Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
Mal ein versucht neutralerer Bericht aus der der Sicht eines UF-Symphatisanten und generellem Pyro-Befürworter..:
Mir fällt es schwer das Geschehene einordnen zu können.
Nach dem Treffen in der Louisa, bei dem seitens Dino noch mal klargestellt wurde, dass allen klar ist was durch die Bewährung auf dem Spiel steht, hätte ich niemals damit gerechnet, dass überhaupt Pyro gezündet wird. (Ich stand im blauem Block unmittelbar hinter denjenigen die zündeten). Nach den ersten Fackeln konnte man schon bereits merken, dass im direkten Umfeld um den aktiven Kern die Stimmung schnell umschlug Richtung Ablehnung, auch von meiner Seite aus. - Ich dachte mir dann aber nun gut die paar Fackeln, wir führen 1:0, halb so wild. Als aber die erste Leuchtspur ins Dach geschossen wurde und anschließend Richtung Unterrang geflogen ist, waren nicht nur Pfiffe aus den roten Blöcken zu hören, sondern auch in unmittelbar die ersten Hasstiraden ausgetauscht worden. Im Bereich von Dino wurde der Support kurz eingestellt, ein paar kurze deutliche Blicke ausgetauscht und dann mim support weitergemacht. Anzumerken ist, dass die Leuchtspur Nicht bewusst in den Unterrang geschossen wurde. Dass das trotzdem generell einfach nur dumm war darauf komme ich noch im wertenden Teil darauf zu sprechen.
Dass die 1. Leuchtspur die Stimmung nachträglich deutlich eingeschränkt hat, brauche ich den Anwesenden ja nicht zu erklären.
Als dann aber gegen Ende hin weitere Fackeln gezündet wurden, obwohl schon klar war, dass nach dieser Leuchtspur der Bogen überspannt war, hat das Fass auch im blauen Block zum Überlaufen gebracht. Spätestens nachdem die 2. Leuchtspur aufs Feld geflogen ist, sind bei allen die Emotionen hochgekocht. Mehrere Jungs sind aus meinem Bereich Richtung demjenigen hingelaufen der das Ding abgefeuert hatte und es gab körperliche Auseinanderaetzungen. Als unmittelbarer Augenzeuge kann ich vergewissern, dass nicht nur bei der übrigen Fanszene blankes Entsetzen herrschte sondern auch bei vielen Einzelnen der UF. Von fassungslosen Blicken bishin zu Kopfschütteln und aggressiven Rufen war alles dabei.
Um es zusammenzufassen für diejenigen die hier munter aus weiter Entfernung schreiben, dass das allgemein geduldet wurde: Nein!
Rückblickend hat das Geschehene die Stimmung negativ beeinflusst, die Euphorie sowas von gedämpft und nicht nur am Donnerstag einen Riss in die Fanszene reingebracht. Ich schließe mich keiner Grundsatzdebatte über Pyro an.
Ich frage mich was da in einem Kopf eines Menschen abgeht, beim Einzug ins fuckin Viertelfinale des Europapokals eine Leuchtspur abzuschießen? Wird wohl unergründet bleiben..
Ich schließe mich aber hier einigen Vorrednern an, dass das nicht mit einfachen Statements oder pro Pyro Artikeln im SAW abgetan werden kann.
Selbst wenn wir nochmal mit einem
blauen Auge davon kommen sollten, ist es an der Zeit der führenden Köpfe der aktiven Szene die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Unbeugsam sein ist eine gerade Haltung, die die UF auszeichnet. Das unterstütze ich. Aber ab einem gewissen Punkt muss man einfach das Große Ganze sehen. In unserem Fall, dass unsere Fanszene nach Jahrzehnten endlich wieder Europa erobert. Und wenn es einige Wenige gibt, die der gesamten Fanszene ein Bärendienst erweist, dann gehôren diese Leute aus der Gruppe ausgeschlossen, weil unzurechnungsfähig.  
Und um mal mit dem Gerücht aufzuräurem dass das Atalanta Ultras waren: Nein, das waren sie auch in Rom schon nicht. Bevor hier üble Nachrede betrieben wird, bitte vorher erst informieren. Aber in Zeiten von Fake News ist das kein Wunder dass das auch hier Einzug gefunden hat.
Ps. An die Leute, die grsz. nur diskussionen in schwarz oder weiß führen können- es gibt auch einen Graubereich Innerhalb dem es sich wunderbar argumentieren lässt. Aber diese stupiden reaktionären Aussagen gegen die gesamte UF und pubertäres „ich spende nie wieder was“ -erinnert mich an mein Verhalten im Kindergarten. Diskurs ist immer besser als generelle Ablehnung.

#
Zu Never-Surrender:

Grundsätzlich: Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. (Laotse)

Wenn man Straftäter (Leuchtspur) gewähren lässt oder schützt, trägt man dadurch auch eine Mitverantwortung. (Thema der Strafvereitelung).

Man kann also im Umfeld der Ultras Straftaten begehen ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. (Hätte dieser Einzeltäter bei uns im Block auf der Haupttribüne die Leuchtspur abgeschossen, wäre er angezeigt worden, deshalb hat er sich ja auch zu den Ultras gestellt).

Und dann noch der Hinweis, dass die Leuchtspur nicht ans Dach fliegen sollte. Sondern? Auch aufs Feld, wie die Letzte?

Ich finde es gut, dass Never-Surrender hier geschrieben hat, nur macht mir der Inhalt keine Hoffnung auf Besserung.

#
Ernstgemeinte Frage an Never Surrender. Kanntest du die Zündler oder Leute die sie kennen? Wenn ja bereit die Infos an den Verein weiterzugeben? Wenn sie gekannt werden und man nicht bereit ist die Namen rauszugeben braucht man sich auch nicht darueber beschweren dass andere Fans keinen Diskurs mehr wollen oder nicht mehr spenden. Denn in der Bringschuld stehen jetzt die Ultra Gruppierungen.
#
Michael@Owen schrieb:

adleraner schrieb:

Ich bin schon seid Jahren der Heucheleien der UF97 in des NWK satt.

Am Ende läuft es immer auf das gleiche hinaus: einzelne, Selbstreinigung, Führung wusste von nix bla bla bla....
Jetzt kommen auch wieder langsam gut situierte ausformulierte und vorbereitete Statements, welche die Leute einlullen abholen sollen alles ein wenig relativieren sollen usw....

Es ist das gleiche wie wenn einer glaubt Martin Winterkorn wusste bei vw auch von nix und das „untere Management“ hat alleine gehandelt. Wer’s glaubt....

Was mich aber noch mehr aufregt und auf die Palme bringt ist das Benehmen von Mitgliedern der UF97 in der Kurve ob daheim oder aber vor allem auswärts gegenüber „anderen“ eigenen Fans
Sie nehmen sich das Recht heraus alle anderen zu befehligen und ihnen ihre Meinung als die einzig wahre aufzuzwingen.

Ein paar beispiele:



Da kannst du Mailand noch anfügen
Nach der 1. Pyroaktion gab es sehr deutliche Gesten von Dino nach links zum aufbegehrenden Teil der Fanszene. Wer es nicht gesehen hat, onanieren eines nicht vorhandenen Riesenschwanzes.
Von Distanzierung oder klaren Ansagen über das Megaphon war nichts zu hören.
#
Die Herren werden irgendwann von der Realität eingeholt. Wie selbstverliebt und weltfremd sind diese Leute? Oder schlichtweg nicht genug graue Zellen?

Wenn diese Sache schief geht, dann fliegt das denen aber sowas von um die Ohren. Dann können die in Zukunft bei jedem Spiel den eigenen Fans ihre imaginären Schwänze zureiben. Und irgendwann werden sie sich einfach verpissen müssen, wenn sie merken, dass sie unerwünscht sind.

War immer pro Ultra, aber mir reicht es endgültig.
#
grossaadla schrieb:

sie haben den Laden nicht im Griff oder sie tolerieren es und decken diese "Minderheit" sogar.


Streiche "oder" und füge "und" ein.
#
luckyfan schrieb:

grossaadla schrieb:

sie haben den Laden nicht im Griff oder sie tolerieren es und decken diese "Minderheit" sogar.


Streiche "oder" und füge "und" ein.

Du musst es ja wissen
Mehrere Leute die dabei waren berichten übereinstimmend, dass man bei den Zündeleien nicht begeistert war.
#
Es gibt in der Tat einige Arschlöcher auf den Rängen, die sich einfach mehr Rechte herausnehmen, als andere oder sich einfach scheiße verhalten. Ich hatte da auch schon meine Erfahrungen machen dürfen, aber in meinen Fällen waren es keine Ultras (homophobe Lieder in der Bahn, Vordrängeln an Essensständen mit Gewaltandrohung etc.). Insofern sollte man mit Pauschalierungen immer vorsichtig sein.

Zum Thema: Den meisten war klar, dass nach Rom nichts mehr passieren durfte, denn der Zusammenhalt der Kurve stand auf dem Spiel. Dieser Zusammenhalt scheint nun erstmal keinen Bestand mehr zu haben. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es so dumme Menschen in unseren Reihen gibt. Im Fall der Leuchtspurtäter handelt es sich zudem einfach nur um Kriminelle, da gefährliche Körperverletzungen ohne Skrupel billigend in Kauf genommen werden.

Das kann sehr wahrscheinlich nicht im Sinne der aktiven Fans gewesen sein, es zeigt aber sehr deutlich, dass man die Hardliner, denen es definitiv nicht um die Eintracht gehen kann, sondern denen Selbstdarstellerei sehr viel wichtiger zu sein scheint, nicht im Griff hat. Ich kann mir kaum noch ein Szenario vorstellen, wie man seinem Verein noch mehr schaden kann, als geschehen. „Ihr seid scheiße, wie der OFC“, passt hier im Grunde noch nicht mal, da es keinen Offenbacher geben wird, der der Eintracht ein solches Ausmaß an Schaden zufügen wird können oder je zugefügt hat.

Ich bin wirklich auf die Reaktion gespannt.

An die Jungs, die die Verantwortung tragen: Stellt euch! Ggf. kann so etwas Schaden von unserer Eintracht genommen werden.

Pyros, die die Hand nicht verlassen, sind meiner Ansicht nach, nicht das wirkliche Problem, solange man nicht gerade unter Bewährung steht und einzigartige Erlebnisse verbaut werden können. Viele in der Kurve haben nicht grundsätzlich etwas gegen Pyros, solange andere dadurch nicht zu Schaden kommen (mich mit eingeschlossen). Aber Pyros sind in der jetzigen Situation ein absolutes NoGo gewesen. Für Pyros, Böller oder Leuchtspur, die auf Menschen geworfen oder geschossen werden, wird es in unserer sehr heterogenen Kurve noch nicht mal von einer „echten“ Minderheit Unterstützung bzw. Toleranz geben. Und wer glaubt, sich über alle und alles hinwegsetzen zu können/ dürfen, sollte sich ganz schnell eine andere Spielwiese suchen.


#
Ernstgemeinte Frage an Never Surrender. Kanntest du die Zündler oder Leute die sie kennen? Wenn ja bereit die Infos an den Verein weiterzugeben? Wenn sie gekannt werden und man nicht bereit ist die Namen rauszugeben braucht man sich auch nicht darueber beschweren dass andere Fans keinen Diskurs mehr wollen oder nicht mehr spenden. Denn in der Bringschuld stehen jetzt die Ultra Gruppierungen.
#
Nur um das mal klarzustellen: Ich bin kein Mitglied bei der UF. Ich habe geschrieben, dass ich Sympathisant bin und das damit verdeutlicht wird, dass man auch als Sympathisant idiotische Aktionen kritisch hinterfragen kann. Also nein.
Ich wollte mit meinem Beitrag lediglich wiedergeben, was ich von meiner Position aus objektiv wahrnehmen konnte um mal ein anderes Bild der Geschehnisse wiederzugeben, da am Donnerstag deutlich wurde, dass man sich uneins war. Wie gesagt es beruht auf dem was ich wahrnehmen konnte.

Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.
#
Nur um das mal klarzustellen: Ich bin kein Mitglied bei der UF. Ich habe geschrieben, dass ich Sympathisant bin und das damit verdeutlicht wird, dass man auch als Sympathisant idiotische Aktionen kritisch hinterfragen kann. Also nein.
Ich wollte mit meinem Beitrag lediglich wiedergeben, was ich von meiner Position aus objektiv wahrnehmen konnte um mal ein anderes Bild der Geschehnisse wiederzugeben, da am Donnerstag deutlich wurde, dass man sich uneins war. Wie gesagt es beruht auf dem was ich wahrnehmen konnte.

Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.
#
Never_Surrender schrieb:



Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.


Bin ich ganz bei Dir - Beim ersten oder vielleicht auch zweiten mal.
#
Nur um das mal klarzustellen: Ich bin kein Mitglied bei der UF. Ich habe geschrieben, dass ich Sympathisant bin und das damit verdeutlicht wird, dass man auch als Sympathisant idiotische Aktionen kritisch hinterfragen kann. Also nein.
Ich wollte mit meinem Beitrag lediglich wiedergeben, was ich von meiner Position aus objektiv wahrnehmen konnte um mal ein anderes Bild der Geschehnisse wiederzugeben, da am Donnerstag deutlich wurde, dass man sich uneins war. Wie gesagt es beruht auf dem was ich wahrnehmen konnte.

Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.
#
Never_Surrender schrieb:

Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.

Es geht nicht darum ob mal jemand Mist gebaut hat weil der drei Bier zuviel hat oder ähnliches, das klärt man natürlichintern.  Es geht doch hier darum, dass dieses Verhalten allen Fans schadet die auswärts fahren möchten. Es gibt hier kein, der hat mal Mist gebaut, denn es war klar was passieren wird und wir liefen auf Bewährung. Wenn also jemand Fackeln mitnimmt dann ist das kein Mist gebaut dann ist das was passiert ist von Anfang bis Ende durchgeplant und zwar auch unter dem Wissen um die Konsequenzen.  Dafür würde ich als EFC Präsident meinen Leuten vorher sagen, dass ich im Zweifel nichts für sie tun kann wenn sie gegen jegliche Vernunft absichtlich solche Sachen machen. Ich würde sie danach nett aus dem Klub entfernen.

Der Riss in der Fanszene ist doch sowieso schon lange da. Der Pokalsieg und die Euroleague täuschen darüber nur hinweg. Es ist schon lange so, dass die Zündelei den meisten (und das ist so) gegen den Strich geht. Dafür braucht man nur nach den Spielen mal an einen der vielen Bierstände gehen und mit den Leuten reden. Die Meinung ist seit Jahren mehrheitlich dagegen und es nervt die Leute nur noch, dass wenige vielen etwas kaputt machen.

Gruß
tobago

#
In diesem Sinne danke ich schon mal den Deppen, die unsere schöne Auswärtsfahrt mal wieder besudelt haben, weil sie sich wie kleine Kinder vor den ach so tollen Ultras/Hools des Gegners produzieren müssen.

Statt Lob für die atemberaubende und weltweit einzigartige Unterstützung (seit Monaten) bekommen wir jetzt wieder wochenlang schlechte Presse bis das Urteil feststeht.

Diese Atalanta-Affen bei uns im Block einfach NICHTS zu suchen. Die sind nämlich der Grund für diesen Schwachsinn - wenn nicht sogar die Täter. Wobei bei uns gibt es ja auch ein paar Hirnverbrannte, die Leuchtraketen auf Menschen schießen.

All den 15-20.000 „normalen“ Fans, die unsere Eintracht friedlich unterstützt haben: Ein großes Lob. Den Tätern wünsche ich, dass sie endlich in dem Drecksloch verroten aus dem sie gekommen sind und sich bei unserer Eintracht NIE WIEDER blicken lassen. IHR SEID NICHT EINTRACHT!
#
Der verdammte Pyroscheiss hat dem Sieg den Glanz genommen.
Jetzt steht das wichtigste Euro League seit über 20 Jahren an und wir können wegen so ein paar Gehirnathleten zu Hause bleiben.
Schönen Dank auch für diese geniale Leistung und den Bärendienst. Solche Fans braucht niemand, löst euch auf und schert euch zum Teufel.
#
Dino macht vor dem Spiel klar, was auf dem Spiel steht. Dino feiert während dem Spiel das Pyro. Oder wie auch immer man den onanierenden Riesenpimmel verstehen sollte.

Ein Zündler hat aufs Maul gekriegt. Die Zündler wurden in der Kurve angegangen. Die Zündler wurden gedeckt.

So viele unterschiedliche Infos und da sind wir noch nichtmal bei der Heterogenität der UF angelangt. Übersichtlicher wirds hier nicht.
#
Eine Sperre wäre kontraproduktiv. Die Reaktion der Fans auf diese Idioten hat gezeigt, dass die große Mehrheit sich lautstark von denen distanziert.

Allein die Täter sollten die Strafe tragen. So wie außerhalb von Stadien auch. Bestraft die Arschlöcher, die Zündeln, nicht den Rest.
#
Nein wäre es nicht....solange wir das zulassen, muss es Kollektivstrafe geben. Sonst ändert sich das nie. Und ohne Fans im Viertelfinale tut richtig richtig weh....
Und irgend jemand steht ja daneben und schaut zu.....
#
luckyfan schrieb:

grossaadla schrieb:

sie haben den Laden nicht im Griff oder sie tolerieren es und decken diese "Minderheit" sogar.


Streiche "oder" und füge "und" ein.

Du musst es ja wissen
Mehrere Leute die dabei waren berichten übereinstimmend, dass man bei den Zündeleien nicht begeistert war.
#
Waren nicht begeistert? WOW!

Da haben sich die Zündler wahrscheinlich direkt ins Hemd gemacht.
Die sollten mal einschreiten und nicht daneben stehen und diesen hier machen...
#
Wie kann man sich an so einem Tag so aufregen? Fahrt mal runter und genießt den Tag und die Auslosung. Das Leben ist zu kurz um sich nur zu ärgern.

Was danach kommt, wird man sehen. Vielleicht wird aber alles nicht so schlimm wie hier von den Experten prognostiziert
#
Das ist wohl kaum ernst gemeint oder doch??
#
Exil-Hesse schrieb:

Ehrlich... es gibt Momente, in denen wünscht man sich die gute alte G-Block-Zeit herbei

Ja, die guten alten G-Block Zeiten. Als die in den grünen Bomberjacken noch jedem einen Spießrutenlauf bereiteten, der ein "Gegen Nazis Aufnäher" auf der Kutte hatte. Die gute alte G-Block Zeit, in der die Reichskriegsflaggen  noch zu Haufe im Block wehten. Die guten alten G-Block Zeiten, wo nach heftigen Niederlagen Eintracht-Schals und Eintracht-Fahnen bei offenem Feuer verbrannt wurden. Das war damals schon alles viel, viel besser als heute.
#
Brodowin schrieb:

Exil-Hesse schrieb:

Ehrlich... es gibt Momente, in denen wünscht man sich die gute alte G-Block-Zeit herbei

Ja, die guten alten G-Block Zeiten. Als die in den grünen Bomberjacken noch jedem einen Spießrutenlauf bereiteten, der ein "Gegen Nazis Aufnäher" auf der Kutte hatte. Die gute alte G-Block Zeit, in der die Reichskriegsflaggen  noch zu Haufe im Block wehten. Die guten alten G-Block Zeiten, wo nach heftigen Niederlagen Eintracht-Schals und Eintracht-Fahnen bei offenem Feuer verbrannt wurden. Das war damals schon alles viel, viel besser als heute.

Dank dir, alles gesagt!
#
Der verdammte Pyroscheiss hat dem Sieg den Glanz genommen.
Jetzt steht das wichtigste Euro League seit über 20 Jahren an und wir können wegen so ein paar Gehirnathleten zu Hause bleiben.
Schönen Dank auch für diese geniale Leistung und den Bärendienst. Solche Fans braucht niemand, löst euch auf und schert euch zum Teufel.
#
18994ever schrieb:

Der verdammte Pyroscheiss hat dem Sieg den Glanz genommen.


Nein, überhaupt nicht, sei unbesorgt!
#
Waren nicht begeistert? WOW!

Da haben sich die Zündler wahrscheinlich direkt ins Hemd gemacht.
Die sollten mal einschreiten und nicht daneben stehen und diesen hier machen...
#
ach komm, nicht begeistert daneben stehen ist gute deutsche Tradition. Wenn man mal sehr empört ist lässt man sich evtl. zu einem "nanana" hinreißen.
Ich hätte ja Verständnis, wenn wir hier von "normalebürgern" reden würde.
Sich in der Kurve von Adrenalin und testotrunkenen Kloppern in martialischem schwarz auf die Fresse hauen zu lassen, ist keine wirklich positive Perspektive. Aber wir reden hier von Typen, die, nach dem zu urteilen, was man so auf Fotos und im Stadion sieht, eben in die selbe Kategorie fallen und von den Lazio Ultras wehmütig als "richtige Ultras" wahr genommen wurden.
Soll heißen "Normalos" in D-Dorf wegschubsen können sie, aber das halt nicht. Kann man so machen aber hat halt inzwischen was von Bullies.
#
Never_Surrender schrieb:

Aber mal eine generelle Frage an dich. Mal angenommen du fährst als EFC Präsident mit deinem Fanclub auswärts. Irgendwo darunter ist einer den du gut kennst, der im Stadion aber Mist gebaut hat. Als EFC versuchst du das doch auch erst mal intern zu klären oder etwa nicht? Und so Vorschläge wie Namen an den Verein weitergeben, sowas fördert doch erst Recht einen Riss einer Fanszene. Ich persönlich finde, dass es da durchaus andere Mittel gibt um selbst für Ordnung zu sorgen.

Es geht nicht darum ob mal jemand Mist gebaut hat weil der drei Bier zuviel hat oder ähnliches, das klärt man natürlichintern.  Es geht doch hier darum, dass dieses Verhalten allen Fans schadet die auswärts fahren möchten. Es gibt hier kein, der hat mal Mist gebaut, denn es war klar was passieren wird und wir liefen auf Bewährung. Wenn also jemand Fackeln mitnimmt dann ist das kein Mist gebaut dann ist das was passiert ist von Anfang bis Ende durchgeplant und zwar auch unter dem Wissen um die Konsequenzen.  Dafür würde ich als EFC Präsident meinen Leuten vorher sagen, dass ich im Zweifel nichts für sie tun kann wenn sie gegen jegliche Vernunft absichtlich solche Sachen machen. Ich würde sie danach nett aus dem Klub entfernen.

Der Riss in der Fanszene ist doch sowieso schon lange da. Der Pokalsieg und die Euroleague täuschen darüber nur hinweg. Es ist schon lange so, dass die Zündelei den meisten (und das ist so) gegen den Strich geht. Dafür braucht man nur nach den Spielen mal an einen der vielen Bierstände gehen und mit den Leuten reden. Die Meinung ist seit Jahren mehrheitlich dagegen und es nervt die Leute nur noch, dass wenige vielen etwas kaputt machen.

Gruß
tobago

#
tobago schrieb:

Der Riss in der Fanszene ist doch sowieso schon lange da. Der Pokalsieg und die Euroleague täuschen darüber nur hinweg. Es ist schon lange so, dass die Zündelei den meisten (und das ist so) gegen den Strich geht. Dafür braucht man nur nach den Spielen mal an einen der vielen Bierstände gehen und mit den Leuten reden. Die Meinung ist seit Jahren mehrheitlich dagegen und es nervt die Leute nur noch, dass wenige vielen etwas kaputt machen.



Kann ich bestätigen. Selbst Pyro-Befürwortern (wie ich grundsätzlich einer bin) geht es mittlerweile nur noch auf den Sack. Und das hat damit zu tun das es immer wieder Grenzüberschreitungen gibt, über die letzten 10-15 Jahre gesehen eine ganze Menge, das alles aufzuzählen würde hier vermutlich Seiten füllen.
Wir hatten grundsätzlich schon immer eine hohe Akzeptanz in der gesamten Fanszene für das Thema Pyrotechnik, selbst die Vereinsführung ist vergleichsweise moderat unterwegs. Das ist bei vielen anderen Vereinen in Deutschland definitiv nicht so. Aber man lotet immer wieder Grenzen aus, überschreitet diese, nutzt das Wohlwollen der Vereinsverantwortlichen eiskalt aus.
Dabei könnten wir es hier so einfach haben, so entspannt.
#
Mal ein versucht neutralerer Bericht aus der der Sicht eines UF-Symphatisanten und generellem Pyro-Befürworter..:
Mir fällt es schwer das Geschehene einordnen zu können.
Nach dem Treffen in der Louisa, bei dem seitens Dino noch mal klargestellt wurde, dass allen klar ist was durch die Bewährung auf dem Spiel steht, hätte ich niemals damit gerechnet, dass überhaupt Pyro gezündet wird. (Ich stand im blauem Block unmittelbar hinter denjenigen die zündeten). Nach den ersten Fackeln konnte man schon bereits merken, dass im direkten Umfeld um den aktiven Kern die Stimmung schnell umschlug Richtung Ablehnung, auch von meiner Seite aus. - Ich dachte mir dann aber nun gut die paar Fackeln, wir führen 1:0, halb so wild. Als aber die erste Leuchtspur ins Dach geschossen wurde und anschließend Richtung Unterrang geflogen ist, waren nicht nur Pfiffe aus den roten Blöcken zu hören, sondern auch in unmittelbar die ersten Hasstiraden ausgetauscht worden. Im Bereich von Dino wurde der Support kurz eingestellt, ein paar kurze deutliche Blicke ausgetauscht und dann mim support weitergemacht. Anzumerken ist, dass die Leuchtspur Nicht bewusst in den Unterrang geschossen wurde. Dass das trotzdem generell einfach nur dumm war darauf komme ich noch im wertenden Teil darauf zu sprechen.
Dass die 1. Leuchtspur die Stimmung nachträglich deutlich eingeschränkt hat, brauche ich den Anwesenden ja nicht zu erklären.
Als dann aber gegen Ende hin weitere Fackeln gezündet wurden, obwohl schon klar war, dass nach dieser Leuchtspur der Bogen überspannt war, hat das Fass auch im blauen Block zum Überlaufen gebracht. Spätestens nachdem die 2. Leuchtspur aufs Feld geflogen ist, sind bei allen die Emotionen hochgekocht. Mehrere Jungs sind aus meinem Bereich Richtung demjenigen hingelaufen der das Ding abgefeuert hatte und es gab körperliche Auseinanderaetzungen. Als unmittelbarer Augenzeuge kann ich vergewissern, dass nicht nur bei der übrigen Fanszene blankes Entsetzen herrschte sondern auch bei vielen Einzelnen der UF. Von fassungslosen Blicken bishin zu Kopfschütteln und aggressiven Rufen war alles dabei.
Um es zusammenzufassen für diejenigen die hier munter aus weiter Entfernung schreiben, dass das allgemein geduldet wurde: Nein!
Rückblickend hat das Geschehene die Stimmung negativ beeinflusst, die Euphorie sowas von gedämpft und nicht nur am Donnerstag einen Riss in die Fanszene reingebracht. Ich schließe mich keiner Grundsatzdebatte über Pyro an.
Ich frage mich was da in einem Kopf eines Menschen abgeht, beim Einzug ins fuckin Viertelfinale des Europapokals eine Leuchtspur abzuschießen? Wird wohl unergründet bleiben..
Ich schließe mich aber hier einigen Vorrednern an, dass das nicht mit einfachen Statements oder pro Pyro Artikeln im SAW abgetan werden kann.
Selbst wenn wir nochmal mit einem
blauen Auge davon kommen sollten, ist es an der Zeit der führenden Köpfe der aktiven Szene die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Unbeugsam sein ist eine gerade Haltung, die die UF auszeichnet. Das unterstütze ich. Aber ab einem gewissen Punkt muss man einfach das Große Ganze sehen. In unserem Fall, dass unsere Fanszene nach Jahrzehnten endlich wieder Europa erobert. Und wenn es einige Wenige gibt, die der gesamten Fanszene ein Bärendienst erweist, dann gehôren diese Leute aus der Gruppe ausgeschlossen, weil unzurechnungsfähig.  
Und um mal mit dem Gerücht aufzuräurem dass das Atalanta Ultras waren: Nein, das waren sie auch in Rom schon nicht. Bevor hier üble Nachrede betrieben wird, bitte vorher erst informieren. Aber in Zeiten von Fake News ist das kein Wunder dass das auch hier Einzug gefunden hat.
Ps. An die Leute, die grsz. nur diskussionen in schwarz oder weiß führen können- es gibt auch einen Graubereich Innerhalb dem es sich wunderbar argumentieren lässt. Aber diese stupiden reaktionären Aussagen gegen die gesamte UF und pubertäres „ich spende nie wieder was“ -erinnert mich an mein Verhalten im Kindergarten. Diskurs ist immer besser als generelle Ablehnung.

#
Danke für deine Ausführungen!
#
luckyfan schrieb:

habe ich nicht den Eindruck, dass da auch nur einer dabei ist, der wirklich was im Kopf hat und nachdenkt. Zumindest kein Verantwortlicher und einige Mitglieder ja sowieso nicht.

Das wiederum stimmt so überhaupt nicht...

Die Jungs sind durch die Bank weg ziemlich clever teilweise sehr intelligent!
viele haben haben akademische Grade und viele sind dabei diese zu erreichen.

Das alles gepaart halt mit der  eigenen Weltanschauung bringt eben die verschiedensten Sachen and Tageslicht von Support über Choreo über verschieben von Grenzen über Pyro usw usw

Aber das die Jungs nix im Kopf hätten kann ich so nixht stehen lassen !
#
adleraner schrieb:

luckyfan schrieb:

habe ich nicht den Eindruck, dass da auch nur einer dabei ist, der wirklich was im Kopf hat und nachdenkt. Zumindest kein Verantwortlicher und einige Mitglieder ja sowieso nicht.

Das wiederum stimmt so überhaupt nicht...

Die Jungs sind durch die Bank weg ziemlich clever teilweise sehr intelligent!
viele haben haben akademische Grade und viele sind dabei diese zu erreichen.

Das alles gepaart halt mit der  eigenen Weltanschauung bringt eben die verschiedensten Sachen and Tageslicht von Support über Choreo über verschieben von Grenzen über Pyro usw usw

Aber das die Jungs nix im Kopf hätten kann ich so nixht stehen lassen !


Dann muss man halt eben davon sprechen, dass viele dort unter erheblichen, psychologischen Störungen zu leiden haben. Egal ob Diktatoren, Schwerverbracher, Politiker oder Unternehmensvorstände, alle waren sie hochintelligent, hatten akademische Grade und Titel, waren und sind jedoch extrem narzistisch veranlagt.

Das kann man auch ganz klar bei Äußerungen aus der Führungsriege der Ultras immer wieder erkennen. Viel Unterschied beim verhalten der Ultras und den von ihnen oftmals kritisierten Politikern, wie Beuth, Jäger und Co. sehe ich da nicht mehr.

Selbstidealisierung, Verachtung gegenüber anderen, die eigene Fehlbarkeit wird ausgeschlossen, null Selbstreflektion usw.... die gehören schlicht und einfach in Behandlung.
#
luckyfan schrieb:

grossaadla schrieb:

sie haben den Laden nicht im Griff oder sie tolerieren es und decken diese "Minderheit" sogar.


Streiche "oder" und füge "und" ein.

Du musst es ja wissen
Mehrere Leute die dabei waren berichten übereinstimmend, dass man bei den Zündeleien nicht begeistert war.
#
Basaltkopp schrieb:

luckyfan schrieb:

grossaadla schrieb:

sie haben den Laden nicht im Griff oder sie tolerieren es und decken diese "Minderheit" sogar.


Streiche "oder" und füge "und" ein.

Du musst es ja wissen
Mehrere Leute die dabei waren berichten übereinstimmend, dass man bei den Zündeleien nicht begeistert war.

Und mehrere Leute die dabei waren berichten wiederum das Gegenteil :
Siehe riesenpimmel
Siehe Berichte von der Reaktion der capos à la über die Schulter geschaut und weiter geht’s....


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!