Vorfälle vor dem Spiel gegen Donezk

#
Basaltkopp schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Wobei die ausgelöste Aktion keineswegs auf belastbaren Erkenntnissen beruhte, sondern auf der willkürlichen Interpretation einer, sagen wir mal, enthusiasmierten Einzelperson.

Das wäre ja noch irgendwie erträglich gewesen. Fehler kann jeder mal machen und Fischers Aussage konnte man als nur mäßig intelligenter Mensch, der Fischer nicht kennt, tatsächlich falsch interpretieren, wenn man sich extrem dumm anstellt. Aber Dummheit und fehlende Intelligenz ist ja per se nicht strafbar.

Aber man hat die Aktion ja durchgezogen, obwohl Axel Hellmann dem Polizeipräsidenten in mehreren Telefonaten versichert hat, dass keine Gefahrenlage besteht.

Wir sprechen hier also nicht von einer Fehlinterpretation, die auf nicht belastbaren Erkenntnissen fußte, sondern von einer vorsätzlichen Fehlentscheidung, weil belastbare (in dem Fall entlastbare) Erkenntnisse schlicht  ignoriert wurden.

Ist halt nur die Frage, ob der Polizeipräsident hier einen dämlichen Amoklauf initiiert hat oder dies auf Druck von Beuth durchziehen musste. Wer die PK von Beuth gesehen hat, hat da vielleicht so etwas wie eine Idee...

Nein, das wäre nicht irgendwie erträglich gewesen. Dem, was Du beschreibst, liegt Willkür zugrunde. BVerfG, Beschluss vom 12. Oktober 2009, Az. 1 BvR 735/09: "Willkür liegt nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts vor, wenn eine Rechtsanwendung, insbesondere eine gerichtliche Entscheidung, nicht nur fehlerhaft, sondern "[...] unter keinem denkbaren Aspekt rechtlich vertretbar ist und sich daher der Schluss aufdrängt, dass er auf sachfremden Erwägungen beruht." (Hervorhebung ak)
#
Hast recht. Grenzdebile Dummheit ja, Willkür nein. Aber die Aktion vom Donnerstag war ja noch eine Stufe schlimmer.
#
DerHesse84 schrieb:

tont schrieb:

Hier findet ihr im übrigen die Petition. Ist auch kein Aufwand seine Stimme abzugeben.
https://www.change.org/p/peter-beuth-r%C3%BCcktritt-von-peter-beuth-cdu-als-minister-des-innern-und-f%C3%BCr-sport-hessen


Auf Leute, weiter geht's. Die 3000 sind geknackt.
Immer schön weitergeben


Ich glaube ich habe unterschrieben,.
Zählt da meine Stimme auch, wenn ich "per Facebook und Twitter verbreiten" übersprungen habe?

#
Rückmail? Diese Bestätigen  
#
Zitat:
"Unser Auftrag ist die Gefahrenabwehr und unser Ermessensspielraum ist sehr gering, wenn es um die Abwendung von potenziellen, erheblichen Verletzungen geht", sagte Bereswill im Interview mit der FNP.

...
Interessante Logik hat der Mann!
Daher stürmt man zwei Stunden später die Knüppel schwingend in den Bereich einer Fankurve, wo man sicher weiß, dass die Gefahr einer Auseinandersetzung extrem hoch ist, um ein eher geschmackloses, als beleidigendes Transparent zu entfernen. Dabei verletzt man mehrere Personen schwer. Dass man mit so einem Müll im Resthirn eine Führungsposition in einer der wichtigsten Institutionen zur Verteidigung von Demokratie und Rechtsstaat innehaben kann, spricht für sich.
#
Die Luft wird scheinbar dünn, wenn man es nun nötig hat, den bereits mitgeteilten Blödsinn wiederholen zu müssen.

Hier wird mit dem Begriff Gefahrenabwehr politischer Schindluder getrieben. Lieber Herr Polizeipräsident, bitte treten auch sie zurück! Und im Übrigen, lt Gerichtssprecher stand im Durchsuchungsbeschluss nichts von Peter Fischers Aussagen. Es ist schon lange nicht mehr einfach nur peinlich,  sondern und vor allem vor dem Hintergrund, dass es zwei Schwerverletzte gab, ein Skandal.
#
Aceton-Adler schrieb:

Die Luft wird scheinbar dünn, wenn man es nun nötig hat, den bereits mitgeteilten Blödsinn wiederholen zu müssen.

Hier wird mit dem Begriff Gefahrenabwehr politischer Schindluder getrieben. Lieber Herr Polizeipräsident, bitte treten auch sie zurück! Und im Übrigen, lt Gerichtssprecher stand im Durchsuchungsbeschluss nichts von Peter Fischers Aussagen. Es ist schon lange nicht mehr einfach nur peinlich,  sondern und vor allem vor dem Hintergrund, dass es zwei Schwerverletzte gab, ein Skandal.


Absolut. Ich hoffe inständig das die Gegenwehr weiter forciert wird, das ganze darf nicht im Sande verlaufen.
Sich nach den ganzen Erkenntnissen und dem vorliegenden öffentlichen Videomaterial immer noch hinzustellen und die Vorgehensweise zu verteidigen ist erbärmlich... spätestens jetzt hätte man formulieren können das man die Situation falsch eingeschätzt habe, man nicht gewollt hätte das es zu Verletzungen kommt. Pustekuchen.

Spätestens jetzt braucht man sich wirklich nicht mehr wundern über Acht Cola Acht Bier Spruchbanner und Sprechchöre... sie werden lauter denn je sein.
#
Gut an der Sache finde ich auch, das sich selbst Fanszenen die sich eigentlich nicht haben können, hier verbrüdern. Gute Geschichte, auch wenns mir langsam doch zu Politisch wird. Aber okay. Beuth kriegt wohl doch mehr Druck als ich dachte.
#
Jojo1994 schrieb:

Gut an der Sache finde ich auch, das sich selbst Fanszenen die sich eigentlich nicht haben können, hier verbrüdern. Gute Geschichte, auch wenns mir langsam doch zu Politisch wird. Aber okay. Beuth kriegt wohl doch mehr Druck als ich dachte.

Naja, was heißt zu politisch? Es geht ja darum, dass fundamentale Rechte gewahrt werden. Ich finde immer befremdlich, wenn es dann wieder heißt, dass Politik im Stadion nichts verloren habe. Doch, hat sie, zumindest insoweit als Grundrechte oder rechtsstaatliches Verhalten der Obrigkeit eingefordert werden.
Wahlkampf oder Parteipolitik will ich auch nicht im Stadion haben. Aber gewisse Dinge sind halt nicht verhandelbar. Und diese gehören für mich sogar zwingend thematisiert, wenn sie in Frage gestellt werden.
#
Zitat:
"Unser Auftrag ist die Gefahrenabwehr und unser Ermessensspielraum ist sehr gering, wenn es um die Abwendung von potenziellen, erheblichen Verletzungen geht", sagte Bereswill im Interview mit der FNP.

...
Interessante Logik hat der Mann!
Daher stürmt man zwei Stunden später die Knüppel schwingend in den Bereich einer Fankurve, wo man sicher weiß, dass die Gefahr einer Auseinandersetzung extrem hoch ist, um ein eher geschmackloses, als beleidigendes Transparent zu entfernen. Dabei verletzt man mehrere Personen schwer. Dass man mit so einem Müll im Resthirn eine Führungsposition in einer der wichtigsten Institutionen zur Verteidigung von Demokratie und Rechtsstaat innehaben kann, spricht für sich.
#
NX01K schrieb:

Zitat:
"Unser Auftrag ist die Gefahrenabwehr und unser Ermessensspielraum ist sehr gering, wenn es um die Abwendung von potenziellen, erheblichen Verletzungen geht", sagte Bereswill im Interview mit der FNP.

...
Interessante Logik hat der Mann!
Daher stürmt man zwei Stunden später die Knüppel schwingend in den Bereich einer Fankurve, wo man sicher weiß, dass die Gefahr einer Auseinandersetzung extrem hoch ist, um ein eher geschmackloses, als beleidigendes Transparent zu entfernen. Dabei verletzt man mehrere Personen schwer. Dass man mit so einem Müll im Resthirn eine Führungsposition in einer der wichtigsten Institutionen zur Verteidigung von Demokratie und Rechtsstaat innehaben kann, spricht für sich.

Das ist mir auch übel aufgestoßen das mit erheblichen Verletzungen vermeiden, dabei haben die doch erst dafür gesorgt das es Schwerverletzte gab. Ohne den rechtswidrigen Polizeieinsatz hätte es an dem Abend keine Verletzten gegeben. Dann noch das Gejammer von Bereswill in einem Artikel in dem es um NSU 2.0 geht, das die Polizei Schaden erleiden könnte. Den Schaden hat dieser Bereswill mit seinem Rechtsbeugerkollegen Beuth der Polizei durch diesen Einsatz zugefügt in dem er einen Verein mit über 60.000 Mitglieder unter Generalverdacht stellt. So was nennt sich dann Rechtsstaat, darüber kann man nur noch lachen.
#
Jojo1994 schrieb:

Gut an der Sache finde ich auch, das sich selbst Fanszenen die sich eigentlich nicht haben können, hier verbrüdern. Gute Geschichte, auch wenns mir langsam doch zu Politisch wird. Aber okay. Beuth kriegt wohl doch mehr Druck als ich dachte.

Naja, was heißt zu politisch? Es geht ja darum, dass fundamentale Rechte gewahrt werden. Ich finde immer befremdlich, wenn es dann wieder heißt, dass Politik im Stadion nichts verloren habe. Doch, hat sie, zumindest insoweit als Grundrechte oder rechtsstaatliches Verhalten der Obrigkeit eingefordert werden.
Wahlkampf oder Parteipolitik will ich auch nicht im Stadion haben. Aber gewisse Dinge sind halt nicht verhandelbar. Und diese gehören für mich sogar zwingend thematisiert, wenn sie in Frage gestellt werden.
#
Haliaeetus schrieb:

Jojo1994 schrieb:

Gut an der Sache finde ich auch, das sich selbst Fanszenen die sich eigentlich nicht haben können, hier verbrüdern. Gute Geschichte, auch wenns mir langsam doch zu Politisch wird. Aber okay. Beuth kriegt wohl doch mehr Druck als ich dachte.

Naja, was heißt zu politisch? Es geht ja darum, dass fundamentale Rechte gewahrt werden. Ich finde immer befremdlich, wenn es dann wieder heißt, dass Politik im Stadion nichts verloren habe. Doch, hat sie, zumindest insoweit als Grundrechte oder rechtsstaatliches Verhalten der Obrigkeit eingefordert werden.
Wahlkampf oder Parteipolitik will ich auch nicht im Stadion haben. Aber gewisse Dinge sind halt nicht verhandelbar. Und diese gehören für mich sogar zwingend thematisiert, wenn sie in Frage gestellt werden.


Wenn jemand gerade Politik ins Stadion bringt, dann ist es Beuth.
#
DerHesse84 schrieb:

tont schrieb:

Hier findet ihr im übrigen die Petition. Ist auch kein Aufwand seine Stimme abzugeben.
https://www.change.org/p/peter-beuth-r%C3%BCcktritt-von-peter-beuth-cdu-als-minister-des-innern-und-f%C3%BCr-sport-hessen


Auf Leute, weiter geht's. Die 3000 sind geknackt.
Immer schön weitergeben


Ich glaube ich habe unterschrieben,.
Zählt da meine Stimme auch, wenn ich "per Facebook und Twitter verbreiten" übersprungen habe?

#
Wedge schrieb:

DerHesse84 schrieb:

tont schrieb:

Hier findet ihr im übrigen die Petition. Ist auch kein Aufwand seine Stimme abzugeben.
https://www.change.org/p/peter-beuth-r%C3%BCcktritt-von-peter-beuth-cdu-als-minister-des-innern-und-f%C3%BCr-sport-hessen


Auf Leute, weiter geht's. Die 3000 sind geknackt.
Immer schön weitergeben


Ich glaube ich habe unterschrieben,.
Zählt da meine Stimme auch, wenn ich "per Facebook und Twitter verbreiten" übersprungen habe?

Ja. Du musst die Petition nicht teilen um zu unterschreiben. Du musst allerdings deine Mailadresse bestätigen. Heißt auf den Link in der Mail klicken.
#
Aceton-Adler schrieb:

Die Luft wird scheinbar dünn, wenn man es nun nötig hat, den bereits mitgeteilten Blödsinn wiederholen zu müssen.

Hier wird mit dem Begriff Gefahrenabwehr politischer Schindluder getrieben. Lieber Herr Polizeipräsident, bitte treten auch sie zurück!

Die haben bei Trump abgekupfert, der das Notstandgestetz auch missbraucht, um seine Mauer zu bauen.
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so offensichtlich in der Öffentlichkeit lügen müsste und jeder es sofort bemerkt. Der kann zusammen mit Beuth gleich mit zurücktreten.
#
Bruchibert schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Die Luft wird scheinbar dünn, wenn man es nun nötig hat, den bereits mitgeteilten Blödsinn wiederholen zu müssen.

Hier wird mit dem Begriff Gefahrenabwehr politischer Schindluder getrieben. Lieber Herr Polizeipräsident, bitte treten auch sie zurück!

Die haben bei Trump abgekupfert, der das Notstandgestetz auch missbraucht, um seine Mauer zu bauen.
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so offensichtlich in der Öffentlichkeit lügen müsste und jeder es sofort bemerkt. Der kann zusammen mit Beuth gleich mit zurücktreten.


Das ist halt das Standard-Prozedere von Faschisten bzw. Regimes mit faschistischen Tendenzen: Generieren eines Feindbilds und dann Machtausweitung durch "Gefahrenabwehr". Trump hat seine Mexikaner, Erdogan seine Terroristen (wobei ja prinzipiell jeder Terrorist ist: vom kritischen Journalist über den aufklärerischen Intellektuellen bis notfalls auch des Nachbars Hund, der unliebsamer Weise immer auf den Rasen kackt). Den Vergleich zum NS-Regime hat ja schon adlerkadabra aufgezeigt.
#
Wedge schrieb:

DerHesse84 schrieb:

tont schrieb:

Hier findet ihr im übrigen die Petition. Ist auch kein Aufwand seine Stimme abzugeben.
https://www.change.org/p/peter-beuth-r%C3%BCcktritt-von-peter-beuth-cdu-als-minister-des-innern-und-f%C3%BCr-sport-hessen


Auf Leute, weiter geht's. Die 3000 sind geknackt.
Immer schön weitergeben


Ich glaube ich habe unterschrieben,.
Zählt da meine Stimme auch, wenn ich "per Facebook und Twitter verbreiten" übersprungen habe?

Ja. Du musst die Petition nicht teilen um zu unterschreiben. Du musst allerdings deine Mailadresse bestätigen. Heißt auf den Link in der Mail klicken.
#
tont schrieb:

Wedge schrieb:

DerHesse84 schrieb:

tont schrieb:

Hier findet ihr im übrigen die Petition. Ist auch kein Aufwand seine Stimme abzugeben.
https://www.change.org/p/peter-beuth-r%C3%BCcktritt-von-peter-beuth-cdu-als-minister-des-innern-und-f%C3%BCr-sport-hessen


Auf Leute, weiter geht's. Die 3000 sind geknackt.
Immer schön weitergeben


Ich glaube ich habe unterschrieben,.
Zählt da meine Stimme auch, wenn ich "per Facebook und Twitter verbreiten" übersprungen habe?

Ja. Du musst die Petition nicht teilen um zu unterschreiben. Du musst allerdings deine Mailadresse bestätigen. Heißt auf den Link in der Mail klicken.


Thnx, erledigt
#
Am Ende auch nichts anderes als Stimmenfang und das gleiche Schema das die AfD bei Gewalttaten durch Migranten anwendet. Einfach das laut sagen, was der verunsicherte Bürger, oder dem Fall der wütende Eintracht Fan, hören bzw lesen will.

Wenn die was machen wollen, dann sollen sie Beuth richtig ans Kreuz nageln (nicht wörtlich gemeint Herr hoffentlich nicht mehr lange Polizeipräsident und Herr hoffentlich nicht mehr lange Innenminister, nicht dass gleich euer Schlägertrupp vor meiner Tür steht)!
#
Am Ende auch nichts anderes als Stimmenfang und das gleiche Schema das die AfD bei Gewalttaten durch Migranten anwendet. Einfach das laut sagen, was der verunsicherte Bürger, oder dem Fall der wütende Eintracht Fan, hören bzw lesen will.

Wenn die was machen wollen, dann sollen sie Beuth richtig ans Kreuz nageln (nicht wörtlich gemeint Herr hoffentlich nicht mehr lange Polizeipräsident und Herr hoffentlich nicht mehr lange Innenminister, nicht dass gleich euer Schlägertrupp vor meiner Tür steht)!
#
Basaltkopp schrieb:

Am Ende auch nichts anderes als Stimmenfang und das gleiche Schema das die AfD bei Gewalttaten durch Migranten anwendet. Einfach das laut sagen, was der verunsicherte Bürger, oder dem Fall der wütende Eintracht Fan, hören bzw lesen will.

Wenn die was machen wollen, dann sollen sie Beuth richtig ans Kreuz nageln (nicht wörtlich gemeint Herr hoffentlich nicht mehr lange Polizeipräsident und Herr hoffentlich nicht mehr lange Innenminister, nicht dass gleich euer Schlägertrupp vor meiner Tür steht)!

Ich lese schon die nächsten Schlagzeilen oder Spruchbänder durch Dich.
Der Fic.... wird jetzt genagelt.
#
Ich finde es schlimm, dass so machtgeile und unkontrollierbare Menschen auf solch wichtigen Posten sitzen.
#
Ich finde es schlimm, dass so machtgeile und unkontrollierbare Menschen auf solch wichtigen Posten sitzen.
#
Basaltkopp schrieb:

Ich finde es schlimm, dass so machtgeile und unkontrollierbare Menschen auf solch wichtigen Posten sitzen.

Ist aber leider eher die Regel denn die Ausnahme.
#
Sehr gut diese Aktion. Schade daß dieser elementare Fred nicht angepint  
werden kann.
#
Ffm60ziger schrieb:

Sehr gut diese Aktion. Schade daß dieser elementare Fred nicht angepint  
werden kann.


Können tut er schon. Aber vor allem an den ersten 1-2 Tagen, an denen auch pro Stunde mehrere Netiquette-Verstöße vorlagen, wäre es eher unratsam gewesen, ihn gleich oben stehen zu lassen, während Medien und Co. rein schauen. Problem ist, dass hier mittlerweile zu viele Freds angepinnt sind...
#
Heute ein Bericht in der von mir abonnierten Rhein-Lahn-Zeitung: es wäre zu einer Rangelei zwischen Fans und Polizei gekommen, es hätte keine Verletzten gegeben. Schöne die Fake News der Polizei Hessen übernommen. Und der Leser denkt nur, das wegen diesen Chaoten im Stadion die armen Polizisten wieder Stress hatten.

So läuft das mit der Meinungsbildung und-freiheit!

Um so wichtiger sind solche Beiträge wie von dem User Fingerfertig hier! Mein Wunsch wäre es, das für den Autor ok ist, das man seinen Beitrag eins zu eins in anderen Fanforen posten dürfte.

Hier gehts nicht mehr nur um Eintracht Frankfurt, hier gehts um Machtmissbrauch der jeweiligen Politiker, Richter, Gesetzeshüter!

Ich würde das Rauten- und das Glubbforum übernehmen, von mir aus auch noch die beiden Kölle und Werder Foren.

Was meinst Du dazu, Fingerfertig?
#
prothurk schrieb:

Heute ein Bericht in der von mir abonnierten Rhein-Lahn-Zeitung: es wäre zu einer Rangelei zwischen Fans und Polizei gekommen, es hätte keine Verletzten gegeben. Schöne die Fake News der Polizei Hessen übernommen. Und der Leser denkt nur, das wegen diesen Chaoten im Stadion die armen Polizisten wieder Stress hatten.

So läuft das mit der Meinungsbildung und-freiheit!

Um so wichtiger sind solche Beiträge wie von dem User Fingerfertig hier! Mein Wunsch wäre es, das für den Autor ok ist, das man seinen Beitrag eins zu eins in anderen Fanforen posten dürfte.

Hier gehts nicht mehr nur um Eintracht Frankfurt, hier gehts um Machtmissbrauch der jeweiligen Politiker, Richter, Gesetzeshüter!

Ich würde das Rauten- und das Glubbforum übernehmen, von mir aus auch noch die beiden Kölle und Werder Foren.

Was meinst Du dazu, Fingerfertig?



Darfst Du gerne teilen so oft Du kannst!
#
Bruno_P schrieb:

Bin mir aber sicher, daß sich diese "Leute" hier gründlich verrechnet haben. Hier kann selbst die gut meinendste Presse nicht mehr darüber hinweg sehen. Das war einfach zu verquer. Könnte mir auch vorstellen, daß das bei künftigen "Abstimmungen" nicht vergessen wird.
     


Selbst die FAZ kritisiert ja Beuth und den Einsatz mittlerweile. Die Bild zwar wieder in ihrem Stil, aber auch nicht komplett auf der Seite von Beuth. Das ist erfreulich.

Andererseits, wer die Kommentare unter den Artikeln liest, braucht keine Hoffnung haben, dass Beuth fliegt. Für 50 % der Menschen in Deutschland haben Fußballfans eben keine Menschenrechte verdient. Irgendwann werden die ersten kommen und Umerziehungslager für Ultras fordern, bis diese klatschpappeschwingend in Mainzer und Münchener Fanblöcken unkritisch dem Brot-und-Spiele-Fußball folgen können.
#
SGE_Werner schrieb:

Bruno_P schrieb:

Bin mir aber sicher, daß sich diese "Leute" hier gründlich verrechnet haben. Hier kann selbst die gut meinendste Presse nicht mehr darüber hinweg sehen. Das war einfach zu verquer. Könnte mir auch vorstellen, daß das bei künftigen "Abstimmungen" nicht vergessen wird.
     


Selbst die FAZ kritisiert ja Beuth und den Einsatz mittlerweile. Die Bild zwar wieder in ihrem Stil, aber auch nicht komplett auf der Seite von Beuth. Das ist erfreulich.

Andererseits, wer die Kommentare unter den Artikeln liest, braucht keine Hoffnung haben, dass Beuth fliegt. Für 50 % der Menschen in Deutschland haben Fußballfans eben keine Menschenrechte verdient. Irgendwann werden die ersten kommen und Umerziehungslager für Ultras fordern, bis diese klatschpappeschwingend in Mainzer und Münchener Fanblöcken unkritisch dem Brot-und-Spiele-Fußball folgen können.


genau so...gut formuliert
#
Evtl auch als offenen Leserbrief an die entsprechenden Zeitungen zurückspielen?
#
So wie das Banner geschrieben ist, könnte man auch meinen, dass man Herrn Beuth nur darauf hinweisen will, dass der Fi**er zurück fi**t! Daran ist nichts beleidigendes zu finden. Es ist eher Beuths Aufgabe, diesen Fi**er ausfindig zu machen, bevor dieser jemanden gegen seinen Willen fi**t. Aber seine Arbeit macht der ja nicht, der lässt lieber seine Schergen unschuldigen Fußballfans überfallen und ins Krankenhaus prügeln!
#
Basaltkopp schrieb:

So wie das Banner geschrieben ist, könnte man auch meinen, dass man Herrn Beuth nur darauf hinweisen will, dass der Fi**er zurück fi**t! Daran ist nichts beleidigendes zu finden. Es ist eher Beuths Aufgabe, diesen Fi**er ausfindig zu machen, bevor dieser jemanden gegen seinen Willen fi**t. Aber seine Arbeit macht der ja nicht, der lässt lieber seine Schergen unschuldigen Fußballfans überfallen und ins Krankenhaus prügeln!


So hab ich es doch erklärt. Die Kommasetzung ist hierbei entscheidend. und ich würde mich totlachen, wenn mal ein hinzugezogener Sprachenwissenschaftler dem Peter Beuth eine Erklärung liefert. Z.B. im Vorabendprogramm bei RTL oder so...keine Ahnung was sich der Beuth so gibt. Von mir aus "Hart aber fair" montags abends.


Teilen