Alles rund um die AfD - 2018

#
Mir war das schon immer klar, aber nicht so deutlich wie sie es grade wieder machen, die Rechtspopulisten!
Nach dem lesen des Artikels in der F.A.Z.  von Justus Bender, fällt mir einmal mehr sehr deutlich auf, mit welchem perfidem Geist z.B. der Herr Hess da agitiert. Das mit dem Wissen, natürlich mit dem Wissen das die Wähler-und Anhängerschaft sich darin suhlt und nach mehr, immer mehr lechtzt!

Der Artikel So verbiegt die AfD die Polizeiliche Kriminalstatistik sollte ein jeder lesen. Ich gehe darauf nicht weiter ein, was soll ich daran zitieren bzw hervorheben?
Doch eins vieleicht, „Schluss mit Augenwäscherei!“ Herr Hess!
#
Mir war das schon immer klar, aber nicht so deutlich wie sie es grade wieder machen, die Rechtspopulisten!
Nach dem lesen des Artikels in der F.A.Z.  von Justus Bender, fällt mir einmal mehr sehr deutlich auf, mit welchem perfidem Geist z.B. der Herr Hess da agitiert. Das mit dem Wissen, natürlich mit dem Wissen das die Wähler-und Anhängerschaft sich darin suhlt und nach mehr, immer mehr lechtzt!

Der Artikel So verbiegt die AfD die Polizeiliche Kriminalstatistik sollte ein jeder lesen. Ich gehe darauf nicht weiter ein, was soll ich daran zitieren bzw hervorheben?
Doch eins vieleicht, „Schluss mit Augenwäscherei!“ Herr Hess!
#
Ich fasse zusammen:

- das geht gar nicht
- der spinnt wohl
- perfide handelt der Mann
- seine Wähler springen darauf an

Dazu dann Link und Überschrift, die zum Inhalt des Artikels nichts aussagen.

Danke dafür!
#
Ich fasse zusammen:

- das geht gar nicht
- der spinnt wohl
- perfide handelt der Mann
- seine Wähler springen darauf an

Dazu dann Link und Überschrift, die zum Inhalt des Artikels nichts aussagen.

Danke dafür!
#
Wer Ohren hat, zu hören, der höre!

„Worte können sein wie winzige Arsendosen: sie werden unbemerkt verschluckt,
sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung doch da.“

(Victor Klemperer *1881 †1960)
#
Wer Ohren hat, zu hören, der höre!

„Worte können sein wie winzige Arsendosen: sie werden unbemerkt verschluckt,
sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung doch da.“

(Victor Klemperer *1881 †1960)
#
Was genau hat Klemperer (dessen Tagebücher ich gelesen habe und der mich damit tief bewegt hat) mit der Beschreibung des Beitragsaufbaus zu tun?
#
Eventuell so viel ...

Das stetige wiederholen von Allgemeinplätzen und / oder Vorurteilen führt zu einer entsprechenden Gewöhnung und Desensibilisierung des Gesagten und wird schließlich als verbindliche Tatsache akzeptiert.
Das ist politisch gewollte RATTENFÄNGEREI.
Wer also bisher nicht begriffen hat, das er sich durch derartiges Nachplappern mitschuldig macht wird es niemals begreifen bzw. und das ist noch übler; er WILL es nicht begreifen.
#
Eventuell so viel ...

Das stetige wiederholen von Allgemeinplätzen und / oder Vorurteilen führt zu einer entsprechenden Gewöhnung und Desensibilisierung des Gesagten und wird schließlich als verbindliche Tatsache akzeptiert.
Das ist politisch gewollte RATTENFÄNGEREI.
Wer also bisher nicht begriffen hat, das er sich durch derartiges Nachplappern mitschuldig macht wird es niemals begreifen bzw. und das ist noch übler; er WILL es nicht begreifen.
#
chaos2000 schrieb:

Eventuell so viel ...

Das stetige wiederholen von Allgemeinplätzen und / oder Vorurteilen führt zu einer entsprechenden Gewöhnung und Desensibilisierung des Gesagten und wird schließlich als verbindliche Tatsache akzeptiert.
Das ist politisch gewollte RATTENFÄNGEREI.
Wer also bisher nicht begriffen hat, das er sich durch derartiges Nachplappern mitschuldig macht wird es niemals begreifen bzw. und das ist noch übler; er WILL es nicht begreifen.


OK, so weit bin ich bei dir.
Stimme dir zu,
frage mich aber weiterhin was genau das damit zu tun hat,. dass der Beitragsstil des Users Ffm60ziger (nicht zum ersten Mal) kritisiert und angemahnt wurde.

(Wir sind mit dem OT gleich fertig. Versprochen)
#
Eventuell so viel ...

Das stetige wiederholen von Allgemeinplätzen und / oder Vorurteilen führt zu einer entsprechenden Gewöhnung und Desensibilisierung des Gesagten und wird schließlich als verbindliche Tatsache akzeptiert.
Das ist politisch gewollte RATTENFÄNGEREI.
Wer also bisher nicht begriffen hat, das er sich durch derartiges Nachplappern mitschuldig macht wird es niemals begreifen bzw. und das ist noch übler; er WILL es nicht begreifen.
#
Du meinst, wenn ich Ffm60ziger wieder und wieder daran erinnere, dass die allgemeinen Forumsregeln, wie "ein Link ist keine Beitragsgrundlage" auch für ihn gelten, ohne dass ich Konsequenzen folgen lasse, dann gewöhnt er sich daran und scheißt künftig noch konsequenter und genüsslicher auf alle Vorgaben? Ich will mal darüber nachdenken.
#
MEA CULPA !!!
Mir war der Zusammenhang nicht bekannt.
Ich habe den im Link genannten Artikel gelesen,konnte dem nur zustimmen und habe Deine Anmerkung wohl missverstanden.
MEA MAXIMA CULPA !!!
#
MEA CULPA !!!
Mir war der Zusammenhang nicht bekannt.
Ich habe den im Link genannten Artikel gelesen,konnte dem nur zustimmen und habe Deine Anmerkung wohl missverstanden.
MEA MAXIMA CULPA !!!
#
Danke für die Aufklärung.

(OT Ende. Wie versprochen.)
#
Du meinst, wenn ich Ffm60ziger wieder und wieder daran erinnere, dass die allgemeinen Forumsregeln, wie "ein Link ist keine Beitragsgrundlage" auch für ihn gelten, ohne dass ich Konsequenzen folgen lasse, dann gewöhnt er sich daran und scheißt künftig noch konsequenter und genüsslicher auf alle Vorgaben? Ich will mal darüber nachdenken.
#
Haliaeetus schrieb:

Du meinst, wenn ich Ffm60ziger wieder und wieder daran erinnere, dass die allgemeinen Forumsregeln, wie "ein Link ist keine Beitragsgrundlage" auch für ihn gelten, ohne dass ich Konsequenzen folgen lasse, dann gewöhnt er sich daran und scheißt künftig noch konsequenter und genüsslicher auf alle Vorgaben? Ich will mal darüber nachdenken.

Vielleicht solltest Du etwas großzügig sein. Manchmal ist es nicht eine Frage des Wollens sondern des Könnens. Sicher sind seine Beiträge hin und wieder schwer verständlich, aber meist erschließt sich doch was er meint. Möglicherweise ist seine Verlinkerei nur ein Ausweg für ihn um das rüberzubringen, was er selbst nicht so formulieren kann.
Eine Absicht "auf alle Vorgaben zu scheißen" unterstelle ich ihm nicht.
Bitte auch herüber einmal nachdenken.
#
Haliaeetus schrieb:

Du meinst, wenn ich Ffm60ziger wieder und wieder daran erinnere, dass die allgemeinen Forumsregeln, wie "ein Link ist keine Beitragsgrundlage" auch für ihn gelten, ohne dass ich Konsequenzen folgen lasse, dann gewöhnt er sich daran und scheißt künftig noch konsequenter und genüsslicher auf alle Vorgaben? Ich will mal darüber nachdenken.

Vielleicht solltest Du etwas großzügig sein. Manchmal ist es nicht eine Frage des Wollens sondern des Könnens. Sicher sind seine Beiträge hin und wieder schwer verständlich, aber meist erschließt sich doch was er meint. Möglicherweise ist seine Verlinkerei nur ein Ausweg für ihn um das rüberzubringen, was er selbst nicht so formulieren kann.
Eine Absicht "auf alle Vorgaben zu scheißen" unterstelle ich ihm nicht.
Bitte auch herüber einmal nachdenken.
#
Ja, danke, werde ich beherzigen. Mir fällt allerdings nach mannigfaltigen Aufforderungen, er möge doch auch für sich beherzigen, was für alle gilt, schwer eine Erklärung dafür zu finden, wie sonst "Der Artikel So verbiegt die AfD die Polizeiliche Kriminalstatistik sollte ein jeder lesen. Ich gehe darauf nicht weiter ein, was soll ich daran zitieren bzw hervorheben?" zu deuten ist.

Für mich steht da sinngemäß: "keinen Bock was dazu zu schreiben. Mir ist bewusst, dass das so nicht OK ist, aber lest einfach selbst. Ich scheiße auf die Regeln hier". Mir ist dabei reichlich egal, ob er imstande ist, das im Stile eines FAZ-Redakteurs zu formulieren. Aber ein Mindestmaß an Anstrengung doch wenigstens wiederzugeben, worum es im Groben geht, traue ich ihm durchaus zu. Immerhin scheint er die Artikel ja auch zu lesen.

Aber ich denke gerne darüber nach, natürlich. Ich will hier ja niemandem Unrecht tun. Aber eben auch nicht allen anderen indem ich Ffm60ziger stets eine Sonderbehandlung zu dessen Gunsten angedeihen lasse.
#
Du meinst, wenn ich Ffm60ziger wieder und wieder daran erinnere, dass die allgemeinen Forumsregeln, wie "ein Link ist keine Beitragsgrundlage" auch für ihn gelten, ohne dass ich Konsequenzen folgen lasse, dann gewöhnt er sich daran und scheißt künftig noch konsequenter und genüsslicher auf alle Vorgaben? Ich will mal darüber nachdenken.
#
Haliaeetus schrieb:

"ein Link ist keine Beitragsgrundlage"

wobei ich mich ja auch frage, wie das so gekommen ist. wenn ich mich recht entsinne, gings dabei mal darum, dass ein themenstart nur mit einem link etwas zu dürftig schien. ein link in einem thread kann ja auch ohne kommentar einfach nur der info dienen (ohne jetzt den aktuellen bezug zu kennen, da ich in diesem thread eigentlich nicht mitlese)
#
Haliaeetus schrieb:

"ein Link ist keine Beitragsgrundlage"

wobei ich mich ja auch frage, wie das so gekommen ist. wenn ich mich recht entsinne, gings dabei mal darum, dass ein themenstart nur mit einem link etwas zu dürftig schien. ein link in einem thread kann ja auch ohne kommentar einfach nur der info dienen (ohne jetzt den aktuellen bezug zu kennen, da ich in diesem thread eigentlich nicht mitlese)
#
Da hast Du nicht unrecht. Nur wenn wir eben einen allgemeinen AfD-Thread führen und jedwelche neuen Diskussionsstränge ohne Erläuterung zulassen, wirds halt auch nicht rund. Wenn zu einem konkreten Thema bspw. eine aufgeworfene Frage mit "siehe selbst, so war das" und dem entsprechenden Link beantwortet wird, sehe ich darin kein Problem. Aber hier wars halt ein völlig neuer Themenkomplex.
#
Da hast Du nicht unrecht. Nur wenn wir eben einen allgemeinen AfD-Thread führen und jedwelche neuen Diskussionsstränge ohne Erläuterung zulassen, wirds halt auch nicht rund. Wenn zu einem konkreten Thema bspw. eine aufgeworfene Frage mit "siehe selbst, so war das" und dem entsprechenden Link beantwortet wird, sehe ich darin kein Problem. Aber hier wars halt ein völlig neuer Themenkomplex.
#
Zudem wäre es immer nett, de guten alten Gepflogenheit nachzugehen und kurz den Inhalt des Links zu schildern. Ich werde niemals irgendwelche kommentarlos eingestellte Links mit evtl. noch obskuren urls anklicken.
#
Wolfgang Schäuble  rügt den Versuch der AfD eine Schweigeminute für die ermordetet Susanna im Bundestag einzubringen.
Ich finde es richtig wie sich Claudia Roth verhalten hat! Dass sie anschließend in den Sozialen Netzwerken beschimpft wurde, ist sie vermutlich gewohnt (einer der Hassobjekte der AfD)


https://www.huffingtonpost.de/entry/schauble-verurteilt-afd-schweigeminute-fur-susanna-im-bundestag-scharf_de_5b22195de4b0bbb7a0e4b201
#
Zudem wäre es immer nett, de guten alten Gepflogenheit nachzugehen und kurz den Inhalt des Links zu schildern. Ich werde niemals irgendwelche kommentarlos eingestellte Links mit evtl. noch obskuren urls anklicken.
#
Da hast du recht.
Allerdings ist unser 60ziger,  anders als manch anderer, nicht für obskure Quellen bekannt. Auch dieser Link, der hier zwei Mods in eine OT Diskussion getrieben hat, führt zur weithin unverdächtigen FAZ.
Kollege 60ziger hat erst vor Kurzem in diesem Thread betont, dass schriftlicher Ausdruck nicht seine Stärke ist. Man hätte das, wie vieles anderes, wahrnehmen können!
Ganz davon abgesehen: war die PKS nicht erst hier Thema? Und ist der Bezug zur AfD nicht eindeutig?
Ich sehe hier keinen komplett neuen Strang. Ich sehe einen Beitrag, der im Thread genau richtig ist.
Aber Schluss mit OT!
#
Wolfgang Schäuble  rügt den Versuch der AfD eine Schweigeminute für die ermordetet Susanna im Bundestag einzubringen.
Ich finde es richtig wie sich Claudia Roth verhalten hat! Dass sie anschließend in den Sozialen Netzwerken beschimpft wurde, ist sie vermutlich gewohnt (einer der Hassobjekte der AfD)


https://www.huffingtonpost.de/entry/schauble-verurteilt-afd-schweigeminute-fur-susanna-im-bundestag-scharf_de_5b22195de4b0bbb7a0e4b201
#
hier noch eine etwas "bessere" Quelle
https://www.n-tv.de/politik/Schaeuble-massregelt-AfD-Fraktion-article20479853.html

den Satz von Schäuble bringt es recht gut auf den Punkt
"Es gehört zu unserer Verantwortung, dass wir aus der Erfahrung unserer Geschichte lernen, wie leicht verantwortungsloser Streit zu Hass und einer Eskalation von Gewalt führen kann", mahnte er. "Wir müssen Maß halten, um unser politisches und gesellschaftliches Klima nicht zu vergiften."
#
ich habe jetzt die hinterlassenschaften der nacht weggefeudelt und bitte euch persönliches und anderes geplänkel dort zu belassen, wo es hingehört....
#
Ehrlich Leute, die Diskussion um den Link ist sinnbildlich für, hier häufig angewendetes, Forumsverhalten. Vorgaben dürfen nicht gebrochen werden, ausnahmslos und wenn sie noch so unlogisch sind, sonst gibts nen Verweis von der regulatorischen Einheit.

Hier geht es ernsthaft nur um einen Link der auch noch zum Thema des Freds gehört. Ich habe noch nie verstanden warum ein Link keine Beitragsgrundlage sein kann, wer sich sowas ausdenkt der muss auch seitenlang darüber diskutieren, dass es so ist. Jeder Fred kann entweder mit dem Thema um das er geht komplett zerredet werden oder noch einfacher mit einem Seitenthema dann kommen Leute auch auf andere Gedanken und streiten sich über unwichtiges. Das ist in der Politik ein sehr probates Mittel, unser Bürgermeister wendet das in Stadtverordnetenversammlungen immer perfekt an und keiner merkts, ihr seid also in guter Gesellschaft.

Gruß
tobago
#
Schäuble ist mindestens 3-4 Jahre zu spät dran, zu spät dran im Bezug auf den Umgang mit den Rechtspopulisten. Seine Kernansage  es gehört zu unserer Verantwortung, dass wir aus der Erfahrung unserer Geschichte lernen (...) ist natürlich vollkommen zutreffend!



Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!