Alles rund um die AfD - 2018/19

#
hawischer schrieb:

Welche Reaktionen schlägst Du vor?

Wie wäre es mit der legalen Bewaffnung von Flüchtlingen, damit sie vor dem Klientel der AfD sicher sind?
#
Am besten mit Messern....
#
Brodowin schrieb:

hawischer schrieb:

Brodowin schrieb:

Und manchmal lässt die AfD dann doch ganz unverholen durchblicken, dass sie den Bürgerkrieg anstrebt:

https://twitter.com/StefanRaepple/status/1082584965248884736

Welche Reaktionen schlägst Du vor?

Bewaffnung der Grünen und dann sollen das Habeck und Alice Weidel zu High Noon in der Dorfmitte klären.
*sarkasmus off*

Sicherstellung des Rechtsstaates mit allen dem zur Verfügung stehenden Mitteln auf Grundlage des Grundgesetzes wäre mein Vorschlag. Findest du Beweaffnung von Politikern ok?

Danke, sehe ich auch so. Im übrigen bin ich für den Verbot von Waffen an alle Privatpersonen. Für Jäger und Sportschützen findet sich sicherlich eine Lösung.
#
Ist doch jetzt schon so. Legal bekommt man nur eine (scharfe) Waffe als Sportschütze, Jäger oder Sammler. Deutschland hat schon ein recht strenges Waffengesetz.
#
Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Deshalb spricht nichts aber auch gar nichts dafür, dass man darüber jetzt ein Fass aufmachen muss oder daraus irgendwelche rechtlichen Konsequenzen ziehen sollte. Hat man bei Lafontaine, Schäuble, Reker auch nicht gemacht. Von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht fange ich gar nicht erst an.
#
Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Deshalb spricht nichts aber auch gar nichts dafür, dass man darüber jetzt ein Fass aufmachen muss oder daraus irgendwelche rechtlichen Konsequenzen ziehen sollte. Hat man bei Lafontaine, Schäuble, Reker auch nicht gemacht. Von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht fange ich gar nicht erst an.
#
Raggamuffin schrieb:

Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Zumal man auch in diesem Falle erstmal die Ermittlungen abwarten sollte. In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt. Alles Bereiche, in denen es unangenehm werden kann. Ein politsches Motiv liegt auf der Hand, ohne Frage. Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.
#
Raggamuffin schrieb:

Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Zumal man auch in diesem Falle erstmal die Ermittlungen abwarten sollte. In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt. Alles Bereiche, in denen es unangenehm werden kann. Ein politsches Motiv liegt auf der Hand, ohne Frage. Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.
#
Brodowin schrieb:

In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt.

 ich bin nur froh bzw. stelle mit wohlwollen fest, es gibt doch noch einige gute Querleser, auch hier!

Ansonsten bleibt abzuwarten, wirklich abwarten!
#
Raggamuffin schrieb:

Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Zumal man auch in diesem Falle erstmal die Ermittlungen abwarten sollte. In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt. Alles Bereiche, in denen es unangenehm werden kann. Ein politsches Motiv liegt auf der Hand, ohne Frage. Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.
#
Brodowin schrieb:

Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.


Echt jetzt? Damit tue ich mir irgendwie schwer.
#
Raggamuffin schrieb:

Politisch motivierte Attentate und Attacken gab es immer und wird es immer geben. Auch und gerade in Deutschland. Halte ich das für gut? Natürlich nicht.

Nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht von der AfD vor den Karren spannen lassen, für die der Vorfall doch bloß ein willkommener Aufhänger ist. Ich behaupte die Gesundheit ihres Parteigenossen ist den meisten von denen doch völlig wurscht.

Zumal man auch in diesem Falle erstmal die Ermittlungen abwarten sollte. In diesem Internet finden sich Informationen, dass Magnitz in der Immobilien-Branche tätig war oder ist und einen Offenbarungseid leisten musste. Zudem sind Verbindungen  u.a. zu den Hells Angels vermerkt. Alles Bereiche, in denen es unangenehm werden kann. Ein politsches Motiv liegt auf der Hand, ohne Frage. Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.
#
Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.
#
Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.
#
Phantomtor schrieb:

Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.

Du hast heute mal so richtig Deinen Spaß hier , gell?
#
Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.
#
ach ist das witzig!
#
Die zweite PM NR 20 sagt folgendes aus

Der 66-Jährige wurde am Montag gegen 17.20 Uhr im Durchgang des Theaters am Goetheplatz von mindestens drei Männern angegriffen. Sie schlugen ihm mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf und flüchteten in Richtung Bleicherstraße. Zwei 43 und 54 Jahre alte Handwerker, die in der Nähe ihren Wagen beluden, entdeckten den am Boden liegenden Mann und riefen einen Rettungswagen. Die Feuerwehr alarmierte daraufhin die Polizei. Mehrere Streifenwagen fahndeten umgehend nach den Verdächtigen. Die Ermittler sperrten den Tatort ab und sicherten erste Spuren. Der 66 Jahre alte Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.



https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4160202
#
die dritte PM zu dem Vorfall mit Nr.23

Nach dem Angriff auf einen Bundestagsabgeordneten der AfD, siehe hierzu auch die PM 19 und 20, konnten Staatsanwaltschaft und Polizei erste Ermittlungsergebnisse erzielen.

Nach ersten Vernehmungen und der Sicherung und Auswertung von Videomaterial ermitteln die Behörden nunmehr wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung. Gesicherte Aufnahmen zeigen zwei Personen, die sich dem 66-Jährigen von hinten näherten, eine dritte lief versetzt dahinter. Einer der Unbekannten schlug den Bremer von hinten nieder, woraufhin der Mann stürzte. Der Abgeordnete erlitt eine stark blutende Kopfverletzung. Anschließend flüchtete das Trio vom Ort des Geschehens. Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden.



Wie auch immer, das sind z.Z. die News.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4160886
#
Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.
#
Phantomtor schrieb:

Das 3 Feiglinge davon rennen, wenn ein Bauarbeiter sie verjagt, klingt eher nach Antifa als nach Hells Angels.😂 Fall gelöst.

Ich habe bislang keine Erst-Quelle gefunden, die die Berichte von AfD-Politkern und anderen stützen, dass die Angreifer von einem Bauarbeiter "verjagt" wurden. Ich las immer nur von Bauarbeiter "aufgefunden". Kannst du mir eine Quelle  nennen?

Abgesehen davon finde ich deine Diskussionsstil beachtlich. Wow! Insbesondere vor dem Hintergrund, dass du heute mehrfach die Diskussionskultur in diesem Forum angeprangerst hast. Zum Beispiel hier  oder   hier   und hier.
#
Es gibt nur das sonst nichts, aber das kennt man ja!
Der AfD Bremen zufolge
wurde Magnitz von drei vermummten Männern mit einem Kantholz angegriffen, als er den Neujahrsempfang des "Weser-Kuriers" in der Kunsthalle verlassen habe. Die Täter hätten dann noch gegen seinen Kopf getreten, als er bereits bewusstlos am Boden gelegen habe, erklärte die Partei auf ihrer Internetseite. Erst nachdem ein Bauarbeiter sich eingemischt habe, hätten die Angreifer von Magnitz abgelassen. Er werde nun schwer verletzt im Krankenhaus behandelt.  
#
Brodowin schrieb:

Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.


Echt jetzt? Damit tue ich mir irgendwie schwer.
#
miraculix250 schrieb:

Brodowin schrieb:

Ich vertraue auf die Ermittlungsbehörden, dass sie alle Möglichkeiten prüfen.


Echt jetzt? Damit tue ich mir irgendwie schwer.

Habe ich angefügt, um hier nicht wieder zu unrecht in die linke Ecke gestellt zu werden.  
#
Am besten mit Messern....
#
Alter, du erklärst uns sicher noch deinen Beitrag...
#
Die linksliberal-bürgerliche taz berichtet hier recht ausführlich.

{ }
noch am Dienstagabend informieren Staatsanwaltschaft und der Polizei Bremen in einer Mitteilung über ihre ersten Ergebnisse:
Die Behörden ermitteln nach ersten Vernehmungen und der Auswertung von Videomaterial nunmehr wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung – also nicht wegen eines Mord- oder Totschlagversuches.

Und weiter:
„Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden.“


Festzustellen bleibt? Ich warte besser ab!
#
Die linksliberal-bürgerliche taz berichtet hier recht ausführlich.

{ }
noch am Dienstagabend informieren Staatsanwaltschaft und der Polizei Bremen in einer Mitteilung über ihre ersten Ergebnisse:
Die Behörden ermitteln nach ersten Vernehmungen und der Auswertung von Videomaterial nunmehr wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung – also nicht wegen eines Mord- oder Totschlagversuches.

Und weiter:
„Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden.“


Festzustellen bleibt? Ich warte besser ab!
#
in Ergänzung.

die AfD scheint sehr schnell den Tatvorhergang ohne Kenntnis aller Fakten zu bewerten "Mordversuch" etc.
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/magnitz-angriff-afd-deutung-100.html

Selbstverständlich und dies tun ja alle politischen Gruppierungen ist der Übergriff zu ächten, eine Instrumentalisierung ist völlig fehl am Platz.
Mir ist immer noch nicht klar, warum die Medien (Gauland und Weidel sehen das so), da eine Mitschuld tragen sollen.
#
in Ergänzung.

die AfD scheint sehr schnell den Tatvorhergang ohne Kenntnis aller Fakten zu bewerten "Mordversuch" etc.
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/magnitz-angriff-afd-deutung-100.html

Selbstverständlich und dies tun ja alle politischen Gruppierungen ist der Übergriff zu ächten, eine Instrumentalisierung ist völlig fehl am Platz.
Mir ist immer noch nicht klar, warum die Medien (Gauland und Weidel sehen das so), da eine Mitschuld tragen sollen.
#
Tafelberg schrieb:

Mir ist immer noch nicht klar, warum die Medien (Gauland und Weidel sehen das so), da eine Mitschuld tragen sollen


Weil die halt böse über die AfD reden. Hust hust... Bei Angriffen auf Flüchtlingsheimen wird ja auch oft gesagt, dass das auch an den medialen Übertreibungen und den Aussagen von AfD-Politikern liegt. So sucht jeder den Schuldigen dort, wo er gerne die Schuld sehen möchte.
#
Ann Katrin Magnitz ist im übrigen aktiv in/bei der Identitären Bewegung und JA Junge Alternative für Deutschland

und Vater Magnitz schließt Raubüberfall nicht aus!  So stehts in der Springer-Presse.

Die ard selbst textet so:
Magnitz selbst schloss in einem Interview mit "Bild" die Möglichkeit eines Raubüberfalls nicht aus. "Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber es kann auch ein Raubüberfall gewesen sein", sagte er. Der Angriff war bundesweit scharf verurteilt worden. Die Vorsitzenden der Bundestagsfraktion, Alice Weidel und Alexander Gauland, bezeichneten die Tat als "feigen Mordanschlag" und gaben Politikern und Medien eine Mitschuld.


Ferner widerspricht die Staatsanwaltschaft abermals deutlich:

Die Bremer Staatsanwaltschaft weist die Darstellung der AfD zum gewalttätigen Angriff auf den Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zurück.


https://www.tagesschau.de/inland/angriff-afd-107.html

#
Wer hätte das gedacht, Frank Magnitz hat das Krankenhaus nach meinen Informationen inzwischen verlassen.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!