Diskussionsthread - Ereignisse abseits des Sports beim Auswärtsspiel in Mailand.

#
RoterStern schrieb:

Klar kann man unterschiedlicher Meinung sein , aber die Stellungname der UF als „ Pamphlet“ darzustellen ist schon sehr weit hergeholt!


Warum beantwortest Du nicht mal konkret die Frage nach den Konsequenzen die Du da gestern gesehen hast?
#
Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.
#
Versteh hier einige Forderungen nicht!

Ihr wollt Namen? Was wollte Ihr damit erreichen?
Ihr wollt die Namen, wenn zu Verfügung stellen? Den italienischen Ermittlungsbehörden ?
Was hat man davon?
Der EUFA ist es egal wer dafür verantwortlich ist.
Wer jetzt behauptet das alle Fragen schon beantwortet sind , meiner Meinung nach nicht!
Denn die bisherigen Antworten zum Teil nur leeres Geschwafel für mich .

Ich bin solange dabei und weiß das Statement der Ultras gestern richtig einzuordnen, es ist aufrichtig und selbstkritisch ohne Beispiel, aus meiner Sicht auch das einzig mögliche in dieser Situation.
Wer sich einigermaßen mit der UF und der Funktion der Gruppe auskennt, konnte gestern beim Spiel feststellen, dass es Konsequenzen intern gab.
#
RoterStern schrieb:

Versteh hier einige Forderungen nicht!

Ihr wollt Namen? Was wollte Ihr damit erreichen?
Ihr wollt die Namen, wenn zu Verfügung stellen? Den italienischen Ermittlungsbehörden ?
Was hat man davon?


Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man Straftäter benennt wenn man diese kennt. Das schießen von Leuchtspur und das werfen von 1000 Grad heißen Benegalos in eine Menschenmenge ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat die schwere Verletzungen nach sich ziehen kann. Gottlob scheint diesmal nichts passiert zu sein.
Einige sollten mal Ihre Maßstäbe überdenken. Zusammenhalt in einer Fanszene sollte nicht dazu führen, dass Straftäter geschützt werden.
#
Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.
#
Der echauffiert sich lieber an meinem flapsigen ugs. Begriff "Pamphlet".
#
WuerzburgerAdler schrieb:

grossaadla schrieb:

Das Statement ist ja schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Aber die Frage bleibt was die Uefa beschwichtigen könnte.
Sicher keine interne Aufklärung der UF.
Interne Regelung könnte für die Zukunft wichtig sein.
Faule Äpfel aussortieren.Verzicht auf Pyro etc....
Aber wie schon geschrieben wird uns das in der aktuellen Sache wohl 0,0 helfen.
Ich hab auch wirklich keine Ahnung was helfen könnte das die Uefa nochmal ein Auge zudrückt.
Denke eher das das Kind schon im Brunnen gefallen ist.

Warum sollten solche Aktionen denn nicht helfen?
Bei "normalen" Gerichtsverfahren ist es doch auch so, dass sich gezeigte "tätige" Reue durchaus strafmildernd auswirkt. Wenn ein alkoholisierter Straftäter beispielsweise einen Entzug angetreten, sich bei den Opfern entschuldigt und freiwillig eine Schadensersatzleistung getätigt hat wirkt sich das selbstverständlich strafmildernd aus.

In diesem Zusammenhang könnte man auch adlerkadabras Frage beantworten:

adlerkadabra schrieb:

Zusatzfrage: könnte es ein solches umfassendes öffentliches Eingeständnis der UEFA nicht doch etwas schwerer machen, die Bewährung zu kippen und auf Kollektivausschluss von Eintrachtfans in Lissabon zu entscheiden?


Natürlich würde es das. Ein bis auf weiteres öffentlich verkündeter Verzicht auf Pyro und die Verkündung der Aufhebung des Täterschutzes für alle künftigen Fälle wäre nicht nur die einzig richtige Reaktion und das einzig richtige Signal, es würde auch kurzfristig hinsichtlich der Verhandlung am 28.3. helfen.


Du vergleichst Äpfel mit Birnen, denn dazu müssten sich diejenigen stellen und sich entschuldigen. Bei "normalen Gerichtsverfahren" versteckt sich der Täter nicht in der Menge und lässt von der Menge decken und ausrichten, dass intern aufgeklärt wird.
#
Jaroos schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:

grossaadla schrieb:

Das Statement ist ja schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Aber die Frage bleibt was die Uefa beschwichtigen könnte.
Sicher keine interne Aufklärung der UF.
Interne Regelung könnte für die Zukunft wichtig sein.
Faule Äpfel aussortieren.Verzicht auf Pyro etc....
Aber wie schon geschrieben wird uns das in der aktuellen Sache wohl 0,0 helfen.
Ich hab auch wirklich keine Ahnung was helfen könnte das die Uefa nochmal ein Auge zudrückt.
Denke eher das das Kind schon im Brunnen gefallen ist.

Warum sollten solche Aktionen denn nicht helfen?
Bei "normalen" Gerichtsverfahren ist es doch auch so, dass sich gezeigte "tätige" Reue durchaus strafmildernd auswirkt. Wenn ein alkoholisierter Straftäter beispielsweise einen Entzug angetreten, sich bei den Opfern entschuldigt und freiwillig eine Schadensersatzleistung getätigt hat wirkt sich das selbstverständlich strafmildernd aus.

In diesem Zusammenhang könnte man auch adlerkadabras Frage beantworten:

adlerkadabra schrieb:

Zusatzfrage: könnte es ein solches umfassendes öffentliches Eingeständnis der UEFA nicht doch etwas schwerer machen, die Bewährung zu kippen und auf Kollektivausschluss von Eintrachtfans in Lissabon zu entscheiden?


Natürlich würde es das. Ein bis auf weiteres öffentlich verkündeter Verzicht auf Pyro und die Verkündung der Aufhebung des Täterschutzes für alle künftigen Fälle wäre nicht nur die einzig richtige Reaktion und das einzig richtige Signal, es würde auch kurzfristig hinsichtlich der Verhandlung am 28.3. helfen.


Du vergleichst Äpfel mit Birnen, denn dazu müssten sich diejenigen stellen und sich entschuldigen. Bei "normalen Gerichtsverfahren" versteckt sich der Täter nicht in der Menge und lässt von der Menge decken und ausrichten, dass intern aufgeklärt wird.

Daher eben auch meine Frage der Gerichtsbarkeit. Der UEFA, klar, kann die Identität der Täter ziemlich wurscht sein; die verfährt bei ihren Sanktionen nach dem Rasenmäherprinzip mit Kollektivstrafen - möge jeder für sich selber entscheiden, ob es gerecht ist, für das Fehlverhalten von 20 dann halt 20.000 abzustrafen.

Zumindest aber jene Täter, die mit Fackeln schmeissen oder Leuchtspur abfeuern, verstoßen m.E. nur nebenbei auch gegen Regeln der UEFA. In allererster Linie scheint mir hier der Tatbestand der versuchten oder vollzogenen (wissen wir nicht genau) Körperverletzung vorzuliegen. Gegen den Geschädigte, eventuell auch der Betreiber des Stadions oder der Verein ganz normal zivilrechtlich vorgehe könnten. Es müsste hier ein klares Signal erfolgen, dass man willens und auch in der Lage ist, die Täter zu ermitteln und vor ein Gericht zu stellen.

Parallel dazu sollte es ein Angebot an allfällige Täter geben, dass sie bei freiwilligem Eingeständnis mit einer milden Strafe rechen dürfen und vor allem möglicherweise die Chance haben könnten, der großen Mehrheit der Fans die Reise nach Lissabon doch noch zu ermöglichen - wenn nämlich die UEFA dies als ausreichendes Zeichen werten würde, die Bewährung bestehen zu lassen.
#
Der echauffiert sich lieber an meinem flapsigen ugs. Begriff "Pamphlet".
#
SamuelMumm schrieb:

Der echauffiert sich lieber an meinem flapsigen ugs. Begriff "Pamphlet".


Diesbezüglich kann nichts mit Substanz kommen, das weisst Du selbst ...

Das was jetzt kommt (und ggf. ein Tritt in den Allerwertesten von uns 15.000+ reisefreudigen Fans werden wird - unabhängig davon, wieviele Karten uns Benfica überhaupt zur Verfügung stellen wird), wird die Mitteilung der UEFA sein. Diese ist relevant, irgendein Statement der Ultras ist es nicht. Eine nette Geste, aus welchem Antrieb auch immer, mehr nicht.

Mit den Ultras geht es weiter wie in den letzten Jahren auch. Ein kurzes Aufmucken der breiten Mehrheit der Fans, dann wieder Ruhe bis zum nächsten "Highlight" einzelner Chaoten (die dann wieder "intern" aufgeklärt werden usw. usf.). Bis jetzt hoffen wir ja alle noch, dass es irgendwie gut ausgeht. Sollte das nicht passieren, wird es für die Ultras sicherlich ein paar Tage länger unangenehm. Der Erfolg der Mannschaft wird diese "Spaltung" hoffentlich im erträglichen Rahmen halten.
#
reggaetyp schrieb:

Ich hab mich klar und deutlich dazu positioniert.
Jetzt sind m.E. drei Sachen wichtig (auch wenn ich natürlich noch 100x schreiben könnte, dass ich das scheiße fand in Mailand):
1. Hoffentlich kein Zuschauerausschluss
2. Zusammenhalt in der Fanszene
3. Solche Vorfälle verhindern.

Wo ich da jetzt groß am Thema vorbeigeschrieben habe oder Whataboutism betrieb, kannst du mir gerne zeigen.

Ich kann auch noch seitenweise hier abkotzen, das ist nur wenig zielführend.


Bzgl.2:

Wer ist denn für dich die Fanszene? Die UF? die NWK? Das dreijährige Mädchen im Familienblock, das eigentlich nur glücklich ist, dsss sie eine kleine Eintracht-Fshne Schwenken darf?
Letztlich ist meine Geduld mit der UF mittlerweile am Ende.
Ich sehe wenn ich kann jedes Spiel, davon 4-5 pro Saison im Stadion (auswärts/heimwärts) und habe ehrlich gesagt null Bezug zur UF.
Für mich ist es ein extrem selbstherrlicher Teil der Fans, der regelmäßig  gegenüber den übrigen Fans in ihrem Auftreten sehr herablassend daher kommt und uns regelmäßig Geisterspiele beschert, sich bei Aktionen wie um Petrr Beuth immer die Opferrolle frönt , in punto Selbstreflektion es meist aber zu wünschen übrig lässt.
Stellungnahme hin oder her. Solange man die Verursacher nicht hinreichend als solche benennt und diese letztlich duldet wird sich gar nichts ändern. Gerade von den Anführern gibt es dahingehend null Bestrebungen außer leerer Worte.

Ich sehe es überhaupt nicht ein, irgendeinen Zusammenhslt zu fördern, wenn von Seiten der UF nichts zurückkommt.
#
Michael@Owen schrieb:

Wer ist denn für dich die Fanszene? Die UF? die NWK? Das dreijährige Mädchen im Familienblock, das eigentlich nur glücklich ist, dsss sie eine kleine Eintracht-Fshne Schwenken darf?


Zur Fanszene gehören natürlich alle. Diejenigen, die immer da sind, egal ob auswärts oder zu Hause, diejenigen, die immer hinsichtlich lautstarker Unterstützung alles geben, die genießen bei mir nach wie vor einen großen Respekt, ohne das kleine Fähnchen schwenkende Mädchen dadurch abwerten zu wollen.

Michael@Owen schrieb:

Letztlich ist meine Geduld mit der UF mittlerweile am Ende.


Es waren einige Idioten, die sich nicht im Griff hatten. Wohlmöglich welche die bei der UF sind oder in deren Umfeld. Nichts genaues weiß man. Wie ich gehört bzw. gelesen habe, gab es klare Ansagen der UF Pyro oder gar Leuchtspur im Europacup zu lassen. Dies ging schief und ich denke, das dies auch dann innerhalb der Menschen zu Konsequenzen führt bzw. geführt hat. Bei allem Ärger und allem Frust über das idiotische Verhalten Einzelner, finde ich diese Pauschalurteile absolut falsch.

Michael@Owen schrieb:

Ich sehe wenn ich kann jedes Spiel, davon 4-5 pro Saison im Stadion (auswärts/heimwärts) und habe ehrlich gesagt null Bezug zur UF.


Musst Du auch nicht, bist aber auch nur genau wie ich auch ein kleiner Teil der großen Fangemeinde. Auch wenn ich nahezu jedes Heimspiel im Stadion sehen kann, so geht's bei mir beruflich so gut wie nie Auswärts. Das es Leute gibt, die egal wo die Eintracht spielt da sind und die unterstützen, das ist absolut respektabel - egal ob es um "normale" Fans geht oder um Ultras oder um wen auch immer!

Michael@Owen schrieb:

Für mich ist es ein extrem selbstherrlicher Teil der Fans, der regelmäßig  gegenüber den übrigen Fans in ihrem Auftreten sehr herablassend daher kommt und uns regelmäßig Geisterspiele beschert


Woher weißt Du das, wenn Du nur so selten im Stadion bist? Regelmäßig Geisterspiele? Welche denn? Ich erinnere mich an das Pokalspiel gegen Ingolstadt. Welche noch?

Michael@Owen schrieb:

sich bei Aktionen wie um Petrr Beuth immer die Opferrolle frönt


Ziemlich einseitig und schlicht gedacht, finde ich. Die letzte Aktion vor dem Spiel gegen Donetzk war von dem Einsatzkommando vollkommen überzogen und die Verletzung von mindestens zwei Frankfurter Fans hat nun mal "Opfer" zur Folge gehabt. Ein wenig Differenzierung täte Dir gut!

Michael@Owen schrieb:

in punto Selbstreflektion es meist aber zu wünschen übrig lässt.


Das will ich nicht ausschließen, aber auch da weiß ich zu wenig internes um da sicher zu sein.

Michael@Owen schrieb:

Stellungnahme hin oder her. Solange man die Verursacher nicht hinreichend als solche benennt und diese letztlich duldet wird sich gar nichts ändern. Gerade von den Anführern gibt es dahingehend null Bestrebungen außer leerer Worte.


Eine Vermutung Deinerseits. Was genau bislang passiert ist, was da für Konsequenzen gezogen wurde, inwieweit die Eintracht Kenntnis über Namen usw. erlangt hat, das wissen wir alle  nicht. Und so lange sind das nichts als Spekulation.

Michael@Owen schrieb:

Ich sehe es überhaupt nicht ein, irgendeinen Zusammenhslt zu fördern, wenn von Seiten der UF nichts zurückkommt.



Musst Du auch nicht, aber wenn ich an die zurückliegenden Pokalfinale denke, an die unfassbaren Choreografien und die geballte Unterstützung -egal wo- dann solltest Du vielleicht mal die Augen aufmachen, was von Seiten der UF und deren vielen Unterstützer und Gruppen "kommt". Und was kommt von Dir "zurück"?
#
Was soll das? Ist der Einsatz von Pyro in der Bundesliga erlaubt? Wie oft wurde auch bei diesen Spielen geworfen?  Auch in der Bundesliga hatten wir schon Zuschauersusschlüsse. Diese wurden allerdings von den Verursachern umgangen.
#
MS58 schrieb:

Was soll das? Ist der Einsatz von Pyro in der Bundesliga erlaubt? Wie oft wurde auch bei diesen Spielen geworfen?  Auch in der Bundesliga hatten wir schon Zuschauersusschlüsse. Diese wurden allerdings von den Verursachern umgangen.


Wenn du weisst wer die Verursacher waren, kannst du sie ja der SGE melden.
#
Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.
#
mikulle schrieb:

Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.

#
Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.
#
mikulle schrieb:

Ich hab's aufgegeben, User RoterStern hat das vermutlich intern geregelt.

Wichtigtuer, der selbst nichts weiß. Zumal es ja schwierig gewesen wäre, in der Kürze der Zeit Konsequenzen schon umzusetzen.
Die Frage wird der User Roter Stern definitiv nicht beantworten (können)! Nachgefragt wurde ja oft genug!
#
Tja, lange Zeit war der Thread hier lesenswert und sachlich. Jetzt driftet er wieder ab in die bekannten Verhaltensmuster von besserwisserischen Forumsfans und besserwisserischen Stadiongängern. Same procedure....
Macht dicht hier, ist eh alles gesagt.
#
Tja, lange Zeit war der Thread hier lesenswert und sachlich. Jetzt driftet er wieder ab in die bekannten Verhaltensmuster von besserwisserischen Forumsfans und besserwisserischen Stadiongängern. Same procedure....
Macht dicht hier, ist eh alles gesagt.
#
Also interessiert Dich die Antwort auf die Frage, die RoterStern nicht beantworten will/kann nicht?
#
Also interessiert Dich die Antwort auf die Frage, die RoterStern nicht beantworten will/kann nicht?
#
Klar, interessiert mich brennend (bruaha erst bei der Vorschau das tolle Wortspiel bemerkt). Bin mir aber relativ sicher, keine Antwort darauf in diesem Forum zu bekommen. Denke, das liegt auf der Hand und da muss man sich jetzt nicht wieder seitenweise aufblasen.
#
Klar, interessiert mich brennend (bruaha erst bei der Vorschau das tolle Wortspiel bemerkt). Bin mir aber relativ sicher, keine Antwort darauf in diesem Forum zu bekommen. Denke, das liegt auf der Hand und da muss man sich jetzt nicht wieder seitenweise aufblasen.
#
Du bist also heiß auf die Antwort?
#
Klar, interessiert mich brennend (bruaha erst bei der Vorschau das tolle Wortspiel bemerkt). Bin mir aber relativ sicher, keine Antwort darauf in diesem Forum zu bekommen. Denke, das liegt auf der Hand und da muss man sich jetzt nicht wieder seitenweise aufblasen.
#
Knueller schrieb:

Denke, das liegt auf der Hand und da muss man sich jetzt nicht wieder seitenweise aufblasen.

Ja, das liegt allerdings auf der Hand: irgendwas behaupten und dann auf Nachfrage verstummen. Das liegt sowas von auf der Hand.
#
Michael@Owen schrieb:

Wer ist denn für dich die Fanszene? Die UF? die NWK? Das dreijährige Mädchen im Familienblock, das eigentlich nur glücklich ist, dsss sie eine kleine Eintracht-Fshne Schwenken darf?


Zur Fanszene gehören natürlich alle. Diejenigen, die immer da sind, egal ob auswärts oder zu Hause, diejenigen, die immer hinsichtlich lautstarker Unterstützung alles geben, die genießen bei mir nach wie vor einen großen Respekt, ohne das kleine Fähnchen schwenkende Mädchen dadurch abwerten zu wollen.

Michael@Owen schrieb:

Letztlich ist meine Geduld mit der UF mittlerweile am Ende.


Es waren einige Idioten, die sich nicht im Griff hatten. Wohlmöglich welche die bei der UF sind oder in deren Umfeld. Nichts genaues weiß man. Wie ich gehört bzw. gelesen habe, gab es klare Ansagen der UF Pyro oder gar Leuchtspur im Europacup zu lassen. Dies ging schief und ich denke, das dies auch dann innerhalb der Menschen zu Konsequenzen führt bzw. geführt hat. Bei allem Ärger und allem Frust über das idiotische Verhalten Einzelner, finde ich diese Pauschalurteile absolut falsch.

Michael@Owen schrieb:

Ich sehe wenn ich kann jedes Spiel, davon 4-5 pro Saison im Stadion (auswärts/heimwärts) und habe ehrlich gesagt null Bezug zur UF.


Musst Du auch nicht, bist aber auch nur genau wie ich auch ein kleiner Teil der großen Fangemeinde. Auch wenn ich nahezu jedes Heimspiel im Stadion sehen kann, so geht's bei mir beruflich so gut wie nie Auswärts. Das es Leute gibt, die egal wo die Eintracht spielt da sind und die unterstützen, das ist absolut respektabel - egal ob es um "normale" Fans geht oder um Ultras oder um wen auch immer!

Michael@Owen schrieb:

Für mich ist es ein extrem selbstherrlicher Teil der Fans, der regelmäßig  gegenüber den übrigen Fans in ihrem Auftreten sehr herablassend daher kommt und uns regelmäßig Geisterspiele beschert


Woher weißt Du das, wenn Du nur so selten im Stadion bist? Regelmäßig Geisterspiele? Welche denn? Ich erinnere mich an das Pokalspiel gegen Ingolstadt. Welche noch?

Michael@Owen schrieb:

sich bei Aktionen wie um Petrr Beuth immer die Opferrolle frönt


Ziemlich einseitig und schlicht gedacht, finde ich. Die letzte Aktion vor dem Spiel gegen Donetzk war von dem Einsatzkommando vollkommen überzogen und die Verletzung von mindestens zwei Frankfurter Fans hat nun mal "Opfer" zur Folge gehabt. Ein wenig Differenzierung täte Dir gut!

Michael@Owen schrieb:

in punto Selbstreflektion es meist aber zu wünschen übrig lässt.


Das will ich nicht ausschließen, aber auch da weiß ich zu wenig internes um da sicher zu sein.

Michael@Owen schrieb:

Stellungnahme hin oder her. Solange man die Verursacher nicht hinreichend als solche benennt und diese letztlich duldet wird sich gar nichts ändern. Gerade von den Anführern gibt es dahingehend null Bestrebungen außer leerer Worte.


Eine Vermutung Deinerseits. Was genau bislang passiert ist, was da für Konsequenzen gezogen wurde, inwieweit die Eintracht Kenntnis über Namen usw. erlangt hat, das wissen wir alle  nicht. Und so lange sind das nichts als Spekulation.

Michael@Owen schrieb:

Ich sehe es überhaupt nicht ein, irgendeinen Zusammenhslt zu fördern, wenn von Seiten der UF nichts zurückkommt.



Musst Du auch nicht, aber wenn ich an die zurückliegenden Pokalfinale denke, an die unfassbaren Choreografien und die geballte Unterstützung -egal wo- dann solltest Du vielleicht mal die Augen aufmachen, was von Seiten der UF und deren vielen Unterstützer und Gruppen "kommt". Und was kommt von Dir "zurück"?
#
1. okay. Also geht es mal wieder nur um die NWK. Derjenige, der still mit seiner DK auf der Gegentribüne sitzt oder die, die nicht ganz so regelmäßig ins Stadion gehen (können), werden mal wieder außen vor gelassen, obwohl sie Dinge wie Zuschsuerausschlüsse natürlich genauso betrifft. Das ist glaube ich das, was viele einfach stört. Man fühlt sich oft als Fsn zweiter Klasse, der gegenüber den Ultras schön die Klappe halten soll.

2. Ich bezweifle stark, dass sich in punto Täterbenennung irgendetwas ändert. Lasse mich gerne überraschen. Aber Stellungnahmen alleine bringen gar nix. Und die Anführer der UF hätten natürlich die Möglichkeit dahingehend auf die Fans einzuwirken. Bislang ist da aber nichts geschehen.

3. Nunja, Erlebnisse in derart hatte ich auch schon. Sei es, dass ich nicht laut/richtig genug sngefeuert habe. Was wäre wohl passiert, wenn ich letzte Woche Montsg versucht hätte in der ersten Halbzeit in den Auswärtsblock zu gelangen ? Vgl. weiter die Erfshrungsberichte, die er eine User hier schon hatte und in diesem block grschildert hat (Handy aus der Hand schlagen, Wegschubsen etc.)

4. klar war die Beuth-Aktion scheiße. Wenn man die Reaktion von den Ultras hierauf mit denen nach den eigenen Fehlverhalten vergleicht, ist dort schon eine enorme Diskrepanz.

5. Klar sind die Choreos schön anzusehen. Ich kann aber auch darauf verzichten, wenn dafür keine Zuschauerausschlüsse passieren.
#
Ja die schlimmen besserwisserischen Forum Fans die fordern, dass die Täter die allen friedlichen Fans das nächste Auswärtsspiel versauen, nicht gedeckt werden. Das ist aber auch schlimm, dass man möchte, dass solche herzensguten Pyrowerfer eine Strafe bekommen.

Früher hatte ich zum Beispiel eine Dauerkarte jetzt wo ich im Ausland lebe bleiben mir nur 2 bis 3 Spiele im Jahr wo ich mal nach Frankfurt fliege um im Stadion zu sein. Macht mich das deshalb zu einem schlechteren Fan? Weil ich eben nicht jedes Wochenende nach Deutschland fliegen kann, aber die Eintracht eben anders unterstütze, sei es dadurch das ich Geld im Fanshop ausgebe, in Firma und Land neue Eintracht Fans gewinne und sie für die Spiele begeistere etc. Mich nevt dieses ihr seid nur echte Fans wenn ihr jede Woche im Stadion seid einfach unheimlich.

Und ja ich wuerde nicht mal zum Viertelfinale fliegen können, aber es ärgert mich für all die dir es gerne würden und nicht können.
#
Knueller schrieb:

Denke, das liegt auf der Hand und da muss man sich jetzt nicht wieder seitenweise aufblasen.

Ja, das liegt allerdings auf der Hand: irgendwas behaupten und dann auf Nachfrage verstummen. Das liegt sowas von auf der Hand.
#
Menschliche Verhaltensweise
#
wieder mal ein beispiel für die unerträgliche Selbstdarstellung. man schreibt vor wer mit dem Handy filmen darf und wer wo steht und welcher banner wo hängt.
Und man hält sich im Umkehrschluss an nichts! Super typen!
#
Ja die schlimmen besserwisserischen Forum Fans die fordern, dass die Täter die allen friedlichen Fans das nächste Auswärtsspiel versauen, nicht gedeckt werden. Das ist aber auch schlimm, dass man möchte, dass solche herzensguten Pyrowerfer eine Strafe bekommen.

Früher hatte ich zum Beispiel eine Dauerkarte jetzt wo ich im Ausland lebe bleiben mir nur 2 bis 3 Spiele im Jahr wo ich mal nach Frankfurt fliege um im Stadion zu sein. Macht mich das deshalb zu einem schlechteren Fan? Weil ich eben nicht jedes Wochenende nach Deutschland fliegen kann, aber die Eintracht eben anders unterstütze, sei es dadurch das ich Geld im Fanshop ausgebe, in Firma und Land neue Eintracht Fans gewinne und sie für die Spiele begeistere etc. Mich nevt dieses ihr seid nur echte Fans wenn ihr jede Woche im Stadion seid einfach unheimlich.

Und ja ich wuerde nicht mal zum Viertelfinale fliegen können, aber es ärgert mich für all die dir es gerne würden und nicht können.
#
msgbk83 schrieb:

Ja die schlimmen besserwisserischen Forum Fans die fordern, dass die Täter die allen friedlichen Fans das nächste Auswärtsspiel versauen, nicht gedeckt werden. Das ist aber auch schlimm, dass man möchte, dass solche herzensguten Pyrowerfer eine Strafe bekommen.

Früher hatte ich zum Beispiel eine Dauerkarte jetzt wo ich im Ausland lebe bleiben mir nur 2 bis 3 Spiele im Jahr wo ich mal nach Frankfurt fliege um im Stadion zu sein. Macht mich das deshalb zu einem schlechteren Fan? Weil ich eben nicht jedes Wochenende nach Deutschland fliegen kann, aber die Eintracht eben anders unterstütze, sei es dadurch das ich Geld im Fanshop ausgebe, in Firma und Land neue Eintracht Fans gewinne und sie für die Spiele begeistere etc. Mich nevt dieses ihr seid nur echte Fans wenn ihr jede Woche im Stadion seid einfach unheimlich.

Und ja ich wuerde nicht mal zum Viertelfinale fliegen können, aber es ärgert mich für all die dir es gerne würden und nicht können.


So sieht es aus. Übrigens kann man sich mal die übrigen Threads im Zusammenhang mit Fansusschreitungen durchlesen. Irgendwann kommt immer die Aufforderung, den Thread zu zumachen. Absolut beispielhaft. Kritik an den Ultras ist nunmal unerwünscht.
Und wir als Fußvolk hätten doch eh keine Ahnung.
#
Man sollte wieder zum Pragmatismus zurückkehren und sinnvolle Vorschläge zur Problemlösung machen. Zielführend wäre es dabei, wenn alle Beteiligten ihr Gesicht wahren könnten und niemand im Büßerhemd zu Kreuze kriechen müsste. Pauschale Verurteilungen der Ultras/NWK sind genauso wenig hilfreich wie Kollektivstrafen seitens der Verbände oder Kollektivverdächtigungen seitens der Behörden.

Ich hab meine Vorschläge aufgrund RTs vernünftiger Forderungen gemacht.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!