Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
In der Bundesliga geht es mit Pyro? Da hat wohl jemand die zahlreichen Geldstrafen der letzten Jahre vergessen.
#
Es hält sich aktuell im Rahmen und es drohen auch keine drastischen Strafen.
#
Ich denke auch bei der Verzichtserklärung auf Pyro sollte differenziert werden und sie sie sollte für Euro Spiele gelten. In der Buli geht es ja mit Pyro und da drohen da aktuell keine harten Strafen. Aber auch für die Buli sollte erklärt werden, dass keine Pyro die Hand verlässt. Das kann man erwarten.
#
Was soll das? Ist der Einsatz von Pyro in der Bundesliga erlaubt? Wie oft wurde auch bei diesen Spielen geworfen?  Auch in der Bundesliga hatten wir schon Zuschauersusschlüsse. Diese wurden allerdings von den Verursachern umgangen.
#
AdlerBonn schrieb:

Naja, aber eine Geldstrafe soll ja den Verursacher angemessen schädigen. Um die EIntracht zu schädigen musst Du ganz andere Summen aufrufen, als bei einem Auszubildenden oder einem Arbeitnehmer mit 2.500 brutto. Vermutlich ist das Abbrennen von Pyrotechnik nur eine Ordnungswidirigkeit und nur weil die Uefa Geldstrafen gegen den Verein ausspricht kannst Du ja nicht solche Menschen für den Rest ihres Lebens wegen einer Ordnungswidirigkeit ruinieren.
Stell Dir vor Du parkst Dein Auto auf einem Anwohnerparkplatz und bekommst einen Strafzettel über 25.000 Euro. Wär' schon blöd, oder?

Da die Verursacher derzeit nicht auffindbar sind, wird dafür Eintracht Frankfurt als Mitstörer in Haftung genommen. Im Falle der weltlichen Gerichte bedarf es dafür einer Zivilklage, in Sachen Fussballverbände lediglich die jeweiligen Verbandsordnung und deren interne Gerichte. Es ist längst höchtsrichterlich bestätigt, dass bspw. ein Fußballverein die Verursacher solcher Strafen in Regress nehmen kann (BGH, Urteil vom 9. November 2017 - VII ZR 62/17). Köln hat es bereits getan, so auch Wolfsburg und die Clowns aus Mainz. Kleine Anekdote dazu: lustig wie sie sind, "dürfen" die neben einer Einmalzahlung den Betrag abarbeiten, in dem sie dort auf Jahre hinaus die Stadiontoiletten schrubben. Würde mir bei uns auch gefallen.
#
Shopbenutzer schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Naja, aber eine Geldstrafe soll ja den Verursacher angemessen schädigen. Um die EIntracht zu schädigen musst Du ganz andere Summen aufrufen, als bei einem Auszubildenden oder einem Arbeitnehmer mit 2.500 brutto. Vermutlich ist das Abbrennen von Pyrotechnik nur eine Ordnungswidirigkeit und nur weil die Uefa Geldstrafen gegen den Verein ausspricht kannst Du ja nicht solche Menschen für den Rest ihres Lebens wegen einer Ordnungswidirigkeit ruinieren.
Stell Dir vor Du parkst Dein Auto auf einem Anwohnerparkplatz und bekommst einen Strafzettel über 25.000 Euro. Wär' schon blöd, oder?

Da die Verursacher derzeit nicht auffindbar sind, wird dafür Eintracht Frankfurt als Mitstörer in Haftung genommen. Im Falle der weltlichen Gerichte bedarf es dafür einer Zivilklage, in Sachen Fussballverbände lediglich die jeweiligen Verbandsordnung und deren interne Gerichte. Es ist längst höchtsrichterlich bestätigt, dass bspw. ein Fußballverein die Verursacher solcher Strafen in Regress nehmen kann (BGH, Urteil vom 9. November 2017 - VII ZR 62/17). Köln hat es bereits getan, so auch Wolfsburg und die Clowns aus Mainz. Kleine Anekdote dazu: lustig wie sie sind, "dürfen" die neben einer Einmalzahlung den Betrag abarbeiten, in dem sie dort auf Jahre hinaus die Stadiontoiletten schrubben. Würde mir bei uns auch gefallen.

Da du dich ja so mit dem Thema befasst hast wirst du ja auch wissen das es bei der Eintracht solche Dinge wie Sozialarbeit usw. auch gibt. Nur wird das nicht an die große Klocke gehängt. Hellmann hat das Thema mal in einem Interview kurz angeschitten. Da hat er auch etwas in der Art gesagt wie das es sinnvoller ist das die Leute wo Fehler machen Vereinsarbeit machen als sie mit hohen geldstrafen oder jahrelangen Ausschluß zu bestrafen..
#
Pyrotechnik gehört zur DNA der Ultras, darauf werden sie in der Buli nicht verzichten. Aber mit Pyro darf nicht geworfen oder geschossen werden.
#
Shopbenutzer schrieb:

AdlerBonn schrieb:

Naja, aber eine Geldstrafe soll ja den Verursacher angemessen schädigen. Um die EIntracht zu schädigen musst Du ganz andere Summen aufrufen, als bei einem Auszubildenden oder einem Arbeitnehmer mit 2.500 brutto. Vermutlich ist das Abbrennen von Pyrotechnik nur eine Ordnungswidirigkeit und nur weil die Uefa Geldstrafen gegen den Verein ausspricht kannst Du ja nicht solche Menschen für den Rest ihres Lebens wegen einer Ordnungswidirigkeit ruinieren.
Stell Dir vor Du parkst Dein Auto auf einem Anwohnerparkplatz und bekommst einen Strafzettel über 25.000 Euro. Wär' schon blöd, oder?

Da die Verursacher derzeit nicht auffindbar sind, wird dafür Eintracht Frankfurt als Mitstörer in Haftung genommen. Im Falle der weltlichen Gerichte bedarf es dafür einer Zivilklage, in Sachen Fussballverbände lediglich die jeweiligen Verbandsordnung und deren interne Gerichte. Es ist längst höchtsrichterlich bestätigt, dass bspw. ein Fußballverein die Verursacher solcher Strafen in Regress nehmen kann (BGH, Urteil vom 9. November 2017 - VII ZR 62/17). Köln hat es bereits getan, so auch Wolfsburg und die Clowns aus Mainz. Kleine Anekdote dazu: lustig wie sie sind, "dürfen" die neben einer Einmalzahlung den Betrag abarbeiten, in dem sie dort auf Jahre hinaus die Stadiontoiletten schrubben. Würde mir bei uns auch gefallen.

Da du dich ja so mit dem Thema befasst hast wirst du ja auch wissen das es bei der Eintracht solche Dinge wie Sozialarbeit usw. auch gibt. Nur wird das nicht an die große Klocke gehängt. Hellmann hat das Thema mal in einem Interview kurz angeschitten. Da hat er auch etwas in der Art gesagt wie das es sinnvoller ist das die Leute wo Fehler machen Vereinsarbeit machen als sie mit hohen geldstrafen oder jahrelangen Ausschluß zu bestrafen..
#
WAWG schrieb:

Da du dich ja so mit dem Thema befasst hast wirst du ja auch wissen das es bei der Eintracht solche Dinge wie Sozialarbeit usw. auch gibt.

Das ist weder neu noch der Hinweis sonderlich originell. Inzwischen bewegen wir uns aber weit hinter dem Punkt, an dem wir über "DuDuDU-Fehler" sprechen. Was auch immer hier zur regelung wird, muss 3 Dinge sicherstellen. Abschreckung (angesichts der Konsequenz-Kulisse und eben nicht der Drohkulisse, die dann nicht umgesetzt wird), Verlässlichkeit und Haftung. So ganz klar, was Du mir mitteilen möchtest, bin ich mir allerdings gerade nicht.
#
WAWG schrieb:

Da du dich ja so mit dem Thema befasst hast wirst du ja auch wissen das es bei der Eintracht solche Dinge wie Sozialarbeit usw. auch gibt.

Das ist weder neu noch der Hinweis sonderlich originell. Inzwischen bewegen wir uns aber weit hinter dem Punkt, an dem wir über "DuDuDU-Fehler" sprechen. Was auch immer hier zur regelung wird, muss 3 Dinge sicherstellen. Abschreckung (angesichts der Konsequenz-Kulisse und eben nicht der Drohkulisse, die dann nicht umgesetzt wird), Verlässlichkeit und Haftung. So ganz klar, was Du mir mitteilen möchtest, bin ich mir allerdings gerade nicht.
#
Shopbenutzer schrieb:

So ganz klar, was Du mir mitteilen möchtest, bin ich mir allerdings gerade nicht.

Das es im moment unter Hellmann so etwas wie Leute Finanziell in Regress nehmen nicht geben wird.  Aber das abarbeiten durch Vereinsarbeit schon seit längerer Zeit auch bei der Eintracht paraktiziert wird.
#
PYRO IN MAILAND - STATEMENT

>> Nachfolgende Zeilen wurden mir per WhatsApp geschickt, und da diese nach meiner Auffassung sehr gut sind, werden die hierrüber mal zur Verfügung gestellt. Leider ist der Verfasser unbekannt, insofern "Dank an Unbekannt"!
Mal ein versucht neutralerer Bericht aus der der Sicht eines UF-Symphatisanten und generellem Pyro-Befürworter..:

Mir fällt es schwer das Geschehene einordnen zu können.

Nach dem Treffen in der Louisa, bei dem seitens Dino noch mal klargestellt wurde, dass allen klar ist was durch die Bewährung auf dem Spiel steht, hätte ich niemals damit gerechnet, dass überhaupt Pyro gezündet wird. (Ich stand im blauem Block unmittelbar hinter denjenigen die zündeten). Nach den ersten Fackeln konnte man schon bereits merken, dass im direkten Umfeld um den aktiven Kern die Stimmung schnell umschlug Richtung Ablehnung, auch von meiner Seite aus. - Ich dachte mir dann aber nun gut die paar Fackeln, wir führen 1:0, halb so wild. Als aber die erste Leuchtspur ins Dach geschossen wurde und anschließend Richtung Unterrang geflogen ist, waren nicht nur Pfiffe aus den roten Blöcken zu hören, sondern auch in unmittelbar die ersten Hasstiraden ausgetauscht worden. Im Bereich von Dino wurde der Support kurz eingestellt, ein paar kurze deutliche Blicke ausgetauscht und dann mim support weitergemacht. Anzumerken ist, dass die Leuchtspur Nicht bewusst in den Unterrang geschossen wurde. Dass das trotzdem generell einfach nur dumm war darauf komme ich noch im wertenden Teil darauf zu sprechen.
Dass die 1. Leuchtspur die Stimmung nachträglich deutlich eingeschränkt hat, brauche ich den Anwesenden ja nicht zu erklären.

Als dann aber gegen Ende hin weitere Fackeln gezündet wurden, obwohl schon klar war, dass nach dieser Leuchtspur der Bogen überspannt war, hat das Fass auch im blauen Block zum Überlaufen gebracht. Spätestens nachdem die 2. Leuchtspur aufs Feld geflogen ist, sind bei allen die Emotionen hochgekocht. Mehrere Jungs sind aus meinem Bereich Richtung demjenigen hingelaufen der das Ding abgefeuert hatte und es gab körperliche Auseinanderaetzungen. Als unmittelbarer Augenzeuge kann ich vergewissern, dass nicht nur bei der übrigen Fanszene blankes Entsetzen herrschte sondern auch bei vielen Einzelnen der UF. Von fassungslosen Blicken bishin zu Kopfschütteln und aggressiven Rufen war alles dabei.

Um es zusammenzufassen für diejenigen die hier munter aus weiter Entfernung schreiben, dass das allgemein geduldet wurde: Nein!
Rückblickend hat das Geschehene die Stimmung negativ beeinflusst, die Euphorie sowas von gedämpft und nicht nur am Donnerstag einen Riss in die Fanszene reingebracht. Ich schließe mich keiner Grundsatzdebatte über Pyro an.
Ich frage mich was da in einem Kopf eines Menschen abgeht, beim Einzug ins fuckin Viertelfinale des Europapokals eine Leuchtspur abzuschießen? Wird wohl unergründet bleiben..
Ich schließe mich aber hier einigen Vorrednern an, dass das nicht mit einfachen Statements oder pro Pyro Artikeln im SAW abgetan werden kann.

Selbst wenn wir nochmal mit einem
blauen Auge davon kommen sollten, ist es an der Zeit der führenden Köpfe der aktiven Szene die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Unbeugsam sein ist eine gerade Haltung, die die UF auszeichnet. Das unterstütze ich. Aber ab einem gewissen Punkt muss man einfach das Große Ganze sehen. In unserem Fall, dass unsere Fanszene nach Jahrzehnten endlich wieder Europa erobert. Und wenn es einige Wenige gibt, die der gesamten Fanszene ein Bärendienst erweist, dann gehôren diese Leute aus der Gruppe ausgeschlossen, weil unzurechnungsfähig.

Und um mal mit dem Gerücht aufzuräurem dass das Atalanta Ultras waren: Nein, das waren sie auch in Rom schon nicht. Bevor hier üble Nachrede betrieben wird, bitte vorher erst informieren. Aber in Zeiten von Fake News ist das kein Wunder dass das auch hier Einzug gefunden hat.

Ps. An die Leute, die grsz. nur diskussionen in schwarz oder weiß führen können- es gibt auch einen Graubereich Innerhalb dem es sich wunderbar argumentieren lässt. Aber diese stupiden reaktionären Aussagen gegen die gesamte UF und pubertäres „ich spende nie wieder was“ -erinnert mich an mein Verhalten im Kindergarten. Diskurs ist immer besser als generelle Ablehnung.
#
Klingt ja alles ganz.
Dennoch. Solange die Verurscher nicht benannt und verbannt werden, wird für mich für die UF-Anführer die Fanszene immer größer als der Verein sein.
Kann ich akzeptieren, ändern kann ich eh nix.
Es wird bei mir und einigen denke ich aber zu einem äußerst großen Umdenken in punto Solidarität und Unterstützung führen.
#
Was soll dieses ständige Fordern nach den Namen der Täter ? Wünscht ihr euch ernsthaft eine Lynchjustiz in der die Täter öffentlich an den Pranger gestellt werden ? Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat.
#
sge4everundimmer schrieb:

Was soll dieses ständige Fordern nach den Namen der Täter ? Wünscht ihr euch ernsthaft eine Lynchjustiz in der die Täter öffentlich an den Pranger gestellt werden ? Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat.


ich möchte keine Veröffentlichung der Namen und keinen öffentlichen Pranger. Die Ultras sollen der Eintracht die Namen nennen, damit die Eintracht Schadenersatz fordern kann und evtl. eine Strafminderung am 28.3. erreicht.
#
Es wurde doch schon öfter mal das Thema aufgegriffen (bei Verantwortlichen der Eintracht, in der Politik, den Medien, den Fans usw.) in den Stadien gezielte Bereiche für Pyro einzurichten.

Mal ganz blöd gefragt: warum setzt man sich an das Thema nicht endlich mal intensiv dran?

Klar wird man da vermutlich das werfen und abschießen von dem Zeug nicht verhindern können aber es wäre doch zumindest mal ein Anfang.
Und wer weiß, vielleicht würde man ja doch mit der Zeit Sicherheitsvorkehrungen entwickeln, die Sinn machen und effektiv sind.
Weil mal ehrlich, schlechter als es momentan ist, kann es doch eh nicht mehr werden.
#
sge4everundimmer schrieb:

Was soll dieses ständige Fordern nach den Namen der Täter ? Wünscht ihr euch ernsthaft eine Lynchjustiz in der die Täter öffentlich an den Pranger gestellt werden ? Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat.


ich möchte keine Veröffentlichung der Namen und keinen öffentlichen Pranger. Die Ultras sollen der Eintracht die Namen nennen, damit die Eintracht Schadenersatz fordern kann und evtl. eine Strafminderung am 28.3. erreicht.
#
67sge schrieb:

sge4everundimmer schrieb:

Was soll dieses ständige Fordern nach den Namen der Täter ? Wünscht ihr euch ernsthaft eine Lynchjustiz in der die Täter öffentlich an den Pranger gestellt werden ? Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat.


ich möchte keine Veröffentlichung der Namen und keinen öffentlichen Pranger. Die Ultras sollen der Eintracht die Namen nennen, damit die Eintracht Schadenersatz fordern kann und evtl. eine Strafminderung am 28.3. erreicht.

Genau so. Der Eintracht steht es dann frei, den "Schadenersatz" wie auch immer auszugestalten.
#
Basaltkopp schrieb:

Das bedeutet, dass man die Täter kennt und deckt.

Genau. Damit haben sie die bewusste Vertuschung öffentlich zugegeben.
Wenn die Eintracht eine Anzeige gegen Unbekannt aufgibt, müsste das eigentlich rechtliche Konsequenzen haben.
Ob der hingeklebte Zettel allerdings "echt" ist, ist eine ganz andere Frage.
#
clakir schrieb:


Ob der hingeklebte Zettel allerdings "echt" ist, ist eine ganz andere Frage.


Es gab eine dazu passende mündliche Entschuldigung von Dino gestern.
Von daher echt.
#
Am Stadionmikrofon wäre die aber besser zu verstehen gewesen.
#
Es wurde doch schon öfter mal das Thema aufgegriffen (bei Verantwortlichen der Eintracht, in der Politik, den Medien, den Fans usw.) in den Stadien gezielte Bereiche für Pyro einzurichten.

Mal ganz blöd gefragt: warum setzt man sich an das Thema nicht endlich mal intensiv dran?

Klar wird man da vermutlich das werfen und abschießen von dem Zeug nicht verhindern können aber es wäre doch zumindest mal ein Anfang.
Und wer weiß, vielleicht würde man ja doch mit der Zeit Sicherheitsvorkehrungen entwickeln, die Sinn machen und effektiv sind.
Weil mal ehrlich, schlechter als es momentan ist, kann es doch eh nicht mehr werden.
#
luckyfan schrieb:

Weil mal ehrlich, schlechter als es momentan ist, kann es doch eh nicht mehr werden.


Wieso? Es ist verboten und es ist nicht notwendig. Tollen Support haben wir diese Saison häufig genug ohne Pyro erlebt/bewiesen.
Das ist alles nur ein Egoproblem.
#
luckyfan schrieb:

Weil mal ehrlich, schlechter als es momentan ist, kann es doch eh nicht mehr werden.


Wieso? Es ist verboten und es ist nicht notwendig. Tollen Support haben wir diese Saison häufig genug ohne Pyro erlebt/bewiesen.
Das ist alles nur ein Egoproblem.
#
Es geht mir einzig und allein darum, dass man es ja anscheinend nicht schafft, dass Zeug generell aus den Stadien rauszuhalten.
Von daher wäre es doch immer noch besser, wenn das Zeug in einem kontrollierten Bereich gezündet wird, als in einer Masse von Menschen, die da (für mich auch verständlicher Weise) keinen bock drauf haben.
#
Moin zusammen,
es würde mich mal interessieren wie die Ultras reagieren, wenn die Uefa die Strafe aufheben würde, wenn die Namen der der Täter,  Uefa genannt würden. Ihr seid doch alle Eintracht Fans und wollt nicht das die Eintracht Schaden nimmt, oder sehe ich das falsch?
#
Moin zusammen,
es würde mich mal interessieren wie die Ultras reagieren, wenn die Uefa die Strafe aufheben würde, wenn die Namen der der Täter,  Uefa genannt würden. Ihr seid doch alle Eintracht Fans und wollt nicht das die Eintracht Schaden nimmt, oder sehe ich das falsch?
#
wenn die Namen der Täter, der Uefa, sollte es heissen!
#
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass uns die UEFA bezüglich der Bewährung nochmal vom Haken lässt.

Das einzige Szenario, was meiner Meinung nach etwas bewegen könnte, wäre

1. Das Benennen der Täter von Mailand.
2. Die gemeinsame Aufarbeitung der Vorkommnisse zwischen Verein und UF
3. Eine gemeinsame Erklärung von Verein und UF, die glaubhaft vermittelt künftig auf Pyrotechnik zu verzichten.

Ich denke mit so etwas in der Hand könnte man vor der UEFA wenigstens besser da stehen, als mit dem Status Quo... Aber, wie realisitisch soll das bitte sein.....
#
Versteh hier einige Forderungen nicht!

Ihr wollt Namen? Was wollte Ihr damit erreichen?
Ihr wollt die Namen, wenn zu Verfügung stellen? Den italienischen Ermittlungsbehörden ?
Was hat man davon?
Der EUFA ist es egal wer dafür verantwortlich ist.
Wer jetzt behauptet das alle Fragen schon beantwortet sind , meiner Meinung nach nicht!
Denn die bisherigen Antworten zum Teil nur leeres Geschwafel für mich .

Ich bin solange dabei und weiß das Statement der Ultras gestern richtig einzuordnen, es ist aufrichtig und selbstkritisch ohne Beispiel, aus meiner Sicht auch das einzig mögliche in dieser Situation.
Wer sich einigermaßen mit der UF und der Funktion der Gruppe auskennt, konnte gestern beim Spiel feststellen, dass es Konsequenzen intern gab.
#
Wie wollen die UF denn überhaupt Verantwortung dafür übernehmen? Wie soll das aussehen???

Die bevorstehende Strafe trifft möglicherweise Zehntausende Eintracht-Fans. Wie übernimmt man Verantwortung dafür???
#
Gab da schon ein paar Vorschläge. Den sinnigsten finde ich:

Die UF verzichtet auf ihr Kartenkontingent für die das evtl. 1/2 Finale. Damit kann man konsequent als Gruppe bleiben. Die Gruppe schützt die Einzeltäter, geiselt sich aber auch als Gruppe bei Fehlverhalten.
#
Justiziar Philipp Reschke sagte dem kicker mit Blick auf die zwei Jahre andauernde Bewährungsstrafe: "Die Hoffnung, dass man uns noch einmal von der Schippe springen lässt, ist mehr als vage. So etwas hätte einfach nicht passieren dürfen. Wir hoffen, dass der Widerruf der Bewährung an eine gewisse Vergleichbarkeit mit den Vorkommnissen in Rom geknüpft ist."

Das hört sich doch so an als ob die Eintracht selbst keine Ahnung davon hat was genau die Bewährungsauflagen sind.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!