Corona-Virus (Teil II)


Thread wurde von SGE_Werner am Sonntag, 20. Dezember 2020, 20:22 Uhr um 20:22 Uhr gesperrt weil:
#
Brodowin schrieb:

Schönesge schrieb:

Der Pfälzerwald ist herausragend, Abenteuerland ohne Ende.

Wie sehr muss man denn hier Ironie noch kenntlich machen? Frage auch an den Haliaeetus.

Ich war bislang in 15 der 16 Bundesländern und haben in jedem herausragende Ecken gefunden. Und auch im Saarland wird's welche geben.

Gerade heute bei der herbstlichen und ziemliche a rsch-kalten Ausfahrt meiner Radsportgruppe kam die Idee auf, doch mal wieder die Mosel runter zu fahren und sich jeden Abend Winzersteak und 2-3 Flaschen Mosel-Wein rein zu kneten.

Mit dem Pensum hättest du die Tour de France 1912 gewinnen können.
#
#
Schönesge schrieb:

Der Pfälzerwald ist herausragend, Abenteuerland ohne Ende.

Wie sehr muss man denn hier Ironie noch kenntlich machen? Frage auch an den Haliaeetus.

Ich war bislang in 15 der 16 Bundesländern und haben in jedem herausragende Ecken gefunden. Und auch im Saarland wird's welche geben.

Gerade heute bei der herbstlichen und ziemliche a rsch-kalten Ausfahrt meiner Radsportgruppe kam die Idee auf, doch mal wieder die Mosel runter zu fahren und sich jeden Abend Winzersteak und 2-3 Flaschen Mosel-Wein rein zu kneten.
#
Brodowin schrieb:

. Und auch im Saarland wird's welche geben.  

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Mein Chef kommt da her und ich halte es für ausgeschlossen, dass der aus ner schönen Ecke kommt.
#
Schönesge schrieb:

Der Pfälzerwald ist herausragend, Abenteuerland ohne Ende.

Wie sehr muss man denn hier Ironie noch kenntlich machen? Frage auch an den Haliaeetus.

Ich war bislang in 15 der 16 Bundesländern und haben in jedem herausragende Ecken gefunden. Und auch im Saarland wird's welche geben.

Gerade heute bei der herbstlichen und ziemliche a rsch-kalten Ausfahrt meiner Radsportgruppe kam die Idee auf, doch mal wieder die Mosel runter zu fahren und sich jeden Abend Winzersteak und 2-3 Flaschen Mosel-Wein rein zu kneten.
#
Brodowin schrieb:

Wie sehr muss man denn hier Ironie noch kenntlich machen? Frage auch an den Haliaeetus.

Oooch, verstanden hatte ich das schon. Ich hatte halt gehofft, dass die Franken wieder darauf anspringen und wir am Ende wieder über komische Weinbehältnisse oder deren Würstchengrößen philosophieren ... wobei, vielleicht lieber nicht.
#
Brodowin schrieb:

Wie sehr muss man denn hier Ironie noch kenntlich machen? Frage auch an den Haliaeetus.

Oooch, verstanden hatte ich das schon. Ich hatte halt gehofft, dass die Franken wieder darauf anspringen und wir am Ende wieder über komische Weinbehältnisse oder deren Würstchengrößen philosophieren ... wobei, vielleicht lieber nicht.
#
Nach der heutigen abendlichen Forenlektüre hätte ich allenfalls fränkisches Grantel vom Feinsten zu bieten. Aber das könnt ihr hessischen Weicheier nicht verkraften.
#
Kritik zu äußern ist das eine.
Alles abzubpgeln, was man (oft genug zu recht) als schwierig sieht, ist das andere.
Zur Erinnerung: Wir erleben hier eine Situation, die es so oder so ähnlich vor 100 Jahren zuletzt hatte.

Das ist schon was anderes, als die Startaufstellung durch Adi Hütter scheiße zu finden.
Ich bin immer wieder erstaunt, welche Bereiche hier offenbar wissenschaftlich viel besser abgedeckt werden können als durch Menschen, die sich seit Jahrzehnten 24/7 mit der Materie beschäftigen.

Dafür muss man schon ne besondere Chuzpe haben.

Ich für meinen Teil gehe auch in Kneipen, bin aber lieber bissi zu vorsichtig als zu leichtsinnig.
#
Nach der heutigen abendlichen Forenlektüre hätte ich allenfalls fränkisches Grantel vom Feinsten zu bieten. Aber das könnt ihr hessischen Weicheier nicht verkraften.
#
FrankenAdler schrieb:

Nach der heutigen abendlichen Forenlektüre hätte ich allenfalls fränkisches Grantel vom Feinsten zu bieten. Aber den Scheiß versteht ja kein normaler Mensch.

Hab das mal korrigiert.
#
FrankenAdler schrieb:

Nach der heutigen abendlichen Forenlektüre hätte ich allenfalls fränkisches Grantel vom Feinsten zu bieten. Aber den Scheiß versteht ja kein normaler Mensch.

Hab das mal korrigiert.
#
Adlerdenis schrieb:

FrankenAdler schrieb:

Nach der heutigen abendlichen Forenlektüre hätte ich allenfalls fränkisches Grantel vom Feinsten zu bieten. Aber den Scheiß versteht ja kein normaler Mensch.

Hab das mal korrigiert.

#
Bei uns in der Innenstadt in Stuttgart jetzt Maskenpflicht. Verstehen tut diese Maßnahme kaum noch einer.
#
SGE_Werner schrieb:

Bei uns in der Innenstadt in Stuttgart jetzt Maskenpflicht. Verstehen tut diese Maßnahme kaum noch einer.

Ist das nicht Teil des Aha-Konzeptes?
Dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können, eben Maske.
Auch draußen (in Italien halten sich 95% daran), auf der Berger, der Zeil und eben auch in den Innenstädten.
Wo liegt mein Denkfehler?
#
SGE_Werner schrieb:

Bei uns in der Innenstadt in Stuttgart jetzt Maskenpflicht. Verstehen tut diese Maßnahme kaum noch einer.

Ist das nicht Teil des Aha-Konzeptes?
Dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können, eben Maske.
Auch draußen (in Italien halten sich 95% daran), auf der Berger, der Zeil und eben auch in den Innenstädten.
Wo liegt mein Denkfehler?
#
Edmund schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Bei uns in der Innenstadt in Stuttgart jetzt Maskenpflicht. Verstehen tut diese Maßnahme kaum noch einer.

Ist das nicht Teil des Aha-Konzeptes?
Dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können, eben Maske.
Auch draußen (in Italien halten sich 95% daran), auf der Berger, der Zeil und eben auch in den Innenstädten.
Wo liegt mein Denkfehler?


Naja. Wenn ich jetzt im Moment über die Zeil laufe, ist dort kein Schwein. Genau wie auf meinem Arbeitsweg im Bahnhofsviertel. Also Maske eigentlich nicht nötig. Leider ist aber halt die Maßgabe: "Wenns voll wird, zieh Maske auf" schwer kontrollierbar und das Bewusstsein der Leute nicht so ausgereift, das einfach zu tun (anders als in deinem Beispiel Italien). Deswegen gibts dann pauschale 24/7 - Anordnungen für Orte, bei denen es ab und an mal voll werden kann, was zu Unverständnis in den Zeiten führt, in denen diese Orte menschenleer sind.
#
und meine Meck Pomm Wanderreise sagt der Veranstalter ab, anscheinend gibt es noch mehr Betroffene.
#
#
#
Ich bin in diesem Zusammenhang vor allem gespannt, welche Auswirkungen ein verfügbarer Impfstoff mit sich bringen wird. Sicherlich werden sich viele Menschen weigern, sich impfen zu lassen. Andere werden es wohl müssen (Pflegepersonal o.ä. / wie wird das eigentlich gesetzlich gehandhabt?) und andere wiederum werden das Angebot freiwillig annehmen.

Das wird dann eine spannende Zeit, in der hoffentlich so wenig wie möglich gesetzlich geregelt werden muss.
#
#
Interessant. Gestern Abend lief in HR-Info ein Interview mit einem Journaslisten der nach meinem Verständnis genau an dem Impfprogramm als Proband teilnimmt.
Da fiel die Aussage, dass eine Zulassung nicht vor Ende 2021 möglich sei.
Das klingt ja hier völlig anders!
#
Ich bin in diesem Zusammenhang vor allem gespannt, welche Auswirkungen ein verfügbarer Impfstoff mit sich bringen wird. Sicherlich werden sich viele Menschen weigern, sich impfen zu lassen. Andere werden es wohl müssen (Pflegepersonal o.ä. / wie wird das eigentlich gesetzlich gehandhabt?) und andere wiederum werden das Angebot freiwillig annehmen.

Das wird dann eine spannende Zeit, in der hoffentlich so wenig wie möglich gesetzlich geregelt werden muss.
#
Ich finde ehrlich gesagt, dass ab dem Vorhandensein des Impfstoffes (in ausreichenden Mengen) weitere Regulierungen unnötig sind.  Außer vielleicht bei Menschen, die mit Risikopatienten arbeiten. Ansonsten: Wer sich gefährdet sieht und via Impfung schützen möchte, hat ja die Gelegenheit, danach sehe ich eigentlich keine "Fürsorgepflicht" des Staates mehr. Salopp gesagt: Wenn Oppa Rainer sich nicht impfen lassen will, hat doch auch niemand anderes mehr die Verantwortung, Oppa Rainer zu schützen.
#
Ich finde ehrlich gesagt, dass ab dem Vorhandensein des Impfstoffes (in ausreichenden Mengen) weitere Regulierungen unnötig sind.  Außer vielleicht bei Menschen, die mit Risikopatienten arbeiten. Ansonsten: Wer sich gefährdet sieht und via Impfung schützen möchte, hat ja die Gelegenheit, danach sehe ich eigentlich keine "Fürsorgepflicht" des Staates mehr. Salopp gesagt: Wenn Oppa Rainer sich nicht impfen lassen will, hat doch auch niemand anderes mehr die Verantwortung, Oppa Rainer zu schützen.
#
Maxfanatic schrieb:

Ich finde ehrlich gesagt, dass ab dem Vorhandensein des Impfstoffes (in ausreichenden Mengen) weitere Regulierungen unnötig sind.  

Ja, das sehe ich genauso. Die aktuelle Schätzung der Forschungsministerin für die Impfungen ist Sommer 2021.

Es wird also noch etwas dauern, bis der Oppa Rainer in Sicherheit ist (oder als Impfgegner eben nicht in Sicherheit ist).  
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-impfung-1788988
#
Ich finde ehrlich gesagt, dass ab dem Vorhandensein des Impfstoffes (in ausreichenden Mengen) weitere Regulierungen unnötig sind.  Außer vielleicht bei Menschen, die mit Risikopatienten arbeiten. Ansonsten: Wer sich gefährdet sieht und via Impfung schützen möchte, hat ja die Gelegenheit, danach sehe ich eigentlich keine "Fürsorgepflicht" des Staates mehr. Salopp gesagt: Wenn Oppa Rainer sich nicht impfen lassen will, hat doch auch niemand anderes mehr die Verantwortung, Oppa Rainer zu schützen.
#
Das sehe ich genauso. Zudem würde man mit dieser Handhabung einiges an politischem Zündstoff, der sich (teilweise zurecht) die letzten Monate aufgebaut hat, wieder entschärfen. Ich gehe aber jede Wette ein, dass man bei Verfügbarkeit eines Impfstoffes nicht wenige Stimmen hören wird, die mindestens für eine Übergangszeit eine Impfplicht fordern.

Ich hoffe jedoch wirklich, dass dein Szenario genauso eintritt und wir im nächsten Jahr wieder zur Normalität kommen und uns über solche Dinge wie die Kassenbonpflicht (das war tatsächlich noch in diesem Jahr ) aufregen dürfen.
#
Ich finde ehrlich gesagt, dass ab dem Vorhandensein des Impfstoffes (in ausreichenden Mengen) weitere Regulierungen unnötig sind.  Außer vielleicht bei Menschen, die mit Risikopatienten arbeiten. Ansonsten: Wer sich gefährdet sieht und via Impfung schützen möchte, hat ja die Gelegenheit, danach sehe ich eigentlich keine "Fürsorgepflicht" des Staates mehr. Salopp gesagt: Wenn Oppa Rainer sich nicht impfen lassen will, hat doch auch niemand anderes mehr die Verantwortung, Oppa Rainer zu schützen.
#
Schätze eher das man den Run erstmal abflacht. Weil eins ist doch klar, sobald die Bevölkerung Wind davon bekommt das die Impfung für alle da ist, werden sie wie wie die Irren drauf stürzen. Würde erst die Risikopatienten und medizinischen, sozialen Berufe impfen, dann Menschen mit viel Kontakt (Gastronimie ect) und dann die breite Masse. Das federt die Massenhysterie erstmal ab
#
Schätze eher das man den Run erstmal abflacht. Weil eins ist doch klar, sobald die Bevölkerung Wind davon bekommt das die Impfung für alle da ist, werden sie wie wie die Irren drauf stürzen. Würde erst die Risikopatienten und medizinischen, sozialen Berufe impfen, dann Menschen mit viel Kontakt (Gastronimie ect) und dann die breite Masse. Das federt die Massenhysterie erstmal ab
#
planscher08 schrieb:

Schätze eher das man den Run erstmal abflacht. Weil eins ist doch klar, sobald die Bevölkerung Wind davon bekommt das die Impfung für alle da ist, werden sie wie wie die Irren drauf stürzen. Würde erst die Risikopatienten und medizinischen, sozialen Berufe impfen, dann Menschen mit viel Kontakt (Gastronimie ect) und dann die breite Masse. Das federt die Massenhysterie erstmal ab

außerdem dauert das ja auch, bis 80 Millionen Menschen gechipt sind. 😎
#
Schwierig sich ein Bild zu machen. Eine Reihe von Herstellern hat wohl die Erwartung, Anfang nächsten Jahres die Zulassung für einen Impfstoff zu bekommen - wobei die Massenproduktion und Distribution noch eine Sache für sich sind.

Zugleich musste inzwischen der zweite große Pharmakonzern seine laufende Erprobung abbrechen https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-us-pharmakonzern-johnson-and-johnson-unterbricht-impfstoffstudie-a-b6af10d4-a5cc-4e16-9e1f-3e4f7331a0c3

Na ja, und wenn's nach Donald geht, kriegen wir das Stöffsche automatisch mit seiner Wiederwahl. Dann aber doch lieber die Kassenbonpflicht : - )
#
Und nochwas: neben dem Impfstoff sollte man eine wirksame und sichere medikamentöse Behandlung nicht aus dem Auge verlieren.


Teilen