Nachbetrachtungsthread zum späten 3:3 gegen Gladbach

#
DonGuillermo schrieb:

Mit sehr viel Wohlwollen kann man das als taktisches Foul auslegen und einem unverwarnten Spieler Geld zeigen, aber niemals reicht das für einen Platzverweis.

Ach wie schön, wie nach all dem Frust ein simpler Verschreiber das Schmunzeln wider zurückbringen kann.

Oder wars gar kein Verschreiber? Wofür dann das Geld? Und warum nur zeigen? Anfixen? Motivieren? Verarschen? Und warum bekommen die verwarnten Spieler kein Geld gezeigt, sondern nur die Unverwarnten? Und warum reicht das Geld nicht für einen Platzverweis? Was kostet der denn?

Nichts als Fragen...
#
WuerzburgerAdler schrieb:

DonGuillermo schrieb:

Mit sehr viel Wohlwollen kann man das als taktisches Foul auslegen und einem unverwarnten Spieler Geld zeigen, aber niemals reicht das für einen Platzverweis.

Ach wie schön, wie nach all dem Frust ein simpler Verschreiber das Schmunzeln wider zurückbringen kann.

Oder wars gar kein Verschreiber? Wofür dann das Geld? Und warum nur zeigen? Anfixen? Motivieren? Verarschen? Und warum bekommen die verwarnten Spieler kein Geld gezeigt, sondern nur die Unverwarnten? Und warum reicht das Geld nicht für einen Platzverweis? Was kostet der denn?

Nichts als Fragen...

Der wird ihn den Geld gezeigt haben, dass wo er von Gladbach gekriegt haben tut.
#
Nein, ist nicht unlogisch. Es waren zwei aufeinander folgende Aktionen.
Rode bekommt Gelb für den Versuch eines taktischen Fouls (schon der Versuch ist strafbar!), Abraham wegen des vollendeten taktischen Fouls ein paar Momente später.

Was ich von Abrahams gelber Karte halte, habe ich ja schon ausgiebigst erörtert.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Nein, ist nicht unlogisch. Es waren zwei aufeinander folgende Aktionen.
Rode bekommt Gelb für den Versuch eines taktischen Fouls (schon der Versuch ist strafbar!), Abraham wegen des vollendeten taktischen Fouls ein paar Momente später.

Was ich von Abrahams gelber Karte halte, habe ich ja schon ausgiebigst erörtert.

Ich sag mal zu Abrahams zweiter gelber Karte (die erste war ein Witz): selber Schuld. Es war nicht nötig dort dumm zu faulen, Embolo war nicht alleine durch, es bestand keine Torgefahr, Hase war noch zur Absicherung da, sogar Trapp auch noch, andere Spieler in Reichweite, etc.
Weiss auch nicht wieso er da die Hand nimmt und Embolo kurz hält. Das hätte nicht sein müssen. Ein wenig wie die Situation als Touré einen Elfer gg den VfB verursacht hat: kurz halten, sei es aus Reflex, reicht um ein Faul zu begehen - und ich finde ja, es kann mMn als taktisches Faul angesehen werden.
Ich schreib's nochmal: selber Schuld.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Nein, ist nicht unlogisch. Es waren zwei aufeinander folgende Aktionen.
Rode bekommt Gelb für den Versuch eines taktischen Fouls (schon der Versuch ist strafbar!), Abraham wegen des vollendeten taktischen Fouls ein paar Momente später.

Was ich von Abrahams gelber Karte halte, habe ich ja schon ausgiebigst erörtert.

Ich sag mal zu Abrahams zweiter gelber Karte (die erste war ein Witz): selber Schuld. Es war nicht nötig dort dumm zu faulen, Embolo war nicht alleine durch, es bestand keine Torgefahr, Hase war noch zur Absicherung da, sogar Trapp auch noch, andere Spieler in Reichweite, etc.
Weiss auch nicht wieso er da die Hand nimmt und Embolo kurz hält. Das hätte nicht sein müssen. Ein wenig wie die Situation als Touré einen Elfer gg den VfB verursacht hat: kurz halten, sei es aus Reflex, reicht um ein Faul zu begehen - und ich finde ja, es kann mMn als taktisches Faul angesehen werden.
Ich schreib's nochmal: selber Schuld.
#
Brave schrieb:

Es war nicht nötig dort dumm zu faulen,

Ja mei, hätte er lieber dumm schimmeln sollen?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Nein, ist nicht unlogisch. Es waren zwei aufeinander folgende Aktionen.
Rode bekommt Gelb für den Versuch eines taktischen Fouls (schon der Versuch ist strafbar!), Abraham wegen des vollendeten taktischen Fouls ein paar Momente später.

Was ich von Abrahams gelber Karte halte, habe ich ja schon ausgiebigst erörtert.

Ich sag mal zu Abrahams zweiter gelber Karte (die erste war ein Witz): selber Schuld. Es war nicht nötig dort dumm zu faulen, Embolo war nicht alleine durch, es bestand keine Torgefahr, Hase war noch zur Absicherung da, sogar Trapp auch noch, andere Spieler in Reichweite, etc.
Weiss auch nicht wieso er da die Hand nimmt und Embolo kurz hält. Das hätte nicht sein müssen. Ein wenig wie die Situation als Touré einen Elfer gg den VfB verursacht hat: kurz halten, sei es aus Reflex, reicht um ein Faul zu begehen - und ich finde ja, es kann mMn als taktisches Faul angesehen werden.
Ich schreib's nochmal: selber Schuld.
#
Brave schrieb:

Ich sag mal zu Abrahams zweiter gelber Karte (die erste war ein Witz): selber Schuld. Es war nicht nötig dort dumm zu faulen, Embolo war nicht alleine durch, es bestand keine Torgefahr, Hase war noch zur Absicherung da, sogar Trapp auch noch, andere Spieler in Reichweite, etc.
Weiss auch nicht wieso er da die Hand nimmt und Embolo kurz hält. Das hätte nicht sein müssen.

Wenn man rational denkt, mag das zutreffen....aber wer selbst gespielt hat, weiß, das es emotionale Instinkthandlungen in Spielsituationen sind, die man nicht kontrollieren kann, das ist so.
Im Ergebnis zwar fatal, aber einen Vorwurf würde ich da nicht machen wollen.
#
Ist diese merkwürdige Kamada-Einwechslung mittlerweile aufgeklärt? Für mich auch nach einer Nacht drüber schlafen immer noch das Ärgernis des Abends.
Warum man in den letzten Minuten nicht dem Strafraum zumauert, sondern stattdessen einen fliegengewichtigen Offensivtechniker bringt, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Scheiß auf 'Entlastung' oder ähnliches Gedöns, da geht es nur noch darum, die Punkte irgendwie ins Ziel zu bringen.
#
Ist diese merkwürdige Kamada-Einwechslung mittlerweile aufgeklärt? Für mich auch nach einer Nacht drüber schlafen immer noch das Ärgernis des Abends.
Warum man in den letzten Minuten nicht dem Strafraum zumauert, sondern stattdessen einen fliegengewichtigen Offensivtechniker bringt, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Scheiß auf 'Entlastung' oder ähnliches Gedöns, da geht es nur noch darum, die Punkte irgendwie ins Ziel zu bringen.
#
Knueller schrieb:

Ist diese merkwürdige Kamada-Einwechslung mittlerweile aufgeklärt?

Wahrscheinlich weil man AH nach dem WOB Spiel vorgeworfen hat, keinen Konterspieler eingewechselt zu haben.
#
Brave schrieb:

Es war nicht nötig dort dumm zu faulen,

Ja mei, hätte er lieber dumm schimmeln sollen?
#
DBecki schrieb:

Ja mei, hätte er lieber dumm schimmeln sollen?

Begleitschutz leisten hätte völlig ausgereicht.
#
Ob Kamada ja oder nein, ist letztendlich völlig egal....der Gladbacher darf beim 3:3 so nicht flanken dürfen und Sindl in der Mitte nicht so freistehen und das am Fünfer...die Abwehr ist in dem Moment völlig falsch positioniert und Trapp bleibt auf der Linie, weil er kein Strafraumbeherrscher ist....ich glaube, der hat mit dem linken Fuß geflankt, da kann ich die Ballkurve vorausahnen.
Entsprechend muß ich mich positionieren und vor allem den Gegenspieler im Blick behalten...das gilt für Abwehr und Torwart gleichermaßen.
Wenn Trapp rauskommt und es richtig macht, kommt er vor Stindl an den Ball und klärt die Situation, auf der Linie kann er dann nicht mehr viel verhindern, dafür ist die Distanz zu kurz.
Wieder eine Kette von Fehlern, die den Sieg verhinderte...
#
https://www.kicker.de/frankfurts-irregulaeres-zweites-tor-warum-der-var-nicht-eingriff-792437/artikel

Langsam reicht es. Finde es an sich sehr gut dass unsere Verantwortlichen in der Regel nicht rum heulen. Hoffe aber dass man sich jetzt mal öffentlich beschwert. Natürlich nicht beim kicker, bloß sorgt dessen hohe Reichweite natürlich hier für ein völlig verzerrtes Bild da alle anderen krassen Fehlentscheidungen nicht erwähnt werden.
#
https://www.kicker.de/frankfurts-irregulaeres-zweites-tor-warum-der-var-nicht-eingriff-792437/artikel

Langsam reicht es. Finde es an sich sehr gut dass unsere Verantwortlichen in der Regel nicht rum heulen. Hoffe aber dass man sich jetzt mal öffentlich beschwert. Natürlich nicht beim kicker, bloß sorgt dessen hohe Reichweite natürlich hier für ein völlig verzerrtes Bild da alle anderen krassen Fehlentscheidungen nicht erwähnt werden.
#
Na ja, es geht in dem Artikel nicht darum, wie gut oder schlecht der Schiedsrichter im gesamten Spiel war. Es wird beleuchtet, was es regeltechnisch mit dem zweiten Frankfurter Tor auf sich hat und ehrlich gesagt, bin ich froh, wenn solche Artikel gelesen werden. Denn was mittlerweile den Schiedsrichtern oder dem VAR vorgeworfen wird, zeugt oft von Unkenntnis der Regeln.

Das heisst nicht, dass ich die Schiedsrichterleistung gestern in Ordnung fand. Das sagt der kicker aber auch nicht.
#
Na ja, es geht in dem Artikel nicht darum, wie gut oder schlecht der Schiedsrichter im gesamten Spiel war. Es wird beleuchtet, was es regeltechnisch mit dem zweiten Frankfurter Tor auf sich hat und ehrlich gesagt, bin ich froh, wenn solche Artikel gelesen werden. Denn was mittlerweile den Schiedsrichtern oder dem VAR vorgeworfen wird, zeugt oft von Unkenntnis der Regeln.

Das heisst nicht, dass ich die Schiedsrichterleistung gestern in Ordnung fand. Das sagt der kicker aber auch nicht.
#
Völlig richtig. Nur bleibt dann lediglich diese Szene hängen. Es sollte dann bitte auch über die anderen Vorkommnisse berichtet werden. Wenn sich da niemand beschwert wird das wohl keiner mehr aufgreifen. Ändern tut das natürlich auch nix mehr, bloß geht das gegen mein Gerechtigkeitsempfinden. Bin einfach immer noch sauer... kann man jetzt wohl auch als rumheulen bezeichnen, wär nicht ganz falsch aber das so einseitig nur über diese Szene zu lesen mit den Aussagen von Kramer geht mir auf den Sack

#
Na ja, es geht in dem Artikel nicht darum, wie gut oder schlecht der Schiedsrichter im gesamten Spiel war. Es wird beleuchtet, was es regeltechnisch mit dem zweiten Frankfurter Tor auf sich hat und ehrlich gesagt, bin ich froh, wenn solche Artikel gelesen werden. Denn was mittlerweile den Schiedsrichtern oder dem VAR vorgeworfen wird, zeugt oft von Unkenntnis der Regeln.

Das heisst nicht, dass ich die Schiedsrichterleistung gestern in Ordnung fand. Das sagt der kicker aber auch nicht.
#
mikulle schrieb:

Na ja, es geht in dem Artikel nicht darum, wie gut oder schlecht der Schiedsrichter im gesamten Spiel war. Es wird beleuchtet, was es regeltechnisch mit dem zweiten Frankfurter Tor auf sich hat und ehrlich gesagt, bin ich froh, wenn solche Artikel gelesen werden. Denn was mittlerweile den Schiedsrichtern oder dem VAR vorgeworfen wird, zeugt oft von Unkenntnis der Regeln.

Das heisst nicht, dass ich die Schiedsrichterleistung gestern in Ordnung fand. Das sagt der kicker aber auch nicht.


Aber wenn man den Artikel so liest, dann könnte man meinen, die Gladbacher hätten unfassbares Schriripech gehabt. Dabei haben sie einfach nur beim 2:1 geschlafen und ob der Ball überhaupt noch gerollt ist, konnte noch niemand auflösen.

Gladbach hätte ohne diesen Schiri gestern keine Chance gehabt. So völlig aus dem Kontext und weiterer Artikel zur Einordnung, ist dieser Artikel nur schwer zu ertragen.
#
Achja, Silva einfach auch mal wieder lobend erwähnen.

Seit Corona Re-Start 17 Tore in 21 Ligaspielen.

Diese Saison macht er aktuell alle 103 Minuten ein Tor, letzte Saison waren es alle 131 Minuten.

Hier noch einmal die Bilanz der Büffel aus der Büffelsaison.

Haller: Alle 145 Minuten ein Tor
Jovic: Alle 132 Minuten ein Tor
Rebic: Alle 221 Minuten ein Tor
#
Zu unserem 2:1.

Das Ding ist einfach regeltechnisch interessant und durchaus skurril, dass ein wohl irreguläres Tor nicht rückgängig gemacht werden konnte, weil er hier nicht eingreifen darf. Ich verstehe da schon eine gewisse Aufregung drüber. Würde uns wahrscheinlich ähnlich gehen.

Wobei auch aus meiner Sicht auch bei VAR nochmal genau hätte geklärt werden müssen, ob der Ball wirklich noch rollte oder er nicht in der 1000stel Sekunde schon zum Ruhen gekommen war.

Ich finde es aber ziemlich peinlich, wie sich Kramer hier gibt. Ich verstehe, dass man sich vielleicht kurz freut "Hehe, der Treffer wird zurückgenommen werden, weil der Ball nicht ruhte" und sich dann aufregt, weil man erfährt, dass der VAR nicht eingreifen darf, verstehe ich sogar. Wenn Kramer aber behauptet, dass die Gladbacher Spieler deswegen nicht richtig reagiert hätten oder gar stehengeblieben sein, ist das schlicht und ergreifend eine dreiste Lüge. Da hat jeder normal weiter gespielt und wenn der Ball eine hundertstell vorher zum Stehen kommt, verläuft die Szene 0,0 anders, als sie verlaufen ist. Gibt es keinen VAR interessiert sich kein Mensch für diese Szene.
#
Ist diese merkwürdige Kamada-Einwechslung mittlerweile aufgeklärt? Für mich auch nach einer Nacht drüber schlafen immer noch das Ärgernis des Abends.
Warum man in den letzten Minuten nicht dem Strafraum zumauert, sondern stattdessen einen fliegengewichtigen Offensivtechniker bringt, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Scheiß auf 'Entlastung' oder ähnliches Gedöns, da geht es nur noch darum, die Punkte irgendwie ins Ziel zu bringen.
#
Kamada war jetzt nicht so eine Katastrophe, wie hier viele schreiben
Er hat das gemacht, was er machen sollte, nämlich die erste Linie der Fohlen angelaufen
Was bei 10 eggen 11 bekanntermaßen der größte Scheißjob ist, weil die Verteidiger Meilen Platz haben, sich den Ball zuzuschieben. Soll er sich etwa noch tiefer einreihen und die Gladbacher dadurch mit ihrer letzten Reihe noch weiter in die Frankfurter Hälfte einrücken lassen?

Auch sein Steckpass auf DDC - nach dem ungeahndetem Foul an Kohr durch Stindl - war jetzt nicht so verkehrt. Halt ein klein bissi zu fest für einen seit Monaten indisponierten DDC, aber durchaus eine gute Idee.
Außerdem kann Kamada ja nicht wissen, dass der dumme Schiri nach Ballgewinn der Fohlen und dem damit beendeten Vorteil nicht das Foul an Kohr pfeift und Stindl dunkelgelb zeigt - wie es wahrscheinlich 98 von 100 Schiris in den Popligen Europas gemacht hätten.
#
Zu unserem 2:1.

Das Ding ist einfach regeltechnisch interessant und durchaus skurril, dass ein wohl irreguläres Tor nicht rückgängig gemacht werden konnte, weil er hier nicht eingreifen darf. Ich verstehe da schon eine gewisse Aufregung drüber. Würde uns wahrscheinlich ähnlich gehen.

Wobei auch aus meiner Sicht auch bei VAR nochmal genau hätte geklärt werden müssen, ob der Ball wirklich noch rollte oder er nicht in der 1000stel Sekunde schon zum Ruhen gekommen war.

Ich finde es aber ziemlich peinlich, wie sich Kramer hier gibt. Ich verstehe, dass man sich vielleicht kurz freut "Hehe, der Treffer wird zurückgenommen werden, weil der Ball nicht ruhte" und sich dann aufregt, weil man erfährt, dass der VAR nicht eingreifen darf, verstehe ich sogar. Wenn Kramer aber behauptet, dass die Gladbacher Spieler deswegen nicht richtig reagiert hätten oder gar stehengeblieben sein, ist das schlicht und ergreifend eine dreiste Lüge. Da hat jeder normal weiter gespielt und wenn der Ball eine hundertstell vorher zum Stehen kommt, verläuft die Szene 0,0 anders, als sie verlaufen ist. Gibt es keinen VAR interessiert sich kein Mensch für diese Szene.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Ich finde es aber ziemlich peinlich, wie sich Kramer hier gibt

Absolut. Wenn auch der Wortlaut der Regel das so vorsieht, gilt es meiner Meinung nach auch immer im "Geiste" des Fußballspiels abzuwägen und da finde es in der Tat affig, sich bei einem Freistoß, der kurz vor dem 5-Meter-Raum ausgeführt wird, aufzuregen, wenn der Ball möglicherweise noch eine residuelle Bewegung vollführt.

Der kicker hat Kramer meiner Meinung nach keinen Gefallen getan mit dem Interview. Und Kramer sich selber mit dem Gezetere auch nicht.
#
Achja, Silva einfach auch mal wieder lobend erwähnen.

Seit Corona Re-Start 17 Tore in 21 Ligaspielen.

Diese Saison macht er aktuell alle 103 Minuten ein Tor, letzte Saison waren es alle 131 Minuten.

Hier noch einmal die Bilanz der Büffel aus der Büffelsaison.

Haller: Alle 145 Minuten ein Tor
Jovic: Alle 132 Minuten ein Tor
Rebic: Alle 221 Minuten ein Tor
#
Immer diese Statistiken
können einem die subjektiven Empfindungen echt versauen ...
#
Achja, Silva einfach auch mal wieder lobend erwähnen.

Seit Corona Re-Start 17 Tore in 21 Ligaspielen.

Diese Saison macht er aktuell alle 103 Minuten ein Tor, letzte Saison waren es alle 131 Minuten.

Hier noch einmal die Bilanz der Büffel aus der Büffelsaison.

Haller: Alle 145 Minuten ein Tor
Jovic: Alle 132 Minuten ein Tor
Rebic: Alle 221 Minuten ein Tor
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Diese Saison macht er aktuell alle 103 Minuten ein Tor

Ich vermute, Du legst in Deiner Statistik fälschlicherweise eine Spielzeit von nur 90 Minuten zugrunde?
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Ich finde es aber ziemlich peinlich, wie sich Kramer hier gibt

Absolut. Wenn auch der Wortlaut der Regel das so vorsieht, gilt es meiner Meinung nach auch immer im "Geiste" des Fußballspiels abzuwägen und da finde es in der Tat affig, sich bei einem Freistoß, der kurz vor dem 5-Meter-Raum ausgeführt wird, aufzuregen, wenn der Ball möglicherweise noch eine residuelle Bewegung vollführt.

Der kicker hat Kramer meiner Meinung nach keinen Gefallen getan mit dem Interview. Und Kramer sich selber mit dem Gezetere auch nicht.
#
Tja, die Fohlen haben es sich zur Aufgabe gemacht durch lautes Schreien, Zetern und Pöbeln von ihren eigenen Charakterschwächen auf und abseits des Feldes abzulenken. Und die Medien spielen mit ...

Bei uns hingegen herrscht Bescheidenheit und Genügsamkeit.
Kein böses Wort Richtung dieses inkompetenten Schiedsrichters und seinen spielbeeinflussenden Fehlentscheidungen

Rose immerhin war so taktvoll Wolf zur Pause vom Feld zu holen, der sich bis dahin allein schon soviel Fouls und dumme, aber selten geahndete Ringkämpfe (meist gegen Younes) geleistet hatte wie Abraham, Hasebe und Hinteregger im ganzen Spiel zusammen. Das hätte nach 5 Fouls locker für eine Gelbe wegen wiederholtem Foulspiels gelangt.

Abraham hingegen: 1. Foul (wenn man das so nennen will) - 1. gelbe Karte,
zweites Foul (auch eher eine Schwalbe von Embolo) - Gelbrot
Hasebe 1. Foul - 1. gelbe Karte
Kohr 1. Foul (auch eher ein schön lauter Abflug von Kramer) - 1. gelbe Karte

Stindl 3 Fouls in HZ 1, davon 2 mal Tritte von hinten in den Gegner ohne Chance auf den Ball  - keine Karte
Nachtreten und taktisches Foul an Kohr in der 94. - kein Pfiff, keine Karte

Nur um diese Bilanz des feinen Herrn Schiris auch mal aus dieser statistischen Sicht zu beleuchten ...
#
Na ja, es geht in dem Artikel nicht darum, wie gut oder schlecht der Schiedsrichter im gesamten Spiel war. Es wird beleuchtet, was es regeltechnisch mit dem zweiten Frankfurter Tor auf sich hat und ehrlich gesagt, bin ich froh, wenn solche Artikel gelesen werden. Denn was mittlerweile den Schiedsrichtern oder dem VAR vorgeworfen wird, zeugt oft von Unkenntnis der Regeln.

Das heisst nicht, dass ich die Schiedsrichterleistung gestern in Ordnung fand. Das sagt der kicker aber auch nicht.
#
Im Sinne einer ausgewogenen Berichterstattung hätte sie aber auch nochmal die Rolle des VAR bei Stindls Foul an Rohr vor dem 3:3 beleuchten sollen.
Ich zumindest empfinde das deutlich als Fehlentscheidung, den Gladbacher Gegenangriff nach Verlust des Vorteils nicht unterbunden zu haben. Wurde das überhaupt vom VAR überprüft?


Teilen