Alles rund um die AfD - 2020

#
Brodowin schrieb:

Ich sehe ne realistische Chance, dass sich die AfD auf ihrem Parteitag gerade selbst zerlegt.

Ich auch. Die Gefahr an Covid zu sterben, soll ja bei Vorerkrankungen besonders hoch sein.
Und gerade bei AfD Bundesdeligierten soll überragend oft Hirnerweichung, defekte Logikerfassung und organischer Empathieunvermögen vorliegen.
Sehr gefährlich für die Nazis
#
FrankenAdler schrieb:

Brodowin schrieb:

Ich sehe ne realistische Chance, dass sich die AfD auf ihrem Parteitag gerade selbst zerlegt.

Ich auch. Die Gefahr an Covid zu sterben, soll ja bei Vorerkrankungen besonders hoch sein.
Und gerade bei AfD Bundesdeligierten soll überragend oft Hirnerweichung, defekte Logikerfassung und organischer Empathieunvermögen vorliegen.
Sehr gefährlich für die Nazis        


Das mit dem sich selbst zerlegen, wurde zwar in den Medien so kolportiert, doch es scheint eher deren Wunsch als Tatsache gewesen zu sein. Hier die Einschätzungen von Floris Biskamp, den ich für seine Analysen die AfD betreffend sehr schätze:

Floris Biskamp schrieb:

1. Alles in allem war das für deren Verhältnisse recht zivilisiert. Wirkliche Aufregung gab es eigentlich nur um die Meuthen-Rede und den gegen ihn gerichteten Rüffel-Antrag.
2. Der Leitantrag zur Sozialpolitik wurde von wenigen Änderungen in Details abgesehen weitgehend routiniert durchgestimmt. Inhaltlich ist er weder der Angriff auf den Wohlfahrtsstaat, den Meuthen mal wollte, noch enthält er viele soziale Versprechungen, wie Höckes Leute das mal entworfen hatten. Das heißt, dass sich die entscheidenden Lager wohl recht effektiv auf diesen eher konservativen Kompromiss geeinigt haben dürften. Am auffälligsten an diesem Sozial-Programm sind der Familialismus und die Demographie-Angst, die fürs erste als gemeinsamer Nenner zwischen den Autoritär-Nationalliberalen und den Völkischen zu reichen scheinen.
3. Aufgewacht ist der Parteitag bei den Diskussionen um Sozialpolitik eigentlich nur an zwei Punkten, die jeweils an Verschwörungsthemen anknüpften: Zum einen bei Corona, wo das Meinungsspektrum de facto sehr breit, die Aufgeregtheit aber bei allen so groß war, dass man sich auf einen aufgeregten Einschub einigen konnte, der inhaltlich wenig festgelegt, aber im Ton entschieden regierungskritisch ist; zum anderen bei der WHO, deren Thematisierung Nationalismus und Verschwörungsdenken anfachte.
4. Der einzige andere ernsthafte sozialpolitische Ergänzungsantrag, der auf Zustimmung stieß, betraf DDR-Rentenansprüchen und wurde explizit mit dem Versprechen begründet, dass man sich damit Wähler_innen sichern könnte.
5. Mir scheint damit die auch von mir lange gehegte Hoffnung, die anderen Parteien könnten der AfD am ehesten schaden, wenn sie sie auf dem Bereich der Sozialpolitik stellen, weitgehend zerschlagen zu sein. Während die diversen Lager in der Partei sich auf anderen Feldern bis aufs Messer bekämpfen, scheinen sie auf dem Feld ihren Frieden weitgehend gemacht zu haben. Und ich sehe auch nicht, dass diese Position viele Wähler_innen des einen oder anderen Lagers kosten würde.
6. Andersherum scheint mir auch die immer wieder geäußerte Befürchtung, wenn die AfD sozialpolitisch was zuwege bringe, werde sie noch viel gefährlicher, erledigt zu sein. Die haben sich nicht zerlegt, aber ein Kassenschlager sollte dieses konservative Programm auch nicht werden. Es kann gut sein, dass die in Zukunft wieder zweistellig werden, aber dann eher nicht, weil dieser Leitantrag so stark mobilisiert.
7. Ich vermute, dass die Meuthen-Gegner mit ihrem Rüffel-Antrag hätten durchkommen können, wenn sie sich nicht in Formalia verheddert hätten. Es war knapp genug.
8. Die Personalfragen können andere besser einordnen, aber ich glaube das waren tendenziell eher Meuthen-Erfolge.
9. Insgesamt schein es weiter so zu sein, dass Meuthen und Ex-Flügel jeweils 30-40% der Delegierten einigermaßen sicher auf ihrer Seite haben, der Rest variabel abstimmt.
P.S.: Erwähnenswert vll. noch: Auch das im Vorfeld lancierte Modell eines bedingten Grundeinkommens, das man zumindest mal testen lassen wollte, wurde abgekanzelt, indem ohne weitere Diskussion die Nichtbefassung mit dem entsprechenden Antrag beschlossen wurde.
#
Goretzkas klarer Standpunkt zur AfD gefällt mir.
Ich habe ihn bisher nur als Fussballer wahrgenommen, aber seine Haltung hier nötigt mir Respekt ab.

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Die-AfD-ist-eine-Schande-fuer-Deutschland-article22247707.html
#
Goretzkas klarer Standpunkt zur AfD gefällt mir.
Ich habe ihn bisher nur als Fussballer wahrgenommen, aber seine Haltung hier nötigt mir Respekt ab.

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Die-AfD-ist-eine-Schande-fuer-Deutschland-article22247707.html
#
Stark. Es gibt sie noch, die Profi-Fußballer, die weiter denken können als von der Tapete bis zur Wand. Gell, Herr Berthold.
Aber es ist nicht nur seine Haltung zur AfD - die Begegnung mit der Holocaust-Überlebenden zeigt, dass Goretzka ein grundlegend intaktes Politik- und Geschichtsverständnis besitzt. Großer Respekt für seine Zivilcourage.
#
Klasse, Goretzka. Sich den zu erwartenden Anfeindungen auszusetzen, muss man sich auch erstmal trauen. Ich finde das bärenstark, dass er damit so offensiv umgeht.
#
Klasse, Goretzka. Sich den zu erwartenden Anfeindungen auszusetzen, muss man sich auch erstmal trauen. Ich finde das bärenstark, dass er damit so offensiv umgeht.
#
Haliaeetus schrieb:

Klasse, Goretzka. Sich den zu erwartenden Anfeindungen auszusetzen, muss man sich auch erstmal trauen. Ich finde das bärenstark, dass er damit so offensiv umgeht.


Ditto, hilft nur nix bei ewig gestrigen wie Herrn Gauland, welcher den Verfassungsschutz als nicht wichtig ansieht und lieber mit den Schwurblern kuscheln will.

https://www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-fuer-Gauland-kein-Massstab-article22248007.html
#
Gude AFD-ler.

Die Initiative "Neue deutsche Medienmacher*innen" (Ja, da ist ein Gendersternchen) hat Namenspatenschaften für Tiefdruckgebiete 2021 gekapert.

Los geht's heute mit Tief "Ahmet", später folgen u.a. "Cemal" und "Jussuf".

Vollständige Liste siehe unten.

Viel Spaß beim rumopfern...

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/tief2021/

#
Gude AFD-ler.

Die Initiative "Neue deutsche Medienmacher*innen" (Ja, da ist ein Gendersternchen) hat Namenspatenschaften für Tiefdruckgebiete 2021 gekapert.

Los geht's heute mit Tief "Ahmet", später folgen u.a. "Cemal" und "Jussuf".

Vollständige Liste siehe unten.

Viel Spaß beim rumopfern...

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/tief2021/

#
Das ist bitter. Siegfried und Roland gleichen das auch nicht mehr aus.
Ähnliches Bild bei den Hochs: nur weibliche Hochs in 2021! Darunter ein Hoch Greta.

Pegida hatte doch recht.
#
Gude AFD-ler.

Die Initiative "Neue deutsche Medienmacher*innen" (Ja, da ist ein Gendersternchen) hat Namenspatenschaften für Tiefdruckgebiete 2021 gekapert.

Los geht's heute mit Tief "Ahmet", später folgen u.a. "Cemal" und "Jussuf".

Vollständige Liste siehe unten.

Viel Spaß beim rumopfern...

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/tief2021/

#
Ich stelle mir gerade vor, das Tief Cemal zerstört irgendwo deutschen Wald, wie dann einige AfD-Deppen ihre Verschwörungtheorien zusammen basteln. Eskalieren wird es wenn der IS die Verantwortung für den Sturm übernimmt.
#
Ich stelle mir gerade vor, das Tief Cemal zerstört irgendwo deutschen Wald, wie dann einige AfD-Deppen ihre Verschwörungtheorien zusammen basteln. Eskalieren wird es wenn der IS die Verantwortung für den Sturm übernimmt.
#
Skandal in der Forstwirtschaft. Tief Cemal zerstört deutsche Eichen. Die AfD hat es kommen sehen. Lesen sie 5 Gründe warum es doch richtig ist AfD zu wählen. Der 4. Grund wird sie überraschen.
#
Ich musste gerade lachen, weil ich den Namen von nem Kumpel gefunden habe, dessen Freundin ihm das geschenkt hat.
#
Skandal in der Forstwirtschaft. Tief Cemal zerstört deutsche Eichen. Die AfD hat es kommen sehen. Lesen sie 5 Gründe warum es doch richtig ist AfD zu wählen. Der 4. Grund wird sie überraschen.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Skandal in der Forstwirtschaft. Tief Cemal zerstört deutsche Eichen. Die AfD hat es kommen sehen. Lesen sie 5 Gründe warum es doch richtig ist AfD zu wählen. Der 4. Grund wird sie überraschen.



Clickbait?
#
Gude AFD-ler.

Die Initiative "Neue deutsche Medienmacher*innen" (Ja, da ist ein Gendersternchen) hat Namenspatenschaften für Tiefdruckgebiete 2021 gekapert.

Los geht's heute mit Tief "Ahmet", später folgen u.a. "Cemal" und "Jussuf".

Vollständige Liste siehe unten.

Viel Spaß beim rumopfern...

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/tief2021/

#
Wedge schrieb:



Viel Spaß beim rumopfern...




"Wer so antritt, nimmt für sich einen Volks-Erziehungsauftrag in Anspruch. Und wenn die Bürger mit der sozialistischen Umerziehung nicht einverstanden sind?" - Rechtsanwalt / ehem. Präsident des BfV / Nüchterner Realist, der sich große Sorgen um die Zukunft Europas macht - Hans Georg Maaßen

#
Die AfD soll wohl in Kürze zum Verdachtsfall erklärt sollen, so dass der Verfassungsschutz sie schärfer kontrollieren darf / muss. Dieser Schritt ist natürlich längst überfällig.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/afd-verfassungsschutz-verdachtsfall-beobachtung-rechtsextremismus

Makaber ist: Die AfD will über Medienanwalt Höcker dagegen notfalls klagen. Bei Höcker arbeitet ein gewisser Herr Maaßen.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/ex-verfassungsschutz-chef-hans-georg-maassen-anwaltskanzlei

Gut, dass dieser AfD-Sympathisant weg ist und jetzt wieder der Verfassungsschutz auch langsam wieder das rechte Auge öffnet.
#
ja, die AfD hat den Neonazi aus Kassel rausgeschmissen, habe ich gelesen.
Dass aber ein bekannter Mann aus der rechtsradikalen Szene, sich bei der AfD anschließen kann, passt ins Bild.
Aber nun ja, eigentlich keine wirklich neue Erkenntnis und wird wieder mit den üblichen Mechanismen parteiintern abgetan. Diese Partei ist seit Monaten ausschließlich mit sich selbst beschäftigt.

https://www.hessenschau.de/politik/afd-wirft-neonazi-aus-partei-der-auf-ihrer-wahlliste-kandidiert,afd-kassel-wenzel-100.html
#
ja, die AfD hat den Neonazi aus Kassel rausgeschmissen, habe ich gelesen.
Dass aber ein bekannter Mann aus der rechtsradikalen Szene, sich bei der AfD anschließen kann, passt ins Bild.
Aber nun ja, eigentlich keine wirklich neue Erkenntnis und wird wieder mit den üblichen Mechanismen parteiintern abgetan. Diese Partei ist seit Monaten ausschließlich mit sich selbst beschäftigt.

https://www.hessenschau.de/politik/afd-wirft-neonazi-aus-partei-der-auf-ihrer-wahlliste-kandidiert,afd-kassel-wenzel-100.html
#
Und wie reagiert man darauf? Man opfert rum. Nicht, dass man auf die Idee kommt, man hätte da selber Verantwortung, weil man einen Mann aus dem rechtsterroristischen Milieu auf die Wahlliste genommen hat, nein, man beklagt sich über Einflussnahme des Verfassungsschutzes. Wo man doch mal wieder nichts von irgendwas gewusst hat ...
Wie kommt man eigentlich auf die Idee, eine Partei die permant damit auffällt nicht zu wissen, was sie tut, der ständig irgendwelche seltsamen Dinge passieren, die es nicht checkt, wenn sie von Rechtsextremisten unterwandert wird, könne Verantwortungsvoll mit diesem Land ungehen?
#
die schlechten Nachrichten der AfD reißen nicht ab, jetzt steht auch der Landesverband von Sachsen-Anhalt unter Beobachtung..

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/afd-verfassungsschutz-175.html

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/afd-fluegel-bundesamt-verfassungsschutz-verfahren-rechtsextremismus?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Die Quantifizierung des rechten Flügels durch den Bundesverfassungschutz mit 7.000 ist rechtens, ein Eilantrag der AfD beim Verwaltungsgericht Köln scheiterte. Die AfD nannte die Zahl viel zu hoch.


Fazit: Die AfD ist in Selbstfindungsphase und im reinen Abwehrmodus und das ist primär gut so.
#
Eine Bertelsmann Studie hat "Rechtsextreme Einstellungen der Wähler:innen vor der Bundestagswahl 2021" untersucht.

AFD: 29% manifestiert Rechtsextrem, 74% latent Rechtsextrem.
Ist ja eigentlich keine Überraschung, aber halt jetzt durch eine Studie dokumentiert.

Hier die Studie zum kostenlosen download:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/rechtsextreme-einstellungen-der-waehlerinnen-vor-der-bundestagswahl-2021

#
Eine Bertelsmann Studie hat "Rechtsextreme Einstellungen der Wähler:innen vor der Bundestagswahl 2021" untersucht.

AFD: 29% manifestiert Rechtsextrem, 74% latent Rechtsextrem.
Ist ja eigentlich keine Überraschung, aber halt jetzt durch eine Studie dokumentiert.

Hier die Studie zum kostenlosen download:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/rechtsextreme-einstellungen-der-waehlerinnen-vor-der-bundestagswahl-2021

#
Wedge schrieb:

AFD: 29% manifestiert Rechtsextrem, 74% latent Rechtsextrem.


29 + 74 = 103...

Da hätte dir auffallen sollen, dass die Aussage so nicht stimmen kann
#
Wedge schrieb:

AFD: 29% manifestiert Rechtsextrem, 74% latent Rechtsextrem.


29 + 74 = 103...

Da hätte dir auffallen sollen, dass die Aussage so nicht stimmen kann
#
SemperFi schrieb:

Wedge schrieb:

AFD: 29% manifestiert Rechtsextrem, 74% latent Rechtsextrem.


29 + 74 = 103...

Da hätte dir auffallen sollen, dass die Aussage so nicht stimmen kann


Verdammt, ich bin auf die Typen vom Great Reset reingefallen.
#
Hier noch was:

Die AFD Trumpelt und beginnt die Briefwahl, die Pandemiebedingt gehäuft genutzt werden dürfte, anzugreifen.
Meine Fresse, die sind sich echt zu nix zu schade.

„Diese ganze Pandemie ist ein Schwindel, der aus völlig anderen Gründen verursacht wird, weil Sie, und das wollen Sie mit Ihrem Beschluss, einer pandemischen Gesundheitslage, weil Sie Briefwahl durchführen wollen, um den größten Wahlbetrug dieses Landes durchzuführen“, wusste der Parlamentarische Geschäftsführer Robert Farle [Sachsen Anhalt] Ende 2020 zu berichten.


Einer der Gründe könnte das hier sein:

Dass es die AfD bei Briefwahlen ... schwerer hat, als andere Parteien ... seien potenzielle AfD-Wähler weniger „Politik-interessiert“ und entschieden sich kurzfristiger ... Grundsätzlich machten an Politik besonders interessierte Menschen stärker vom Instrument der Briefwahl Gebrauch.

https://www.fr.de/panorama/afd-alternative-fuer-deutschland-donald-trump-brief-wahl-betrug-corona-gauland-boehmermann-90187271.html


Teilen