Adi Hütter - Diskussion

#
WuerzburgerAdler schrieb:

da hat tobago schon recht

#
tobago schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

da hat tobago schon recht



Naja, die These ist schon auch streitbar. Ich habe mal ein paar Zeilen weiter gelesen und finde das zunehmend spannend!

  • Nach Fromm
  • (Die Kunst des Liebens) ist Demut die der Vernunft und Objektivität entsprechende emotionale Haltung als Voraussetzung der Überwindung des eigenen Narzissmus."
In diesem Sinne fehlt dem genannten Ronaldo ein Stückchen Demut.


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Weitere Lesarten habe ich womöglich übeesehen
#
tobago schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

da hat tobago schon recht



Naja, die These ist schon auch streitbar. Ich habe mal ein paar Zeilen weiter gelesen und finde das zunehmend spannend!

  • Nach Fromm
  • (Die Kunst des Liebens) ist Demut die der Vernunft und Objektivität entsprechende emotionale Haltung als Voraussetzung der Überwindung des eigenen Narzissmus."
In diesem Sinne fehlt dem genannten Ronaldo ein Stückchen Demut.


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Weitere Lesarten habe ich womöglich übeesehen
#
Luzbert schrieb:

Naja, die These ist schon auch streitbar. Ich habe mal ein paar Zeilen weiter gelesen und finde das zunehmend spannend!

  • Nach Fromm
  • (Die Kunst des Liebens) ist Demut die der Vernunft und Objektivität entsprechende emotionale Haltung als Voraussetzung der Überwindung des eigenen Narzissmus."
In diesem Sinne fehlt dem genannten Ronaldo ein Stückchen Demut.


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Weitere Lesarten habe ich womöglich übeesehen

Damit sind wir auf einem Level der Diskussion angelangt der mein persönliches Bildungsniveau im Bereich Philosophie und Germanistik bei Weitem übersteigt. Weder kann ich Warwitz, noch Fromm so einordnen dass ich einen Überblick über deren Einfluss und Anspruch auf Richtigkeit für die deutsche Sprache beurteilen kann.

Ich bin da eher bei Andi Brehme "haste Scheis.se am Fuß, haste Scheis.se am Fuß"

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

da hat tobago schon recht



Naja, die These ist schon auch streitbar. Ich habe mal ein paar Zeilen weiter gelesen und finde das zunehmend spannend!

  • Nach Fromm
  • (Die Kunst des Liebens) ist Demut die der Vernunft und Objektivität entsprechende emotionale Haltung als Voraussetzung der Überwindung des eigenen Narzissmus."
In diesem Sinne fehlt dem genannten Ronaldo ein Stückchen Demut.


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Weitere Lesarten habe ich womöglich übeesehen
#
Luzbert schrieb:


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.




Hach, mein Siegbert Warwitz.

Hatten wir den nicht schonmal, @tobago?
#
Luzbert schrieb:


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.




Hach, mein Siegbert Warwitz.

Hatten wir den nicht schonmal, @tobago?
#
upandaway schrieb:

Hach, mein Siegbert Warwitz.

Hatten wir den nicht schonmal, @tobago?

Ich befürchte auch und auch damals hatte ich mit Warwitz meine intellektuellen und bildungsbedingten Schwierigkeiten.

Gruß
tobago
#
Wenn Demut nicht passt und Arroganz nicht passt und sowieso kein Wort der Deutschen Sprache passend ist, erfindet doch einfach einfach eins. Es wird ja sowieso zunächst nur hier Schule machen,  insofern kann es ja auch was ganz naheliegendes sein. "Eintrachtizität" z.B.

"Wir sind gut beraten, mit der nötigen Eintrachtizität in das Spiel gegen Berlin zu gehen."
#
Wenn Demut nicht passt und Arroganz nicht passt und sowieso kein Wort der Deutschen Sprache passend ist, erfindet doch einfach einfach eins. Es wird ja sowieso zunächst nur hier Schule machen,  insofern kann es ja auch was ganz naheliegendes sein. "Eintrachtizität" z.B.

"Wir sind gut beraten, mit der nötigen Eintrachtizität in das Spiel gegen Berlin zu gehen."
#
Oder mit der Büffeligkeit.
#
Wenn Demut nicht passt und Arroganz nicht passt und sowieso kein Wort der Deutschen Sprache passend ist, erfindet doch einfach einfach eins. Es wird ja sowieso zunächst nur hier Schule machen,  insofern kann es ja auch was ganz naheliegendes sein. "Eintrachtizität" z.B.

"Wir sind gut beraten, mit der nötigen Eintrachtizität in das Spiel gegen Berlin zu gehen."
#
Dann hätten wir mit der nötigen Mutracht damals auch die Kuh vom Eis geholt.

Da werden jedes Jahr knapp 1000 neue Wörter kreiert, die im Duden landen, und wenn man mal eins braucht, ist nichts dabei.
#
Und ohne mutracht wird man halt vergenusswurzelt
#
tobago schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

da hat tobago schon recht



Naja, die These ist schon auch streitbar. Ich habe mal ein paar Zeilen weiter gelesen und finde das zunehmend spannend!

  • Nach Fromm
  • (Die Kunst des Liebens) ist Demut die der Vernunft und Objektivität entsprechende emotionale Haltung als Voraussetzung der Überwindung des eigenen Narzissmus."
In diesem Sinne fehlt dem genannten Ronaldo ein Stückchen Demut.


  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Weitere Lesarten habe ich womöglich übeesehen
#
Luzbert schrieb:
  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Grandioses Gelaber. Beinahe noch mieser als Precht. Und es heißt konnotiert (an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren; wenn man es aber gern gewählt hat - was völlig okay ist - , sollte es sitzen.
#
Luzbert schrieb:
  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Grandioses Gelaber. Beinahe noch mieser als Precht. Und es heißt konnotiert (an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren; wenn man es aber gern gewählt hat - was völlig okay ist - , sollte es sitzen.
#
Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )
#
Luzbert schrieb:
  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Grandioses Gelaber. Beinahe noch mieser als Precht. Und es heißt konnotiert (an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren; wenn man es aber gern gewählt hat - was völlig okay ist - , sollte es sitzen.
#
adlerkadabra schrieb:

Grandioses Gelaber. Beinahe noch mieser als Precht.

Nicht zu ernst nehmen.
#
Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )
#
PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Aber bitte vor dem satzabschließeden Punkt!
#
Wir sind Opfer unseres eigenen Erfolges.

Die Büffelherde ist mega, aber leider mittlerweile auch leicht zu dechiffrieren.

Golfsburg und Bertha haben die Mitte verdichtet und zur Not die Flanken von außen zugelassen. Es war in der Mitte so dicht, dass z.B. Rebic gar nicht zur Entfaltung kam.

Meiner Meinung nach muss Hütter jede Woche zwischen Plan A (alle 3 Büffel loslassen) und Plan B (mit Gacinovic oder Müller) variieren, um flexibel zu sein.
#
PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Aber bitte vor dem satzabschließeden Punkt!
#
Rheinadler65 schrieb:

PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Aber bitte vor dem satzabschließeden Punkt!

Es ist eben kein Satzabschluss. Dem Punkt wurde ein Semikolon vorgezogen, ein 'halber Doppelpunkt' also. Dadurch wird der semantische Zusammenhang der beiden Sätze unterstrichen, ohne dass eine Aneinanderreihung durch Kommata deren Eigenständigkeit auflösen muss. Trotzdem stimme ich zu: die schließende Klammer fehlt; insbesondere dann tragisch, wenn selbst Korrekturhinweise gegeben wurden.
#
Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )
#
adlerkadabra schrieb:
(an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren;

PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Nicht geschlossene Einschübe in Klammern - eine Geisel der Menschheit
#
adlerkadabra schrieb:
(an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren;

PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Nicht geschlossene Einschübe in Klammern - eine Geisel der Menschheit
#
adlerkadabra schrieb:

adlerkadabra schrieb:
(an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren;

PincheCanche schrieb:

Diese nicht beendete Klammer macht mich verrückt. Hier: )

Nicht geschlossene Einschübe in Klammern - eine Geisel der Menschheit



Eine Frechheit von der Menschheit, sie einfach so als Geisel zu nehmen.
#
Wenn Demut nicht passt und Arroganz nicht passt und sowieso kein Wort der Deutschen Sprache passend ist, erfindet doch einfach einfach eins. Es wird ja sowieso zunächst nur hier Schule machen,  insofern kann es ja auch was ganz naheliegendes sein. "Eintrachtizität" z.B.

"Wir sind gut beraten, mit der nötigen Eintrachtizität in das Spiel gegen Berlin zu gehen."
#
betzebow schrieb:

Wenn Demut nicht passt und Arroganz nicht passt und sowieso kein Wort der Deutschen Sprache passend ist, erfindet doch einfach einfach eins.

Gute Idee. Ich plädiere für "schmöll".
Freundliche Grüße
Horst Schmöll
#
Oh, eine Grammatik-Diskussion!
Richtungsweisend.   ☝️
#
Luzbert schrieb:
  • Nach Siegbert Warwitz ist Demut,
  • [...] eine Variante der Charaktereigenschaft Mut: In der Trias „Hochmut-Mut-Demut“ bildet sie den positiv besetzten Kontrapunkt zu der negativ konnotierten Erscheinung des Hochmuts. Im Sinne von „Bescheidenheit“ steht sie damit der „Arroganz“ diametral gegenüber.
So konotiert ist der Begriff der Demut absolut passend für das, was wir zum Ausdruck bringen möchten.

Grandioses Gelaber. Beinahe noch mieser als Precht. Und es heißt konnotiert (an Schreibfehlern meckere ich sonst nicht rum, kann jedem passieren; wenn man es aber gern gewählt hat - was völlig okay ist - , sollte es sitzen.
#
adlerkadabra schrieb:

Beinahe noch mieser als Precht
Wer oder was ist Precht?
#
adlerkadabra schrieb:

Beinahe noch mieser als Precht
Wer oder was ist Precht?
#
SamuelMumm schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Beinahe noch mieser als Precht
Wer oder was ist Precht?

er meint Bert Brecht  und hatte sich nur verschrieben







Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!