Corona und die Auswirkungen auf den Fußball

#
reggaetyp schrieb:

Naja, manche denken halt generell lieber pragmatisch.


Und andere halt ideologisch.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Naja, manche denken halt generell lieber pragmatisch.


Und andere halt ideologisch.

Ja, ich habe eine Ideologie und eine Sehnsucht.

Ich werde mich jedenfalls nicht mit Verhältnissen wie in England arrangieren.
Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.
Normalerweise wäre ich heute bei nem Auswärtsspiel.
Einkaufen, lesen, kochen und was trinken sind nicht die schlechteste Alternative.
Ohne das Spiel zu verfolgen.
#
SGE_Werner schrieb:

Aber glaubst Du, das Interesse sinkt erheblich bei einer weiteren Zerstückelung des Spieltags? Oder weil jetzt Geisterspiele sind?

Ungelogen: Hätte ich nicht eben ins UE geklickt und den STT gesehen, ich hätte nicht gewusst, dass die Eintrcht heute spielt und erst recht nicht gegen wen. Das hätte ich mir vor ein paar Wochen auch nicht vorstellen können. Aber Profifußball und die Eintracht als Teil dieses Schauspiels ist so weit weg. Es löst null Regung bei mir aus, dass die Eintracht heute gegen die Bayern spielt. Mir ist sowas von egal, wie dieses Spiel ausgeht. Derzeit völlig belanglos für mich. Aber vielleicht hast du Recht, dass für mich dann 2-3 neue Kunden ein Pay-TV Abo für Geisterspiele abschließen.

#
Brodowin schrieb:

Aber vielleicht hast du Recht, dass für mich dann 2-3 neue Kunden ein Pay-TV Abo für Geisterspiele abschließen.



Zum Beispiel. Oder im Ausland kauft jemand bei Sky ein TV-Ticket für Dortmund-Bayern, weil Liverpool-Tottenham nicht kommt derzeit. Oder in China...

Ein Teil der Zuschauer, die jetzt in den Stadien wären, schauen die Spiele halt jetzt vorm TV, einige zehntausend oder vllt. auch ne sechsstellige Zahl werden so agieren wie Du oder reggae. Aber was juckt das die DFL, wenn da 5-10 % vom deutschen Markt wegbrechen und sie wo anders den Markt deutlich steigern können?
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Naja, manche denken halt generell lieber pragmatisch.


Und andere halt ideologisch.

Ja, ich habe eine Ideologie und eine Sehnsucht.

Ich werde mich jedenfalls nicht mit Verhältnissen wie in England arrangieren.
Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.
Normalerweise wäre ich heute bei nem Auswärtsspiel.
Einkaufen, lesen, kochen und was trinken sind nicht die schlechteste Alternative.
Ohne das Spiel zu verfolgen.
#
reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.
#
reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.

Dann ist das so.
Ich denke da egoistischerweise an meine psychosoziale Hygiene, nicht an eine Revolution, die ich damit auslöse.
#
Wenn manche Vereine jetzt Millionen benötigen, um zu überleben, dann sollten sie nicht die KfW fragen, sondern ihre Spieler. Die haben doch genug auf der hohen Kante. Vielleicht kriegen sie ja günstige Zinsen.
#
Brodowin schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Aber glaubst Du, das Interesse sinkt erheblich bei einer weiteren Zerstückelung des Spieltags? Oder weil jetzt Geisterspiele sind?

Ungelogen: Hätte ich nicht eben ins UE geklickt und den STT gesehen, ich hätte nicht gewusst, dass die Eintrcht heute spielt und erst recht nicht gegen wen. Das hätte ich mir vor ein paar Wochen auch nicht vorstellen können. Aber Profifußball und die Eintracht als Teil dieses Schauspiels ist so weit weg. Es löst null Regung bei mir aus, dass die Eintracht heute gegen die Bayern spielt. Mir ist sowas von egal, wie dieses Spiel ausgeht. Derzeit völlig belanglos für mich. Aber vielleicht hast du Recht, dass für mich dann 2-3 neue Kunden ein Pay-TV Abo für Geisterspiele abschließen.

same here.
#
Dass das Spiel stattfindet und gegen wen ist mir schon noch bewusst. Aber ich verspüre überhaupt keinen Drang, das Spiel auf welche Weise auch immer zu verfolgen. Bringt mir nichts. Ich hatte eigentlich erwartet, dass ich doch irgendwann schwach werden würde, wenn die Eintracht spielt. Aber nichts dergleichen.

Und ich stelle fest, dass es sehr angenehm sein, kann wenn man sein Wochenende nicht darauf auslegen muss.
Zeit für andere Dinge. Ich checke heute Abend mal meine Kicker-App, nehme das Ergebnis mit einem Achselzucken zur Kenntnis und hoffe, dass irgendwann in ein paar Monaten wieder richtiger Fussball zu fairen Bedingungen stattfinden kann.
#
Brodowin schrieb:

Aber vielleicht hast du Recht, dass für mich dann 2-3 neue Kunden ein Pay-TV Abo für Geisterspiele abschließen.



Zum Beispiel. Oder im Ausland kauft jemand bei Sky ein TV-Ticket für Dortmund-Bayern, weil Liverpool-Tottenham nicht kommt derzeit. Oder in China...

Ein Teil der Zuschauer, die jetzt in den Stadien wären, schauen die Spiele halt jetzt vorm TV, einige zehntausend oder vllt. auch ne sechsstellige Zahl werden so agieren wie Du oder reggae. Aber was juckt das die DFL, wenn da 5-10 % vom deutschen Markt wegbrechen und sie wo anders den Markt deutlich steigern können?
#
SGE_Werner schrieb:

Aber was juckt das die DFL, wenn da 5-10 % vom deutschen Markt wegbrechen und sie wo anders den Markt deutlich steigern können?

Das ist doch ganz wunderbar! Sozusagen eine Win-Win-Situation: Die DFL kann neue Märkte erobern und fleißig Kohle abschöpfen und ich freue mich auf einen tollen Grillabend und Lagerfeuer mit einem Kumpel und bin froh, dass ich keinen Frust über die Klatsche schieben muss, die die Eintracht heute kriegt. Wenn dieser Weg weiter gegangen wird und die Eintracht mit geht, dann könne sie das gerne machen. Aber ohne mich. Und das meine ich ausdrücklich nicht anklagend sondern mit einem emotionslosen Achselzucken. Und auch nicht in der Erwartung, dass mein Weg-Bleiben irgendjemand bei der DFL oder der Eintracht Frankfurt Fußball AG jucken würde. Manche Sachen sind eben irgendwann, wie sie sind.   Ich kann mich daran gewöhnen. Ohne Mist.
#
Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ich dachte vielleicht geht's ja und habe vorhin testweise die Konferenz angeschaltet. Wollte mal gucken was es mit mir macht.

Am Ende ist es mir einfach zu traurig, zu künstlich, zu seltsam.
Das tu' ich mir nicht an.
#
reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.


Das müsste man erstmal abwarten, ob das dann so käme. Wird immer so leicht behauptet. In UK hat das so funktioniert. Ob das aber für die Bundesliga auch so funktionieren wird? Die Bundesliga lebt nun mal sehr von ihrer besonderen Atmosphäre in den Stadien. Und wegen der guten Atmosphäre sind wiederum die Stadien voll. Das hat sich hier alles gegenseitig hochgepuscht. Und das trotz der Auswüchse, die wiederum insgesamt wohl eher ablehnend betrachtet werden, gewiss nicht nur von der aktiven Fanszene (siehe Umfragen zu Geisterspielen).

Aber lass mal die gute Atmosphäre dauerhaft wegfallen. Im Moment mögen die Einschaltquoten gut sein, weil es keine Alternative gibt.

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.
#
SGE_Werner schrieb:

reggaetyp schrieb:

Sollte es mal soweit sein (und vor allem die Eintracht, was gottlob im Moment nur teiweise so aussieht, da ohne Moral und Gewissen agieren), dann bin ich raus aus dem Stadion.


Das wäre konsequent von Dir und ich kann es auch nachvollziehen, wenn Du das dann tust. Nur wie gesagt, Deinen Platz nimmt halt jemand anderes ein. Jemand, der weniger kritisch ist. So wie in England. Dann kommen halt paar Chinesen für ein paar Bundesliga-Spiele ins Land und schauen sich für 50 Euro + Hotelticket das Spiel an.


Das müsste man erstmal abwarten, ob das dann so käme. Wird immer so leicht behauptet. In UK hat das so funktioniert. Ob das aber für die Bundesliga auch so funktionieren wird? Die Bundesliga lebt nun mal sehr von ihrer besonderen Atmosphäre in den Stadien. Und wegen der guten Atmosphäre sind wiederum die Stadien voll. Das hat sich hier alles gegenseitig hochgepuscht. Und das trotz der Auswüchse, die wiederum insgesamt wohl eher ablehnend betrachtet werden, gewiss nicht nur von der aktiven Fanszene (siehe Umfragen zu Geisterspielen).

Aber lass mal die gute Atmosphäre dauerhaft wegfallen. Im Moment mögen die Einschaltquoten gut sein, weil es keine Alternative gibt.

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.
#
Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.
#
Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.
#
SGE_Werner schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.

Ja, man kann ja sehen, wie positiv Hannover, Berlin oder 1860 münchen wahrgenommen werden.
#
Brodowin schrieb:

Aber vielleicht hast du Recht, dass für mich dann 2-3 neue Kunden ein Pay-TV Abo für Geisterspiele abschließen.



Zum Beispiel. Oder im Ausland kauft jemand bei Sky ein TV-Ticket für Dortmund-Bayern, weil Liverpool-Tottenham nicht kommt derzeit. Oder in China...

Ein Teil der Zuschauer, die jetzt in den Stadien wären, schauen die Spiele halt jetzt vorm TV, einige zehntausend oder vllt. auch ne sechsstellige Zahl werden so agieren wie Du oder reggae. Aber was juckt das die DFL, wenn da 5-10 % vom deutschen Markt wegbrechen und sie wo anders den Markt deutlich steigern können?
#
SGE_Werner schrieb:

Zum Beispiel. Oder im Ausland kauft jemand bei Sky ein TV-Ticket für Dortmund-Bayern, weil Liverpool-Tottenham nicht kommt derzeit. Oder in China...


Das ist aber nur ein temporärer Zustand der spätestens dann endet wenn die anderen Ligen wieder starten.

SGE_Werner schrieb:

Ein Teil der Zuschauer, die jetzt in den Stadien wären, schauen die Spiele halt jetzt vorm TV, einige zehntausend oder vllt. auch ne sechsstellige Zahl werden so agieren wie Du oder reggae. Aber was juckt das die DFL, wenn da 5-10 % vom deutschen Markt wegbrechen und sie wo anders den Markt deutlich steigern können?



Die ausländischen Quoten sind nur temporär und die deutschen Quoten zu schwach.
Auch wenn es letztes WE als Rekord verkauft wurde.
Wenn man bedenkt das kein Mensch im Stadion ist, kein anderer Sport läuft, und es selbst letztes WE nach wochenlanger Sportdürre grade mal 6 Mio Zuschauer vor den TV geschafft haben (trotz Revierderby und Free TV) zeigt mir eher einen Absturz was das Interesse angeht. Zudem haben sicherlich einige Leute aus reiner Neugierde zugeschaltet die eigentlich nicht wirklich glühende Fussballfans sind.
#
Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.
#
SGE_Werner schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.


Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?

Ob mich dann wirklich drei neue Abonnenten ersetzen werden? Die Chinesen schauen doch schon die PL, warum sollten die dann auch noch Bundesliga schauen wollen? Ich weiß es nicht. Ich glaube aber eher, dass mich keiner ersetzen wird und die Bundesliga eher verlieren wird. Wir werden sehen.

#
SGE_Werner schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Ich denke, dass sich die Bundesliga mit mehr Leipzig/Hoffenheim also mehr Auswüchsen langfristig ins eigene Fleisch schneiden wird.        


Deswegen wird man vorher schon 50+1 fallen lassen, weil man lieber Traditionsvereine mit Investoren hat als Kunstprodukte von Investoren.


Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?

Ob mich dann wirklich drei neue Abonnenten ersetzen werden? Die Chinesen schauen doch schon die PL, warum sollten die dann auch noch Bundesliga schauen wollen? Ich weiß es nicht. Ich glaube aber eher, dass mich keiner ersetzen wird und die Bundesliga eher verlieren wird. Wir werden sehen.

#
Aceton-Adler schrieb:

Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?


Das bezweifle ich. Die Stadien würden proppenvoll sein, zumindest am Anfang. Neue Investoren heißt neue Stars und das ist attraktiv. Das Publikum wird sich etwas wandeln, weg von den richtigen Fans hin zu den Konsumenten.

Auf Dauer könnte die fehlende Stimmung in den Stadien aber sicherlich Auswirkungen haben.
Ich denke es ist auch Vereinsabhängig, bei Dortmund und Bayern wäre das Latte... aber ein Verein wie Eintracht Frankfurt lebt schon ein Stück weit von der Fankultur. Es gibt einen beträchtlichen Anteil an Zuschauern die nur wegen der Stimmung ins Stadion kommen, ich würde mal grob schätzen ca. 20-30%... die würden wohl nicht mehr kommen wenn wir eine Atmosphäre wie in Hoffenheim hätten.


#
Aceton-Adler schrieb:

Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?


Das bezweifle ich. Die Stadien würden proppenvoll sein, zumindest am Anfang. Neue Investoren heißt neue Stars und das ist attraktiv. Das Publikum wird sich etwas wandeln, weg von den richtigen Fans hin zu den Konsumenten.

Auf Dauer könnte die fehlende Stimmung in den Stadien aber sicherlich Auswirkungen haben.
Ich denke es ist auch Vereinsabhängig, bei Dortmund und Bayern wäre das Latte... aber ein Verein wie Eintracht Frankfurt lebt schon ein Stück weit von der Fankultur. Es gibt einen beträchtlichen Anteil an Zuschauern die nur wegen der Stimmung ins Stadion kommen, ich würde mal grob schätzen ca. 20-30%... die würden wohl nicht mehr kommen wenn wir eine Atmosphäre wie in Hoffenheim hätten.


#
Diegito schrieb:

Aceton-Adler schrieb:

Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?


Das bezweifle ich. Die Stadien würden proppenvoll sein, zumindest am Anfang. Neue Investoren heißt neue Stars und das ist attraktiv. Das Publikum wird sich etwas wandeln, weg von den richtigen Fans hin zu den Konsumenten.

Auf Dauer könnte die fehlende Stimmung in den Stadien aber sicherlich Auswirkungen haben.
Ich denke es ist auch Vereinsabhängig, bei Dortmund und Bayern wäre das Latte... aber ein Verein wie Eintracht Frankfurt lebt schon ein Stück weit von der Fankultur. Es gibt einen beträchtlichen Anteil an Zuschauern die nur wegen der Stimmung ins Stadion kommen, ich würde mal grob schätzen ca. 20-30%... die würden wohl nicht mehr kommen wenn wir eine Atmosphäre wie in Hoffenheim hätten.



Ich bezweifle, dass so viele weitere Stars kommen werden und die „Magie“, die die Bundesliga ausmacht, wäre wohl Geschichte. Ich glaube da fielen mehr als nur 20 bis 30 Prozent der Zuschauer in den Stadien weg, gerade bei den Traditionsvereinen. Die Nationalmannschaft mit ihren ganzen „Stars“ will schließlich auch niemand mehr sehen.

Aber alles Spekulation, ich wollte im Grunde einfach nur mal aufzeigen, dass man durch das Zulassen von Mehrheitsinvestoren auch erhebliche Risiken realisieren kann. Gerade in einer Zeit, in welcher die Bundesliga aufgrund der Auswüchse bei weiten Teilen der Bevölkerung eh schon an Kredit verloren zu haben scheint.
#
Welche Stars sollen denn kommen? Die gehen doch lieber zum Original nach England.
#
Aceton-Adler schrieb:

Genau, ich glaube aber dass das nicht unbedingt in der Bundesliga funktionieren wird. Die Menschen hier sind mit der 50+1 Regelung aufgewachsen, sie wird ja eben nicht nur von den aktiven Fans befürwortet.

Lass die mal wegfallen, ich glaube, die meisten Stadien werden dann nicht mehr voll sein, wenn Investoren übernommen haben. Und die Stimmung? Wie wird sich das dann langfristig auf auf die Einschaltquoten und damit auf die Einnahmen auswirken?


Das bezweifle ich. Die Stadien würden proppenvoll sein, zumindest am Anfang. Neue Investoren heißt neue Stars und das ist attraktiv. Das Publikum wird sich etwas wandeln, weg von den richtigen Fans hin zu den Konsumenten.

Auf Dauer könnte die fehlende Stimmung in den Stadien aber sicherlich Auswirkungen haben.
Ich denke es ist auch Vereinsabhängig, bei Dortmund und Bayern wäre das Latte... aber ein Verein wie Eintracht Frankfurt lebt schon ein Stück weit von der Fankultur. Es gibt einen beträchtlichen Anteil an Zuschauern die nur wegen der Stimmung ins Stadion kommen, ich würde mal grob schätzen ca. 20-30%... die würden wohl nicht mehr kommen wenn wir eine Atmosphäre wie in Hoffenheim hätten.


#
Diegito schrieb:
Ich denke es ist auch Vereinsabhängig, bei Dortmund und Bayern wäre das Latte...


Ich weiß nicht, ob das bei denen wirklich egal wäre. Ich denke auch dort würde es erheblich Wiederstände geben.
#
Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ich dachte vielleicht geht's ja und habe vorhin testweise die Konferenz angeschaltet. Wollte mal gucken was es mit mir macht.

Am Ende ist es mir einfach zu traurig, zu künstlich, zu seltsam.
Das tu' ich mir nicht an.
#
Wedge schrieb:

Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ist bei mir auch so. Aber ich muss zugeben das der schlechte Hütterfußball das sehr einfach macht und man kommt deshalb nicht auf die Idee doch mal rein zu schauen.
#
Wedge schrieb:

Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ist bei mir auch so. Aber ich muss zugeben das der schlechte Hütterfußball das sehr einfach macht und man kommt deshalb nicht auf die Idee doch mal rein zu schauen.
#
propain schrieb:

Wedge schrieb:

Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ist bei mir auch so. Aber ich muss zugeben das der schlechte Hütterfußball das sehr einfach macht und man kommt deshalb nicht auf die Idee doch mal rein zu schauen.


Sowas finde ich ehrlich gesagt immer komisch. Egal wie kacke die Mannschaft ist, ich versuche eigentlich immer jedes Eintracht-Spiel zu schauen. Selbst 2011 habe ich mich nahezu jede Woche durchgequält.

Manche haben halt eher diese „I only sing, when I‘m winning“ - Haltung.
#
propain schrieb:

Wedge schrieb:

Eine erhebliche Auswirkung auf den Fußball ist, das ich mir seit dem Re-Start noch keine Minute SGE angesehen habe.
Stand jetzt wird das auch so bleiben.

Ist bei mir auch so. Aber ich muss zugeben das der schlechte Hütterfußball das sehr einfach macht und man kommt deshalb nicht auf die Idee doch mal rein zu schauen.


Sowas finde ich ehrlich gesagt immer komisch. Egal wie kacke die Mannschaft ist, ich versuche eigentlich immer jedes Eintracht-Spiel zu schauen. Selbst 2011 habe ich mich nahezu jede Woche durchgequält.

Manche haben halt eher diese „I only sing, when I‘m winning“ - Haltung.
#
Ehemals Michael@Owen schrieb:

Manche haben halt eher diese „I only sing, when I‘m winning“ - Haltung.

...und das über propain. Großartig.

Ich hab auch seit dem Restart keine Sekunde geschaut.
Und das wird auch so bleiben, solange keine Zuschauer im Stadion sein dürfen.
Dennoch hab ich vermutlich mehr Auswärtsspiele der SGE gesehen als du Spiele insgesamt.
Hab ich auch diese "Only sing when we're winning" Mentalität?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!