Versuche einer Regierungsbildung (GroKo ab 2018)

#
Ffm60ziger schrieb:

Die Krone hat sich von Stamm und den Wurzel entfernt! Fakt.
Nein nein, nicht heute, und auch Martin Schulz hat da letztlich mal gar nix mit zu tun!


Seit Schröder.. .jap
#
Vael schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

Die Krone hat sich von Stamm und den Wurzel entfernt! Fakt.
Nein nein, nicht heute, und auch Martin Schulz hat da letztlich mal gar nix mit zu tun!


Seit Schröder.. .jap

 Und bitte immer nicht vergessen, das Lambsdorff Papier von 1982 nebst diversen Kohl Regierungen et cetera. Und zu den Schröder/Fischer Sozialabbau-Entscheiden gerne mal Agenda 2010 genannt, gabs immer frenetische  Zustimmung der CDU(CSU/FDP Bundesratsmehrheit seinerzeit! Und wolle mer Peter Hartz  noch betrachten? Ich finde schon . PS man kann diese Mengen an Nahrung gar nicht zu sich nehmen, wie man zu recht kotzen muss...
#
Die einzige Hoffnung die ich noch habe ist, das wirklich soziale Themen in die Regierung kommen... aber ich glaub auch ans Christkind...
#
Das S in SPD ist inzwischen genauso wenig wahr wie das C in CDU.
#
So scheiße das alles mit der SPD sein mag, aber alle reden eben wieder über die SPD. Was ist denn eigentlich mit der Union? Was sagt da die Basis? Gibt es überhaupt sowas wie  eine Unions-Parteibasis?

Penaten und Nivea müssten doch eigentlich Rekord-Umsätze machen, bei den ganzen - durch Aussitzen - wund gewordenen Unions-Ärsch.schen, oder?
#
So scheiße das alles mit der SPD sein mag, aber alle reden eben wieder über die SPD. Was ist denn eigentlich mit der Union? Was sagt da die Basis? Gibt es überhaupt sowas wie  eine Unions-Parteibasis?

Penaten und Nivea müssten doch eigentlich Rekord-Umsätze machen, bei den ganzen - durch Aussitzen - wund gewordenen Unions-Ärsch.schen, oder?
#
Brodowin schrieb:

Penaten und Nivea müssten doch eigentlich Rekord-Umsätze machen, bei den ganzen - durch Aussitzen - wund gewordenen Unions-Ärsch.schen, oder?

Nicht nur durchs Sitzen. Die Ä.... sind auch schon wund wegen den ganzen Grünen und Sozen, die da reingekrochen sind.
#
So scheiße das alles mit der SPD sein mag, aber alle reden eben wieder über die SPD. Was ist denn eigentlich mit der Union? Was sagt da die Basis? Gibt es überhaupt sowas wie  eine Unions-Parteibasis?

Penaten und Nivea müssten doch eigentlich Rekord-Umsätze machen, bei den ganzen - durch Aussitzen - wund gewordenen Unions-Ärsch.schen, oder?
#
Brodowin schrieb:

Was ist denn eigentlich mit der Union?


Die wird so oder so gewählt. Merkel macht das schon. Die SPD ist immer die Dumme. Egal, ob sie koaliert (Iiiih GroKo) oder nicht (Verantwortungslos bla bla). Ich wäre für letzteres gewesen als langjähriger SPD-Wähler und bin sichtlich enttäuscht.
#
Brodowin schrieb:

Was ist denn eigentlich mit der Union?


Die wird so oder so gewählt. Merkel macht das schon. Die SPD ist immer die Dumme. Egal, ob sie koaliert (Iiiih GroKo) oder nicht (Verantwortungslos bla bla). Ich wäre für letzteres gewesen als langjähriger SPD-Wähler und bin sichtlich enttäuscht.
#
SGE_Werner schrieb:

Brodowin schrieb:

Was ist denn eigentlich mit der Union?


Die wird so oder so gewählt. Merkel macht das schon. Die SPD ist immer die Dumme. Egal, ob sie koaliert (Iiiih GroKo) oder nicht (Verantwortungslos bla bla). Ich wäre für letzteres gewesen als langjähriger SPD-Wähler und bin sichtlich enttäuscht.


Seufzt... ich eigentlich auch... aber irgendwie ist die Kifferkoalition nicht durchgegangen... seufzt... das tut so weh...
#
So scheiße das alles mit der SPD sein mag, aber alle reden eben wieder über die SPD. Was ist denn eigentlich mit der Union? Was sagt da die Basis? Gibt es überhaupt sowas wie  eine Unions-Parteibasis?

Penaten und Nivea müssten doch eigentlich Rekord-Umsätze machen, bei den ganzen - durch Aussitzen - wund gewordenen Unions-Ärsch.schen, oder?
#
Brodowin schrieb:

So scheiße das alles mit der SPD sein mag, aber alle reden eben wieder über die SPD. Was ist denn eigentlich mit der Union? Was sagt da die Basis? Gibt es überhaupt sowas wie  eine Unions-Parteibasis?

Die Kultur in den beiden Fraktionen ist halt schon sehr unterschiedlich. Meinem Eindruck nach, wird es so etwas wie eine Mitgliederbefragung in der Union nie geben, da ist alles viel hierarchischer aufgestellt. Das wirkt dann nach außen hin oft (also in Situationen wie jetzt) viel harmonischer. Dafür wird dann halt zwischen den Bossen im Zweifel etwas mehr "herumgezickt" ... gerne zwischen CSU und CDU oder halt auch in der Vergangenheit mit Merz, Koch und Co. gegen Merkel oder Schäuble gegen Kohl etc.
#
Beiden Volksparteien würde es sehr gut zu Gesicht stehen, wenn sich in ihren Reihen in den kommenden Jahren eine neue Generation entwickeln kann. Eine Generation mit neuen Ideen, eine Generation, die das Profil ihrer Partei wieder schärfen kann, eine Generation, mit der sich die Wähler identifizieren können, mit Volksnähe und neuen Lösungsansätzen.

Der Juso-Vorsitzende Kühnert ist vielleicht ein Kandidat der SPD für die Zukunft der Partei, zumindest ist er ein Hoffnungsträger. Bei der Union sehe ich momentan niemanden, außer Gutenberg. Aber will er überhaupt zurück in die Politik? Würde man ihm eine Chance geben?

#
Gutenberg dieser Lügner und Betrüger? Sorry, aber ich will eine Vorbildfunktion und keinen Verbrecher...
#
Gutenberg dieser Lügner und Betrüger? Sorry, aber ich will eine Vorbildfunktion und keinen Verbrecher...
#
Vael schrieb:

und keinen Verbrecher...
       


Verbrecher sind in Deutschland eigentlich nur alle, die eine Straftat begangen haben, die mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe erforderlich macht. So gesehen ist der Theodor "nur" ein einfacher Plagiats-Betrüger.
#
Vael schrieb:

und keinen Verbrecher...
       


Verbrecher sind in Deutschland eigentlich nur alle, die eine Straftat begangen haben, die mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe erforderlich macht. So gesehen ist der Theodor "nur" ein einfacher Plagiats-Betrüger.
#
SGE_Werner schrieb:

Vael schrieb:

und keinen Verbrecher...
       


Verbrecher sind in Deutschland eigentlich nur alle, die eine Straftat begangen haben, die mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe erforderlich macht. So gesehen ist der Theodor "nur" ein einfacher Plagiats-Betrüger.


Oke, kein Verbrecher, aber auch definitiv keine Vorbildfunktion...
#
Nachdem die SPD Basis nun ja zu Verhandlungen gesagt hat greifen die Jusos im Hintergrund erneut die Parteispitze an.
Man fordert frustrierte SPD Wähler sowie allgemein GroKo Gegner dazu auf in die SPD einzutreten um später Nein zur GroKo sagen zu können.  Heute morgen habe ich gelesen das angeblich schon jetzt über 1200 Personen Mitglied geworden sind.

Mal für einen unwissenden für mich: Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?
#
Nachdem die SPD Basis nun ja zu Verhandlungen gesagt hat greifen die Jusos im Hintergrund erneut die Parteispitze an.
Man fordert frustrierte SPD Wähler sowie allgemein GroKo Gegner dazu auf in die SPD einzutreten um später Nein zur GroKo sagen zu können.  Heute morgen habe ich gelesen das angeblich schon jetzt über 1200 Personen Mitglied geworden sind.

Mal für einen unwissenden für mich: Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?
#
crasher1985 schrieb:

Nachdem die SPD Basis nun ja zu Verhandlungen gesagt hat greifen die Jusos im Hintergrund erneut die Parteispitze an.


es war der Parteitag der "ja" gesagt hat, die Basis sind aus meiner Sicht die Mitglieder, die stimmen dann über den Koalitionsvertrag ab.

crasher1985 schrieb:

Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?



ja, so stelle ich mir das vor.
#
crasher1985 schrieb:

Nachdem die SPD Basis nun ja zu Verhandlungen gesagt hat greifen die Jusos im Hintergrund erneut die Parteispitze an.


es war der Parteitag der "ja" gesagt hat, die Basis sind aus meiner Sicht die Mitglieder, die stimmen dann über den Koalitionsvertrag ab.

crasher1985 schrieb:

Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?



ja, so stelle ich mir das vor.
#
Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.
#
Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.
#
crasher1985 schrieb:

Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.

laut medienberichten hat die spd seit dem parteitag unübliche neumitglieder zu verzeichnen.
die neumitglieder wollen die groko verhindern, so die medien
#
crasher1985 schrieb:

Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.

laut medienberichten hat die spd seit dem parteitag unübliche neumitglieder zu verzeichnen.
die neumitglieder wollen die groko verhindern, so die medien
#
Dulcolax schrieb:

crasher1985 schrieb:

Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.

laut medienberichten hat die spd seit dem parteitag unübliche neumitglieder zu verzeichnen.
die neumitglieder wollen die groko verhindern, so die medien

unübliche anzahl
#
Nachdem die SPD Basis nun ja zu Verhandlungen gesagt hat greifen die Jusos im Hintergrund erneut die Parteispitze an.
Man fordert frustrierte SPD Wähler sowie allgemein GroKo Gegner dazu auf in die SPD einzutreten um später Nein zur GroKo sagen zu können.  Heute morgen habe ich gelesen das angeblich schon jetzt über 1200 Personen Mitglied geworden sind.

Mal für einen unwissenden für mich: Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?
#
crasher1985 schrieb:

Mal für einen unwissenden für mich: Wie genau läuft die Abstimmung dann ab? Gibt es da eine Art Briefwahl oder ähnliches?

beim letzten mal wurde der koalitionsvertrag als sonderausgabe der parteizeitung verschickt und damit die briefwahl initiert.

____________
und @weiter unten: natürlich klingt "unübliche anzahl" von neumitgliedern erstmal spektakulärer, als 2,5 promille. relevant ist es trotzdem nicht.
#
Tafelberg schrieb:

ja, so stelle ich mir das vor.


Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.
#
crasher1985 schrieb:

Um so unsinniger finde ich den erst abgehaltenen Parteitag. De facto bastelt man jetzt 3 Wochen einen Vertrag der im blödesten Fall (gar nicht unwahrscheinlich) sowieso  abgelehnt wird.

Das ist eben der Unterschied in der Parteistruktur und -kultur der Volksparteien. Die Union ist da relativ hierarchisch, die SPD eher basisdemokratisch und konnte spätestens nach ihrem "Nein" zur GroKo im Anschluss an die Bundestagswahl kaum von oben herab entscheiden.
Wie hätte es denn Deiner Meinung nach laufen sollen? Hätten alle Mitglieder die Sondierungsgespräche führen sollen? Oder hätte wenigstens direkt im Anschluss daran eine Mitgliederbefragung durchgeführt werden sollen? Wäre vielleicht sogar gegangen ... aber nur, wenn es entsprechend angekündigt worden wäre. Oder sind wir schon so weit, dass Dich ins Mark erschüttert, wenn man sich in der SPD mal an das zuvor Gesagte hält.
#
Dieses Lied ist nun auch schon wieder 10 Jahre alt, aber ich kriege es trotzdem die letzten Tage nicht aus dem Ohr:

https://www.youtube.com/watch?v=UCfXSCUWYhk



Teilen