Alles rund um die AfD - 2018/19

#
Taunusabbel schrieb:

Manchmal schlägt das Karma halt zurück. Kannste nix machen
       

Doch, man kann es sein lassen.
Einen Angriff hat es wohl gegeben. Nicht von irgendwelcher Geisterhand, sondern von irgendwelchen Typen. Da von Karma zu sprechen, also irgendetwas spirituelles, ist blühender Blödsinn und bedeutet nichts anderes, wie bist selbst schuld.
Keine politische Aktion der AfD kann, auch nicht so verklausuliert wie hier, eine Körperverletzung begründen.

Deine Beiträge klingen schon arg nach klammheimlicher Freude.
#
hawischer schrieb:

Keine politische Aktion der AfD kann, auch nicht so verklausuliert wie hier, eine Körperverletzung begründen.


Ist denn inzwischen evident, dass die Tat einen politischen Hintergrund hat?
#
Taunusabbel schrieb:

Manchmal schlägt das Karma halt zurück. Kannste nix machen
       

Doch, man kann es sein lassen.
Einen Angriff hat es wohl gegeben. Nicht von irgendwelcher Geisterhand, sondern von irgendwelchen Typen. Da von Karma zu sprechen, also irgendetwas spirituelles, ist blühender Blödsinn und bedeutet nichts anderes, wie bist selbst schuld.
Keine politische Aktion der AfD kann, auch nicht so verklausuliert wie hier, eine Körperverletzung begründen.

Deine Beiträge klingen schon arg nach klammheimlicher Freude.
#
Hast Du Dir die links angeschaut, die ich gepostet habe ? Er hat auf seiner facebookseite ein Bild von Merkel mit blau geprügeltem Auge gepostet und sich köstlich darüber amüsiert. Jetzt sieht er genau so aus, sorry wenn ich das ein klitzekleines bisschen komisch finde.

Und: ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, dass mir bei so einem rechten Dreckschwein nicht gerade vor Mitleid die Tränen kommen ist halt nunmal so und wenn ich für Dich deswegen verroht bin, auch damit kann ich leben. Er und seine Scharfmacher vom rechten Rand wollen an der Grenze auf Flüchtlinge schießen, unliebsame (kritische) Menschen in Lager stecken und/oder aufhängen usw.

Und @reggea : Nein, es gibt noch keinen Hinweis darauf. Er könnte ein Zufallsopfer besoffener Jugendlicher sein, jemand den er mit einem windigen Immobiliendeal über den Tisch gezogen hat oder sonstwas. Anscheinend hatte er auch "geschäftliche" Kontakte zu den Hells Angels, aber das schließe ich eher aus, die hätten es nicht mit einer kleinen Platzwunde gut sein lassen.
#
Hast Du Dir die links angeschaut, die ich gepostet habe ? Er hat auf seiner facebookseite ein Bild von Merkel mit blau geprügeltem Auge gepostet und sich köstlich darüber amüsiert. Jetzt sieht er genau so aus, sorry wenn ich das ein klitzekleines bisschen komisch finde.

Und: ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, dass mir bei so einem rechten Dreckschwein nicht gerade vor Mitleid die Tränen kommen ist halt nunmal so und wenn ich für Dich deswegen verroht bin, auch damit kann ich leben. Er und seine Scharfmacher vom rechten Rand wollen an der Grenze auf Flüchtlinge schießen, unliebsame (kritische) Menschen in Lager stecken und/oder aufhängen usw.

Und @reggea : Nein, es gibt noch keinen Hinweis darauf. Er könnte ein Zufallsopfer besoffener Jugendlicher sein, jemand den er mit einem windigen Immobiliendeal über den Tisch gezogen hat oder sonstwas. Anscheinend hatte er auch "geschäftliche" Kontakte zu den Hells Angels, aber das schließe ich eher aus, die hätten es nicht mit einer kleinen Platzwunde gut sein lassen.
#
Taunusabbel schrieb:

Er hat auf seiner facebookseite ein Bild von Merkel mit blau geprügeltem Auge gepostet und sich köstlich darüber amüsiert.




Es geht um dem Facebook Eintrag von Frank Mangitz etwa vor 3 Jahren, es zeigt Merkel mit blutunterlaufendem Auge und er so yippie. Link zu Bild direkt, ist vorhanden werde den aber nicht setzen.
Hintergrund selbst waren die mutmaßlichen Silvester-Vorfälle Köln 15/16.
#
Zitat Xaver08 :
".. und mit klammheimlicher bzw. offenkundiger freude über das leid anderer menschen kennt man sich ja in deiner partei aus,.."

Vermutlich bist Du der gleichen Ansicht, für mich ist eine Grenze mit dieser pauschalen und beleidigenden Aussage überschritten. Man kann es auch Hass nennen und zwar nach dieser Definition:
" Hass ist ein „intensives Gefühl der Abneigung gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen“

Der Vorwurf des Scharfmachers empfinde ich als ungerecht und unsachlich. Alles gefallen lasse ich mir auch von Dir nicht.

#
Es mutet lächerlich an, wie du die Kritik an deinem Hang permanent zuzuspitzen mit der nächsten Zuspitzung konterst. Eine scharfe Kritik als Hass zu interpretieren ist nichts anderes. Vor allem wenn man sich bewusst macht, dass der der diese Kritik geäußert hat kaum dafür bekannt ist durch polternde Rethorik auf sich aufmerksam zu machen.
Eskalation braucht Zuspitzung, braucht die bewusste Überhöhung. Das ist, wer wüsste das besser als ich, wenn der Ton eigentlich grundsätzlich auf Diskurs ausgerichtet ist, ein probates Mittel um so ziemlich jede Diskussion entgleisen zu lassen.
Diese Zuspitzungen kommen von dir in unschöner Regelmäßigkeit. Daher vermute ich, dass du eine gewisse Lust am zündeln, an der Eskalation hast, dass dir wenig an einem konstruktivem Austausch von Positionen liegt.
Nebenbei bemerkt: was du in deinem letzten Post machst ist genau die Art, mit der die Rechtspopulisten versuchen den politischen Gegner zu diskreditieren.

#
Der Fred-Überschrift kann/könnte dann auch angepasst werden.
#
Tja, kaum ist der Mann raus aus dem Krankenhaus macht er weiter wie gewohnt.

Der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz hat Linksradikale für den auf ihn verübten Angriff verantwortlich gemacht. "Der Anschlag trägt die Handschrift von Linksextremisten"...

Entgegen polizeilichen Erkenntnissen sprach Magnitz, der das Krankenhaus am Mittwoch verließ, weiterhin von einem "Mordanschlag"...

Darauf angesprochen, dass die Polizei keinen Hinweis auf einen Mordversuch sieht, sagte der 66-Jährige, dies seien "juristische Spitzfindigkeiten".


Die aggresive Schuldzuweisungen ohne Beweisgrundlage, das Zusamnenlügen der Situation um sie zu instrumentalisieren, das Opfer-mimi und die Rückschau auf sein eigenes Verhalten (Fake-Sixt): Danke für nix und kein Mitleid.

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.

F*ck AFD
#
Tja, kaum ist der Mann raus aus dem Krankenhaus macht er weiter wie gewohnt.

Der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz hat Linksradikale für den auf ihn verübten Angriff verantwortlich gemacht. "Der Anschlag trägt die Handschrift von Linksextremisten"...

Entgegen polizeilichen Erkenntnissen sprach Magnitz, der das Krankenhaus am Mittwoch verließ, weiterhin von einem "Mordanschlag"...

Darauf angesprochen, dass die Polizei keinen Hinweis auf einen Mordversuch sieht, sagte der 66-Jährige, dies seien "juristische Spitzfindigkeiten".


Die aggresive Schuldzuweisungen ohne Beweisgrundlage, das Zusamnenlügen der Situation um sie zu instrumentalisieren, das Opfer-mimi und die Rückschau auf sein eigenes Verhalten (Fake-Sixt): Danke für nix und kein Mitleid.

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.

F*ck AFD
#
Wedge schrieb:

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.


Ja, das wäre dann tatsächlich ein riesiges Problem, weil die Gewaltspirale erst durch das Physische den Lauf der Dinge nehmen könnte.
Mit der Aussage unterstützt Du - sicherlich ungewollt - die Aussage des Mannes, dass der Angriff die Handschrift von Linksextremisten trägt. Man sollte zurzeit nicht ausser Acht lassen, dass es auch ein nicht politisch motivierter Gewaltakt gewesen sein könnte und es somit völlig egal war, dass er ein prominenter AfD-Politiker mit diversen Verfehlungen (u. A. der genannten Aggression in der Sprache) ist.
#
Wedge schrieb:

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.


Ja, das wäre dann tatsächlich ein riesiges Problem, weil die Gewaltspirale erst durch das Physische den Lauf der Dinge nehmen könnte.
Mit der Aussage unterstützt Du - sicherlich ungewollt - die Aussage des Mannes, dass der Angriff die Handschrift von Linksextremisten trägt. Man sollte zurzeit nicht ausser Acht lassen, dass es auch ein nicht politisch motivierter Gewaltakt gewesen sein könnte und es somit völlig egal war, dass er ein prominenter AfD-Politiker mit diversen Verfehlungen (u. A. der genannten Aggression in der Sprache) ist.
#
Landroval schrieb:

Wedge schrieb:

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.


Ja, das wäre dann tatsächlich ein riesiges Problem, weil die Gewaltspirale erst durch das Physische den Lauf der Dinge nehmen könnte.
Mit der Aussage unterstützt Du - sicherlich ungewollt - die Aussage des Mannes, dass der Angriff die Handschrift von Linksextremisten trägt. Man sollte zurzeit nicht ausser Acht lassen, dass es auch ein nicht politisch motivierter Gewaltakt gewesen sein könnte und es somit völlig egal war, dass er ein prominenter AfD-Politiker mit diversen Verfehlungen (u. A. der genannten Aggression in der Sprache) ist.



Ich glaube das die aggressive Sprache von AFD und besorgten Bürgern schon seit Jahren zu physischer Gewalt führt. Vor allem gegenüber Geflüchteten und Menschen links von der AFD.

Das tatsächlich unabhängig vom aktuellen Fall.
#
Landroval schrieb:

Wedge schrieb:

Der Mann ist ein Musterbeispiel dafür, das Aggression in der Sprache zu physischer Aggression führt.


Ja, das wäre dann tatsächlich ein riesiges Problem, weil die Gewaltspirale erst durch das Physische den Lauf der Dinge nehmen könnte.
Mit der Aussage unterstützt Du - sicherlich ungewollt - die Aussage des Mannes, dass der Angriff die Handschrift von Linksextremisten trägt. Man sollte zurzeit nicht ausser Acht lassen, dass es auch ein nicht politisch motivierter Gewaltakt gewesen sein könnte und es somit völlig egal war, dass er ein prominenter AfD-Politiker mit diversen Verfehlungen (u. A. der genannten Aggression in der Sprache) ist.



Ich glaube das die aggressive Sprache von AFD und besorgten Bürgern schon seit Jahren zu physischer Gewalt führt. Vor allem gegenüber Geflüchteten und Menschen links von der AFD.

Das tatsächlich unabhängig vom aktuellen Fall.
#
Deiner These stimme ich zu, ist die Frage ob es dann auch zu einer Gegengewalt führt wie in diesem Falle. Wenn es so gewesen sein soll (Motive unklar, Fall wird schwer aufzuklären), ist es natürlich nicht zu rechtfertigen.
Der körperliche Angriff ist so oder so zu verurteilen, dies haben alle Parteien gemacht, leider bzw. wie zu erwarten wird diese Attacke instrumentalisiert
#
Hast Du Dir die links angeschaut, die ich gepostet habe ? Er hat auf seiner facebookseite ein Bild von Merkel mit blau geprügeltem Auge gepostet und sich köstlich darüber amüsiert. Jetzt sieht er genau so aus, sorry wenn ich das ein klitzekleines bisschen komisch finde.

Und: ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, dass mir bei so einem rechten Dreckschwein nicht gerade vor Mitleid die Tränen kommen ist halt nunmal so und wenn ich für Dich deswegen verroht bin, auch damit kann ich leben. Er und seine Scharfmacher vom rechten Rand wollen an der Grenze auf Flüchtlinge schießen, unliebsame (kritische) Menschen in Lager stecken und/oder aufhängen usw.

Und @reggea : Nein, es gibt noch keinen Hinweis darauf. Er könnte ein Zufallsopfer besoffener Jugendlicher sein, jemand den er mit einem windigen Immobiliendeal über den Tisch gezogen hat oder sonstwas. Anscheinend hatte er auch "geschäftliche" Kontakte zu den Hells Angels, aber das schließe ich eher aus, die hätten es nicht mit einer kleinen Platzwunde gut sein lassen.
#
Taunusabbel schrieb:

Und: ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, dass mir bei so einem rechten Dreckschwein nicht gerade vor Mitleid die Tränen kommen ist halt nunmal so und wenn ich für Dich deswegen verroht bin, auch damit kann ich leben.

Dito.
#
Inzwischen ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht und wieder aus dem Netz gelöscht.
Verfasser ist angeblich der Anitfaschistische Frühling Bremen.

Laut Ermittlungsbehörden gibt es erhebliche Zweifel an der Echtheit des Bekennerschreibens.

Quelle: Fast die komplette Lügenpresse, Erster war die "Welt"
#
bleibt die Bremer AfD eigentlich bei ihrer Version mit dem Kantholz und ins Gesicht schlagen?
#
bleibt die Bremer AfD eigentlich bei ihrer Version mit dem Kantholz und ins Gesicht schlagen?
#
Das ganze hat immer der Handwerker so gesagt, weiste nicht?

afd bremen schreibt
Diese Informationen, insbesondere jene über das Kantholz als Tatwaffe, basierten wiederum auf einer Aussage des Handwerkers gegenüber Magnitz am Tatort.


und weiter im Text

Fakt ist, dass Magnitz durch eine politisch motivierte Tat schwer verletzt worden ist. Die Täter haben durch den Angriff, durch Ihre Flucht vom Tatort und die unterlassene Hilfeleistung schlimme gesundheitliche Folgen oder sogar den Tod in Kauf genommen.
#
Das ganze hat immer der Handwerker so gesagt, weiste nicht?

afd bremen schreibt
Diese Informationen, insbesondere jene über das Kantholz als Tatwaffe, basierten wiederum auf einer Aussage des Handwerkers gegenüber Magnitz am Tatort.


und weiter im Text

Fakt ist, dass Magnitz durch eine politisch motivierte Tat schwer verletzt worden ist. Die Täter haben durch den Angriff, durch Ihre Flucht vom Tatort und die unterlassene Hilfeleistung schlimme gesundheitliche Folgen oder sogar den Tod in Kauf genommen.
#
Handwerker Aussage vs. Video Überwachung? Ein wirklich interessanter Kriminalfall
#
Taunusabbel schrieb:

Er hat auf seiner facebookseite ein Bild von Merkel mit blau geprügeltem Auge gepostet und sich köstlich darüber amüsiert.




Es geht um dem Facebook Eintrag von Frank Mangitz etwa vor 3 Jahren, es zeigt Merkel mit blutunterlaufendem Auge und er so yippie. Link zu Bild direkt, ist vorhanden werde den aber nicht setzen.
Hintergrund selbst waren die mutmaßlichen Silvester-Vorfälle Köln 15/16.
#
Links dazu sind in #2443
#
bleibt die Bremer AfD eigentlich bei ihrer Version mit dem Kantholz und ins Gesicht schlagen?
#
aha, also mittlerweile verstanden?!

Die Bremer AfD hatte in ersten Stellungnahmen nach der Tat unter anderem von Schlägen mit einem Kantholz gegen den Kopf von Magnitz gesprochen und erklärt, die Täter hätten diesen am Boden liegend weiter mit Tritten gegen den Kopf traktiert. Nachdem Polizei und Staatsanwaltschaft dafür nach Auswertung von Videoaufnahmen keine Belege fanden, relativierte die Partei ihre Darstellung am Mittwoch

https://www.n-tv.de/politik/Linkes-Bekennerschreiben-wirft-Fragen-auf-article20805612.html

#
Nun es sind nun drei Pamphlete auf der Startseite AFD Bremen zu finden, nicht mehr und nicht weniger. Zurückgenommen ist da nix.
#
Es wird immer absurder. Die Bauarbeiter haben nichts gesehen weil sie mit dem Rücken zu dem Vorfall standen und worüber sie mit Magnitz gesprochen haben daran erinnern sie sich nicht mehr
http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Frank-Magnitz-Keine-Augenzeugen-fuer-Angriff
#
Es wird immer absurder. Die Bauarbeiter haben nichts gesehen weil sie mit dem Rücken zu dem Vorfall standen und worüber sie mit Magnitz gesprochen haben daran erinnern sie sich nicht mehr
http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Frank-Magnitz-Keine-Augenzeugen-fuer-Angriff
#
... und ein weiteres Bekennerschreiben fand sich im Laufe des heutigen Tages wohl auch noch auf indymedia, wurde aber wohl umgehend wieder gelöscht:

"Unser patriotisch-Aktionskollektiv NSU 2.0 bekennt sich zum Anschlag auf den Volksverräter und V-Mann Frank Magnitz in Bremen."

Lässt sich aber soweit ersichtlich nur noch im Netz nachvollziehen, jedoch nicht mehr anklicken.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!