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.


Ich find Offenbach schön!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.


Ich find Offenbach schön!


Vor allem landschaftlich....
#
SamuelMumm schrieb:

Brodowin schrieb:

Es wird zunehmend grotesk hier.

Ist es das nicht unabhängig vom aktuellen Thema nicht schon immer so gewesen?

Dem kann ich nun wirklich nicht widersprechen. Aber heute ist schon ein besonderer Tag.
#
ich tippe mal, dass heute überdurchschnittlich viele Beiträge geschrieben wurden
alles wegen dem FAZ Interview


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!