Adi Hütter - Diskussion

#
Ich fand die PK unterirdisch. Es ging im Grunde nur um Corona, als Ausrede für alles. Warum wir keinen Fußball spielen können und Basel aber schon, danach hat niemand gefragt. Adi ist ein unbeschreiblich netter Mensch und sicherlich auch ein großartiger Fußballfachmann - aber seine Statements zum permanenten Versagen der Mannschaft und natürlich die Auftritte der Mannschaft selbst gehen mir gehörig auf den Keks.. Auch Freddy hat natürlich seinen Anteil an der Misere.
#
Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?
#
Ich fand die PK unterirdisch. Es ging im Grunde nur um Corona, als Ausrede für alles. Warum wir keinen Fußball spielen können und Basel aber schon, danach hat niemand gefragt. Adi ist ein unbeschreiblich netter Mensch und sicherlich auch ein großartiger Fußballfachmann - aber seine Statements zum permanenten Versagen der Mannschaft und natürlich die Auftritte der Mannschaft selbst gehen mir gehörig auf den Keks.. Auch Freddy hat natürlich seinen Anteil an der Misere.
#
Hütters neues Buch: Nach Niederlagen - wie man Ausreden entwickelt (mit den besten Ausreden von Adi Hütter)
#
Hütters neues Buch: Nach Niederlagen - wie man Ausreden entwickelt (mit den besten Ausreden von Adi Hütter)
#
#
es ist halt nicht jeder so wie Christian Streich . Hütter ist ein ruhiger , sehr ruhiger Vertreter seiner Gattung . Fast schon zwanghaft ruhig und sachlich . Ok , jeder Jeck ist anders , aber ich würde mir mal Emotionen wünschen , das dem mal der Kragen platzt oder das er nicht das Wort "wir" verwendet sondern "ich" . Er ist ohne Frage ein sympathischer Typ , für meinen Geschmack aber zu emotionslos , zu viele abgedroschene Phrasen in den PK`s . Solange Spiele gut verlaufen kann man drüber hinweg schauen ( macht man wahrscheinlich automatisch ) aber wenn es so läuft wie in den letzten Monaten ....... für Konsequenzen ist es so bei Alarmstufe dunkelorange bis hellrot würde ich sagen  
#
Hütters neues Buch: Nach Niederlagen - wie man Ausreden entwickelt (mit den besten Ausreden von Adi Hütter)
#
gab es denn Erklärungen nach dem Spiel, die man als Ausrede einordnen könnte?
#
gab es denn Erklärungen nach dem Spiel, die man als Ausrede einordnen könnte?
#
CoVid 19 - was sonst ?
#
Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?
#
Basaltkopp schrieb:

Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?

Naja, das Foul von Hinti kurz vorm Strafraum mußte nicht sein, das geht auch anders ...und Basel hat unsere Einladungen angenommen, die wir auf dem Silbertablett präsentiert haben und hat sie auch genutzt....bissel Fußball war da schon dabei....die haben ja nicht glücklich gewonnen...
#
Basaltkopp schrieb:

Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?

Naja, das Foul von Hinti kurz vorm Strafraum mußte nicht sein, das geht auch anders ...und Basel hat unsere Einladungen angenommen, die wir auf dem Silbertablett präsentiert haben und hat sie auch genutzt....bissel Fußball war da schon dabei....die haben ja nicht glücklich gewonnen...
#
Zumal wir auch die Chancen hatten, mal mehr als den Standardangriff (aus dem Halbfeld auf den 16 zulaufen, etwa 20m vor dem Tor nach außen passen und der Außenspieler flankt das Kirsche in die Mitte) zu exerzieren. So gab es 2, 3 alleine die Chance, statt wie immer nach außen, in die Gasse des Stürmers zu passen (Rode in HZ1 und Kamada (?) in HZ2). Aber weit gefehlt, immer wieder folgt der oben genannte Standardspielzug. Hinzu kamen nach dem 1:0 ungenaue Pässe, Flanken und Stockfehler.

Das habe ich bei Basel nicht gesehen.

Ich finde schon seit Wochen unser Spiel viel zu eintönig (Standardangriff) und wenn man mal was anders versucht, muss es immer gleich Hacke, Spitze, Körpertäuschung links, rechts. Letztes, der große Budenzauber sein. Letztes Jahr waren wir so Torgefährlich, weil die Pässe direkt kamen, viel Bewegung ohne Ball erfolgte und das Spiel war einfach und schnörkellos war. Schau Dir mal das 3:0 von Basel an. Solch Tore haben wir letzte Saison einige produziert. Aktuell bekommen wir das so nicht hin.
#
Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?
#
Das macht unsere Leistung aber auch nicht besser, wenn man dem Gegner bescheinigt, dass er auch nur einen miesen Kick abgeliefert hat und dann noch 3:0 verliert. Macht es in meinen Augen nur noch schlimmer. Was dann ja auch stimmt.
#
Basel hat auch keinen Fußball gespielt. Durch einen Freistoß glücklich in Führung gegangen und dann zu zwei weiteren Toren eingeladen worden. Wo war das denn Fußball gespielt?
#
Ich finde das ganze Spiel äußerst schwer zu bewerten. Die Geisterkulisse, dann ganz allgemein eine Zeit, in der man eigentlich an anderes denkt als Fußball...
Ich würde auch nicht sagen, daß Basel in irgendeiner Form spielerisch oder kämperisch überlegen gewesen wäre. Aber sie waren mental wohl deutlich stärker, sprich konzentrierter.
Dass in Phasen wo's bei uns nicht läuft, das "Spielpech" dazu kommt, ist ja mittlerweile ein gewohntes Bild. Der Abschluss von Toure rutscht rein und alles läuft anders.
#
Ich finde das ganze Spiel äußerst schwer zu bewerten. Die Geisterkulisse, dann ganz allgemein eine Zeit, in der man eigentlich an anderes denkt als Fußball...
Ich würde auch nicht sagen, daß Basel in irgendeiner Form spielerisch oder kämperisch überlegen gewesen wäre. Aber sie waren mental wohl deutlich stärker, sprich konzentrierter.
Dass in Phasen wo's bei uns nicht läuft, das "Spielpech" dazu kommt, ist ja mittlerweile ein gewohntes Bild. Der Abschluss von Toure rutscht rein und alles läuft anders.
#
DoctorJ83 schrieb:

Dass in Phasen wo's bei uns nicht läuft, das "Spielpech" dazu kommt, ist ja mittlerweile ein gewohntes Bild.

na ja, andersrum isses aber genau so, sprich, dass in spielen, wo es lief - wie z.b. gg leipzig oder hoffenheim (bzw düsseldorf, obwohl es da gerade nicht lief, weshalb der ergaunerte punkt hier schon erwähnenswert ist) - oftmals reines spielglück in form von toren aus dem nichts, welche zur rechten zeit kamen und dem gegner den stecker gezogen haben (wie jetzt bei uns gg basel), für uns eingegriffen hat.
#
Jetzt hat ja jeder Beteiligte ertmal genug Zeit, sich selbst zu hinterfragen, ob das alles bisher so zielführend war oder was man möglicherweise besser machen kann.
Da sind die Spieler zuallererst in der Pflicht, aber auch der Übungsleiter und die Vereinsführung mit allen handelnden Protagonisten....das nicht alles wunschgemäß verlaufen ist, steht ja außer Frage, aber jeder muß sich jetzt mal berappeln und zwar im Sinne seiner eigentlichen Aufgabe.
Wenn es daraus positive Erkenntnisse geben sollte, wäre schon mal viel erreicht.
#
im Hertha Forum hoffen sie auf Hütter, na sollen sie mal.
#
Jetzt hat ja jeder Beteiligte ertmal genug Zeit, sich selbst zu hinterfragen, ob das alles bisher so zielführend war oder was man möglicherweise besser machen kann.
Da sind die Spieler zuallererst in der Pflicht, aber auch der Übungsleiter und die Vereinsführung mit allen handelnden Protagonisten....das nicht alles wunschgemäß verlaufen ist, steht ja außer Frage, aber jeder muß sich jetzt mal berappeln und zwar im Sinne seiner eigentlichen Aufgabe.
Wenn es daraus positive Erkenntnisse geben sollte, wäre schon mal viel erreicht.
#
cm47 schrieb:

Jetzt hat ja jeder Beteiligte ertmal genug Zeit, sich selbst zu hinterfragen, ob das alles bisher so zielführend war oder was man möglicherweise besser machen kann.
Da sind die Spieler zuallererst in der Pflicht, aber auch der Übungsleiter und die Vereinsführung mit allen handelnden Protagonisten....das nicht alles wunschgemäß verlaufen ist, steht ja außer Frage, aber jeder muß sich jetzt mal berappeln und zwar im Sinne seiner eigentlichen Aufgabe.
Wenn es daraus positive Erkenntnisse geben sollte, wäre schon mal viel erreicht.

Ich hoffe auch, dass die unerhofft gewonnen Zeit genutzt wird, um (Einzel-) Gespräche zu führen, im mentalen Bereich zu arbeiten etc.
All das wofür man in der momentanen Situation in der Regel nicht übermäßig viel Zeit hat.
#
Wie lange noch muss man diesen Trainer noch ertragen?
Konzeptlos , hilflos ideenlos
Die wievielte Krise ist das denn ?
Ein weiter so kann es nicht geben ...jeder andere Verein hätte schon 3 mal reagiert
#
Mal eine andere Frage - wer hat Dich denn zurück geholt?
#
DoctorJ83 schrieb:

Dass in Phasen wo's bei uns nicht läuft, das "Spielpech" dazu kommt, ist ja mittlerweile ein gewohntes Bild.

na ja, andersrum isses aber genau so, sprich, dass in spielen, wo es lief - wie z.b. gg leipzig oder hoffenheim (bzw düsseldorf, obwohl es da gerade nicht lief, weshalb der ergaunerte punkt hier schon erwähnenswert ist) - oftmals reines spielglück in form von toren aus dem nichts, welche zur rechten zeit kamen und dem gegner den stecker gezogen haben (wie jetzt bei uns gg basel), für uns eingegriffen hat.
#
Natürlich hast Du recht. Sollte auch nicht in die Richtung gehen, wie: "Wir haben ja nur Pech". Überhaupt nicht. Aber wenns dieses Jahr nicht läuft, dann auch meistens so richtig nicht.
#
im Hertha Forum hoffen sie auf Hütter, na sollen sie mal.
#
Na, Klinsmann wäre dann ja für uns frei
#
Na, Klinsmann wäre dann ja für uns frei
#
DoctorJ83 schrieb:

Na, Klinsmann wäre dann ja für uns frei


Manchen Fans von uns würde ich den Tausch gönnen, so negativ wie sie hier
auftreten.
#
DoctorJ83 schrieb:

Na, Klinsmann wäre dann ja für uns frei


Manchen Fans von uns würde ich den Tausch gönnen, so negativ wie sie hier
auftreten.
#
Ja, da hast Du recht. Die Saison läuft zwar wirklich nicht nach Wunsch. Und es sind auch viele Fragen offen. Aber die Gesamtkurve von 2016 bis heute ist beeindruckend. Der kleine Rückschritt dieses Jahr kann durch ein glückliches Händchen in der nächsten Transferperiode schon wieder ein wenig korrigiert werden.
Jetzt aber erstmal Daumen drücken, daß uns ein Drama wie Italien erspart bleibt. Unfassbar, daß dennoch viele in Deutschland nicht verstehen....
#
Für mich ist jetzt auch genug. Ich freu mich schon auf das Schönreden des Spiels. Hätte ich nach der 1. HZ vielleicht noch unterschrieben, aber was aus unserer Verteidigung geworden ist im Laufe von anderthalb Saisons, ist einfach nicht mehr zu vertreten. Seit die von Kovac trainierte Mannschaft nicht mehr zusammenspielt, sind wir eine Lachnummer. Slapstick in der Verteidigung. Vertandelte Bälle zuhauf. Alles außer ordentliche Laufwege. Das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Es ist wieder einmal das "es ist nicht, dass wir verloren haben; sondern wie". Wir haben uns das Leben mal wieder viel schwerer gemacht, als es eh schon war. Noch viel mehr Einladung geht nicht. Da war seit langer Zeit mal wieder Leidenschaft auf dem Platz, und dann spielt ein völlig überforderter Touré mit rabenschwarzem Tag durch, der kopfballstarke Dost bleibt auf der Bank sitzen nachdem wir zwei Tore aus Ecken erzielen und sichtlich motiviert sind daraus mehr zu machen, und nach der Halbzeitansprache wird sich erstmal gepflegt einer gefangen.

Das kann man einfach nicht mehr allein auf die Spieler schieben. Das kann man sich einfach nicht mehr mit "gute Ansätze, müssen wir besser machen" schönreden. Und dann dieser dumme Spruch. "Das Wort 'Krise' kann jeder verwenden, wie er möchte." Ich glaub es geht los. Es reicht.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!