Nachbetrachtungsthread zum letzten Spieltag

#
Absolut. Die Gesamtentwicklung ist großartig. Aber man muss - differenziert betrachtet - berücksichtigen, dass wir nur durch Mainz und einen Schweinedusel den Super-GAU verpasst haben. Denn ein Verpassen von Europa hätte - dabei bleibe ich - enormen Einfluss auf Wechelgedanken der Spieler gehabt.
Sowas wie am Ende der Saison, wo durch den Totaleinbruch nicht nur die CL, sondern beinahe auch noch die EL verspielt wurde, DARF nicht nochmal passieren. Die Tatsache, dass das Saisonende jetzt aber 3 Jahre in Folge problematisch war muss aber auch berücksichtigt werden. Der Kader war von der Qualität her nicht breit genug.
#
DoctorJ83 schrieb:

Die Tatsache, dass das Saisonende jetzt aber 3 Jahre in Folge problematisch war muss aber auch berücksichtigt werden

Der Grund ist doch jeweils ein anderer. Das kann man doch nicht so pauschal abtun und ist viel zu oberflächlich!
Vor zwei Jahren holten wir in der gesamten Rückrunde nur 13 Punkte. Unter anderem aufgrund von Spielpech und Verletzungen.
In der letzten Saison kam der Einbruch nachdem klar war, dass Kovac wechselt.
In diesem Jahr hatten wir halt extrem viele Pflichtspiele.

Und ja, auch Bobic wird klar sein, dass wir uns breiter aufstellen müssen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Macbap schrieb:

Im Übrigen finde ich die Qualifikationsspiele in der Vorbereitung immer noch besser als diese diffusen und oftmals wenig aussagekräftigen Testspiele. Oder irre ich da?

Die Spiele an sich schon. Nicht aber die Reisen, die Unterbrechungen der Trainingslager und die Gefahren einer Verletzung. Zudem wird man in Spielen, in denen es um etwas geht, sicherlich weniger "ausprobieren".


Letzte Saison wäre der 7.Platz fatal gewesen. Mit neuem Trainer, neuen Spielern, neuem Spielsystem.
Das fällt dieses Jahr weg, im Endeffekt geht es nur um den Feinschliff und die konditionelle Basisarbeit.
Im Gegensatz zu vielen anderen Schwarzmalern sehe ich keinen kompletten Ausverkauf im Sommer, unser Grundgerüst sollte stehen. Daher denke ich das es händelbar ist.
Eine gewisse Gefahr birgt das ganze natürlich trotzdem. Mit halber Kraft und einer Einstellung im Testspielmodus wird man die Gruppenphase nicht erreichen... aber das wissen alle Beteiligten.
#
Das alles entscheidende wird es sein, dass der Kader sowohl in der Spitze (Mittelfeld), als auch in der Breite (Ersatz für die Flügel) deutlich verstärkt wird. Adi muss seinen Spielern auch vertrauen können. Das war aus unterschiedlichen Gründen (NDicka und Toure noch etwas jung, De Guzman und Willems unglaublich schwach, Timmy lange nicht gespielt) bei den relevanten Bankspielern dieses Jahr nicht so der Fall. Man braucht wirklich 20 Spieler, die alle auf höchstem Niveau einsetzbar sind.
Wenn das der Fall ist, dann kann der frühe Vorbereitungsstart sogar ein großer Vorteil sein. Die Wahrscheinlichkeit eines erneuten schwachen Starts sinkt.
#
Also gestern war ich schon enttäuscht, vor allem wegen der Höhe der Niederlage. Mit ein bißchen Abstand sind das die besten zwei Saisons die ich als Eintracht Fan erleben durfte zweimal Europa 7n folge wann gab es das das letzte mal?
#
Auch wenn das Bewusstsein, in den letzten Wochen doch einige Matchbälle nicht genutzt zu haben, die im Nachhinein sicher für die EL und wahrscheinlich sogar für die CL gereicht hätten, etwas schmerzt - es überwiegt der Stolz auf eine herausragende Saison mit unglaublichen Momenten und unvergesslichen Erlebnissen.

Ich weiß auch, dass es vielen hier egal ist, aber ich finde es auch erfreulich, wie sich unsere Außenwahrnehmung gewandelt hat. Nach vielen Jahren, in denen sowohl unsere Fanszene als auch der Verein Eintracht Frankfurt häufig nicht positiv von Fußballdeutschland wahrgenommen wurden, erfahre ich momentan in meinem Umfeld fast nur positives Feedback. Die Beiträge auf schwatz-gelb und das Gespräch mit Friedhelm gestern im Sportstudio sind da nur zwei Beispiele.

Aich gestern im Stadion von fast allen Bayern-Fans nach dem Spiel Glückwünsche für den 7. Platz. Richtig beeindruckt hat mich der Unterrang der Nordkurve, der sich nach den Glückwünschen des Stadionsprechers an uns applaudierend zu uns umgedreht haben. Und das kam bei mir als ehrlich gemeint an.

Dieser Respekt, den wir uns in ganz Europa erarbeitet und verdient haben, sagt mehr über unsere Saison aus als alle Analysen über einzelne Spiele oder Spieler.

Chapeau und Dank an Mannschaft, Trainer- und Betreuungsteam, das Management und auch uns, die Fans.

Auf ein Neues ab Ende Juli
#
Ich freue mich darüber, dass wir insgesamt eine gute Saison gespielt haben und bin enttäuscht darüber, dass wir die Chance für die CL nicht nutzen konnten.

Es ist schön, dass wir nächste Saison wieder EL spielen können. Allerdings sehe ich es nicht so, dass das eine gute Vorbereitung ersetzen kann. Bis jetzt wissen wir nicht, wer kommt und vor allen Dingen wer geht und darin sehe ich die Schwierigkeiten. Gibt es einen  größeren Umbruch, dann wird die Quali wirklich zur Qual.
#
Ich freue mich darüber, dass wir insgesamt eine gute Saison gespielt haben und bin enttäuscht darüber, dass wir die Chance für die CL nicht nutzen konnten.

Es ist schön, dass wir nächste Saison wieder EL spielen können. Allerdings sehe ich es nicht so, dass das eine gute Vorbereitung ersetzen kann. Bis jetzt wissen wir nicht, wer kommt und vor allen Dingen wer geht und darin sehe ich die Schwierigkeiten. Gibt es einen  größeren Umbruch, dann wird die Quali wirklich zur Qual.
#
fastmeister92 schrieb:

Bis jetzt wissen wir nicht, wer kommt und vor allen Dingen wer geht und darin sehe ich die Schwierigkeiten.

Ich denke die Verantwortlichen sind da schon einen Schritt weiter.
#
fastmeister92 schrieb:

Bis jetzt wissen wir nicht, wer kommt und vor allen Dingen wer geht und darin sehe ich die Schwierigkeiten.

Ich denke die Verantwortlichen sind da schon einen Schritt weiter.
#
Int. Fan schrieb:

fastmeister92 schrieb:

Bis jetzt wissen wir nicht, wer kommt und vor allen Dingen wer geht und darin sehe ich die Schwierigkeiten.

Ich denke die Verantwortlichen sind da schon einen Schritt weiter.

Nein. Die fangen erst an sich Gedanken zu machen wenn das neue kicker Sonderheft erscheint.
Da überschätzt Du Bobic und das Scouting total. Wir haben ein riesen, schier unlösbares Problem. Die Saison ist jetzt schon seit über 20 Stunden beendet und der neue Kader ist noch nicht komplett. Wir stecken echt in Schwierigkeiten. Mach endlich die Augen auf und zieh die rosa Brille ab!
#
DoctorJ83 schrieb:

Die Tatsache, dass das Saisonende jetzt aber 3 Jahre in Folge problematisch war muss aber auch berücksichtigt werden

Der Grund ist doch jeweils ein anderer. Das kann man doch nicht so pauschal abtun und ist viel zu oberflächlich!
Vor zwei Jahren holten wir in der gesamten Rückrunde nur 13 Punkte. Unter anderem aufgrund von Spielpech und Verletzungen.
In der letzten Saison kam der Einbruch nachdem klar war, dass Kovac wechselt.
In diesem Jahr hatten wir halt extrem viele Pflichtspiele.

Und ja, auch Bobic wird klar sein, dass wir uns breiter aufstellen müssen.
#
Das stimmt schon, dass man nicht grundsätzlich jede Saison miteinander vergleichen kann. Aber das, was Du als "Spielglück/Pech" bezeichnest gleicht sich normalerweise statistisch gesehen über einen größeren Beobachtungszeitraum aus.  
Für mich zeigt sich hier aber schon ein "roter Faden". Auch wenn der Einbruch dieses Jahr so spät kam, wie noch nie. Was ich ein bisschen besorgniserregend finde, ist es, dass es dem gesamten Trainerteam, der gesamten sportlichen Leitung nicht gelungen ist, einen "frischen Wind", sprich die Trendwende reinzubekommen. Das sagt sich natürlich leicht, hier im Forum. Aber vielleicht wären in einigen Spielen andere Personalentscheidungen besser gewesen. Vielleicht weniger Abraham und etwas mehr NDicka/Fallette, vielleicht weniger De Guzman und Gacinovic und auch mal eine Chance für Stendera. Letzterer hat z.B. in Mailand sehr ballsicher gespielt, etwas das ganz stark gefehlt hat über die letzten Wochen. Rebic hat das Tor nicht getroffen und Jovic, eigentlich das schlimmste, hat vor lauter Real Madrid in der Birne eigentlich gar nicht mehr richtig mitgespielt. Letzteres war fatal.
Ich denke aber auch, dass Hütter seine Gründe für sich hatte, den Alternativen nicht zu vertrauen. Und das hat wahrscheinlich auch mit athletischen Fähigkeiten (Gegenpressing) zu tun.
Auffällig ist, dass Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg am Ende eher stärker wurden, während wir nichts mehr draufpacken konnten.
#
Das stimmt schon, dass man nicht grundsätzlich jede Saison miteinander vergleichen kann. Aber das, was Du als "Spielglück/Pech" bezeichnest gleicht sich normalerweise statistisch gesehen über einen größeren Beobachtungszeitraum aus.  
Für mich zeigt sich hier aber schon ein "roter Faden". Auch wenn der Einbruch dieses Jahr so spät kam, wie noch nie. Was ich ein bisschen besorgniserregend finde, ist es, dass es dem gesamten Trainerteam, der gesamten sportlichen Leitung nicht gelungen ist, einen "frischen Wind", sprich die Trendwende reinzubekommen. Das sagt sich natürlich leicht, hier im Forum. Aber vielleicht wären in einigen Spielen andere Personalentscheidungen besser gewesen. Vielleicht weniger Abraham und etwas mehr NDicka/Fallette, vielleicht weniger De Guzman und Gacinovic und auch mal eine Chance für Stendera. Letzterer hat z.B. in Mailand sehr ballsicher gespielt, etwas das ganz stark gefehlt hat über die letzten Wochen. Rebic hat das Tor nicht getroffen und Jovic, eigentlich das schlimmste, hat vor lauter Real Madrid in der Birne eigentlich gar nicht mehr richtig mitgespielt. Letzteres war fatal.
Ich denke aber auch, dass Hütter seine Gründe für sich hatte, den Alternativen nicht zu vertrauen. Und das hat wahrscheinlich auch mit athletischen Fähigkeiten (Gegenpressing) zu tun.
Auffällig ist, dass Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg am Ende eher stärker wurden, während wir nichts mehr draufpacken konnten.
#
Stendera hat er beispielsweise nicht vertraut, weil er seit Anfang April Rückenprobleme hat. Wurde aber auch noch nicht thematisiert.
#
Das stimmt schon, dass man nicht grundsätzlich jede Saison miteinander vergleichen kann. Aber das, was Du als "Spielglück/Pech" bezeichnest gleicht sich normalerweise statistisch gesehen über einen größeren Beobachtungszeitraum aus.  
Für mich zeigt sich hier aber schon ein "roter Faden". Auch wenn der Einbruch dieses Jahr so spät kam, wie noch nie. Was ich ein bisschen besorgniserregend finde, ist es, dass es dem gesamten Trainerteam, der gesamten sportlichen Leitung nicht gelungen ist, einen "frischen Wind", sprich die Trendwende reinzubekommen. Das sagt sich natürlich leicht, hier im Forum. Aber vielleicht wären in einigen Spielen andere Personalentscheidungen besser gewesen. Vielleicht weniger Abraham und etwas mehr NDicka/Fallette, vielleicht weniger De Guzman und Gacinovic und auch mal eine Chance für Stendera. Letzterer hat z.B. in Mailand sehr ballsicher gespielt, etwas das ganz stark gefehlt hat über die letzten Wochen. Rebic hat das Tor nicht getroffen und Jovic, eigentlich das schlimmste, hat vor lauter Real Madrid in der Birne eigentlich gar nicht mehr richtig mitgespielt. Letzteres war fatal.
Ich denke aber auch, dass Hütter seine Gründe für sich hatte, den Alternativen nicht zu vertrauen. Und das hat wahrscheinlich auch mit athletischen Fähigkeiten (Gegenpressing) zu tun.
Auffällig ist, dass Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg am Ende eher stärker wurden, während wir nichts mehr draufpacken konnten.
#
DoctorJ83 schrieb:

Auffällig ist, dass Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg am Ende eher stärker wurden, während wir nichts mehr draufpacken konnten.


Auffällig, aber nicht wirklich überraschend. Völlig normal eigentlich...
#
Basaltkopp schrieb:

P.Hubchew schrieb:

was hat ndicka eigebtlich verbrochen?

Wieso? Wurde er verhaftet?        

Ne, nur zuletzt ganz fürchterlich schlecht gespielt ...
Kommende Saison wird er, so er denn nicht in Paris spielen wird, bei uns eine neue Chance bekommen. Er kann eigentlich sehr gut spielen, mit Kraft und Energie, die er nach der anspruchsvollen Saison nun wieder "tanken" kann, wird es schon wieder werden ...
#
Landroval schrieb:

Basaltkopp schrieb:

P.Hubchew schrieb:

was hat ndicka eigebtlich verbrochen?

Wieso? Wurde er verhaftet?        

Ne, nur zuletzt ganz fürchterlich schlecht gespielt ...
Kommende Saison wird er, so er denn nicht in Paris spielen wird, bei uns eine neue Chance bekommen. Er kann eigentlich sehr gut spielen, mit Kraft und Energie, die er nach der anspruchsvollen Saison nun wieder "tanken" kann, wird es schon wieder werden ...



schlecht spielen ist doch bei uns kein Grund nicht aufgestellt zu werden. Siehe  Falette,Abraham, Jovic, Rebic oder de Guzman.

und in leverkusen war er nicht besser oder schlechter als andere.
#
Das stimmt schon, dass man nicht grundsätzlich jede Saison miteinander vergleichen kann. Aber das, was Du als "Spielglück/Pech" bezeichnest gleicht sich normalerweise statistisch gesehen über einen größeren Beobachtungszeitraum aus.  
Für mich zeigt sich hier aber schon ein "roter Faden". Auch wenn der Einbruch dieses Jahr so spät kam, wie noch nie. Was ich ein bisschen besorgniserregend finde, ist es, dass es dem gesamten Trainerteam, der gesamten sportlichen Leitung nicht gelungen ist, einen "frischen Wind", sprich die Trendwende reinzubekommen. Das sagt sich natürlich leicht, hier im Forum. Aber vielleicht wären in einigen Spielen andere Personalentscheidungen besser gewesen. Vielleicht weniger Abraham und etwas mehr NDicka/Fallette, vielleicht weniger De Guzman und Gacinovic und auch mal eine Chance für Stendera. Letzterer hat z.B. in Mailand sehr ballsicher gespielt, etwas das ganz stark gefehlt hat über die letzten Wochen. Rebic hat das Tor nicht getroffen und Jovic, eigentlich das schlimmste, hat vor lauter Real Madrid in der Birne eigentlich gar nicht mehr richtig mitgespielt. Letzteres war fatal.
Ich denke aber auch, dass Hütter seine Gründe für sich hatte, den Alternativen nicht zu vertrauen. Und das hat wahrscheinlich auch mit athletischen Fähigkeiten (Gegenpressing) zu tun.
Auffällig ist, dass Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg am Ende eher stärker wurden, während wir nichts mehr draufpacken konnten.
#
Also wie Hoppelheim in den letzten vier Spielen brilliert hat, ist schon fantastisch. Drei Spiele mehr und die wären wohl noch Meister geworden.

Ist eine absurde Idee - aber könnte es daran liegen, dass die drei von Dir genannten Vereine keine englischen Wochen hatten und deswegen vielleicht etwas frischer waren?
#
Also wie Hoppelheim in den letzten vier Spielen brilliert hat, ist schon fantastisch. Drei Spiele mehr und die wären wohl noch Meister geworden.

Ist eine absurde Idee - aber könnte es daran liegen, dass die drei von Dir genannten Vereine keine englischen Wochen hatten und deswegen vielleicht etwas frischer waren?
#
Basaltkopp schrieb:

könnte es daran liegen, dass die drei von Dir genannten Vereine keine englischen Wochen hatten und deswegen vielleicht etwas frischer waren?
Wenn man dem Trainerteam etwas ankreiden möchte, dann macht man das auch. Da sind doch solche Fakten nur störend.
#
Adlersven83 schrieb:

Guckt man sich an wer in der Tabelle vor uns steht und wer hinter uns erkennt vielleicht auch der letzte das wir mit diesem Kader das ultimum erreicht haben.

Mit diesem Kader klingt immer so als,würden wir mit irgendwelchen höchst mittelmässigen Leuten antreten.

Wir haben im Tor einen Nationaltorwart. In der Abwehr mit Hasebe und Hinteregger ganz sicher überdurchschnittliche Bundesligaspieler und mit Ndicka ein grosses Talent.
Auf den Aussen sahen manche da Costa schon bei Löw. Kostic ist sowieso über alle Zweifel erhaben.
Rebic, Jovic und Haller wird wohl auch niemand als Mittelmaß abqualifizieren wollen.
Lediglich das Mittelfeld war eine Schwachstelle, spätestens seit sich Geraldes und Allan als Flops herausstellten.
Gott sei Dank konnte mit Rode auch hier Qualität dazugeholt werden, die das EL Halbfinale dann ermöglichten.

So durchschnittlich waren wir also dann gar nicht aufgestellt, weil sich der Sturm so prächtig entwickelte, Rode und Hinteregger dazugeholt  wurden und weil die Routiniers Trapp und Hasebe Sicherheit gaben.

Nach dem Ausfall Rodes, besteht im Mittelfeld nun sehr deutlicher Handelsbedarf  defensiv wie offensiv.
#
Ich finde schon, dass man sagen kann/muss, dass Bayern, Dortmund, Leverkusen und Leipzig sowohl von der Breite, als auch natürlich in der Spitze in einer anderen Dimension aufgestellt sind. Gladbach hat richtig viel Geld investiert in Plea, Zakaria, Elvedi u.s.w. Die einzige Mannschaft, die auf dem Papier her von den besser platzierten hätte distanziert werden können ist Wolfsburg. Aber auch Hoffenheim hat einen deutlich teureren Kader gehabt (jetzt VOR den Auwertungen der Büffel gesehen). Nicht zu vergessen Berlin und Schalke. Nein, der 7. Platz ist rein von den finanziellen Möglichkeiten her sehr gut. Dass man die CL nach dem Tabellenstand am 28. Spieltag hätte klarmachen müssen, steht auf einem anderen Blatt.
#
Landroval schrieb:

Basaltkopp schrieb:

P.Hubchew schrieb:

was hat ndicka eigebtlich verbrochen?

Wieso? Wurde er verhaftet?        

Ne, nur zuletzt ganz fürchterlich schlecht gespielt ...
Kommende Saison wird er, so er denn nicht in Paris spielen wird, bei uns eine neue Chance bekommen. Er kann eigentlich sehr gut spielen, mit Kraft und Energie, die er nach der anspruchsvollen Saison nun wieder "tanken" kann, wird es schon wieder werden ...



schlecht spielen ist doch bei uns kein Grund nicht aufgestellt zu werden. Siehe  Falette,Abraham, Jovic, Rebic oder de Guzman.

und in leverkusen war er nicht besser oder schlechter als andere.
#
P.Hubchew schrieb:

Landroval schrieb:

Basaltkopp schrieb:

P.Hubchew schrieb:

was hat ndicka eigebtlich verbrochen?

Wieso? Wurde er verhaftet?        

Ne, nur zuletzt ganz fürchterlich schlecht gespielt ...
Kommende Saison wird er, so er denn nicht in Paris spielen wird, bei uns eine neue Chance bekommen. Er kann eigentlich sehr gut spielen, mit Kraft und Energie, die er nach der anspruchsvollen Saison nun wieder "tanken" kann, wird es schon wieder werden ...



schlecht spielen ist doch bei uns kein Grund nicht aufgestellt zu werden. Siehe  Falette,Abraham, Jovic, Rebic oder de Guzman.

und in leverkusen war er nicht besser oder schlechter als andere.


Der Junge kam aus der zweiten französischen Liga, wurde geholt als Alternative und um langfristig aufgebaut zu werden. Aufgrund diverser Verletzungen anderer Stammkräfte war er dann in der Hinrunde quasi gesetzt. Zu Beginn der Rückrunde hat man ihm dann aber schon angemerkt, dass er noch nicht ganz so weit ist, was völlig nachvollziehbar ist. Und ihn ein wenig aus der Schusslinie zu nehmen, war sicher nicht die schlechteste Entscheidung.
#
Landroval schrieb:

Basaltkopp schrieb:

P.Hubchew schrieb:

was hat ndicka eigebtlich verbrochen?

Wieso? Wurde er verhaftet?        

Ne, nur zuletzt ganz fürchterlich schlecht gespielt ...
Kommende Saison wird er, so er denn nicht in Paris spielen wird, bei uns eine neue Chance bekommen. Er kann eigentlich sehr gut spielen, mit Kraft und Energie, die er nach der anspruchsvollen Saison nun wieder "tanken" kann, wird es schon wieder werden ...



schlecht spielen ist doch bei uns kein Grund nicht aufgestellt zu werden. Siehe  Falette,Abraham, Jovic, Rebic oder de Guzman.

und in leverkusen war er nicht besser oder schlechter als andere.
#
P.Hubchew schrieb:

schlecht spielen ist doch bei uns kein Grund nicht aufgestellt zu werden.

Der Trainer stellte die Mannschaft auf, der am ehesten zutraute, das Ziel zu erreichen. Da kein Mensch fehlerfrei ist, kann es passieren, dass auch er mal daneben liegt. Er wird sich weiterentwickeln, schliesslich ist er ja auch ein Neuling, der mit solchen Belastungen umzugehen lernen muss. Ich traue ihm den nächsten Entwicklungsschritt zu, aber auch das wird ihn nicht komplett fehlerfrei machen. Der verbesserte Kader wird ihm dabei helfen etwas erfolgreicher mit Sytemumstellungen (ab und an, wenn notwendig) zu arbeiten.  
#
SGE_Werner schrieb:

Wenn man die Reaktion von Hütter nach dem Spiel sieht (siehe WK-Artikel im SaW), weiß man schon, dass der das Ganze durchaus reflektiert und selbstkritisch rangehen wird.

"Wir müssen uns natürlich unterhalten über die Kadergröße. Wir haben ein Jahr durchspielt, ohne große Verletzungen. Wir müssen schlau sein, den Kader auf allen Positionen doppelt besetzen"


Das freut mich zu hören, dass er die fehlende Rotation selbst bemerkt. Zuletzt klang das in einer Zeitung ja anders, da kam er eher kritikresistent rüber wie zuletzt Veh. Damit sehe ich der nächsten Saison schon positiver entgegen. Danke noch einmal an Baumgartner
#
Baumgartl, Baumgartlinger, jetzt auch noch Baumgartner. Schade, dass Steffen Baumgart nicht mehr spielt.
#
Baumgartl, Baumgartlinger, jetzt auch noch Baumgartner. Schade, dass Steffen Baumgart nicht mehr spielt.
#
Eendracht schrieb:

Schade, dass Steffen Baumgart nicht mehr spielt.        

... wie witzig, gerade ist er im Interview!
#
Also wie Hoppelheim in den letzten vier Spielen brilliert hat, ist schon fantastisch. Drei Spiele mehr und die wären wohl noch Meister geworden.

Ist eine absurde Idee - aber könnte es daran liegen, dass die drei von Dir genannten Vereine keine englischen Wochen hatten und deswegen vielleicht etwas frischer waren?
#
Die anderen waren frischer? Ach was, mach Sachen.....Ist aber nicht der einzige Grund. Laut Bobic sogar gar kein Grund. Die Mannschaft ist komplett auseinandergefallen. Das war v.a. mental. Die Jungs haben es nicht mehr geschafft die richtige Einstellung zu den Gegnern Augsburg, Hertha und Mainz zu finden. Von Leverkusen ganz zu schweigen.....
#
Die anderen waren frischer? Ach was, mach Sachen.....Ist aber nicht der einzige Grund. Laut Bobic sogar gar kein Grund. Die Mannschaft ist komplett auseinandergefallen. Das war v.a. mental. Die Jungs haben es nicht mehr geschafft die richtige Einstellung zu den Gegnern Augsburg, Hertha und Mainz zu finden. Von Leverkusen ganz zu schweigen.....
#
DoctorJ83 schrieb:

Die anderen waren frischer? Ach was, mach Sachen.....Ist aber nicht der einzige Grund. Laut Bobic sogar gar kein Grund. Die Mannschaft ist komplett auseinandergefallen. Das war v.a. mental. Die Jungs haben es nicht mehr geschafft die richtige Einstellung zu den Gegnern Augsburg, Hertha und Mainz zu finden. Von Leverkusen ganz zu schweigen.....        

Mentale Frische fehlte. Ist ja auch logisch, wenn man Benfica und Chelsea bespielt und dann Augsburg und Mainz kommt. Es hätte trotzdem reichen können gegen Augsburg ...
Es kann nicht jedes Spiel in so kurzer Abfolge mit der selben Intensität gespielt werden, schon gar nicht von einem Kader wie dem, der Adi zur Verfügung stand..  


Teilen