Nachbetrachtungsthread zum späten 3:3 gegen Gladbach

#
Bsiko0303 schrieb:

Embolo hat den Ball gespielt, vorne mit der Pike weg gespitzelt.
Bitte nichts als Fakt darstellen, was so offensichtlich falsch ist.
Nichts für Ungut, ist nur in unserer aktuellen Epoche ein großes Problem


Kucks dir noch mal an bitte. Barkok legt sich den Ball vor, schaut nur auf den Ball und ist mitten in der Schußbewegung als Embolo von der Seit den Fuß rein hält. Wenn das ein Foul ist, können wir aufhören Fußball zu spielen.
#
Das habe ich mit meinem beschränkten Fussballverstand und ganz ohne Vereinsbrille zu 100% ganz genauso gesehen. Embolo hält im letzen Moment seinen Fuss dazwischen, ohne echte Chance auf den Ball, Barkok trifft ihn. Foul an Barkok aus meiner Sicht. Und klare rote Karte zuvor wegen der Tätlichkeit.

Dass Stindel nicht mal im Nachhinein verwarnt wurde. Ein absoluter Witz.

So eine Nachsspielzeit wie heute gibt es alle 20-30 Jahre mal. Ich kotze im Strahl. Furchtbar.
#
Ich... Ich hatte schon mal bessere Laune.
#
Ich... Ich hatte schon mal bessere Laune.
#
ExilhesseBaWue schrieb:

Ich... Ich hatte schon mal bessere Laune.

Ja, geht mir auch so. Aber ich tröste mich damit, dass der Schiri und der Sky-Reporter jetzt vermutlich gemeinsam einen heben, nen tollen Abend verbringen und damit prahlen, was sie heute alles Tolles zuwege gebracht haben. Man muss auch mal gönnen können.
#
Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.
#
SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.


Und er gibt sowohl Rode als auch Abraham eine gelbe. Embolo fällt aber bereits nach Rodes Foul, ob Abraham Embolo dann überhaupt noch berührt, wissen nur die Götter. Aber natürlich bekommt er auch sofort gelb und muss damit vom Platz.

Ich glaube so extrem habe ich es noch nicht erlebt.
#
SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.


Und er gibt sowohl Rode als auch Abraham eine gelbe. Embolo fällt aber bereits nach Rodes Foul, ob Abraham Embolo dann überhaupt noch berührt, wissen nur die Götter. Aber natürlich bekommt er auch sofort gelb und muss damit vom Platz.

Ich glaube so extrem habe ich es noch nicht erlebt.
#
Schönesge schrieb:

SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.


Und er gibt sowohl Rode als auch Abraham eine gelbe. Embolo fällt aber bereits nach Rodes Foul, ob Abraham Embolo dann überhaupt noch berührt, wissen nur die Götter. Aber natürlich bekommt er auch sofort gelb und muss damit vom Platz.

Ich glaube so extrem habe ich es noch nicht erlebt.

Ich habe mir die Abraham Sache nochmal angeschaut. Für mich zuvor eine klare gelbe Karte. Nun weiß ich nicht mal,ob er ihn überhaupt berührt hat.
#
Ich finde ja, dass Abraham so kurz und wirkungslos seine Hand auf Embolos Schulter hat, wie es in jedem Spiel vielleicht 50 mal vorkommt. Wahrscheinlich wurde ihm in dem Augenblick klar, dass erjag schon gelb hat und hat dann von Embolo abgelassen. Was der dann macht ist - sorry - eine glatte Schwalbe und nichts anderes als der leider erfolgreiche Versuch, dem Schiri eine Möglichkeit zu verschaffen, Abraham vom Platz zu stellen ...

Embolos Einsatz danach gegen Rode ist schlicht und einfach eine Tätlichkeit. Die Art wie er ihn anpackt und dann umwirft, hat mit Fußball nix zu tun. Hier versagt der Schiri und offensichtlich auch der VAR - oder darf der nicht eingreifen, weil das Spiel unterbrochen ist?

Vor dem 3:3 gibt es eine sehr interessante Szene mit Stindl, der am Boden liegend sichtbar seine Beine hochzieht, um unseren Spieler zu foulen. Auch das ist nicht nur grobes Spiel, sondern ein Verhalten, dass nicht auf den Platz gehört. Mindestens Gelb hätte es auch hierfür geben müssen ...

Ich hab bisher nur die Highlights gesehen, aber allein was da schon an Schiri-Minderleistung aufläuft, ist echt peinlich für ein BuLi-Spiel. Das darf es eigentlich so nicht geben.

Den Elfer gegen Barkok kann man geben, wenn es einem halt egal ist, dass der Gladbacher da mit durchgestrecktem Bein reingeht. Ich schau mir jetzt das Ganze nochmal komplett an und hau dann den Schiri noch mal richtig in die Pfanne.

Eins noch zu Younes: als ihm Silva da den Ball auflegt, kann er statt überhastet zu schießen
seelenruhig mit dem Ball am Fuß auf Sommer zulaufen und ihn ausgucken.
Dann wäre die Sache gelaufen gewesen - und zwar so, dass noch nichtmal der Schiri das noch für die Fohlen in den Griff gekriegt hätte

Später mehr ...
#
philadlerist schrieb:

Ich schau mir jetzt das Ganze nochmal komplett an und hau dann den Schiri noch mal richtig in die Pfanne. [...] Später mehr ...


Ich freu mich drauf!
#
Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.
#
Apropos Durm - klasse wie er da trotz überdeutlichen Abseits des Gladbachers fast von der Mittellinie zurückläuft um den Ball von der Linie zu kratzen. Das ist der Einsatz, den ich sehen will ...
- oder halt, nein, eigentlich will ich das nicht sehen: die Auslegung der Abseitsregel ist in der Form echt albern.
Da gab es nun wirklich keine Frage, dass das Pony da 2 m im Abseits stand. Man stelle sich mal vor, Turm prallt bei seiner Rettungsaktion gegen der Pfosten oder verheddert sich beschissen im Netz und verletzt sich dabei. Und das alles für nix ...
Da sollte sich die Schiris nochmal zusammensetzen und die Auslegung der Regel etwas sinnvoller angehen
#
Das ist so unfassbar bitter das die Eintracht dieses Spiel nicht gewonnen hat. Da stellt Hütter endlich wieder so mutig auf wie gegen Dortmund vor zwei Wochen. Wir drehen den 0:1 Rückstand, mit super herausgespielten Toren von Silva und Barkok, auf 3:1. Lassen in der 2. Halbzeit größtenteils keine Gladbacher Chancen zu und verspielen es in den letzten 10 Minuten doch noch. Leider hat die Eintracht nach der Gelb-Roten von Abraham total den Zugriff verloren und nach dem plumpen Foul von Barkok, der zum Elfer führt, ahnte ich es schon. Die Eintracht hat sich dann immer mehr hinten reindrängen. Und dann trifft tatsächlich Stindl noch in der 95.!
Einfach dumm. Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen könnte!!!
#
Das wäre so ein Spiel, wo man sich, wenn es bei DAZN gezeigt worden wäre, noch ein paar Szenen ganz genau angesehen hätte. Leider ist sowas bei Sky nicht möglich. Sky lebt auch noch so im linearen Zeitalter des Fernsehens, dass sie es nicht schaffen für das Spiel einen separaten Stream bereit zu stellen, wo noch so viel Zeit ist, nach einem Spiel mit vielen strittigen Entscheidungen noch Highlights oder Interviews zu sehen. Einfach zum kotzen, dass man für diese miese Qualität Geld zahlen muss, um alle Spiele zu sehen, aber das ist eher eine Story die man dem Kartellamt und ihrer idiotischen Definition von Wettbewerb zuschreiben muss.

Das Spiel hatte in meinen Augen strittige Szenen für mindestens 5 Spiele und mit Eintracht-Brille auf, kommt man eher zu dem Schluss, dass man vom Schiri verpfiffen wurde, wobei vieles so oder so gesehen werden kann.

- Der noch nicht zum Stillstand gekommene Ball vor dem ersten Frankfurter Tor. Das das Tor nachträglich nicht aberkannt wurde, finde ich natürlich auch mit Eintracht-Brille korrekt. Selbst wenn der VR hätte eingreifen müssen, wäre der Fehler in meinen Augen nicht unmittelbar vor dem Tor passiert und man könnte über eine neue Spielsituation sprechen.
- Bei der "erst Strafstoß, dann Freistoß"-Szene war ich nach ansicht der Wiederholung eher der Auffassung, dass die Berührung vielleicht vor der Strafstoßgrenze beginnt, dass eigentliche "zu Fall bringen" aber klar innerhalb des 16ers statt fand.
- bei der roten Karte, ist es meiner Meinung nach zunächst ein Foul von Rode, aus der sich eine Vorteilssituation ergibt, in der dann Abraham ein Foul begeht. Hier wäre aber dann in meinen Augen der Vorteil zurück zu pfeifen und Rode zu verwarnen. Das Foul von Abraham im Nachgang erfolgte an einem bereits strauchelnden Spieler und war von der Intensität als eigenständige Situation niemals eine gelbe Karte.
- es schien mir ebenso, als ob es erst garkeine Karte geben sollte, sonden erst nach den heftigen Protesten der Gladbacher und der Rudelbildung zur  Gelb-Roten Karte kam.
- generell hat der Schiedsrichter in der Situation völlig seine Linie verloren. Man kann Embolo gelb geben, dann ist aber bei den beiden gelben für Rode und Abraham keine Verhältnismäßigkeit mehr gegeben. Wenn Rode gelb kriegt, muss Embolo meine ich eine rote Karte bekommen.
- Beim Elfmeter hätte ich gerne in der Zeitlupe gesehen, ob Embolo wirklich den Ball gespielt hat. Das war in der Live-Sendung auch in der Wiederholung für mich nicht klar erkennbar. Ansonsten wäre es eigentlich als Offensivfoul zu werten. Wenn Embolo den Ball berührt haben sollte, wechselt natürlich der Ballbesitz und die Entscheidung auf Elfmeter ist korrekt.
- Vor dem Ausgleich gab es ein klares Foul von Stindl, was wegen Vorteil nicht gegeben wurde. Da sich aus der Situation kein Vorteil ergeben hat, ist es fraglich warum die Situation nicht zurückgepfiffen wurde. Ebenso ist mir nicht verständlich warum Stindle wegen des klaren taktischen Fouls nicht nachträglich eine gelbe Karte bekommen hat.

Es sind alles Auslegungssituationen, die aber in meinen Augen äußerst fragwürdig entschieden wurden. Da viele Spielentscheidend waren, hat das Spiel für mich einen ganz faden Beigeschmack.

Schade, es war ein Spiel, dass man nicht mehr aus der Hand geben durfte. Ich mache der Mannschaft aufgrund der unglücklichen Entscheidungen allerdings keinen großen Vorwurf. Die Auswechslungen Hütters waren etwas merkwürdig. Wie man in der Situation Kamada bringen kann, der in der Folge auch nie richtig in die Zweikämpfe gekommen ist und hier generell noch Schwächen hat, verstehe ich persönlich nicht.

MfG Djabatta
#
Schönesge schrieb:

SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.


Und er gibt sowohl Rode als auch Abraham eine gelbe. Embolo fällt aber bereits nach Rodes Foul, ob Abraham Embolo dann überhaupt noch berührt, wissen nur die Götter. Aber natürlich bekommt er auch sofort gelb und muss damit vom Platz.

Ich glaube so extrem habe ich es noch nicht erlebt.

Ich habe mir die Abraham Sache nochmal angeschaut. Für mich zuvor eine klare gelbe Karte. Nun weiß ich nicht mal,ob er ihn überhaupt berührt hat.
#
SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

SGERafael schrieb:

Schönesge schrieb:

Die witzigsten gelbe Karte gab es im Übrigen gegen Durm, der nichtmal seinen Gegenspieler getroffen hat.

Vor dem Spiel sagte der Kommentator noch, dass dieser Schiri keine gelben und roten Karte verteilen würde. Das Gegenteil war dann der Fall, aber (fast) ausschließlich gegen uns. Ein Anhauchen hat für gelb gereicht.

Ja der Schiri hat heute ne gelbe Flatter gehabt. Diskussionswürdig ist für mich die Szene vor dem 3:3. Der Schiri hat Vorteil für uns gepfiffen (wtf?!), was im Endeffekt kein Vorteil war. Danach ist das Tor gefallen.


Und er gibt sowohl Rode als auch Abraham eine gelbe. Embolo fällt aber bereits nach Rodes Foul, ob Abraham Embolo dann überhaupt noch berührt, wissen nur die Götter. Aber natürlich bekommt er auch sofort gelb und muss damit vom Platz.

Ich glaube so extrem habe ich es noch nicht erlebt.

Ich habe mir die Abraham Sache nochmal angeschaut. Für mich zuvor eine klare gelbe Karte. Nun weiß ich nicht mal,ob er ihn überhaupt berührt hat.


Rode klares taktisches Foul und berechtigte Gelbe. Gelb auch noch gegen Abraham ein Jahundertwitz.

Und ob es vorher statt Vorteil Foul für uns hätte geben müssen, müsste ich mir nochmal anschauen.
#
Das wäre so ein Spiel, wo man sich, wenn es bei DAZN gezeigt worden wäre, noch ein paar Szenen ganz genau angesehen hätte. Leider ist sowas bei Sky nicht möglich. Sky lebt auch noch so im linearen Zeitalter des Fernsehens, dass sie es nicht schaffen für das Spiel einen separaten Stream bereit zu stellen, wo noch so viel Zeit ist, nach einem Spiel mit vielen strittigen Entscheidungen noch Highlights oder Interviews zu sehen. Einfach zum kotzen, dass man für diese miese Qualität Geld zahlen muss, um alle Spiele zu sehen, aber das ist eher eine Story die man dem Kartellamt und ihrer idiotischen Definition von Wettbewerb zuschreiben muss.

Das Spiel hatte in meinen Augen strittige Szenen für mindestens 5 Spiele und mit Eintracht-Brille auf, kommt man eher zu dem Schluss, dass man vom Schiri verpfiffen wurde, wobei vieles so oder so gesehen werden kann.

- Der noch nicht zum Stillstand gekommene Ball vor dem ersten Frankfurter Tor. Das das Tor nachträglich nicht aberkannt wurde, finde ich natürlich auch mit Eintracht-Brille korrekt. Selbst wenn der VR hätte eingreifen müssen, wäre der Fehler in meinen Augen nicht unmittelbar vor dem Tor passiert und man könnte über eine neue Spielsituation sprechen.
- Bei der "erst Strafstoß, dann Freistoß"-Szene war ich nach ansicht der Wiederholung eher der Auffassung, dass die Berührung vielleicht vor der Strafstoßgrenze beginnt, dass eigentliche "zu Fall bringen" aber klar innerhalb des 16ers statt fand.
- bei der roten Karte, ist es meiner Meinung nach zunächst ein Foul von Rode, aus der sich eine Vorteilssituation ergibt, in der dann Abraham ein Foul begeht. Hier wäre aber dann in meinen Augen der Vorteil zurück zu pfeifen und Rode zu verwarnen. Das Foul von Abraham im Nachgang erfolgte an einem bereits strauchelnden Spieler und war von der Intensität als eigenständige Situation niemals eine gelbe Karte.
- es schien mir ebenso, als ob es erst garkeine Karte geben sollte, sonden erst nach den heftigen Protesten der Gladbacher und der Rudelbildung zur  Gelb-Roten Karte kam.
- generell hat der Schiedsrichter in der Situation völlig seine Linie verloren. Man kann Embolo gelb geben, dann ist aber bei den beiden gelben für Rode und Abraham keine Verhältnismäßigkeit mehr gegeben. Wenn Rode gelb kriegt, muss Embolo meine ich eine rote Karte bekommen.
- Beim Elfmeter hätte ich gerne in der Zeitlupe gesehen, ob Embolo wirklich den Ball gespielt hat. Das war in der Live-Sendung auch in der Wiederholung für mich nicht klar erkennbar. Ansonsten wäre es eigentlich als Offensivfoul zu werten. Wenn Embolo den Ball berührt haben sollte, wechselt natürlich der Ballbesitz und die Entscheidung auf Elfmeter ist korrekt.
- Vor dem Ausgleich gab es ein klares Foul von Stindl, was wegen Vorteil nicht gegeben wurde. Da sich aus der Situation kein Vorteil ergeben hat, ist es fraglich warum die Situation nicht zurückgepfiffen wurde. Ebenso ist mir nicht verständlich warum Stindle wegen des klaren taktischen Fouls nicht nachträglich eine gelbe Karte bekommen hat.

Es sind alles Auslegungssituationen, die aber in meinen Augen äußerst fragwürdig entschieden wurden. Da viele Spielentscheidend waren, hat das Spiel für mich einen ganz faden Beigeschmack.

Schade, es war ein Spiel, dass man nicht mehr aus der Hand geben durfte. Ich mache der Mannschaft aufgrund der unglücklichen Entscheidungen allerdings keinen großen Vorwurf. Die Auswechslungen Hütters waren etwas merkwürdig. Wie man in der Situation Kamada bringen kann, der in der Folge auch nie richtig in die Zweikämpfe gekommen ist und hier generell noch Schwächen hat, verstehe ich persönlich nicht.

MfG Djabatta
#
Guter Beitrag Djabatta!
#
Das wäre so ein Spiel, wo man sich, wenn es bei DAZN gezeigt worden wäre, noch ein paar Szenen ganz genau angesehen hätte. Leider ist sowas bei Sky nicht möglich. Sky lebt auch noch so im linearen Zeitalter des Fernsehens, dass sie es nicht schaffen für das Spiel einen separaten Stream bereit zu stellen, wo noch so viel Zeit ist, nach einem Spiel mit vielen strittigen Entscheidungen noch Highlights oder Interviews zu sehen. Einfach zum kotzen, dass man für diese miese Qualität Geld zahlen muss, um alle Spiele zu sehen, aber das ist eher eine Story die man dem Kartellamt und ihrer idiotischen Definition von Wettbewerb zuschreiben muss.

Das Spiel hatte in meinen Augen strittige Szenen für mindestens 5 Spiele und mit Eintracht-Brille auf, kommt man eher zu dem Schluss, dass man vom Schiri verpfiffen wurde, wobei vieles so oder so gesehen werden kann.

- Der noch nicht zum Stillstand gekommene Ball vor dem ersten Frankfurter Tor. Das das Tor nachträglich nicht aberkannt wurde, finde ich natürlich auch mit Eintracht-Brille korrekt. Selbst wenn der VR hätte eingreifen müssen, wäre der Fehler in meinen Augen nicht unmittelbar vor dem Tor passiert und man könnte über eine neue Spielsituation sprechen.
- Bei der "erst Strafstoß, dann Freistoß"-Szene war ich nach ansicht der Wiederholung eher der Auffassung, dass die Berührung vielleicht vor der Strafstoßgrenze beginnt, dass eigentliche "zu Fall bringen" aber klar innerhalb des 16ers statt fand.
- bei der roten Karte, ist es meiner Meinung nach zunächst ein Foul von Rode, aus der sich eine Vorteilssituation ergibt, in der dann Abraham ein Foul begeht. Hier wäre aber dann in meinen Augen der Vorteil zurück zu pfeifen und Rode zu verwarnen. Das Foul von Abraham im Nachgang erfolgte an einem bereits strauchelnden Spieler und war von der Intensität als eigenständige Situation niemals eine gelbe Karte.
- es schien mir ebenso, als ob es erst garkeine Karte geben sollte, sonden erst nach den heftigen Protesten der Gladbacher und der Rudelbildung zur  Gelb-Roten Karte kam.
- generell hat der Schiedsrichter in der Situation völlig seine Linie verloren. Man kann Embolo gelb geben, dann ist aber bei den beiden gelben für Rode und Abraham keine Verhältnismäßigkeit mehr gegeben. Wenn Rode gelb kriegt, muss Embolo meine ich eine rote Karte bekommen.
- Beim Elfmeter hätte ich gerne in der Zeitlupe gesehen, ob Embolo wirklich den Ball gespielt hat. Das war in der Live-Sendung auch in der Wiederholung für mich nicht klar erkennbar. Ansonsten wäre es eigentlich als Offensivfoul zu werten. Wenn Embolo den Ball berührt haben sollte, wechselt natürlich der Ballbesitz und die Entscheidung auf Elfmeter ist korrekt.
- Vor dem Ausgleich gab es ein klares Foul von Stindl, was wegen Vorteil nicht gegeben wurde. Da sich aus der Situation kein Vorteil ergeben hat, ist es fraglich warum die Situation nicht zurückgepfiffen wurde. Ebenso ist mir nicht verständlich warum Stindle wegen des klaren taktischen Fouls nicht nachträglich eine gelbe Karte bekommen hat.

Es sind alles Auslegungssituationen, die aber in meinen Augen äußerst fragwürdig entschieden wurden. Da viele Spielentscheidend waren, hat das Spiel für mich einen ganz faden Beigeschmack.

Schade, es war ein Spiel, dass man nicht mehr aus der Hand geben durfte. Ich mache der Mannschaft aufgrund der unglücklichen Entscheidungen allerdings keinen großen Vorwurf. Die Auswechslungen Hütters waren etwas merkwürdig. Wie man in der Situation Kamada bringen kann, der in der Folge auch nie richtig in die Zweikämpfe gekommen ist und hier generell noch Schwächen hat, verstehe ich persönlich nicht.

MfG Djabatta
#
Djabatta schrieb:

Das wäre so ein Spiel, wo man sich, wenn es bei DAZN gezeigt worden wäre, noch ein paar Szenen ganz genau angesehen hätte. Leider ist sowas bei Sky nicht möglich. Sky lebt auch noch so im linearen Zeitalter des Fernsehens, dass sie es nicht schaffen für das Spiel einen separaten Stream bereit zu stellen, wo noch so viel Zeit ist, nach einem Spiel mit vielen strittigen Entscheidungen noch Highlights oder Interviews zu sehen. Einfach zum kotzen, dass man für diese miese Qualität Geld zahlen muss, um alle Spiele zu sehen, aber das ist eher eine Story die man dem Kartellamt und ihrer idiotischen Definition von Wettbewerb zuschreiben muss.

Das Spiel hatte in meinen Augen strittige Szenen für mindestens 5 Spiele und mit Eintracht-Brille auf, kommt man eher zu dem Schluss, dass man vom Schiri verpfiffen wurde, wobei vieles so oder so gesehen werden kann.

- Der noch nicht zum Stillstand gekommene Ball vor dem ersten Frankfurter Tor. Das das Tor nachträglich nicht aberkannt wurde, finde ich natürlich auch mit Eintracht-Brille korrekt. Selbst wenn der VR hätte eingreifen müssen, wäre der Fehler in meinen Augen nicht unmittelbar vor dem Tor passiert und man könnte über eine neue Spielsituation sprechen.
- Bei der "erst Strafstoß, dann Freistoß"-Szene war ich nach ansicht der Wiederholung eher der Auffassung, dass die Berührung vielleicht vor der Strafstoßgrenze beginnt, dass eigentliche "zu Fall bringen" aber klar innerhalb des 16ers statt fand.
- bei der roten Karte, ist es meiner Meinung nach zunächst ein Foul von Rode, aus der sich eine Vorteilssituation ergibt, in der dann Abraham ein Foul begeht. Hier wäre aber dann in meinen Augen der Vorteil zurück zu pfeifen und Rode zu verwarnen. Das Foul von Abraham im Nachgang erfolgte an einem bereits strauchelnden Spieler und war von der Intensität als eigenständige Situation niemals eine gelbe Karte.
- es schien mir ebenso, als ob es erst garkeine Karte geben sollte, sonden erst nach den heftigen Protesten der Gladbacher und der Rudelbildung zur  Gelb-Roten Karte kam.
- generell hat der Schiedsrichter in der Situation völlig seine Linie verloren. Man kann Embolo gelb geben, dann ist aber bei den beiden gelben für Rode und Abraham keine Verhältnismäßigkeit mehr gegeben. Wenn Rode gelb kriegt, muss Embolo meine ich eine rote Karte bekommen.
- Beim Elfmeter hätte ich gerne in der Zeitlupe gesehen, ob Embolo wirklich den Ball gespielt hat. Das war in der Live-Sendung auch in der Wiederholung für mich nicht klar erkennbar. Ansonsten wäre es eigentlich als Offensivfoul zu werten. Wenn Embolo den Ball berührt haben sollte, wechselt natürlich der Ballbesitz und die Entscheidung auf Elfmeter ist korrekt.
- Vor dem Ausgleich gab es ein klares Foul von Stindl, was wegen Vorteil nicht gegeben wurde. Da sich aus der Situation kein Vorteil ergeben hat, ist es fraglich warum die Situation nicht zurückgepfiffen wurde. Ebenso ist mir nicht verständlich warum Stindle wegen des klaren taktischen Fouls nicht nachträglich eine gelbe Karte bekommen hat.

Es sind alles Auslegungssituationen, die aber in meinen Augen äußerst fragwürdig entschieden wurden. Da viele Spielentscheidend waren, hat das Spiel für mich einen ganz faden Beigeschmack.

Schade, es war ein Spiel, dass man nicht mehr aus der Hand geben durfte. Ich mache der Mannschaft aufgrund der unglücklichen Entscheidungen allerdings keinen großen Vorwurf. Die Auswechslungen Hütters waren etwas merkwürdig. Wie man in der Situation Kamada bringen kann, der in der Folge auch nie richtig in die Zweikämpfe gekommen ist und hier generell noch Schwächen hat, verstehe ich persönlich nicht.

MfG Djabatta


Stark Zusammenfassung.

Bei der Szene, bei der wir erst Elfer bekommen, bin ich mir ebenfalls überhaupt nicht sicher, dass Freistoß korrekt gewesen sein soll. Die Berührung scheint tatsächlich kurz vor dem Strafraum der Strafraumlinie zu beginnen, aber die Intensität des Fouls, dass dann zum Fallen führt, schien wiederum auf der Linie gewesen zu sein.

Ob das tatsächlich eine klare Fehlentscheidung war, ist äußerst fraglich.
#
OK, mal wieder ein Unentschieden. Man kann jetzt viel über Pech und unfairen Schiri reden. MMn hat es die Mannschaft am Ende nicht auf die Kette bekommen die 3 Punkte einzufahren. Bei so vielen Remis sagt das schon was aus, nämlich das irgendwo etwas an Qualität fehlt. Sei es spielerisch oder mental, das gewisse Etwas fehlt einfach.
#
Der Trainer ist seit längerer Zeit wirkungslos teilweise ahnungslos und vorallem in den entscheidenden Situationen und Spielphasen planlos. Für mich ist Hütter nicht mehr Eintracht und ein Teil der Mannschaft. Heute in der 2. Halbzeit hat er wiederholt versagt, das Spiel zu lesen und hat keinen Mut und spielverständnis gezeigt um frühzeitig die notwendigen Wechsel zu tätigen.
Daher wäre der nächste notwendige Schritt zur Weiterentwicklung der Mannschaft ein neuer Trainer. Sollte das im Sommer erst möglich sein, ist mein erhofftes Ziel seit heute der 15 Platz....
Für mich geht's immer weiter und wie in den letzten 36  Jahren....NUR DIE SGE und das für immer.....
#
OK, mal wieder ein Unentschieden. Man kann jetzt viel über Pech und unfairen Schiri reden. MMn hat es die Mannschaft am Ende nicht auf die Kette bekommen die 3 Punkte einzufahren. Bei so vielen Remis sagt das schon was aus, nämlich das irgendwo etwas an Qualität fehlt. Sei es spielerisch oder mental, das gewisse Etwas fehlt einfach.
#
Chaos-Adler schrieb:

OK, mal wieder ein Unentschieden. Man kann jetzt viel über Pech und unfairen Schiri reden. MMn hat es die Mannschaft am Ende nicht auf die Kette bekommen die 3 Punkte einzufahren. Bei so vielen Remis sagt das schon was aus, nämlich das irgendwo etwas an Qualität fehlt. Sei es spielerisch oder mental, das gewisse Etwas fehlt einfach.


Uns fehlt völlig das Spielglück diese Saison... das Pendel schlägt am Ende fast immer in Richtung des Gegners.
Wenn das immer wieder passiert ist es aber oft kein Zufall mehr. Dann muß man die Gründe dafür suchen.
Vielleicht fehlt die mentale Stärke, eine Prise Cleverness, ein Stück Selbstbewusstsein. Irgendwas von allem wird es sein...

Ich wünsche mir wirklich mal einen dreckigen Sieg in der 89.min, am besten in Augsburg. Das würde der Mannschaft wahnsinnig gut tun.
#
Der Trainer ist seit längerer Zeit wirkungslos teilweise ahnungslos und vorallem in den entscheidenden Situationen und Spielphasen planlos. Für mich ist Hütter nicht mehr Eintracht und ein Teil der Mannschaft. Heute in der 2. Halbzeit hat er wiederholt versagt, das Spiel zu lesen und hat keinen Mut und spielverständnis gezeigt um frühzeitig die notwendigen Wechsel zu tätigen.
Daher wäre der nächste notwendige Schritt zur Weiterentwicklung der Mannschaft ein neuer Trainer. Sollte das im Sommer erst möglich sein, ist mein erhofftes Ziel seit heute der 15 Platz....
Für mich geht's immer weiter und wie in den letzten 36  Jahren....NUR DIE SGE und das für immer.....
#
chikka schrieb:

Der Trainer ist seit längerer Zeit wirkungslos teilweise ahnungslos und vorallem in den entscheidenden Situationen und Spielphasen planlos. Für mich ist Hütter nicht mehr Eintracht und ein Teil der Mannschaft. Heute in der 2. Halbzeit hat er wiederholt versagt, das Spiel zu lesen und hat keinen Mut und spielverständnis gezeigt um frühzeitig die notwendigen Wechsel zu tätigen.
Daher wäre der nächste notwendige Schritt zur Weiterentwicklung der Mannschaft ein neuer Trainer. Sollte das im Sommer erst möglich sein, ist mein erhofftes Ziel seit heute der 15 Platz....
Für mich geht's immer weiter und wie in den letzten 36  Jahren....NUR DIE SGE und das für immer.....

Na, zum Glück hast Du ja voll Wirkung, Ahnung und Plan. Da kanns ja nur gut werden.
#
Hier vergessen die meisten, dass uns der Schiri in der 1. HZ ein Tor geschenkt hat. Und das weiß er und das nimmt er unbewusst mit in die 2. HZ. Klar, gelb-rot war hart aber Embolo war doch kein rot, Leute.
Dass DDC überhaupt noch in der Mannschaft ist, wundert mich. Timmy hätte sich garantiert reingehauen. Und an Ilsanker werden wir uns gewöhnen müssen, wenn Vadder weg ist. Auch an Platz 10-14.
Kevin war gegen VW super, da gab's mal nix und wenn er den Elfer gehlaten hätte, wäre der wiederholt worden, weil er einen Meter vor der Linie steht beim Schuss.
Hat eigentlich schon jemand was über Kostics "Sicherheitsabstand" zu Stindel beim 3:3 geschireben?
Und können wir Bitte mal das Hochspringen in der Mauer trainieren - oder Leute da reinstellen, die keine Angst davor haben, den Ball mit dem Kopf abzuwehren?
Es wird sich nichts ändern, solange wir a) so viele technisch unterdurchschittlich veranlagte Spieler im (defensiven) Mittelfeld haben. Mit Barkok und Younes ist da ein wenig Licht am Ende des Tunnels, aber speziell auf der 6 sind es nur Kämpfer und Arbeiter. Klar muss Younes das Ding zum 4:1 machen, aber dem fehlt die Spielpraxis.
Und b) die Abwehr ist ohnehin die größte Baustelle. Wir bekommen zu viele Tore und speziell durch die Mitte bzw. durch Flanken in die Mitte. Warum verhindert niemand hinten rechts die Flanke? Klar, direkt beteiligt war Ilsanker nicht am Gegentor, dennoch war es seine und Drums Seite, Letzterer war aber auch schon platt, der ist viel gelaufen. Warum lässt der Trainer ihn dann nicht eins nach vorne rücken und stellt DDC hinten hin, der noch frisch ist?
Das Wechselkonzept bleibt wahrlich Hütters bestgehütetes Geheimnis. Entweder zu spät oder die falschen, keine Jokertore... schlechter kannst du eigentlich nicht wechseln. Kamada hatte ich eigentlich für Younes schon erwartet. Aber wenn du Kohr bringst, gibst du die Losung aus "Ab jetzt nur noch Ergebnis halten". Dass Kamada versucht, am Ende den Pass zu spielen, ist zwar nicht schlau, aber wenn du die ganze Zeit trainierst, direkt nach vorne zu spielen, sind das Automatismen, die einfach so ablaufen. Und vorbereitet hat er doch einige Tore diese Saison. Warum er Tuta nicht bringt, weiß auch nur der Trainer. Wahrscheinlich ist's im Training einfach nicht überzeugend genug.
So hart das klingt, aber eigentlich müsste man Kostic verkaufen und jemanden holen, der Abraham adäquat ersetzen kann. Oder Hiniti geht nach rechts, nur dass der diese Saison ohne Fans auch nicht auf Touren kommt. Vielleicht muss man einfach damit zufrieden sein, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben? Ich weiß es nicht. Es ist nur schade, dass man die Chance scheinbar verpasst, in diesem terminmäßig megaharten Jahr für die international spielenden Mannschaften, deren Schwäche nicht auszunutzen. Wobei die Punkte, die fehlen, nicht die gegen Leipzig, Dortmund, Wolfsburg und Gladbach sind, sondern die gegen Bielefeld, Köln, Bremen und Stuttgart.
#
chikka schrieb:

Der Trainer ist seit längerer Zeit wirkungslos teilweise ahnungslos und vorallem in den entscheidenden Situationen und Spielphasen planlos. Für mich ist Hütter nicht mehr Eintracht und ein Teil der Mannschaft. Heute in der 2. Halbzeit hat er wiederholt versagt, das Spiel zu lesen und hat keinen Mut und spielverständnis gezeigt um frühzeitig die notwendigen Wechsel zu tätigen.
Daher wäre der nächste notwendige Schritt zur Weiterentwicklung der Mannschaft ein neuer Trainer. Sollte das im Sommer erst möglich sein, ist mein erhofftes Ziel seit heute der 15 Platz....
Für mich geht's immer weiter und wie in den letzten 36  Jahren....NUR DIE SGE und das für immer.....

Na, zum Glück hast Du ja voll Wirkung, Ahnung und Plan. Da kanns ja nur gut werden.
#
Nur meine Meinung in einem Forum. Was dein Beitrag zu mir bewirken soll oder kann, verbleibt deinem Geheimnis.....trotzdem ein schönen Abend noch....
#
Nur meine Meinung in einem Forum. Was dein Beitrag zu mir bewirken soll oder kann, verbleibt deinem Geheimnis.....trotzdem ein schönen Abend noch....
#
Sorry, falscher Button...
#
Und es gibt tatsächlich einen Gladbacher, der sich ungerecht behandelt fühlt. Was für ein Dreckspack.

https://www.msn.com/de-de/sport/fussball/heftige-schiri-schelte-gladbachs-kramer-platzt-der-kragen/ar-BB1bXhXa?ocid=msedgntp
#
Hier vergessen die meisten, dass uns der Schiri in der 1. HZ ein Tor geschenkt hat. Und das weiß er und das nimmt er unbewusst mit in die 2. HZ. Klar, gelb-rot war hart aber Embolo war doch kein rot, Leute.
Dass DDC überhaupt noch in der Mannschaft ist, wundert mich. Timmy hätte sich garantiert reingehauen. Und an Ilsanker werden wir uns gewöhnen müssen, wenn Vadder weg ist. Auch an Platz 10-14.
Kevin war gegen VW super, da gab's mal nix und wenn er den Elfer gehlaten hätte, wäre der wiederholt worden, weil er einen Meter vor der Linie steht beim Schuss.
Hat eigentlich schon jemand was über Kostics "Sicherheitsabstand" zu Stindel beim 3:3 geschireben?
Und können wir Bitte mal das Hochspringen in der Mauer trainieren - oder Leute da reinstellen, die keine Angst davor haben, den Ball mit dem Kopf abzuwehren?
Es wird sich nichts ändern, solange wir a) so viele technisch unterdurchschittlich veranlagte Spieler im (defensiven) Mittelfeld haben. Mit Barkok und Younes ist da ein wenig Licht am Ende des Tunnels, aber speziell auf der 6 sind es nur Kämpfer und Arbeiter. Klar muss Younes das Ding zum 4:1 machen, aber dem fehlt die Spielpraxis.
Und b) die Abwehr ist ohnehin die größte Baustelle. Wir bekommen zu viele Tore und speziell durch die Mitte bzw. durch Flanken in die Mitte. Warum verhindert niemand hinten rechts die Flanke? Klar, direkt beteiligt war Ilsanker nicht am Gegentor, dennoch war es seine und Drums Seite, Letzterer war aber auch schon platt, der ist viel gelaufen. Warum lässt der Trainer ihn dann nicht eins nach vorne rücken und stellt DDC hinten hin, der noch frisch ist?
Das Wechselkonzept bleibt wahrlich Hütters bestgehütetes Geheimnis. Entweder zu spät oder die falschen, keine Jokertore... schlechter kannst du eigentlich nicht wechseln. Kamada hatte ich eigentlich für Younes schon erwartet. Aber wenn du Kohr bringst, gibst du die Losung aus "Ab jetzt nur noch Ergebnis halten". Dass Kamada versucht, am Ende den Pass zu spielen, ist zwar nicht schlau, aber wenn du die ganze Zeit trainierst, direkt nach vorne zu spielen, sind das Automatismen, die einfach so ablaufen. Und vorbereitet hat er doch einige Tore diese Saison. Warum er Tuta nicht bringt, weiß auch nur der Trainer. Wahrscheinlich ist's im Training einfach nicht überzeugend genug.
So hart das klingt, aber eigentlich müsste man Kostic verkaufen und jemanden holen, der Abraham adäquat ersetzen kann. Oder Hiniti geht nach rechts, nur dass der diese Saison ohne Fans auch nicht auf Touren kommt. Vielleicht muss man einfach damit zufrieden sein, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben? Ich weiß es nicht. Es ist nur schade, dass man die Chance scheinbar verpasst, in diesem terminmäßig megaharten Jahr für die international spielenden Mannschaften, deren Schwäche nicht auszunutzen. Wobei die Punkte, die fehlen, nicht die gegen Leipzig, Dortmund, Wolfsburg und Gladbach sind, sondern die gegen Bielefeld, Köln, Bremen und Stuttgart.
#
TyTabor schrieb:

Hier vergessen die meisten, dass uns der Schiri in der 1. HZ ein Tor geschenkt hat. Und das weiß er und das nimmt er unbewusst mit in die 2. HZ. Klar, gelb-rot war hart aber Embolo war doch kein rot, Leute.


Nach objektiven Maßstäben war das keine rote Karte für Embolo. Allerdings hat der Schiedsrichter mit den beiden gelben Karten gegen Abraham und Durm in der ersten Halbzeit seinen Maßstab so ausgelegt, dass er bei der Emboloaktion die rote Karte im Endeffekt zeigen muss.
Das eigentliche Problem war, dass der Unparteiische mit zweierlei Maß gemessen hat. Pleas Aktion gegen Hinti und Trapp blieb ungeahndet. In der zweiten Halbzeit steigt Thuram oder Plea auf das Sprunggelenk von Durm, hier gab es auch kein gelb.

Eine bis jetzt zum größten Teil verkorkste Saison, da jeder Fehler momentan zu einem Gegentor führt, dazu das fehlende Spielglück. Gladbach schießt dreimal aufs Tor, davon ein Freistoß und ein Elfmetergeschenk.

Ich hoffe, wir erreichen so schnell wie möglich die 40 Punkte.


Teilen